Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 131742 Artikel gefunden. Artikel 131011 bis 131025 werden dargestellt.


Schröter, Lorenz Mein Esel Bella - Oder wie ich durch Deutschland zog Rotbuch Verlag 2000 Lorenz Schröter (* 11. Mai 1960 in München) ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Nach dem Besuch der Waldorfschule in München wurde Lorenz Schröter Anfang der 1980er-Jahre als Punk-Musiker bekannt. Zusammen mit Florian Süssmayr (Klavier) und Ian Moorse trat er unter dem Namen Lorenz Lorenz auf. Er studierte Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und schloss 1986 mit dem Magister ab. Im Anschluss startete er eine Journalistenlaufbahn. Er schrieb unter anderem für die Magazine Elaste und Tempo und machte seine ersten Hörfunkerfahrungen im Zündfunk auf Bayern 2. Er verfasste zwei popliterarische Erzählbände und zwei Opern. Zwischen 1987 und 1989 fuhr Schröter auf dem Fahrrad um die Welt. Er verschliss dabei fünf Räder. Sein Weg begann und endete in München und führte ihn durch Nordafrika, Asien und über Mittelamerika zurück nach Europa. Während dieser Zeit schickte er immer wieder Reiseberichte, die er auf Musikkassette aufgesprochen hatte, an die Redaktion des Zündfunks, die von dem Regisseur Nikolai von Koslowski in der Reihe „Blitzventil“ aufbereitet und in unregelmäßigen Abständen im Zündfunk gesendet wurden. Ab 1993 lebte er für drei Jahre auf Cheung Chau, einer kleinen Insel vor Hongkong. Für die Zeitschrift Tempo reiste Lorenz Schröter 1991 nach Los Angeles, um den Schauspieler Klaus Kinski zu interviewen. Weil sich Kinski nach einem Erstkontakt auf einem Parkplatz dem fest vereinbarten Treffen verweigerte und nur noch mit dem Autor telefonierte, schnitt Schröter die in LA geführten Telefonate auf Tonband mit. Sie erschienen 2006 als Originalton-Hörspiel unter dem Titel „Die Kinski-Bänder“ im WDR. Im Jahr 1998 zog er mit dem Poitou-Esel Bella vom Hunsrück aus nach Magdeburg. Darüber schrieb er seinen ersten Roman und ein Hörfunk-Feature. 1999 war er kurze Zeit Redakteur beim Zeitmagazin. Seine Hommage an das Meer „Das kleine Kielschwein“ wurde in vier Sprachen übersetzt. In dieser Zeit, um 2006, arbeitete er auch für die Zeitschrift Mare. Heute schreibt Schröter Radio-Features für diverse Hörfunksender der ARD. Er lebt in Berlin. 152 ISBN: 3434545077 Taschenbuch 120x190 mm
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN8627 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Versandantiquariat Jena, DE-07745 Jena
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 3,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Westpreussen-Jahrbuch. Aus dem Land an der unteren Weichsel: Band 50

