Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 25158 Artikel gefunden. Artikel 25126 bis 25140 werden dargestellt.


Talmud Bavli - Large Edition [Talmud Bavli : mevo

Zum Vergrößern Bild anklicken

Steinsalz [Steinsaltz, Stainsalts], Adin (Hrsg.): Talmud Bavli - Large Edition [Talmud Bavli : mevo'ar, meturgam u-menuKad / 'a. y. 'Adin Shtainzalts] (Talmud Steinsaltz Edition) - 30 (von 31) Bände/Volumes. Band 1: Ber¯a_k¯ot. Band 2: MasseKet Šabbat (Part 1). Band 3: MasseKet Šabbat (Part 2). Band 4: MasseKet 'Erûvîn (Part 1). Band 5: MasseKet 'Erûvîn (Part 2). Band 6: MasseKet Pesahîm (Part 1). Band 7: MasseKet Pesahîm (Part 2). Band 8: MasseKet Yômâ. Band 9: MasseKet Sûkka. Band 10: MasseKet Bêsa. Band 11: MasseKet Ta'anît (MasseKet Megilla). Band 12: MasseKet Mô'ed qatan (MasseKet Hagîga). Band 13: MasseKet Yevamôt (Part 1). Band 14: MasseKet Yevamôt (Part 2). Band 15: MasseKet Ketûbbôt (Part 1). Band 16: MasseKet Ketûbbôt (Part 2). Band 17: MasseKet Nedarîm (Part 1) Band 18: MasseKet Nedarîm (Part 2). Band 19: MasseKet n¯azîr. Band 20: MasseKet Sôta. Band 21: MasseKet Gîttîn. Band 22: MasseKet Qiddûšîn. Band 23: MasseKet Bavâ qammâ (Part 1). Band 24: MasseKet Bavâ qammâ (Part 2). Band 25: MasseKet Bavâ mesî'â (Part 1). Band 26: MasseKet Bavâ mesî'â (Part 2). Band 27: MasseKet Bavâ batrâ (Part 1). Band 28: MasseKet Bavâ batrâ (Part 2). Band 30: MasseKet Sanhedrîn (Part 1). Band 31: MasseKet Sanhedrîn (Part 2). 30 Bände (von 44); Bände 1-28 und 30-31. Jerusalem, ha-Makhon ha-Yi re eli li-firsumim Talmudiyim (Israel Institue for Talmudic Publication) 1967-1997. Antikbuch24-SchnellhilfeFolio = Höhe des Buchrücken 40-45 cm (36,5 x 26,5 cm). Blindgeprägte Orig.-Kunstlederbände mit goldgeprägtem Titel auf Deckel und Rücken sowie Orig.-Schutzumschlägen (Imitation leather with gilt design). [Hardcover / fest gebunden]. 30 Bände der insgesamt 44 Bände umfassenden "Large Edition" des Talmud; Lebenswerk des Gelehrten Adin Steinsaltz. - Aus der Verlagswerbung: "The Steinsaltz Talmud is the most accessible edition available of the Talmud, the nearly 2,000-year-old, central text of the Jewish people. Translated from the Aramaic to modern Hebrew, with explanations and commentary by one of the great Talmud scholars of all time, Rabbi Adin Steinsaltz, The Steinsaltz Talmud fosters deep and creative engagement with the text. The Steinsaltz Talmud offers solutions to linguistic and contextual issues in the text, removes obstacles stemming from the its non-linear construction, and provides succinct commentaries, pertinent Halakhic rulings, explanatory notes to Rashi and other commentators, detailed indexes, and background from the sciences, history and the humanities. The Steinsaltz Talmud enables both beginning and seasoned students to participate in the living Talmudic conversation." - Band 29 fehlt. - Schutzumschläge etwas berieben und angestaubt, teils wenig fleckig, teils mit kleineren Randläsuren; bei einigen Bänden kleinere Beschädigungen der Schutzumschläge am oberen und unteren Kapital; bei Band 8 mit kleiner Fehlstelle unten; bei Band 31 Rücken etwas verblichen. - Kopfschnitte gering fleckig, sonst sehr saubere und gute Exemplare. - Dust jackets slightly rubbed; some a little stained, some with a few small tears and some creases. - Copies with some minor signs of use. - Fine copies. - 30 Volumes (1-28 + 30-31) of the Large Edition, nearly complete up to Vol. 31 (without Vol. 29).
[SW: Steinsalz [Steinsaltz, Stainsalts], Adin (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Talmud Bavli [Talmud Bavli : mevo'ar, meturgam u-menuKad / 'a. y. 'Adin Shtainzalts] (Steinsaltz Edition) - 30 (von 31) Bände/Volumes. Band 1: Ber¯a_k¯ot. Band 2: MasseKet Šabbat (Part 1). Band 3: MasseKet Šabbat (Part 2). Band 4: MasseKet 'Erûvîn (Part 1). Band 5: MasseKet 'Erûvîn (Part 2). Band 6: MasseKet Pesahîm (Part 1). Band 7: MasseKet Pesahîm (Part 2). Band 8: MasseKet Yômâ. Band 9: MasseKet Sûkka. Band 10: MasseKet Bêsa. Band 11: MasseKet Ta'anît (MasseKet Megilla). Band 12: MasseKet Mô'ed qatan (MasseKet Hagîga). Band 13: MasseKet Yevamôt (Part 1). Band 14: MasseKet Yevamôt (Part 2). Band 15: MasseKet Ketûbbôt (Part 1). Band 16: MasseKet Ketûbbôt (Part 2). Band 17: MasseKet Nedarîm (Part 1) Band 18: MasseKet Nedarîm (Part 2). Band 19: MasseKet n¯azîr. Band 20: MasseKet Sôta. Band 21: MasseKet Gîttîn. Band 22: MasseKet Qiddûšîn. Band 23: MasseKet Bavâ qammâ (Part 1). Band 24: MasseKet Bavâ qammâ (Part 2). Band 25: MasseKet Bavâ mesî'â (Part 1). Band 26: MasseKet Bavâ mesî'â (Part 2). Band 27: MasseKet Bavâ batrâ (Part 1). Band 28: MasseKet Bavâ batrâ (Part 2). Band 30: MasseKet Sanhedrîn (Part 1). Band 31: MasseKet Sanhedrîn (Part 2). 30 Bände (von 31); Bände 1-18 und 20-31. Jerusalem, Makhon ha-Yi?re?eli le-Firsumim Talmudiyim 1967-1997. Judentum, Judaica]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 59433 - gefunden im Sachgebiet: Judaica
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 495,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wilhelm Gerold / Wloka Joachim Handbuch Kunstunterricht I - Unterrichtsmodelle Primarstufe Schwann Düsseldorf 1983 Wilhelm Gerold / Wloka Joachim Handbuch Kunstunterricht I - Unterrichtsmodelle Primarstufe HC - 17 x 23 cm - Verlag: Schwann, Düsseldorf - 2. Auflage, 1983 - ISBN: 3590143614 - 232 Seiten Aus dem Inhalt: Zielproblematik Unterrichtsplanung Unterrichtsmodelle Erstes und Zweites Schuljahr Grafik - Malen - Plastizieren - Bauen Kunstbetrachtung uvm Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst innen sauber. ISBN: 3590143614 Gut
[SW: Die Kunsterziehung ist ein Teilgebiet der Kunstpädagogik. Im Gegensatz zum Kunstunterricht, der den praktischen Umgang mit den künstlerischen Techniken und Materialien lehrt, widmet sich die Kunsterziehung der Kulturvermittlung und dem Zugang zu den Kunstwerken und ist in Teilbereichen ästhetische Erziehung. Begründer der modernen Kunsterziehung war vor dem Ersten Weltkrieg Alfred Lichtwark in Hamburg und zur Zeit der Weimarer Republik Christoph Natter in Jena, der größeres Gewicht auf die praktische Kunsttätigkeit legte. Kunsterziehung (im engeren Sinn) ist auch der Name eines Unterrichtsfaches an allgemeinbildenden Schulen, das den Musikunterricht und die Bildnerische Erziehung („Zeichenunterricht“) vereint und in Hinblick auf Kunstverständnis gemeinsam weiterführt. In den Vereinigten Staaten bieten manche Highschools spezielle Portfolio-Preparation-Kurse an, in denen Schüler der Klassenstufe 12 die Portfolios, die sie für ihre College-Bewerbung eventuell benötigen, unter der Anleitung und Beratung eines Kunstlehrers erstellen können Kunstpädagogik oder Kunstvermittlung als Sammelbegriff befasst sich mit unterschiedlichen Praktiken und Theorien an der Schnittstelle zwischen den Künsten und der Pädagogik, in denen Menschen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen über die Künste informiert werden, sich darüber austauschen oder mit eigenen gestalterischen Prozessen reagieren. Der Begriff bezieht sich mehrheitlich auf Situationen im Kunstunterricht an Schulen oder der Vermittlung in Museen und Ausstellungen Die Kunstpädagogik beschäftigt sich speziell mit der Bildenden Kunst, der Architektur, den neuen Medien und Design, sowie mit der ästhetischen und wissenschaftlichen Reflexion von künstlerischen Arbeiten und deren Geschichte. Der Kunstpädagogik geht es ebenso wie der Kunsterziehung, um Kulturvermittlung und den Zugang zu Kunstwerken und ist in Teilbereichen ästhetische Erziehung. "Die Hoffnung lautet, dass sich im Laufe der Zeit zeigen wird, wie komplex und vielfältig die Erstellung einer kunstpädagogischen Landkarte wäre, wie unterschiedlich die Bildungs- und Kunstbezüge, wie vielfach die Verortungen und die theoretischen Bezugssysteme sind" (Gert Selle) Seit diesem Disput zwischen Otto und Selle in den 1980er Jahren hat sich im kunstpädagogischen Diskurs einiges getan. Vertreter der Bildorientierung berufen sich in weiten Teilen auf die verstehensorientierte Kunstdidaktik Ottos, innerhalb der Biographieorientierung oder der künstlerischen Bildung ist zu beobachten, dass hier versucht wird, die beiden sich gegenüberstehenden Positionen Ottos und Selles miteinander zu integrieren. Darüber hinaus gibt es vielfältige Forschungsansätze an den Universitäten zur zeitgenössischen Kunstpädagogik und Kunstvermittlung, die Gunter Otto und Gert Selle längst überholen (z. B. Universität der Künste Berlin oder Zürcher Hochschule der Künste)]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 035731 - gefunden im Sachgebiet: Pädagogik
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schinkel, Persius, Stüler: Bauten in Berlin und Potsdam / Buildings in Berlin and Potsdam. 1. Aufl.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Hillert Ibbeken (foto.) Schinkel, Persius, Stüler: Bauten in Berlin und Potsdam / Buildings in Berlin and Potsdam. 1. Aufl. Stuttgart, Edition Axel Menges, 2013, 1. Aufl., 143 p., m. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en), , Hardcoverband (978-3-936681-72-7 ) ISBN: 9783936681727 Das hier vorgelegte Buch ist eine Synopse, eine Zusammenfassung der ebenfalls in der Edition Axel Menges erschienenen Bücher über die preußischen Architekten Karl Friedrich Schinkel (1781-1841), Ludwig Persius (1803-1845) und Friedrich August Stüler (1800-1865), beschränkt sich aber auf die Berliner und Potsdamer Werke dieser Architekten. Die drei genannten Bücher haben den Untertitel Das architektonische Werk heute, es geht dort also ausschließlich um noch existierende Bauten. Das gilt auch für die vorliegende Auswahl. Die Frage, ob diese Auswahl und Beschränkung auf Berlin und Potsdam auch repräsentativ für das Werk der drei Architekten ist, kann klar mit einem Ja beantwortet werden. Für Persius stellt sich diese Frage gar nicht erst, weil er in seinem kurzen Leben fast ausschließlich in Potsdam und dessen unmittelbarer Umgebung gearbeitet hat, er war dort Architekt des Königs. Stülers Werk reicht von Köln am Rhein bis in die Masuren, dazu kommen bedeutende Gebäude in Stockholm und Budapest. Rund ein Viertel seiner Werke steht in Potsdam und Berlin, wo auch Stüler Architekt des Königs war. Das wahrhaft gigantische Lebenswerk von Schinkel reicht von Aachen bis St. Petersburg. Berlin und Potsdam besitzen rund ein Drittel seiner Werke. Man kann aber getrost sagen, daß wer den Schinkel, den Persius und den Stüler in Berlin und Potsdam kennt, je-weils auch den ganzen Architekten kennt. Da die hier versammelten Bilder in den Jahren von 1998 bis 2005 aufgenommen wurden, sind sie selber schon ein wenig historisch geworden. Hillert Ibbeken war bis zu seiner Emeritierung Professor für Geologie an der Freien Universität Berlin und beschäftigte sich aber zeitlebens mit Architekturphotographie. In der Edition Axel Menges erschien 2001 sein zusammen mit Elke Blauert heraus-gegebenes, oben erwähntes Buch Karl Friedrich Schinkel. Das architektonische Werk heute/The architectural work today. Im selben Verlag folgten, von ihm allein herausgegeben, in gleicher Aufmachung die oben ebenfalls bereits erwähnten Monographien über Ludwig Persius (2005) und Friedrich August Stüler (2006) sowie, unter anderem, Schlösser der Weserrenaissance/Castles of the Weser Renaissance, zusammen mit Michael Bischoff herausgegeben (2008). Barry Bergdoll studierte an der Columbia University in New York sowie am Kings College der Cambridge University in England. Er ist Professor für Architekturgeschichte an der Columbia University and der Philip Johnson Chief Curator of Architecture and Design im Museum of Modern Art in New York. Sein besonderes Interesse gilt der Architektur Frankreichs und Deutschlands seit der Mitte des 18. Jahrhunderts. (Gut erhaltenes Exemplar mit kleinem Schnitt am Einband vorne unten.)
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 900620 - gefunden im Sachgebiet: Architektur
Anbieter: Hofbuchhandlung Löwenberg, DE-16775 Löwenberger Land

