Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 2459 Artikel gefunden. Artikel 2431 bis 2445 werden dargestellt.


Wolters, Rudolf (dargestellt): Neue Deutsche Baukunst (Ausgabe Griechisch / Deutsch); Herausgeber: Albert Speer; Volk und Reich Verlag / Berlin; 103 S.; Format: 24x31 Rudolf Wolters (* 3. August 1903 in Coesfeld; † 7. Januar 1983), deutscher Architekt und Stadtplaner. Er gehörte der Albert Speer unterstehenden Behörde Generalbauinspektor für die Reichshauptstadt und dem Arbeitsstab für den Wiederaufbau bombenzerstörter Städte an. (frei nach wikipedia); --- Typisches Beispiel für NS.-Grossbauten im Neoklassizismus; --- Dargestellt von Rudolf Wolters; --- Inhalt: 8seitiger Aufsatz "Neue Deutsche Baukunst"; Geleitwort mit Faksimile-Unterschrift von Albert Speer; (meist ganzseitige) Abbildungen von realisierten und geplanten Bauten von Paul Baumgarten, Paul Bonatz, Erich Finke, Hans Freese, Hermann Giesler, Wilhelm Haerter, Hans Hermann Klaje, Wilhelm Kreis, Hans Malwitz, Herbert Rimpl, Ludwig und Franz Ruff, Albert Speer, Fritz Tamms, Paul Ludwig Troost, und anderen Architekten und Planern sowie von Werken von Arno Breker, Josef Thorak, Kurt Schmid-Ehmen usw. (Ehrentempel auf dem Königlichen Platz, Führerbau, Haus der Deutschen Kunst in München; Pavillon auf der Pariser Weltausstellung 1937; Reichsparteitag-Gelände in Nürnberg; Neue Reichskanzlei, Soldatenhalle, Ostwestachse, Runde Platz, Olympia-Stadion, Flughafen (Tempelhof), Wehrtechnisches Institut, Kaserne des Wachregiments Groß-Deutschland, Wohnsiedlung Charlottenburg-Nord in Berlin; Adolf-Hitler-Platz in Weimar; Hohe Schule der NSDAP. am Chiemsee; Ordensburg Sonthofen; Platzanlage in Augsburg; Theater in Saarbrücken; Freikorps-Ehrenmal auf dem Annaberg; Kriegsschule in Danzig; "Kraft-durch Freude"-Schiffe; Bauverwaltung der Luftwaffe; Stadt der Hermann-Göring-Werke; Werk- und Werksiedlung der Heinkel-Werke; Elbebrücke für Hamburg, Reichsautobahnbrücken usw.); --- LaLit 460; --- Zustand: 2, original helles Natur-Leinen mit rotem HK in Eichenkranz + Rückentitel, mit zahlreichen Abbildungen
[SW: Architektur; Baukunst; Baugewerbe; Bauten; Stadtplanung; Kriegsgräberfürsorge; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Zeitgeschichte; Sprache; Griechenland;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 60396 - gefunden im Sachgebiet: Architektur
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 180,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die Antikensammlung.[Antiken-Sammlung] Hessisches Puppenmuseum Hanau-Wilhelmsbad : griechische, römische, altorientalische Puppen und Verwandtes / bearb. von, Hessisches Puppenmuseum <Hanau>: Veröffentlichungen des Hessischen Puppenmuseums ; [52]

