Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 11 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 11 werden dargestellt.


Schneider, Hans. Polizeigewalt. Kriminalroman. Rudolstadt, Greifenverlag, 1972. 1. Auflage. 20,5 cm; Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. 198 Seiten mit Illustrationen von Erhard Schreier. OLn.Antikbuch24-SchnellhilfeOLn. = Original-Leineneinband; illustrierter OSu. Der Schutzumschlag ist etwas gerändelt, sonst gut.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 11209BB - gefunden im Sachgebiet: Literatur und Sprache
Anbieter: Lippertsche Buchhandlung & Hallesches Antiquariat GmbH; c/o Buchhandlung des Waisenhauses, DE-06110 Halle (Saale)

EUR 3,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

hopoko (Hochschulpolitische Koordination FLUGBLATT: Knüppel und Steine (Flugblatt gegen Polizeigewalt) Heidelberg. 22.6.1970 Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm. 1 Blatt. Gutes Ex.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 27878 - gefunden im Sachgebiet: Soziale Bewegungen, APO, Linke
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,10
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schneider, Hans: Polizeigewalt. Kriminalroman. Mit Illustrationen von Erhard Schreier. 2. Aufl., Rudolstadt: Greifenverlag, 1974. 198 S., 21 cm, Leinen mit Schutzumschlag Gut erhalten. Farbiger Kopfschnitt. // 5,5,8
[SW: Dresden 1946,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 27712 - gefunden im Sachgebiet: Kriminalroman
Anbieter: Antiquariat Frank Dahms, DE-09456 Annaberg-Buchholz

EUR 4,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Sehmsdorf, Kurt-Eberhardt: Die Polizeigewalt des deutschen Konsul auf deutschen Schiffen in ausländischen Seehäfen. Dissertation. Göttingen, 1932. 88 S., 21 cm, Hardcover (Bibliothekseinband) Guter Zustand / good condition. Bibl.-Ex. / Ex.-libr.
[SW: Seerecht]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 550038 - gefunden im Sachgebiet: Recht-Jura-Rechtswissenschaften
Anbieter: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG, DE-10439 Berlin Prenzlauer Berg

EUR 12,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

  Frauen gemeinsam sind stark September 1976 Nr. 1 (Regionale Frauenzeitung für Baden-Württemberg)

Zum Vergrößern Bild anklicken

Frauen gemeinsam sind stark September 1976 Nr. 1 (Regionale Frauenzeitung für Baden-Württemberg) Pforzheim: Störmer (v.i.S.d.P.). 1976 Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm. 28 S. Heft mit Klammerheftung, leichte Gebr.spuren, sonst gut. mit Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) ----- Zeitung von Frauen aus Pforzheim, Stuttgart, Mühlacker, Heidelberg und Karlsruhe ----- U.a. Polizeigewalt und Hungerstreik, Frauengefängnis Schwäbisch Gmünd, § 218, Zur Geschichte der O, Wie es in Mühlacker begann....
[SW: Frauenbewegung]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 51182 - gefunden im Sachgebiet: Soziale Bewegungen, APO, Linke
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 12,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,10
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Denninger, Erhard und Klaus Lüddersen Polizei und Strafprozeß im demokratischen Rechtsstaat. Frankfurt: Suhrkamp. 1978 Oktav. 322, (1) S. 1. O.brosch.einband. gut erhalten. 2.: Otmar Jung / Franz-Ludwig Knemeyer "Direkte Demokratie". Olzog, 2001. Erste Ausgabe {ISBN --7892-8063-1}. - 3.: Gerhard Halberstadt / Wilfrid Hensel "Versammlung und Demonstration. Versammlungstechniken, Gesetzestexte, Geschäftsordnungsregel u.a." Dietz, 1990. Nachdruck der dritten, verbesserten Auflage (= Praktische Demokratie) {ISBN 3-87831-368-3}.
[SW: Demonstrationsfreiheit Polizeigewalt Menschenrechte Politische Gewalt Legalitätsprinzip Polizeibefugnisse Beweisrecht Strafrecht Fall Dr. Traube]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 22321 - gefunden im Sachgebiet: Staat
Anbieter: Liber Buch Versandantiquariat, DE-12355 Berlin