EUR 49,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Atelier van Lieshout : ein Handbuch ; [diese Publikation erscheint anläßlich der Ausstellungen im Kölnischer Kunstverein, Köln, vom 16. Mai bis zum 12. Juli 1997, im Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam, vom 6. September bis zum 16. November 1997]. Kölnischer Kunstverein, Köln ; Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam. [Red. Hein Eberson ... Texte Piet de Jonge ... Übers. Crestec Amsterdam ...] Dt. Ed.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Eberson, Hein [Hrsg.] und Piet de Jonge: Atelier van Lieshout : ein Handbuch ; [diese Publikation erscheint anläßlich der Ausstellungen im Kölnischer Kunstverein, Köln, vom 16. Mai bis zum 12. Juli 1997, im Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam, vom 6. September bis zum 16. November 1997]. Kölnischer Kunstverein, Köln ; Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam. [Red. Hein Eberson ... Texte Piet de Jonge ... Übers. Crestec Amsterdam ...] Dt. Ed. Ostfildern : Cantz; Stuttgart : Hatje, 1997. kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, 271 S. : überw. Ill., graph. Darst. ; quer 20 x 30 cm; im Fußschnitt mit Filzschreiberstrich; die ca. letzten 10 Blätter der Publikation sind im oberen Eckbereich mit kleinflächigen (Öl?)-Fleck sonst ist die Publikation noch gut erhalten. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands; Auslandsversandkosten auf Anfrage) ISBN: 3893229299 Joep van Lieshout ist ein Wandler zwischen den Welten des abwaschbaren Designs und der ansonsten nutzungsfreien Zone der Kunst. Sein Werk bietet praktische Lösungen für alltägliche Probleme, seine von ihm entwickelten Denkkapseln und Wohnwagen, seine verkäuflichen Möbel und Gebrauchsgegenstände, Sexattribute und Waffen balancieren auf der Demarkationslinie von Kunst und Kommerz. Zugleich sind sie Objekte einer persönlichen Obsession, Gehäuse und Geräte, die aus geheimen Wünschen konstruiert sind. Dieses Buch liefert einen Überblick über das umfangreiche Schaffen Joep van Lieshouts [geb. 1963 in Ravenstein], der inzwischen zu den bedeutendsten niederländischen Künstlern unserer Zeit gerechnet wird. Piet de Jonge und Bart Lootsma geben zudem eine Einführung in van Lieshouts Gedankenwelt, an die sich zahlreiche Literaturempfehlungen für eine weitere Beschäftigung anschließen. All diejenigen, die sich aufgrund eines zu schmalen Geldbeutels kein Werk des Atelier van Lieshout leisten können, finden in diesem Buch außerdem einige übersichtliche und leicht verständliche Handbücher, die den geschickten Handwerker Schritt für Schritt anleiten, wie er die im Buch vorgestellten Exemplare selbst zu Hause nachbauen kann. Entdecken Sie den geheimen Reichtum des modernen Lebens - zusammen mit Atelier van Lieshout.(Deckeltext) // Inhalt: 11 Einleitung 15 Katalog mit Texten von Piet de Jonge (PdJ) Joep van Lieshout (JvL) Bart Lootsma (BL) Arno van Roosmalen (AvR) und Zitaten von Gilles Deleuze und Fälix Guattari (GD-FG) Klaar van der Lippe (KvdL) W. Edward Mann und Edward Hoffmann (WEM-EH) G. A. Ladee (GAL) Niccolö Machiavelli (NM) Hermann Nitsch (NN) Marquis de Sade (MdS) 231 Handbücher Anleitung für die Durchführung von Bauarbeiten Anleitung für glasfaserverstärktes Polyester Anleitung für die Schweinefleischverarbeitung 269 Autoren und Quellenverzeichnis 270 Impressum V20095D1 ISBN 3893229299 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die bestelte Ware wird in diesem Fall auf Rechnung geliefert.
[SW: Lieshout, Joep van ; Design ; Gebrauchsgegenstand ; Ausstellung ; Köln ; Lieshout, Joep van ; Objektkunst ; Ausstellung ; Köln, Bildende Kunst]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 27933 - gefunden im Sachgebiet: Kunst / Kultur / Sport
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 39,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,95
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wieso? Weshalb? Warum? Band 14: Ich komme in die Schule

