Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 15 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Bindungsstörungen und Entwicklungschancen

Zum Vergrößern Bild anklicken

Finger-Trescher, Urte; Krebs, Heinz (Hg.) Bindungsstörungen und Entwicklungschancen Psychosozial-Verlag 2003 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898061515 Dieser Sammelband informiert über neue entwicklungspsychologische Erkenntnisse aus der Bindungs- und Kleinkindforschung. Deren Bedeutung für die pädagogische, beraterische und therapeutische Praxis wird in den einzelnen Beiträgen aus unterschiedlicher Perspektive dargelegt und diskutiert. Der Umgang mit entwicklungs- und verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen ist Bestandteil des beruflichen Alltags in den unterschiedlichsten psychosozialen Einrichtungen. Die Fachkräfte sehen sich tagtäglich mit einer Fülle sozialer und psychischer Probleme konfrontiert. Für den Umgang mit diesen Problemstellungen benötigen sie ein fundiertes theoretisches und methodisches Wissen. Seit den Anfängen der Bindungsforschung durch John Bowlby sind mehr als 40 Jahre vergangen. Die neuere Bindungsforschung basiert auf seinen Erkenntnissen und geht davon aus, dass der Wunsch nach Sicherheit und verlässlichen Beziehungen ein entscheidendes Grundbedürfnis des Menschen ist. Für die psychische Entwicklung ist die Qualität der frühen Bindungserfahrungen entscheidend. Belastende Bindungsmuster im Kindes- und Jugendalter erfordern angemessene Antworten durch professionelle Erziehung, soziale Arbeit und Therapie sowie institutionelle Rahmenbedingungen, die haltgebende Funktionen ermöglichen.
[SW: Bindungsstörungen, Bindungsdynamik, Eltern-Kind-Beziehung]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 151neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 22,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Finger-Trescher, Urte; Krebs, Heinz (Hg.) Mißhandlung, Vernachlässigung und sexuelle Gewalt in Erziehungsverhältnissen Psychosozial-Verlag 2000 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 389806008X Mißhandlung, Vernachlässigung und Gewalt an Kindern sind in der öffentlichen Meinung verabscheuungswürdige Vergehen. Gleichwohl ist im immer noch ein erhebliches Ausmaß an Gewalt und Feindseligkeit im Umgang mit Minderjährigen festzustellen. Körperliche Gewalt gehört zu den Alltagserfahrungen vieler Kinder und Jugendlicher. Sie ist in Familien aller sozialer und kultureller Schichten anzutreffen und wird oft stillschweigend geduldet. Dagegen stand in den letzten Jahren physische Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen vermehrt im Zentrum der öffentlichen Diskussion. Nicht selten kam dabei die differenzierte Auseinandersetzung mit den Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen innerhalb von Familie und den Institutionen öffentlicher Erziehung zu kurz zugunsten eines medial vermittelten Sensationsbedürfnisses. Über tägliche physische und psychische Mißhandlungen und Vernachlässigungen in Erziehungs- und Bildungseinrichtungen wird unter Fachleuten ebensowenig diskutiert wie über die Auswirkungen institutioneller Gewalt. Der Band beleuchtet die historischen, sozialen, familiären und individuellen Hintergründe von Vernachlässigung und Gewalt an Minderjährigen, um die Auswirkungen dieser Erfahrungen auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen angemessen reflektieren zu können. Die Psychodynamik zwischen Täter und Opfer und ihre Reproduktion im Alltag pädagogischer, sozialarbeiterischer, sozialpädagogischer, therapeutischer und sozialmedizinischer Praxisfelder sind Schwerpunkte der Betrachtung. Mit Beiträgen von: Urte Finger-Trescher, Heinz Krebs, Brigitte Kerschner, Mathias Hirsch, Marianne Rauwald, Birgit Warzecha, Christoph Kleemann, Joachim Heilmann, Ralf Frenken
[SW: Psychoanalyse; Pädagogik; Kindheit; sexuelle Gewalt; Erziehung; Familie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1008neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 22,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mißhandlung, Vernachlässigung und sexuelle Gewalt in Erziehungsverhältnissen

Zum Vergrößern Bild anklicken

Finger-Trescher, Urte / Krebs, Heinz (Hrsg.) Mißhandlung, Vernachlässigung und sexuelle Gewalt in Erziehungsverhältnissen Reihe Psychoanalytische Pädagogik Band 10 / Psychosozial-Verlag, 2000. Paperbackausgabe, 214 Seiten. Umschlag vorderseitig mit einem Knick, sonst sehr guter Zustand. K450-pw23214 ISBN: 3898060373 ISBN: 3898060373
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 45145 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie
Anbieter: ANTIQUARIAT WEBER GbR, DE-25335 Neuendorf
Lieferzeit: 3-5 Tage. Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeit für andere Länder maximal 14 Tage.

