Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 1796 Artikel gefunden. Artikel 1786 bis 1796 werden dargestellt.


Visionen über die Engel, die armen Seelen im Fegfeuer, die streitende Kirche u.a. : aus d. Tagebüchern Clemens Brentanos. Anna Katharina Emmerich. Hrsg. von Karl Erhard Schmöger 4. Aufl.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Brentano, Clemens und Anna Katharina Emmerich: Visionen über die Engel, die armen Seelen im Fegfeuer, die streitende Kirche u.a. : aus d. Tagebüchern Clemens Brentanos. Anna Katharina Emmerich. Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber von Karl Erhard Schmöger 4. Aufl. Aschaffenburg : Pattloch, 1974. 244 S. ; 19 cm OLeinen, mit goldgeprägten Rückentitel ISBN: 9783557910602 Einband unbestoßen, vorder Deckel im unteren Bereich gering fleckig, im unteren Kapitalbereich des Rückens etwas fleckig, und dort Titelgold etwas ausgerieben, Seiten sauber, außer kleinen Besitzerstempel auf vorderen Einbandinnendeckel ohne Einträge, Die faszinierenden Visionen der stigmatisierten Augustinernonne Anna Katharina Emmerich (1774-1824). In diesen Schauungen berichtet sie über die Engel, die Armen Seelen im Fegefeuer, über das jenseitige Leben, u.a. Im Alter von 38 Jahren trat ihre Stigmatisation offen zu tage. Untersuchungskommissionen konnten für eine Täuschung keine Beweise finden. Bestätigt wurde sogar, daß sie 2 Jahre lang keine Nahrung zu sich genommen hatte. Clemens von Brentano, der große Dichter der Romantik, hat die Visionen der Anna Katharina Emmerich aufgezeichnet, Fünf Jahre harrte er an ihrem Krankenbett und sah mit einenen Augen ihre gnadenvollen Wundmale. Zitate zu ihrer Seherkraft: "Als ich einst," so erzählt Anna Katharina, "vor dem Heiligen Sakramente für das Heil der Kirche betete, war ich auf einmal in eine große, prächtig verzierte Kirche versetzt. Hier sah ich, wie der Statthalter Christi, der Papst, einen kleinen, gelben, finstern Mann zum Könige salbte. Es war eine große Feierlichkeit, aber es überfiel mich Angst und Trauer, bei diesem Anblick und ich empfand, dass der Heilige Vater sich noch ernster dagegen hätte wehren sollen. Es wurde mir gezeigt, welches Leid dies Haupt dem Heiligen Vater antun und wie entsetzlich viel Blut es noch vergießen werde. Ich sprach von diesem Anblick und meinem Schrecken vor Abbé Lambert, der alles für Einbildung erklärte. Als aber die Nachricht von der Salbung Napoleons durch Pius VII. bekannt wurde, sagte Abbé Lambert: Ma soeur muss beten, schweigen." Im Jahr 2004 wurde sie durch Papst Johannes Paul II. selig gesprochen und damit zur Ehre der Altäre erhoben. Auch hinsichtlich der Aufzeichnungen durch Clemens Brentano ist, wie bei den anderen, leider weiterhin unklar, ob er in allem detailgetreu notiert hat, was Anna Katharina berichtete.
[SW: Emmerich, Anna Katharina ; Vision ; Emmerich, Anna Katharina ; Vision, Christliche Religion]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 145233 - gefunden im Sachgebiet: Religion und Philosophie
Anbieter: Antiquariat Bäßler, DE-92648 Vohenstrauß
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 300,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 25,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,80
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die Einsamkeitsvögel : Erzählungen. [Widmungsexemplar m. Autorensignatur, datiert 13.11.2008]

Zum Vergrößern Bild anklicken

Trageser, Martin: Die Einsamkeitsvögel : Erzählungen. [Widmungsexemplar m. Autorensignatur, datiert 13.11.2008] Norderstedt : Books on Demand GmbH, 2004. kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, 153 S. ; 22 cm, sehr guter Zustand ISBN: 9783833405280 [Widmungsexemplar m. Autorensignatur, datiert 13.11.2008] // Inhalt: Die Einsamkeitsvögel 7 Die Geschichte des kleinen Wassertropfens Plitsch Erlebnisse einer Hummel 20 Aus dem Leben eines Filmstars 24 Die stumme Nachtigall 31 Aufstand der Puppen 36 Die Statuen des Ramses 42 Eine Nacht in der Bibliothek 50 Der verliebte Mond 64 Der gefallene Stern 66 Der Geburtstag des Dichters 74 Das Mausoleum 79 Die Buddha-Statuen 87 Der Ahornbaum 94 Ungleiche Rivalinnen wo Ein Brief an den Weihnachtsmann 105 Signor Ferzettis Taube 120 Die Prüfung 225 Das Autogramm des Generals 122 Die letzte Vorlesung 130 Der Hoffnungsbote 137 Das leere Blatt 142 // Der alte Mann überlegte einen Augenblick. »Ich werde dir die Geschichte von den Einsamkeitsvögeln erzählen«, begann er. »Wenn sich ein Mensch einsam fühlt, dann erscheinen ihm die Einsamkeitsvögel. In sein Herz legen sie ihre Eier aus Stein. Das Opfer der Einsamkeitsvögel fühlt sich immer schlechter. Und je einsamer es ist, desto besser geht es diesen hinterhältigen Vögeln. Immer mehr Eier legen sie in das Herz des Einsamen, bis er stirbt. Man sagt dann, er sei an gebrochenem Herzen gestorben.« Martin Tragesers Kurzgeschichten sind zz poetische Momentaufnahmen aus dem Alltag, 22 Porträts von Menschen und Tieren, deren Leben sich durch eine geheimnisvolle Begegnung, eine außergewöhnliche Begebenheit noch einmal grundlegend ändern. Für eine kurze Zeit darf der Leser diesen Schicksalen folgen, die er nicht kennt, und die ihm dennoch seltsam vertraut vorkommen ... Martin Trageser, geboren 1975 in Alzenau, schreibt seit frühester Jugend Kurzgeschichten. Mit 15 Jahren gewann er den ersten Preis beim Schriftstellerwettbewerb des Kreisjugendrings Aschaffenburg. Nach einem Studium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Lehramt für Gymnasium) begann er 2002 sein Referendariat in Würzburg. Von Martin Trageser sind bisher zwei Bücher erschienen: »Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke und der neue König« (Jasmin-Eichner-Verlag) und »Lars im Reich der Zauberer« (TRIGA-Verlag). Z29098D8 ISBN 9783833405280 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € bzw. 6,00 €) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten) Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: Deutsche Literatur, Belletristik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 36317 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik / Dramen / Klassiker