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mennen, Patricia/Metzger, Wolfgang (Ilustr.) Wieso? Weshalb? Warum? Band 14: Ich komme in die Schule Ravensburger Buchverlag 1999? Ringbindung 16 S. 24,6 x 1,7 x 28,1 cm ISBN: 9783473332663 untere vordere Ecke stark berieben! Die erfolgreiche Reihe „Wieso?Weshalb?Warum?“ vom Ravensburger Verlag erklärt beliebte Sachthemen von Kindern im Alter zwischen vier und sieben Jahren. Die wichtigsten Kinderfragen zu einem Thema werden didaktisch sinnvoll und einleuchtend beantwortet – und das auf äußerst spielerische Art und Weise. Jeder Band führt die jungen Fragensteller auf eine Entdeckungsreise: mit altersgerechten Texten, detailgenauen Illustrationen und zahlreichen Bewegungsklappen. Durch die gekonnt eingesetzten und zum Teil gut versteckten Klappen werden Vorher-Nachher-Effekte erzielt und Verborgenes wird sichtbar. Das Betrachten und Lesen wird dadurch zu einem ebenso informativen wie sinnlichen Erlebnis. So werden selbst schwierige Inhalte so aufbereitet, dass Kindergartenkinder selbsttätig mit den Büchern umgehen können und neugierig auf die Welt werden. Durch die stabilen Pappseiten und die Spiralbindung sind die Bücher sehr robust. Nur die kleineren Klappen sind relativ empfindlich und können bei grobem Umgang ein- oder gar abreißen. Auf einen Blick: - Sachbilderbücher für Kinder ab 4 Jahren - Spielerische Wissensvermittlung - Extras: Bewegungsklappen und zahlreiche Spielelemente - Format 28 x 24 cm; ca. 16 Seiten; Pappseiten in Spiralbindung Die beliebte Sachbilderbuchreihe hat sich zu einem echten Klassiker entwickelt und sollte in keinem Kinderzimmer fehlen. Die Bände sind spannend und sehr informativ gestaltet und durch den hervorragenden Einsatz der Bilder und Klappen rundum empfehlenswert. Auf spielerische Art und Weise werden Kinder ab vier Jahren dazu ermuntert, sich mit ihrer Umgebung und ihrem Alltag auseinanderzusetzen - so wird Entdecken und Lernen zum Erlebnis. Patricia Mennen, Jahrgang 1961, verbrachte die meiste Zeit ihrer Kindheit in einer kleinen oberschwäbischen Stadt an der Donau. Als Tochter eines Erfinders kam sie schon als Kind viel in der Weltgeschichte herum und entdeckte dort ihre Lust am Beobachten, Geschichtenerfinden und Theaterspielen. Nach dem Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Schauspielerei arbeitete sie einige Jahre als Redakteurin in einem Kinderbuchverlag. Nebenbei schrieb sie ihre ersten Geschichten. Als 1991 ihre erste Tochter zur Welt kam, machte sie ihr Hobby zum Beruf. Heute lebt sie mit ihrer Familie abwechselnd in Ravensburg und in der Provence. Der Illustrator Wolfgang Metzger wurde 1953 in Mühlacker geboren. Nach einer Ausbildung zum Lithografen studierte er Grafik-Design mit Schwerpunkt Illustration in Pforzheim. Danach arbeitete er lange Zeit als Illustrator für Schulbücher, konzentriert sich aber seit über 20 Jahren auf die Illustration und Gestaltung von Kinderbüchern. Wolfgang Metzger ist Vater von vier Töchtern und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart. Er ist einer der Ravensburger Stamm-Illustratoren und "Vater" der erfolgreichen Ravensburger Bagger-Pappbilderbücher. Seine in der erfolgreichen Bildersachbuchreihe "Wieso? Weshalb? Warum" erschienenen Titel sind bereits zu Standardwerken geworden.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN26096 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Sach-/Wissensbücher
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 5,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Postman, Neil Wir amüsieren uns zu Tode. Urteilsbildung im Zeitalter der Unterhaltungsindustrie. 5.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Postman, Neil Wir amüsieren uns zu Tode. Urteilsbildung im Zeitalter der Unterhaltungsindustrie. 5. Frankfurt Fischer S. Verlag Gmbh 1985 Taschenbuch 208 S. ISBN: 9783100624079 Neil Postman untersucht in diesem Werk die, so der Untertitel, Urteilsbildung im Zeitalter der Unterhaltungsindustrie. Die einstige große Popularität des Buchs zeigt sich u. a. in der medialen Omnipräsenz des inzwischen sprichwörtlich gewordenen Titels. Inhalt: Postman diagnostiziert einen tief greifenden Wandel der US-amerikanischen Kultur von einer inhalts- zu einer unterhaltungsorientierten Gesellschaft. Die Fernsehgesellschaft zeitige einen radikalen Verfall der Schriftkultur und mithin der rationalen Urteilskraft. Durch die Ablösung des wortbestimmten »Zeitalters der Erörterung« durch das bildbestimmte »Zeitalter des Showbusiness« werde Erkenntnisstreben durch bloße Zerstreuung ersetzt, und zwar in jedem denkbaren Lebensbereich. Die formalen Unterschiede zwischen Schrift- und Bildmedium bestimmten auch die vermittelten Inhalte: Die Darstellung von Erfahrungen in allen gesellschaftlichen Bereichen werde statt durch die Ratio nun durch die Emotio bestimmt. Nach Postman nehmen wir die Welt nicht so wahr, wie sie ist, sondern nur in der Vermittlung über die Medien, welche den Inhalt unserer Kultur erst erschaffen. Schnelligkeit und Kurzlebigkeit der Fernsehbilder verhindern die Reflexion der vermittelten Inhalte, weshalb die Präsentation selbst entscheidendes Kriterium der Urteilsbildung wird. Alle gesellschaftlich relevanten Bereiche, selbst Religion und Politik, haben sich dem visuellen Diktat des Fernsehmediums unterzuordnen und lernen es sich zu Nutze zu machen, worin Postman eine Gefahr für die Demokratie sieht. Auswege aus der stetig fortschreitenden Ersetzung von Urteilskraft durch Amüsement vermag Postman nicht aufzuzeigen. Es bleibt lediglich bei dem Appell, sich kritisch mit dem Medium Fernsehen auseinander zu setzen. Aufbau: Die elf Kapitel des etwa 200-seitigen Werks sind in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil entwickelt Postman seine Theorie der medialen Metaphorik des Fernsehens und stellt den geschichtlichen Übergang vom Buchdruck- ins Fernseh-Zeitalter dar. Der zweite Teil widmet sich den elementaren gesellschaftlichen Teilbereichen der Information, Religion und Politik. Die Gegenüberstellung der Romane 1984 (1949) von George R Orwell und Schöne neue Welt (1932) von Aldous R Huxley durchzieht als Leitmotiv das Buch. Während Orwells düstere Utopie die Unterdrückung und totale Kontrolle durch eine äußere Macht schildert, beschreibt Huxley die Möglichkeit, dass die Menschen gerade jene Technologien anbeten könnten, die ihre Denkfähigkeit zerstören. In der Annahme, dass Huxley und nicht Orwell recht hatte, sieht Postman die Kultur nicht zu einem Gefängnis verkommen, sondern zu einem Varieté. Wirkung: Nicht zuletzt wegen seiner guten Lesbarkeit erreichte das populärwissenschaftliche Werk auch viele nichtakademische Leser. Gleichwohl kaschiert der unterhaltsame Stil zahlreiche Ungenauigkeiten, die in der akademischen Debatte moniert wurden. Angegriffen wurde auch der allzu simple Antagonismus zwischen mehrdeutigem, »schlechtem« Bild und rationaler, »guter« Schrift. M. F.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN4982 - gefunden im Sachgebiet: Design/Künste/Film / Medienwissenschaft
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 8,85
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Pressler, Mirjam/Bansch, Helga Guten Morgen, gute Nacht

