Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 3622 Artikel gefunden. Artikel 3586 bis 3600 werden dargestellt.


Erinnerungen eines Hochverräters. Erstausgabe.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Tschirschky, Fritz Günther von: Erinnerungen eines Hochverräters. Erstausgabe. Stuttgart : Deutsche Verlags-Anstalt., 1972. 342 Seiten, Abbildungen, 22 cm. Originalleinen mit Originalumschlag. ISBN: 342101602X Sehr gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a.: Freikorpskämpfer in Berlin, Weimar, Oberschlesien. Der Stahlhelm. In der Ära Brüning. Unter den Kanzlern Papen und Schleicher. Hitler im Konflikt mit Röhm. Staatsstreich - die letzte Chance. Kesseltreiben der Gestapo. Siebzehn Jahre Emigration. Letzte Jahre in England. Internierung. Im Dienst der Bundesrepublik. - Aus dem Klappentext des Verlags : Fritz Günther von Tschirschky, Die jungkonservative Opposition gegen Hitler ist kaum bekannt. Dabei hat sie es verstanden, in den ersten anderthalb Jahren nach dem 30. Januar 1933 sich im Reichskabinett selbst einzunisten: Sie benutzte, ohne sich ihm anzuvertrauen, den Vizekanzler Papen als "Schutzdach" für ihre konspira-tive Tätigkeit. Dies gipfelte in dem Plan, einen Staatsstreich auszulösen, durch den bei Ausschaltung der Partei die wahre Macht vorübergehend von Hindenburg und der Reichswehr übernommen werden sollte. Tschirschky, damals Adjutant Papens und heute einer der wenigen Oberlebenden der Oppositionsgruppe, ist überzeugt, daß es 1934 hätte gelingen können, die halbfertige Diktatur zu zerstören. Der Plan scheiterte, weil Papen in den entscheidenden Tagen 18. bis 28. Juni versagte und weil Hitler die drohende SA-Revolte benutzte, um sich am 30. Juni 1934 mit einem Schlag der meisten seiner innenpolitischen Gegner zu entledigen. Auch Tschirschky wurde verhaftet, sein Freund Bose und der geistige Führer der Gruppe, Edgar J. Jung (Verfasser der Marburger Rede Papens), wurden erschossen . "
[SW: Hochverrat, Hochverräter, Drittes Reich, Nationalsozialismus]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 215074 - gefunden im Sachgebiet: Politik / Politikwissenschaft / Politologie
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 250,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 22,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Funk: Funk-Stunde (Konvolut von 3 Heften - 13. Jahrgang 1936: Heft 15, 17, 21); Die Illustrierte des Rundfunkhörers; Reihe: Funk-Stunde; Bibliographisches Institut AG. / Leipzig 1936. Auflage: EA; Format: 27x39 Erscheint wöchentlich. Mit Artikeln, Abbildungen, Unterhaltung, Kreuzworträtseln, Humor, Rundfunkprogramm aus aller Welt + Werbung. --- Aus dem Inhalt: Heft 15: Film im Werden; Das Land der Flamen; Mode-Varianten über ein bayrisches Thema; Neuheiten für den kleien Haushalt; Zeppelin und Versicherung; Hamburg - die Zentrale des nordischen Handels; S. 35/36 herausgerissen; Hier spricht LZ 129 "Hindenburg"; Heft 17: Der teutsche Landsknecht; Island, Land des Nordens; Kreisleriana; Frankfurt a.O.; Olympiarückblick (Winter-Olympiade); Im Frühjahr legen die Hühner fleißig Eier; Fritz von Uhde; Rings um den Brocken, 1. Mai: Vom Fels zum Meer. Nationaler Feiertag des Deutschen Volkes; Intendanten haben das Wort!; Fernsehen, ein Blick in das Wunder der Technik; Das kleine Hofkonzert; Heft 21: Rundfunk zur Olympiade (Berlin); Die lustige Benzinkutsche; Der Rundfunk in Lettland; Wir wohnen auf dem Balkon; Glückliche Inseln. Deutsche Kulturarbeit auf den Kanarischen Inseln; Gott grüßt die Kunst!; Hans Dominik: Nauener Funkbilderbogen; Hauptschriftleiter: Für den Bastler. Wir bauen einen Sommerkoffer (Fortsetzung); Was die Verstärkerröhre sonst noch alles kann; Skagerrak. Je Heft 40 S.; Hauptschriftleiter: Wilhelm Plünnecke, stellvertr. Hauptschriftleiter: Hanns Wagner, verantwortlich für den Funktechnischen Teil: Dr.Ing. Gerhard Duvigneau, für Mode und Hauswirtschaft: Anne Hentzen; --- Zustand: 3-, original illustriert geheftet mit Deckeltitel. Dachbodenfund mit starken Alters- + Gebrauchsspuren, fleckig, wellig, 1 Seite herausgerissen, Einrisse, insgesamt aber lesbar + noch sammelwürdig
