Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 550 Artikel gefunden. Artikel 541 bis 550 werden dargestellt.


Adieu, adieu o Uden: dagelijks leven en onderwijs op het College van het H. Kruis te Uden 1950-1965 1. Auflage

Zum Vergrößern Bild anklicken

Berns, Jan, Jan van den Bosch und Kees Mettes: Adieu, adieu o Uden: dagelijks leven en onderwijs op het College van het H. Kruis te Uden 1950-1965 1. Auflage Amsterdam Uitgeverij De Bataafsche Leeuw B.V., 2010. 424 Seiten geb., ill. HC., 424 S., Ill. ; sehr guter Zustand. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand aufgrund des Gewichtes von mehr als 1001 g = 5,90 € ; Auslandsversandkosten auf Anfrage ISBN: 9789067076517 Holländisches Produkt mit hölländischen Text // Inhoud: Proloog 7 1. De geschiedenis van het College 10 1.1. De voorgeschiedenis van het College 10 1.2. Het tijdsbeeld rond de periode 1950-1965 20 1.3. Conclusie 32 2. Naar het College 34 2.1. Roeping 34 2.1.1. Het verschijnsel roeping 34 2.1.2. De jongens van Uden over hun roeping 38 2.1.3. Vervreemding van de wereld 47 2.2. Werving 49 22.1. Wetvingsacties 50 222. De keuze voor Uden 53 2.3. Toelating 59 2.4. Godsdienstig klimaat 64 2.4.1. Richtlijnen voor godsdienstige vorming 64 2.42. Kuisheid 75 2.5. Conclusie 79 3. Het dagelijks leven 81 3.1. Een wandeling door het collegegebouw 81 32. De gewone gang van zaken 103 32.1. Dagorde en reglement 103 322. Schets van de dagelijkse routine 107 33. Ziek zijn 156 33.1. Ziek melden 156 3.3.2. De persoon van boeder Karel 159 33.3. De griepepidemie 162 3.4. Contact met de buitenwereld 165 3.4.1. De vakanties 165 3.42. Bezoek en uitgaan 173 3.4.3. Correspondentie van de student 175 3.4.4. Contact met de buitenwereld via kraut, radio en televisie 177 3.43. Op stap buiten het College 179 3.4.6. De ouderdagen 180 3.4.7 Contact van de schoolleiding met ouders 183 3.5. Conclusie 186 4. Het onderwjjs 188 4.1. Het onderwijsprogramma 190 4.1.1. Het les- en studierooster 192 4.1.2. Leerplannen en boekenlijsten 195 4.1.3. Een voorbeeld: het vak Latijn 211 4.2. De kwaliteit van het onderwijs 237 42.1. Aantallen en soorten leerlingen 238 42.2. De op-zet en beoordeling van het eindexamen 241 42.3. De resultaten van staats- en eindexamens 248 42.4. De tevredenheid van studenten 253 4.3. Het pedagogisch klimaat 259 4.3.1. De opvattingen van de schoolleiding 261 432. De herinneringen van de studenten 269 4.4. Conclusie 283 5. Vorming en ontspanning 285 5.1. Toneel. cabaret en film 285 5.1.1. Toneel 285 5.12. Cabaret 298 5.13. Film 302 5.1.4. Lectuur en nieuwsvoorziening 309 5.2. Muziek 314 52.1. Muziek in de klar 314 522. Prive muziekles 315 523. De harmonie Wilhelmina 319 52.4. Gelegenheidsbandjes 327 52.5. Het zangkoor 329 52.6. De schola cantorum 332 5.2.7. Luisteren naar en schrijven over muziek 334 52.8. Schoolconcerten 340 53. Naar de Expo 344 53.1. We weten er nog maar weinig van 344 5.3.2. Enkele bezienswaardigheden 345 533. Wat de expo ons bood 346 5.3.4. Epiloog: Pinneke en en boterhammenzakje 349 5.4. Conclusie 350 Epiloog 351 Personalia van de leraren 354 Bijlagen 371 Literatuur 421 Auteurs en respondenten 423 // Inhalt: Prolog 7 1. Die Geschichte der Hochschule 10 1.1. Die Geschichte der Hochschule 10 1.2. Die Ära um den Zeitraum 1950-1965 20 1.3. Schlussfolgerung 32 2. In der Hochschule 34 2.1. Aufruf 34 2.1.1. Das Phänomen der 34 ruft 2.1.2. Die Jungen Uden ihre Berufung 38 2.1.3. Verfremdung der Welt 47 2.2. Rekrutierung 49 22.1. Wetvingsacties 50 222. Die Wahl von 53 Uden 2.3. Eintritt 59 2.4. Religiöses Klima 64 2.4.1. Richtlinien für den Religionsunterricht 64 2.42. Keuschheit 75 2.5. Schlussfolgerung 79 3. Die tägliche Leben 81 3.1. Ein Spaziergang durch das Hochschulgebäude 81 32. ordentlicher Geschäftsgang 103 32.1. Agenda und Regeln 103 322. Skizze der Routine 107 33. Ill 156 33.1. 156 Anruf im kranken 3.3.2. Die Person von Charles Boeder 159 33.3. Die Grippe-Epidemie 162 3.4. Kontakt mit der Außenwelt 165 3.4.1. Die Feiertage 165 3.42. Besuche und Unterhaltung 173 3.4.3. Korrespondenz von dem Student 175 3.4.4. Der Kontakt mit der Außenwelt über Kraut, Radio und Fernsehen 177 3.43. Gehen außerhalb der Hochschule 179 3.4.6. Die Mutter Tage 180 3.4.7 Kontakt zur Schule mit den Eltern 183 3.5. Schlussfolgerung 186 4. Die onderwjjs 188 4.1. Das Lehrprogramm 190 4.1.1. Der Lehr- und Studienplan 192 4.1.2. Curricula und Kataloge 195 4.1.3. Ein Beispiel: der lateinische Abschnitt 211 4.2. Die Qualität der Ausbildung 237 42.1. Zahlen und Arten von Studenten 238 42.2. Die up-konvertiert und Beurteilung der Abschlussprüfung 241 42.3. Die Ergebnisse der Staatsexamina und 248 42.4. Zufriedenheit der Schüler 253 4.3. Das Bildungsklima 259 4.3.1. Die Ansichten der Schule 261 432. Die Erinnerungen an die 269 Studenten 4.4. Schlussfolgerung 283 5. Bildung und Entspannung 285 5.1. Bühne. Kabarett und Film 285 5.1.1. Stufe 285 5.12. Cabaret 298 5.13. Film 302 5.1.4. Lesen und Nachrichten 309 5.2. Musik 314 52.1. Musik in den Zwischenräumen 314 522. Privatmusikunterricht 315 523. Harmony Wilhelmina 319 52.4. Gelegenheit Straps 327 52.5. Der Chor 329 52.6. Die Schola Cantorum 332 5.2.7. Hören und Schreiben über Musik 334 52.8. Schulkonzerte 340 53. In der Expo 344 53.1. Wir wissen, es gibt wenig von 344 5.3.2. Einige Sehenswürdigkeiten 345 533. Was die Expo bot uns 346 5.3.4. Epilog: Pinneke und Sandwiches und Tasche 349 5.4. Schlussfolgerung 350 Epilog 351 Personalien der 354 Lehrer Anhänge 371 Literatur 421 Autoren und 423 Befragten V23813I3 ISBN 9789067076517 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € ) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten ); GÜLTIG AB 01.01.2020 - bedingt u.a. durch deutliche Preiserhöhungen und neue Sendungsformen der DPAG . Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: Alltag, Ausbildung, Hochschule, H. Kruis, Uden, Noord-Brabant, Schulgeschichte]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30797 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 19,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,95
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Michéle, Rebecca Kapriolen des Schicksals. Roman

Zum Vergrößern Bild anklicken

Michéle, Rebecca Kapriolen des Schicksals. Roman RM Buch und Medien Vertrieb/Club Premiere 2002 Taschenbuch 319 S. ISBN: 9783937670119 mit Widmung (der Autorin?)! Kurzbeschreibung England im 17. Jahrhundert: Patricia Wilborough wächst in einer vornehmen Mädchenschule im Norden des Landes auf. Mit ihrer Freundin Dorothy Blickland erlebt sie unbeschwerte Mädchentage, Dorothys Bruder Martin ist ihre erste große Liebe. Die Wirren des Bürgerkrieges und die Machtübernahme Oliver Cromwells zwingen Patricias königstreuen Vater zur Flucht und verändern dadurch auch ihr sorgenfreies Leben. Da sie wegen Geldmangels die Schule verlassen muss, hofft sie, im Hause der Freundin aufgenommen zu werden, doch Martin, mittlerweile ein Anhänger Cromwells, verstößt sie. Patricia führt von nun an bei ihrem streng puritanischen Onkel ein freudloses Dasein. Die Ehe mit einem älteren Mann, den sie nicht liebt, bringt ihr klein Glück. Jahre vergehen – endlich findet Cromwells Schreckensherrschaft ein Ende. Verwitwet schließt sich Patricia einer Truppe Schauspieler an und geht nach London, wo sie mit ihrer Stimme und ihrem Liebreiz schon bald das Interesse des charmanten Königs weckt. Da tritt mit einem Mal wieder Martin in ihr Leben und stiftet Unheil. Und Patricia scheint sich ihrer ersten Liebe nicht entziehen zu können. Rezension: Im Gegensatz zu ihren anderen Romanen, wie "Das Erbe der Lady Marian" oder "Der Schatz in den Highlands", die eher in Richtung "Romantikthriller" gehen, hat R.Michele hier einen historischen Liebesroman geschrieben, wobei die erste Hälfte eher historisch ist, und am Ende erst die Liebesgeschichte ins Spiel kommt. Das Buch ist in 4 Kapitel unterteilt. Der 1.handelt von den 6 Jahren die Patricia auf der Mädchenschule verbringt und wie sie in den Ferien