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schuch, Hans Jürgen (Hrsg.): Westpreussen-Jahrbuch. Aus dem Land an der unteren Weichsel: Band 50 Münster : Westpreussen Verlag, 2000. geb., ill. HC., 24 cm, 224 Seiten, Ill., die Einbandecken sowie die Rückenenden sind geringfügig berieben sonst ist das Buch gut erhalten. ISBN: 3980641929 Inhaltsverzeichnis: Odo Ratza und Hans-Jürgen Schuch: Geleitwort 3 Wolfgang Federau: Heimat 4 Mechthild San-azin: Versuch einer Aussöhnung - Meine Reise nach Polen 5 Hugo Rasmus: Die Polnische Post in Danzig 1939 - Fehlverhalten auf allen Seiten bei Kriegsausbruch 15 Marek F. Jagodzifiski: Truso - Das frühmittelalterliche Hafen- und Handelszentrum im Ostseegebiet bei Elbing 41 Gerhard Templin: Deutsch-Eylau seit 1525 57 Gerhard Salemke: Das Königliche Schiff - Die polnische Galeone erreichte nie das Meer 79 Hans-Joachim Bohle: Otto Friedrich von der Groeben 1656-1728 -Die brandenburg-preußische Expedition zur afrikanischen Goldküste 89 Stefan Hartmann: Thorn im Königreich Preußen - Die Anfänge einer neuen Herrschaft (1793-1806) 107 Elmar Wildt: Die Elbinger Freimaurerloge Constantia zur gekrönten Eintracht 1773-1935 131 Horst Breitfeld: Thiensdorf in der Drausenniederung - Die evangelisch-lutherische Kirche 153 Klemens Oekentorp: Waldemar Weissermel - Porträt eines westpreußischen Geologen und Forschers 167 Horst Gerlach: Die Elbinger Höhe in Westpreußen 175 Uwe R. Siemer: Landtechnik aus Elbing - Aus der Firmengeschichte der Komnick-Werke in Elbing 201 Hans-Jürgen Schuch: Die Heinrich-von-Plauen-Schule in Elbing- Aus ihrer Schul- und Baugeschichte 213 Verfasserverzeichnis 221 Verzeichnis der Kunstdruckseiten 223 * = Gedicht 224 Z20357I2 ISBN 3980641929 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Jahrbuch, Preußen, Orts- und Lokalgeschichte, Landeskunde, Deutschland und Ostgebiete, Jahrbuch, Westpreußen; Kataloge / Kalender / Jahr- / Handbücher / Almanach / Heimat- u. Familiengeschichte / Orts- und Heimatkunde (allgemein]]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28246 - gefunden im Sachgebiet: Orts- und Lokalgeschichte / Länder / Reisen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Preußen: Statistisches Jahrbuch für den Preußischen Staat, 15 Jahrgang / (Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen); Statistisches Jahrbuch für den Preußischen Staat / (Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen); Herausgeber: vom Preußischen Statistischen Landesamt; Verlag des Preußischen Statistischen Landesamt / Berlin; 1918. Auflage: EA; 431 S.; Format: 17x24 Umfangreiche Reihe der Jahresstatistik zu den Bereichen Staatsgebiet, Bevölkerung, Grundeigentum, Land- und Forstwirtschaft, Gewerbe, Verkehr, Handel, Kreditwesen, Versicherungswesen, Gesundheitswesen, Kirchen, Unterrichtswesen, Wohlfahrtspflege, Finanzwesen, Rechtspflege u. a. --- Erscheinungsverlauf lt. DNB: 1. Jahrgang 1903 (1904) - 30. Jahrgang 1934, damit Erscheinen eingestellt; Titelverlauf: bis 16. Jahrgang 1920: Statistisches Jahrbuch für den Preußischen Staat; 17. Jahrgang 1921 - 29. Jahrgang 1933: Statistisches Jahrbuch für den Freistaat Preußen; Früherer Titel: Preußen: Statistisches Handbuch für den Preußischen Staat; Herausgeberverlauf: bis 2. Jahrgang 1904: Königlich Statistisches Bureau; 3. Jahrgang 1905 - 14. Jahrgang 1917: Königlich Preußisches Statistisches Landesamt; 15. Jahrgang 1918 - 30. Jahrgang 1934: Preußisches Statistisches Landesamt; --- Inhalt: Inhaltsverzeichnis; Vorwort; Verzeichnis der Übersichten; Systematische Quellenübersicht; Bemerkungen zu den Übersichten; Staatsgebiet; Bevölkerung; Grundeigentum, Gebäude und Wohnungen; Gütergewinnung; Güterverarbeitung (Gewerbe + Industrie); Arbeiterverhältnisse; Erwerbs- + Wirtschaftsgesellschaften; Verkehrsmittel + Verkehr; Handel + Preise; Einkommens- + Vermögensverhältnisse; Geld- + Kreditwesen; Versicherungswesen; Brand- + sonstige Schäden; Gesundheitspflege; Kirche + Gottesdienst; Unterrichtswesen, Kunst + Wissenschaft; Rechtspflege, Strafvollzug, Besserungsanstalten; Wohlfahrtspflege; Finanzen; Gesetzgebende Körperschaften; Beamtenverhältnisse; Anhang: Alphabetisches Verzeichnis der im Statistischen Jahrbuch nach Kreisen dargestellten Gegenstände; Alphabetisches Sachverzeichnis; Berichtigungen; --- Mit sehr zahlreichen statistischen Übersichten; --- Zustand: 3, original Broschur mit schwarzen Deckel- + Rückentitel. --- Weitere Jahrgänge in verschiedenen Einbänden + Zuständen vorhanden: 17. Band (1921), 18. Band (1922), 19. Band (1923), 20. Band (1924), 21. Band (1925), 22. Band (1926), 23. Band (1927), 24. Band (1928), 25. Band (1929), 26. Band (1930), 27. Band (1931), 29. Band (1933). Preis je Band: 30,00/35,00 ---
[SW: Wirtschaft; Wirtschaftswissenschaften; Ökonomie; business; Arbeit; Arbeitsmarkt; Handel; Landwirtschaft; Handwerk; Industrie; Preise; Löhne; Finanzwesen; Versicherungswesen; Verkehr; Bevölkerung; Wetterkunde; Klima; Wohlfahrt; Gesundheit; Militaria; Militär; Wahlen; Deutsches Reich; Deutschland; Statistik; Jahrbücher; Jahrbuch; Recht; Staat; Verwaltung; Politik; Preußen; Statistisches Landesamt; Statistisches Bureau;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 49173 - gefunden im Sachgebiet: Jahrbücher
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 30,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wander, K.F.W. - Ruysch, Otto: Der "Rote Wander" (Ein Lebensbild K.F.W. Wanders) (Anm. d.i. Karl Friedrich Wilhelm Wander) 1. Ausgabe Hamburg, Verlag Carl F.W. Voelkner, 1892. 213 S. Frontispiz 1 Stich v. Wander Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm Halbleinen, Privateinband Einband berieben, Rückentitel im Original hinten aufmontiert, Stempel der Lehrerbibliothek Karlsruhe am Titel, kl. Knickspur des Titelblattes, sonst gut ---- SEHR SELTEN ---- Karl Friedrich Wilhelm Wander (* 27. Dezember 1803 in Fischbach bei Hirschberg, Schlesien; gest. 4. Juni 1879 in Quirl, Schlesien) war ein deutscher Pädagoge und Sprichwortsammler. Karl Friedrich Wilhelm Wander war der älteste Sohn des Dorfschneiders von Fischbach. Er besuchte ab 1810 die dortige Schule. 1818 begann er eine Tischlerlehre in Warmbrunn, die er schon nach einem halben Jahr abbrach um seinen Wuschberuf Lehrer zu erlernen. Zuerst wurde er vom Dorfpastor, 1822 bis 1824 dann auf dem Bunzlauer Lehrerseminar ausgebildet. Anschließend war er Hilfslehrer in Gießmannsdorf, ehe er 1827 an die evangelische Stadtschule in Hirschberg wechselte. Dort praktizierte er die pestalozzischen Ideen in seinem Mutterspracheunterricht. Außerdem setzte er sich für die Lehreremanzipation ein. Seine freiheitliche, manchmal als kommunistisch bezeichnete Einstellung führte oft zu Reibereien mit seinen Vorgesetzten. Dies führte 1845 zu einer Hausdurchsuchung und zur Amtsenthebung. 1847 wurde er nach einem Freispruch zwar wieder eingesetzt, nach der Märzrevolution 1848 musste er 1849 den Lehrerberuf aber endgültig aufgeben. Er wurde als „Aufwiegler und Verführer zu Aufruhr und Rebellion“ entlassen. Er wanderte 1850 in die USA aus, kehrte aber im Jahr darauf wieder nach Deutschland zurück. 1852 machte er sich mit einem Gewürzgeschäft in Hermsdorf selbstständig. 1874 zog er nach Quirl, einem Dorf zwischen Hirschberg und Schmiedeberg um, wo er 1879 starb. In der DDR galt er als Wegbereiter von Liberalismus zu Sozialismus. Die Pädagogische Hochschule in Dresden trug seinen Namen. Ein lebenslanges Steckenpferd Wanders waren Sprichwörter. Schon als Lehrer sammelte er diese und setzte sie für Unterrichtszwecke ein. Er veröffentlichte verschiedene Sprichwortsammlungen, zuerst für Kinder. Ab 1862 entstand dann sein Deutsches Sprichwörter-Lexikon, die mit 250.000 Einträgen bis heute größte Sammlung von Sprichwörtern. Wertvolle und seltene Bücher über 100 €.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 19421 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 148,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Das große DDR-Witz-Buch : vom Volk, für das Volk. Ingolf Franke 4. ergänzte und überarbeitete Auflage