Zum Vergrößern Bild anklicken

Pressler, Mirjam/Bansch, Helga Guten Morgen, gute Nacht Beltz, J 2005 Hardcover 32 S. 27,6 x 21,2 x 0,8 cm ISBN: 9783407793386 mit minimalen Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand! Endlich, ein wundervolles Gute-Nacht-Buch mit Versen von Mirjam Pressler und traumhaften Bildern von Helga Bansch, das hellwach macht und einen wunderbar träumen lässt. "Morgens, wenn der Tag beginnt, freut sich jedes Hasenkind. Und wenn es auch noch Montag ist, der Tag der Hasen, wie ihr wisst, da hüpft das Häschen aus dem Haus, bei Sonnenschein will es hinaus. Als Erstes sucht es sein Cousinchen, das allerliebste Zwergkaninchen. Sie wollen heut spazieren gehn, sich da und dort die Welt besehn. Sie singen tri- und tralala. Halt! Bleib mal stehn! Was ist denn da? Das Zwergkaninchen und das Häschen heben schnuppernd ihre Näschen. Ein süßer Zuckerrübenduft erfüllt die frische Morgenluft. Im Rübenfeld herrscht Dämmerlicht, das stört die beiden Nager nicht. Das Häschen knabbert Blatt um Blatt, doch sein Cousinchen ist bald satt. "Ja", sagt das Häschen, "so ist´s fein. So soll ein Hasenleben sein." Am Dienstag, dem Tag der Schweine, wie ihr wisst, suhlt sich das Schweinchen im Schlamm, am Mittwoch jagt das Kätzchen einer Schwalbe nach, am Donnerstag stupst das Hündchen - au! - einen Igel. Am Freitag entdeckt das Mäuschen ganz entzückt, dass die Tür zur Vorratskammer aufsteht. Am Samstag will der kleine Bär auf den Baum klettern. Am Sonntag - dem Tag der Schafe - schließlich hoppelt das Schäfchen so schnell es kann über die Weide. Sieben Tage hat die Woche und jeden Morgen werden die Tierkinder mit Reimen geweckt und jeden Abend liebevoll zu Bett gebracht. Ein jedes nach seiner Art. Mirjam Pressler, geb. 1940 in Darmstadt, besuchte die Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt und lebt heute als freie Autorin und Übersetzerin in Landshut. Sie veröffentlichte zahlreiche Kinder- und Jugendbücher bei Beltz & Gelberg, darunter die Romane "Bitterschokolade", "Novemberkatzen", "Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen" (Deutscher Jugendliteraturpreis) "Malka Mai" (Deutscher Bücherpreis), "Die Zeit der schlafenden Hunde", "Wundertütentage", "Golem stiller Bruder" und zuletzt "Nathan und seine Kinder". Mit "Ich sehne mich so. Die Lebensgeschichte der Anna Frank" schrieb sie eine eindrucksvolle Biographie von Anne Frank, deren Tagebuch sie neu übersetzt hat. Ihre Bücher wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet, für ihre "Verdienste an der deutschen Sprache" wurde sie 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille geehrt; für ihr Gesamtwerk als Autorin und Übersetzerin mit dem Deutschen Bücherpreis; für ihr Gesamtwerk als Übersetzerin mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. Helga Bansch, geboren 1957 in Leoben, Österreich, hat als Volksschullehrerin gearbeitet und lebt heute als freischaffende Künstlerin und Illustratorin in Wien. Eine Auswahl ihrer zahlreichen Auszeichnungen: Illustrationspreis der Stadt Wien 2000, Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2000, Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2001, 1. Preis der Kritikerjury-Design Austria, IBBY Honour List 2004, Kinder- und Jugendliteraturpreis des Landes Steiermark 2004.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN20003 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Gute-Nacht-Geschichten
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 36,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Pressler, Mirjam/Bansch, Helga Guten Morgen, gute Nacht!

Zum Vergrößern Bild anklicken

Pressler, Mirjam/Bansch, Helga Guten Morgen, gute Nacht! Beltz, J 2005 Hardcover 32 S. 27,6 x 21,2 x 0,8 cm ISBN: 9783407793386 hintere obere Ecke etwas gestaucht, Seiten sauber - wie neu! Endlich, ein wundervolles Gute-Nacht-Buch mit Versen von Mirjam Pressler und traumhaften Bildern von Helga Bansch, das hellwach macht und einen wunderbar träumen lässt. "Morgens, wenn der Tag beginnt, freut sich jedes Hasenkind. Und wenn es auch noch Montag ist, der Tag der Hasen, wie ihr wisst, da hüpft das Häschen aus dem Haus, bei Sonnenschein will es hinaus. Als Erstes sucht es sein Cousinchen, das allerliebste Zwergkaninchen. Sie wollen heut spazieren gehn, sich da und dort die Welt besehn. Sie singen tri- und tralala. Halt! Bleib mal stehn! Was ist denn da? Das Zwergkaninchen und das Häschen heben schnuppernd ihre Näschen. Ein süßer Zuckerrübenduft erfüllt die frische Morgenluft. Im Rübenfeld herrscht Dämmerlicht, das stört die beiden Nager nicht. Das Häschen knabbert Blatt um Blatt, doch sein Cousinchen ist bald satt. "Ja", sagt das Häschen, "so ist´s fein. So soll ein Hasenleben sein." Am Dienstag, dem Tag der Schweine, wie ihr wisst, suhlt sich das Schweinchen im Schlamm, am Mittwoch jagt das Kätzchen einer Schwalbe nach, am Donnerstag stupst das Hündchen - au! - einen Igel. Am Freitag entdeckt das Mäuschen ganz entzückt, dass die Tür zur Vorratskammer aufsteht. Am Samstag will der kleine Bär auf den Baum klettern. Am Sonntag - dem Tag der Schafe - schließlich hoppelt das Schäfchen so schnell es kann über die Weide. Sieben Tage hat die Woche und jeden Morgen werden die Tierkinder mit Reimen geweckt und jeden Abend liebevoll zu Bett gebracht. Ein jedes nach seiner Art. Mirjam Pressler, geb. 1940 in Darmstadt, besuchte die Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt und lebt heute als freie Autorin und Übersetzerin in Landshut. Sie veröffentlichte zahlreiche Kinder- und Jugendbücher bei Beltz & Gelberg, darunter die Romane "Bitterschokolade", "Novemberkatzen", "Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen" (Deutscher Jugendliteraturpreis) "Malka Mai" (Deutscher Bücherpreis), "Die Zeit der schlafenden Hunde", "Wundertütentage", "Golem stiller Bruder" und zuletzt "Nathan und seine Kinder". Mit "Ich sehne mich so. Die Lebensgeschichte der Anna Frank" schrieb sie eine eindrucksvolle Biographie von Anne Frank, deren Tagebuch sie neu übersetzt hat. Ihre Bücher wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet, für ihre "Verdienste an der deutschen Sprache" wurde sie 2001 mit der Carl-Zuckmayer-Medaille geehrt; für ihr Gesamtwerk als Autorin und Übersetzerin mit dem Deutschen Bücherpreis; für ihr Gesamtwerk als Übersetzerin mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises. Helga Bansch, geboren 1957 in Leoben, Österreich, hat als Volksschullehrerin gearbeitet und lebt heute als freischaffende Künstlerin und Illustratorin in Wien. Eine Auswahl ihrer zahlreichen Auszeichnungen: Illustrationspreis der Stadt Wien 2000, Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2000, Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2001, 1. Preis der Kritikerjury-Design Austria, IBBY Honour List 2004, Kinder- und Jugendliteraturpreis des Landes Steiermark 2004.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN22696 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Gute-Nacht-Geschichten
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 31,85
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Architekturen des Augenblicks : Raum-Bilder und Bild-Räume einer urbanen Moderne in Literatur, Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Brüggemann, Heinz: Architekturen des Augenblicks : Raum-Bilder und Bild-Räume einer urbanen Moderne in Literatur, Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts. Hannover : Offizin, 2002. geb., Ganzleinen, Original-Schutzumschlag, 580 S. : Ill. ; 22 cm; sehr guter Zustand ISBN: 3930345323 ISBN auf dem Schutzumschlag ist falsch // Wird die moderne Stadt des 20. Jahrhunderts bestimmt durch die Vorherr- schaft des Sehens, durch eine Hegemonie raum-zeitlicher Ordnungen? Spricht sie zu uns nur noch im visuellen Vokabular technisch funktionaler Neutra- lität? Sind partizipatorische, involvierte Erfahrungsweisen der nächsten Umwelt längst getilgt? Worin besteht die Identität der Stadt als ein Ort? Wie sind ihre konkreten und symbolischen Konstruktionen des Raumes, ihr soziales und kulturelles Gedächtnis beschaffen? Oder ist sie schon zum überall gleichen, uniform ausgestatteten Transitraum, zum Nicht-Ort einer Übermoderne geworden? Brüggemann greift in der Bearbeitung solcher Fragen auf die Anfänge der urbanen Moderne zurück und konfrontiert sie mit den Beiträgen der Bilden- den Kunst, der Literatur, der Architektur- und Kulturtheorie seit dem frühen italienischen Futurismus. In den großen Stadtromanen von Franz Kafka, James Joyce und Robert Musil, in den Bildern, den architektonischen Entwürfen und urbanistischen Modellen sucht er die Figurationen der veränderten Sinnlichkeit der Stadt, die Intensität und die Formen ihrer Aneignung und zugleich die Erfindung neuer Räume und residuder Orte auf. Der neue Blickwinkel dieses Buches überschreitet die Grenzen der Disziplinen, bringt Texte, Bilder, Konzepte umbauten Raums in dialogische Beziehungen miteinander, wie sie bisher so noch nicht ansichtig geworden sind: immersive Bildräume des frühen Futurismus mit den literarischen Angst-und Macht-Räumen in Franz Kafkas Verschollenen, rein funktionalistische Raumkonzepte mit surrealistischen Raumbildern lLe Corbusier, Giedion und Benjamin), die polyperspektivi- schen, mehrsinnigen Formsprachen des Kubismus und der Metamorphose mit den Bild-Räumen und von städtischer Konstruktion erfüllten Figuren in Joyce' Ulysses, die essayistischen Raumerfindungen der modernen Oberfläche in Robert Musik Roman Der Mann ohne Eigenschaften mit den Schatten, die die Nicht-Orte der Übermoderne vorauswerfen. Auf diese Weise macht Brüggeman Bild und Text einer pluralen, vielstimmigen und mehrsinnigen Moderne wieder kenntlich und bringt ihre unabgegoltenen Probleme und Träume in unserer Gegenwart zum Sprechen. Heinz Brüggemann, Jg. 1943, ist Professor für Neuere deutsche Literatur und Theorie der Literatur an der Universität Hannover. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Bildender Kunst, Architektur, Literatur und Kulturtheorie der Moderne im europäischen Kontext, zu Walter Benjamin; Studien zur deutschen Romantik in kulturwissenschaftlicher Perspektive.(Klappentext) Z20990G7 ISBN 3930345323 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die bestelte Ware wird in diesem Fall auf Rechnung geliefert.
[SW: Deutsch ; Literatur ; Großstadt <Motiv> ; Moderne ; Urbanität ; Geschichte 1912-1942; Ästhetik ; Moderne ; Urbanität ; Geschichte 1910-1939, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Architektur, Bildende Kunst, Philosophie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28839 - gefunden im Sachgebiet: Architektur / Design / Innenarchitektur
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Gli elementi dell