Zum Vergrößern Bild anklicken

Andres, Mirjam: Die Antikensammlung.[Antiken-Sammlung] Hessisches Puppenmuseum Hanau-Wilhelmsbad : griechische, römische, altorientalische Puppen und Verwandtes / bearb. von, Hessisches Puppenmuseum <Hanau>: Veröffentlichungen des Hessischen Puppenmuseums ; [52] Hanau-Wilhelmsbad : Hessisches Puppenmuseum, 2000. geb., HC, 248 S. : zahlr. Ill. ; 28 cm; sehr guter Zustand. Buchgewicht über 1001 g = 5,90 € Versandkosten ISBN: 3934257054 VORWORT: Der vorliegende Katalog dokumentiert den Bestand antiker Kleinkunst des Hessischen Puppenmuseums in Hanau-Wilhelmsbad. Das Manuskript war im Dezember 1997 abgeschlossen. Nach diesem Zeitpunkt erfolgte Neuerwerbungen konnten nicht mehr berücksichtigt werden. Auch später erschienene Literatur ist nur vereinzelt nachgetragen. Die Beurteilung der aus dem Kunsthandel stammenden Objekte, deren Fundort und Fundumstände meist unbekannt sind, stützt sich vor allem auf typologische und, wo es sinnvoll schien, auch auf stilistische Kriteden. Der der vergleichenden Interpretation der figürlichen Darstellungen zugrundegelegte Typenbegriff wird im Sinne von F. Winter (Die Typen der figürlichen Terrakotten I. II (1903)) zur Bezeichnung ikonographischer Schemata verwendet, die auch über lange Zeiträume tradiert werden konnten. Zum archäologischen Typenbegriff allg. vgl. D. Graepler, Tonfiguren im Grab (1997) 76ff. Für die Figuren mit beweglichen Gliedern habe ich die in der Wissenschaft eingebürgerte Bezeichnung ,Puppe' beibehalten, die nicht unbedingt mit ,Spielpuppe' gleichzusetzen ist. Bei Kat.Nr. 74 wurde eine Termoluminiszenzanalyse vorgenommen - Nr. 113 hatte bereits der Vorbesitzer testen lassen -, der Heranziehung naturwissenschaftlicher Untersuchungsmethoden bei der Prüfung von Objekten waren jedoch im Rahmen eines kleinen, auf ehrenamtlicher Grundlage arbeitenden Museums finanzielle Grenzen gesetzt. Zur Bestimmung des Tons wurde die Munsell-Tabelle (Munsell-Soil-Color-Charts) verwendet. Der Text wendet sich nicht nur an den Fachmann, sondern auch an ein größeres Laienpublikum. Zwischen beiden Anforderungen habe ich versucht, die Waage zu halten. Die chronologische Reihenfolge ist daher nicht immer streng eingehalten, sondern bisweilen zugunsten einer Zusammenfassung gleichartiger Objekte aufgegeben. Dem besseren Verständnis kultureller Zusammenhänge dienen auch die Querverweise zwischen den einzelnen Katalognummern. Eine besondere Schwierigkeit bildete die zeitliche und räumliche Divergenz der Sammlungsobjekte, der in der Einleitung nur um den Preis einer trockenen Aufzählung hätte Rechnung getragen werden können. Ich habe mich daher entschlossen, den Schwerpunkt der Einleitung auf den griechisch-römischen Bereich zu legen, dem auch der Hauptteil der Sammlung angehört. Bei den Literaturhinweisen ist keine Vollständigkeit angestrebt. Weiteres erschließen die angegebenen Titel. Die Arbeit nahm knapp zwei Jahre in Anspruch, unterstützt durch ein 9-monatiges Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der ich auch an dieser Stelle herzlich danken möchte. Dem Hessischen Puppenmuseum unter der Leitung von Gertrud Rosemann und Martin Hoppe sei für die Publikationserlaubnis und die stete Hilfsbereitschaft, die mir die Arbeit erleichterte, ebenfalls herzlich gedankt. Für Unterstützung, Auskünfte, Hinweise und hilfreiche Diskussion danke ich außerdem Hans v. Steuben, Peter C. Bol, Annemarieke Willemsen, Götz Lahusen, Katerina Karakasi, Patricia Kögler, Jan Waalke-Meyer, Ursula Magen, Ingeborg Huld-Zetsche, Stephan Bender, Axel v. Berg (Archäologische Denkmalpflege Amt Koblenz), Andrea Faber, Birgit Schlick-Nolte, Erika Feucht, Wulf Raeck, Ursula Mandel, Marlene Herfort-Koch, Dagmar Stutzinger sowie dem Hanauer Goldschmiedemeister Hermann Nottarp. Die Fotografien fertigte Gerhard Weber (Hainburg). Daniela Messingschlager, Manfred Kopp und Oliver Kopp habe ich für technische Hilfe zu danken. Oberursel/Ts., 10. 2. 2000 Mirjam Andres // INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 Abbildungsnachweis 6 Abkürzungsverzeichnis 7 Einleitung 8 Katalog 23 Ägyptisch 24 Alt•Orientalisch: 28 Zyprisch 46 Griechisch 57 Hellenistisch 95 Westgriechisch 110 Römisch 186 Römisch (Rheinland) 196 Römisch (Östlicher Mittelmeerraum) 203 Römisch (Ägypten) 214 Spätantik-Frühbyzantinisch 222 Glossar 243 Zeittafel 248 Z18035E10 ISBN 3934257054 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Puppe, Puppen, Spielzeug, Spielsachen, Archäologie, Vor- und Frühgeschichte, antike Puppen, Spielzeug Alterum]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 26129 - gefunden im Sachgebiet: Wissenschaft / Wissen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 9,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Cicero, Marcus Tullius: Le epistole famigliari di Cicerone, Già tradotte, & hora in molti luoghi corrette da Aldo Manutio Con gli argomenti a ciascuna epistola, & esplicationi de luoghi difficili: Quel di più, che si è aggiunto in questa nuova impressiono dopo la sesta Aldina, vedasi nella pagina seguente. Parte prima & parte seconda, 2 Bände, Venezia (Venedig), Francesco Piacentini 1736. Band 1: (2) Blätter (gestochenes Portraitfrontispiz & Titelblatt mit gestochenem Verlegersignet), eine gestochene Faltkarte, LXXI (1), 328 Seiten, mit einer holzgeschnittenen Vignette; Band 2: Titelblatt (ebenfalls mit gestochenem Verlegersignet), dann fortlaufend paginiert: Seiten 331-792. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (18 x 12 cm), etwas spätere Pergamentbände mit goldgeprägten, roten Rückenschildchen aus Leder. Neuauflage der italienischen Übersetzung und Bearbeitung der "Epistulae ad familiares" durch G. Loglio und A. Manuzio. Schweiger schreibt zu dieser Ausgabe "Sehr geschätzt. Enth. auch Apostolo Zeno's notizie de' Manuzi stampatori." Zeno (1668-1750) war ein italienischer Gelehrter, Dichter und Librettist. Er war Mitbegründer der "Accademia degli Animosi", deren Ziel die Wiederherstellung des "guten Geschmacks" war. - Bände mit rotem Sprenkelschnitt. Die gestochene Faltkarte zeigt den Stammbaum sowie drei Portraitmedaillons bekannter Vertreter des Druckhauses Manutius. Das Portrait Ciceros gestochen von Ant(onio) Zuliani. - Einbände minimal fleckig und Ecken leicht angestaucht. Spiegelpapiere an wenigen Stellen vom Deckel etwas gelöst. Die Blätter stellenweise etwas fleckig und gebräunt, die Rückseite der gestochenen Faltkarte an den Rändern etwas stärker. Das gestochene Portrait Ciceros mit kleinem Einriss. Die Faltkarte ist an zwei Stellen eingerissen und mittig mit transparentem Klebeband auf einer Länge von etwa 13 cm überklebt. Zwei Blätter im Bereich der Außenstege leicht eingerissen (kein Textverlust). Einige Blattecken im zweiten Band stellenweise geknickt. Zwei Blätter mit kleinen, schöpfbedingten Fehlstellen im Bereich der Außenstege. Im ersten Band das letzte Blatt sowie der Spiegel mit kleinem Wurmgang. Bände sonst in insgesamt gutem und durchgehend sauberem Zustand. - Schweiger, I.2 246; Engelmann/Preuss, II. 183.
[SW: Klassische Philologie, Latein, Griechisch, altgriechisch lateinisch, Classical Philology Altphilologie,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 5035659 - gefunden im Sachgebiet: Klassische Philologie / Classical Philology
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 310,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Isaac Casaubon (1559-1614, lat. Isaaci Casauboni, Hortibonus) "2sprachige alte orig. Aristoteles Ausgabe in lateinisch und griechisch, Titel wahrscheinlich "Aristoteles stagiritae philosophorum principis editio nova...", 1605, oder "Aristoteles, Operum -Opervm-, nova editio. Graece & Latine´...", 1590" SW: Aristoteles bilingual antique edition greek and latin latinium latein from 16th Century authentic Vintage Book Most rare Edition 946 S. "Großes Foliformat ca. 38x24cm. Original gebundener Buchblock auf 6 Bünden. Möglicherweise fehlen (?) Titelblatt und Deckel. Der Buchblock mit alter orig. Fadenbindung, 6 Bünde. Unbeschnittener original Zustand, Schnitte 3seitig original alt grauschwarz eingefärbt. Vorne 18 Seiten "Praefatio" und "Vita" mit Index; plus nachfolgend 946 Seiten zweisprachige Texte, je Seite eine Spalte (alt-) griechischer (Ur-) Text, daneben lateinischer Text. Erste Textseite oben prächtige Holzschnitt-Vignette, 2 weibl. Allegorien mit Füllhörnern, Pflanzen und 2 Affen (derselbe Holzschnitt auch oben auf der ersten Seite der Praefatio), darunter auf der ersten Textseite ferner 2 rechteckige Holzschnitt-Vignetten für Text-Initalien, linke Buchstabe "C" mit 2 Satyrn inmitten floraler Motive, rechter Buchstabe "O" mit gekröntem Herrscher inmitten floraler Motive. Insgesamt zahlreiche weitere Holzschnitt-Vignetten bzw. Text-Initalien, z.B. Seite 476 Buchstabe "T", sitzender Mann (Gelehrter?), Häuser u.a., und Buchstabe "C", mit Keule ausholender, antik gewandeter Mann, Landschaft. Bei der exakten Zuordnung bzw. Benennung des Buchtitels sind wir uns nicht 100% sicher, weil möglicherweise das Titelblatt fehlt, siehe oben. Die sonstigen Angaben wie Größe, Seitenzahl, Details usw. sind aber natürlich davon ausgenommen und gesichert. Ausgabe von großer Seltenheit. Unberührt, original. REGAL Schubl. " Die ersten 18 Seiten lose, teils Randläsuren, Buchblock sonst -bis auf 1 Blatt- intakt und stabil gebunden, Bindung und Bünde original und unberührt. Komplett, ohne fehlende oder weitere lose Seiten. Teils wasserrandig, Altersspuren, Index vorne winzige Seitenergänzungen von alter Hand in Tinte. Insgesamt altersgemäß für ein rund 400 Jahre altes Buch aber völlig akzeptabel und ordentlich erhalten.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 40052 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Bücher-Insel, DE-34128 Kassel

EUR 3.000,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Pyramiden und Paläste in Mittelamerika