den Bruder ihrer Freundin kennenlernt und sich in ihn verliebt.Dieser spielt auch später eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Nachdem die Puritaner unter Cromwell die Herschaft übernommen haben, muss ihr Vater als Königstreuer fliehen und sie muss die Schule verlassen. Der 2.Teil erzählt nun von den 12 Jahren, die sie in Cornwall bei den Puritanern erlebt. Zuerst 5 Jahre bei ihrem strengen und grausamen Onkel,und dann 7 Jahre als Ehefrau des Kaufmanns John,den sie nur geheiratet hat um von ihrem Onkel wegzukommen.Die Ehe ist nicht glücklich,aber auch nicht schlecht. Als sie eine Tochter bekommt, ist diese ihr ganzes Glück. Aber als diese erkrankt und John sich weigert,den Arzt zu holen,weil dieser Katholik ist und die Tochter deshalb stirbt, rächt Patricia sich, indem sie ihm ebenfalls die Hilfe verweigert, als er einen Herzanfall bekommt und er daraufhin stirbt. Da sie jetzt Witwe ist, also unabhängig, und zur gleichen Zeit die Schreckensherrschaft Cromwells zu Ende geht, nimmt sie das Angebot von einigen Schauspielern, mit nach London zu gehen, an. Haben die ersten beide Teile über eine Zeitspanne von 18 Jahren gehandelt, und waren eher unspektakulär, so folgen nun zwei Teile, die nur 2 Jahre umfassen, aber umso spannender und ereignisreicher sind. Sie erlebt in London Erfolge als Sängerin, findet ihren Vater wieder und wird die Geliebte des Königs. Auch Martin,ihre Jugendliebe taucht auf und macht mal wieder Probleme(das war ein Punkt den ich nicht verstehen konnte:Warum liebt sie ihn immer noch, so wie er sie behandelt??). Als sie schwanger wird, verheiratet sie der König mit einem Grafen, den sie garnicht will, und der sie auch nur heiratet,weil der König ihm seine Schulden erläßt. Der letzte Teil handelt nun davon wie die zwei sich zusammenraufen müssen und schließlich die Liebe finden. Zum Schluss wird es auch noch richtig spannend, als sie in Gefahr gerät.Meiner Meinung nach wäre daraus ein toller Liebesroman geworden, wenn man die ersten 2 Teile nur als Prolog oder als Rückblenden geschrieben hätte,um eben die wichtigsten Fakten zu erfahren, und die "richtige" Geschichte angefangen hätte, als sie nach London ging, und daß die Liebesgeschichte etwas ausführlicher gewesen wäre, denn teilweise ging es zum Schluss doch recht schnell.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN4526 - gefunden im Sachgebiet: Romane/Erzählungen / Historische Romane
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 6,85
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bad Earth 2 : Meister der Materie : Was bisher geschah, Prolog : 1. Flucht in den Aqua-Kubus 2. Meister der Materie 3. Für Menschen verboten 4. Die Grenzen um Nichts : Epilog  -  Anhang: Die Autoren dieses Buches  :  Neuware ISBN 9783930515738 Lizenzausgabe

Zum Vergrößern Bild anklicken

Heftroman (Science-Fiction) Romanzyklus : - Weinland, Manfred : Bad Earth 2 : Meister der Materie : Was bisher geschah, Prolog : 1. Flucht in den Aqua-Kubus 2. Meister der Materie 3. Für Menschen verboten 4. Die Grenzen um Nichts : Epilog - Anhang: Die Autoren dieses Buches : Neuware ISBN 9783930515738 Lizenzausgabe hjb Verlag Neuwied Hardcover/Pappeinband ISBN: 9783930515738 NEUWARE Suche springen Bad Earth ist eine deutsche Science-Fiction-Serie, die in 45 Heftromanen vom 29. April 2003 bis zum 28. Dezember 2004 im Bastei-Verlag erschien. Seit der Einstellung als Heftromanserie wird die Reihe im Zaubermond-Verlag als Hardcoverausgabe weitergeführt. Hauptautor und Erschaffer der Serie ist der deutsche Science-Fiction-Autor Manfred Weinland. Bad Earth war die erste neue Heftserie des Bastei-Verlages im Genre der Space Opera seit der Einstellung von Die Terranauten Mitte der Achtzigerjahre. Inhalt Im Jahre 2041 geraten die Astronauten der zweiten Marsexpedition um John Cloud 211 Jahre in die Zukunft, wo die Menschen der Erde aufgrund ihrer gnadenlosen Expansionsbestrebungen in der Milchstraße als Erinjij (sinngemäß: Geißel der Galaxis) gefürchtet werden. Die Gruppe gelangt in den Besitz der SESHA, ein Raumschiff des uralten Volkes der Foronen, das John Cloud in Erinnerung an das Schiff der Marsmission RUBIKON nennt. Mit diesem kehren sie zurück in das abgeschirmte Sonnensystem, wo sie feststellen müssen, dass die Menschheit durch die geheimnisvollen Master beherrscht wird. Außerdem erfahren sie, dass ein Konflikt zwischen dem Bund CLARON, einem Zusammenschluss vieler organischer Völker, und den Jay'nac, den Führern der anorganischen Lebewesen schwelt, die sich beide auch von den Erinjij bedroht fühlen. Im Laufe ihrer abenteuerlichen Reise gelangt die RUBIKON auch in die Große Magellansche Wolke, der Heimat der Foronen, und es gelingt der Besatzung, die Ereignisse, in deren Strudel sie geraten sind, zu verstehen. Durch die abrupte Einstellung der Serie bei Bastei war Manfred Weinland gezwungen, die Geschichte innerhalb von zwei Romanen zu einem einigermaßen schlüssigen Ende zu bringen. Bei diesem erzwungenen „Showdown“ blieben viele Handlungsbögen offen. Gleichzeitig wurde damit aber auch die Möglichkeit geschaffen, die zu diesem Zeitpunkt bereits beschlossene Fortsetzung bei Zaubermond relativ nahtlos in den Kontext der Serie einzufügen. Im Bastei Verlag erschienene Bände Armageddon von Manfred Weinland Phantomjagd von Conrad Shepherd Die letzte Enklave von Michael Marcus Thurner Welt unter Eis von Michael Marcus Thurner Der Auserwählte von Manfred Weinland und Peter Haberl und Werner Kurt Giesa Flucht in den Aquakubus von Claudia Kern und Geralt di Cordoba Meister der Materie von Achim Mehnert Für Menschen verboten von Achim Mehnert Die Grenze zum Nichts von Werner Kurt Giesa Jenseits der Grenze von Manfred Weinland Architekten der Zeit von Michael Marcus Thurner Planet der Kriege von Susan Schwartz Komplott der Jay'nac von Manfred Weinland Rückkehr ins Sonnensystem von Michael Marcus Thurner Die Dschungelwelt von Horst Hoffmann Hinter dem Schattenschirm von Manfred Weinland und Susan Schwartz Die neue Menschheit von Manfred Weinland und Susan Schwartz Endstation der Träume von Michael Marcus Thurner Fremde unter Fremden von Michael Marcus Thurner Auf dem Gipfel der Macht von Alfred Bekker Operation Omikron von Alfred Bekker Im Zentrum der Macht von Manfred Weinland Skytown von Michael Marcus Thurner S.O.S. vom Mars von Michael Marcus Thurner Sobek von Manfred Weinland Schatten über Crysral von Alfred Bekker Die Arche der Foronen von Susan Schwartz Das Ende der Freiheit von Susan Schwartz Am Rande der Galaxis von Alfred Bekker Jeltos Traum von Marc Tannous Der Ruf der Schwarzen Sonnen von Marc Tannous Angriff der Gravoläufer von Alfred Bekker Der Vergessene von Alfred Bekker Der Meister des verbotenen Wissens von Manfred Weinland Planet aus Glas von Michael Marcus Thurner Die Brut von Michael Marcus Thurner Das Geheimnis der Spore Auri von Alfred Bekker Der große Krieg von Alfred Bekker Notruf der Cirr von Manfred Weinland Tod den Cirr von Marten Veit Das falsche Universum von Marc Tannous Der letzte Ganf von Luc Bahl Die Begegnung von Alfred Bekker Der Jahrtausendplan von Manfred Weinland Die träumende Galaxis von Manfred Weinland (quelle:wikipedia) 9783930515738 Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Science-Fiction (englisch science ‚Wissenschaft, fiction ‚Fiktion) ist ein narratives Genre in Literatur (Prosa, Comic), Film, Hörspiel, Videospiel und Kunst. Charakteristisch sind wissenschaftlich-technische Spekulationen, Raumfahrtthemen,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 67272 - gefunden im Sachgebiet: Science-Fiction