EUR 6,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,95
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Heidenreich, Gert Der Ausstieg : Roman Claassen Verlag GmbH München, Germany 1982 Der Ausstieg : Roman (ISBN: 3546441990) Heidenreich, Gert Buchbeschreibung: Claassen Verlag GmbH, 1982, Gert Heidenreich: Der Ausstieg. Roman. Claassen Verlag (1. Auflage). Gebunden mit Schutzumschlag, 128 SEiten, ordentlicher Zustand. "Durch Berufsverbote, Sondergesetze, Bürgerüberwachung, Polizeigewalt wird nicht nur das demokratische Klima eines Staates zerstört. Zerstört werden die Hoffnungen vieler Einzelner Hardcover 1 - 2 ISBN: 3546441990 Sehr gut
[SW: LITERATUR]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 3134947088 - gefunden im Sachgebiet: Literatur
Anbieter: Harle-Buch, DE-26427 Neuharlingersiel

EUR 9,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kehrl, Hans (Ministerialdirigent): Die Polizei; Reihe: Die Verwaltungs-Akademie, Band II, Gruppe 1: Verwaltungsrechtlicher Aufbau, Band 27; Herausgeber: Dr. Hans Heinrich Lammers (Chef der Reichskanzlei) + Hans Pfundtner (Staatssekretär); Industrieverlag Spaeth & Linde / Berlin - Wien; um 1935. Auflage: EA; 40 S.; Format: 18x27 Der Verfasser war Ministerialdirigent im Reichs- und Preußischen Ministerium des Inneren; --- Aus dem Inhalt: Der für die breite Öffentlichkeit bestimmte Beitrag klärt Begriff und Aufgaben der Polizei, beschreibt deren Organisation und stellt die Grundsätze für die Ausübung der Polizeigewalt dar. Polizeiverordnung, Polizeiverfügung und Polizeizwang werden ausführlich behandelt. Auch die reichsrechtlich geregelte Stellung der Polizei in der Strafsrechtspflege wird gewürdigt. So findet der Leser eine klare Zusammenfassung der für den Bereich der Polizei wichtigsten Fragen; --- LaLit 210, 427; --- Zustand: 3, original loser Beitrag zum Einheften
[SW: Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Polizei;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 48909 - gefunden im Sachgebiet: Polizei - Geheimdienste
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 120,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bronnen, Arnolt  Napoleons Fall

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bronnen, Arnolt Napoleons Fall Berlin: Ernst Rowohlt. 1924 gr. 8ºAntikbuch24-Schnellhilfegroß Oktav = Höhe des Buchrücken 22,5-25 cm. 83 S. Orig.pappband, marmoriertes Überzugspapier, aufmontiertes Titelschildchen (dieses etwas berieben, dadurch der Name des Autors nur teils lesbar, leicht fleckig, sonst gut --------- Arnolt Bronnen (* 19. August 1895 in Wien als Arnold Bronner; gest. 12. Oktober 1959 in Ost-Berlin), mit Pseudonym A. H. Schelle-Noetzel, war ein österreichischer Schriftsteller, Theaterautor und Regisseur. 1920 zog Bronnen nach Berlin, wo er anfangs als Angestellter arbeitete, unter anderem im Kaufhaus des Westens. Im selben Jahr erschien sein Stück Vatermord, das ihn berühmt machte und für das er einen Preis erhielt. An den meisten deutschen Bühnen, die sich an die Frankfurter Premiere anschlossen, endeten die Aufführungen im Tohuwabohu, nicht selten kam es zu Handgreiflichkeiten, die in Ulm und Bremen durch Polizeigewalt beendet wurden. Die Skandale um sein Stück machten Bronnen schlagartig bekannt. In der Folge freundete sich Bronnen mit Bertolt Brecht an, mit dem er bis 1926 wiederholt zusammenarbeitete. Spätestens ab 1927 näherte sich Bronnen stärker völkischen, rechten Kreisen an und trat auch zu Ernst Jünger in Kontakt. 1929 führte sein Roman O.S. über die Verteidigung Oberschlesiens durch Freikorps zu heftigen Reaktionen in der Presse; Brecht distanzierte sich von ihm. Ab 1930 verkehrte Bronnen mit Otto Strasser und Goebbels. Am 17. Oktober 1930 störte er gemeinsam mit den Brüdern Ernst und Friedrich Georg Jünger und etwa dreißig SA-Leuten eine Vortragsveranstaltung im Berliner Beethoven-Saal, bei der Thomas Mann vor den Gefahren des aufkommenden Nationalsozialismus warnte.
[SW: selten Tier- und Umweltschutzbewegung]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 52512 - gefunden im Sachgebiet: Literatur, Erstausgaben
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,10
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Militärisches Skizzenbuch.