[SW: Nationalsozialismus; NS.; Rundfunk; Werbung; Technik; Wirtschaft; Zeitschriften; Periodicals;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 47243 - gefunden im Sachgebiet: Zeitungen - Zeitschriften - Periodicals
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 19,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Falk, Michael: Das Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern; Reihe: Die Auszeichnungen der Deutschen Wehrmacht 1939 - 1945; Verlag Sascha Weber / [Schönau]; 2012. Auflage: EA; 432 S.; Format: 16x22 Die Bezeichnung Kriegsverdienstkreuz wird für verschiedene deutsche Militär- oder Kriegsauszeichnungen des 19. und 20. Jahrhunderts verwendet. Die meisten dieser Ehrenzeichen wurden im 19. Jahrhundert und im Ersten Weltkrieg von den deutschen Einzelstaaten in eigenen Formen und Auszeichnungen gestiftet. Die heute bekannteste Auszeichnung dieses Namens ist vermutlich das Kriegsverdienstkreuz (1939), welches zu Beginn des Zweiten Weltkriegs von Adolf Hitler eingeführt wurde. 1934 stiftete Reichspräsident Paul von Hindenburg ein Ehrenkreuz des Weltkrieges, das zum 20. Jahrestag des Kriegsbeginns als eine Art Erinnerungsmedaille vergeben wurde und in seiner häufigsten Form mit Schwertern als Ehrenkreuz für Frontkämpfer verliehen wurde. Dieses Kreuz darf jedoch nicht mit dem Kriegsverdienstkreuz von 1939 verwechselt werden. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs stiftete Adolf Hitler das Kriegsverdienstkreuz (1939) als Auszeichnung für Verdienste während des Krieges, die für die Verleihung des Eisernen Kreuzes nicht ausreichten, sowie zur Auszeichnung an Personen, die nicht in einem Militärdienstverhältnis standen. (frei nach wikipedia); --- INHALT: Inhaltsverzeichnis; EINLEITENDE WORTE; DANKSAGUNG; VORWORT VON SASCHA WEBER; GESCHICHTLICHER HINTERGRUND; VERLEIHUNGSBESTIMMUNGEN; TRAGEWEISE; DEKORATION; HERSTELLUNGSWEISEN & PRODUKTION; HERSTELLERVARIANTEN; NACHWEIS DER PRODUKTION ANHAND VON VERPACKUNGSTÜTEN; KURIOSITÄTEN; ORDENSBÄNDER & BANDGRÖBEN; ETUIS; MINIATUREN; NACHWORT; ANHANG; --- Zustand: 1-, original farbig illustrierter Pappband mit Deckel- + Rückentitel, mit sehr zahlreichen meist farbigen Abbildungen, Kunstdruckpapier, Lesebändchen, Werbung. Kaum Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, insgesamt wohlerhalten, nahezu neuwertig ISBN: 9783000374487
[SW: Orden; Abzeichen; Kriegsverdienstkreuz; 2. II. Weltkrieg; Militaria; Nationalsozialismus; NS.;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 63044 - gefunden im Sachgebiet: Orden + Abzeichen
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 59,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Erinnerungen eines neunzigjährigen Cottbusers - Heiter und todernst kann das Leben sein! 1. Auflage

Zum Vergrößern Bild anklicken

Jüttner, Wilhelm; Erinnerungen eines neunzigjährigen Cottbusers - Heiter und todernst kann das Leben sein! 1. Auflage Berlin-Steglitz, Frieling und Partner GmbH, 2001. 126 Seiten , 18 cm, kartoniert ISBN: 3828014658 das Buch ist altersbedingt in einem gutem, gebrauchten Zustand, Nach einer durch die Folgen des Ersten Weltkrieges geprägten Kindheit in Schlesien nimmt der zeichnerisch begabte Wilhelm Jüttner in Cottbus eine Malerlehre auf und geht mit Erfolg seinem Handwerk nach. Doch dann bricht der Zweite Weltkrieg aus. Jüttner dient als Soldat und gerät in amerikanische Kriegsgefangenschaft, wo ihm das Anfertigen privater Porträts kleine Vergünstigungen verschaflft. Nach Cottbus zurückgekehrt, baut er sich dort eine neue Existenz als Malermeister auf. Schließlich kommt die Wende ... In den Erinnerungen des Autors stehen Alltagsdetails neben kritischpolitischen Betrachtungen, Plaudereien aus dem „Nähkästchen" seines Liebeslebens neben dem Nachsinnen über Krankheit, Alter und Tod. Wilhelm Jüttner wurde 1910 im oberschlesischen Zabrze (von 1915 bis 1945 Hindenburg) geboren. Er besuchte in Breslau und Bagenz/Niederlausitz die Volksschule und ließ sich danach in Cottbus zum Maler ausbilden. Nach seiner Heirat wurde er 1939 zur Wehrmacht eingezogen. 1946 kehrte er aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft zu semer Familie nach Cottbus zurück und gründete einen eigenen Malerbetrieb, den er bis 1980 führte. ... (vom Einbandrücken) 3n5a ISBN-Nummer: 3-8280-1465-8 Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.