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 8,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kaltenegger, Roland: Generaloberst Dietl; Der Helden von Narvik. Eine Biographie; Universitas Verlag / München; 1990. Auflage: EA; 457 S.; Format: 15x23 Eduard Wohlrath Christian Dietl (* 21. Juli 1890 in Aibling; † 23. Juni 1944 nahe Waldbach, Steiermark), deutscher Offizier, zuletzt Generaloberst im Zweiten Weltkrieg sowie Kommandeur von Gebirgsjägertruppen an verschiedenen Kriegsschauplätzen. (frei nach wikipedia); --- Inhalt: (ausführliches) Inhaltsverzeichnis; Vorwort: Generaloberst Dietl - Ein deutsches Soldatenschicksal? 1. Die Symbolfigur der deutschen Gebirgstruppe; 2. Das Schrifttum; 3. Das Dietl-Herrmann-Buch; 4. Spurensuche; 5. Aufflammender Meinungsstreit um Generaloberst Dietl; 6. Sinn und Zweck dieser Dietl-Biographie; Prolog: Fahrt in die Unsterblichkeit; 1. Elitärer Dreiklang: Narvik - Dietl - Gebirgsjäger; 2. Die Wikingerfahrt durch das Nordmeer; 3. Die Landung in Narvik; 4. Dietls Kampf um Narvik; 5. Dietl - Der »Held von Narvik«; Erster Teil: Kindheit, Jugend- und Militärdienstzeit 1890 - 1914: I. 1890 - Bismarcks Entlassungs-, Dietls Geburtsjahr; II. Kindheit und Jugend im Banne der Bayerischen Alpen; III. Bergsteiger und Alpinist; IV. Militärdienstzeit; V. Dietls Personal-Nachweis; Zweiter Teil: Im Ersten Weltkrieg 1914 - 1918: I. Das Kriegsjahr 1914; 1. Abschied; 2. Der Aufmarsch und der Angriffsplan im Westen; 3. Die Schlacht in Lothringen und vor Nancy - Epinal; 4. Begegnungen: Dietl und Hitler; 5. Die Schlacht an der Somme; 6. Die Schlacht bei Ypern; II. Das Kriegsjahr 1915: 1. Allgemeiner Überblick; 2. Die Winterkämpfe in Flandern und im Artois; 3. Die Frühjahrsschlacht von La Bassee - Arras; 4. Die Herbstschlacht von La Bassee - Arras; III. Das Kriegsjahr 1916: 1. Allgemeiner Überblick; 2. Die Schlacht an der Somme; IV. Das Kriegsjahr 1917: 1. Allgemeiner Überblick; 2. Die Schlacht in Flandern; V. Das Kriegsjahr 1918: 1. Allgemeiner Überblick; 2. Die Schlacht um den Kemmel; 3. Die Abwehrschlacht an der Somme; 4. Die letzten Kämpfe im Westen; 5. Einsatz an der Südgrenze Bayerns und in Tirol; 6. Der Waffenstillstand von 1918; Dritter Teil: In der Weimarer Republik 1919 - 1933: I. Revolution und Räterepublik Bayern: 1. Die bayerische Revolution von 1918/19; 2. Die Räteherrschaft in München; 3. Vom Geist der Freikorpskämpfer; 4. Münchens Befreiung von der Räteherrschaft durch die Freikorps; II. Im 100000-Mann-Heer der Reichswehr: 1. Der »Schieberstaat«, die Republik von Weimar; 2. Die vorläufige Reichswehr; 3. Die Reichswehr; 4. Das Reichsheer; 5. Das Offizierskorps der Reichswehr; III. Dietl und die nationalsozialistische Bewegung: 1. Dietls Eintritt in die DAP/NSDAP; 2. Hitler betritt die Bühne der DAP/NSDAP; 3. Faschismus und Nationalsozialismus; IV. Dietls Rolle beim Hitler-Putsch 1923: 1. Das Krisenjahr 1923; 2. Bayern auf dem Weg zum November-Putsch; 3. Der Hitler-Ludendorff-Putsch; 4. Dietl im Konflikt zwischen Hitler und Seeckt; 5. Dietl entgeht der Säuberung der Reichswehr; V. Als Taktiklehrer an der Infanterie-Schule: 1. Ohrdruf in Thüringen; 2. Der Taktiklehrer, Ehemann und Familienvater; 3. Die Wintermonate in Lindau am Bodensee; VI. Kempten - Wiege der deutschen Gebirgstruppe: 1. Standort Kempten im Allgäu; 2. Kommandeur des III. (Gebirgs-Jäger- Bataillons/19. (bayer.) Infanterie-Regiment; 3. Skiläufer und Heeresbergführer; Vierter Teil: Im Dritten Reich 1933 - 1939: I. Drittes Reich und Armee: 1. Von der Weimarer Republik zum Dritten Reich; 2. Die Wehrmacht im Dritten Reich; II. Kommandos in München, Amberg und Regensburg: 1. Stabsdienst in München; 2. Regiments-Kommandeur in Amberg und Regensburg; III. Kommandeur des Gebirgs-Jäger-Regiments 99: 1. Entstehung und Aufbau der Gebirgsbrigade; 2. Die Aufstellung des Gebirgs-Jäger-Regiments 99; 3. Dietls Einzug in Füssen; IV. Der Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich: 1. Das Unternehmen »Otto«; 2. Einmarsch und Anschluß; 3. Übernahme der 3. Gebirgs-Division; V. Der Weg in den Zweiten Weltkrieg: 1. Hitlers Außenpolitik; 2. Die Sudetenkrise 1938; 3. Das Ende der Tschechoslowakei; 4. Auf dem Weg in den großen Krieg; Fünfter Teil: Im Zweiten Weltkrieg 1939 - 1945: I. Kommandeur der 3. Gebirgs-Division: 1. Polenfeldzug 1939; 2. Zwischenspiel im Westen 1939/40; 3. Unternehmen »Weserübung« 1940; II. Kommandierender General des Gebirgskorps Norwegen: 1. Der Aufmarsch am Eismeer 1941; 3. Dietls Waterloo an der Liza; 4. Frontsicherung und Stellungskrieg am Eismeer; III. Oberbefehlshaber der 20. Gebirgs-Armee: 1. Kriegsschauplatz Finnland; 3. Die Kämpfe in Nordfinnland und Karelien; 4. Die operativen Maßnahmen 1943/44; 5. Der »Paladin des Führers«; Epilog: Flug in den Mythos: 1. Dietl stürzt am Hochwechsel ab; 2. Hitler nimmt Abschied von Dietl; Bibliographie; 1. Nachschlagewerke, Handbücher, Bibliographien; 2. Monographien und Sammelwerke; 3. Periodika; 5. »Gebirgstruppen - Archiv Kaltenegger«; --- Zustand: 2-, original farbig illustrierter Umschlag mit Deckel- + Rückentitel beiges Leinen mit schwarzem Rückentitel, mit zahlreichen Abbildungen auf Kunstdrucktafeln. Kaum Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, zwei Anstreichungen, insgesamt wohlerhalten. Aus dem Nachlaß von Oberstleutnant a.D. Walter Held (*14. April 1934 - 15. Februar 2017), "Streiter für Wahrheit und Gerechtigkeit", Revisionist, Berufssoldat. Mit handschriftlicher Widmung + original Unterschrift des Verfassers auf Vorsatz: "Herrn Walter Held herzlichst zugeeignet! Ihr ... Unterschrift, 1990" ISBN: 3800412217
[SW: Biographien; Lebensbeschreibungen; Eduard Dietl; 2. II. Weltkrieg; Militaria; Militärgeschichte; Krieg; Kriegsgeschichte; Wehrmacht; Military History; 2. II. Second World War; WW II; NS.; Nationalsozialismus; Norwegen; Narvik; Gebirgsjäger; Signaturen; signierte Bücher; Autographen; Signatures; Autographs; Widmungsexemplare; Widmungen;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 62045 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
--- Betriebsruhe bis 24.10.2019 --- Danach werde ich alle Anfragen und Bestellungen kurzfristig abarbeiten. Danke für Ihr Verständnis

EUR 60,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wilde Kinder in der frühen Neuzeit : Geschichten von der Natur des Menschen. 1. Aufl.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bruland, Hansjörg: Wilde Kinder in der frühen Neuzeit : Geschichten von der Natur des Menschen. 1. Aufl. Stuttgart : Steiner, 2008. geb., ill. HC., 509 S. : Ill. ; 25 cm; guter / sehr guter Zustand. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands; Auslandsversandkosten auf Anfrage) ISBN: 9783515091541 „Wilde Kinder”, vielen Quellen zufolge in frühester Kindheit in die Wildnis geraten, um nach jahrelanger Isolation den Weg zurück in die Gesellschaft zu finden, sind spätestens seit Truffauts Der Wolfsjunge einem breiten Publikum bekannt geworden. Weniger geläufig ist jedoch, dass eine ganze, von den Gedanken Defoes, Rousseaus oder Linn6s angetriebene Epoche meinte, in ihnen einen Schlüssel zur Natur des Menschen gefunden zu haben: Wilde Kinder wurden zum Kondensationspunkt aufklärerischen Gedankenguts, zu einem zentralen Thema von Presse und Wissenschafts- literatur des 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Nachgezeichnet werden Ursprünge und Verlaufjenes gewundenen Pfades, dem Rezeption und wissenschaftliche Funktionalisierung der Fälle folgten, vor allem auch die bislang kaum beachtete naturgeschichtliche Verarbeitung im deutschen Sprachraum. Sie verbindet sich mit Namen wie Schreber, Zimmermann und Blumenbach, aber auch Herder und Kant. Es ist eine Geschichte gewagter Theorien, abenteuerlicher Denkmanöver, erbitterter Debatten - und oft genug wissenschaftlichen Selbstbetrugs.(Deckeltext) // INHALT: DANKSAGUNG 9 PROLOG: NABIL ALLEIN IM WALD 11 1. ZWIELICHT: ZUR PHÄNOMENOLOGIE DER ISOLATION 12 1.1. Der Fundus des 18. Jahrhunderts 12 1.1.1. Die Hessischen Wolfskinder 13 1.1.2. Der Bamberger Ochsenjunge 15 1.1.3. Der Liaticher Hans / Jean de Liege 15 1.1.4. Der irische Schafsjunge 17 1.1.5. Die litauischen Bärenkinder 18 1.1.6. Anna Maria Gennaert — Das Wilde Mädchen von Zwolle 22 1.1.7. Marie-Angelique Le Blane — Das Wilde Mädchen von Songi 26 1.1.8. Die Wilden der Pyrenäen 30 1.1.9. Victor vom Aveyron 32 1.1.10. Ein Phantom? Der Wilde Junge von Barra 39 1.2. Ein überstrapaziertes Marginalthema? 