Zum Vergrößern Bild anklicken

Franke, Ingolf [Hrsg.]: Das große DDR-Witz-Buch : vom Volk, für das Volk. Ingolf Franke 4. ergänzte und überarbeitete Auflage [Forchheim] : WEVOS-Verl., 2004. geb., ill. HC., VIII, 240 S. ; 21 cm; sehr guter Zustand ISBN: 9783937547008 „Was ist kurz und zum sitzen? Ein politischer Witz in der DDR!” In diesem Buch bekommen Sie gleich ein halbes Tausend davon. Aber Vorsicht, es sind alles 3/8 Witze - 8 Jahre für den Erzähler und 3 Jahre für den, der lacht. Sie halten eine einmalige Sammlung der guten alten DDR- Witze in den Händen, die wohl umfangreichste ihrer Art. Auch wenn Sie selbst kein ehemaliger DDR-Bürger sind, werden Sie sich köstlich amüsieren, da sehr viele Witze mit umfangreichen Hintergrunderklärungen und Kommentaren versehen sind.(Deckeltext) // INHALT VORWORT VII POLITIK 1 Erich Honecker 1 Egon Krenz 41 Erich Mielke 42 Sigmund Jähn 43 Karl Eduard von Schnitzler 44 Willi Stoph 47 Leonid Witsch Breschnew 49 Walter Ulbricht 54 Wilhelm Pieck, Otto Grotewohl 64 Josef Wissarionowitsch Stalin 65 BRD, Westdeutschland, Westen, drüben 66 China, Asien 70 Sowjetunion, UdSSR, Russen 71 Marxismus/Leninismus 85 Sozialismus/Kommunismus 87 Mauer, Antifaschistischer Schutzwall 109 Partei, SED 111 Staatssicherheit (STASI) 125 Versorgung 135 TÄGLICHES LEBEN 141 Auto 141 BRD, Westendeutschland, Westen, drüben 145 Marxismus/Leninismus 148 Mauer 152 Partei, SED 158 Sowjetunion, UdSSR, Russen 162 Staatssicherheit, STASI 164 Handel, Einkaufen, Versorgung 169 Volkspolizei 187 WIRTSCHAFT 211 Auto 211 BRD, Westdeutschland, drüben ............ ............. 215 Sowjetunion, UdSSR, Russen 216 Planwirtschaft 218 Technik/Wissenschaft 227 ANHANG 234 Ober den Witz 234 Reaktionen 237 Buch interaktiv 239 Internet zum Thema DDR 239 Band 2: „Das zweite große DDR-Witze de Buch" 240 Z20743J4 ISBN 9783937547008 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Deutschland (DDR) ; Politischer Witz ; Anthologie, Deutsche Literatur, Belletristik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28635 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik / Dramen / Klassiker
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,40
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

NSDAP.: Gaunachrichten (Hamburg), 4. Jahrgang 1938, Nr. 91, 2. Novemberausgabe, Ausgabe: Kreis 7 (Altona); Veröffentlichungsblatt der Kreise des Gaues Hamburg der NSDAP., Mitteilungen der Gliederungen und der angeschlossenen Verbände; Reihe: Gaunachrichten (Hamburg); Herausgeber: Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Gau Hamburg; Verlag Hamburger Tageblatt GmbH. / Hamburg; 1938. Auflage: EA; 16 S.; Format: 24x34 Inhalt: Das Weltjudentum schoß (… auf Ernst von Rath); Wahlen, Rüstungen und Gesten; Sind wir noch zu jung? Ein "großer Fehler der Partei" grundlegend gekennzeichnet vom … Spießer; Was die Presse sagt: Juda erkannt! u.a.; Eine verbotene Fassade (Heinrich Heine); Die Seiten der Bewegung: Fünf Jahre erst - und schon so groß! Pg. Schlüter: Eine freudige Geburtstagsfeier bei KdF.; Kinderreichtum; Hausbuch "Ewiges Deutschland"; Reichskolonialbund!; Heinrich Anacker: Die Toten vom 9. November (Gedicht); 9 Millionen Familien ohne eigenes Bad. Eine soziale Forderung des Nationalsozialismus; Johann Intemann, Kreiswart des R.D.K.: Das Ehrenbuch; Altona ehrt Heinz Koch, Peter Büddig und Emil Trommer; Pg. Carl Thaler: Ein Kamerad erzählt… Schwarze Tage in Bahrenfeld; Der älteste Taler Altonas; Frauenarbeit und Volkswirtschaft. Ein Abend mit den Altonaer Meisterinnen der Hauswirtschaft; Hitlerjungen und SA.-Männer im Gelände. Abnahme des SA.-Sportabzeichens bei Regen und Wind; Wir sind im neuen Heim! Die Altonaer Hitler-Jugend ist umgezogen; Zum Thema: Reklame in Altona; Hier spricht die Organisation (NSDAP.-Veranstaltungen); Blankeneser Frauen Backen; Im Dienste unserer Presse; Kleinanzeigen; Werbung Defaka; Shell Autooel X; Zass (Herren-Kleidung); Photo-Voss (Leica, Contax); Friedrich Ritt (Herren-Kleidung); Trilysin; Teppich Schwabe; Sporthaus Ortlepp usw.; --- Verantwortlich für den Gesamtinhalt: Hermann Okraß; --- LaLitZ 484; --- Zustand: 3-, original ungeheftete gefaltete Blätter mit Titel + Hoheitszeichen, mit Abbildungen, Zeichnungen + Werbung. Dachbodenfund, recht desolat, Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Einrisse, angeschmutzt, Papier gebräunt, dennoch alles lesbar
[SW: NSDAP.; Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei; Parteigeschichte; Nationalsozialismus; NS.; 3. III. Reich; Naziregime; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Hamburg; Altona; Zeitschriften; Periodica; Periodicals;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 63897 - gefunden im Sachgebiet: Zeitungen - Zeitschriften - Periodicals
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 60,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die vernünftige kritische Anwendung der Homöopathie : eine wohldurchdachte Anleitung für den Praktiker von Dr. med. Henri Voisin übersetzt und herausgegeben von Dr. med. Fritz Stockebrand erste deutsche Ausgabe