Zum Vergrößern Bild anklicken

Alberto Sartoris Gli elementi dell'architettura funzionale. Collaudo di F. T. Marinetti. Introduzione di P.M. Bardi. Prefazione di Le Corbusier. Sintesi panoramica dell'architettura moderna. Terza edizione interamente Rifatta. 1135 Reproduzioni. Ulrico Hoepli, Milano 1941 Leinen Gut Text Italienisch. Völlig neu bearbeitete dritte Auflage. Weissgeprägter Leineneinband, Buchecken etwas bestossen, Rückentitelei leicht verblasst jedoch solide und ordentlich.Vorwort von F.T.Marinetti. VIII, 946 paginierte Seiten, Kunstdruckpapier, elegante Bauhaus-Typographie, 1135 Abbildungen/Fotos/Fototafeln/Pläne/Skizzen. Ein Panorama der modernen Architektur u.a. in Albanien, Algerien, Argentinien, Australien, Belgien, Böhmen, Brasil, Bulgarien, Chile, Kroatien, Cuba, Dänemark, Estland Deutschland, Frankreich, Griechenland, Iran, Island, Lettland, Lybien, Luxemburg, Mexiko, Mähren, Polen, Rumänien, Serbien, Spanien, Süd Afrika, Schweiz, Türkei, Ungarn, UDSSR, Uruguay, Venezuela. Ein voluminöser Bildband, mit Beiträgen der damaliger weltbekanntester Architekten, Künstler und Hauseigentümer u.a. wie Aalto Alvar, Hans Arp, Robert Atkinson, Luigi Baldessari, Willi Baumeister, Peter Behrens, Marcel Breuer, Gian Luigi Banfi, Cesare Cattaneo, Cavan, Pierre Chareau, Alfred Clauss, De Bruyn, Karl Egender, Pierre-André Emery, Luigi Figini, Josef Fuchs, Albert Gleizes, Juan Gris, Walter Gropius, Arthur Harris, Otto Haesler, Georges Hélion, Wassilli Kandinsky, Edward Kaufman, Lachert Bodhan, Lavezzari, Le Corbusier, Pietro Lingeri, Adolf Loos, Jean Lurcat, Mies van der Rohe, Kasimir Malewitsch, Piet Mondrian, Giorgio Morandi, Mussolini, Pier Luigi Nervi, Richard Neutra, Marcello Nizzoli, Amédée Ozenfant, Giuseppe Pagano, Auguste Perret, Enrico Peressutti, Gino Pollini, Gio Ponti, G. Rietveld, Diego Rivera, Antonio Sant'Elia, Hans Scharoun, Wladimir Tatlin, Josef von Sternberg, Otto Wagner, Frank Llyod Wright etc. Ein seltenes Nachschlagewerk in sehr gutem Zustand. +++ Text in italian. Fully revised and enlarged third edition. Clothbound monograph, book-corners slightly bumped, spine minimally age-dulled, nevertheless solid, good condition. Foreword by F.T.Marinetti. VIII, 946 pages on heavy glossy paper, clean, no scribbling. Elegant bauhaus typography. With 1135 photographs/photoplates/sketches/plans. A glance at modern style architecture throughout the world from Albania to Venezuela. With editorial contributions by world-renowned architects, artists, homeowners such as Marcel Breuer, Gian Luigi Banfi, Wassilli Kandinsky, Le Corbusier, Pietro Lingeri, Adolf Loos, Kasimir Malewitsch, Piet Mondrian, Giorgio Morandi, Mussolini, Pier Luigi Nervi, Richard Neutra, Otto Wagner, Frank Llyod Wright etc. A rare reference book, the ultimate source for Bauhaus-architecture, altogether very good condition. +++ 22,5 x 27,9 cm, 3,6 kg. +++ Stichwörter/Keywords: De Stijl Futurismus Modern Style Baukunde Architektur Architecture futurism constructivism
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 023236 - gefunden im Sachgebiet: Design
Anbieter: Antiquariat Clement, DE-53111 Bonn

EUR 650,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Moost, Nele/Schober, Michael Ich hab dich und du hast mich