44 2. SCHATTENWÜRFE: DAS SUBSTRAT DER DISKUSSIONEN 60 2.1. Kind und Kindheit 60 2.1.1. Zwischen Indifferenz und Liebe 62 2.1.2. Infantizid und Kindesaussetzung 65 2.1.3. Korporative und obrigkeitliche Fürsorge 70 2.2. Der Wald: „Realität" und Imagination 79 2.2.1. Eine umkämpfte Ressource: Waldformen und Waldnutzung 80 2.2.2...Immaterielle Nutzung": Der Wald als Projektionsraum 93 2.3. Zieheltern: Reißende Bestien. sorgende Mütter 101 2.3.1. Der Wolf 101 2.3.2. Der Bär 112 2.4. Ein Prototyp? Der Wilde Mann 135 2.4.1. Attribute der Wildheit 135 2.4.2. Halbmenschen? 139 2.4.3. Wilde Moralisten 145 2.4.4. Vorhang auf' 152 2.4.5. Zu neuen Ufern 156 3. SPRUNG INS LICHT: PETER VON HAMELN 158 3.1. Die deutsche Presse: Zwischen Sensation und Skepsis 159 3.1.1. Erste Meldungen: Ein Waldmensch... 161 3.1.2. ...oder doch nicht? 164 3.2. Kronzeugen 170 3.2.1. Die Zuverkißige und wahrhaffte Nachricht 171 3.2.2. Redeckers Collectanea 180 3.2.3. Palm an Burchardi 183 3.3. Der Preis der Wildheit 185 3.4. Englands Wilder Greis 190 3.5. Der Kern der Satire: Die Pamphlete der Jahre 1726/27 201 3.5.1. itis no jabulous Tale, but a real Thing that has happened 208 3.5.2. The beast call'd man 213 3.5.3. London. 1726: Die Grenzen des Interesses 217 3.6. Ein Schiff ohne Ruder 225 3.6.1. Was war — was ist — was wahr ist 227 3.6.2. Mensch, Tier, Zwischenwesen? 230 3.6.3. Zoon apolitikon 234 3.6.4. These silent people 237 3.6.5. Nature, unerring: Die graduelle Menschwerdung 242 3.6.6. Verschüttete Kapazitäten 245 3.6.7. Sprache, Seele. Gesellschaft: Befunde 250 4. LEUCHTFEUER: DIE EVIDENZ DER WILDEN KINDER 253 4.1. Naturzustände 263 4.1.1. Buffon: Eine wilde Romanze 268 4.1.2. Ein Glied in der Kette? 275 4.1.3. Homo sapiens tem Linn.. 281 4.1.4. Condillac: Sinnlose Zeichen 292 4.1.5. Rousseau: Die Quelle eines großen Missverständnisses 299 4.2. Vom rechten Verständnis der neuen Theorien 315 4.2.1. Tücken des Zeitgeistes: Halle und Steeb 315 4.2.2. Durchbruch der Skepsis: Schreber und Zimmermann 325 4.3. Der quadrupede Mensch: Folgen einer Provokation 337 4.3.1. Moscati und die Krankheit Bipedie 338 4.3.2. Seiltanzende Elefanten und musikalische Faultiere 343 4.3.3. Fliehe, unseliges und abscheuliches Bild: Herders Ideen 350 4.3.4. Die Kritik der praktischen Quadrupedie 357 4.3.5. Ausklang: Die Persistenz eines Topos 366 4.4. Exzentrik: Lord Monboddo 367 4.5. Das Ende der Naturgeschichte der Wilden Kinder 377 4.5.1. Blumenbach: Die Rückweisung des Naturzustandes 377 4.5.2. Ce sont des vrais idiots: Die Vermessung der Defizienz 399 5. HOHLSPIEGEL:TRADITIONSLINIEN DES 19. JAHRHUNDERTS 412 5.1. Die Visionen des Bibliothekars 413 5.1.1. Der Ursprung der Vernunft 416 5.1.2. Die Kritik der Skepsis 420 5.2. Staatsfeind Nr. 1: Wilde Kinder im Biologismus 429 5.2.1. Experimentaldarstellungen der Natur 430 5.2.2. Coelenteraten und Isolirte 436 5.3. Die unwahrscheinliche Allianz 443 6. DAS WACHS DER WISSENSCHAFTEN 445 EPILOG: WE MAY NEVER SEE IT AGAIN 477 7. BIBLIOGRAPHIE 479 7.1. Primärquellen 479 7.1.1. Periodika 479 7.1.2. Archivalia 482 7.1.3. Sonstige Druckquellen 483 7.2. Sekundärquellen 491 V18058G2 ISBN 9783515091541 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € ) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten ); GÜLTIG AB 01.01.2020 - bedingt u.a. durch deutliche Preiserhöhungen und neue Sendungsformen der DPAG . Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: [Vorkasseartikel] Geschichte Europas, Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 26162 - gefunden im Sachgebiet: Wissenschaft / Wissen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 24,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,95
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Best, Werner (Dr.) - Herbert, Ulrich: Best; Biographische Studien über Radikalismus, Weltanschauung und Vernunft 1903 - 1989; J. H. W. Dietz Nachf. / Nachfolger GmbH / Bonn; 1996. Auflage: 3, 6. - 13. T.; 695 S.; Format: 16x23 Karl Rudolf Werner Best (* 10. Juli 1903 in Darmstadt; † 23. Juni 1989 in Mülheim an der Ruhr), promovierter deutscher Jurist, Polizeichef, SS-Obergruppenführer und Politiker der NSDAP. (frei nach wikipedia); --- Inhalt: Inhaltsverzeichnis; Einleitung; Erster Teil Prolog: Rheinhessen nach dem Krieg. Kriegsende in Mainz - Unter französischer Besatzung - Separatistenputsch und "Abwehrkampf" - Thyssen-Tag in Mainz - Die Erfahrungen der "Franzosenzeit"; I. NACHKRIEGSJUGEND. 1. Generation der Sachlichkeit: Politische Generationen - Generationeller Stil - "Behütete Kindheit" - Jugend in der Nachkriegszeit; 2. Völkische Studenten: Der Deutsche Hochschulring - Juni-Club und Ringbewegung - Volk und völkisch - Studentischer Verfassungsstreit - Sieg der Radikalen; 3. Aktivist im "Abwehrkampf": Rheinlandarbeit des Hochschulrings - Übergang zum bewaffneten Kampf? - Innerer und äußerer Feind - Hochschulring und Hitler-Putsch - Ende der "schnellen Lösung"; II. POLITIK GEGEN DIE REPUBLIK. 1. Heroischer Realismus: Zeit der Bünde - Völkische Theorie und elitäres Kämpfertum - Der Krieg und das Recht; 2. Massenbewegung und Elite: Niedergang der Bünde - Die "Geistigen" und die NSDAP - Elite in der Massenpartei - Landtagswahlen 1931 - Der Boxheim-Skandal; 3. Machtergreifung, Machtverlust: Landtagspolitik - "Machtergreifung" in Darmstadt - Polizeichef in Hessen - Machtkampf und Sturz; Zweiter Teil: III. POLITISCHE POLIZEI IM "DRITTEN REICH". 1. Die Morde in München. Staat, Partei und Polizei - Das bayerische Modell - "Brauner Bolschewismus" - Neuaufbau des SD - Die "Röhm-Aktion" in München - Die Weichenstellung des 30. Juni; 2. Konsolidierung des Terrors: Ausgangslage und Aufgabenstellung - Autonomie der Politischen Polizei - Die Praxis der "Schutzhaft" - Die Mißhandlung von Häftlingen - Das dritte Gestapo-Gesetz; 3. Von der "Abwehr" zur "Prävention": "Arzt am deutschen Volkskörper" - Übernahme der Gesamtpolizei - Von der "Gegnerbekämpfung" zur "rassischen Generalprävention" - Maßnahmestaat und Normenstaat; 4. Vierte Säule im völkischen Staat: Militärische Abwehr und Abwehrpolizei - Funktionswandel des Sicherheitsdienstes - Professionalisierung und Führungspersonal - "Lebensgesetze" und völkisches Rechtsdenken; 5. "Antisemitismus der Vernunft": Pogrom und "seriöser Antisemitismus" - Generallinie Auswanderung - Austreibung der "Ostjuden" - "Kristallnacht" - Wendepunkt der "Judenpolitik"; 6. "Völkische Flurbereinigung": Bild und Selbstbild Bests - Bruch mit Heydrich - "Kritik und Apologie des >Juristen<" - Einsatzgruppen - Die "Aktionen" in Polen - "Völkische Flurbereinigung" - Das Kalkül des Sachzwangs; IV. FRANKREICH. 1. "Aufsichtsverwaltung": Das Pariser Szenario - Rückgrat der Kollaboration - "Sicherungshaft" - Kunstraub - Entrechtung der Juden - Volkstum und Besatzungspolitik; 2. Völkische Großraumordnung: Carl Schmitt und die Völkischen - Bests Theorie vom Großraum - Großraum und Vernichtungstheorie - "Herrenschicht oder Führungsvolk?" - Völkische Neuordnung Westeuropas; 3. Geiselerschießungen und "Judenpolitik": Attentate und "Sühnemaßnahmen" - Eskalation und Alternativen - Verschärfung der "Judenpolitik" - Von der Internierung zur Deportation; 4. Umbruch in Paris: Revirement und Karrieresorgen - Ein Briefwechsel - Heydrich in Paris; V. DANEMARK. 1. Das "Musterprotektorat": Best in Kopenhagen - Dänemark im deutschen Kalkül - Telegrammkrise - Regierungsbildung und "Verhandlungspolitik" - Reichstagswahlen; 2. "August-Aufruhr": Widerstand und innere Machtkämpfe - Massenstreik und Sabotage - Das Ende des "Musterprotektorats" - Ausnahmezustand; 3. Die "Judenaktion": Vorhaben und Rücksichten - Das Telegramm vom 8. September - Die Rettung der dänischen Juden - Forschung und Legenden; 4. Widerstand und "Gegenterror": In der Schwebe - Gerichtsbarkeit und "Clearing-Morde" - "Zweifrontenkampf" - Volksstreik in Kopenhagen - 385; Konfrontation mit Hitler - Zwanzigster Juli; 5. Kriegsende: Aktion Taifun - Fahrräder und Sippenhaft - Flüchtlinge - Endkampf im Norden?; Dritter Teil. VI. FALL UND WIEDERAUFSTIEG. 