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,40
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jahresbericht über das K. Humanistische Gymnnasium und das K. Studienseminar in Amberg. Die Oberpfalz als Kriegsschauplatz im August 1796.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Humanistisches Gymnaium Amberg (Hrsg.): Jahresbericht über das K. Humanistische Gymnnasium und das K. Studienseminar in Amberg. Die Oberpfalz als Kriegsschauplatz im August 1796. Amberg C. Grüblersche Buchdruckerei, 1896. 47 Seiten. Späterer Halbleinenband mit den alten Buchdeckeln und Vorsätzen. Umfangreiche Sammlung von Gymnasialprogrammen, alle zum Schuljahr 1895/96 in BAYERN. Ein umfassender Überblick über die pädagogische Lage in diesem Jahr. - Ecken ganz leicht bestoßen, sonst sehr gutes Exemplar. - ENTHÄLT : BEIGEBUNDEN: Jahresbericht über das Kgl. humanistische Gymnasium Ansbach für das Schuljahr 1895/96. 41 Seiten. Jahresbericht über das Königl. humanistische Gymnasium zu Aschaffenburg für das Schuljahr 1895/96 50 S. - Jahresbericht überr das königliche katholische Lyzeum und Humanistische Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg 1895/96 62. S. St. Anna in Augsburg 1896. 44 Seiten. Jahresbericht des Königlichen alten Gymnasiusm in Bamberg 1895/96. 59 Seiten. Jb. des Neuen Gymnasiums Bamberg 1896 55 S. JB humanistisches Gymnasium Bayreuth 1896 Enthält: Die Weinbereitung im Altertum und in der Neuzeit. 47 S. JB humanistisches Gymnasium Burghausen 1895/96 mit e. Abhandlung: Die Quellen des Plinius im XVI. Buche der naturalis historia. 38 S. JB Dillingen m.e. Beitrag von A. Ulsamer: Beiträge zur Pollak-schen Flora von Dillingen. 55 S. JB Einchstätt m.e. Beitrag von Franz X. Binhack: Geschichte des Cisterzienser-Stiftes Waldsassen 45 S. JB Erlangen 1895/96 33 S. JB Freising 45 S. JB Hof Mit e. Beitrag von Karl Dietsch: Beiträge zur Geschichte des Gymnasiums in Hof. 34 S. JB. Kempten. Mit e. Beitrag über Cardioide von Josef Schreiner. 44 S. JB Landau in der Pfalz. Mit e. Beitrag: Georg Heger: Der Dialekt der Südostpflaz. 1. Teil 42 S. JB K.Wilhelms-Gymnasium München .Mit e. Beitrag von A. Rehm: Mythographische Untersuchungen über griechische Sternsagen. 62 S. JB. Königliche Ludwigs-Gymnasium und das Königliche Erziehungs-Institut für Studierende München 69S. JB K. Maximilians-Gymnasium in München. Mit e. Beitrag von H. ZImmer: Hans Sachs und sein Gedicht von den 11o Flüssen des deutschen Landes, 56 S. JB K. Luitpold-Gymnasium in München mit e. Beitrag von M Graf: Dionis Prusaensis orationes. 52 S. JB Kgl. Gymnasum Münnerstadt.38 S. JB Humanistisches Gymnasium Neuburg an der Donau. Mit e. Beitrag von Friedrich Beck: Die Metapher bei Dante, ihr System, ihre Quellen. 40S. JB Humanistisches Gymnasium Neustadt an der Hardt. Mit e. Beitrag von W. Summa: Symbolae criticae ad Senecae tragoedias. 28 S. JB Altes Gmnasium Nürnberg 43 S. JB Neues Gymnasium Nürnberg Mit e. Beitrag von Hans Kern: Supplemente zur Aeneis aus dem 15. und 17. Jahrhundert. 50 S. JB Humanistisches Gymnasium Passau. 52 S. JB Königliches Altes Gymnasium Regensburg. Mit e. Beitrag von Ludwig Bergmüller: Zur Latinität der Briefe L.Munatius Plancus an Cicero. 46 S. JB Neues Gymnasium Regensburg. Mit e. Beitrag von Heinrich Kaestner: Kritisches und Exegetisches zu Pseudo-Dioskorides de herbis femininis. 48 S. JB Humanistisches Gymnasium Schweinfurt. Mit e. Beitrag von Fritz Hofinger: Euripides und seine Sentenzen. 38 S. JB Humanistisches GymnasiumSpeier . Mit e: Beitrag von G. Osberger: Studien zum ersten Buche von Xenophon Anabasis. 36 S. und 56 Seiten. JB Humanistisches Gymnasium Straubing Mit e. Beitrag von B. Weissenberger: Die Sprache von Plutarch und die pseudoplutarchischen Schriften. 38 S. JB Altes Gymnasium Würzburg Mit e. Beitrag von Nicol. Spiegel: Untersuchungen über die ältere christliche Hymnenpoesie. 54 S. JB Neues Gymnasium Würzburg. Mit e. Beitrag von Adolf Dyroff: Über die Anfänge der stoischen Bücherkataloge. 67 S. JB. Humanistisches Gymnasium Zweibrücken. Mit e. Beitrag von Richard Ackermann: Lucans Pharsalia in der Dichtung von Shelley. 40 S.
[SW: Geschichte, Humanistisches Gymnasium, Gymnasialgeschichte, Bayern, Pädagogik, 19. Jahrhundert, Jahrhundertwende]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 246830 - gefunden im Sachgebiet: Bavarica
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 59,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Chronik Stockstadt a[m] Main : Beitr. zur geschichtl. Entwicklung. hrsg. von d. Gemeinde Stockstadt a. Main. Gesamtred.: Karl Miltenberger

Zum Vergrößern Bild anklicken

Miltenberger, Karl [Red.]: Chronik Stockstadt a[m] Main : Beitr. zur geschichtl. Entwicklung. hrsg. von d. Gemeinde Stockstadt a. Main. Gesamtred.: Karl Miltenberger Stockstadt a. Main : Gemeinde Stockstadt a. Main, 1982. geb., Ganzleinen, 457 S. : Ill., graph. Darst., Kt. ; 25 cm; guter / sehr Zustand. Buchgewicht über 1001 g = 5,90 € Versandkosten ohne Schutzumschlag ! // Inhaltsübersicht: W. Müller Geleit 5 Das Gemeindewappen 6 Luftaufnahme von Stockstadt 8 Vor- und Frühgeschichte Dr. F. Rattinger Erdgesdüchtliche Entwicklung des Untermaingebietes 14 Die Besiedlung des Stockstadter Raumes 21 Die Römerzeit 29 Das Kastell 35 Stockstadt von den mittelalterlichen Anfängen bis ins 19. Jahrhundert Dr. W. Seidenspinner Die Anfänge des mittelalterlichen Stockstadt 70 Der Raum um Stockstadt bis zur Einbindung in das kurfürstliche Territorium 72 Der Dreieicher Wildbann 74 Stockstadt im späten Mittelalter 75 Das Wirtschaftsleben 77 Die kurmainzische Zoll- und Geleitstation in Stockstadt 80 Stockstadt im politischen und militärischen Geschehen vom 16. bis zum 18. Jahrhundert 81 Das Dorf und seine Entwicklung H. W. Debor Der Ortsname und das Alter der Siedlung Stockstadt 85 Zur Entstehung von Stockstadt 86 Die Entwicklung bis zum Dreißigjährigen Krieg 88 Der Dreißigjährige Krieg 99 Die Entwicklung von 1648 bis 1900 101 Die Flur- und örtlidikeitsnamen 109 Die Bevölkerung H. W . Debor Familien und Sippen 115 Wohnhäuser und ihre Bewohner von 1845 bis etwa 1925 161 Berufsstände und Gewerbe 184 Die Landschöffen 208 Dr. W. Seidenspinner .Auf dem Feld stehlen ist deren mehresten Eltern Kinder-Zucht. 