Zum Vergrößern Bild anklicken

ORTH, Al. Militärisches Skizzenbuch. [ca. 1927-40]. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. (17 x 11 cm). 24 Bll. (dav. 23 S. mit tlw. kolor. Bleistift-Zeichnungen). OHLn.Antikbuch24-SchnellhilfeLn. = Leineneinband Zeitgeschichtlich und militärhistorisch interessante Folge von Zeichnungen. Die erste Zeichnung zeigt den Entwurf eines Gedenkblattes für die Kämpfer des Infanterie-Regiments Nr. 4 im 1. Weltkrieg. Die weiteren zeigen ebenfalls das Infanterie-Regiments Nr. 4 der Hoch- und Deutschmeiste, das bis 1929 bestand. Eine Zeichnung entstand am 15. 3. 1933, exakt an dem Tag, an dem die Regierung Dollfuß mit Polizeigewalt den Nationalrat daran hindert (nach seiner `Selbstauflösung` am 4. 3.) wieder in Aktion zu treten. Es war der Beginn der Diktatur des Ständestaates in Österreich. Weitere Zeichnungen: `Deutsche Reichswehr 1932`; westl. Kriegsschauplatz 1915. Eine Haubitze als Fliegerabwehrgeschütz nach Kriegsmaler. Felber - Dachau. 1933; `...noville-West 1915`;.`Im Gefecht - Galizien`;`Kapitäl aus Ravenna (Altchristlich); `Vizekanzler Major Fey besucht die Verwundeten der Exekutive auf deer I. Unfallstation. Februar 1934`; Bei der Trauerfeier in Graz legt Staatssekretär Karvinsky den gefallenen Kämpfern die goldene Medaillen auf den Sarg`; `Feuerwehrmann` Katze. In der Gastwirtschaft Untermaier in `Neubrasilien` an der alten Donau brach ein Brand aus der große Gefahr bedeutete durch d. Schreien d. Katze jedoch verhindert wurde und d. Kolonisten warnte. `S... Generalinspektor Zelburg`. 1938; (Dieser Mann war 1934-1938 Sicherheitsdirektor f. d. Land Steiermark, 1937 Generalinspektor der österr. Bundesgendarmerie. Er wurde nach der Annexion Österreichs festgenommen und 1939 zu 8 Jahren schwerem Kerker verurteilt);. Auf Gefechtsstand Cubells Spanien 1939.`; Angriff in der Tucheler Heide. Zusammenarbeit Panzer Wagen u. Kampfflieger`. IX, 1939; `Modernen schweren britischen Kreuzer d. London-Kl. d. Kapitänsleutnant Riess torpediert u. vernichtet hatte. In Sakpa-Flow 2 grosse Schlachtschiffe Roaul Ouk u. Repulse, Al Orth 14. I.- 1940.
[SW: Geschichte, Manuskripte, Kunst, Militaria, Zeitgeschichte, Manuskripte]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1835-17 - gefunden im Sachgebiet: Geschichte
Anbieter: Antiquariat Burgverlag, AT-1010 Wien