Zum Vergrößern Bild anklicken

Homöopathie - Voisin, Henri : Die vernünftige kritische Anwendung der Homöopathie : eine wohldurchdachte Anleitung für den Praktiker von Dr. med. Henri Voisin übersetzt und herausgegeben von Dr. med. Fritz Stockebrand erste deutsche Ausgabe Karl F. Haug Verlag, Ulm 1960. 173 Seiten 24,0 x 16,0 x 2,0 cm, Gebundene Ausgabe Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die auf den ab 1796 veröffentlichten Vorstellungen des deutschen Arztes Samuel Hahnemann beruht. Ihre namensgebende und wichtigste Grundannahme ist das von Hahnemann formulierte Ähnlichkeitsprinzip: "Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden" (similia similibus curentur, Hahnemann). Danach solle ein homöopathisches Arzneimittel so ausgewählt werden, dass die Inhaltsstoffe der Grundsubstanz unverdünnt an Gesunden ähnliche Krankheitserscheinungen (Symptome) hervorrufen könnten wie die, an denen der Kranke leidet, wobei auch der "gemüthliche und geistige Charakter" des Patienten berücksichtigt werden solle. Hierzu wurden von Hahnemann und seinen Nachfolgern ausgedehnte Tabellen (Repertorien) erstellt, mit deren Hilfe der Homöopath den Patienten und seine Krankheitserscheinungen einem Arzneimittelbild zuordnen soll. Zur Herstellung der homöopathischen Arzneimittel werden die Grundsubstanzen einer Potenzierung (Verdünnung) unterzogen, das heißt, sie werden wiederholt (meist im Verhältnis 1:10 oder 1:100) mit Wasser oder Ethanol verschüttelt oder mit Milchzucker verrieben. Die Verdünnung wurde zunächst wegen der Giftigkeit vieler der verwendeten Stoffe durchgeführt. Erst in einer späteren Phase verordnete Hahnemann Hochpotenzen. Hahnemann nahm an, dass durch das besondere Verfahren der Potenzierung oder "Dynamisierung" eine "im innern Wesen der Arzneien verborgene, geistartige Kraft" wirksam werde. Zur Begründung der Hochpotenzen ging er davon aus, dass sich hier "die Materie […] roher Arznei-Substanzen […] zuletzt gänzlich in ihr individuelles geistartiges Wesen auflöse". Diese behauptete selektive Steigerung erwünschter Wirkungen durch die Prozeduren des Potenzierungsverfahrens, die von einigen Autoren auch als "rituell" bezeichnet werden, widerspricht naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Lehre der Homöopathie wird daher zu den Pseudowissenschaften gezählt. Auch das hahnemannsche Ähnlichkeitsprinzip ist wissenschaftlich nicht haltbar. Klinische Studien nach wissenschaftlichen Standards konnten keine über den Placebo-Effekt hinausgehende Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel nachweisen. Wahrgenommene Erfolge einer Behandlung werden dem Behandlungsumfeld, nicht dem Mittel selbst zugeschrieben, etwa dem Glauben des Patienten an die Wirksamkeit der Behandlung (Autosuggestion) oder der Qualität der Beziehung zwischen Therapeuten und Patienten. Der Fachbereich Humanmedizin der Philipps-Universität Marburg verwarf die Homöopathie 1992 im Rahmen der "Marburger Erklärung zur Homöopathie" als "Irrlehre". Im Jahr 2015 wurden in Deutschland Homöopathika für 595 Mio. Euro umgesetzt, das war ein Wachstum von 12,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei einer 2009 in Deutschland durch das Allensbach-Institut durchgeführten Erhebung brachten 17 % der Befragten homöopathische Arzneimittel mit dem Verdünnungs- oder Ähnlichkeitsprinzip in Verbindung. (quelle:wikipedia) : gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Homöopathie, Therapeutisches Verfahren in der Alternativmedizin, Medizin, Katherine Hunt, Edzard Ernst: The evidence-base for complementary medicine in children: a critical overview of systematic reviews. In: Archives of disease in childhood. Band 96, Nummer 8, August 2011, S. 769–776, doi:10.1136/adc.2009.179036. PMID 20605859 (Review). Aijing Shang, Karin Huwiler-Müntener, Linda Nartey, Peter Jüni, Stephan Dörig, Jonathan A C Sterne, Daniel Pewsner, Matthias Egger: Are the Clinical Effects of Homoeopathy Placebo Effects? Comparative Study of Placebo-Controlled Trials of Homoeopathy and Allopathy. In: Lancet. 366, 2005, S. 726–732. PMID 16125589 online (Memento vom 28. September 2007 im Internet Archive) (PDF-Dokument; 604 kB). vgl. dazu auch die deutschsprachige Zusammenfassung in wissenschaft-online im August 2005 W. B. Jonas, T. J. Kaptchuk, K. Linde: A critical overview of homeopathy. In: Annals of internal medicine. Band 138, Nummer 5, März 2003, S. 393–399. PMID 12614092 (Review). Edzard Ernst: A systematic review of systematic reviews of homeopathy. In: British Journal of Clinical Pharmacology. 54, 2002, S. 577–582. PMID 12492603, PMC 1874503 (freier Volltext), doi:10.1046/j.1365-2125.2002.01699.x. K. Linde, N. Clausius, G. Ramirez, D. Melchart, F. Eitel, L. V. Hedges, W. B. Jonas: Are the clinical effects of homeopathy placebo effects? A meta-analysis of placebo-controlled trials. In: Lancet (London, England). 350, 9081, 20. September 1997, S. 834–843. PMID 9310601 (quelle:wikipedia)]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65568 - gefunden im Sachgebiet: Homöopathie
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 55,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mensching, Wilhelm (Bückeburg, Freundschaftsheim); und Walter Heide:  Wilhelm von Kügelgen (a.d. Reihe: "Aus deutschem Erbgut")  1. Auflage