Zum Vergrößern Bild anklicken

Moost, Nele/Schober, Michael Ich hab dich und du hast mich Esslinger 2001 Broschur 18 S. 260x240 mm ISBN: 9783480216796 Mit leichten Gebrauchsspuren: mit winzigem Einriss am oberen Buchrücken! Der kleine Bär Krümel und Vater Bär, der gleichsam auch Mutter Bär oder ein anderer größerer Weggefährte sein könnte, zeigen und erklären, warum sie sich so lieb haben und ihr Leben gerne miteinander teilen. Ein Spaziergang bei Sonnenschein oder ein großer, knurrender Hund, es sind gleichermaßen die genussvollen wie die beängstigenden Momente, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Egal, ob Vater einmal weint, ob er getröstet werden muss oder einfach keine Zeit zum Spielen ist, in jeder Lebenslage wissen sie, dass sie sich fürchterlich lieb haben. Auf 24 zauberhaft illustrierten Seiten beweist Michael Schober ein erstaunliches Einfühlungsvermögen. Seine Zeichnungen sind klar und dabei doch weich, die Farben kräftig ohne schreiend zu wirken, die Atmosphäre stets inhaltsunterstützend, weshalb selbst die dunkle Nacht noch sanftmütig und nicht Angst einflößend wirkt. Die kurzen ergänzenden, teilweise gereimten Zeilen sind schlicht und dabei doch trefflich bedeutsam für die Altersgruppe der etwa 2-Jährigen, bei denen der Konflikt zwischen "lass mich los" und "halt mich fest", von so hoher Bedeutung ist. Um den hervorragenden Eindruck perfekt zu machen, schließt das Buch mit einer kuscheligen Einschlafszene, eine optimale Überleitung vom Abendritual in die gute Nacht. Ich hab dich und du hast mich, ein liebenswertes und -würdiges Kinderbuch, das durch seine stabile Ausführung den zu erwartenden Belastungen als neues Lieblingsbuch problemlos gewachsen ist. Autorenporträt Michael Schober, 1966 in Bayreuth geboren, studierte Grafik-Design in Nürnberg an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule. 1989 gewann er den Förderpreis der Fachhochschule. Seit 1990 illustriert er Bilderbücher. Nele Moost wurde 1952 in Berlin geboren. Sie studierte Politik und deutsche Literatur, arbeitete als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, leitet Theatergruppen und schreibt Erzählungen und Kinderbücher. Sie gehört zu den erfolgreichsten Bilderbuchautorinnen in Deutschland. Ihre Bücher sind in 18 Sprachen übersetzt. Rezension: Das Buch ist selbst für Erwachsene eine schöne Alternative zu dem Buch "Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab". Sollte also jemand ein Buch dieser Art suchen, dann ist das genau das Richtige! Aber auch Kinder finden den Kleinen Bären Krümel ganz toll! Rezension: Das Buch "Ich hab dich und du hast mich" ist eines der wärmsten Bilderbücher, die ich kenne. Das Zusammenspiel von Text und Bild stimmt sehr gut und ist sehr harmonisch. Dargestellt ist wie Krümel, der kleine Bär, und der große Bär so froh sind, einander zu haben. Der Text ist gereimt und das animiert insbesondere Kinder, die gerade sprechen lernen, sehr zum Mitmachen. Die Illustrationen von Michael Schober gefallen mir besonders gut. Er versteht es, sowohl klare Linien zu bewahren als auch eine warme Atmosphäre mit seinen Bildern zu erzeugen ohne zu verniedlichen. Die Idee, dass auch Erwachsene dankbar und froh darüber sind, dass sie Kinder haben, in einem Bilderbuch auszudrücken, finde ich klasse. Denn ein Leben mit Kindern ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Dieses Buch drückt diesen Aspekt aus und ist für Kinder eine tolle Erfahrung!
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN17559 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Bilderbücher
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 8,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bibliographie de la Philosophie. - Bibliography of Philosophy. Herausgegeben vom Institut International de Philosophie (International Institute of Philosophy). 24 Bände (24 volumes). -  Halbband (volume) 1.2 von 1936 und Band (volume) 2 von 1937, Bände (volumes) 4-10 von 1946-1951 sowie Bände (volumes) 1-15 von 1952/53- 1968 (von da an als "Bulletin Trimestriel" bzw "Quarterly Bulletin" erschienen, Neuansatz der Zählung mit der neuen vierteljärlichen Erscheinungsweise - Renumeration!. - Nouvelle numérotation!). 24 komplette Jahrgänge (années 1938 et 1946-1968 completes) sowie der 2. Halbband des 1. Jahrgangs (second fascicule pour l