Zum Vergrößern Bild anklicken

Köster, Baldur: Pyramiden und Paläste in Mittelamerika Mainz Verlag Philipp von Zabern, 2003. 192 S. Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm Quart Kart. ISBN: 3805332548 Ein Vergleich mit Bauten der Ägypter und Griechen. Mit 225 Farb- u. 103 Schwarzweißabbildungen. Das obere und das untere Kap. sind etw. bestoßen. Der Einband hat kl. Läsuren. Pyramiden sind die gewaltigsten Bauten, die vor Beginn des Industriezeitalters geschaffen wurden. Sie finden sich an zwei Stellen der Welt: In Ägypten im Pyramidenfeld von Giza und in Mittelamerika unweit von Mexiko-Stadt. Und es gibt Paläste im Nordosten Mexikos, deren Architekturformen z.T. überraschende Ähnlichkeiten aufweisen mit der klassischen Architektur Griechenlands. Gab es also Verbindungen zwischen dem Mittelmeerraum und Amerika, die solch erstaunliche Übereinstimmungen möglich machten? Der Autor verneint dies gleich zu Beginn und begründet es mit der langen Entwicklungsgeschichte, in der sich die Kultur Mittelamerikas kontinuierlich - und völlig isoliert von der übrigen Welt - entwickeln konnte. Der Autor nutzt aber diese oft überraschend ähnlichen Formen, um durch Vergleiche mit bekannten Bauten Ägyptens und der griechisch-römischen Antike die Architektur Mittelamerikas näher zu verdeutlichen. Den Pyramiden und Palästen haftet etwas Geheimnisvolles an: Ihre Erbauer haben uns - anders als die Ägypter und Griechen - nur spärliche Mitteilungen über Namen, Bedeutung und genaue Entstehungszeit hinterlassen. Die Forschung ist allein auf die Deutung unzähliger Skulpturen und einiger weniger Stelen, Hieroglyphen und Wandmalereien angewiesen. Bei den Berichten darüber dient die Architektur oft nur als Kulisse für die bildnerischen Darstellungen. Im Gegensatz zu den meisten Veröffentlichungen versucht der Autor deshalb die Bauwerke vor allem von ihrer architektonischen Aussage her sprechen zu lassen. Zum besseren Verständnis dienen die Vergleiche mit der vertrauten Architektur des Mittelmeerraumes: Die Pyramiden in Teotihuacän werden denen von Giza und Sakkara gegenübergestellt, der terrassenförmige Palast in Sayil wird verglichen mit dem Terrassentempel der Hatschepsut in Deir ei-Bahri, das grandiose Spiel mit Treppenanlagen in Mittelamerika wird deutlich durch den eher sparsamen Umgang mit Treppen bei den Ägyptern und Griechen. Die Vergleiche zeigen, daß neben den Gemeinsamkeiten der Architekturformen, die in Mittelamerika alle ein zweites Mal neu erfunden wurden, viele Eigentümlichkeiten zu Tage treten, die uns fremd anmuten, und an denen das Wesen der Architektur Mittelamerikas und ihre Unverwechselbarkeit sichtbar wird. Eindrucksvolle Fotografien und übersichtliche Zeichnungen, die der Autor eigens für diesen Band angefertigt hat, veranschaulichen die Ausführungen. sehr guter Zustand
[SW: Antike, Amerika, Kultur, Kulturgeschichte, Geschichte, Archäologie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 10736 - gefunden im Sachgebiet: Orts- und Landeskunde
Anbieter: Antiquariat Boller, DE-34117 Kassel
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,40
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Xiros, Savvas Guantanamo auf griechisch: Zeitgenössische Folter im Rechtsstaat Pahl-Rugenstein Verlag 2007 Softcover 129 S., kartoniert, 20 cm, mit Nutzungsspuren, aber ohne Eintragungen. Guantanamo ist das Synonym für die Abschaffung jeglichen gesetzlichen Schutzes der Bürger vor staatlicher Willkür, Inhaftierung ohne gerichtliche Überprüfung und Folter. Guantanamo steht für einen von höchster staatlicher Stelle systematisch betriebenen Zivilisationsbruch: der Negierung des Menschseins der vermeintlichen oder wirklichen politischen oder militärischen Gegner. Nach den Erfahrungen im 20. Jahrhundert mit dem deutschen Faschismus erschien eine derartige Entwicklung in mit allen demokratischen Insignien versehenen Staatswesen bisher undenkbar. Im sogenannten 'Krieg gegen den Terror' wird staatlicherseits ein 'Sicherheits'-Totalitarismus entwickelt, der sich allerdings nicht auf die USA beschränkt, sondern auch in Europa auf dem Vormarsch ist. Savvas Xiros, Mitglied der griechischen Stadtguerilla '17N', schildert in diesen autobiographischen Aufzeichnungen sein Martyrium in einem Athener Krankenhaus, nachdem ihm eine Bombe in der Hand explodierte. Während seines 65tägigen Aufenthaltes auf der Intensivstation wird er, an Händen und Füssen gefesselt, nackt und in fast völliger Dunkelheit, mit verbunden Augen und unter dem Einfluss starker Psychopharmaka, kaum aus dem Koma erwacht und zwischen Leben und Tod schwebend, nach allen Regeln moderner Folterkunst verhört. Auserlesene Papageien aus juristischen Kreisen und der Hierarchie der Richter erklärten bereitwillig, dass der auf frischer Tat ertappte Bombenleger gar nicht 'festgenommen' worden wäre. Man hätte ihn bloß mit mehreren hundert schwerbewaffneten maskierten Polizeibeamten und Geheimdienstagenten 'geschützt' (vor was eigentlich?), ein 'Schutz', bei dem ihm jeglicher Kontakt mit Rechtsanwälten, engsten Angehörigen und sogar seiner Lebensgefährtin verwehrt wurde. Da er ja (angeblich) gar nicht 'festgenommen' wurde, konnte auch keine Rede von der Inanspruchnahme der für Festgenommene verbrieften Rechte sein. Trotz oder wegen dieser Umstände wurden aber seine 'Aussagen' im Gerichtsverfahren gegen ihn und Mitangeklagte verwendet. Die Mönche im Mittelalter, die Enten zu Fischen umtauften, um das Fastengebot zu umgehen, waren im Vergleich dazu wesentlich ungefährlicher, weil sie für die Befriedigung ihrer fetten Bäuche nur Gefahr liefen, in der Hölle zu schmoren, während ihre modernen Epigonen eine ganze Gesellschaft zurück ins Mittelalter führen. ISBN: 3891443943 guter Zustand
[SW: Folter]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 70946 - gefunden im Sachgebiet: Juristik
Anbieter: BUCHvk Versandantiquariat, DE-91710 Gunzenhausen

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Sexti Empirici Opera Graece et Latine. Pyrrhoniarum Institutionum Libri III, cum Henrici Stephani versione et notis. Contra Mathematicos sive disciplinarum professores, libri VI. Contra Philosophos, libri V, cum versione Gentiani Herveti. Graeca ex mss codicibus castigavit, versiones emendavit supplevitque et toti operi notas addidit Io. Albertus Fabricius. 3 Werke mit insgesamt 14 Büchern in 2 Bänden (= so vollständig). Editio emendatior (sehr verbesserte Ausgabe).