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mensching, Wilhelm (Bückeburg, Freundschaftsheim); und Walter Heide: Wilhelm von Kügelgen (a.d. Reihe: "Aus deutschem Erbgut") 1. Auflage Bad Pyrmont, Leonhard Friedrich Verlagsbuchhandlung, um, 1955. 8 S. kl. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. quer OBroschur, gutes Ex. ------ Wilhelm Mensching geb. 1887-1964. Zusammen mit seiner Frau Anna, der Tochter des Lauenhäger Pastors Tielking, ging er 1912 als Missionar auf die "Bethel-Station" ins damalige "Deutsch-Ostafrika", dem heutigen Ruanda. Hier erkannte er die Schuld des Kolonialismus und arbeitete gegen rassistische, nationalistische und kirchliche Überheblichkeit vieler seiner Glaubensbrüder. Von 1916 bis 1920 war er in belgischer und englischer Gefangenschaft, die er in Indien verbrachte. In Indien verfolgte Mensching aktiv den Freiheitskampf von Mahatma Gandhi, der sein ganzes Leben prägen sollte. Seit 1922 war er Mitglied im Internationalen Versöhnungsbund, der größten internationalen christlichen Friedensorganisation, seit 1932 sogar Geschäftsführer des deutschen Zweiges. 1927 nahm Mensching als einziger Europäer am Panafrikanischen Kongress in Harlem/USA teil. In der Nazi-Diktatur von 1933-1945 wurde das Leben Menschings von den Machthabern stark eingeschränkt. Sie zogen seinen Auslandspass ein, seine Post und Predigten wurden überwacht, und die Auseinandersetzungen mit seiner Landeskirche, die schon während der Weimarer Republik wegen Menschings Engagement für Frieden und Toleranz begannen, nahmen jetzt an Schärfe zu. Der couragierte Pazifist blieb seiner Linie aber stets treu. So verfasste er die von den "Quäkern" verlegten "Erbguthefte", in denen antirassistische und pazifistische Traditionen deutschen Denkens der NS-Rasseideologie entgegengestellt wurden. Von Mitte Oktober 1943 bis Ende März 1944 versteckten er und seine Familie unter Lebensgefahr die Berliner Jüdin Ruth Lilienthal in seinem Petzer Pfarrhaus. 1948 gründete Mensching das "Internationale Freundschaftsheim" in Bückeburg, die erste Friedensschule in Deutschland. Als Gäste konnte Mensching dort auch Gandhis Ärztin, den späteren Bundespräsidenten Gustav Heinemann sowie den Theologen Martin Niemöller begrüßen. Auf Anregung der amerikanischen Quäker war Mensching 1950 und 1955 zusammen mit seinem französischen Freund André Trocmé, dessen Wurzeln in Petzen lagen, Kandidat für den Friedensnobelpreis.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 44450 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,10
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Burger, Ingrid:  Archäologische und historische Denkmäler : Exkursionen I - III. Regensburg - Kelheim - Straubing Teil 2. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 6.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Burger, Ingrid: Archäologische und historische Denkmäler : Exkursionen I - III. Regensburg - Kelheim - Straubing Teil 2. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 6. Stuttgart : Theiss, 1984. 233 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Paperback , Schönes Exemplar, Einband leicht berieben ISBN: 3806203857 Mit zahlr. Fotos u. Zeichn. ; Darin: Kirchen in Regensburg: Die Allerheiligenkapelle im Kreuzgang des Doms zu Regensburg (J. Traeger) Stiftskirche Unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle (V. Loers) Die Neupfarrkirche (K. Möseneder) Die Dreieinigkeitskirche (K. Möseneder) Exkursion I: Regensburg: Das römische Regensburg (S. Rieckhoff-Pauli) Regensburg im frühen Mittelalter (U. Osterhaus) Exkursion II: Südliche Frankenalb mit Altmühl- und Donautal: Die Route, Burgen und Schlösser (P. F. Stary) Die steinernen Löwen bei Abbach, Die Befreiungshalle bei Kelheim, Kelheim, Archäologische Wanderungen um Kelheim und Weltenburg, Besiedlungsgeschichte einer ehemaligen Insel im Altmühlmündungsgebiet bei Kelheim-Gmünd (B. Engelhardt) Der Michelsberg bei Kelheim (L Burger) Fundstellen um Essing im unteren Altmühltal (A. Reichenberger) Die Sesselfelsgrotte im unteren Altmühltal (G. Freund) Das Mesolithikum im untersten Altmühltal (B. Kaulich) Der Wolfsberg bei Mühlbach (P. F. Stary) Prospektionen im Ottmaringer Tal (M. Marquart) Der Ludwigs-Donau-Main-Kanal (W. Torbrügge) Viereckschanze im Grabenholz bei Pondorf (P. F. Stary) Der Limesknick bei Sandersdorf (W. Torbrügge) Römerstraße zwischen Kösching und Pförring, Kastell Pförring-Celeusum, Wehrkirche in Marching, Die romanische Kirche zu TholbathfM. Marquart) Panorama bei Eining, Kastelle und Lagerdorf Eining-Abusina (Th. Fischer) Weltenburg »Frauenberg« und Staubing (K. Spindler) Die Legende von der Weltenburger Klostergründung (W. Torbrügge) Grabhügel, Viereckschanze und römischer Burgus bei Holzharlanden und Thaldorf ( W. Torbrügge) Exkursion III: Vorderer Bayerischer Wald mit Re*gental und Donauebene: Die Route, Burgen und Schlösser (P. F. Stary) Kloster Reichenbach (P. F. Stary) Kloster Walderbach, Die Reichsburg Cham, Der Lamberg bei Chamrnünster (W. Torbrügge) Ruine Ödenturm (A. Reichenberger) Chamrnünster-Marcaad Champa (W. Torbrügge) Die Schanze bei Traitsching, Die Wallfahrt Pilgramsberg, Der Bogenberg bei Bogen (P. F. Stary) Das römische Straubing (J. Prammer) Alburc-Strupinga-Strubing und St. Peter (W. Torbrügge) Münster, Der Buchberg bei Münster, Ringwall am Vogelherd bei Kruckenberg, Die Walhalla bei Regensburg (J. Traeger) Der Burgberg von Donaustauf (U. Osterhaus) Nebenstrecke Falkenstein-Quer-Knöbling (M. Dallmeier, W. Torbrügge) Ortsregister. 3806203857
[SW: Prähistorie Bodendenkmalpflege Archäologie Vor- Ur- und Frühgeschichte Vorgeschichte Ausgrabungen Urgeschichte]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 32743 - gefunden im Sachgebiet: Ur- und Frühgeschichte
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 14,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,50
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Heym, Stefan;  Der Fall Glasenapp