209 Die Hübnerschaften Dr. W. Seidenspinner Genossenschaftsverbände als bestimmendes Element des Wirtschaftens und Lebens 219 W. Schneider Die Hübner und ihr Kampf um das Selbstverwaltungsrecht 225 Kirchliches Leben Geschichte der katholischen Pfarrgemeinde Stockstadt W.Seel Wann kam das Christentum in unser Gebiet? 231 Ein wichtiges Datum: der 16. Januar 828 231 Die kirchlichen Verhältnisse, Gliederung und Organisation 232 Die Pfarrei Stockstadt 233 Die Rosenkranzkirche 247 Geistliche Berufe aus Stockstadt 253 Ein Aufriß aus der Geschichte des Klosters Stockstadt a. Main 256 Pfarrzentrum — Was ist das, was soll das? 259 Die Glocken von Stockstadt 265 Denkwürdigkeiten — oder was sonst noch so alles in den alten Kirchenbüchem steht 267 Einwanderer — Auswanderer 271 Bildstöcke und Kreuze 273 Die evangelische Kirchengemeinde in Stockstadt W. Eisen/H. Gel lert Stockstadt und seine Protestanten 280 Vom Schulwesen in Stockstadt A. Röhr Seite Aus den ersten Anfängen des Stockstadter Schulwesens 285 Zu unserer Zeit ... 286 Der Turnunterricht wird in den bayerischen Schulen eingeführt, aber Stockstadt hat damit wenig Glück 288 Stockstadt und seine Schulhäuser 291 Stockstadts Schule in einer schweren Zeit 299 Stockstadt im 20. Jahrhundert W. Schneider Stockstadt von der Jahrhundertwende bis zur Gegenwart 305 Gemeindeorgane, öffentliche Einrichtungen — früher und heute — 310 Ortschronik in Streiflichtern 349 Ein Kapitel für sich: Die Zellstoff- und Papierfabrik Stockstadt H. EckertIG. Romahn Vom Römer-Kastell zum PWA-Werk 366 ... damit Maschinen »menschlich, bleiben: Sozial- und Sondereinrichtungen 398 Ortsvereine in Stockstadt a. Main K. Miltenberger Ortsvereine in Stockstadt a. Main 405 Gedichte — Lieder — Sagen Zusammengestellt von K. Miltenberger Gedichte 437 Lieder 443 Sagen 444 Anhang Alte Münzen, Maße und Gewichte 451 Quellen- und Literaturverzeichnis 452 Bildnachweis 456 Autorenverzeichnis 457, Z19221H5 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € bzw. 6,00 €) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten) Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: Stockstadt <Main>, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen, Kulturgeschichte, Völkerkunde, Volkskunde, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Orts- und Lokalgeschichte, Landeskunde, Heimatbuch, Heimatkunde, Heimatforschung, Bayern, Deutschland; Landkreis Aschaffenburg, Unterfranken, Heimatgeschichte, Ortschronik, Bayern, Stockstadt am Main, Postleitzahlen 63809-63811]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 27248 - gefunden im Sachgebiet: Orts- und Lokalgeschichte / Länder / Reisen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 24,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,95
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Uhlig, Harald und Cay Lienau (Hrsg.):  Erstes Deutsch-Englisches Symposium zur Angewandten Geographie Giessen-Würzburg-München 1973. Gießener geographische Schriften 35.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Uhlig, Harald und Cay Lienau (Hrsg.): Erstes Deutsch-Englisches Symposium zur Angewandten Geographie Giessen-Würzburg-München 1973. Gießener geographische Schriften 35. Giessen : Lenz, 1975. S. 253 29 x 21 cm , Leinen , Schönes Bibliotheksexemplar Mit zahlr. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) ; KIRK, W.: Political Factors in the Delineation of Local Government Areas in the United Kingdom 1966-1973, KÜPPER, U.:Geographische Forschung und kommunale Gebietsreform in der BRD, LIENAU, C.: Geographische Fachsprache und Probleme ihrer lexikalen Darstellung, KILCHENMANN, A.: Smallest Space Analysis Transportation Network Data around Zürich (Switzerland) or The Concept of Relative Space in Applied Geography DAHLKE, J.: The Intensity of Newspaper Adversiting äs a Criterion for the Centrality of Business Districts with the Example of Freiburg im Breisgau, BATEMAN, M. , BURTENSHAW, D. and DUFFETT, A.: Re-Housing Migrant Office Works, HÖÜSE, J. W.: The Geographer and Policy-making in the British Uplands, UTHOFF, D.: Regional Economic Support and Development of Tourism by Big Touristic Projects in Areä a Ion g the Boundary of Western and Eastern Germany. The Example of the Harz Mountains, FRÄNZLE, O.: Geo-ecological Studies in the Lake Blunk Drainage Basin (Schleswig-Holstein, F. R. Germany), BLACKSELL, M.: The Clean Air Act and Attitudes towards Air Pollution in the United Kingdom, CONZEN, M. R. G.: Geography and Townscape Conservation, SIMMS, A.: Dispersion or Centralisation of Economic Growth: The Gase of the Proposed Expansion of the Port of Dublin, WOQDRUFF, B. J.: Rural Settlement Planning in B ritain. A review of policies and plan s in the post-war period, ELKINS, T. H.: The Reform of English Local Government Areas: The Non-Application of Geography, MOEWES, W.: Beiträge der Angewandten Geographie zur Regionalplanung. Bericht zur Exkursion: Gießen - Wetzlar - Herborn - Gießen, zum Problemkreis der Regionalplanung, BRAUN, G.: Methoden und Modelle zum Schichtungsaufbau und zur räumlichen Mobilität in Städten, LÄMPING, H.: Geographische Probleme der Gebietsreform auf Gemeindeebene, PINKWART, W.: Bericht zur Exkursion: westlicner Spessart und Aschaffenburg - Wirtschaft s räum liehe Veränderungen der Nachkriegszeit im Grenzsaum zwischen Aktiv- und Passivraum, BECK, H.: Bericht zur Exkursion: Vom Steigerwald durch den Verdichtungsraum Nürnberg zur Donau, WILHELM, F.: Nieder Schlags verteilung und Niederschlagsvari-abilität im Einzugsgebiet des Lainbaches bei Be-nediktbeuern (nördliche Kalkvoralpen/Oberbayern), HERRMANN, A.: Messung und regionale Verteilung der Wasserrücklagen in der Schneedecke eines kleinen Nordalpinen Niederschlagsgebiets, MICHLER, G.:Advective Influence in the Heat Budget of the Alpine Water Reservoir Lake Sylvenstein, SCHAFFER, F.:Das Wirtschaftsgeographische Institut der Universität München - eine Einführung. Sozialgeographische Aspekte der Mobilitätsforschung, POLENSKY, T.: Raumbezogene Aspekte bei der Analyse des Bodenmarktes unter besonderer Berücksichtigung der Baulandpreise, PAESLER, R.: Urbanisierung als sozialgeographischer Prozeß, MAIER, J.: Das Bergbauerngebiet der bayerischen Alpen aus wirtschafts- und sozialgeographischer Sicht. Faltkarte: Entwicklung und thematische Schwerpunkte einer Geographie des Freizeitverhaltens am Wirtschaftsgeographischen Institut der Universität München, MELLOR, R. E. H.: Highland Scotland äs a Planning Problem, GREENWOOD, R. H.: Trends and Patterns in International Tourism in Western and Southern Europe 1960-1970, HALL, J. M.: The Role of Pressure Groups in Land Use Con-flicts in England and Wales, HALSTEAD, C. A.: Luftverunreinigung und Relief um Glasgow, Schottland, MAIER, J. u. WILHELM, F.: Bericht zur Exkursion: Physisch- und sozialgeographische Probleme im Bereich des bayerischen Alpenvorlandes und der Alpen.