Zum Vergrößern Bild anklicken

Sextus Empiricus (Verf.),Heinrich Stephan (Komm.) und Johann Albert Fabricius (Hrsg. Übers. Komm.): Sexti Empirici Opera Graece et Latine. Pyrrhoniarum Institutionum Libri III, cum Henrici Stephani versione et notis. Contra Mathematicos sive disciplinarum professores, libri VI. Contra Philosophos, libri V, cum versione Gentiani Herveti. Graeca ex mss codicibus castigavit, versiones emendavit supplevitque et toti operi notas addidit Io. Albertus Fabricius. 3 Werke mit insgesamt 14 Büchern in 2 Bänden (= so vollständig). Editio emendatior (sehr verbesserte Ausgabe). Lipsiae sumptu Librariae Kuehnianae 1840-1841. XXVII, (1), 355, (1); (2), 894 Seiten. Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (23 x 14,5 cm) Bibliotheks-Halbleinenbände mit Marmorpapierbezügen, handschriftlichem Titel auf den Rückenschildern und marmorierten Schnitten. [Hardcover / fest gebunden]. Engelmann I, 667. - Griechisch-lateinischer Paralleltext mit umfangreichem Fußnotenapparat. - Sextus Empiricus ist der letzte uns greifbare Vertreter der skeptischen Schultradition. Die von ihm erhalten Schriften sind neben den platonischen und aristotelischen die umfangreichsten originalen Quellen der griechischen Philosophie. Er hinterließ 14 Bücher über die Skepsis, in drei Werkeinheiten, die etwa 'Grundzüge der pyrrhonischen Skepsis', 'Gegen die Wissenschaftler' und 'Gegen die Philosophen' übersetzen. In seiner Anwendung der pyrrhonischen Skepsis legt er eine Art 'negatives Kompendium' des zeitgenössischen Wissens an. Seine Schriften wurden im Mittelalter kaum rezipiert und erlangten erst in der Renaissance, durch die Übersetzung Gentian Hervets, erneute Beachtung und Einfluss. - Rückenschild von Band 1 sowie Kapital von Band 2 mit kleinem Einriss. Schnitt sowie die jeweils ersten und letzten Seiten sichtlich gebräunt, Papier ansonsten nur minimal stockfleckig und sehr gut erhalten. Insgesamt noch sehr gutes Exemplar der bedeutenden Werkausgabe in unscheinbarem, aber gut erhaltenem Bibliothekshalbleinen.
[SW: Sextus Empiricus (Verf.),Heinrich Stephan (Komm.) und Johann Albert Fabricius (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber Übers. Komm.): Sexti Empirici Opera Graece et Latine. Pyrrhoniarum Institutionum Libri III, cum Henrici Stephani versione et notis. Contra Mathematicos sive disciplinarum professores, libri VI. Contra Philosophos, libri V, cum versione Gentiani Herveti. Graeca ex mss codicibus castigavit, versiones emendavit supplevitque et toti operi notas addidit Io. Albertus Fabricius. 3 Werke mit insgesamt 14 Büchern in 2 Bänden (= so vollständig). Editio emendatior (sehr verbesserte Ausgabe). Lipsiae sumptu Librariae Kuehnianae 1840-1841.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2090214 - gefunden im Sachgebiet: Klassische Philologie / Classical Philology
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 190,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Legislatia agrara a tarii romanesti (1775-1782). Proiectul de cod agrar al Lui M. Fotino - Pravilele pentru plugari. - Asezamintele agrare dinainte de 1780. Editie critica (Texte de epoca, traducere, studiu introductiv, anexe) de Valentin Al. Georgescu si Emanuela Popescu. (= Academia de stiinte sociale si politice a republicii socialiste Romania. Institutul de studii Sud-Est Europene. Adunarea izvoarelor vechiului drept romanesc scris, VIII). = La législation agraire de Valachie (1775-1782). Le projet de code agraire de M. Fotino - Lois pour les cultivateurs - Établissements agraires antérieurs à 1780. Èdition critique (ètude introductive, textes d

Zum Vergrößern Bild anklicken

Georgescu, Valentin Al. und Emanuela Popescu: Legislatia agrara a tarii romanesti (1775-1782). Proiectul de cod agrar al Lui M. Fotino - Pravilele pentru plugari. - Asezamintele agrare dinainte de 1780. Editie critica (Texte de epoca, traducere, studiu introductiv, anexe) de Valentin Al. Georgescu si Emanuela Popescu. (= Academia de stiinte sociale si politice a republicii socialiste Romania. Institutul de studii Sud-Est Europene. Adunarea izvoarelor vechiului drept romanesc scris, VIII). = La législation agraire de Valachie (1775-1782). Le projet de code agraire de M. Fotino - Lois pour les cultivateurs - Établissements agraires antérieurs à 1780. Èdition critique (ètude introductive, textes d'époque, traduction, appendices) par Valentin Al. Georgescu et Emanuela Popescu. (= Académie des sciences sociales et politiques de la république socialiste de roumanie. Institut d'etudes Sud-Est européennes. Collection de sources de l'ancien droit roumain écrit, VIII). Bucuresti: Editura Academiei Republicii Socialiste Romania 1970. 236 Seiten. Mit 7 photographischen Reproduktionen auf Tafeln im Anhang. Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24,5 x 17 cm). Orig.-Leinenband mit Orig.-Schutzumschlag. [Hardcover / fest gebunden]. Teilweise griechische Schrift. Texte griechisch und rumänisch. Einleitung in französischer Sprache. - Schutzumschlag leicht berieben, etwas angestaubt, fleckig und mit kleineren Randläsuren. - Einband leicht berieben. Seitenränder etwas gebräunt. Einige Anstreichungen und Anmerkungen in schwarzem und rotem Kugelschreiber. - Dust jacket rubbed and a bit stainded. Binding slightly rubbed. Pages a bit browned. Some pages with underlinings and marginalia in pencil and ball-point-pen.
[SW: Georgescu, Valentin Al. und Emanuela Popescu: Legislatia agrara a tarii romanesti (1775-1782). Proiectul de cod agrar al Lui M. Fotino - Pravilele pentru plugari. - Asezamintele agrare dinainte de 1780. Editie critica (Texte de epoca, traducere, studiu introductiv, anexe) de Valentin Al. Georgescu si Emanuela Popescu. (= Academia de stiinte sociale si politice a republicii socialiste Romania. Institutul de studii Sud-Est Europene. Adunarea izvoarelor vechiului drept romanesc scris, VIII). = La législation agraire de Valachie (1775-1782). Le projet de code agraire de M. Fotino - Lois pour les cultivateurs - Établissements agraires antérieurs à 1780. Èdition critique (ètude introductive, textes d'époque, traduction, appendices) par Valentin Al. Georgescu et Emanuela Popescu. (= Académie des sciences sociales et politiques de la république socialiste de roumanie. Institut d'etudes Sud-Est européennes. Collection de sources de l'ancien droit roumain écrit, VIII). Bucuresti: Editura Academiei Republicii Socialiste Romania 1970. Jura, Recht,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65182 - gefunden im Sachgebiet: Jura / law
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 19,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Geschichte des Jüdischen Krieges aus dem Griechischen übersetzt von Heinrich Clementz : Lizenzausgabe :