[SW: Erinnerungen eines neunzigjährigen Cottbusers; Heiter und todernst kann das Leben sein!; Biografie; lebenserinnerungen; Wilhelm Jüttner;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 46151 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 17,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,70
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Knobloch, Heinz; Das Lächeln der Zeitung 3. Auflage

Zum Vergrößern Bild anklicken

Knobloch, Heinz; Das Lächeln der Zeitung 3. Auflage Halle-Leipzig, Mitteldeutscher Verlag, 1975. 285 Seiten , 19 cm, Leinen altersbedingt gebräunt und fleckig, Meine Geburtsurkunde Vaterland. Ein Wort der Schmeidielei, des Selbstbetruges, der Mystik. Man kann damit alles anstellen. Auf dem Rand meiner Geburtsrkunde - es ist noch eine richtige alte großformatige Urkunde - entdeckte ich eines Tages einen grünen zweisprachigen Stempel: „Aus dem Staatsverband der CSR ausgeschieden." 1929. Da war ich drei Jahre alt und hatte Dresden, wo ich geboren bin, nie verlassen. Und mein Vater, 27 Jahre zuvor in Dresden geboren, war ebenfalls „aus dem Staatsverband der CSR ausgeschieden" - und alles nur deshalb, weil mein Großvater, aus Böhmen stammend, also als österreichischer Staatsangehöriger um 1890 nach Dresden übergesiedelt war ins Königreich Sachsen. Und mein Vater hatte seines österreichischen Vaters wegen den ersten Weltkrieg in österreichischer Uniform mitmachen müssen und war nun durch eine vaterländische Bürokratie ein CSR-Staatsbürger? Und ich wurde einbeVaters Land? War ich nun dem Reichspräsidenten Hindenburg unterstellt, der an dem Tage, an dem ich geboren wurde, die Leipziger Messe besiehtigte? Oder hatte mir Präsident Masaryk etwas zu sagen, der Reiter auf dem weißen Pferd auf der Ansichtskarte, die man sich spaßhalber später hätte kaufen sollen? Was ist Vaters Land? Und wo ist es? Dort, wo es mir gut geht, sagten die alten Römer, da ist mein Vaterland. Und ganz unrecht haben sie nicht. Ihr Satz läßt sich präziser formulieren. Dort, wo ich gut sein kann, ist mein Vaterland. Heinz Knobloch (vom Umschlag) 4k4a Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.
[SW: Das Lächeln der Zeitung; Heinz Knobloch; Geschichte; Erzählung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 32680 - gefunden im Sachgebiet: Geschichten & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 4,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,70
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Orden: Das Grosskreuz des Eisernen Kreuzes; Bilder aus dem Leben seiner Inhaber; Herausgeber: Luftwaffenführungsstab Ic/VIII; Verlag Wilhelm Limpert / Berlin; um 1942. Auflage: EA; 111 S.; Format: 13x20 --- Hier die original-Ausgabe, nicht der Nachdruck aus den 80ern!!! --- Inhalt: Inhaltsverzeichnis; Rolf Laucker: Die Stiftung des Eisernen Kreuzes, Breslau 1813; Wolfgang Goetz: Johann David Ludwig von York, Stundenschlag in Tauroggen; Hans Frank: Friedrich Wilhelm von Bülow, Ein Manneswort; Max Jungnickel: Friedrich Bogislav von Tauentzien, Trotz oder Treue; Wilhelm Kohlhaas: Gebhard Lebrecht von Blücher, Sieg ohne Soldaten; Eckart von Naso: Helmuth von Moltke, Eingang in die Unsterblichkeit; Wilhelm von Scholz: August Karl von Goeben, Soldatenglück; Willi Fr. Könitzer: Prinz Friedrich von Preußen, Seine beste Waffe; Heinrich Zerkaulen: Kronprinz Albert von Sachsen, Der Überfall von Beaumont; Wilhelm Kohlhaas: August Leopold von Werder, Stunde der Erfüllung; Wilhelm von Scholz: Edwin Freiherr von Manteuffel, Der Letzte; Hans Frank: Großherzog Friedrich Franz II. von Meckelnburg, Das Kennzeichen; Carl Haensel: Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen, Fahrt in die Pflicht; Clemens Laar: Erich Ludendorff, Die erste Begegnung; Heinrich Bauer: Paul von Beneckendorff und Hindenburg, Das starke Herz; Hans Henning Frhr. Grote: Augustvon Mackensen, Des Marschalls letzter Sieg; Ludwig Friedrich Barthel: Prinz Leopold von Bayern, Soldat durch sechs Jahrzehnte; Werner Beumelburg: Hermann Göring, Der Reichsmarschall; --- Zustand: 2--, original illustriert schwarze Broschur mit Deckel- + Rückentitel, mit Inhaltsverzeichnis
[SW: Ritterkreuzträger; EK.; RK.; Grosskreuz; Orden; Auszeichnungen; Ehrenzeichen; 2. II. Weltkrieg; Militaria; Militärgeschichte; Kriegsgeschichte; Geschichte; Wehrmacht; Military History; Second World War; Knights Cross; NS.;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 48583 - gefunden im Sachgebiet: Orden + Abzeichen