EUR 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,40
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Arbeiten in heilpädagogischen Settings Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 8

Zum Vergrößern Bild anklicken

Datler, Wilfried; Finger-Trescher, Urte; Büttner, Christian (Hg.) Arbeiten in heilpädagogischen Settings Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 8 Psychosozial-Verlag 1997 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 393213317X Das Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik ist mit Band 8 in den Psychosozial-Verlag gewechselt und behandelt von nun an jährlich einen Themenschwerpunkt. Diesmal sind mehrere Beitträge dem Thema »Arbeit in heilpädagogischen Settings« gewidmet. Verschiedene Arbeitsmöglichkeiten - so etwa heilpädagogisches Reiten, Psychodramaspiel in einer Schule für Erziehungshilfe, Frühförderung, Supervision von Heilpädagogen u.a. - werden psychoanalytisch-pädagogisch reflektiert. Im Zentrum steht die Darstellung und Diskussion von Fallberichten. Überdies können eine Diskussion über »Kultur und Identitätsentwicklung« sowie ein Literaturumschauartikel nachgelesen werden, der dem Thema psychoanalytisch-pädagogischer Erziehungsberatung gewidmet ist. Mit Beiträgen von Elfriede Kraft, Achim Perner, Susanne Kupper-Heilmann, Christoph Kleemann, Bernadette Neuhaus, Ulrike Schaab, Kornelia Steinhardt, Hans Füchtner, Mario Erdheim u.a..
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 17neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Sie sind wie Novellen zu lesen ... Zur Bedeutung von Falldarstellungen in der Psychoanalytischen Pädagogik / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 14

Zum Vergrößern Bild anklicken

Datler, Wilfried; Müller, Burkhard; Finger-Trescher, Urte (Hg.) Sie sind wie Novellen zu lesen ... Zur Bedeutung von Falldarstellungen in der Psychoanalytischen Pädagogik / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 14 Psychosozial-Verlag 2004 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898062856 In psychoanalytisch-pädagogischen Publikationen trifft man Falldarstellungen besonders häufig an. Dass psychoanalytisch-pädagogische Veröffentlichungen von »konkreten Menschen« handeln, macht sie oft besonders lebendig. Im vorliegenden Band eröffnen Einzelfalldarstellungen aktuelle Einblicke in die Besonderheit des psychoanalytisch-pädagogischen Nachdenkens über pädagogische Probleme. Einige Beiträge thematisieren überdies die Bedeutung, welche Falldarstellungen und Fallanalysen für psychoanalytisch-pädagogische Forschung und Professionsentwicklung haben. Bezüge zu Entwicklungen im Bereich der Psychotherapieforschung werden hergestellt.
[SW: Pädagogik, Psychoanalyse, Psychotherapie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 285neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Datler, Wilfried; Finger-Trescher, Urte; Gstach, Johannes (Hg.) Psychoanalytisch-pädagogisches Können Vermitteln - Aneignen - Anwenden / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 20 Psychosozial-Verlag 2012 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3837921582 Was zeichnet psychoanalytisch-pädagogisches Können aus? Wie kann es gelehrt werden? Diese und andere Fragen werden in Verbindung mit der Diskussion von Fallberichten im 20. Band des Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik behandelt. Was zeichnet psychoanalytisch-pädagogisches Können aus? Welche Methoden haben sich in der Vermittlung entsprechender Kompetenzen bewährt? Unter welchen Voraussetzungen kann psychoanalytisch-pädagogische Lehre gelingen? In dem vorliegenden Jahrbuch werden diese Fragen von Autorinnen und Autoren behandelt, die über langjährige Erfahrung auf dem Feld der Psychoanalytischen Pädagogik verfügen. Die Beiträge verbinden grundsätzliche Überlegungen zur Lehre mit Fallberichten, in denen die Besonderheit der Arbeit in diesem Bereich verdeutlicht wird. Weiterhin wird das 20-jährige Bestehen des Jahrbuchs und seine Bedeutung für die Institutionalisierung der Psychoanalytischen Pädagogik gewürdigt. Mit Beiträgen von Christian Büttner, Wilfried Datler, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Helmuth Figdor, Urte Finger-Trescher, Manfred Gerspach, Heinz Krebs, Barbara Neudecker, Catherine Schmidt-Löw-Beer und Michael Wininger Inhalt Editorial Christian Buttner, Wilfried Datler, Urte Finger-Trescher Das Jahrbuch fur Psychoanalytische Pädagogik wird 20. Oder: Das Jahrbuch als Ort des Nachdenkens uber psychoanalytisch-pädagogisches Können Urte Finger-Trescher Psychoanalytisch-pädagogisches Können und die Funktion gruppenanalytischer Selbsterfahrung Michael Wininger »Reflection on action« im Dienst pädagogischer Professionalisierung. Psychoanalytisch-pädagogische Überlegungen zur Vermittlung sonderpädagogischer Kompetenzen an Hochschulen Manfred Gerspach Das heimliche Curriculum der Psychoanalytischen Pädagogik Heinz Krebs, Annelinde Eggert-Schmid Noerr Professionalisierung von Pädagogik und Sozialer Arbeit im Frankfurter Arbeitskreis fur Psychoanalytische Pädagogik Helmuth Figdor Wie werden aus Pädagogen »Psychoanalytische Pädagogen«? Urte Finger-Trescher Die Frankfurter Schule der Psychoanalytischen Pädagogik. Laudatio fur Prof. Dr. Aloys Leber zum 90. Geburtstag Catherine Schmidt-Löw-Beer, Wilfried Datler Das Konzept der projektiven Identifizierung lehren. Ein interaktives didaktisches Modell Barbara Neudecker Das Jahrbuch fur Psychoanalytische Pädagogik im Schnelldurchlauf. Eine Ruckschau auf die ersten 19 Bände Jurgen Grieser: Architektur des psychischen Raumes. Die Funktion des Dritten (Bernd Niedergesäß) Heiner Hirblinger: Unterrichtskultur (Manfred Gerspach) George J. Makari: Revolution der Seele. Die Geburt der Psychoanalyse (Andreas Fröhlich) Judit Barth-Richtarz: Gemeinsame Elternschaft nach der Scheidung. Auswirkungen der gemeinsamen und alleinigen Obsorge fur die Entwicklungsbedingungen der Kinder (Barbara Neudecker) Fitzgerald Crain: »Ich geh ins Heim und komme als Einstein heraus«. Zur Wirksamkeit der Heimerziehung (Johannes Gstach)
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2158neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Datler, Wilfried; Büttner, Christian; Finger-Trescher, Urte (Hg.) Die frühe Kindheit Psychoanalytisch-pädagogische Überlegungen zu den Entwicklungsprozessen der ersten Lebensjahre / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 10 Psychosozial-Verlag 2000 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898060101 Das Jahrbuch widmet sich den Entwicklungsprozessen der ersten Lebensjahre. Es diskutiert Ergebnisse der aktuellen Säuglings- und Kleinkindforschung und der Bindungstheorie. Weitere Beiträge handeln von psychoanalytischen Konzepten des Lernens und der Lernbehinderung und informieren über aktuelle psychoanalytisch-pädagogische Neuerscheinungen. Ein Literaturumschauartikel greift das selten behandelte Thema der Geschwisterbeziehung auf. Der Themenschwerpunkt des Jahrbuchs ist den Entwicklungsprozessen der ersten Lebensjahre gewidmet. In mehreren Beiträgen werden Ergebnisse der aktuellen Säuglings- und Kleinkindforschung und der Bindungstheorie diskutiert. Dabei werden auch Beratungs- und Förderkonzepte vorgestellt, die u.a. von englischen Psychoanalytikern entwickelt wurden und erst seit kurzem im deutschsprachigen Raum rezipiert werden. Weitere Beiträge handeln von psychoanalytischen Konzepten des Lernens und der Lernbehinderung und informieren über aktuelle psychoanalytisch-pädagogische Neuerscheinungen. Ein Literaturumschauartikel greift das selten behandelte Thema der Geschwisterbeziehung auf.
[SW: Psychoanalyse; Pädagogik; Kindheit; Kleinkind; Säugling]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1010neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 22,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Brücken und Zäune Interkulturelle Pädagogik zwischen Fremdem und Eigenem