Zum Vergrößern Bild anklicken

Geschichte - Josephus, Flavius : Geschichte des Jüdischen Krieges aus dem Griechischen übersetzt von Heinrich Clementz : Lizenzausgabe : Fourier Verlag in Wiesbaden : 1978. 558 Seiten : Gr.-8 Octav, gebundene Ausgabe mit originalem Schutzumschlag : ISBN: 3921695007 Flavius Josephus (geb. 37 oder 38 als Joseph ben Mathitjahu ha Kohen, in Jerusalem; gest. nach 100 vermutlich in Rom) war ein römisch-jüdischer Historiker des 1. Jahrhunderts, der seine Werke auf Griechisch verfasste (zum Teil zunächst aber in seiner aramäischen Muttersprache). Er ist neben Philon von Alexandria der wichtigste Autor des hellenistischen Judentums und hatte sich, obwohl seiner Herkunft nach den Sadduzäern nahestehend, früh den Pharisäern angeschlossen. Joseph ben Mathitjahu war der Sohn einer angesehenen priesterlich-königlichen Familie aus Jerusalem. In seinen eigenen Schriften benutzte er niemals den Namen Flavius; der erste Nachweis für diese Identifizierung scheint Origenes zu sein. Während des Jüdischen Krieges gegen Rom in den Jahren 66-70 war der Priester Josephus zunächst jüdischer Militärkommandeur in Galiläa. In dieser Funktion war er unter anderem mit der Befestigung vieler Städte in Galiläa betraut, u.a. als Militärkommandant von Jotapata. Er wurde 67 von den Truppen des Vespasian bei der Eroberung Jotapatas gefangen genommen, wechselte die Seiten und wurde nach seiner Weissagung, Vespasian und sein Sohn Titus würden einst Kaiser in Rom werden, zum Berater der Römer bei der Belagerung Jerusalems. Um die Stadt und den herodianischen Tempel zu schonen, versuchte er vergeblich, zwischen den verfeindeten Parteien zu vermitteln. Letztlich fiel Jerusalem im Jahre 70 an die Römer unter Vespasians Sohn Titus, der nach der Ausrufung seines Vaters zum Kaiser das Oberkommando übernommen hatte. Gemeinsam mit Titus ging Josephus nach Rom, wo er das römische Bürgerrecht erhielt (unter dem Namen Titus Flavius Josephus, zu Ehren seiner flavischen Förderer). Er bekam vom Kaiser eine Villa und eine stattliche Pension. Daher konnte er sich fortan seinen literarischen Arbeiten widmen. Er starb nach 100. (quelle:wikipedia) : kleinere Lagersuren am gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - 3921695007 Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtig. Gebrauchte Bücher sind vom Umtausch ausgeschlossen.
[SW: Flavius Josephus, Historiker (Judentum), Militärperson (jüdisches Altertum), Autor, Antike (Literatur), Literatur (Altgriechisch), Chronik (Literatur), Judentum (Römisches Reich), Lion Feuchtwanger, Josephus-Trilogie, Menschheitsgeschichte, Geschichtsschreibung, Vergangenheit, Historie, Althistoriker, Mediävisten, Neuzeithistoriker, Zeitgeschichtler, Diplomatik, Paläografie, Chronologie, Heraldik, Numismatik, Epigraphik, Leopold von Ranke, Geschichtlic, Literatur/Belletristik, Judaika]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2102 - gefunden im Sachgebiet: Geschichte
Anbieter: Theologica, DE-74582 Gerabronn

EUR 9,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Sammelband mit 9 Schriften: [Band 1: Deuse, Werner: Zur Advocatus-Diaboli-Funktion Apers im Dialogus und zur Methode ihrer Deutung, in: Grazer Beiträge 3, Köln 1975. Seiten 51 - 68], [Band 2: Heubner, Heinz: Studien zur Darstellungskunst des Tacitus <Hist. I, 12 - II, 51>, Würzburg Verlag Konrad Triltsch 1935. 48 Seiten], [Band 3: Hommel, Hildebrecht: Die Bildkunst des Tacitus, Stuttgart Verlag W. Kohlhammer 1936. 27 Seiten], [Band 4: Pfister, Friedrich: Tacitus und die Germanen, Stuttgart Verlag W. Kohlhammer 1936. 35 Seiten], [Band 5: Schwinge, Ernst-Richard: Die Schlacht bei Bedriacum, in: Sonderdruck aus Silvae, Festschrift für Ernst Zinn, Tübingen 1970. Seiten 219 - 232], [Band 6: Schwinge, Enst-Richard: Festinata Mors, Zum Ende des taciteischen Agricola, in: Rhein. Mus. 106 1963. Seiiten 363 - 378], [Band 7: Seel, Otto: Nostri superstites?, Eine taciteische Denkanregung, in: Aufrisse, Almanach des Ernst Klett Verlages 1946-1971. Seiten 64 - 83], [Band 8: Steinmetz, Peter: Die literarische Form des Agricola des Tacitus, in: Politik und Kunst im Werk des Tacitus, herausgegeben von G. Radke, 1971. Seiten 129 - 141], [Band 9: Klingner, Friedrich: Die Geschichte des Kaisers Otho bei Tacitus, Leipzig Verlag von S. Hirzel 1940. 27 Seiten],

Zum Vergrößern Bild anklicken

Tacitus - Deuse, Werner, Heinz Heubner Hildebrecht Hommel u. a.: Sammelband mit 9 Schriften: [Band 1: Deuse, Werner: Zur Advocatus-Diaboli-Funktion Apers im Dialogus und zur Methode ihrer Deutung, in: Grazer Beiträge 3, Köln 1975. Seiten 51 - 68], [Band 2: Heubner, Heinz: Studien zur Darstellungskunst des Tacitus <Hist. I, 12 - II, 51>, Würzburg Verlag Konrad Triltsch 1935. 48 Seiten], [Band 3: Hommel, Hildebrecht: Die Bildkunst des Tacitus, Stuttgart Verlag W. Kohlhammer 1936. 27 Seiten], [Band 4: Pfister, Friedrich: Tacitus und die Germanen, Stuttgart Verlag W. Kohlhammer 1936. 35 Seiten], [Band 5: Schwinge, Ernst-Richard: Die Schlacht bei Bedriacum, in: Sonderdruck aus Silvae, Festschrift für Ernst Zinn, Tübingen 1970. Seiten 219 - 232], [Band 6: Schwinge, Enst-Richard: Festinata Mors, Zum Ende des taciteischen Agricola, in: Rhein. Mus. 106 1963. Seiiten 363 - 378], [Band 7: Seel, Otto: Nostri superstites?, Eine taciteische Denkanregung, in: Aufrisse, Almanach des Ernst Klett Verlages 1946-1971. Seiten 64 - 83], [Band 8: Steinmetz, Peter: Die literarische Form des Agricola des Tacitus, in: Politik und Kunst im Werk des Tacitus, herausgegeben von G. Radke, 1971. Seiten 129 - 141], [Band 9: Klingner, Friedrich: Die Geschichte des Kaisers Otho bei Tacitus, Leipzig Verlag von S. Hirzel 1940. 27 Seiten], 1975, 1935, 1936, 1940, 1936, 1970, 1971. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (21,5 x 14 cm), Priv.-Halbleineneinband der Zeit. Band in gutem Zustand.
[SW: Klassische Philologie, Latein, Griechisch, altgriechisch lateinisch, Classical Philology Altphilologie, Tacitus - Deuse, Werner, Heinz Heubner Hildebrecht Hommel u. a.: Sammelband mit 9 Schriften: [Band 1: Deuse, Werner: Zur Advocatus-Diaboli-Funktion Apers im Dialogus und zur Methode ihrer Deutung, in: Grazer Beiträge 3, Köln 1975. Seiten 51 - 68], [Band 2: Heubner, Heinz: Studien zur Darstellungskunst des Tacitus <Hist. I, 12 - II, 51>, Würzburg Verlag Konrad Triltsch 1935. 48 Seiten], [Band 3: Hommel, Hildebrecht: Die Bildkunst des Tacitus, Stuttgart Verlag W. Kohlhammer 1936. 27 Seiten], [Band 4: Pfister, Friedrich: Tacitus und die Germanen, Stuttgart Verlag W. Kohlhammer 1936. 35 Seiten], [Band 5: Schwinge, Ernst-Richard: Die Schlacht bei Bedriacum, in: Sonderdruck aus Silvae, Festschrift für Ernst Zinn, Tübingen 1970. Seiten 219 - 232], [Band 6: Schwinge, Enst-Richard: Festinata Mors, Zum Ende des taciteischen Agricola, in: Rhein. Mus. 106 1963. Seiiten 363 - 378], [Band 7: Seel, Otto: Nostri superstites?, Eine taciteische Denkanregung, in: Aufrisse, Almanach des Ernst Klett Verlages 1946-1971. Seiten 64 - 83], [Band 8: Steinmetz, Peter: Die literarische Form des Agricola des Tacitus, in: Politik und Kunst im Werk des Tacitus, herausgegeben von G. Radke, 1971. Seiten 129 - 141], [Band 9: Klingner, Friedrich: Die Geschichte des Kaisers Otho bei Tacitus, Leipzig Verlag von S. Hirzel 1940. 27 Seiten]]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 4854 - gefunden im Sachgebiet: Klassische Philologie / Classical Philology
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 25,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Organizarea de stat a Tarii romanesti (1765-1782). Fragmente din proiectele de cod General sau manualele de Legi Redactte de Mihail Fotino in 1765 (cinci titluri), 1766 (opt titluri) si 1777 (cartea I). Editie critica (Studiu introductiv, texte de epoca, traducere, anexe) de Valentin Al. Georgescu si Emanuela Popescu-Mihut. (= Academia de stiinte sociale si politice a republicii socialiste Romania. Institutul de studii Sud-Est Europene. Adunarea izvoarelor vechiului drept romanesc scris, XI). = L