Zum Vergrößern Bild anklicken

Institut International de Philosophie (Hrsg.): Bibliographie de la Philosophie. - Bibliography of Philosophy. Herausgegeben vom Institut International de Philosophie (International Institute of Philosophy). 24 Bände (24 volumes). - Halbband (volume) 1.2 von 1936 und Band (volume) 2 von 1937, Bände (volumes) 4-10 von 1946-1951 sowie Bände (volumes) 1-15 von 1952/53- 1968 (von da an als "Bulletin Trimestriel" bzw "Quarterly Bulletin" erschienen, Neuansatz der Zählung mit der neuen vierteljärlichen Erscheinungsweise - Renumeration!. - Nouvelle numérotation!). 24 komplette Jahrgänge (années 1938 et 1946-1968 completes) sowie der 2. Halbband des 1. Jahrgangs (second fascicule pour l'année 1937). Jahrgänge 1952 und 1953 in einem Band. Paris, Librairie Philosophique J. Vrin 1937-1967. Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24,5 x 16,5 cm), Hardcover (half cloth), 21 Priv.-Halbleineneinbände; Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24,5 x 16,5 cm), Hardcover (cloth with gilt design), 3 goldgeprägte Priv.-Leineneinbände. Text in French, English, German, Spanish, and Italian. - Aus dem Vorwort: "Les ouvrages recensés dans la Bibliographie sont de deux sortes: (1) Ouvrages originaux en première édition : ils donnent lieu à unc analyse. Cette analyse constitue un résume objectif, sans appréciation critique, destin à donner au lecteur une idée des matières et de la signification du livre. La longueur de l'analyse fournit une indication sur l'importance de l'ouvrage. (2) Traductions et rééditions: ces ouvrages ne sont pas analysés ; mais chaque fois qu'il est possible, la référence à l'original ou à la dernière édition est donnée. Ces ouvrages sont cités en fin des sections, ou dans le quatrième numero de l'année seulement. Dans 1'un et 1'autre cas, les renseignements suivants sont toujours fournis : AUTEUR ou ÉDITEUR. Titre et sous-litres, Préface, traducteur. Lieu de publication, éditeur, date. Format, pagination, collection, broché ou relié, prix. - The books listed in this Bibliography are of two kinds: (1) New books published for the first time : these are provided with abstracts. The abstracts are intended to be objectives summaries, which avoid ideological critism, and provide the reader with a general idea of the contents of the book and its significance. The length of the abstract generally indicates the importance of the book. (2) Reprints, reeditions, paperbacks and translations : these do not receive an abstract (as far as possible, information is provided concerning dates and publication of earlier editions). They are listed at the end of each section, or only in the fourth issue. The following information is provided for all books : AUTHOR(s) or EDITOR(s). Tiile and subtile, preface, translator(s). Place of publication, publisher, date. Dimension of books, pagination, series, paperback, price." - Kunststoffkaschierte Bibliotheksexemplare (laminated, stamped ex-library copies) mit Rückensignaturen, Inventarnummern und Stempeln auf Schnitten und wenigen Seiten. Sonst guter, sehr sauberer Zustand. (Else in good condition).
[SW: Zeitschriften, periodicals Periodika, Zeitungen, Philosophie philosophy . Publie sous les auspices du Conseil International de la Philosphie et des Schiences Humaines avec le Concours de l'UNESCO et de Central National Francais de la Recherche Scientifique pour la Federation Internationale des Societe de Philosophie. Bibliographie de la Philosophie. 24 Bände (24 volumes). - Teilband (volume) 1.2 von 1936 und Band (volume) 2 von 1937, Bände (volumes) 4-10 von 1946-1951 sowie Bände (volumes) 1-15 von 1952/53- 1968 (jetzt als "Bulletin Trimestriel" bzw "Quarterly Bulletin" erschienen, Neuansatz der Zählung mit der neuen vierteljärlichen Erscheinungsweise - Renumeration!. - Nouvelle numérotation!). Nur Band 1.2 des 1. Jahrgangs (second fascicule pour l'année 1937) sowie 22 komplette Jahrgänge (années 1938 et 1946-1968 completes), Paris, Librairie Philosophique J. Vrin 1937-1967. Herausgeber: International Institute of Philosophy]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 35293 - gefunden im Sachgebiet: Periodika - Zeitschriften / Periodicals
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 300,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Richter, Ludwig Das kleine Ludwig Richter Album.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Richter, Ludwig Das kleine Ludwig Richter Album. Köln Delphin Verlag 1984 Kunststoff 335 S. ISBN: 9783773522610 wie neu! Adrian Ludwig Richter wurde am 28. September 1803 in Dresden-Friedrichstadt als Sohn des Zeichners und Kupferstechers Carl August Richter geboren. Nachdem Ludwig Richter seine reguläre Schulzeit 1815 beendet hatte, begann er zunächst als Lehrling bei seinem Vater. Vorbild seiner Stiche war damals vor allem Daniel Chodowiecki. Um seine künstlerische Neigung auszuleben, studierte er zusätzlich noch mit einem Stipendium an der Kunstakademie in Dresden. Von 1820 bis 1821 begleitete er als Zeichner den russischen Fürst Narischkin auf einer Reise nach Südfrankreich und Paris. Er fertigte dort Zeichnungen und Bilder an, die später als Geschenk an die Zarin von Russland Louise von Baden gingen. Von 1821 bis 1823 hielt sich Richter in Dresden auf und ging anschließend von 1823 bis 1826 nach Italien nach Rom. Dort schloss er Freundschaften mit deutschen Künstlern wie Joseph Anton Koch, Carl Gottlieb Peschel und Julius Schnorr von Carolsfeld. Hier prägte sich auch seine Auffassung zu der Landschaftsmalerei von idealistischen Ideen zur Mensch-Natur-Harmonie. Es entstanden wichtige Bilder wie „Der Watzmann“ oder „Tal bei Amalfi“. Nach der Rückkehr nach Deutschland lehrte er von 1828 bis 1835 an der Staatlichen Zeichenschule in Meißen, wo unter anderem Gottfried Pulian zu seinen Schülern zählte. Im Jahr 1826 wurde er außerdem als Nachfolger seines Vaters als Lehrkraft an die Dresdner Kunstakademie für die Landschaftsklasse berufen. Für die Reihe „Das malerische und romantische Deutschland“ des Leipziger Verlegers Georg Wigand schuf er die Tafeln für die Bände Harz, den er im Spätsommer 1836 beginnend in Ballenstedt durchwanderte,[1] Franken und Riesengebirge. Er nutzte für seine Arbeit die Nähe der Elbe und ihre Schönheit, besonders die Blicke, die sich vom Schiff aus ergaben, und so entstand 1837 unter anderem das Bild „Überfahrt am Schreckenstein“. Jetzt begann er auch mit Holzschnitt-Illustrationen für Bücher, die ihn bekannt machen sollten.[2] Zu dieser Zeit wurde er auch zum Professor für Landschaftsmalerei in Dresden ernannt. Seinen Höhepunkt in der illustrativen Malerei hatte er 1842. Richter illustrierte Märchen, darunter die berühmte Ausgabe der Volksmährchen der Deutschen aus dem Jahr 1842 von Johann Karl August Musäus, welches als eines der schönsten illustrierten Bücher des 19. Jahrhunderts gilt. Des Weiteren betätigte er sich an Liedersammlungen und Mappenwerken (Kinderleben, 1852). Weitere wichtige Veröffentlichungen seiner Holzschnitte waren unter anderem Erbauliches und Beschauliches, Neuer Strauß fürs Haus, Goethe-Album und Schillers Glocke. Insgesamt illustrierte er über 150 Bücher. Nach dem Gemälde „Brautzug im Frühling“ aus dem Jahr 1847 entstand sein letztes Ölbild „Im Juni“ 1859. Seine künstlerischen Leistungen wurden mit einer Goldenen Medaille auf der Weltausstellung Paris 1855 für das Bild „Brautzug im Frühling“ honoriert. Im Jahr 1869 begann er, sein Leben aufzuschreiben. Richter musste 1873 auf Grund eines akuten Augenleidens mit dem Zeichnen und Malen aufhören. Deshalb schied er zudem 1876 aus der Kunstakademie in Dresden aus. Zwei Jahre später verließ er auch den Akademischen Rat. Als Ludwig Richter am 19. Juni 1884 starb, wurde er mit einem prunkvollen Staatsbegräbnis auf dem Neuen Katholischen Friedhof in Dresden-Friedrichstadt geehrt.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN11991 - gefunden im Sachgebiet: Design/Künste/Film / Kunst (Bildband)
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 10,35
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Baumanagement : Grundlagen, Technik, Praxis.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Rösel, Wolfgang: Baumanagement : Grundlagen, Technik, Praxis. Berlin ; Heidelberg ; New York ; London ; Paris ; Tokyo : Springer, 1986. geb., HC., 283 S. : 122 graph. Darst. ; 25 cm; ZUSTAND: Der Vordereinband hat eine winzige beschädigte Stelle ( 3 mm Einriss) siehe Bild über dem Springer Emblem. Das unbedruckte Vorsatzblatt wurde wegen einer privaten Widmung herausgetrennt. Das Buch ist ohne Schutzumschlag. Als Lese, - Arbeits - , Studienexemplar gut geeignet . Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands; Auslandsversandkosten auf Anfrage) ISBN: 3540164057 Nach einem kurzen Rückblick auf historische Beispiele erläutert der Autor die Grundbegriffe und Zielaspekte des Baumanagements. Er behandelt das persönliche Anforderungsprofil und die Partner des Baumanagers sowie wesentliche Technik- und Praxisaspekte in realitätsgerechter Form. Ein Exkurs stellt den Zusammenhang zwischen Management und Gesundheit her. Anschließend widmet sich der Autor dem Management künstlerischer Architektur. Hier gelten besondere Gesetze. die sich vor allem an der baukünstlerischen Qualität orientieren und den nötigen Freiraum für schöpferisches Planen und Bauen in einer vom Materialismus beherrschten Zeit sichern helfen. (Deckeltext / Verlagstext) // Inhaltsverzeichnis: Einleitung 1 1 Der Baumanager in der Geschichte des Bauens 9 1.1 Altertum 12 1.2 Mittelalter 14 1.3 Barock 16 1.4 Neuzeit 18 2 Grundbegriffe zum Baumanagement 20 2.1 Begriffsbestimmung 20 2.2 Projekt 20 2.3 Planen 21 2.4 Bauen 22 2.5.Managen 22 2.6 Steuern 23 2.7 Führen 23 2.8 Kybernetik 24 2.9 Ablauf 25 2.10 Dienstleistung 26 2.11 Logik 27 2.12 Logistik 30 2.13 Elektronische Datenverarbeitung 32 3 Zielaspekte des Baumanagements 33 3.1 Arbeitsteilung 33 3.2 Arbeitsverbindung 38 3.3 Mechanisierung/Automation 40 3.4 Rationalisierung 41 3.5 Methoden des Bauens 42 3.5.1 Handwerkliches Bauen 42 3.5.2 Industrialisiertes Bauen 43 3.5.3 Industrielles Bauen 44 3.6 Verantwortung/Haftung 45 3.7 Leistungsbild nach HOAI 49 3.8 Arbeitszeitnutzung 54 X Inhaltsverzeichnis 3.9 Zeit (Dauern und Fristen) 58 3.10 Kosten 59 3.11 Wirtschaftlichkeit 60 3.12 Kapazität 63 3.13 Qualität 63 3.14 Kreativität 66 3.15 Sicherheit 66 3.16 Humanes Management .' : 67 4 Anforderungsprofil für Baumanager 70 4.1 Baumanager als Beruf 70 4.2 Fachliche Qualifikation 71 4.3 Menschliche Qualifikation 75 4.4 Stand, soziale Stellung 78 4.5 Frau als Baumanagerin 79 5 Partner des Baumanagers 81 5.1 Auftraggeber 81 5.2 Projektleiter 89 5.3 Planungsbeteiligte 89 5.4 Ausführungsbeteiligte 93 5.5 Nutzer 94 6 Technik des Baumanagements 96 ^6.1 Nutzwertanalyse 96 6.2 Entscheidungen/Zustimmungen 107 6.3 Management-Organisationsformen 108 ^6.4 Informationsfluß 114 *6.5 Management-Informationssysteme 121 6.6 Informationssprache 123 6.7 Technologische Vorhersagen 127 6.8 Netzwerktechnik 128 6.9 Regelkreis 130 6.10 Homogene Abläufe 132 6.11 Heterogene Abläufe 132 6.12 Komplexe Abläufe 135 6.13 Leitprozesse 136 6.14 Integriertes Zeit-, Kosten-, Kapazitäts- und Qualitätsmanagement . . 138 6.15 Qualität 146 6.15.1 Qualitätsmerkmale 146 6.15.2 Fehler 147 6.15.3 Planungsqualität 151 6.15.4 Ausführungsqualität 152 6.15.5 Architekturqualität 154 6.15.6 Qualitätsplanung 155 Inhaltsverzeichnis XI 6.15.7 Qualitätskosten 157 6.15.8 Qualitätsförderung 157 6.15.9 Qualitätssicherung 163 6.15.10 Qualitätsleistungsvermögen 165 6.16 Optimieren 168 6.17 Gespräch " 170 6.18 Berichtswesen 173 6.19 Dokumentation 176 6.19.1 Berichtsdokumentation 177 6.19.2 Zeichnungsdokumentation 180 6.19.3 Integrierte Dokumentation 180 7 Praxis des Baumanagements 182 7.1 Management der Planung 184 7.1.1 Koordination/Management 184 7.1.2 Bedarfsplanung 187 7.1.3 Leistungen des Architekten 189 7.1.4 Leistungen der Ingenieure 193 7.1.5 Leistungen sonstiger Planungsbeteiligter 194 7.1.6 Genehmigungsverfahren 194 7.1.7 Planungsablauf 195 7.1.8 Dauern von Planungsleistungen 202 7.1.9 Kontrolle von Planungsabläufen 207 7.1.10 Regelung von Planungsabläufen 209 7.1.11 Projektseminare 210 7.2 Management der Ausführung 213 7.2.1 Bauablaufkonzept 214 7.2.2 Ausführungsablauf 217 7.2.3 Dauern von Bauleistungen 220 7.2.4 Kontrolle von Ausführungsabläufen 221 7.2.5 Regelungen von Ausführungsabläufen 222 7.3 Management der Kosten 222 7.3.1 Planung der Kosten 223 7.3.2 Kontrolle der Kosten 224 7.3.3 Regelung der Kosten 224 7.3.4 Finanzmittelplanung 225 7.4 Management künstlerischer Architektur 234 7.5 Management der Bauunterhaltung 242 7.5.1 Baumanagement während der Gewährleistungszeit 243 7.5.2 Baumanagement während der technischen Lebensdauer 243 7.6 Krisenmanagement 250 7.7 Vertragsgestaltung 255 7.7.1 Vertrag Auftraggeber/Baumanager 256 7.7.2 Vertrag Auftraggeber/Architekt und Ingenieure 256 7.7.3 Vertrag Auftraggeber/Bauunternehmer und Handwerker 257 7.8 Änderungs-Management 259 XII Inhaltsverzeichnis 8 Management und Gesundheit 263 8.1 Managerkrankheit 264 8.2 Managementziel Gesundheit 267 Literatur 273 Sach- und Namenverzeichnis 279 V20446H4 ISBN 3540164057 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die bestelte Ware wird in diesem Fall auf Rechnung geliefert.
[SW: Management ; Baubetrieb, Wirtschaft, Bauwesen, Kommunaltechnik, Haushaltstechnik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28454 - gefunden im Sachgebiet: Architektur / Design / Innenarchitektur
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 24,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Psychoanalytische Interpretation und empirische Methoden Auf dem Weg zu einer empirisch fundierten Psychoanalyse