Zum Vergrößern Bild anklicken

Büttner, Christian; Finger-Trescher, Urte; Grebe, Harald; Krebs, Heinz (Hg.) Brücken und Zäune Interkulturelle Pädagogik zwischen Fremdem und Eigenem Psychosozial-Verlag 1998 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3932133374 Die BRD ist seit Jahrzehnten de facto ein Einwanderungsland. Die Probleme interkultureller Erziehung gehören daher schon lange zum pädagogischen Alltag in Einrichtungen der öffentlichen Erziehung, in Beratungsstellen und in anderen Einrichtungen der Jugendhilfe. Dennoch ist die Gestaltung der multikulturellen Gesellschaft ebensowenig gelungen wie die Umsetzung von Konzepten interkultureller Erziehung. Die politische Integration der Migranten hat noch nicht stattgefunden, und die meisten »ausländischen« Familien fühlen sich - obwohl z. T. schon seit Jahrzehnten in der BRD zu Hause - immer noch nicht heimisch. In diesem Band werden psychoanalytisch-pädagogische Zugänge zu Migrationserfahrungen und ehtnischer Unterschiedlichkeit in verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern diskutiert. Die psychoanalytische Reflexion der individuellen und der sozialen Folgen sowie der Verarbeitungsformen von Fremdheitsgefühlen gibt Impulse für ein differenziertes pädagogischens Verständnis interkultureller Beziehungsprozesse sowie zur Entwicklung von neuen pädagogischen Handlungsmöglichkeiten. Das Buch ist der erste größere Versuch der Vertreter Psychoanalytischer Pädagogik, sich mit dem Thema Interkulturelle Erziehung zu befassen und die Möglichkeiten psychoanalytischer Reflexion für die entsprechenden Probleme fruchtbar zu machen. Dabei entstehen aus dem szenischen Verständnis von Beziehungsprozessen ganz andere Ideen als die in den üblichen, meist fruchtlosen pädagogischen Handlungsroutinen.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 37neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 22,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Frühe Beziehungserfahrungen Die Bedeutung primärer Bezugspersonen für die kindliche Entwicklung