Zum Vergrößern Bild anklicken

Georgescu, Valentin Al. und Emanuela Popescu-Mihut: Organizarea de stat a Tarii romanesti (1765-1782). Fragmente din proiectele de cod General sau manualele de Legi Redactte de Mihail Fotino in 1765 (cinci titluri), 1766 (opt titluri) si 1777 (cartea I). Editie critica (Studiu introductiv, texte de epoca, traducere, anexe) de Valentin Al. Georgescu si Emanuela Popescu-Mihut. (= Academia de stiinte sociale si politice a republicii socialiste Romania. Institutul de studii Sud-Est Europene. Adunarea izvoarelor vechiului drept romanesc scris, XI). = L'organisation d'état de la Valachie (1765-1782). Fragments tirés des projets de code général ou manuels de Lois Rédigés par Michel Fotino en 1765 (cinq titres), 1766 (huit titres) et 1777 (Ier livre). Èdition critique (ètude introductive, textes d'époque, traduction, appendices) par Valentin Al. Georgescu et Emanuela Popescu-Mihut. (= Académie des sciences sociales et politiques de la république socialiste de roumanie. Institut d'etudes Sud-Est européenes. Collection de sources de l'ancien droit roumain écrit, XI). Bucuresti: Editura Academiei Republicii Socialiste Romania 1989. 282 Seiten. Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24 x 17 cm). Orig.-Broschur. [Softcover / Paperback]. Handschriftliche private Widmung des Verfassers Valentin Al. Georgescu auf dem Vortitelblatt. - Teilweise griechische Schrift. Texte griechisch und rumänisch. Zusammenfassung in französischer Sprache. - Einband leicht berieben, etwas angestaubt, teils gebräunt und mit wenigen Knickspuren. - Insgesamt gut erhaltenes Exemplar. - Signed by the author Valentin Al. Georgescu. - Binding slightly rubbed, dusted, partialy browned and a bit creased. - Good copy.
[SW: Georgescu, Valentin Al. und Emanuela Popescu-Mihut: Organizarea de stat a Tarii romanesti (1765-1782). Fragmente din proiectele de cod General sau manualele de Legi Redactte de Mihail Fotino in 1765 (cinci titluri), 1766 (opt titluri) si 1777 (cartea I). Editie critica (Studiu introductiv, texte de epoca, traducere, anexe) de Valentin Al. Georgescu si Emanuela Popescu-Mihut. (= Academia de stiinte sociale si politice a republicii socialiste Romania. Institutul de studii Sud-Est Europene. Adunarea izvoarelor vechiului drept romanesc scris, XI). = L'organisation d'état de la Valachie (1765-1782). Fragments tirés des projets de code général ou manuels de Lois Rédigés par Michel Fotino en 1765 (cinq titres), 1766 (huit titres) et 1777 (Ier livre). Èdition critique (ètude introductive, textes d'époque, traduction, appendices) par Valentin Al. Georgescu et Emanuela Popescu-Mihut. (= Académie des sciences sociales et politiques de la république socialiste de roumanie. Institut d'etudes Sud-Est européenes. Collection de sources de l'ancien droit roumain écrit, XI). Bucuresti: Editura Academiei Republicii Socialiste Romania 1989. Jura, Recht,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65181 - gefunden im Sachgebiet: Jura / law
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 16,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

  ADLER- Zeitschrift für Genealogie und Heraldik. 19. (XXXIII.) Band 1997-1998 komplett 8 Hefte und 1 Beilage.

Zum Vergrößern Bild anklicken

ADLER- Zeitschrift für Genealogie und Heraldik. 19. (XXXIII.) Band 1997-1998 komplett 8 Hefte und 1 Beilage. Wien Heraldisch Genealogische Gesellschaft "Adler" Wien 1997-1998. 8 Hefte zusammen 276 S. und als Beilage Gesamtnamensindex für den 19. (XXXIII.) Band; Zustand: sehr gut INHALT: 1. HEFT: Jiri HANACEK: Die Wappen der noblitierten Domherren von Brünn seit der Gründung des Bistums im Jahre 1777. (Fortsetzung folgt). ~~~ Thomas OLECHOWSKI: Über die Herkunft des Hauses Capet. Buchbesprechungen. 2.HEFT: Wiliam D. GODSEY jr.: Hofgesellschaft und zweite Gesellschaft. Die 32 Ahnen des Wiener Erzbischofs Christoph aus dem Hause der Grafen Schönborn. ~~~ Hannes P. Naschenwen. Die Herren von Künburg auf Kottingbrunn 1484-1639. ~~~ Heinz SCHÖNY: Mozarts Wiener Vorfahren. ~~~ Edith ZÖHRER: Philipp Fabricius (Platter) von Rosenfeld und Hohenfall. ~~~ Gelegenheitsfunde. Pf. Hörsching Taufbuch XVII/359. ~~~ Buchbesprechungen. 3. HEFT: Jiri HANACEK: Die Wappen der noblitierten Domherren von Brünn seit der Gründung des Bistums im Jahre 1777. (Schluß). ~~~ Heinz SCHÖNY: Lanz von Liebenfels. ~~~ Emil PUFFER: Künstler in den Linzer Kirchenmatriken. ~~~ Gelegenheitsfunde: Pfarre Passail, Steiermark; Trauungen Ortsfremder in Schleinbach, NÖ 1652-1680. ~~~ Buchbesprechungen. 4. HEFT: Gustav PFEIFER: Liechtenstein-Karneid, Liechenstein-Nikolsburg und Li(e)chtenstein. Probleme der genealogisch-heraldischen Abgrenzung in Tirol (14.-16. Jahrhundert). ~~~ Wilhelm TWERDY: Wildonier in Niedeösterreich. ~~~ Heinz SCHÖNY: Genealogie in unserer Zeit. ~~~ Emil PUFFER: Künstler in den Linzer Kirchenmatriken. (Fortsetzung). ~~~ Buchbesprechungen. 5. HEFT: Zdenko. G. ALEXY: Das Wappen eines neuen griechisch-katholischen Exarchates. ++ Wilhelm TWERDY: Wildonier in Niedeösterreich. (Schluß). ~~~ Emil PUFFER: Künstler in den Linzer Kirchenmatriken. (Fortsetzung). ~~~ Buchbesprechungen. 6. HEFT: Ferdinand NEUDLINGER: Die Guntherlegende. Ein Kryptogramm aus dem 8. Jahrhundert? ~~~ Ladislav HOSÁK-Frantisek SPURNY: Der Liechtensteinische Hauptmann Jan Parizek von Jestrebi. ~~~ Hanns JÄGER-SUNSTENAU: Zweierlei Ritter unter Kaiser Franz Joseph (reg. 1848-1916). ~~~ Gábor NAGY: Die Stammlinie der Familie Nagy aus Bogyoszlo 1578-1997. ~~~ Emil PUFFER: Künstler in den Linzer Kirchenmatriken. (Fortsetzung). ~~~ Buchbesprechungen. 7. HEFT: Ludwig IGÁLFFY-IGÁLY: Das Vojenickische und andere Gläser aus dem böhmischen Raum. ~~~ Hannes P. NASCHENWENG: 800 Jahre Khünburg in Kärnten (2. Teil). Die Geschichte der Familie Khünburg/Küenburg(Kuenburg und ihre wichtigsten Besitzungen 1400-1989. [Der 1. Teil "Adler" Jahrbuch 1988/92, 27-56). ~~~ Heinz SCHÖNY: Die Maler Robert Pötzelberger und Leo Putz und ihre Wiener Mutter. ~~~ mil PUFFER: Künstler in den Linzer Kirchenmatriken. (Fortsetzung). ~~~ Buchbesprechungen. 8. HEFT: Ludwig IGÁLFFY-IGÁLY: Schotten im östlichen Mitteleuropa. ~~~ William D. GODSEY jr.: Eine Amerikanerin am Hofe Kaiser Karls: Nora Gräfin Colloredo-Mannsfeld (1881-1939). ~~~ Emil PUFFER: Künstler in den Linzer Kirchenmatriken. (Schluß). ~~~ Buchbesprechungen
[SW: Genealogie und Heraldik Heraldik / heraldiek / héraldique / heraldry Genealogie / genealogie / généalogie / genealogy]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: DC7-100 - gefunden im Sachgebiet: Genealogie-Heraldik-Familienkunde
Anbieter: ANTIQUARIAT.WIEN Fine Books & Prints- Florian Bernd, AT-1040 Wien