1. Prozesse und Urteile: Dänemark und die "Kriegsverbrecherfrage" - Verklärung und Analyse - Nürnberg - Heroismus und Selbstmitleid - "Konstitutioneller Psychopath" - Drei Urteile; 2. Westdeutschland und die "Kriegsverurteilten": Ausschaltung der NS-Eliten - Kampf gegen die "Siegerjustiz" - Kritik und Revision Nürnbergs; 3. Rückkehr in die Politik: Vom Todesurteil zur Freilassung - Die Morde in München, II - "Allmähliche Bereinigung" oder "Generalamnestie"? - Die Amnestie-Kampagne - "Wirkliche Verbrecher" - "Endlösung des Kriegsverbrecher-Problems"; 4. Naumann oder das Ende der Analogie: Die "Ehemaligen" in der FDP - Nationale Sammlung - Die Verhaftungsaktion - Achenbach - Ausgrenzung in den Wohlstand; VII. VERGANGENHEIT UND GEGENWART. 1. Sinngebung und Entlastung: "Was wollten wir als Nationalsozialisten?" - "Philosophie des Dennoch" - Die Gestapo und der Artikel 131 - Bests Entnazifizierung; 2. Kameradenhilfe: Nebenkanzlei Best - Ludwigsburg - Teilamnestie für "Beihilfe"? - Die RSHA-Verfahren - Best und die Historiker - Dokumentenhilfe - "Strategische Führung"; 3. Das Best-Verfahren: Verhaftung und Verhöre - Gutachterkrieg - Letzte Jahre; SCHLUSS; Anhang: Anmerkungen; Quellen und Literatur; Abkürzungen; Personenregister; Dank; Der Autor; --- Zustand: 2-, original illustrierter hellblauer Pappband mit Deckel, + Rückentitel, mit Tabellen + Organigrammen. Schnitt etwas fleckig, Besitzvermerk auf Vorsatz ISBN: 3801250199
[SW: SS; Schutzstaffel; Elite; XX; Heinrich Himmler; Nationalsozialismus; NS.; 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Werner Best; Reinhard Heydrich; SD; Reichssicherheitshauptamt; RSHA; Biographien; Lebensbeschreibungen; Judaica; Judentum; Endlösung; Antisemitismus; Anti-Semitica; antisemitism; Talmud; Holocaust; Shoa; Judenverfolgung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 58262 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
--- Betriebsruhe bis 24.10.2019 --- Danach werde ich alle Anfragen und Bestellungen kurzfristig abarbeiten. Danke für Ihr Verständnis

EUR 90,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Petersburg : das Laboratorium der Moderne ; 1909 - 1921. Karl Schlögel / Fischer ; 16720 2. Auflage; Ungekürzte Ausg.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schlögel, Karl (Verfasser): Petersburg : das Laboratorium der Moderne ; 1909 - 1921. Karl Schlögel / Fischer ; 16720 2. Auflage; Ungekürzte Ausg.Antikbuch24-SchnellhilfeAusg. = Ausgabe Frankfurt, M. : Fischer-Taschenbuch-Verl., 2015. kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, 702 S. : Ill., graph. Darst., Kt. ; 22 cm; sehr guter Zustand ISBN: 9783596167203 Anfang des 20. Jahrhunderts erfanden in Petersburg Künstler, Architekten, Utopisten neue Ausdrucksformen und trugen ihren Teil zur Geburt der Moderne in Europa bei. Doch Oktoberrevolution und Krieg setzten dem Aufbruch ein jähes Ende. Karl Schlögel porträtiert in seinem Klassiker der Kulturgeschichte eine Stadt und ihre Epoche in einer aufregenden Zeit. (Verlagsinfo) // Inhalt Hommage ä Sankt Petersburg Vorwort zur Neuausgabe <? Einleitung ry I. Sankt Petersburg Die tragische Imperiale 25 Das Verschwinden der Residenzstadt • Die Physiologie des Stadtkörpers. Die Stadt als Problem • Das neue Petersburg — als Plan Die Suche nach dem neuen Stil: »Asiatischer Stil«, Jugendstil, »modernisierter Klassizismus« • Bauten und Baumeister des neuen Petersburg Rettung der imperialen Stadt durch die Revolution. Agonie. Wiederauferstehung der Imperiale an anderem Ort. Tragik der urbanen Zivilität II. Argonauten des 20. Jahrhunderts Die russische Intelligencija zwischen »Vechi« (1909) und »Smena vech« (1921) 8j Von den »Vechi« 1909 zu »Smena vech« 1921. Diskussionszeitraum als Geschichts- und Lebenszeitraum »Vechi« 1909. Despotie, Tyrannei des Politischen, Physiognomie der Intelligencija, Krise der »alten Intelligencija« »Iz glubiny« 1918. Intelligencija-Geist und die Geister der Revolution. Revolution als Apokalypse und Katharsis »Smena vech« 1921. Die alte Intelligencija und die Sowjetmacht Der historische Ort der Intelligencija-Diskussion: Rußland im Strudel der Zivilisationsdynamik III Vasilij V.Rozanov Der präfaschistische Moderne 163 Radikale Subjektivität, »Ende der Literatur« Verletztes Leben, Normalitätsbedürfnis Alttestamentarische Opposition gegen die Orthodoxie Phalluskult und phallische Kultur Bedrohtes Nest — Philosophie der Privatheit Die Gesellschaft, Zerstörung der Politik • »Lebensbaum« Revolution Der Fall »Rozanov« — Bedrohungsangst und Gewalttätigkeit IV. Der Nevskij-Prospekt Der Stadtraum als politischer Raum Das Biotop der hauptstädtischen Intelligencija 201 Eine Straße ist keine Person, kein Held — die Fatalität der Anlage Die Anlage Der Nevskij-Prospekt der Vorkriegszeit als Schaustrecke der Warenwelt Ungeheure Ansammlung von Reichtum Zeitungen, Öffentlichkeit • Beschleunigung der Zeit Die Kinos am Nevskij: Phantasieraum des neuen Publikums Städtische Öffentlichkeit und Kampfplatz • Prospekt des 25. Oktober V. Ivan D. Sytin Vom russischen Pressezaren zum Rentier der Sowjetmacht Die überschießende Aufklärung 253 Herkunft • Der Schlüssel zum »modernen Russen« Der Verleger • Der Zeitungsmann Sytins Unternehmen der Volksaufklärung Der Verleger und die Intelligencija Der »spec« der Sowjetmacht VI. Pavel P. Rjabusinskij Der patriarchalische Fabrikant als Pionier der Moderne ßOß Pavel Pavlovic Rjabusinskij, Vita Rjabusinskij — das Selbstbewußtsein des »Tuchhändlers« Der Aufstieg des Muzik Der Bauer als Kaufmann, der »Herr im Haus« als Unternehmer Kulturelle Blüte: Reichtum und Nervosität Rjabusinskij und die Kriegsindustrie-Komitees: Kraftprobe und letzter Versuch • Rußland ohne Rjabusinskij VII. Eros der Technik, Eros der Macht 353 Der Große Plan — Die Arbeit der GOELRO-Kommission Vorform von GOELRO: »Kommission zur Erforschung der natürlichen Produktivkräfte Rußlands« (KEPS), gegründet 1915 Wie der Ingenieur geschmiedet wurde Organisation als Kunst • Der harte Kern der Utopie Im Schatten von GOELRO VIII. Die Epoche findet ihren Ton Der Dirigent Sergei A. Kussewizki 409 Zwischen zwei musikalischen Welten: Petersburg, Moskau vor 1914 Die Kussewizki-Konzerte Kussewizki, formative Jahre Musikalische Aufklärung: das Unternehmen Kussewizki Expedition in Neuland: die Wolga-Tourneen Der entfesselte Prometheus: Krieg und Revolution Die »Ära der Kammermusik« und die Kultur für die Massen IX. Petrograd als Schaubühne Die inszenierte Revolution 453 Die Inszenierung des Jahres 1920: Ort, Zeit, Handlung Lebendiges Theater, theatralisiertes Leben Von der Krise des Theaters zum Revolutionstheater Von der Straßendemonstration zur »rhythmisierten Bewegung« Petrograder Premiere, Petersburger Experimente Petruskas letzter Auftritt Epilog X Izgoev und Lenin Bürgerlicher Intellektueller und Parteioffizier Zwei Typen des Politischen in der russischen Revolution JOJ »Na perevale« — Zwischen Selbstherrschaft und Revolution »Argonautenzug«, bürgerliche Gesellschaft, Zivilisierung des Politischen Drittes Element, zivile und politstrategische Disposition Lenin: Wer das »schwächste Kettenglied« ergreift, wird auch die »Kommandohöhen« erobern »Smuta« — »Zeit der Wirren« Die Einfachheit und Größe der Revolution Die Überwältigung der zivilen Gesellschaft Die Ohnmacht des Politischen Sisyphosarbeit des Zivilisatorischen Epilog — Prolog XI. Petersburger Intelligencija Bewohner des Archipels, Passagiere der Arche jjy Die Flut, die Wellen Der Archipel Das Haus der Wissenschaftler: die Rettung des »Gehirns der Nation« Isaaks-Platz 5: Das Zubov-Institut für Kunstgeschichte »Haus der Literaten«, Bassejnaja Nr. 11 »Haus der Künste«, Mojka Nr. 59: Das Schiff als Lebensraum Puschkin-Feier am 11. Februar 1921 Proskription, Ausweisung, das Schiff nach Stettin Postscriptum Anmerkungen zur Schreibweise und Aussprache 636 Bibliographische Notiz 637 Anmerkungen 648 Personenregister 695 Abbildungsnachweis 703 Z25227H3 ISBN 9783596167203 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € ) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten ); GÜLTIG AB 01.01.2020 - bedingt u.a. durch deutliche Preiserhöhungen und neue Sendungsformen der DPAG . Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: Sankt Petersburg ; Kultur ; Geschichte 1909-1921, Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 32299 - gefunden im Sachgebiet: Geschichte / Zeitgeschehen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 14,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Friedrich Grütter: Das Evangelium als deutsches Kunstgut Eine Evangelien - Harmonie