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 85,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jagdschloß Hubertusstock : Zwischen Idylle und Politik. Anläßlich der Eröffnung des bbw Jagdschloss Hubertusstock.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Sakschewski, Thomas, Hans-Joachim Giersberg und bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e.V.: Jagdschloß Hubertusstock : Zwischen Idylle und Politik. Anläßlich der Eröffnung des bbw Jagdschloss Hubertusstock. Berlin : bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e.V., Oktoberdruck, 1998. 93 S : Ill., graph. Darst., mit s/w. Abbildungen und Illustrationen, Fotos, 27 cm, gebundene Ausgabe, Leinen mit Original-Umschlag, ISBN: 3980623009 Zustand: leichte Gebrauchsspuren, Einband/Schutzumschlag gering berieben, gutes Exemplar. Jagdschloß Hubertusstock : zwischen Idylle und Politik : anläßlich der Eröffnung des bbw Jagdschloss Hubertusstock / [Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber: bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e.V. Katalogkonzeption: Thomas Sakschewski , Aus Liebe zu seiner Gattin, Elisabeth von Bayern, ließ Friedrich Wilhelm IV. 1849 das Jagdschloß Hubertusstock im bayerischen Landhausstil errichten. Das schlichte Gebäude in der Schorfheide bei Berlin spiegelt wie kaum ein anderes Bauwerk die wechselhafte preußische und deutsche Ge-schichte in den 150 Jahren seines Bestehens wider. Vom Hofjagdrevier der deutschen Kaiser, Wilhelm I. und Wilhelm II., zum Jagdsitz der Reichspräsidenten der Weimarer Republik, Friedrich Ebert und von Hindenburg. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten läßt sich Hermann Gö-ring in dem zum Reichsnaturschutzgebiet erklärten Jagdrevier nieder und erbaut sein prunkvolles Carinhall am Großen-Döllnsee. Nach Ende der braunen Herrschaft wird die Schorfheide unter Erich Honecker zum Staatsjagdgebiet. Das Jagdschloß Hubertusstock wird umgebaut und offizielles Gästehaus der DDR, Ort zahlreicher politischer Zusammenkünfte. Das bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg e. V. hat in die traditionsreiche Naturlandschaft ein Haus ge-setzt, welches durch seine offene Gebäudephilosophie Kommunikation gestalten wird. In Hubertusstock bietet das bbw Jagdschloss Hubertusstock innovative Wege und ungewöhnliche Lösungen für komplexe Lern-, Problemlösungs- und Entscheidungsvorgänge. 17362A ISBN 3980623009
[SW: Thomas Sakschewski, Jagdschloß Hubertusstock, Zwischen Idylle und Politik, Gästehaus der DDR , Schorfheide, Jagd, Schloß, Preussische Schlösser und Gärten, Berlin, Brandenburg, Geschichte 1849-1989 , bbw Bildungswerk der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 46850 - gefunden im Sachgebiet: Jagd / Angeln
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg

EUR 14,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

DAF. - Deutsche Arbeitsfront: Der Aufbau, 5. Jahrgang 1937, Heft 15 (1. Augustheft); Alleiniges amtliches Organ des Hauptamtes für Handwerk und Handel der NSDAP und der DAF für den Deutschen Handel und das Deutsche Handwerk / der NS-HAGO und der Reichsbetriebsgemeinschaften Handel und Handwerk in der Deutschen Arbeitsfront; Reihe: Der Aufbau; Verlag "Der Aufbau" / Berlin; 1937. Auflage: EA; 31 S.; Format: 21x30 Erscheinungsverlauf (lt. DNB): 1. Jahrgang 1933/34 - 7. Jahrgang 1939 [?]; Erscheint 2 x monatlich; Anmerkungen: 1. Jahrgang 1933/34, 1 - 16 (Okt.): Der deutsche Handel; Zusatz wechselt!; Ungezählte Beilagen: Aufwärts durch Leistung; --- Typische NS.-Zeitschrift für den deutschen Arbeiter - stets mit antisemitischen Beiträgen oder Karikaturen; --- Inhalt: Kurzinhaltsverzeichnis; Hans Kröger: Der Deutsche Handel in der DAF. Kämpft mir; von Streischwerdt: Grenzland Schlesien, ewig deutsches Land; Heinrich Hilmer: Handwerk und Wohnkultur; Handels- und Handwerksbetriebe im Wettbewerb um die vorbildlichste Berufserziehung; Dr. G. Wolf: Deutschlands Handel mit Südosteuropa; Der Jude Sally Steinberg; Deutsche Zinnproduktion wird verfünffacht; Abschied von der "Hindenburg"; Amtsgerichtsrat Dr.Dr. Schimmelbusch: Winke zur Pfändung des Postscheckkontos; Gesetze der neuen Wirtschaft; Weskamp: Ein altes Kunsthandwerk lebt aus. Blumen- und Bauernmuster in Blaudruck; Dr. Lehmann: Ordnungsmässigkeit der Buchführung; Hans Tancred: Braunkohle. Ein Roman aus der Wirtschaft (4. Fortsetzung); Wir merken an… ; Steppi: Ein Meister seines Handwerks; --- Hauptschriftleiter und verantwortlich für den gesamten Inhalt: Edgar Bissinger; Stellvertreter: Hans Kröger; --- LaLitZ 472; --- Zustand: 2, original illustriert geheftet mit Deckeltitel, mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen + Zeichnungen. --- Zahlreiche weitere Hefte der Reihe in unterschiedlicher Erhaltung auf Anfrage!!! 5. Jahrgang 1937, Heft 16, 6. Jahrgang 1938, Heft 3, 7, u.v.a.m.