EUR 60,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 5 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Studien zum Text und zur Ethik des Neuen Testaments. Festschrift zum 80. Geburtstag von Heinrich Greeven. [Herausgegeben von Wolfgang Schrage]. (= Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche, herausgegeben von Erich Gräßer, Band 47).

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schrage, Wolfgang (Hrsg.): Studien zum Text und zur Ethik des Neuen Testaments. Festschrift zum 80. Geburtstag von Heinrich Greeven. [Herausgegeben von Wolfgang Schrage]. (= Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche, herausgegeben von Erich Gräßer, Band 47). Berlin & New York: Walter de Gruyter 1986. IX, 456 Seiten. Mit Frontispizportrait. Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (23,5 x 16 cm) Orig.-Leinenband. [Hardcover / fest gebunden]. ISBN: 3110104644 Aus dem Inhalt: Aland, Kurt: Der Text des Johannes-Evangeliums im 2. Jahrhundert. Baarda, Tjitze: Jesus and Mary (John 20,16f.) in the Second Epistle on Virginity Ascribed to Clement. Balz, Horst: Johanneische Theologie und Ethik im Licht der „letzten Stunde". Barrett, Charles Kingsley: Old Testament History According to Stephen and Paul. Beasley-Murray, George: John 12, 31—34. The Eschatological Significance of the Lifting Up of the Son of Man. Becker, Jürgen: Die Erwählung der Völker durch das Evangelium - Theologiegeschichtliche Erwägungen zum 1. Thessalonicherbrief. Birdsall, J. Neville: The Geographical and Cultural Origin of the Codex Bezae Cantabrigiensis: A Survey of the Status Quaestionis, Mainly from the Palaeographical Standpoint. Bruce, Frederck Fyvie: The Apostolic Decree of Acts 15. Elliott, J. Keith: The Purpose and Construction of a Critical Apparatus to a Greek New Testament. Grässer, Erich: KAI HN META (...) (Mk l, 13b). Ansätze einer theologischen Tierschutzethik. Hahn, Ferdinand: Ist das textkritische Problem von 2 Kor l, 17 lösbar? Hübner, Hans: Zur Ethik der Sapientia Salomonis. Kilpatrick, George D.: The Two Texts of Acts. Klein, Günter: Werkruhm und Christusruhm im Galaterbrief und die Frage nach einer Entwicklung des Paulus. Ein hermeneutischer und exegetischer Zwischenruf. Krämer, Helmut: Zur explikativen Redeweise im neutestamentlichen Griechisch. Kraft, Heinrich: Die Entstehung von Gemeindeverbänden. Lindemann, Andreas: Die biblischen Toragebote und die paulinische Ethik. Lohse, Eduard: Das apostolische Vermächtnis - Zum paulinischen Charakter der Pastoralbriefe. Luck, Ulrich: Die Frage nach dem Guten. ZuMt 19, 16-30 und Parr. Lührmann, Dieter: Freundschaftsbrief trotz Spannungen. Zu Gattung und Aufbau des Ersten Korintherbriefes. Marxsen, Willi: Der Streit um die Bergpredigt — ein exegetisches Problem? Anmerkungen zum Umgang mit der Sprache. Petersen, William: New Evidence for the Question of the Original Language of the Diatessaron. Schneider, Gerhard: Die Bitte um das Kommen des Geistes im lukanischen Vaterunser (Lk 11,2 v.l.). Schräge, Wolfgang: Ethische Tendenzen in der Textüberlieferung des Neuen Testaments. Schroeder, Hans Hartmut: Haben Jesu Worte über Armut und Reichtum Folgen für das soziale Verhalten? - Besitzeintrag mit Kugelschreiber auf dem Vorsatz, sonst sehr gutes und sauberes Exemplar. ISBN: 3110104644
[SW: Schrage, Wolfgang (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Studien zum Text und zur Ethik des Neuen Testaments. Festschrift zum 80. Geburtstag von Heinrich Greeven. [Herausgegeben von Wolfgang Schrage]. (= Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche, herausgegeben von Erich Gräßer, Band 47). Berlin & New York: Walter de Gruyter 1986.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2093467 - gefunden im Sachgebiet: .Theologie - Biographien & Personen -Festschriften
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 50,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Stoll, Heinrich Wilhelm: Die Sagen der Antike. Köln, Anaconda, 2007. 396 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband mit Schutzumschlag , Schönes Exemplar, kleiner Namenseintrag ISBN: 9783866471221 Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber und mit einem Nachw. vers. von Matthias Hackemann. ; Mit zahlr. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) ; Inhalt: Prometheus, Die Menschenalter, Die große Flut, Phaethon und die Phaethontiden, lo, Sisyphos und Salmoneus, Europa, Kadmos, Daidalos, Tantalos und Pelop, Orpheus und Eurydike, Herakles: Des Helden Geburt und Jugend, Herakles am Scheidewe, Herakles und Eurystheus, Der nemeische Löwe. Die Hydra, Augias, Die Äpfel der Hesperiden. Kerberos, Herakles und die Giganten, Herakles und Deianeira, Ende des Herakles, Theseus: Seine Geburt und Reise nach Athen, Theseus in Athen, Des Theseus Fahrt nach Kreta, Oidipus: Des Oidipus Jugend und Frevel, Die Entdeckung der Frevel des Oidipus, Des Oidipus Ende, Die thebanischen Kriege: Des Polyneikes Flucht, Der Auszug der Sieben gegen Theben, Die Belagerung von Theben, Die Bestattung, Antigone, Verwandlungen: Daphne, Narkissos und Echo, Pyramus und Thisbe, Prokne und Philomela, Philemon und Baukis, Kyparissos, Adonis, Midas, Amor und Psyche, Der trojanische Krieg, bevor Achilleus in Zorn gerät: Troja, Der Apfel der Eris, Der Raub der Helena, Die Werbungen des Menelaos zum Kriegszug gegen Troja, Der Zorn des Achilleus: Der Streit zwischen Achilleus und Agamemnon, Die Schlacht. Hektor, Niederlage der Griechen, Patroklos geht in den Kampf und fällt, Achilleus entschließt sich zum Kampf, Die Götterschlacht, Hektors Tod, Das Ende des trojanischen Krieges: Das hölzerne Roß, Trojas Zerstörung, Die Rückkehr von Troja, Das Haus der Atriden: Atreus und Thyestes, Agamemnons Ermordung, Ermordung Klytaimnestras und des Aigisthos, Orestes und die Erinyen, Die Odyssee: Der Kyklop Polyphemos, Die Zauberin Kirke, Odysseus in der Unterwelt, Sirenen. Flankten. Skylla und Charybdis, Die Insel Thrinakia. Untergang des Schiffs, Telemachos und die Freier, Odysseus gelangt nach Ithaka, Odysseus bei dem Sauhirten Eumaios, Telemachos kommt von Sparta zum Gehöft des Eumaios, Odysseus gibt sich seinem Sohn zu erkennen, Telemachos und Odysseus kommen in die Stadt, Odysseus als Bettler unter den Freiern, Odysseus` Unterredung mit Penelope, Der Tag der Rache, Odysseus und Penelope, Nachwort: Zu diesem Buch, Heinrich Wilhelm Stoll - Ein Porträt, Zum Inhalt dieses Buches, Mythos und Historie, Die mythische Zeit und ihr Ende, Erklärung der Abbildungen. ; "Trojanisches Pferd, Achillesferse, bezirzen: Unser Wortschatz steckt voller Entlehnungen aus der Sagenwelt der Antike. Bis heute sind die mythischen Erzählungen des Altertums Anregung für große Werke der Weltliteratur, was sich sonst nur von der Bibel sagen läßt. Heinrich Wilhelm Stoll (1819-1890), dessen Bücher im 19. Jahrhundert viele Auflagen erlebten, hat mit einzigartigem Kenntnisreichtum den griechisch-römischen Sagenschatz zusammengetragen und in einer Ausgabe vereint, die der Sammlung Gustav Schwabs in nichts nachsteht." 9783866471221
[SW: Antike Sage]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 35789 - gefunden im Sachgebiet: Altertum Klassische Archäologie
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,50
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