Zum Vergrößern Bild anklicken

Friedrich Grütter: Das Evangelium als deutsches Kunstgut Eine Evangelien - Harmonie Nürnberg: Deutsche Bibelgesellschaft, keine Angabe. 292 Seiten , 19 cm Ledereinband Einbandkanten teils bestoßen, der Einband ist fleckig, die Seiten sind altersbedingt gebräunt, ansonsten im guten Zustand, Aus dem Inhalt: Die Ordnung. Prolog des Evangelisten: Der Sinn der Welt. I. Geburt und Kindheit des Heilands - 1. Der Erzengel verkündigt des Vorläufers Geburt - 2. Ankündigung der Geburt des Gottessohn - 3. Lobgesang der erwählten Jungfrau - 4. Der Wegbereiter geboren - 5. Anerkennung der Jungfrau durch Joseph - 6. die Geburt des Messias im Stall - 7. Die Weisen sehen den Stern - 8. Die Darbringung des Kindes im Tempel - 9. Die Verfolgung des neugeborenen Königs - 10. Der Knabe in seines Vaters Haus - II. Des Wirkens Anfang - 11. Das Auftreten des Bußepredigers - 12. Die Demutstaufe des Heilands -13. Die ersten Nachfolger - 14. Wasser und Wein in Kana - 15. Wohnungsnahme zu Kapernaum. Vierzig Tage Prüfung im heiligen Geist - III. Der große Gotteskündiger - 16. Erstes lehren in hohem Ansehen - 17. Erste Reinigung des Gottesdienstes in Jerusalem - 18. Ein Oberster empfängt ein erstes großes Licht - 19. Der Täufer freut sich der Erfüllung - 20. Es endet des Vorläufers Weg - 21. Notwendige Rückkehr nach dem Norden; die erste Ernte unter Samaritern - 22. Verwerfung in der Vaterstadt, Beginn der Gottesreichsverkündigung in Kapernaum - 23. Eines königlichen Beamten Glaube - 24. Dämonen erkennen ihren Herrn! Erregung der neuen Lehre und Gotteskraftoffenbarung - 25. Massenandrang am großen Tage von Bethasaida - 26. Der unumschränkte Herr und Meister - 27. Das neue Erbarmen, selbst mit Aussätzigen - 28. Sündenvergebung des erschienenen Messias erregt ersten Anstoß - 29. Seelsorge auch für Wucherer und Zöllner! Unverständlich! - 30. Die große Werbung in der Synagoge - 31. Selbst Täuferjünger stoßen sich am Überschwang der neuen Gottesfreiheit - 32. Lebendige Frömmigkeit: Barmherzigkeit! - 33. Die Lehre vom Berge. Die Jüngerlehre - 34. Bekräftigung in Jerusalem: Die Gottessendung gegen sture Satzungsfrommheit - 35. Helfende Schwestern in Bethanien - IV. Große Arbeit, großer Erfolg - 36. Aufbruch zum Evangelisationsfeldzug in Galiläa - 37. Das Wunder der ersten Totenerweckung. Nain - 38. Das Pharisäermahl von Magdala - 39. Der Apostelkreis und seine Ordnung - 'Häuft euch nicht Schätze.....' - 40. Ein heidnischer Hauptmann versteht das Königtum des Himmelsreis - 41. Gottes Dienst vor Vater, Mutter, Brüdern, Schwestern - 42. Dem blinden Volke Gleichnispredigt! - 43. Nachfolge geht durch Sturm! Des Meeres Bändigung! - 44. Er überwindet Legionen Satans - 45. Stillung des Blutes, Erweckung eines Mägdeleins - 46. Zwei Blinde und stummer Besessener - 47. Des gefangenen Täufers Menschenringen und die neue Botschaft - 48. Heilige Herausforderung am Sabbat, herausbrechender Haß der Gegner - 49. Das Berggebet - 50. Die letzten Taten am See; Regen die Spötter - 51. Auszug der siebzig Evangelisten - 52. Die Vaterstadt verwirft ihn nochmals - 53. Des Täufers Tod - 54. 'Satan fiel aus den Himmeln.' - Rückkehr - V. Die Wende: Die irdische Entsagung, der Weg zum Leiden - 55. Flucht vor dem irdischen Königtum, nach der großen Wunderspeisung - 56. Er zeigt den Jüngern die Göttlichkeit seiner Wege: Meerwandeln - 57. Das Lebensbrot: Sein Fleisch und Blut - 58. Die Irdischgesinnten fallen ab - außer dem Verräter - 59. Die offene Lehre vom Leidensweg des Christus - 60. Drei Jünger sehen träumend den großen Gotteswillen des Leidens - 61. Seine göttliche Kraft: nur aus Beten und Fasten - 62. Still umher im Nordland, immer den Weg weissagend - 63. Rückkehr - Der Gottessohn demütigt sich in Menschenliebe unter religiöse Bürgerpflichten - 64. Die hochmütigen Jünger lehrt er Demut, Selbstzucht, Nachsicht und unendliche Geduld in kleiner Arbeit - 65. Er zerreißt das Gespinst der leichten äußeren Technik religiöser Reinheit - 66. Er zerreißt das Gespinst der leichten äußeren Technik religiöser Reinheit - 66. Neu in der Fremde bei den Kannanitern, erfreut und stärkt ihn eine Heidenfrau durch tiefste Glaubensdemut - 67. Er weiß noch Stätten, da er nicht hinkam, zu heilen und zu wirken - 68. Er muß das Volk, so blind es ist, noch einmal speisen - 69. Er warnt vor Heuchelei, weissagt Verfolgung, Streit und Selbstgerechtigkeit der kommenden Zeiten - 70. Beispiel noch einmal, wie er stille hilft und zugleich furchtlos offen, umgeben von höchster Feindschaft - 71. Kein Drängen zum Martyriumsweg! - 72. Mit Ernst erringen heißt&#180;s! und allem entsagen! 73. Er weiß sich in Gottes Hand und ist ruhig entschlossen - 74. Er kommt nicht als Eiferer, vielmehr im ganzen Leidensernst - VI. Kampf in Jerusalem entbrennt - 75. Seine Rechtfertigung - Aufwühlung aller Meinungen - 76. Gottes Hand zerschlägt die ersten Anschläge durch Nikodemus - 77. Sieghafte Diskussionen mit den Gegnern - Die Selbstgerechten - 78. Die Schuldbewußten - 79. Die verlegenen Patrioten - 80. Die Zweifler an dem Himmelsreich - 81. Die Theoretiker-die Praxis - 82. Gott sandte als Licht ihn in die Welt des Teufels- Sie nennen&#180;s Schwärmerwahn - 83. Einen Blindgeborenenn macht der Gottgesandte sehend und zeigt den falschen Hirten, was sein Hirtenauftrag - 84. Er widerlegt authentisch den jüdischen Messiasglauben - 85. Sie wollen ihn wegen Gotteslästerung steinigen - VII. Vertrieben! Doch ungebeugtes Weiterwirken - 86. Scheinbar zurück zum Anfang - 87. Himmlische Pflicht, nicht Erdenlust! - 88. Gehorsam wie die Kindlein - 89. Gott stellt den schwersten Anspruch, er gibt auch den gerechten Lohn - 90. Das ungeheure Zeichen - 91. Ächtung - VIII. Hinauf zum letzten großen Zeugnis - 92. man soll ihn halten! - 93. Treu bleiben heißt&#180;s-Lehrt er Zachäus - 94. Die Salbung zum Begräbnis - 95. Der Palmeneinzug - 96. Der erste Tag-Gott donnert. Die Gottessonne schickt sich an zum Untergehen - 97. Blinde Augen, taube Ohren, feige Herzen - 98. Der zweite Tag voll Schmerz und Zorn und Wundern - 99. Der dritte Tag-Der Durchschauer aller Herzen hält große Abrechnung - 100. Die große zeit- und Weltenperspektive - 101. Der Verrat - 102. Gründonnerstag-Gebot des Liebesmahls, Verheißung geistiger Gemeinschaft - 103. Letztes Nachtgespräch-Ausblick in die große Gottgemeinschaft, den Seelenfrieden und die Wirkensfreude der Offenbarer Gottes - 104. Die letzte Stunde-Das Grauen des Schlachttiers und die Kraft des Betens - IX. Vollendung - 105. Gefangennahme - 106. Der Fall Petrus - 107. Im Angesicht der Hohepriester - 108. Vor den Machthabern - 109. Unschuldig befunden, grauenvoll gezüchtigt, zum Tode verurteilt - 110. Des Verräters Ende - 111. Der Qualentod am Pfahl des Kreuzes - 112. Begräbnis - 113. Das Menschensiegel - X. Der Auferstandene - 114. Engelsverkündigung aus dem leeren Grabe - 115. Die erste Sehende -die ihn am meisten geliebt - 116. Es darf nicht sein!-redet die Erde - 117. Der mitwandernde Fremdling - 118. Mitten unter ihnen - 119. Selig, die nicht sehen und doch glauben! - 120. Am See- So wandelt er weiter in die Seelen - 121. Auf dem Berge-Das fortan bleibende Sendungswort - 122. Himmelfahrt - 123. Der Jünger Rückkehr in die Welt und Ausgang in die Welt 3i4a Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.