Zum Vergrößern Bild anklicken

Eggert-Schmid Noerr, Annelinde; Finger-Trescher, Urte; Pforr, Ursula (Hg.) Frühe Beziehungserfahrungen Die Bedeutung primärer Bezugspersonen für die kindliche Entwicklung Psychosozial-Verlag 2007 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898068463 Die frühe Kindheit ist Forschungsgebiet verschiedener Entwicklungswissenschaften. Dieses Buch betrachtet die frühe Kindheit primär aus psychoanalytisch-pädagogischer Perspektive. Der besondere Beitrag der Psychoanalytischen Pädagogik liegt darin, die Verknüpfung von »äußeren« soziokulturellen und familialen Rahmenbedingungen mit »inneren« Faktoren und Verarbeitungsmechanismen aufzuzeigen und die Bedeutung der - auch unbewussten - Beziehungsgestaltung herauszuarbeiten. Auf der Basis dieser Kenntnisse über Reifungsprozesse und Interaktionsformen lassen sich professionelle und elterliche Kompetenzen entfalten und stärken. Die Säuglings- und Kleinkindforschung der letzten Jahre hat das Bild vom »kompetenten Säugling« entworfen, der vergleichsweise unabhängig von den Bedingungen seiner Umwelt über erstaunliche Fähigkeiten verfügt und sich gewissermaßen selbst bildet. Dem gegenüber stehen Ergebnisse der Bindungsforschung, der Psychoanalytischen Pädagogik und der Erziehungswissenschaften, die das Augenmerk auf die außerordentliche Bedeutung der Interaktion zwischen Säugling oder Kleinkind und seinen frühen Bindungspersonen für die psychophysische Entwicklung lenken. Auch neueste neurobiologische Forschungen belegen eindrucksvoll den Zusammenhang zwischen frühkindlichen Beziehungserfahrungen und der Entwicklung des Kindes. Dieser Zusammenhang wird in diesem Buch im Hinblick auf die Risiken und Förderungsmöglichkeiten beleuchtet. Editorial 7 Tilmann Allert Zugemutete Autonomie - die frühe Kindheit in der Gegenwartsgesellschaft 13 Bernd Ahrbeck Angewiesensein und innerer Konflikt - kritische Überlegungen zur empirischen Säuglingsforschung und einigen ihrer Folgen 33 Martin Dornes Der kompetente oder der omnipotente Säugling? Einige Bemerkungen zu Bernd Ahrbecks Kritik der Säuglingsforschung 57 Fernanda Pedrina Psychotherapie in der frühen Kindheit - Differenzierungen in Indikation und Behandlungstechnik 76 Éva Hédervári-Heller Tagesbetreuung in der frühen Kindheit: Bindungs- und Eingewöhnungsprozesse 94 Hans von Lüpke Vorformen einer ADHS-Problematik 118 Sibylle Janert Psychoanalytisches Denken nach Hause bringen: Eltern als Partner in der Arbeit mit ihrem autistischen Kleinkind 131 Bernd Niedergesäß, Petra Hämel-Heid Der Einfluss der Phantasien von Eltern über ihr Kind auf Spiegelungsprozesse und die Bindungsentwicklung im ersten Lebensjahr - untersucht im Rahmen einer Kindergruppe 163 Inken Seifert-Karb Ein Säugling hat immer Mutter und Vater, genau wie diese... Einblick in ein psychoanalytisch-familientherapeutisches Forschungsprojekt zur Früherkennung von Belastungssituationen in der frühesten Eltern-Kind-Beziehung 189 Urte Finger-Trescher, Beate Sann Wenn die Nacht zum Tag wird. Unterstützung der frühen Eltern-Kleinkind-Beziehung im Rahmen der Säuglings- und Kleinkindberatung 203 Robert Trippel Psychoanalytisch-pädagogisch orientierte Elementarpädagogik am Beispiel einer alterserweiterten Kindergartengruppe 228 Annelinde Eggert-Schmid Noerr Adoption und Resilienz 241 Manfred Gerspach Vom szenischen Verstehen zum Mentalisieren. Notwendige Ergänzungen fürs pädagogische Handeln 261 Angaben zu den Autorinnen, Autoren und Herausgeberinnen 308
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 846neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 32,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Professionalisierung in sozialen und pädagogischen Feldern Impulse der Psychoanalytischen Pädagogik / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 13