[SW: NS-HAGO; Nationalsozialistische Handwerks-; Handels- und Gewerbeorganisationen; DAF.; Deutsche Arbeitsfront; Gewerkschaften; Wirtschaft; Nationalsozialismus; NS.; 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Reichsorganisationsleiter; Dr. Robert Ley; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Erziehung; Pädagogik; Schulung; Bildung; Zeitschriften; Periodicals;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 60712 - gefunden im Sachgebiet: Zeitungen - Zeitschriften - Periodicals
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 28,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schmidt, Paul (Dr.): Statist auf diplomatischer Bühne 1923 - 1945. (zusätzlicher Deckeltitel: Von Stresemann und Briand bis Hitler, Chamberlain und Molotow); Erlebnisse des Chefdolmetschers im Auswärtigen Amt mit den Staatsmännern Europas; Athenäum-Verlag Gerhard von Reutern KG. / Bonn; 1953. Auflage: 86. - 115. T.; 619 S.; Format: 15x23 Hochinteressantes Hintergrundwissen über die Treffen und Beratungen der Staatsmänner aus der Sicht des deutschen Chefdolmetschers; --- "Ich will mich als guter Deutscher mit diesem Buch voll und ganz auf die Seite der Hommes de bonne volonte stellen, weil ich aus allem, was ich erlebt habe, und besonders aus der Geschichte des Dritten Reiches, die Überzeugung gewann, daß die wahren Feinde der Menschheit die Fanatiker sind, in welchem Lager sie sich auch finden mögen" (aus dem Vorwort); --- Inhalt: Inhaltsverzeichnis; Einleitung: Weltgeschichte - zunächst ganz privat; Auftakt in Haag; Silberstreifen in Landon; Morgenröte in Locarno; Trüber Tag in Genf; Rückkehr in die Völkergemeinschaft; Die Wirtschaft hat das Wort; Die Zeit der großen Enttäuschung; Stresemann am Ziel; Reparationen, Räumung und Europa-Union; Im Wirbel der Weltwirtschaftskrise; Reparationsende und Gleichberechtigung; Türen fallen zu; Abseits von der großen Politik; Überraschende Wendungen; Verurteilung und Anerkennung; "Die Epoche der Überraschungen ist abgeschlossen"; Hart am Kriege vorbei; Der Anfang vom Ende; Blitzkriege und Staatsmännerbegegnungen; Der Osten tritt auf den Plan; Schattenspiele mit düsterem Hintergrund; Selbsttäuschung bis zum Schluß; Nachklang; Bibliographie; Zeittafel; Namenverzeichnis; --- Zustand: 2--, original farbige Broschur mit Leinenrücken mit Deckel- + Rückentitel
[SW: Biographien; Lebensbeschreibungen; Autobiographien; Diplomatie; Aussenpolitik; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Reichskanzler Brüning; Balfour; Chamberlain; Hermann Göring; Paul von Hindenburg; MacDonald; von Moltke; Benito Mussolini; Ribbentrop; Roosevelt; Baldur von Schirach; Stalin; Weizsäcker;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 54270 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Dönhoff, Marion Gräfin:  Bilder, die langsam verblassen. Ostpreussische Erinnerungen. Texte aus "Kindheit in Ostpreussen" und "Namen, die keiner mehr nennt".

Zum Vergrößern Bild anklicken

Dönhoff, Marion Gräfin: Bilder, die langsam verblassen. Ostpreussische Erinnerungen. Texte aus "Kindheit in Ostpreussen" und "Namen, die keiner mehr nennt". ([München), (Orbis-Verlag), 2000. 188 S. Gr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband mit Schutzumschlag , Gutes Exemplar, Schutzumschlag mit leichten Gebrauchsspuren ISBN: 9783572100361 mit Farbaufnahmen von Wladimir Federenko. ; Inhalt: Kindheit in Ostpreußen: Friedlichstem, Besuch von Hindenburg, Gescheiterter Schulbesuch, Der Vater, Die Mutter, Drei getreue Freunde des Hauses, Ehre und Privilegien, Besuche von lieben Verwandten, Viele Verbote - ebenso viele Übertretungen, Die eigentlichen Lehrmeister ..., Selbstversorgung auf allen Gebieten, Im Rhythmus der Jahreszeiten, Steinort - die große Wildnis am See, Die Preyler Lehndorffs, Ferien: am schönsten zu Haus, Das Pferdeparadies Trakehnen, Sitten und Pflichten, Vom Ursprung des Großgrundbesitzes, Pest und Krieg verwüsten die Güter, Wie aus deutschen Dönhoffs polnische wurden, Friedrichstein wird Fideikommiß, Einiges über den Adel, Aufwendige Repräsentation - karger Alltag, Das linde des unbekümmerten Daseins, Was am dem Land und aus den Menschen wurde. Aus Namen, die keiner mehr nenn: Nach Osten fuhr keiner mehr, Die zu Haus blieben, sind nicht mehr daheim. Lehen und Sterben eines ostpreußischen Edelmannes. ; "Drei Kapitel aus Marion DönhofFs legendärem Band »Namen, die keiner mehr nennt« und ihr Erinnerungsbuch »Kindheit in Ostpreußen« werden hier zu einem reichbebilderten Band zusammengefügt Es entsteht nicht nur der schönste Bild- und Textband, der das untergegangene Ostpreußen beschwört - es ist auch ein Denkmal für seine Menschen. Marion Gräfin DönhofFhat mit ihren beiden Erinnerungsbänden einen neuen Typus von Memoiren geschaffen: Nicht so sehr das eigene Leben, Kindheit und Jugend auf dem jahrhundertealten Familiensitz stehen im Vordergrund, sondern die untergegangene Welt, von der sie Abschied nimmt und die sie im Gedächtnis aufbewahrt für immer." 9783572100361