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 20928 - gefunden im Sachgebiet: Atlanten Geographie Landkarten
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,80
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Original Autogramm Jochen Bendel Radio Arabella Moderator /// Autogramm Autograph signiert signed signee

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bendel, Jochen : Original Autogramm Jochen Bendel Radio Arabella Moderator /// Autogramm Autograph signiert signed signee Postkarte Postkarte von Jochen Bendel bildseitig mit schwarzem Edding signiert /// Autogramm Autograph signiert signed signee /// Jochen Bendel (* 18. November 1967 in Alzenau ) ist ein deutscher Radio- und Fernsehmoderator sowie Werbe- und Synchronsprecher. Er wurde mit der Quizshow Ruck Zuck bekannt, die er von 1992 bis 2005 moderierte. Während der Schulzeit, die er zum Teil im katholischen Internat Kilianeum in Würzburg verbrachte, sammelte Bendel erste Erfahrungen als Synchronsprecher von Werbespots und Hörspielen. Erste Erfahrungen beim Radio sammelte er 1988 bei Radio Primavera in Aschaffenburg. Seine eigentliche Radiokarriere begann 1992 u. a. im Hessischen Rundfunk und bei Bayern 3 (Sendung Super 3). Die Synchronisation von Filmen und Serien (u. a. South Park, Blade: Trinity, Mr. and Mrs. Smith, Kikis kleiner Lieferservice, Das Zauberkarussell, Law & Order) und seine Tätigkeit als Sprecher von Werbespots (u. a. Müller Drink, McDonald’s, Media-Markt, Wagner Pizza) gehören auch heute noch zu seinen Arbeitsgebieten. Bendel hat eine klassische Musik- und Gesangsausbildung. Er ist auch als Kunstfigur „Doktor Ben“ bekannt, als welche er auf Radio Gong ab 1993 die Sendung Radio Bong moderierte. Das Format wurde bei Radio Energy als Ben FM bis 1997 fortgesetzt und löste einige juristische Streitereien aus. 1997 veröffentlichte Bendel Dr. Bens Telefonterror auf CD. Bendels Fernsehkarriere begann mit dem Musikmagazin P.O.P., das er ab 1990 bei Tele 5 moderierte und wofür er 1991 in Cannes auf der Musikmesse Midem die Auszeichnung „Best International Music Programme“ in Gold erhielt. Bundesweit bekannt wurde Bendel durch die langjährige Moderation der Quizshow Ruck Zuck zwischen 1992 und 2005 bei Tele 5, RTL II und tm3. Bendels Comedy-Show Vitamin B wurde von RTL 2 1995 nach nur zwei Sendungen abgesetzt.[2] 1997 war er Moderator und Spielleiter der Spieleshow Ca$hman, ebenfalls auf RTL 2. Für tm3 moderierte er 2001 das Ratgebermagazin Leben & Wohnen. Die TV-Präsenz Bendels wurde danach drei Jahre lang von Big Brother bestimmt. Seine erste eigene TV-Late-Night-Show war von 2003 bis 2005 Big Brother Nachtfalke. Von 2005 bis 2006 war auf RTL II in der sechsten Staffel von Big Brother Co-Moderator neben Oli.P. Bendel moderierte 2007 außerdem Windows Vista-Podcasts für Microsoft.[3] Im gleichen Jahr zog er sich vorübergehend aus dem Fernsehgeschäft zurück. Im August 2010 moderierte er die Sendung Der Kreuzfahrtkönig bei RTL II.[4] Im Sommer 2011 war Bendel für Sonnenklar.TV tätig.[5] Bendel ist Hobbykoch und war unter anderem bei VOX in den Kochsendungen Unter Volldampf (2008), Das perfekte Promi-Dinner (2007, 2011), Die Kocharena (2008, 2011), Das Promi-Kochduell (2009), Grill den Henssler (2013) und Promi Shopping Queen (2013) als Kandidat zu sehen.[6] Ende 2011 veranstaltete er Kochkurse in München.[7] Im Januar 2014 nahm Bendel an der RTL-Sendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil und belegte den dritten Platz. Im November 2016 nahm er an der Sendung Küchenschlacht des Senders ZDF neben fünf weiteren Prominenten unter der Leitung von Johann Lafer teil und wurde Sieger. Im Juli 2014 veröffentlichte Bendel seine erste Single Wie komm ich jetzt nach Mallorca?. Seit August 2014 präsentiert er zusammen mit Melissa Khalaj Promi Big Brother Late Night LIVE auf sixx. 2017 moderiert er gemeinsam mit Jochen Schropp Promi Big Brother. Begleitend zur 13. Staffel Big Brother präsentiert er mit Melissa Khalaj die Late Night Show auf sixx. 2015 moderierte er zudem die Big Brother Staffel auf sixx. Er lebt in München und ist seit August 2016 mit seinem Partner verheiratet.[8] /// Standort Wimregal PKis-Box8-U025
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 248184 - gefunden im Sachgebiet: Autogramme / Autographen / Signierte Bücher
Anbieter: Wimbauer Buchversand, DE-58091 Hagen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,60
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Original Autogramm Jochen Bendel Radio Arabella Moderator /// Autogramm Autograph signiert signed signee