Zum Vergrößern Bild anklicken

Finger-Trescher, Urte; Krebs, Heinz; Müller, Burkhard; Gstach, Johannes (Hg.) Professionalisierung in sozialen und pädagogischen Feldern Impulse der Psychoanalytischen Pädagogik / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 13 Psychosozial-Verlag 2002 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898061906 In dem Band wird dargestellt, wie die Aneignung psychoanalytischer Kompetenzen zu einer Erhöhung der `Selbstreflexivität` von Pädagogen führen kann, die auf zweierlei abzielt: auf die Fähigkeit, bewusstseins-verborgene Motive und Selbstauffassungen von Klienten und professionell Handelnden auszuleuchten, und auf die Kompetenz, auf die unbewusste Beziehungsdynamik zu bedenken, die sich in der Klienten-Professionisten-Beziehung stets etabliert. Darüber hinaus gewinnt der Aspekt der situativen und institutionellen Rahmenbedingungen zusehends an Bedeutung. Im Unterschied zur sozialwissenschaftlich/soziologisch dominierten Professionalisierungsdiskussion stellt dieser Ansatz den Dialog und die interaktive Ausgestaltung helfender und pädagogischer Beziehungen in den Vordergrund. Fachkräfte werden somit als Beteiligte an der professionellen Interaktion verstanden. Förderliche Beziehungsarrangements fundieren auf wechselseitig ausgerichteten emotionalen Erfahrungsprozessen, die sinnhaft zu deuten sind und selbstreflexiver Kontrolle unterliegen. Psychoanalytisch-pädagogisch fundierte Professionalität verbindet systematisches Theorie-Wissen mit fallbezogenem intuitivem Wissen, das auf der »Kunstlehre« eines psychoanalytischen Verstehensansatzes basiert. Darüber hinaus enthält das Jahrbuch auch aktuelle Umschauartikel und Rezensionen.
[SW: Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 13]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 190neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 22,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Annäherungen an das Fremde Ethnographisches Forschen und Arbeiten im psychoanalytisch-pädagogischen Kontext / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 16

Zum Vergrößern Bild anklicken

Datler, Wilfried; Finger-Trescher, Urte; Gstach, Johannes; Steinhardt, Kornelia (Hg.) Annäherungen an das Fremde Ethnographisches Forschen und Arbeiten im psychoanalytisch-pädagogischen Kontext / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 16 Psychosozial-Verlag 2008 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898065626 Pädagogen stehen immer vor Situationen, die sie überraschen, die sie irritieren und die sie in ihrer tieferen Bedeutung kaum verstehen. Psychoanalytisch-pädagogisches Denken hat den Anspruch, Sinn im scheinbar Sinnlosen zu finden - und das vermeintlich Vertraute wie Fremdes zu betrachten, um den Täuschungen des Alltäglichen nicht permanent zu erliegen. Die Arbeiten dieses Buches stellen Verbindungen zu interkulturellem Lernen her und thematisieren die Erforschung des Fremden in der eigenen Kultur. Psychoanalytisch-pädagogisches Denken hat den Anspruch, Sinn im scheinbar Sinnlosen zu finden - und das vermeintlich Vertraute wie Fremdes zu betrachten, um den Täuschungen des Alltäglichen nicht permanent zu erliegen. Dabei gleicht die psychoanalytisch-pädagogische Begegnung mit Kindern, Jugendlichen oder Familien der Arbeit des Ethnologen, der sich den Weg zum Verstehen von fremden Kulturen, ihren Einrichtungen und Repräsentanten erst bahnen muss. Die ethnopsychoanalytischen Arbeiten dieses Buches stellen Verbindungen zu interkulturellem Lernen her und thematisieren die Erforschung des Fremden in der eigenen Kultur, wenn es etwa um die Untersuchung von Leistungsschwierigkeiten oder rechtsradikalem Terror geht. Inhalt Einführung in den Themenschwerpunkt und editorische Vorbemerkungen Themenschwerpunkt: Annäherungen an das Fremde. Ethnographisches Forschen und Arbeiten im psychoanalytisch-pädagogischen Kontext Martina Hoanzl: Befremdliches, Erstaunliches und Rätselhaftes. Schulische Lernprozesse bei »Problemkindern« Burkhard Müller: Sexualkunde in der Jugendarbeit. Ein Beitrag zu einer ethnopsychoanalytisch inspirierten Ethnographie Margret Dörr: »Jo ei, ich bin halt in Russland geboren, Kaukasus«. Biographische Deutungsmuster eines jugendlichen Spätaussiedlers und ihre Passung zu sozialpädagogischen Handlungsmustern eines Jugendmigrationsdienstes Christian Büttner: Differenzen aushalten lernen. Grundsätzliches und Kasuistisches zur Entwicklung von interkultureller Sensibilität Elisabeth Rohr: Ethnopsychoanalytische Erfahrungen in Guatemala. Über das Lehren und Lernen von interkultureller Kommunikation und die Bedeutung der Ethnopsychoanalyse für die Pädagogik Silke Seemann, Heidi Möller: Die Psychohistorie von Lloyd deMause als Schlüssel zur Organisationskultur Catherine Schmidt-Löw-Beer: Verschiedene Welten, verschiedene Wahrnehmungen. Das »unpersönliche Selbst«, der Überlebensmodus der Verleugnung und die Annäherung an die psychischen Strukturen von Jugendlichen in Ost und West Irmgard Eisenbach-Stangl, Wolfgang Stangl: Das äußere und innere Ausland. Manifeste und latente Botschaften in rechtsradikalen Texten Literaturumschau Holger Preiß: Psychoanalyse und geistige Behinderung. Entwicklungen und pädagogische Impulse Rezensionen Volker Schmid, Marietta Hutter, Gaby May, Thomas Pollak: »Das Feuerhägle.« Eine Kleinschule für Jugendliche am Rande der Beschulbarkeit. (Heiner Hirblinger) Frank Dammasch, Dieter Katzenbach: Lernen und Lernstörungen bei Kindern und Jugendlichen. (Bernhard Rauh) Christian Büttner: Lernen im Spiegel des Fremden. Konzepte, Methoden und Erfahrungen zur Vermittlung interkultureller Kompetenz. (Barbara Neudecker) Vera King, Karin Flaake (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Männliche Adoleszenz. (Johannes Gstach) Helmut Reiser: Psychoanalytisch-systemische Pädagogik. Erziehung auf der Grundlage der Themenzentrierten Interaktion. (Johannes Gstach) Sylvia Zwettler-Otte: Die Melodie des Abschieds. Eine psychoanalytische Studie zur Trennungsangst. (Margit Datler)
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 562neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Beratungskonzepte in der Psychoanalytischen Pädagogik