[SW: Ostpreußen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38627 - gefunden im Sachgebiet: Deutsche Ostsiedlung / Ehem. deutsche Ostgebiete
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Reader´s Digest versch. Autoren 10 x Im Spiegel der Zeit - Erlebtes, Erfahrenes, Erforschtes Das Beste, Stuttgart, 2007 - 2014 Peter DeLeo - Crash + Gerhard Hasse-Hindenburg - Göttin der Zeit + Mario Adorf - Himmel und Erde + Helfried Spitra - Die großen Kriminalfälle, Nando Parrado - 72 Tage in der Hölle + Claudia Tabbert - Aber mein Herz bleibt in Afrika + Joachim Fuchsberger - Dann erstens kommt es anders... + Angelika Jung- Hüttl - Feuer gefangen, Sally Henderson - Meine sanften Riesen + Kurt Peipe - Dem Leben auf den Fersen + Pascale Hugues - Marthe & Mathilde + Christoph Höbenreich - Expedition Franz Josef Land, Eva-Maris Neumann - Sie nahmen mir nicht nur die Freiheit + Bookey Peek - Mein Farm am Matanje, Esma Abdelhamid - Löwenmutter + Triebel/ Gartzen . Antoine de Saint-Exupery + Rob Gifford - Unterwegs durch China + Ute Braun - Alpsommer , Jonathan Franklin - 33 Männer lebendig begraben + Jürgen Carl - Der Concierge + Monica Seles - Immer wieder aufstehen + Nora Graser - Kalte Füße inklusive + John und Jean Silverwood - Gegen Sturm und Teufel + Marion Gaedicke - Wunschkind + Carmen Rohrbach - Im Reich von Isis und Osiris + Tatjana Zimek - Filmstars auf vier Pfoten, Kamkwamba/ Mealer - Der Junge, der den Wind einfing + Agnes Flügel - Die Honigfrau + Cay Rademacher - Drei Tage im September + Jeff Guidry - Auf den Schwingen der Freiheit, Graham Bowley - Kein Weg zurück + Peter Weck - War´s das? + Michael Boyny - Auszeit zu zweit + Golabek/ Cohen - Die Kinder aus der Willesden Lane, Hettich/ Eichhorst - Die Schwarzwaldbäuerein + Waldthaler/ Reinhard - Nordkap - Neuseeland + Ingrid Steeger - Und find es wunderbar + Peter Schulz - SEK ein Insiderbericht, teilweise Obrosch und Oppbd.,minimal geknickt, sonst gute Exmplare, über 1000g
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 29201 - gefunden im Sachgebiet: Literatur
Anbieter: Versandantiquariat Kerzemichel, DE-19322 Wittenberge

EUR 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

AK / Ansichtskarte / Postkarte Ostseebad Zoppot gelaufen nach Kürten (bei Köln) 1941 Ganzsachen Mit 6 Pfennig Hindenburg Michel P 218 AK / Ansichtskarte / Postkarte Ostseebad Zoppot gelaufen nach Kürten (bei Köln) 1941 Ganzsachen Mit 6 Pfennig Hindenburg schwarz Michel P 218 Postkarte - 8,50 x 13,50 cm - Verlag: ohne Angabe - gelaufen 1941 - ISBN: ohne Ganzsache der Deutschen Reichspost Rückseite komplett beschriftet, Vorderseite mit Adresse und kleinem Bild Ostseebad Zoppot (Pommern) Zustand: GUT! Gut
[SW: ist ein Ostseebad in der polnischen Woiwodschaft Pommern. Es bildet zusammen mit Danzig (Gdansk) und Gdingen (Gdynia) den Ballungsraum Dreistadt (polnisch Trójmiasto). Während in den beiden Nachbarstädten vor allem Handel, Industrie und Häfen von Bedeutung sind, profitiert Sopot als Kurstadt vornehmlich vom Fremdenverkehr. Das Wort Zoppot ist slawischen Ursprungs und bedeutet Quelle.2 Als kleines Fischerdorf gehörte Zoppot seit 1283 zum Zisterze Oliva3 und war wie alle Eigentumsortschaften des Klosters gegenüber Danzig zum Burgdienst verpflichtet;4 von 1283 bis 1807 gehörte es zur Hansestadt Danzig. Die Geschichte Zoppots ist deshalb eng mit der Geschichte der Stadt Danzig verknüpft, die 1308 zusammen mit Pommerellen an den Deutschordensstaat Preußen gefallen war und nach 1466 unter Beibehaltung ihrer Souveränität und Bevölkerung zum Preußen königlichen Anteils gehörte, das sich freiwillig unter die Schirmherrschaft der Krone Polens, das heißt des Königs persönlich, begeben hatte. Im Jahr 1819 fasste der Verwalter des Domänenamts in dem etwa 19 Kilometer weiter nördlich gelegenen Dorf Brück, Friedrich Gütte, der dort von der Schönheit der natürlichen Umgebung an der Danziger Bucht fasziniert gewesen war, den Entschluss, das Fischerdorf Zoppot in ein Seebad umzuwandeln. Zu diesem Zweck bewirkte er noch im gleichen Jahr die Verlegung des Sitzes des Domänenamtsbezirks von Brück nach Zoppot und leitete dort entsprechende Verwaltungsmaßnahmen ein. 1823 eröffnete der elsässische Arzt Johann Georg Haffner, der 1808 als Chirurg der Grande Armée Napoleon Bonapartes nach Danzig gekommen war, dort geheiratet und sich in Zoppot niedergelassen hatte, den ersten Strandbadbetrieb mit Kursanatorium. Zoppot erwies sich als Kurort für Erholungssuchende gut geeignet, weil bewaldete Höhenzüge den Ort vor Nord- und Westwinden schützen, die Luft milde und mückenfrei ist und das Meerwasser in der Danziger Bucht etwas wärmer ist und einen deutlich geringeren Salzgehalt aufweist