EUR 250,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Karls, Kuno:  Erinnerungen an Kleinstadtsnack aus der Stadt Hagenow. Fiek‘n hätt schräb‘n ut Hagenow. Bd. 10.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Karls, Kuno: Erinnerungen an Kleinstadtsnack aus der Stadt Hagenow. Fiek‘n hätt schräb‘n ut Hagenow. Bd. 10. Hagenow, Eichenverlag, (2006). 232 S. Gr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24 x 16 cm) , Paperback , Gutes Exemplar, Mit einer Widmung des Autors Mit zahlr. Fotos. ; Inhalt: Aus alten Zeitungen ab 1818: 1. Das gab Gesprächsstoff, 2. Zustände, 3. Vogelschießen kein Volkssport, 4. Schlagbaum im wahrsten Sinne des Wortes, 5. Ein Lob dem Schützenhaus, Es regt sich etwas um 1848: 6. Würüm weer 1848/49 kein Revolutschon in Hagenow? 7. Dei Demokraten kam`n, 8. So waren die Sitten, 9. Schausters unn dei Schauster-wegg, 10. Noch kein Gliekberechdigung hatt, Kurz vor der Jahrhundertwende 1900: 11. Uns Vörfohr`n, 12. Mecklenburger sind maulfaul, 13. Beerdigung verschoben, 14. Hochzeit, 15. Dei nieeste Technik upp`n Hahnenhoff, 16. Landbaumeister Gustav Hamann in Hagenow, 17. Nah Hagenow versett`t, 18. Hagenower Milieu, 19. `n Auto wier dei ganze Stolz, 20. Landdrost von Lehsten, 21. Frau von Lehsten hatte Verständnis, 22. Eine Dame von Welt, 23. Einsam im Kopf, 24. Guter Rat vom Amtshauptmann, 25. Zurückgezogen aus Trauer, Nach 1900: 26. Präpositus, 27. Kopp unn Kopp iss nich dattsülwig, 28. Was man sich von Pastor Pentzlien erzählte, 29. Rektor Bardt mök sick Luft, 30. Spauk upp`n Kirchhoff, 31. Unter Freunden, 32. Kabel war hart aber gerecht, 33. Jummheidi und jummheida, Schnaps ist gut für Cholera, 34. Wer säuft, wird nicht für voll genommen, 35. Der neue Arzt, 36. Herr Paster, 37. Herr Paster, 38. Hagenowum 1900, 37. Herr Paster, 39. Eine Seefahrt, die ist lustig, 40. Stadtdiener mit Polizeigewalt, 41. Dei klauk Reimer, 42. Hohgen Besäuk, 43. Ausrufer, 44. Holtfest, 45. Affgaben fällig, 46. Druck uppe Blas`, 47. `n bannig Organ, 48. Denn` Striet upp sien Oort slicht`t, 49. Datt Ereignis, 50. Slaggwurt worden, 51. Vörtoggspries bie Nahwers, 52. Gauden Gedien`n, 53. Sporsamkeit, 54. Utlännerhass, 55. Ümme disse verfluchten Räknungen, 56. Fiete Pägel unn sien Frünn`n, 57. Fiete weer dankbor, 58. För tau leicht befunn`n, 59. Sniere kriggt oft Besäuk, 60. Gewohnheiten, 61. Fründliches Gesicht bitte, 62. Grammophon köfft, 63. Ein`n klauken Teigeliearbeiter, 64. „Panner Kludas" stand in hohem Ansehen, 65. `n Veilchen süht blaag/violett ut, 66. Ein gaudes Gedächtnis, 67. Verkihrt dacht, 68. Bärer Näs` ass `n Hund, 69. Wachtmeister Rambow mök körten Prozess, 70. Fisch ut`n Moehlendiek, 71. Ein Drohbreif unn dei Folgen, 72. Von`t Dörchdrägen stünn nicks in`e Vorschrift, 73. Nachtwächter harr denn` 7. Sinn, 74. Jere Nachtwächter weer `n Respektperson, 75. „Ich hatt einen Kameraden...", 76. Kriegsgefangene in`t „Russenhuus", 77. Nachtmusik, 78. Ignoriert, 79. Opas Gewohnheitsrecht, 80. Geest för `n Groschen, 