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kutter, Peter Psychoanalytische Interpretation und empirische Methoden Auf dem Weg zu einer empirisch fundierten Psychoanalyse Psychosozial-Verlag 2004 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898062664 Die Psychoanalyse deutet nicht nur, sie erforscht auch ihre Methode. Damit ist sie auf dem Weg zu einer empirisch fundierten Psychoanalyse. Kutter zeigt in seinem Buch, wie sich qualitative psychoanalytische Interpretation und quantitativ empirische Forschung in einem kreativen Ansatz konstruktiv verbinden lassen. Spät hat sich die Psychoanalyse unter zunehmendem Druck von Wissenschaft und Krankenkassen zu empirischer Forschung in großem Stil entschlossen. Das lange unangefochtene Interpretieren unbewusster Prozesse kam auf den Prüfstand. Dabei gab es ein schon 1985 publiziertes Beispiel, bei dem in einem zwei-dimensionalen Ansatz von qualitativer Interpretation und empirischen Methoden die Wirkung psychoanalytischer Selbsterfahrungs- und Supervisions-Gruppen bei Studenten erfasst wurde. Das Vergleichsgruppendesign war dabei ebenso berücksichtigt wie externe Rater, Fragebögen und mehrfache Inhaltsanalyse des transkribierten Sprachmaterials. 1996 folgte eine ebenso vergleichende Untersuchung der Effekte psychoanalytischer Kurztherapie bei Brustkrebspatientinnen. Beide zukunftsweisende Projekte werden hiermit, bereichert um aktuelle Kommentare aus heutiger Sicht, zur Diskussion gestellt. Deren Quintessenz: Auf dem Weg zu einer empirisch fundierten Psychoanalyse. Inhalt 1. Zur aktuellen Diskussion von Forschung in der Psychoanalyse - neun Thesen These 1: Die »private« Psychoanalyse These 2: An den Universitäten unterrepräsentiert These 3: Die tiefe Kluft zwischen Psychoanalyse und Psychologie These 4: Das höchst unterschiedliche Wissenschaftsverständnis These 5: Der wissenschaftliche Vorsprung der Psychologie These 6: Die großen Schwierigkeiten der Psychoanalyse These 7: Berechtigte Kritik an der Psychoanalyse These 8: Der »merkwürdige« wissenschaftstheoretische Ort der Psychoanalyse These 9: Konstruktive Reaktionen auf die Kritik 2. Ein »früher« zweidimensionaler Ansatz von Forschung in der Psychoanalyse 2.1 Historische Bedeutung, Prinzipien, Methoden 2.2 Psychoanalytische Interpretation 2.3 Empirische Methoden 2.3.1 Giessen-Test 2.3.2 Untersuchung der auf Tonband mitgeschnittenen und transkribierten Texten 3. Aus der Publikation 1985 - die Effekte psychoanalytischer Selbsterfahrungs- und Supervisionsgruppen 3.1 Fragestellung 3.2 Methoden 3.2.1 Inhaltsanalyse 3.2.2 Psychoanalytisches Interview 3.2.3 Testverfahren 3.3 Der zweidimensionale Ansatz einer Kombination von psychoanalytischer Interpretation mit empirischen Methoden 3.4 Forschung mit Selbsterfahrungsgruppen 3.4.1 Ziele und Funktion 3.4.2 Das »Kompaktseminar« 3.4.3 Die Psychologengruppe a) Psychoanalytische Interpretation des Gruppenleiters b) Empirische Untersuchung mit dem Giessen-Test 3.4.4 Die Medizinergruppe a) Psychoanalytische Interpretation des Gruppenleiters b) Empirische Untersuchung mit dem Giessen-Test 3.4.5 Vergleichsgruppendesign a) Ausschluss fremder Einflüsse mittels des Life-Event-Fragebogens b) Merkmale der untersuchten Population im psychoanalytischen Interview im Giessen-Test 3.4.6 Psychoanalytische Interpretation a) durch den Leiter (Gruppen-Variable und Teilnehmer-Variable) b) durch externe Rater (Teilnehmer-Variable) 3.4.7 Interaktionsanalyse a) Prinzip b) Detaillierte Auswertung von drei Sitzungen c) Zusammenfassende Interpretation 3.4.8 Veränderungen der Psychodynamik im Interview und Re-Interview 3.4.9 Veränderungen der Psychodynamik im Giessen-Test a) Statistische Auswertung b) Selbstbilddifferenzen c) zeitliche Entwicklung d) Veränderungen einzelner Teilnehmer 3.4.10 Empirische Untersuchung des Sprachmaterials a) maschinelle Inhaltsanalyse b) Aktantenanalyse c) Gottschalk-Gleser-Skalen 3.4.11 Abschließende integrierende Evaluierung der Veränderungen einzelner Teilnehmer 3.5 Forschung mit Supervisionsgruppen 3.5.1 Ziele und Funktion 3.5.2 Auch hier der zweidimensionale Ansatz 3.5.3 Merkmale der Population 3.5.4 Psychoanalytische Interpretation a) durch den Leiter Gruppe 011 Gruppe 012 b) durch externe Rater Gruppe 011 Gruppe 012 3.5.5 Psychoanalytisches Interview 3.5.6 Giessen-Test-Daten 3.5.7 Sprachdaten a) maschinelle Inhaltsanalyse b) Aktantenanalyse 3.5.8 Abschließende integrierende Evaluation der SU-Gruppen-Forschung 4. Zusammenfassung von Kapitel 3: Die Effekte psychoanalytischer Selbsterfahrungs- und Supervisionsgruppen 5. Anwendungen in Medizin, Psychologie und verwandten Berufen 6. Schwierigkeiten empirischer Forschung in der Psychoanalyse 7. Schlussfolgerungen (1985) 8. Giesler, J. M., Thums, D., Lorenz, S. & Kutter, P. Psychoanalytische Kurztherapie brustkrebsoperierter Frauen. Eine vergleichende Untersuchung 8.1 Methode 8.2 Ausgewählte Ergebnisse quantitativer Analysen 8.3 Qualitativ-interpretative Überlegungen 8.4 Kasuistik 8.5 Zusammenfassung und Ausblick 9. Zur Evaluation psychoanalytischer Kurztherapie für Patientinnen mit Brustkrebs - Nachbetrachtungen (2003) zu einem kooperativen Forschungsprojekt 9.1 Stand der Forschung und experimentelles Design 9.2 Messung von Krankheitsverarbeitung 9.3 Quasi-subjektive Randbedingungen der Zusammenarbeit von Psychologie und Psychoanalyse 9.4 Zum Zwei-Dimensionen-Konzept 9.5 Abschließende Bemerkungen 10. Quintessenz: auf dem Weg zu einer »empirisch fundierten« Psychoanalyse
[SW: Interpretation, empirische Methode]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 266neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 9,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top