K.k. Franz-Josefs-Universiät Czernowitz - Libloy, Schuler von  Konvolut / Sammelband mit 6 Titeln von Schuler von Libloy, Dekan der rechts- und staatswissenschaftlichen Facultät an der k.k. Franz-Josefs-Universiät in Czernowitz.

Zum Vergrößern Bild anklicken

K.k. Franz-Josefs-Universiät Czernowitz - Libloy, Schuler von Konvolut / Sammelband mit 6 Titeln von Schuler von Libloy, Dekan der rechts- und staatswissenschaftlichen Facultät an der k.k. Franz-Josefs-Universiät in Czernowitz. 1. Festvortrag am 4. October 1875 für die feierliche Eröffnung der k.k. Franz-Josefs-Universität in Czernowitz von Professor Schuler von Libloy. Dritte Auflage. 1894. 13 S. - 2. Ueber die Entwicklung der staatsbürgerlichen Freiheit in Oesterreich (Rectoratsrede, gehalten bei der Universitätsfeier am 4. October 1878). Dritte Auflage. Czernowitz, Pardini, 1894, 14 S. - 3. Ueber wichtige Rechtsschöpfungen der Neuzeit ( (Rectoratsrede, gehalten bei der Universitätsfeier am 4. October 1890). Zweite Auflage. Czernowitz, Pardini, 1894, 15 S. - 4. Erinnerungs-Blätter. Separatabdruck aus den Berichten der "Academischen Lesehalle" an der k.k. Franz-Josefs-Universität in Czernowitz. Mit 1 Porträttafel. (I. Grillparzer-Feier, 1891. II. Schuler-Liboy-Jubiläum, 1892). 1894, Pardini, 42 S. - 5. Der Socialismus und die Internationale nach ihren hervorragendsten Erscheinungen in Literatur und Leben. Drei Vorträge von Friedrich Schuler von Libloy. (= Historisch-politische Bibliothek oder Sammlung von Hauptwerken aus dem Gebiete der Geschichte und Politik alter und neuer Zeit; Bd. XV). 69 S. 1 Bl. - 6. Altgermanische Bilder und die Zeit Karl´s des Großen. Drei Vorträge von Schuler-Libloy. Berlin, Heimann. 1873. 63 S. - 7. XIX. Jahres-Verwaltungs-Bericht der "Akademischen Lesehalle" an der k.k. Franz-Josefs-Universität in Czernowitz. (XXXIX. Und XL. Semester). Czernowitz 1895, Selbstverlag. 42 S., - Mit einem Verzeichnis der Mitglieder der k.k. Franz-Josefs-Universität in Czernowitz, beinhaltend die Ehrenmitglieder, die unterstützenden Mitglieder, Mitglieder des A.S.A.S. Verbandes, ordentliche Mitglieder (Professoren und Studenten). Alle 7 Bände in 1 Halbleinenband der Zeit gebunden. Das Buch strammt aus dem Besitz Libloys. Auf dem Deckelinneren die Visitenkarte von "Hofrath Dr. Fr. Schuler v. Libloy, k.k. Univ.-Professor a.D., Ritter des O. der eisernen Krone" als Provenienznachweis. - Schuler von Libloy, geb. 1827 in Hermannstadt (Siebenbürgen, Rumänien), gestorben 1900 in Wien war Jurist, Rechtshistoriker und Dekan der juridischen Fakultät in Czernowitz und österr. Feldmarschall-Lieutenant. - Die Franz-Josefs-Universität in Czernowitz (heute: Nationale Jurij-Fedkowytsch-Universität) wurde 1875 als deutschsprachige Universität gegründet. Die Stadt Czernowitz wurde 1774/1775 Teil der Habsburgermonarchie. Am 4. Oktober 1875 wurde von Kaiser Franz-Joseph I. anlässlich der 100-jährigen Zugehörigkeit zu Österreich in der nunmehrigen Landeshauptstadt des Kronlandes Bukowina die Franz-Josephs-Universität gegründet. Es bestanden Fakultäten für griechisch-orthodoxe Theologie, Jus und Philosophie. Nach der Auflösung Österreich-Ungarns 1918 fiel die Bukowina an Rumänien, das die deutsche Unterrichtssprache durch die rumänische ersetzte. Die deutschen Professoren wanderten daraufhin fast alle ab. Die rumänische Universität bestand 1918 bis 1941 und wurde dann sowjetisch. Sie wurde in "Universität Czernowitz" und erhielt schließlich 1989 den heutigen Namen, der sich vom bukowinischstämmigen Schriftsteller Jurij Fedkowytsch ableitet. Seit 2000 hat die Universität den Rang einer nationalen Universität der Ukraine. Czernowitz besaß mit seinen deutschen, jüdischen, polnischen, ukrainischen und rumänischen Studenten. ein vielfältiges und lebhaftes Studenten- und Korporationsleben. Einband bestoßen. Innen sehr guter Zustand.
[SW: Czernowitz, Bukowina, Ukraine, Universität, Habsburger, Monarchie, Rechtswissenschaft, Recht, Jus, Jura, L.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 8895 - gefunden im Sachgebiet: Juridica & Kriminalistik / Law
Anbieter: "erlesenes" - Antiquariat und Buchhandlung, AT-1190 Wien
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 300,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 140,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top