81. Meister „Schann Noors" unn dei fuul Gesell, 82. „Stieklotz" weer graeut, 83. Utflug nah Berlin, 84. `ne Weisheit, 85. Nich mang dörch tau finn`n, 86. Datt niege Prive, 87. Uns schangsierte Zylinnerhaut, 88. Füer iss heit, 89. Straf müss sien, 90. Kaffeeklatsch, 91. Unschuld von`n Lann`n, 92. „Heine Fleut" sien Dickkopp, 93. Bücksen vull, 94. Jung unn Ölt harr vör`t Späuken Angst, 95. Doden nich in ehr Ruh stür`n, 96. Mütt Kortenleng`n oewer Warer holl`n, 97. Wer angifft hätt mihr von`t Laben, 98. Schön ist das elektrisch Licht, wenn man `s braucht, dann brennt es nicht, 99. Licht ut dei Tasch, 100. Nah Schwerin in`t Theater, 101. Upp`e Diekstrat tau Bett gähn, 102. Hagenow upp Affbruch kööpen künnt, 103. In dei Inflationstiet väl lihrt, 104. Ganz watt Niees, 105. Fischfruu kann ok anners, 106. Paul Gärtner, 107. Sien Stimmungsbarometer, 108. Striet in`t Huus, 109. Korl iss großzügig, 110. Anerkennung, 111. Boitin ret dulle Zoten, 112. Musik ut`n Bierboom, 113. In`t Hagenower Kino gew`t sowatt noch nich, 30er Jahre: 114. Vor dei nieeste Maue bang`n worden, 115. Bankoewerfall, 116. Straf an dei Volkswohlfahrt, 117. Bie Koopmann Schlünz taum Frühstück, 118. Petroljumlampen bruuken ein`n Lampenputzer, 119. Krammetsvagels smecken gaut, 120. Kriegskameraden spält, 121. Sien Rache, 122. Niee Käuh künn`n sick datt nich marken, 123. Tau Faut kein Wegg tau wiet, 124. Mäkelbörger ünner sick, 125. Missverständnis, 126. Wichdige Marktdaag`, 127. Über Hagenower Feinkosthändler, 128. Otto Ebel machte seinen Jux, 129. Ein Poet ünner dei Hagenower Kooplüe, 130. Uns „adlige" Koopmann, 131. Mit Oma in`n Schlosserladen, 132. Erinnerungen an Robert Stock, 133. Gruugen worden, 134. Bienah dörch dei „Bruut" umbrächt, 135. Huuswien, 136. Upp Vorrat köfft, 137. Mümmelmanns Schuld, 138. Erythropel wüss Bescheid, 139. Brot ansnieden, 140. Korl Unkel narrt denn` Panner, 141. Soltgurken taum Abendbrot, 142. Bie`n „Krusen Stein", 143. Anschäten, 144. Beckmann`sch muult, 145. Nehls sien Hund weer arbeitsam, 146. Hei wüss sick tau helpen, 147. „Hagenower Nationalhymne" upp See schmettert, 148. Blautsönndagg 1932, 149. Uns Korkenklub, 150. Hotel Bastian, 151. April April, 152. Warerlööper, 153. Gesell`n ärgerten dei Lihrlings, 154. Dunnerlot, 155. Dei ierste Dagg in mien Lihrtiet, 156. Klarinettensnawel ass Wecker, 157. Datt oewerpinselte Schild, 158. Twüschenlandung in Hagenow, 159. Veihwirtschaft upp`n Flugplatz, 160. Verkihrsunfall, 161. Irrtum körn in`e Aftheik an`t Licht, 162. Rizinus hat auch nicht geholfen, 163. So etwas machte sie nicht, 164. Einhang, 165. Ernst Bruhns lihrt Sniere, 166. Snierelihr, 167. Schwierigkeiten mütt dei Leiw`, Zweiter Weltkrieg: 168. Kunstmaler Fritz Behncke kommentiert dei „Düütsche Wochenschau", 169. Väles rationiert, 170. Uns Scheperhund würr introcken, 171. Unkel Fritz arger dei Nazis, 172. Mien Hagenower Tiet, 173. Wienhändler Dubbe gew sick `n Ruck, 174. Dank bie`n Umsturz, 175. Abgeschossen, Der Krieg ist aus: 