Zum Vergrößern Bild anklicken

Eggert-Schmid Noerr, Annelinde; Finger-Trescher, Urte; Heilmann, Joachim; Krebs, Heinz (Hg.) Beratungskonzepte in der Psychoanalytischen Pädagogik Psychosozial-Verlag 2009 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898068242 In diesem Band werden psychoanalytisch orientierte Beratungskonzepte vorgestellt, die auf die Bewältigung von Beratungsaufgaben in der Pädagogik und Sozialen Arbeit ausgerichtet sind. Für diese Ansätze ist es zentral, die Spannungsverhältnisse sozialer und institutioneller Anforderungen und individuellem Bewältigungsvermögen ins Blickfeld zu rücken. In modernen Gesellschaften wird den Individuen ein hohes Maß an Orientierung, Entscheidung und Planung abverlangt. Professionelle Beratung als reflexives Unterstützungsangebot bei der Lebensführung und Alltagsgestaltung sowie bei der Bewältigung von Krisen und Problemen ist deshalb immer stärker gefragt. Im vorliegenden Band werden der spezifische Blick und die Vorgehensweise der psychoanalytisch orientierten Beratungsmethode in den Mittelpunkt gestellt. Für unterschiedliche Praxisfelder der Pädagogik und Sozialen Arbeit soll das Besondere der psychoanalytischen Perspektive und ihrer Interventionsformen deutlich werden. Im Zentrum stehen Differenzierungsformen szenischen Verstehens von Problemkonstellationen und ihrer Reinszenierung in beraterischen Kontexten. Mit Beiträgen von Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Helmuth Figdor, Urte Finger-Trescher, Rolf Haubl, Oliver Hechler, Joachim Heilmann, Heinz Krebs, Hans von Lüpke, Jutta Lutzi, Ursula Pforr, Marianne Rauwald, Gerald von Reischach und Dina Stein Inhalt Einleitung Psychoanalytisch inspirierte Beratung in pädagogischen Handlungsfeldern Rolf Haubl »... kann die Beratung eine Form erzieherischer Hilfe sein ...?« Annäherung an das Phänomen Beratung in pädagogischer Absicht Oliver Hechler Psychosoziale Beratung - (Wieder-)Herstellung von Entwicklungschancen und Bewältigungskompetenzen Urte Finger-Trescher Dialogische Beratung braucht neue Denkmodelle Hans von Lüpke Weshalb Beratung der Beraterin und dem Berater Angst machen kann - Zum primären Risiko psychoanalytischer Beratung Jutta Lutzi Psychoanalytisch-pädagogische Beratung von Migrantenfamilien Marianne Rauwald & Dina Stein Die behinderte Beratung Ursula Pforr Toni ist wie verwandelt - Über den Beginn der Erziehungsberatung bei einem siebenjährigen Buben mit aggressiven Auffälligkeiten Helmuth Figdor Psychoanalytisch-pädagogische Beratung als Bestandteil der Elternarbeit bei Jugendhilfemaßnahmen Joachim Heilmann Konflikte verstehen - Risiken managen - Lösungswege suchen. Handlungsprobleme sozialpädagogischer Professionalität und Beratung Heinz Krebs Reden und Handeln - Beratung im Rahmen einer psychoanalytisch orientierten sozialen Arbeit Gerald von Reischach Angaben zu den AutorInnen und HerausgeberInnen
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 824neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Psychoanalyse und Systemtheorie in Jugendhilfe und Pädagogik Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 18