Zum Vergrößern Bild anklicken

Heym, Stefan; Der Fall Glasenapp Leipzig: Paul List Verlag, 1973. 9. Auflage 406 Seiten , 21 cm, Leinen die Seiten und der Umschlag sind altersbedingt gebräunt, fleckig, Umschlagkanten mit Bestoßungen, Stefan Heym, dessen Werke in der ganzen Weit in vielen hunderttauend Exemplaren verbreitet sind, hat im Jahre 1942 in den USA unter dem Titel „Hostages" seinen ersten Roman veröffentlicht. Das Buch wurde nicht nur in Amerika ein überragender Erfolg, es erschien auch nach kurzer Zeit in den Sprachen all der Völker, die sich aktiv am Kampf gegen Hitler-Deutschland beteiligten. Inzwischen hat es seinen Weg durch die Länder der Welt genommen und hat überall ungeteilte Zustimmung gefunden. Das ist ein Beweis für seine künstrische Qualität, ein Beweis auch für die überzeugende Kraft der Anklage, die der Autor, auf Seiten der Unterdrückten stehend, der faschistischen Willkür und Unmenschlichkeit ins Gesicht schleudert. - Der Roman spielt in der Moldaustadt Prag. Um den deutschen Gestapo-Chef Reinhardt und den tschechischen Widerstandskämpfer Janoschik, einen Schwejk des zweiten Weltkrieges, entwickelt sich die Kriminalhandlung, die in atemberaubendem Tempo vor dem Leser abrollt. Wer war das Mädchen, um dessentwillen der Leutnant Glasepp in den Tod ging oder umgebracht wurde? Wer ist schuld an dem gewaltsamen Ende des Spitzels Kratochvil? Wer organisierte die Sendung der tschechischen Widerstandsgruppe in dem von den Deutschen besetzten Prager Rundfunk? Das sind Fragen, die den Leser in höchste Spannung versetzen. Ihre Lösung bringt uns die Menschen nahe, die für ihr Vaterland jedes Opfer und jede Gefahr des Lebens auf sich nehmen. Unter den Widerstandskämpfern steht als eine Hauptgestalt neben Janoschik und dem zielbewußten Breda das Mädchchen Milada, sympathisch und wert, als Frau vor den Unbilden des Lebens beschützt zu werden. Auch sie wird zu einem starken Glied in der großen Gemeinschaft der illegalen Kämpfer, die in allen Teilen der Welt der Sache des Friedens und der Freiheit gedient haben. (vom Umschlag) 4k6a Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag. Heym, Stefan; Der Fall Glasenapp; Janoschik; Roman; Erzählungen; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 36737 - gefunden im Sachgebiet: Romane & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Reuther, Hans;  Barock - Gotik - Romantik - Rokoko   -   Die Kette, Bildgeschichte Deutscher Kunst 4 Bücher

Zum Vergrößern Bild anklicken

Reuther, Hans; Barock - Gotik - Romantik - Rokoko - Die Kette, Bildgeschichte Deutscher Kunst 4 Bücher Osnabrück, Verlag A. Fromm, 1963. 73, 67, 72, 71 Seiten , 22 cm, Leinen die Umschläge sind teils fleckig und an den Kanten bestoßen, Barock: "Wir selbst dürfen uns sagen, daß das 18. Jahrhundert auch in der Baukunst kein frivoles Jahrhundert war - schon die bewundernswerte Solidität des Technischen hätte vor dieser moralischen Verallgemeinerung behüten sollen. Es ist auf fast allen Gebieten für Deutschland das große Jahrhundert der Selbsterneuerung gewesen, und es hat uns nicht nur den größten Philosophen, die größten Dichter und die größten Musiker, sondern auch die größten Architekten geschenkt." Gotik: "Wie oft bin ich zurückgekehrt, von allen Seiten, aus allen Entfernungen, in jedem Lichte des Tags, zu schauen seine Würde und Herrlichkeit!... Da offenbarte sich mir in leisen Ahnungen der Genius des großen Werkmeisters. . . . Deinem Unterrieht dank ich es, Genius, daß mir es nicht mehr schwindelt an Deinen Tiefen, daß in meine Seele ein Tropfen sich senkt der Wonneruh des Geistes, der auf solch eine Schöpfung herab- schauen und gottgleich sprechen kann: Es ist gut!... Hier steht sein Werk, tretet hin und erkennt das tiefste Gefühl von Wahrheit und Schönheit der Verhältnisse, wirkend aus starker, rauher, deutscher Seele ..." Romantik: "Das deutsche Volk ist darin künstlerisch reich zu nennen, daß es in jeder Kunst absolute Höhepunkte erreicht hat. Dieselben liegen aber zeitlich weit auseinander. Nur ein einziges Mal, in dem glücklichen staufischen Zeitalter, sind alle künstlerischen Kräfte in harmonischem Gleichmaß entfaltet gewesen." Rokoko: "Dies schöngeglättete Jahrhundert, das man woJol als das goldene bezeichnet hat, scheint mir Ähnlichkeit zu haben mit den Sirenen, deren obere Hälfte als reizende Nymphe sich zeigt. Sirenen, deren obere Hälfte als reizende Nymphe sich zeigt, während die untere in einen grausigen Fischschwanz ausläuft." (aus den Büchern) 1g7b Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag. Barock; Gotik; Romantik; Rokoko; Die Kette; Bildgeschichte; Deutscher Kunst; Hans Reuther; Kunst; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 23907 - gefunden im Sachgebiet: Kunst
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kohler, Alfred  Aquarell Ansicht von San Antonio, Ibiza