176. Amerikaner tröken in, 177. Oma hätt för ehren Jung`n dei Neihmeschin rerrt, 178. Brief von Horst Roggenbau aus Dabei vom 9.4.1996, 179. Als die Amerikaner kamen, 180. Amerikaner haben den Kindern nicht viel übelgenommen, 181. Watt iss dei Klock, 182. Kriegsende, 183. Nickshürt, 184. Germania, 185. Russen haben sich vergiftet, 186. Umsturz in Hagenow, 187. Snack über Stalin, 188. Wertvolle Quittungen, 189. Man müss sick bloß tau helpen weiten, 190. Melken mit Bewachung, 191. Entnazifizierung, 192. Datt iss rein minschlich, 193. Dei verkihrt Fahn upp`n Mast, 194. Wettloop mütt Molkesirup, 195. Mich bloß Mäkelbörger verstahn platt, 196. Oewer denn` Tausam`nbruch, 197. Das älteste Gewerbe in Hagenow, 198. Ick weer in`e Petei west, 199. Upp `n Judenkirchhoff beierdigt, 200. Judenkirchhoff inäbent, 201. Swatt Mann mütt`n swatt Gesicht, 202. Musik! Orre ick schiet upp`n Saal, 203. `ne ruuhge Schal oewer `n weik Hart, 204. Wasch wascht för dei Russen, 205. Wi müssen ruut, 206. För dei Besatzung Putzfruu spält, 207. Bare siecht föhrt ass gaut gähn, 208. Mütt dei Wusst nah`n Schinken smäten, 209. Peerverstand, 210. Besäuk ut Goldenitz, 211. Oft föllt dei Appel nich wiet von`n Stamm, 212. Mit Holt taum Damenfrisör, 213. Fleischhannel nah`n tweiten Weltkrieg, 214. Nachts klauten sei Fleisch unn Wusst, 215. Mi harr`n sei inspunnt, 216. Sowatt nich, 217. Böttcher weer sien eigen Kunn`n, 218. Mien ierst Gewerkschaftsversammlung, 219. Denn` Sozialismus verkihrt verstahn, 220. Unser Busunternehmen, 221. Lüttgeld unn Grotgeld, 222. Das Volk hatte immer passende Sprüche und Witze parat, 223. Wer tau lat kümmt..., 224. Ordnung mütt sien, 225. Middel gegen Küll, 226. Melk upp Läbensmiddelkorten, 227. Pröhl weer `n Original, 228. Boitin sien Spaß, 229. Mien ierst FDGB-Urlaub, 230. Der Sport entwickelte sich, Nach Gründung der DDR: 231. Das Leben nehmen - aber wie? 232. Vertragsarzt in der längsten Straße von Hagenow, 233. Keine Maleschen mit Stalin, 234. Küttüffel kööpen, 235. `n stadtbekannten Kraug, 236. 17. Juni 1953, 237. Schawenack bie dei Post, 238. Gnarr`n Schult, 239. Bodderhannel upp Landtour, 240. Kleere maken Lüe, 241. ASS Breifdrägersch ünnerwägens, 242. Bezahlt ist bezahlt, 243. Drinkgeld versapen, 244. Datt drütte Oog helpt, 245. Denn` Ollen sien Ünnerbücks, 246. Im Stasikeller gemauert, 247. Der Stasichef hat sich entschuldigt, 248. Datt 2. Programm von droeben, 249. Endspill, 250. Bie`t Weggaffsnieden dörchbraken, 251. Einheit in Sicht, 252. Besäuk ut`n Westen, 253. Ernst Schade war spaßig, 254. Technische Oewerprüfung, 255. Ein Fohrt in`t Blaage, 256. Zauberer in Hagenow, 257. Zinswucher, 258. Manfred heurat nah Jena, 259. Bie Fiete Mahnke Lihrling, 260. Mit List Koem verdeint, 261. Von Friedrich Mahnke lihrt, 262. ASS ierste oewer`n Preisterstegg, 263. Spauk in`n Gorkipark, 264. 