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bendel, Jochen : Original Autogramm Jochen Bendel Radio Arabella Moderator /// Autogramm Autograph signiert signed signee Postkarte Postkarte von Jochen Bendel bildseitig mit schwarzem Edding signiert mit eigenhändigem Zusatz "<3-lichst" bzw. "Herzlichst" (Mehrere Exemplare von diesem Motiv vorrätig) /// Autogramm Autograph signiert signed signee /// Jochen Bendel (* 18. November 1967 in Alzenau ) ist ein deutscher Radio- und Fernsehmoderator sowie Werbe- und Synchronsprecher. Er wurde mit der Quizshow Ruck Zuck bekannt, die er von 1992 bis 2005 moderierte. Während der Schulzeit, die er zum Teil im katholischen Internat Kilianeum in Würzburg verbrachte, sammelte Bendel erste Erfahrungen als Synchronsprecher von Werbespots und Hörspielen. Erste Erfahrungen beim Radio sammelte er 1988 bei Radio Primavera in Aschaffenburg. Seine eigentliche Radiokarriere begann 1992 u. a. im Hessischen Rundfunk und bei Bayern 3 (Sendung Super 3). Die Synchronisation von Filmen und Serien (u. a. South Park, Blade: Trinity, Mr. and Mrs. Smith, Kikis kleiner Lieferservice, Das Zauberkarussell, Law & Order) und seine Tätigkeit als Sprecher von Werbespots (u. a. Müller Drink, McDonald’s, Media-Markt, Wagner Pizza) gehören auch heute noch zu seinen Arbeitsgebieten. Bendel hat eine klassische Musik- und Gesangsausbildung. Er ist auch als Kunstfigur „Doktor Ben“ bekannt, als welche er auf Radio Gong ab 1993 die Sendung Radio Bong moderierte. Das Format wurde bei Radio Energy als Ben FM bis 1997 fortgesetzt und löste einige juristische Streitereien aus. 1997 veröffentlichte Bendel Dr. Bens Telefonterror auf CD. Bendels Fernsehkarriere begann mit dem Musikmagazin P.O.P., das er ab 1990 bei Tele 5 moderierte und wofür er 1991 in Cannes auf der Musikmesse Midem die Auszeichnung „Best International Music Programme“ in Gold erhielt. Bundesweit bekannt wurde Bendel durch die langjährige Moderation der Quizshow Ruck Zuck zwischen 1992 und 2005 bei Tele 5, RTL II und tm3. Bendels Comedy-Show Vitamin B wurde von RTL 2 1995 nach nur zwei Sendungen abgesetzt.[2] 1997 war er Moderator und Spielleiter der Spieleshow Ca$hman, ebenfalls auf RTL 2. Für tm3 moderierte er 2001 das Ratgebermagazin Leben & Wohnen. Die TV-Präsenz Bendels wurde danach drei Jahre lang von Big Brother bestimmt. Seine erste eigene TV-Late-Night-Show war von 2003 bis 2005 Big Brother Nachtfalke. Von 2005 bis 2006 war auf RTL II in der sechsten Staffel von Big Brother Co-Moderator neben Oli.P. Bendel moderierte 2007 außerdem Windows Vista-Podcasts für Microsoft.[3] Im gleichen Jahr zog er sich vorübergehend aus dem Fernsehgeschäft zurück. Im August 2010 moderierte er die Sendung Der Kreuzfahrtkönig bei RTL II.[4] Im Sommer 2011 war Bendel für Sonnenklar.TV tätig.[5] Bendel ist Hobbykoch und war unter anderem bei VOX in den Kochsendungen Unter Volldampf (2008), Das perfekte Promi-Dinner (2007, 2011), Die Kocharena (2008, 2011), Das Promi-Kochduell (2009), Grill den Henssler (2013) und Promi Shopping Queen (2013) als Kandidat zu sehen.[6] Ende 2011 veranstaltete er Kochkurse in München.[7] Im Januar 2014 nahm Bendel an der RTL-Sendung Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! teil und belegte den dritten Platz. Im November 2016 nahm er an der Sendung Küchenschlacht des Senders ZDF neben fünf weiteren Prominenten unter der Leitung von Johann Lafer teil und wurde Sieger. Im Juli 2014 veröffentlichte Bendel seine erste Single Wie komm ich jetzt nach Mallorca?. Seit August 2014 präsentiert er zusammen mit Melissa Khalaj Promi Big Brother Late Night LIVE auf sixx. 2017 moderiert er gemeinsam mit Jochen Schropp Promi Big Brother. Begleitend zur 13. Staffel Big Brother präsentiert er mit Melissa Khalaj die Late Night Show auf sixx. 2015 moderierte er zudem die Big Brother Staffel auf sixx. Er lebt in München und ist seit August 2016 mit seinem Partner verheiratet.[8] /// Standort Wimregal HAA-Box7-U027ua
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 254570 - gefunden im Sachgebiet: Autogramme / Autographen / Signierte Bücher
Anbieter: Wimbauer Buchversand, DE-58091 Hagen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,60
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Märchen, Deutsche Literatur - Hauff, Wilhelm : (= Schaffteins Jugend- und Volksbücher ; Band 32). Märchen von Wilhelm Hauff. Dritter und letzter Teil. (Titel des vorderen Deckels: Hauff - Das Wirtshaus im Spessart). Auflage : (9. - 11. Tsd.) Köln a. R., Verlag von Hermann Schafftein, o. Jahresangabe. 130 S. 8 Octav, Orig.-Leinen mit eingeprägtem Titel auf vorderem Deckel + Rücken Das Wirtshaus im Spessart ist die Rahmenerzählung des dritten Bandes von Wilhelm Hauffs Märchenalmanach, zuerst veröffentlicht als Maerchenalmanach für Söhne und Töchter gebildeter Stände auf das Jahr 1828 in Stuttgart. Die Veröffentlichung hat Hauff nicht mehr erlebt. Die Novelle Das Wirtshaus im Spessart, die 1826 von Wilhelm Hauff verfasst wurde, behandelt die Räuberthematik und erzählt die Geschichte der Gesellenwanderung des Goldschmieds Felix. Während dieser Wanderung kehrt der Goldschmied eines Abends zusammen mit dem Zirkelschmied, mit dem er unterwegs ist, in ein Gasthaus ein, in dem er auf den Studenten und den Fuhrmann trifft. Dieses Gasthaus befindet sich im Spessart, der berüchtigt ist für Raubüberfälle. Deshalb beschließen die vier Männer erst gar nicht schlafen zu gehen, um nicht ausgeraubt zu werden. Daher erzählen sie sich gegenseitig vier Märchen, um wach zu bleiben. Gegen 10 Uhr kommt eine Gräfin zusammen mit ihrem Jäger und ihrer Hofdame ins Gasthaus. Die Männer unterrichten den Jäger von der drohenden Gefahr. Deswegen geht die Gräfin mit ihrer Dame auf ein Zimmer und der Jäger gesellt sich zu den Männern, um im Falle eines Angriffs bessere Verteidigungschancen zu haben.Nach Mitternacht kommen tatsächlich die Räuber vorbei. Allerdings haben es diese nur auf die Gräfin abgesehen. Die Räuber wollen sie entführen, sodass ihr Ehemann sie freikaufen muss. Der junge Goldschmied, der noch klein ist und keinen Bart hat, kommt auf die Idee, sich als die Gräfin zu verkleiden und statt ihrer zu gehen. Der Jäger und der Student lassen sich mit dem jungen Goldschmied gefangen nehmen und begleiten ihn. Während die Gräfin unbeschadet zurück nach Hause fährt und der Fuhrmann den Weg fortsetzt, werden die drei Gefangenen zum Lagerplatz der Räuberbande gebracht. Nachdem sie dort fünf Tage ausgeharrt haben, kommt der Räuberhauptmann zu ihnen und erklärt ihnen, wie ernst die Lage sei. Der Graf zahle das Lösegeld nicht, weshalb der Hauptmann dazu gezwungen sei, der Gräfin Schmerzen zuzufügen. Es scheint dem Räuberhauptmann jedoch unmöglich, die Gräfin