Zum Vergrößern Bild anklicken

Ahrbeck, Bernd; Eggert-Schmid Noerr, Annelinde; Finger-Trescher, Urte; Gstach, Johannes (Hg.) Psychoanalyse und Systemtheorie in Jugendhilfe und Pädagogik Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 18 Psychosozial-Verlag 2010 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3837920807 Der Band präsentiert die Kernaussagen psychoanalytischer und systemtheoretisch orientierter Perspektiven auf Jugendhilfe und Pädagogik. Die Abgrenzung der beiden paradigmatisch unterschiedlichen Zugänge und ihr Dialog sind für die unmittelbare Praxis ebenso bedeutsam wie für den theoretischen Diskurs. Neben der Psychoanalyse haben auch Systemtheorie und systemische Methoden zunehmend Einfluss auf die Diskurse in Pädagogik und Sozialarbeit gewonnen. Sind es eher berufspolitische Gründe, Entwicklungen der Professionalisierung, gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen oder unterschiedliche Praxen und Handlungsziele, die die Präferenzen und Perspektiven in die eine oder die andere Richtung lenken? In welchem Verhältnis stehen psychoanalytische und systemtheoretisch orientierte Zugänge etwa in einem so zentralen Bereich wie der Jugendhilfe? Die Beiträge des vorliegenden Bandes präsentieren die Kernaussagen der beiden Paradigmen und ermöglichen damit auf der Basis der Abgrenzung zugleich einen weitergehenden Dialog. Mit Beiträgen von Bernd Ahrbeck, Margret Dörr, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Antonia Funder, Thomas Hermsen, Nina Hover-Reisner, Peter Kastner, Heinz Krebs, Martin Schmid, Mathias Schwabe, Kathrin Trunkenpolz und Marc Willmann Inhalt Editorial Themenschwerpunkt: Psychoanalyse und Systemtheorie in Jugendhilfe und Pädagogik Peter Kastner Geschichte(n) verstehen oder systemisch denken. Veränderte Wahrnehmungen in der Sozialpädagogik Annelinde Eggert-Schmid Noerr Zwangsvermütterlichung. Vom Nutzen des psychoanalytischen Blicks auf den Fall einer gescheiterten Sozialpädagogischen Familienhilfe Thomas Hermsen, Martin Schmid Luhmanns Systemtheorie, Psychoanalyse und Familienhilfe. Ein Systematisierungs- und Abgrenzungsversuch Margret Dörr Analogien und Differenzen zwischen psychoanalytischer Pädagogik und konstruktivistisch-systemtheoretischer Pädagogik Bernd Ahrbeck, Marc Willmann »Verhaltensstörungen« als Konstruktion des Beobachters? Kritische Anmerkungen zu systemisch-konstruktivistischen Perspektiven in der »Pädagogik bei Verhaltensstörungen« Heinz Krebs Psychoanalytisch-pädagogische und systemische Perspektiven in der institutionellen Erziehungsberatung. Differenzen und Übereinstimmungen Mathias Schwabe Mit »psychoanalytischen« und »systemischen« »Stämmen« und »Geschichten« unterwegs in der Jugendhilfe Literaturumschau Kathrin Trunkenpolz, Antonia Funder, Nina Hover-Reisner »If one wants to `see` the unconscious, one can find it in the setting of Infant Observation ...« Beiträge zum Einsatz des Beobachtens nach dem Tavistock-Konzept im Kontext von Forschung Rezensionen Frank Dammasch, Dieter Katzenbach, Jessica Ruth (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Triangulierung. Lernen, Denken und Handeln aus psychoanalytischer und pädagogischer Sicht (David Zimmermann) Jochen Raue: Aggressionen verstehen. Psychoanalytische Fallstudien von Kindern und Jugendlichen (Ulrike Fickler-Stang) Rolf Haubl, Frank Dammasch, Heinz Krebs (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Riskante Kindheit. Psychoanalyse und Bildungsprozesse (Antonia Funder) Abstracts Die Autorinnen und Autoren des Bandes Die Mitglieder der Redaktion Lieferbare Bände des Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2080neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Finger-Trescher, Urte; Eggert-Schmid Noerr, Annelinde; Ahrbeck, Bernd; Funder, Antonia (Hg.) Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 22 Psychosozial-Verlag 2015 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3837922381 Die Aufnahme des Paragrafen zum Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung im Sozialgesetzbuch löste eine heftige gesellschaftliche Diskussion aus. Bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Jugendhilfeeinrichtungen verursachte die Neuerung Unsicherheiten und Ängste. Der vorliegende Band widmet sich daher der Frage, was Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung aus psychoanalytisch-pädagogischer Perspektive bedeuten. Die Aufnahme des Paragrafen 8a zum Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung im deutschen Sozialgesetzbuch VIII löste eine heftige gesellschaftliche Diskussion aus. Bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Jugendhilfeeinrichtungen bewirkten die Neuerungen Ängste und Verunsicherungen. Denn der Schutzauftrag des Jugendamtes - seine Garanten- und Eingriffspflicht - bringt Veränderungen bisheriger Arbeitsweisen und Settings in pädagogischen Handlungsfeldern mit sich. Diese Problematik hat in der psychoanalytisch-pädagogischen Literatur bisher nicht ausreichend Beachtung gefunden. Der vorliegende Band widmet sich daher der Frage, was Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung aus psychoanalytisch-pädagogischer Perspektive bedeuten. Dabei wird auch eine Diskrepanz zwischen dieser Sichtweise und den rechtlichen Definitionen deutlich. Mit Beiträgen von Bernd Ahrbeck, Judit Barth-Richtarz, Margit Brückner, Margret Dörr, Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Wolfgang Feuerhelm, Urte Finger-Trescher, Tamara Fischmann, Lorena Hartmann, Marianne Leuzinger-Bohleber, Verena Neubert, Barbara Neudecker, Ursula Pforr, Magdalena Stemmer-Lück, Hans Weiß und David Zimmermann Inhalt Editorial Themenschwerpunkt: Kindeswohl und Kindeswohlgefahrdung Wolfgang Feuerhelm Rechtliche Aspekte des Kinderschutzes David Zimmermann Sequenzielle Traumatisierung bei Kindeswohlgefahrdungen Traumapadagogische und psychoanalytisch-padagogische Perspektiven Marianne Leuzinger-Bohleber, Lorena Hartmann, Verena Neubert, Tamara Fischmann Kindeswohlgefahrdung - professionelle Grenzerfahrungen? Beobachtungen zur »aufsuchenden Psychoanalyse« in Fruhpraventionsprojekten fur »children-at-risk« Urte Finger-Trescher Das Wohl des Kindes in der Erziehungsberatung Magdalena Stemmer-Luck Komplexe Dynamik verstehen Kindeswohl und Kindeswohlgefahrdung in der Jugendhilfe im ASD Judit Barth-Richtarz »Sag` das dem Gericht!« Psychoanalytisch-padagogische Perspektiven auf das Kindeswohl im Kontext von Trennung und Scheidung Margret Dorr Stationare Einrichtungen als Orte zur (Wieder-)Herstellung des Wohlergehens von Kindern und Jugendlichen? Eine psychoanalytisch-padagogische Perspektive Margrit Bruckner, Annelinde Eggert-Schmid Noerr Hausliche Gewalt und Kindeswohlgefahrdung Hans Weiß, Bernd Ahrbeck Der Beitrag der Fruhforderung zum Kindeswohl Perspektiven ihrer Weiterentwicklung im Kontext der Fruhen Hilfen Ursula Pforr Drohende oder vermutete Kindeswohlgefahrdung? Elternschaften von Menschen mit einer geistigen Behinderung Literaturumschau Barbara Neudecker »Wie merkwurdig es ist, eine Vergangenheit in sich zu tragen, auf der man nicht weiterbauen kann.« Neuere Publikationen zur Geschichte der Psychoanalytischen Padagogik Rezensionen Roland Kaufhold Peter Dudek: »Er war halt genialer als die anderen«. Biografische Annaherungen an Siegfried Bernfeld Annelinde Eggert-Schmid Noerr Udo Rauchfleisch: Mein Kind liebt anders. Ein Ratgeber fur Eltern homosexueller Kinder Matthias Huber Michael Wininger, Wilfried Datler, Margret Dorr (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Psychoanalytische Padagogik und fruhe Kindheit Abstracts Die Autorinnen und Autoren des Bandes Die Mitglieder der Redaktion Lieferbare Bande des Jahrbuchs fur Psychoanalytische Padagogik
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2238neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen
Der Bücherdienst Psychosozial macht Winterpause bis zum 2. Januar 2017.

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Finger, Urte Narzißmus und Gruppe. Psychoanalytische Reflexion und therapeutische Verfahren in der Pädagogik Band 4. Herausgegeben von Aloys Leber. Frankfurt am Main, Fachbuchhandlung für Psychologie Verlagsabteilung, ca.1978. 254 S., Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm, Broschur Guter Zustand, Einband berieben, bestoßen, leicht fleckig
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 159305 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie
Anbieter: Antiqffm Versandantiquariat & Webservice, DE-63584 Gründau
Lieber Bücherfreund, anbei einige Angaben zu den Versandkosten (pauschal) für Büchersendungen (bis 1000 g): Inland: 3,00 ¤. EU: 7,00 ¤. Welt: 12,00 ¤. Und für Päckchen (bis 2000 g): Inland: 8,00 Euro EU: 10,00 Euro Welt: 17,00 Euro Zustell
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top