[SW: Friedrich Grütter; Das Evangelium als deutsches Kunstgut; Eine Evangelien - Harmonie; Religion]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 19771 - gefunden im Sachgebiet: Religion
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,70
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Diamond, Jared Kollaps. Warum Gesellschaften überleben oder untergehen 4.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Diamond, Jared Kollaps. Warum Gesellschaften überleben oder untergehen 4. Frankfurt Fischer S. Verlag Gmbh 2005 Gebunden 800 S. ISBN: 9783100139047 Jared Diamond erzählt nicht nur von menschlichen Gesellschaften, die untergegangen sind, er erzählt vor allem von denen, die Erfolg hatten. Er zeigt, welche Faktoren ihnen geholfen haben, und er tut dies glänzend. Grandioser Lesestoff für alle, die wollen, dass unsere Geschichte noch lange weitergeht." Prof. Dr. Ernst Peter Fischer, Autor des Bestsellers "Die andere Bildung" Eines vorweg: Jared Diamonds Buch skizziert keineswegs ein Schreckensszenario ohne Auswege, dazu ist der Geografieprofessor aus Kalifornien zu sehr Realist und auch Optimist. Die bedrohliche Covergestaltung und der Titel sind hier ein wenig irreführend. Der Pulitzer-Preisträger Diamond -- er erhielt diese Auszeichnung für Arm und Reich -- untersucht, welche Bedingungen dazu führen, dass eine Gesellschaft untergeht. Prototyp dieses Untergangs ist für ihn die Gesellschaft der Oster-Insel. Daneben erzählt der Autor z.B. die Geschichte der Mayas oder der Wikinger, wendet sich aber auch heutigen Gesellschaften zu. U.a. stellt er das Beispiel Ruanda vor; das Land, in dem bekanntlich ein Völkermord von monströsen Ausmaßen stattfand. Ganz Wissenschaftler benennt Diamond zunächst einmal fünf Faktoren, die beim Untergang einer Gesellschaft eine Rolle spielen können. Da wären zunächst Schäden, die der Umwelt unabsichtlich zugefügt werden. Als Zweites hebt Diamond Klimaveränderungen hervor. Weiterhin können feindliche Nachbarn ein Faktor der Zerstörung sein. Viertens: Die Hilfe freundlicher Nachbarn nimmt ab. Die fünfte und laut Diamond wichtigste Frage lautet jedoch: Wie reagiert eine Gesellschaft auf ihre Probleme? Keiner der fünf Faktoren dürfte für sich genommen zum Untergang führen, vielfach wirken sie in Kombination. Der fünfte Faktor aber, also wie man ökologischen und anderen Problemen begegnet, ist laut Diamond besonders bedeutsam. Gesellschaften miteinander zu vergleichen, ist natürlich nicht unumstritten. Diamond nimmt diese Herausforderung an und legt eine kenntnisreiche Analyse vor, die man gleichermaßen unter kulturgeschichtlichen wie unter gesellschaftskritischen Aspekten lesen kann. Dem Ethos des Wissenschaftlers folgend, verzichtet der Autor dabei auf wilde Untergangsszenarien. Vielmehr hält er den Menschen den Spiegel vor und zeigt, wie Gesellschaften ihre eigene Existenz bedrohen. Ein denkwürdiges Lern- und Lesebuch. Rezension: Eine logische Fortsetzung seines Buches "Arm und Reich" hat Jared Diamond hier vorgelegt. Diesmal beschäftigt er sich mit den Gründen für den Untergang früherer Hochkulturen und zieht Parallelen zur Jetztzeit. Dabei weist er auf viele Ursachen hin, die auch heute zu einem Zusammenbruch einer Gesellschaft führen können. Es geht dabei um falsche Bodenbewirtschaftung, Überbevölkerung und teure Kriegsführung. Aber auch um kulturelle Gepflogenheiten, starres Festhalten an überholten Werten sowie den Egoismus einer Regierungsschicht, die es sich leisten kann, abgeschottet von den konkreten Problemen der restlichen Bevölkerung zu leben... Das Buch ist umfangreich und liest sich nicht ganz leicht, es macht allerdings jedem Vergnügen, der gerne große Gedankenbögen nachverfolgt und den auch ein dicker naturwissenschaftlicher Wälzer nicht schreckt. Hochinteressant fand ich das Kapitel über China und seine Umweltprobeleme. Die jüngsten Ereignisse dort im November 2005 zeigen, wie aktuell der Autor mit seinem Buch gerade ist. Jared Diamond hat erstklassig recherchiert und viele interessante Fakten zusammengetragen. Besonders spannend fand ich seine Wiedergabe der Tragödie der Osterinsel und seine Ausführungen zum Ende der Wikingerkultur in Grönland. Diamond fand aber auch Positives heraus, wie z. B. die gelungene Aufforstung Japans durch die Shogun oder den Entschluß der Tikopia, von umweltfeindlicher Schweinehaltung auf ihrer Insel abzulassen. Auch werden gute Beispiele aus der aktuellen Wirtschaft gebracht: So das Ölfördergebiet von Kutubu, in dem besonders auf den Naturschutz geachtet wurde. Gerade hier liegt meines Erachtens nach die Stärke von Diamonds vielschichtiger Argumentation. Trostlose Weltungergangszenarien bringen die Menschen nicht zur Umkehr, weil sie das allzu Unangenehme dann einfach verdrängen und die nackte Angst ist ein schlechter Ratgeber, wenn es gilt, komplexe Probleme langfristig zu lösen, meint Diamond. Das Buch bringt zwar internationale Fallbeispiele, richtet sich aber vorwiegend an ein amerikanisches Publikum. Zwei umfangreiche Kapitel sind der aktuellen Umweltpolitik des US-Bundesstaates Montana gewidmet, was vielleich nicht jeden europäischen Leser so detailiert interessieren dürfte wie den Autor, der hier seinen Grundbesitz hat. Verständlich allerdings, daß er den möglichst werthaltig an seine Kinder weitergeben möchte. Rezension: Im Gegensatz zu seinem Bestseller „Arm und reich“, der sich mit dem Aufstieg unterschiedlicher Gesellschaften befasste, beschäftigt Jared Diamond sich hier mit deren Untergang. Er identifiziert dabei fünf Hauptursachen für den Zusammenbruch von Kulturen: vom Menschen verursachte Umweltschäden, Klimaveränderung, feindliche Nachbarn, Verlust der Unterstützung durch freundliche Nachbarn bzw Handelspartner und schließlich die Reaktion der Bevölkerung auf ihre Probleme. Unter diesen Aspekten untersucht Diamond eine Reihe von Kulturen aus Vergangenheit und Gegenwart. Er erklärt, warum manche frühere Gesellschaften (zum Beispiel die Wikinger-Siedlung in Grönland oder die Ureinwohner der Osterinsel) untergingen, während anderen (zum Beispiel Island) dieses Schicksal trotz ähnlicher ökologischer Probleme erspart blieb. Anschließend wird die Lage in einigen heutigen Staaten wie Ruanda, China oder Australien geschildert und erklärt, warum sich diese nach Meinung des Autors in einer prekären Situation befinden und welche Lösungsmöglichkeiten es gäbe. Das Hauptaugenmerk wird in beiden Fällen auf die vom Menschen verursachte Schädigung der Umwelt sowie auf die Auswirkungen eines übermäßigen Bevölkerungswachstums gelegt. Im letzten Teil des Buches versucht Diamond, Lehren für die Gegenwart zu ziehen. Er beschreibt, warum Gesellschaften ihre Probleme oft nicht erkennen bzw nicht in der Lage sind, sie zu lösen. Er erklärt, welches heutzutage die drängensten Umweltprobleme sind, die einer baldigen Lösung bedürfen, beschreibt die Schwierigkeiten, die dabei zu bewältigen sind (vor allem hinsichtlich der Einstellungen von Politikern oder Leitern von Wirtschaftsunternehmen), zeigt aber auch positive Ansätze auf. Insbesondere schildert Diamond auch (teilweise aber erst im Kapitel „Weiterführende Literatur“), wie der Einzelne als Wähler oder Konsument auf Entscheidungsträger einwirken und so einen verbesserten Umweltschutz erreichen kann. So bietet dieses Buch nicht – wie der Titel vielleicht befürchten ließe - nur ein düsteres Untergangsszenario, sondern zeigt auch auf, dass wir alle es in der Hand hätten, die ökologische Situation der Erde positiv zu beeinflussen. So weit so gut. Bedauerlicherweise hat das Buch aber auch einige Schwächen: Diamond überhäuft den Leser auf über 600 Seiten mit einer Fülle von – großteils nicht einmal uninteressanten – Details, die aber leider zuweilen den Blick auf das eigentliche Thema verstellen. Auch die Auswahl der behandelten Gesellschaften ist fragwürdig. Der Untergang des römischen Imperiums oder der mykenischen Kultur in Griechenland werden zwar im Prolog kurz angesprochen, danach aber nicht mehr näher erörtert. Das Schicksal dieser Gesellschaften wäre aber für die meisten (auch amerikanischen) Leser wohl interessanter gewesen als etwa jenes der kleinen Pazifikinseln Pitcairn und Henderson. Überhaupt ist der Pazifikraum überrepräsentiert. Nicht nur befassen sich zwei größere Kapiteln mit diversen abgelegenen Inseln im Südpazifik, auch die Situation in Neuguinea wird an verschiedenen Stellen immer wieder behandelt. Von den modernen europäischen Staaten wird dagegen nur Island kurz erwähnt und auch die Schilderung der aktuellen Lage in den Vereinigten Staaten beschränkt sich auf ein (beinahe zu) ausführliches Kapitel über Montana und eine kurze Auflistung der Probleme in Los Angeles. wie neu!