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kohler, Alfred Aquarell Ansicht von San Antonio, Ibiza Ibiza Aquarell auf Bütten. Gemalt 1935. Ansicht von San Antonio, Ibiza. Format 27 x 21 cm. Datiert und signiert ''Ibiza 1935, Kohler'' (Alfred Kohler, 1916 - 1983). Rückseitig auf dem Passepartout vom Künstler bezeichnet: ''S. Antonio auf biza (Balearen).'' Das Aquarell ist im Original Passepartout, wohl vom Künstler montiert und kann gegen Aufpreis auch im Rahmen unter Glas geliefert werden. Auszüge aus Wikipedia: ''Kohler setzte 1935 sein Studium an der Akademie der bildenden Künste in München fort, wo er mit 18 Jahren der jüngste Kunststudent war. Nach einem Semester wurde er Meisterschüler, 1937 verließ er die Akademie. Ab 1938 stellte er in der Münchner Galerie Franke aus. Seine Bilder wurden von den Nationalsozialisten bald der 'entarteten Kunst' zugeordnet, so dass er Schwierigkeiten hatte, an Malmaterialen zu gelangen. Von 1938 bis 1945 wurde er mit einem absoluten Verkaufsverbot belegt. 1941 wurde sein Atelier bei einem Luftangriff auf Schwabach zerstört. Kohler schuf überwiegend Aquarelle. In den 1950ern malte er auch abstrakte Werke, darunter Entwürfe für Glasfenster und Mosaiken. 1947 wurden seine Werke bei der Ausstellung 'Kunst mit neuen Augen' in der fränkischen Galerie am Marientor in Nürnberg, neben Werken von Barlach, Beckmann, Heckel, Hofer, Marcks und Nolde gezeigt. Im selben Jahr erhielt Kohler eine Förderung als im NS-Deutschland verfolgter Künstler durch die Kunstschutz-Abteilung der US-Besatzungsarmee. 1949 gründet Kohler zusammen mit dem ehemaligen Direktor des Germanischen Nationalmuseums Ernst Günter Troche und A. Kormendy die Künstlerhilfe. In den 1960er Jahren experimentierte er mit monochromen Darstellungen, die von japanischer Malerei inspiriert waren. Bis zu seinem Tod lag sein Schwerpunkt jedoch auf Landschaften, Blumen, Stillleben und Porträts. Seine Werke wurden unter anderem von der Bayerischen Staatsgemäldesammlung und der Städtischen Galerie in München angekauft.''; Jahr: 1935; Format: Quart; Anzahl der Seiten: 1; Auflage: Unikat; Zustand: 2 (Das Aquarell gut erhalten (s. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en)). Das Passepartout am Rand geringfügig stockfleckig. Eine Ecke bestoßen. Oben mit durchgehender Knickfalte.)
[SW: Aquarellmalerei, Baleareninsel, Eivissa, Geschichte, Kunst, Kunstgeschichte, Spanien, Stadtansicht]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 31481 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Immanuel, DE-57629 Steinebach
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 350,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mann, Heinrich,: 14 Titel / 1. Der blaue Engel, Berlin, Aufbau Verlag,, 1951. 1. Auflage, 265 S., Illustrationen Paul Rosie, Leinen, etwas gebräunt, Widmung auf Vorsatz, ------ (Das Buch erschien 1905 in EA unterdem Titel "Professor Unrat", mit dem o.g. Titel erstmals 1948), ------------ DABEI: Willi Jasper - Der Bruder Heinrich Mann. Eine Biographie (München, Carl Hanser Verlag, 1992, 1. Leinenband mit Schutzumschlag, Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm, 403 Seiten. , ISBN: 3446161856, Name auf Vorsatz, sonst guter Zustand) (Biografie) ------------ DABEI: Heinrich Mann - Professor Unrat (Frankfurt, Büchergilde Gutenberg, 1995, 1., 242 S., Leinen, OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlagmschlag, Name auf Vorsatz, sonst sehr gut) ----------- DABEI: Mann, Heinrich - Macht und Mensch (München, Kurt Wolff Verlag, 1919, 6.-10. Tausend Pappband Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm 277 S., Orig.pappband, unbeschnittenes Ex. Einband etwas angerändert und leicht verblichen, sonst gut) ------------- DABEI: Schoeller, Wilfried F. - Heinrich Mann Bilder und Dokumente (Edition Spangenberg München 1991, 2. Aufl. 89 S., zahlreiche Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en),Katalogbuch zur Sendereihe des Hessischen Rundfunks, OPband, gut) (Literaturgeschichte) ------------------- DABEI: Werner Herden - Geist und Macht (Heinrich Manns Weg an die Seite der Arbeiterklasse) (Berlin, Aufbau, 1971, 1., Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en), 342 S:, Stempel am Vorsatz, sonst recht gut) (Lit.gesch.) ---------------- DABEI: Heinrich Mann - Der neue Humanismus wird sozialistisch sein (Moskau, Progress Verlag, 1977, 367 S., einige Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en), Leinen, OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlagmschlag (dieser leichte Einrisse), sonst gut) (Lit.gesch.) ---------------- DABEI: Mann, Heinrich - Die Kleine Stadt (Hamburg, Claassen, 1960, 1. Auflage, 441 S., (= Die Bücher der Neunzehn, 65), Leinen, OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-UmschlagMschlag (dieser leichte Gebr.spuren), sonst gut) -------------- DABEI: Mann, Heinrich - Zwischen den Rassen - Roman (Berlin Aufbau Verlag 1951, 455 S., Leinen, gutes Ex.) ------------ DABEI: Mann, Heinrich - Geist und Tat. Essays über Franzosen (Frankfurt, Suhrkamp, 1981, 230 S. 1.Aufl., Orig.Pappband, OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlagmschlag, gutes Ex., (=Bibliothek Suhrkamp 732) ------- DABEI: Heinrich Mann - Geist und Tat (Franzosen 1780-1930) (Berlin, Gustav Kiepenheuer, 1931, 1. Ausgabe, 295 S., Leinen, gutes Ex.) ------ DABEI: Mann, Heinrich - Novellen (Hamburg. Claassen 1963, 1. Auflage, 809 >S., Dünndruckausgabe, Leinen, Orig.Umschlag, geringe Gebr.spuren, gut) ------- DABEI: Heinrich Mann - Der Hass (Deutsche Zeitgeschichte) (Berlin, Aufbau, 1983, 206 S., Leinen, OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlagmschlag, gut) ----- DABEI: Heinrich Mann - Künstlernovellen (Berlin, Henschelverlag, 1961, Ill. Bert Heller, 165 S., Leinen, OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlagmschlag, gut) Aufbau Verlag; Illustrierte Bücher, Familie Mann Literatur Deutschland, DDR Biographien illustrierte Bücher.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 6994 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 70,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 12,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mensching, Wilhelm (Bückeburg, Freundschaftsheim); und August Kricke:  Heinrich Pestalozzi (a.d. Reihe: "Aus deutschem Erbgut")  1. Auflage