als im westlichen Teil der Ostsee. Seit Aufnahme des Kurbetriebs entwickelte sich Zoppot stetig zu einem mondänen Seebad. Bei der ohne Volksbefragung vom Völkerbund angeordneten Bildung der Freien Stadt Danzig am 10. Januar 1920 aufgrund der Bestimmungen des Versailler Vertrags (Artikel 100–108 Abschnitt XI, Teil III VV) wurde die Stadt Zoppot neben der Stadt Danzig und den Landkreisen Danziger Höhe, Danziger Niederung und Großes Werder (einschließlich der Städte Tiegenhof und Neuteich) in den Danziger Staat integriert. Zoppot war für eine kurze Übergangszeit Teil des Kreises Danziger Höhe, bevor es am 15. März 1920 zum Stadtkreis erhoben wurde.11 Zoppot lag nunmehr direkt an der Grenze zu dem durch das Reichsgebiet aufgrund der Bestimmungen des Versailler Vertrags eingerichteten Polnischen Korridor, mit Übergang zum Ort Koliebken im Korridor. Ein kleineres Gebiet Koliebkens, nur 3,34 ha groß, war bei der Grenzziehung nicht zum Korridor gekommen und wurde am 6. Mai 1922 Zoppot angegliedert. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs näherten sich am 19. März 1945 Einheiten der Roten Armee von Westen der Stadt Zoppot.12 Gegen Abend erging Räumungsbefehl für Zivilisten, die daraufhin zu Tausenden nach Gdingen flohen.12 Andere nutzten einen Pendelverkehr vom Seesteg nach Danzig-Neufahrwasser.12 Ab 20. März 1945 kamen Zoppot und Oliva unter sowjetisches Artilleriefeuer, wobei Zoppot zu ca. 10 % zerstört wurde.12 Die deutschen Truppen zogen ab, und am Abend des 23. März 1945 besetzte die Rote Armee Zoppot ohne größere Kämpfe.12 Die Sowjetunion übergab das Gebiet der Freien Stadt Danzig, somit auch Zoppot, der Verwaltung der Volksrepublik Polen, die es sich am 30. März 1945 als Województwo gdanskie (Woiwodschaft Danzig) eingliederte. In Sopot begann nun die Zuwanderung von Polen, die in die verlassenen Häuser einzogen. Sie kamen zum größten Teil aus Zentralpolen. Die ostsansässigen Einwohner der Freien Stadt Danzig wurden bis auf einen kleinen Rest, der seine „Zugehörigkeit und Treue zur polnischen Nation“ nachgewiesen hatte, in mehreren Schritten bis 1946 vertrieben]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 036127 - gefunden im Sachgebiet: Sonstiges
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Das neue Buch für Mädels; Herausgeber: Inge Wessel; [Reihe: Loewes Jugend-Bücher] Nr. 1178, M 10-13; Loewes Verlag Ferdinand Carl / Stuttgart; um 1934. Auflage: ?; 192 S.; Format: 17x24 Die Herausgeberin war die Schwester von Horst Wessel; --- Mit Lichtbildern, Farbtafeln und vielen Zeichnungen im Text von Willy Planck, Eduard Winkler, C. Benedek V. Stroda, A. von Volborth, Wilhelm Petersen u.a; --- Inhalt: Inhaltsverzeichnis; Pimpfe; Helden-Gedenken; Die Fahne; Edgar Schröder: Kamerad Horst (Wessel); Wie das Horst-Wessel-Lied enstand; Die Fahne Hoch!; Horst Wessel, der Freiheitssänger; Werner Wessel; Hindenburg; Die Wartburg; Die Legende von der Osterblume; Ein Tag im Kinderhort; Schulmädel helfen Sonnenschein zu den Armen bringen; Eichkater; Was Hände erzählen können; Besuch auf dem Hühnerhof; Elses Kampf; Mädellager; Wir basteln; Die Ahnen; Johann Sebastian Bach; Sei getreu bis in den Tod; Jens; Mädel, mach die Augen auf; Erste Hilfe; Die Geysire; Allerlei gute, billige deutsche Getränke; Ich mache mir ein Buch; Wanderungen durchs Watt; Von Hali und Hertli; Vom Rettungsschwimmen; Ski Heil!; Vom verwahrlosten Apfelbäumchen; Mutter erzählt; Kameradschaft; Unsere Gerdi; Ein interessanter Geburtstagsbrief; Barbara Uttmann; Liselotte kauft ein Fahrrad; Das Küken; Wie sieht es in einem Funkhause aus?; Kurzweil aus dem Reiche der Physik; Waldemars Meerfahrt; Gerda lernt Segeln; Mineralien im Meereswasser; Lebenskunst; Wer`s nicht glaubt, zahlt einen Taler!; Ferienkinder feiern Fasching; Der wirkliche Reichtum des Menschen; --- Zustand: original rotes Leinen mit Deckel- + Rückentitel, mit illustrierten Innendeckel, Zeichnungen, 5 ganzseitige farbige Fotos (1 x Heinrich Hoffmann) auf Tafeln, Kopffarbschnitt. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Titelblatt + Frontispiz herausgerissen, sonst ordentlich
[SW: Jahrbücher; Jahrbuch; Jugendbücher; Kinderbücher; Kinderbuch; Abenteuer; Erziehung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Nazi-Regime; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 53394 - gefunden im Sachgebiet: Kinderbücher - Jugendbücher