in Gefahr zu setzen, da er sie sehr achtet. Daher schlägt er den Gefangenen vor, zusammen mit ihnen zu fliehen, sobald es dunkel wird. So wandern der Goldschmied, der Jäger, der Student und der Hauptmann die ganze Nacht hindurch. Als es hell wird, treffen die Fliehenden auf fünf Soldaten. Unter denen ist ein Major, der den Jäger wiedererkennt. So bringt dieser Major den bekannten Jäger und seine Mitreisenden sicher nach Aschaffenburg, wo der Graf verweilt. Am selben Tag noch fahren der Graf, der Jäger und der Goldschmied zu seinem Schloss, wo die Gräfin auf gute Nachrichten von ihrem Retter wartet. Dementsprechend ist die Freude groß, als sie den Goldschmied sieht. Sie bittet ihn, seine Kleidung und seinen Sack, mit dem sie sich verkleidet hatte, um nicht von den Räubern als die wahre Gräfin entdeckt zu werden, behalten zu dürfen. Er erlaubt ihr dies. Jedoch bittet er das Geschenk seiner Patin, die er zuvor noch nie gesehen hat, behalten zu dürfen. Dieses will er ihr auf seiner Wanderung vorbeibringen. Die Gräfin schaut sich das Geschenk an und ist sehr überrascht, als sie es wiedererkennt. Es sind die Steine, die sie ihrem Patensohn, der auch Goldschmied ist und diese für sie bearbeiten sollte, selbst geschickt hat. Daher steht niemand Geringeres als ihr Patensohn vor ihr, der ihr das Leben gerettet hat. Die Gräfin nimmt ihren Patensohn zum Dank in die Familie auf, und als er von seiner Wanderung zurückkommt, richtet sie ihm ein vollständiges Haus in Nürnberg ein. (Quelle:Wikipedia) - Die Eckkanten des Einbands sind minimal berieben, sonst altersgemäß gut erhaltener Zustand. Seiten und Schnittkanten gering abgedunkelt, in Frakturschrift gedruckt, gut lesbarer Textblock, ohne Anstreichungen oder dergleichen. - gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Märchen und Sagen, Gebrüder Grimm, Herr der Ringe, Zauberwald, Hexe, Kinderbücher, Geschichten, Deutsche Literatur, Belletristik, Hermann Hesse, Goethe, Rilke, Schiller, Mann, Schopenhauer, Kafka, Heine, Grass]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 63404 - gefunden im Sachgebiet: Märchen und Sagen
Anbieter: Theologica, DE-74582 Gerabronn

EUR 8,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,90
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kunst in Hanau : 1985 - 1988: 19.2. - 2.4.1989, Museum Hanau, Schloss Philippsruhe. [Hrsg.: Kulturamt d. Stadt Hanau. Übers.: Dieter Berger, engl. ; Christine LeGal, franz.]

Zum Vergrößern Bild anklicken

Merk, Anton und Wlter [Konzeption] Kromp: Kunst in Hanau : 1985 - 1988: 19.2. - 2.4.1989, Museum Hanau, Schloss Philippsruhe. [Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber: Kulturamt d. Stadt Hanau. Übers.: Dieter Berger, engl. ; Christine LeGal, franz.] Hanau : Museum Schloss Philippsruhe Hanau : Kulturamt d. Stadt, 1989. kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, 63 S. : überwiegend Ill. ; 23 cm; sehr guter Zustand. [Falls nicht zwischenzeitlich vekauft ist noch ein ezweites Exemplar zum gleichen Preis in gleicher Güte vorhanden] Mit Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) von Werken von: Erhard Angermann, Johann Benthin, Hermann Berdnik-Müller, Hille Binder, Emmy Bockmeyer, Marlies Brandt, Angela Bugdahl, Erdogan Bulut, Irmgard Collmann, Aleksander Fisher, Georg Froschauer, Albrecht Glenz, Alexandra Harder, Plastik, Franziska Haslinger, Olaf Hauke, Hagen F. Häuser, Dr. Hans J. Hillmann, Alexander Hornung, Walter Kromp, Peter Mann, Renate Mann, Hans Peter Taro Miyabe, Uwe Mohr, Anton Müller, Rudolf Peukert, Cläre Roeder-Münch, Manfred Rubrecht, Kurt Sauer, Marianne Sauer, Bernhard Schemionko, Hilde Schmitt, Heinz Steuidel, Beate Thierling, Andreas Wald, Hanna Walther, Michael Werner // Vorwort: Der Ausstellung „Kunst in Hanau 1985-1988" gingen mehrere Gespräche voraus, an denen neben den Vertretern des Kulturdezernates der Künstlerbund „Simplicius", die Künstlervereinigung „Pupille", die „Gruppe Aaron", die „Gemeinschaft Steinheimer Kunstschaffender und die „Lukasgilde Großauheim" teilnahmen. Meine ursprüngliche Absicht war, die Kommunikation unter den Hanauer Künstlervereinigungen zu fördern. Schon bald entstand bei diesen Gesprächen die Idee einer gemeinsamen Ausstellung aller in Hanau tätigen Künstler. Die Künstler wurden zur Teilnahme aufgefordert und die eingegangenen Arbeiten von einer Jury beurteilt. Dabei finde ich es bemerkenswert, daß es gelungen ist, viele Hanauer Künstler mit einem breiten Spektrum ihrer Arbeiten zur Teilnahme zu motivieren. Sowohl die in den Vereinigungen organisierten Künstler als auch freie Künstler haben sich beteiligt, ausgebildete Künstler und Amateure, Frauen und Männer. Auch die künstlerischen Aussagen und die ästhetischen Normen zeigen eine große Bandbreite: von abstrakt bis gegenständlich, von konstruktivistisch bis gestisch, von sozialkritisch bis romantisch. Darüber hinaus sind außer dem Bereich der Performance und des Happenings viele künstlerische Techniken vertreten. Die Jury, der Frau Dr. Ingrid Jenderko-Sichelschmidt — Leiterin der Museen in Aschaffenburg, Herr Professor Klaus Staudt — Dozent an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und Herr Dr. Anton Merk — Leiter der städtischen Museen in Hanau angehören, hat diese Vielfalt der künstlerischen Äußerungen respektiert und nur nach dem Kriterium der künstlerischen Qualität eine Auswahl getroffen. Für ihre einfühlsame Tätigkeit möchte ich ihnen herzlich danken. Die Künstlervereinigung „Pupille" hatte die Organisation der Einlieferung der Kunstwerke übernommen; für den selbstlosen Einsatz möchte ich Frau Thierling, stellvertretend für alle, danken. (Klaus Remer Kulturdezernent) Z17993J1 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € bzw. 6,00 €) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten) Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: Bildende Kunst, Hanauer Künstler, Kunstausstellung, Ausstellungskatalog, Hanau am Main, Malerei, Erhard Angermann, Johann Benthin, Hermann Berdnik-Müller, Hille Binder, Emmy Bockmeyer, Marlies Brandt, Angela Bugdahl, Erdogan Bulut, Irmgard Collmann, Aleksander Fisher, Georg Froschauer, Albrecht Glenz, Radierung,Relief, Collage, Alexandra Harder, Plastik, Franziska Haslinger, Olaf hauke, Hagen F. Häuser, Dr. Hans J. Hillmann, Alexander Hornung, Walter Kromp, Acryl, Peter Mann, Renate Mann, Hans Peter Taro Miyabe, Uwe Mohr, Anton Müller, Rudolf Peukert, Cläre Roeder-Münch, Manfred Rubrecht, Kurt Sauer, Marianne Sauer, Bernhard Schemionko, Hilde Schmitt, Heinz Steuidel, Beate Thierling, Andreas Wald, Hanna Walther, Michael Werner]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 26086 - gefunden im Sachgebiet: Kunst / Kultur / Sport