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN8962 - gefunden im Sachgebiet: Romane/Erzählungen / Sonstiges - Romane / Erzählungen
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 28,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Zauberwelt Der Oper

Zum Vergrößern Bild anklicken

Various: Zauberwelt Der Oper Concert Hall - M-5010--M-5022, 1111. Vinyl-Box LP-Vinyl Schallplatte in einem guten bis sehr guten Zustand, am Cover kleinere Gebrauchsspuren. Die Vinyl-Platten sind stets in Inlays. 13-LP-Box. Textbuch fehlt. (Keine genaue Jahreszahl angegeben.) Die Krönung Der Poppea Duett „In Un Sospir“ Dido Und Äneas Didos Klage „When I Am Laid“ („Werd' Ich Ins Grab Gelegt“) Julius Cäsar Sinfonia („Die Schlacht“) Rezitativ „E Pur Cosi“ Und Arie „Piangerò La Sorte Mia“ („Weine Nur, Klage Nur“) Die Magd Als Herrin Arie „Sempre In Contrasti“ („Nicht Maß Noch Ende“) Duett „Lo Conosco“ („Ich Verstehe“) Orpheus Und Eurydike Arie „J'ai Perdu Mon Eurydice“ („Ach, Ich Habe Sie Verloren“) Die Entführung Aus Dem Serail Arie „Konstanze, Dich Wiederzusehen“ Arie „Ach, Ich Liebte“ Die Hochzeit Des Figaro Kavatine „Se Vuol Ballare, Signor Contino“ („Will Der Herr Graf Den Tanz Mit Mir Wagen“) Arie „Non Su Più“ („Ich Weiß Nicht, Wo Ich Bin“) Arie „Non Più Andrai“ („Nun Vergiß Leises Flehn“) Kavatine „Porgi Amor“ („Hör Mein Flehn“) Arie „Voi Che Sapete“ („Sagt Holde Frauen“) Rosenarie „Deh Vieni!“ („O Säume Länger Nicht“) Don Giovanni Registerarie „Madamina, Il Catalogo È Questo“ („Schöne Donna, Dies Genaue Register“) Rezitativ Und Duett „Là Ci Darem La Mano“ („Reich Mir Die Hand Mein Leben“) Arie „Or Sai Chi L'Onore“ („Du Kennst Nun Den Frevler“) Maskenterzett „Signor, Guardate Un Poco“ („O Sehet Gnäd'ger Herr ... Möge Gott Zu Unsrem Werke“) Arie „Deh Vieni Alla Finestra“ („Feinsliebchen Komm Ans Fenster“) II. Akt, Finale „Don Giovanni, A Cenar Teco ...“ („Don Giovanni, Du Hast Zum Nachtmahl Mich Geladen“) Die Zauberflöte Arie „Der Vogelfänger Bin Ich Ja“ Arie „Dies Bildnis Ist Bezaubernd Schön“ Arie „O Zittre Nicht“ Szene „Wie Stark Ist Nicht Dein Zauberton“ Szene „Tamino Mein! O Welch Ein Glück“ Fidelio Quartett „Mir Ist So Wunderbar“ Arie „Ha! Welch Ein Augenblick“ Arie „Abscheulicher! Wo Eilst Du Hin“ Chor Der Gefangenen „O Welche Lust“ Rezitativ Und Arie „Gott! Welch Dunkel Hier! ... In Des Lebens Frühlingstagen“ Finale „Wer Ein Solches Weib Errungen“ Der Freischütz Arie „Nein, Länger Trag' Ich Nicht Die Qualen“ Lied „Hier Im Ird'schen Jammertal“ Ariette „Kommt Ein Schlanker Bursch Gegangen“ Arie „Wie Nahte Mir Der Schlummer“ Zar Und Zimmermann Arie „O Sancta Justitia“ Der Barbier von Sevilla Einleitung „Piano, Pianissimo“ avatine „Ecco Ridente In Cielo“ („Sieh' Schon Die Morgenröte“) Arie „Largo Al Factotum“ („Ich Bin Das Faktotum“) Kavatine „Una Voce Poco Fa“ („Frag' Ich Mein Beklomm'nes Herz“) Arie „La Calunnia È Un Venticello“ („Die Verleumdung, Sie Ist Ein Lüftchen“) Terzett „Ah, Qual Colpo Inaspettato“ („Ist Er's Wirklich“) Don Pasquale Arie „So Anch'io La Virtù“ („Auch Ich Versteh' Die Feine Kunst“) Duett „Tornami A Dir Che M'ami“ („Ach Laß' Es Mich Hören“) Die Nachtwandlerin Arie „Come Per Me Sereno“ Duett „Prendi: L' Anel Ti Dono“ Duett „Ah, Non Credea Mirarti“ Lucia Di Lammermoor Sextett „Chi Mi Frena“ („Wer Vermags, Den Zorn Zu Hemmen“) Wahnsinnsszene „Eccola ...“ , „Il Dolce Suono ...“ („Seht, Sie Naht ...“, „Ich Hörte Sprechen“) Arie „Cruda, Funesta Smania“ („Wut, Heißen Durst Nach Rache“) Norma Arie „Cast Diva“ („Keusche Göttin“) Der Fliegende Holländer Matrosenchor „Steuermann Laß Die Wacht“ Tannhäuser Gebet Der Elisabeth „Allmächt'ge Jungfrau“ Romanze „Wie Todesahnung, Dämm'rung Deckt Die Lande“ („O Du, Mein Holder Abendstern“) Lohengrin Szene „Euch Lüften ...“ Gralserzählung „In Fernem Land ...“ Schlußszene „Mein Lieber Schwan! ...“ Tristan Und Isolde Liebesduett „Lausch, Geliebter ...“ Isoldes Liebestod „Mild Und Leise“ Die Meistersinger von Nürnberg Fliegermonolog „Wie Duftet Doch Der Flieder“ Quintett „Selig Wie Die Sonne“ Walthers Preislied „Morgendlich Leuchtend“ Schlußszene „Auf, Meister Pogner“ Die Walküre Siegmunds Liebeslied „Winterstürme Wichen Dem Wonnemond“ Walkürenruf „Hojotoho“ Wotans Abschied „Leb Wohl, Du Kühnes, Herrliches Kind“ Rigoletto Rezitativ Und Arie „Caro Nome“ („Teurer Name“) Szene „Povero Rigoletto“ („Ach Armer Rigoletto“) Und Arie „Cortigiani, Vil Razza Dannata“ („Feile Sklaven“) Duett „Parla, Siam Soli“ („Rede, Wir Sind Allein“) Arie „La Donna È Mobile“ („Ach Wie So Trügerisch“) Quartett „Un Dì, Se Ben Rammentomi“ („Als Tänzerin Erschienst Du Mir ... Holdes Mädchen Sieh Mein Leiden“) Der Troubadour Chor Der Zigeuner „Vedi le Fosche Notturne“ („Seht, Wie Die Wolken“) Arie „Stride La Vampa“ („Lodernde Flammen“) Rezitativ Und Arie „Il Balen Del Suo Sorriso“ („Ihres Auges Himmlisch' Strahlen“) Arie „Di Quella Pira“ („Lodern Zum Himmel“) Arie „D'amor Sull'ali Rosee“ („In Deines Kerkers Tiefe Nacht“) Szene „Miserere“ („Hab' Erbarmen, O Herr“) Kerkerszene „In Unsere Heimat“ La Traviata Trinklied „Libiamo ...“ („Auf, Schlürfet In Durstigen Zügen“) Szene „Un Dì, Felice“ („So Hold, So Reizend“) Arie „Di Provenza Il Mar ...“ („Hat Dein Heimatliches Land“) Arie „Addio, Del Passato ...“ („Lebt Wohl Jetzt, Ihr Gebilde“) Aida Großes Finale 2. Akt Und Triumphmarsch „Gloria All' Egitto“ („Heil Dir Ägypten“) Rezitativ Und Arie „Celeste Aida“ („O Wäre Ich Erkoren ...“ „Holde Aida“) Nil-Arie „Oh Patra Mia ...“ („Oh Vaterland“) Szene „L'abborrita Rivale A Me Sfuggia“ („Entflohn Ist Die Rivalin“) Othello Szene „Piangea Cantando“ („Bei Meiner Mutter“) ... „Ave Maria ...“ („Sei Mir Gegrüßt“) Die Verkaufte Braut Chor Der Landleute „Seht Am Strauch Die Knospen Springen“ Arie „Gerne Will Ich Dir Vertrauen“ Arie „Teu' - Teu' - Teurer Sohn“ Duett „Weiß Ich Doch Eine“ Schlußchor „So Ist's Recht“ Boris Godunow Krönungsszene Abschied Und Tod Des Boris „Leb Wohl Mein Sohn“ Margarethe Kirmes (Wirtshausszene) „Vin Ou Bière“ („Wein Und Bier“) Valentins Gebet „Avant De Quitter Ces Lieux“ („Da Ich Nun Verlassen Soll“) Rondo Vom Goldenen Kalb „Le Veau D'or“ („Ja Das Gold Regiert Die Welt“) Rezitativ Und Kavatine „Salut, Demeure Chaste Et Pure“ („Gegrüßt Sei Mir, O Heil'ge Stätte“) Ballade Vom König In Thule „Il Était Un Roi De Thulé“ („Es War Ein König In Thule“) Gartenszene „Eternelle ... Oh Nuit D'amour ...“ („Ewig Dein“) Carmen Habanera „L'amour Est Un Oiseau Rebelle“ („Ja, Die Liebe Hat Bunte Flügel“) Zigeunerlied „Les Tringles Des Sistres Tintaient“ („Was Ist Zigeuners Höchste Lust?“) Torero-Lied „Votre Toast“ („Euren Toast“ ... „Auf In Den Kampf, Torero“) Blumenarie „La Fleur Que Tu M'avais Jetée“ („Hier An Dem Herzen Treu Geborgen“) Schmugglerchor „Ecoute, Compagnon, Écoute“ („Nur Mutig In Die Schlucht Hinab“) Kartenterzett „Mêlons, Coupons“ („Mische, Hebe“) Hoffmanns Erzählungen Lied Vom Kleinzack „Il Y Avait Une Fois À La Cour D'Eisenach“ („Es War Einmal Am Hofe Von Eisenack“) Lied Der Olympia „Les Oiseaux ...“ („Phöbus Stolz Im Sonnenwagen“) Barkarole „Belle Nuit D'amour“ („Schöne Nacht“) Spiegelarie „Scintille Diamant“ („Leuchte Heller Spiegel Mir“) Arie „Elle A Fui, La Tourterelle“ („Sie Entfloh, Die Taube“) Duett „C'est Une Chanson D'amour“ („Hörst Du Es Tönen“) Manon Arie „Je Suis Encore Tout Étourdie“ („Ja Überrall Bin Ich Bekannt“ ... „Folget Dem Ruf“) Traumerzählung „En Fermant Les Yeux“ („O Schöne Zeit“ ... „Ich Schloß Die Augen“) Die Tochter von Madame Angot Politisches Lied „Jadis Les Rois, Race Proscrite“ Arie „Elle Est Tellement Innocente“ Chor Der Verschwörer „Quand On Conspire“ Die Fledermaus Arie „Täubchen Das Entflattert Ist“ Terzett „So Muß Allein Ich Bleiben“ Duett „Trinke, Liebchen, Trinke Schnell“ Couplet „Mein Herr Marquis“ Hänsel Und Gretel Duett „Brüderchen Komm Tanz' Mit Mir“ Duett „Ein Männlein Steht im Walde“ Duett „Abends Will Ich Schlafen Gehn“ (Abendsegen) Cavalleria Rusticana Szene „Voi Lo Sapete ... No, Turiddu“ („Als Euer Sohn Einst Fortzog“) Duett „Comare Santa, Allor Grato Vi Sono“ („Verruchte Tat ...“) Der Bajazzo Prolog „Si Può“ („Schaut Her, Ich Bin's“) Arie „Vesti La Giubba“ („Jetzt Spielen“ ... „Lache Bajazzo“) André Chénier Szene „Vicino A Te“ ... „La Nostre Morte“ La Bohème Arie „Che Gelida Manina“ („Wie Eiskalt Ist Dies Händchen“) Arie „Mi Chiamano Mimi“ („Man Nennt Mich Jetzt Mimi“) Musettes Walzer „Quando Me'n Wo'“ („Will Ich Allein“) Mimis Tod „Sono Andati?“ („Sind Wir Allein?“) Tosca Szene Und Arie „Recondita Armonia“ („Wie Sich Die Bilder Gleichen“) Szene „La Povera Mia Cena“ („Es Wäre Doch Schade“) Und Arie „Vissi D'arte“ („Nur Der Schönheit“) Arie „E Lucevan Le Stelle“ („Und Es Blitzten Die Sterne“) Madame Butterfly Liebesduett „Bimba Dagli Occhi“ („Mädchen In Deinen Augen Liegt Ein Zauber“) Arie „Un Bel Dì“ („Eines Tages Seh'n Wir“) , beim Kauf von LPs gewähren wir auf die zweite und jede weitere 30% Rabatt, ggf. anfragen. N87
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 318730 - gefunden im Sachgebiet: Schallplatten/LP
Anbieter: ABC Versand e.K., DE-65326 Aarbergen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 68,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top