1959 durfte ich rüber, 265. Naakten künn`n staatsgefährdend warden, 266. Von Tuten unn Blasen kein Ahnung, 267. Maut bie dei NVA, 268. Kort vor dei Wahl, 269. Dei ABV künn watt, 270. Von einem, den man nicht vergisst, 271. Iss mi dei Hagenstrat lang vorkam`n, 272. Höflichkeit hat sie verraten, 273. ASS Süüper verdächdigt, 274. Sturm in`t Warerglas, 275. Denn` Uppdragg wörtlich nahm`n, 276. Vor Operationen mütten dei Prothesen ruut, 277. Sei harr noch kein`n naakten Kierl seihn hatt, 278. In Hagenow die „Szene" kennengelernt, 279. Schossteinfägers stahn früh upp, 280. Ein richdige Mäkelbörger, 281. Otto harr vor Sprütten Manschetten, 282. Mit 85 noch Suldat, 283. Buukbinn`n an`e Schaul, 284. Kleines Abenteuer beim Frisör, 285. Upprägung, 286. Schaufinster keputt, 287. Utländ`sch snackt, 288. Verwesselung mütt dei „Plattfööt", 289. Eine Weltmeisterin aus Hagenow, 290. Mirrden in dei Sendung klingel datt Telefon, 291. Noch nich scheidt, 292. Dei ganze Wirtschaft hätt so loopen, 293. Ingaben afflähnt, 294. „Dodesanzeigen", 295. Aufklärung, 296. 100 Johr ward nich jere, 297. Anonym, 298. Klassenteilung, 299. Wer kennt noch dei Bassow-Methode? 300. Alles hört auf mein Kommando, 301. Dei „Rode Schaul" inweiht, 302. Na denn, 303. Unsere Freunde vom Flugplatz, 304. Öfter mal dei Firma wesselt, Die Wende 1989/90 und danach: 305. Saunabesuch, 306. Kein Westgeld in der Tasche, 307. Janker nah dei DM, 308. Tauierst köm`n dei Ganoven, 309. Die Nationalhymne und der Posaunenchor, 310. Verwesselung, 311. Urlaub in Tunesien, 312. Behöllt Hagenow ein`n „Oberbürgermeister"? 313. Goldene Konfirmation, 314. Mien Speigelbild? 315. Hagenow hätt `n „lütt Slott", Hagenow Heide: 316. Gespenst harr Bang`n, 317. Kein Bang`n vor `n Spauk, 318. Mit Leitern in die Blaubeern, 319. Kriegserläwnlsse verteilt, 320. Müllermeister Wiek erschossen, 321. Mien Mann würr von`n Russen dotschaten, 322. Drei Parken köfft, Hagenow Land: 323. Land eien, 324. Zwei Bahnhöfe auf Hagenow Land, 325. Aus der Chronik von Stadtinspektor Otto Kiencke, 326. Mütt Slarpen in`e Hand nah Hagenow Land loopen, 327. Kauhschiet in`n Kuffer, 328. Wiehnachsoewerraschung, 329. Friekorten, 330. Vorsicht an`e Bahnstiegkant, 331. Betrieb upp`n Bahnhoff, 332. Klauken unn Unnklauken, 333. Zeitungsverkööper upp`n Bahnhoff, 334. Bloß mütt `n Bienam`n tau ünnerscheiden, 335. Bahnhofs-Wartesaal in den letzten Kriegstagen, 336. Mütt dei Damplokomotiv` in`t Olle Krankenhuus, 337. Notslachtung, 338. Aus einer Unfallanzeige vom 18.4.1962, 339. Hund überfahren, 340. Grenzerlebnis im Juni 1961, 341. Zweideutig, 342. Dorfschmiede sagten sie zu uns, 343. Sackbahnhof Dömitz, 344. Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser, 345. Das Märchenbuch, 346. Dienstleistungen bei der Bahn, 347. Man mütt sick bloß tau helpen weiten, 348. Bananen und Apfelsinen im Überfluss, 349. Ein guter Tausch, 350. Vorschrift ist Vorschrift, 351. Grenzbahnhof Buchen?
[SW: Mecklenburg-Vorpommern Suche0003]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38853 - gefunden im Sachgebiet: Mecklenburg Vorpommern (Regionales)
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top