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 30,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kampf für deutsche Freiheit u. deutsche Kultur. 3. Jahrgang 1932, Nr. 18 (30. April); Reihe: Kampf für deutsche Freiheit u. deutsche Kultur; Herausgeber: M.d.R.Hans Schemm, (NSDAP.Gau Oberfranken); Bayreuth; 1932. Auflage: EA; 20 S.; Format: 23x31 Verantwortlich für den Gesamtinhalt: Ludwig Ruckdeschel. Inhalt / Schlagzeilen: Das System ist zerschmettert. Ein herrlicher Siegestag unserer Bewegung. Rot-Preußen im Sturm genommen. Die S.P.D. verliert in Preußen ein Drittel und in Bayern annähernd die Hälfte ihrer Sitze. Die Mitte überhaupt verschwunden. Erfolge anstrengenster gigantischer Arbeit!; Das Urteil; Adolf Hitlers Dank; Der Preußenführer Pg. Kube zu dem Ergebnis der Preußenwahl; Oldenburg wählt am 29. Mai; Hans Schemm: An alle Nationalsozialisten von Oberfranken!; Besonderer Dank und Anerkennung der Gauleitung an unsere oberfränkischen Bauern; Hitler, der Führer der Deutschen. Die Vernichtung des schwarz-roten Systems; Eine interessante Zeitungsnummer; Die in Oberfranken gewählten Abgeordneten; Wann tritt endlich der Reichstag ab?; Die Nationalsozialisten fordern Reichstagseinberufung; Die neue Bayern-Fraktion; Ueberall im Lande ungeheuere Fortschritte. N.S.D.A.P. beherrschende Partei; Italienische Pressestimmen. Machtübernahme Hitlers erwartet; Das Geschür ist aufgeschnitten.. Hindenburg kann nicht umhin, Hitler zu rufen.; N.S.D.A.P.-Anträge im Reichstag; Nazi-Regierung in Anhalt; England über den Preußensieg; Das Alte stürzt, es ändern sich die Zeiten; Bis zur letzten Minute; Letzter Appell. An alle oberfränkischen Nationalsozialisten!; Aufruf zur Organisation!; An alle ehrlichen deutschen Arbeiter, die diesmal noch Sozialdemokratie wählten; Ortsgruppen-Neugründungen; Die Hitlereiche in Ramsenthal; WerbungSpätere Titel: Fortsetzung ---> Die braune Sonntagszeitung; --- Zustand: 2, original illustriert geheftet mit Deckeltitel, mit Werbung. Wohlerhaltenes Exemplar mit sehr kleinen Altersspuren
[SW: NSDAP.; Parteigeschichte; Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Kampfzeit; Weimarer Republik; 1919 - 1933; Systemzeit; Wahlen; Parteien; Parteigeschichte; Zeitungen; Newspapers; Zeitschriften; Periodicals;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 46726 - gefunden im Sachgebiet: Zeitungen - Zeitschriften - Periodicals
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 38,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Konvolut / Sammlung Zeitungen / Zeitungsartikel III.Reich / II. Weltkrieg 1932-1944

Zum Vergrößern Bild anklicken

Konvolut / Sammlung Zeitungen / Zeitungsartikel III.Reich / II. Weltkrieg 1932-1944 1932-44. Zeitungen alte Frakturschrift, deutliche Gebrauchsspuren, Papier ist wie üblich gebräunt, eingerissen, fleckig, knickspurig, von vielen Zeitungen sind nur Fragmente vorhanden. + Görlitzer Nachrichten Nr. 61, 67 von 1943, 29. Dezember 1942, 23. Januar / 24. Januar 1943) + Illustrierter Beobachter / Folge 2, 14. Januar 1937 + Die Front im Osten (Maßstab 1:6000 000) + Die Grenzziehung an der Weichsel - Zur Ostlandtagung des VDA Pfingsten 1935 + General Anzeiger der Stadt Frankfurt am Main 2. August 1934 + Frankfurter Volksblatt 20. Sept. 1938 + Die Welt am Abgrund - 20 Jahre Bolschewistische Schreckensherrschaft - Sonderbeilage der NS-Presse des Gaues Hessen-Nassau 1. Mai 1937 + Krakauer Zeitung 1. Dezember 1939 / 5. Juni 1940 / 14. Juni 1940 / 3. Juli 1940 / 20. Juli 1940 + Das erste Arbeitsjahr im Generalgouvernement, Ein Jahr Ostbahn + Deutsche Illustrierte Sondernummer Hindenburg 2. August 1934 + Flammenwerfer (Folge 10, Juni 1932) - Das Volk steht auf! + General Anzeiger der Stadt Frankfurt am Main (8. Juni 1933, 24. Juli 1933, 2. Juli 1934, 26. Juli 1934, 27. Juli 1934, 7. / 8. März 1936, 2. April 1936, 2. / 3. Mai 1936, 16. September 1938, 1./2. Oktober 1938) + Frankfurter Volksblatt (30. März 1936, 7. Mai 1937, 24. Mai 1937, 14. September 1938, 17. September 1938, 18 September 1938, 19. September 1938, 23. September 1938, 25. September 1938, 27. September 1938, 29. September 1938, 30. September 1938, 1. Okt. 1938, 2. Oktober 1938, 3. Oktober 1938, 4. Oktober 1938, 8. Oktober 1938, 7. April 1939, 8./9. April 1939, 4. Mai 1939, 22. August 1939, 24. August 1939) + Basler Nachrichten (2. Juli 1934) + Frankfurter Anzeiger (27. April 1944) + Rhein-Mainische Zeitung (3. März 1944) + Extrablatt (17. Juni 1940), Zeitungsverlag Krakau-Warschau + Frankfurter Zeitung und Handelsblatt 17. März 1935 + NS-Rechtsspiegel - Organ des Reichsrechtsamtes der NSDAP 10. Januar 1939 ["Kampf den Homosexuellen!"] + Oberlausitzer Tagespost (11. Oktober 1943, 28. Juni 1944, 28. September 1944) + Ein Kampf um Deutschland 1933 (Herausgegeben vom Gesamtverband deutscher antikommunistischer Vereinigungen e.V., Berlin) - Originalschrift [kein Reprint!] Neben den genannten vollständigen Zeitungen und Zeitungsfragmenten erhalten Sie auch noch sehr viele Zeitungsartikel aus dem selben Zeitraum.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 66513 - gefunden im Sachgebiet: Nationalsozialismus, Drittes Reich, Zeit der Weltk
Anbieter: Bücheroase Jens Neumann, DE-02906 Niesky
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 199,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top