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mensching, Wilhelm (Bückeburg, Freundschaftsheim); und August Kricke: Heinrich Pestalozzi (a.d. Reihe: "Aus deutschem Erbgut") 1. Auflage Bad Pyrmont, Leonhard Friedrich Verlagsbuchhandlung, um, 1955. 8 S. kl. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. quer OBroschur, gutes Ex. ------ Wilhelm Mensching geb. 1887-1964. Zusammen mit seiner Frau Anna, der Tochter des Lauenhäger Pastors Tielking, ging er 1912 als Missionar auf die "Bethel-Station" ins damalige "Deutsch-Ostafrika", dem heutigen Ruanda. Hier erkannte er die Schuld des Kolonialismus und arbeitete gegen rassistische, nationalistische und kirchliche Überheblichkeit vieler seiner Glaubensbrüder. Von 1916 bis 1920 war er in belgischer und englischer Gefangenschaft, die er in Indien verbrachte. In Indien verfolgte Mensching aktiv den Freiheitskampf von Mahatma Gandhi, der sein ganzes Leben prägen sollte. Seit 1922 war er Mitglied im Internationalen Versöhnungsbund, der größten internationalen christlichen Friedensorganisation, seit 1932 sogar Geschäftsführer des deutschen Zweiges. 1927 nahm Mensching als einziger Europäer am Panafrikanischen Kongress in Harlem/USA teil. In der Nazi-Diktatur von 1933-1945 wurde das Leben Menschings von den Machthabern stark eingeschränkt. Sie zogen seinen Auslandspass ein, seine Post und Predigten wurden überwacht, und die Auseinandersetzungen mit seiner Landeskirche, die schon während der Weimarer Republik wegen Menschings Engagement für Frieden und Toleranz begannen, nahmen jetzt an Schärfe zu. Der couragierte Pazifist blieb seiner Linie aber stets treu. So verfasste er die von den "Quäkern" verlegten "Erbguthefte", in denen antirassistische und pazifistische Traditionen deutschen Denkens der NS-Rasseideologie entgegengestellt wurden. Von Mitte Oktober 1943 bis Ende März 1944 versteckten er und seine Familie unter Lebensgefahr die Berliner Jüdin Ruth Lilienthal in seinem Petzer Pfarrhaus. 1948 gründete Mensching das "Internationale Freundschaftsheim" in Bückeburg, die erste Friedensschule in Deutschland. Als Gäste konnte Mensching dort auch Gandhis Ärztin, den späteren Bundespräsidenten Gustav Heinemann sowie den Theologen Martin Niemöller begrüßen. Auf Anregung der amerikanischen Quäker war Mensching 1950 und 1955 zusammen mit seinem französischen Freund André Trocmé, dessen Wurzeln in Petzen lagen, Kandidat für den Friedensnobelpreis.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 44451 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,10
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Der Türmer. Monatsschrift für Gemüt und Geist. Herausgeber: Jeannot Emil Freiherr von Grotthuß. - Konvolut von 3 Bänden, mit jeweils 6 Zeitschriften: Vierter [4.] Jahrgang, Bände 1 (Oktober 1901 bis März 1902) und 2 (April bis September 1902) sowie Sechster [6.] Jahrgang, Band 1 (Oktober 1903 bis März 1904). Insgesamt 3 Bände (Jahrgang 4, Band 1 & 2; Jahrgang 6, Band 1).

Zum Vergrößern Bild anklicken

Grotthuß, Jeannot Emil Freiherr von: Der Türmer. Monatsschrift für Gemüt und Geist. Herausgeber: Jeannot Emil Freiherr von Grotthuß. - Konvolut von 3 Bänden, mit jeweils 6 Zeitschriften: Vierter [4.] Jahrgang, Bände 1 (Oktober 1901 bis März 1902) und 2 (April bis September 1902) sowie Sechster [6.] Jahrgang, Band 1 (Oktober 1903 bis März 1904). Insgesamt 3 Bände (Jahrgang 4, Band 1 & 2; Jahrgang 6, Band 1). Stuttgart: Druck und Verlag von Greiner & Pfeiffer 1901-1904. VIII, 720; VIII, 720; XII, 768 Seiten. Mit je einem Frontispiz vor jedem Heft. Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (22,5 -25 cm). Orig.-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln. [Hardcover / fest gebunden]. "[...] Diesen Tendenzen setzte der Türmer einen Kulturbegriff entgegen, der der aufkommenden Heimatkunstbewegung nahestand. Jedes Heft eröffneten mehrere teils literarische, teils essayistische Texte auf die dann Rubriken folgten; die "Rundschau" mit Kurzberichten aus Wissenschaft, Kunst, und Technik, "Türmers Tagebuch" zu politischen und kulturellen Tagesfragen, das Feuilleton mit Essays und Rezensionen aus den Abteilungen"Literatur", "Bildende Kunst" und "Musik". Als Beilagen gab es Notenblätter und Kunstdrucke. Grotthuß' Monatsheft erlangte rasch großen Einfluß; [...]. 1943 ging das Blatt in Westermanns Monatsheften auf. Der Türmer steht als eine maßgebliche, wenn nicht gar als die Quelle schlechthin für einen prekären Traditionszusammenhang des frühen 20. Jahrhunderts in Deutschland: Er zeigt, wie der Kulturbegriff der Heimatkunst vor 1914 in den der Konservativen Revolution nach 1918 mündete und diese dann ab 1933 in die neuheidnischen Blut-und Boden-Konzepte des Nationalsozialismus einfloß." (Quelle: haraldfischerverlag-de) - In Frakturschrift gedruckt. - Einbände leicht berieben. Leder etwas beschabt. Schnitte etwas staubfleckig. Fliegende Vorsätze und Titeblätter mehrfach gestempelt. Blätter teils etwas braunfleckig. - Insgesamt gut erhaltene Exemplare.
[SW: Grotthuß, Jeannot Emil Freiherr von: Der Türmer. Monatsschrift für Gemüt und Geist. Herausgeber: Jeannot Emil Freiherr von Grotthuß. - Konvolut von 3 Bänden, mit jeweils 6 Zeitschriften: Vierter [4.] Jahrgang, Bände 1 (Oktober 1901 bis März 1902) und 2 (April bis September 1902) sowie Sechster [6.] Jahrgang, Band 1 (Oktober 1903 bis März 1904). Insgesamt 3 Bände (Jahrgang 4, Band 1 & 2; Jahrgang 6, Band 1). Stuttgart: Druck und Verlag von Greiner & Pfeiffer 1901-1904.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 73263 - gefunden im Sachgebiet: Geschichte - Deutsche Geschichte
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 32,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top