Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 77 Artikel gefunden. Artikel 76 bis 77 werden dargestellt.


Mitteilungen der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich 2009-1.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Frank, Peter R. (Red.) und Murray G. Hall (Red.): Mitteilungen der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich 2009-1. Wien: Gesellschaft für Buchforschung in Österreich 2009. 83 Seiten. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (17,5 - 22,5 cm). Orig.-Broschur. [Softcover / Paperback]. Aus dem Inhalt: Norbert Bachleitner: Der Feuilletonroman. - Paul Ferstl: Comics in Österreich – Versuch einer Publikationsgeschichte. - Michael Wögerbauer: Eine „Topographie des Buchwesens in den Böhmischen Ländern“? Ein Versuch zur Rekonstruktion regionaler Einheiten in der Buchforschung. - Lenka Veselá: Die Bibliothek der Beck von Leopoldsdorf und die mitteleuropäischen Adelsbibliotheken. Entwurf zu einem geplanten Projekt. - Lucia Schöllhuber: Von wegen verlegen. „Independent Verlage“ am konzentrierten Buchmarkt. - Pavel Janác(ek: Literary censorship in outline. Administrative control and regulation of literary communication in 19th and 20th century Czech culture. - Marianne Jobst-Rieder: Peter R. Frank zum 85. - Rezensionen: Jozef Tancer: Im Schatten Wiens. Zur deutschsprachigen Presse und Literatur im Pressburg des 18. Jahrhunderts. Bremen: edition lumière, 2008. (Andrea Seidler); Reinhard Wittmann: Wissen für die Zukunft. 150 Jahre Oldenbourg Verlag. München: Oldenbourg, 2008. (Hans Altenhein); Christoph Links: Das Schicksal der DDR-Verlage. Die Privatisierung und ihre Konsequenzen. Berlin: Ch. Links Verlag 2009. (Murray G. Hall). - Notizen: Österreichische Verlagsgeschichte 1918-1938 wieder online! / Buchforschung und die Wienbibliothek: Elektronische Publikationen / Zdene(k Šimec(ek ist 80 geworden / Tagungen, Tagungen / Online-Datenbank mit Hausakten der ÖNB / Tagung in Wolfenbüttel / AIB-Congress in Wien / Ausstellungen: Bibliophilie und Exlibris / Neue Studie zur Übersetzungsproduktion österreichischer Verlage / Polnische Bibliothek in Wien der Öffentlichkeit vorgestellt. - Abgeschlossene Hochschulschriften/Themen in Arbeit. - Sauberes sehr gut erhaltenes Exemplar.
[SW: Frank, Peter R. (Red.) und Murray G. Hall (Red.): Mitteilungen der Gesellschaft für Buchforschung in Österreich 2009-1. Wien: Gesellschaft für Buchforschung in Österreich 2009. 83 Seiten. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (17,5 - 22,5 cm). Orig.-Broschur. [Softcover / Paperback].]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 3075139 - gefunden im Sachgebiet: Buchwesen
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 10,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Knappe, Joachim:  Frauen ohne Männer. Roman.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Knappe, Joachim: Frauen ohne Männer. Roman. Berlin : Buchclub 65, 1975. S. 399 Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Leinen mit Schutzumschlag , Schönes Exemplar "«Solange ich dir half, ging es gut, nach mir hast du nie gefragt», klagt die achtundzwanzigjährige Lenka jenen Mann an, der sie in ihrer Liebe enttäuschte und dessentwegen sie die Heimat verließ. Erst nach ihrer Rückkehr wird ihr bewußt, daß Ruriewski sie nicht Marias wegen von sich stieß. Grundlos hat sie Maria gehaßt, während sie in dem «anderen Land» am Rhein ziellos von einem Ort zum anderen fuhr. Desillusioniert von ihren Begegnungen mit Menschen, die nichts mehr vom Leben erhoffen, kehrt sie nach Greensfelde zurück, noch immer auf der Suche nach einer Heimat. Von einer anderen, ebenso eigenwilligen Hauptgestalt des Buches, dem alten Partisanen Hartmann, trennt sie scheinbar eine tiefe Kluft. Doch wie sie ringt auch er darum, seinen hohen Lebensanspruch zu verwirklichen. Beide Gestalten verkörpern Pole, zwischen denen Joachim Knappe einen weiten geschichtlichen Bogen spannt. Feinfühlig spürt er Menschenschicksalen nach. Einige seiner Gestalten sind uns aus dem Roman «Die Birke da oben» vertraut. Wie dort, fordern sie uns durch das, was sie wollen und vermögen, woran sie scheitern und was sie zwingen, zum Nachdenken heraus." ; "Joachim Knappe wurde 1929 in Zeitz geboren; er begann nach 8jähriger Schulzeit in Leipzig zunächst Elektroinstallateur zu lernen. Bald aber wurde diese Ausbildung unterbrochen. Joachim Knappe trat als Lehrling in eine Medizinglasgroßhandlung ein. Infolge wiederholter Luftangriffe auf die Stadt lebten seine Mutter und er vorübergehend in Eisenberg, wo er bis zur Einberufung zum «Volkssturm» in einer Lebensmittelgroßhandlung arbeitete. Zurückgekehrt nach Leipzig, wurde er Verkäufer. Später zog er aufs Land. 1955 erschien seine erste Erzählung. Von 1956 bis 1959 besuchte er das Institut für Literatur in Leipzig und arbeitete anschließend als Redakteur in Eisenhüttenstadt. Unter dem Titel «Bittere Wurzeln» wurde 1961 seine erste umfangreiche epische Arbeit veröffentlicht. Danach erschienen seine Romane «Mein namenloses Land» (1965) und «Die Birke da oben» (1970)."
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28084 - gefunden im Sachgebiet: Literatur
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.
- - - Bestellungen können erst ab dem 18. Juli bearbeitet werden - - -

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,50
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top