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,40
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Ziegler, Reinhold Perfekt Geklont

Zum Vergrößern Bild anklicken

Ziegler, Reinhold Perfekt Geklont Wien Ueberreuter Carl 2005 Gebunden 251 S. In der Klonwelt des Jahres 244 neuer Zeitrechnung existieren keine Menschen mehr. Klone vegetieren in den Resten dahin, die ihnen die Menschheit hinterlassen hat. Die Klone Aurum und Mexan werden von der Untergrundorganisation "Sonnenaufgang" auf die Suche nach dem geheimnisvollen Bottom geschickt, um den Ursprung ihrer Existenz herauszufinden. Sie begeben sich auf eine spannende Reise. Was geschah vor 200 Jahren im Jahr 2010 der menschlichen Zeitrechnung? Echte Science Fiction! Kurzbeschreibung Die Menschen sind ausgestorben. Kleinwüchsige geschlechtsneutrale Klone bevölkern die Erde. Gleichgültig vegetieren sie vor sich hin. Doch es gibt Klone, die anders sind. Die weibliche oder männliche Geschlechtsmerkmale tragen und Emotionen empfinden können. Wie Aurun, eine junge Klonin. In ihr regt sich die Neugier darauf, was vor 200 Jahren, im Jahr 2010 der menschlichen Zeitrechnung, geschehen ist. Gemeinsam mit Mexan, einem jungen männlichen Klon, bricht sie auf, um das Rätsel um den Ursprung der Klone zu lösen und eine Zukunft für sie alle zu finden. Über den Autor Reinhold Ziegler, geboren 1955 in Erlangen, studierte Maschinenbau und arbeitete einige Zeit als Ingenieur, bevor er sich dem technischen Journalismus zuwandte. Er lebt als freier Schriftsteller und Journalist bei Aschaffenburg. Rezension: In einer Welt, in der die Menschen ausgestorben sind, gibt es nur noch kleinwüchsige Klone, die geschlechtsneutral sind und menschliche Eigenschaften wie Neugier, Leidenschaft und Angst nicht kennen. Mehr oder minder apathisch leben sie vor sich hin – in den Überresten der menschlichen Zivilisation von einst. Sie tragen Kleidung, die sie finden, und wohnen in den Wohnungen, die einst von Menschen bewohnt wurden. Fällt ein Haus zusammen, suchen sie ein einfach ein neues. Ein Leben also, das nur das Alte aufbraucht, statt Neues zu schaffen. Aurun ein junges Klon mit blondem Haar, ist jedoch anders als die anderen – es verfügt über eine nicht näher definierte "hormonelle Mutation" und wird deshalb in eine Art Gemeinschaftsunterbringung für Klone gebracht, die ähnliche Unregelmäßigkeiten aufweisen. Bald wird Aurun klar, dass dieses Haus ein Gefängnis ist, aus dem "es" nie wieder entlassen wird, denn "es" ist tatsächlich anders. Auruns Körper verändert sich – und bekommt weibliche Formen. Aurun wird also zum Mädchen. Neugierig ist sie außerdem und will sich nicht mit ihrem Schicksal als Gefangene abfinden. Aurun lernt schnell und flieht mit Hilfe anderer rebellischer Klone. Gemeinsam mit Mexan, einem männlichen Klon, will sie um jeden Preis ergründen, was vor 200 Jahren (im Jahr 2010) mit den Menschen geschehen ist. Die Spur führt sie in eine verlassene Stadt an der Küste, wo sie Schreckliches entdecken ... Fasziniert haben mich an diesem wunderbaren Buch gleich mehrere Dinge. Zum einen die bis ins Detail durchdachte Welt der Klone – die verschiedenen Klassen, die sich anhand der Haarfarben und bestimmter Eigenschaften und Talente unterscheiden lassen. Die bürokratische Selbstorganisation dieser Gesellschaft erinnert an Zeit- und Organisationsstrukturen, die in einem Versuchslabor eingehalten werden, was im Laufe der Geschichte einen erschreckend logischen Sinn ergibt. Zum anderen hat mich als Gegenpol dazu die wunderbare Entwicklung der beiden Klone mitgerissen, die nach und nach die menschlichen Gefühle wie Liebe und Hass, Aggression und Leidenschaft, Trauer und Eifersucht, Schmerz und grenzenlose Freude an sich entdecken. Wie sie lernen, diese Gefühle zu benennen, sie zu fühlen und sie sich damit zu eigen zu machen, beschreibt Ziegler einfach großartig – unaufdringlich, sehr einfühlsam und mit viel Humor. Schritt für Schritt begleitet man Aurun und Mexan auf diesem Weg, fühlt mit ihnen und bangt um sie. Und das ganze verpackt in eine so spannende und abenteuerliche Reise, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ein echter Klon-Thriller, der nicht nur für Jugendliche geeignet ist, sondern auch Erwachsenen viel Spaß machen wird. Also: Nicht von dem etwas langweiligen Titel abschrecken lassen! Zieglers Roman ist ein intelligentes, spannendes Buch mit einer in sich schlüssigen und erschreckend realistisch gezeichneten Zukunftswelt und wunderbaren Figuren! Rezension: Es gibt auf der Erde keine Menschen mehr, sondern nur noch Klone. Diese sind höchstens einen Meter groß, ohne Emotionen und geschlechtsneutral. Aber immer wieder treten Mutationen auf, die Ähnlichkeiten mit Menschen haben. Zwei dieser andersartigen Klone, Aurun und Mexan, machen sie auf eine Entdeckungsreise um heraus zu finden, was es mit den Klonen und Menschen auf sich hat. Was auf den ersten Blick wie eine erschreckende Utopie klingt, ist auf den zweiten eher ein typischer Jugendroman, der in einer utopischen Zukunft spielt und zudem Züge einer Liebesgeschichte enthält. 2 Jugendliche machen sich auf eine Reise um sich selbst zu finden. Dabei werden sie von einer erwachsenen Person unterstützt. Ungewöhnlich an dieser Geschichte ist die Ausgangssituation, eine Welt ohne Menschen. Um sich jedoch ernsthaft mit dem Thema Klonen und den möglichen Folgen auseinander zu setzen, bietet das Buch zu wenig Informationen. Trotzdem ist das Buch spannend und regt zum Nachdenken an! keinerlei Gebrauchsspuren!
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN4432 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Jugend-Fantasy/SF
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 8,85
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Religion - SYNDICUS, Eduard S.J. und P. Johannes HIRSCHMANN S.J. (Hrsg.) : Die frühchristliche Kunst : Der Christ in der Welt Eine Enzyklopädie XV. Reihe Die christliche Kunst 2. Band P. Eduard Syndicus SJ * 9. Januar 1915 † 18. April 2006 Eintritt 1934 - Priesterweihe 1942 - Letzte Gelübde 1951 Hergarten ist ein Dorf in der nördlichen Eifel zwischen Zülpich und der Rur-Talsperre, ganz nahe beim alten Wallfahrtsort Heimbach und dem Trapistenkloster Mariawald. Hier wurde Eduard am 9. Januar 1915 geboren als ältester Sohn des Landwirtes Peter Syndicus und seiner Frau Johanna geb. Bongard. Er hatte zwei ältere und zwei jüngere Schwestern, die beiden jüngeren Brüder sind im Krieg gefallen. Das Leben in der Eifel war karg, die Jahre nach dem Ersten Weltkrieg hart, dennoch entschloss sich der Vater, seinen Ältesten zum Pfarrer in den Lateinunterricht zu geben, damit er nach einem verkürzten Gymnasiumbesuch studieren könne. 1934 machte Eduard in Erkelenz sein Abitur und trat am 25. April in 's-Heerenberg in Holland in das Noviziat der Jesuiten ein. Der Mitnovize Otto Syré schildert Eduard als stillen, meditativen Menschen, dessen lebendige Predigten und Kinderkatechesen große Freude bereiteten. Nach dem Noviziat wurde Eduard für sechs Monate zum RAD (Reichsarbeitsdienst) in die Altmark geholt und konnte anschließend in Pullach ungestört drei Jahre lang Philosophie studieren. Bei Kriegsausbruch wurde er sogleich zu den Gebirgsjägern eingezogen und als Funker ausgebildet. Sein Einsatzgebiet lag im hohen Norden in Norwegen. Nach Beginn des Russlandfeldzuges sollte er unter General Dietl mithelfen, den Russen den eisfreien Hafen Murmansk wegzunehmen. Die Offensive scheiterte unter großen Verlusten, und unser Funker, der inzwischen als Sanitäter arbeitete, wurde durch den bekannten Führerbefehl Anfang 1942 in die Heimat zurückgerufen. Zahlreiche junge Mitbrüder sahen sich in Frankfurt wieder. Um sie vor einem unmittelbaren Zugriff der Staatspolizei etwas mehr zu sichern, hatte der Mainzer Bischof Stohr den Mut, 26 von ihnen am 9. November 1942 hinter verschlossenen Türen im Priesterseminar zu weihen und zusammen mit dem Bischof von Limburg sofort als Kapläne einzusetzen. Drei Tage nach der Weihe war unser Held Kaplan in Seligenstadt am Main. Hier wurden ihm drei seiner schönsten Lebensjahre geschenkt, wie er immer wieder notiert. Ein mit Freunden aus dieser Zeit vollbesetzter Mercedes erschien am Tag der Beerdigung in Köln. "Pater Syndicus war der Gegenpol zur Hitlerjugend, er faszinierte uns durch seine charismatische Persönlichkeit und seine vorbildliche, überzeugende Glaubenshaltung", erklärte einer von ihnen. Nach dem Krieg wurden die fehlenden theologischen Studien in Büren in Westfalen nachgeholt und das Gesamtstudium mit dem Tertiat in Münster abgeschlossen. Weitere fünf Jahre Studium der Kunstgeschichte in München wurden angefügt und sollten seine Lehrtätigkeit an der Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt vorbereiten. "Diese Aufgabe litt daran, dass das Fach Christliche Kunst, von allen Päpsten unseres Jahrhunderts als Pflichtfach vorgeschrieben, im Studienplan keinen verpflichtenden Charakter erhielt. So konnte ich viel Seelsorgearbeit übernehmen: Exerzitien, Einkehrtage, Vorträge, Gefangenen- und Krankenhausseelsorge, ja sogar Religionsunterricht in Bad Godesberg. Alles in allem ein abwechslungsreiches, erfülltes Leben!" Schon Seligenstadt hatte in einer Würdigung zum 90. Geburtstag geschrieben, dass die Weihnachtskrippe aus den 40er Jahren im Kern bis heute erhalten geblieben sei. Alle Häuser, in denen P. Syndicus im Laufe seines Ordenslebens gewohnt hat, bewahren seine Krippe - eine besonders große finden wir im Bürener Kolleg. Seine Bilder auf den Fluren des Caritas-Altenzentrums in Köln-Mülheim begleiten uns auf dem Weg zur täglichen Eucharistiefeier. Pinsel und Feder lagen bis zum letzten Tag griffbereit auf seinem Tisch. Eigenes Schaffen und kunstgeschichtliche Arbeiten waren e i n Teil seines Lebens. Für mich stand der Mensch und der Priester im Vordergrund, und das hat mich auch veranlasst, seinen Nachruf zu schreiben. Ich wende mich dem letzten Abschnitt im Schaffen unseres Mitbruders zu, in dem der 'stille, meditative Seelsorger" wieder voll im Vordergrund steht. Sechzehn Jahre wirkte P. Syndicus als Pfarrvikar von St. Vitus und Leiter unseres Exerzitien- und Ferienhauses in Hochelten bei Emmerich. Hier habe ich ihn in meinen Jahresexerzitien öfter erlebt, besonders auch in seinen Sonntagsmessen, zu denen er seine Schwestern und Brüder aus dem Tal zum Verdruss des Ortspfarrers kräftig auf den Berg entführte. Dass wandernde Gesellen auf dem Eltenberg ein gutes Priesterherz entdeckten, ließ auch nicht lang auf sich warten. Das Essen war nicht mehr warm, das er auf einem Motorroller heranholte, wenn das Haus schwach besetzt war, und es krochen auch schon mal Spinnen über die Betten - doch sein Herz war warm, und sein Glaube war stark. In den letzten Lebensjahren brachte ihn das nachlassende Gehör in eine große Einsamkeit. Immer noch lagen neu erschienene spirituelle Taschenbücher auf seinem Tisch im Altenheim in Münster und Köln; so lange es ging schaute er nach den kranken Mitbrüdern. Den 90. Geburtstag konnte er noch im Kreise zahlreicher Nichten und Neffen einigermaßen feiern. Dann beschleunigte sich der allgemeine Kräfteabbau, und in der Nacht vom 17. zum 18. April 2005 gab er nach einem kurzen Infekt - aber für uns doch überraschend - seine Seele in die Hände seines Schöpfers zurück. R.i.p. P. Fritz Abel SJ Jesuiten/Nachrufe 2006, S. 40 f. (quelle:con-spiration.de) : Original-Ausgabe : Paul Pattloch Verlag, Aschaffenburg 1963. Abbildungen, 14 Bildtafeln + 157 Seiten Taschenbuch mit Leinenrücken Mit Imprimatur. Aus dieser bedeutenden Serie christlicher Literatur können wir Ihnen zahlreiche Bände anbieten. Die Autoren sind hervorragende Kenner des behandelten Themas. Die Bände sind in tadellosem Zustand, z.T. im Einband etwas angestaubt. Mit einem Namen- und Sachregister und einem Literaturverzeichnis. gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Christentum, Kunst, Sakralkunst, Theologie, evangelisch, katholisch, Kirche, Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher T]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 47042 - gefunden im Sachgebiet: Christentum
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 3,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top