Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 2280 Artikel gefunden. Artikel 2266 bis 2280 werden dargestellt.


Silverman, Melvin:  The Technical Manager`s Handbook. A Survival Guide.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Silverman, Melvin: The Technical Manager`s Handbook. A Survival Guide. Chapman & Hall, 1996. Because no two organizations or managers are alike, there are no cure-alls in management thät are universally applicable. There always has to be extensive modification to suit the specific situations that each individual faces in their daily work environment and therefore recommended Systems and techniques must be adapted to fit. This book provides a theoretically sound and practically based foundation for that adaptation process and assists the manager (and the would-be manager) in the development of unique and successful styles of managing. Based upon the author`s more than 25 years of successful experience, this volume supports the adaptation process by interpreting the latest management theories and techniques for the reader and suggesting how to use them. The book provides uniquely useful methods to succeed when managing in our fast-changing economic environments. It combines the best and latest in theory with tested and effective practices. thereby providing the reader with proven methods that support the development of individual management strategies. Case studies and questions presented throughout` the work further illustrate and reinforce the material and assist the reader to test or modify proven concepts to fit the work environment. Designed to help readers handle the demanding responsibilities of technical management, this work features important information on dealing with international firms. contracts, and projects; the latest material on TQM, ISO 9000, information Systems, and CAD management; essential details on personal liability and ethics in decision making; plus the manager’s role in decision making. motivating others, and displaying leadership. The Technical Manager`s Handhook serves as a valuable, cross-method reference to scientists, researchers. engineers, and students who are currently, or are soon to be involved in technical management operations. Managers and would-be managers in quality assurance, manufacturing, administration, and Computer manufacturing will also benefit from this volume`s accessible and practical exploration. This book is an extension and improvement on a previous publication, The Technical Managers Survival Book. About the Author Melvin Silverman, Ph.D.. P.E., is presently a Consultant with the world-wide management Consulting firm Atrium Associates Inc.. in Cliffside Park, NJ. In addition to being the author of many texts and articles on technical operations, he is presently an international lecturer on managing technical operations and has been a university instructor, design engineer. project manager, plant manager, and general manager. ISBN: 9780412991219 original 1st ed., 505 Seiten, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, sehr gut
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 39813 - gefunden im Sachgebiet: Technik
Anbieter: Antiquariat Kalyana, DE-58332 Schwelm

EUR 4,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,90
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hostert, Walter Dr.: Lüdenscheider Knopfbuch - I. Teil: Band 2: Im Frieden wie im Krieg: Militärische Uniformknöpfe in Preußen - Deutschland seit Beginn des 18. Jahrhunderts.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Hostert, Walter Dr.: Lüdenscheider Knopfbuch - I. Teil: Band 2: Im Frieden wie im Krieg: Militärische Uniformknöpfe in Preußen - Deutschland seit Beginn des 18. Jahrhunderts. Lüdenscheid, Kulturdezernat der Stadt (=Schriften zu den Beständen des Stadtmuseums), 2005. mit sehr vielen meist farbigen Abbildungen und Faksimiles nebst Schwarzweißfotos und Karten. farb. ill. OPbd., farb. ill. OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlag., 488 S., Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm, 1. Aufl. [ill. hardcover, ill. dustjacket, 488 pp., quart, 1st. edition] ISBN: 9783929614503 * Ein opulenter (und in sich abgeschlossener!) Bildband (über 3 kg) und zugleich das neue Standardwerk der Knopfgeschichte mit meist excellenten Abbildungen der Knöpfe nebst Auszügen aus Firmen-Katalogen und Mustertafeln ! -- Die Kapitelüberschriften: 1. Die altpreussische Montur 1713 - 1808 / Die politischen Rahmenbedingungen ... 1806 - 1871 / 3. Die Uniformen des preußischen Heeres 1808 - 1842 / 4. Die Befreiungskriege / 5. Uniformen anderer deutscher Staaten / 6. Die Zeit des Waffenrocks und der Pickelhaube 1842 - 1918 / 7. Vom Deutschen Bund zum Norddeutschen Bund 1866 / 8. Das zweite Deutsche Kaiserreich 1871 - 1918 / 9. Die Vielfalt der Uniformknöpfe im zweiten Deutschen Kaiserreich / 10. Knöpfe und Uniformen der kaiserlichen Schutztruppen / 11. Feldgrau - die neue Farbe des dt. Soldaten / 12. Die Kriegsmarine / 13. Die Sammlung Gluska / 14. Der Erste Weltkrieg - die Produktion von Uniformknöpfen wird Rüstungsindustrie / 15. Die Reichswehr 1919 - 1935 / 16. Die Wehrmacht des totalitären Staates 1935 - 1945 / Der Zweite Weltkrieg 1939 - 1945 / 18. Vormilitärische Ausbildung / 19. Das Segment Orden und Ehrenzeichen der Knopfhersteller / 20. Die Bundeswehr der Zweiten Deutschen Republik. / Literaturverzeichnis + Glossar + Verzeichnis der Knopfhersteller. ++++ An excellent compilation of German Uniform Buttons and its production - also medals and decorations. with many fine printed (most in color) illustrations of all kind of buttons and buckles. - also excerpts of catalogues and some historical maps. ++++ ** verlagsfrisch ! / excellent condition ! ISBN 3929614502 ANY QUESTIONS ?? Please don´t hesitate to ask for details !! ++ Visa & Mastercard accepted ++
[SW: military history + uniforms + buttons + uniform buttons + German medals and decorations + badges + Prussia + Prussian history + Preußen + preußische Geschichte + Militärgeschichte + Uniformen + Knöpfe + Deutsche Orden und Ehrenzeichen + Militärknöpfe + Orden und Ehrenzeichen + militärische Ausrüstung + Uniformknöpfe + Militärausrüstung + Effekten + Montur + Altpreußen + Heeresuniform + Waffenrock + Pickelhaube + Orden + Ehrenzeichen + Kriegsmarine + Kolonialkrieger + Schutztruppe + Wehrmacht + Reichswehr]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 4809 - gefunden im Sachgebiet: Orden und Ehrenzeichen
Anbieter: Melzer´s Antiquarium, DE-58511 Lüdenscheid

EUR 38,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,00
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Gunn

Zum Vergrößern Bild anklicken

Gunn, John C., M. D., Johann Eggers C. A. Rodin u. a.: Gunn's Neuer Hausarzt, oder Handbuch der Gesundheit. - Ein vollständiger Leitfaden für Familien. Mit vielen werthvollen Rathschlägen, wie Krankheit zur vermeiden und das Leben zu verlängern sei, und einer volksthümlichen Darstellung der Ursachen und Symptome, der Behandlung und Heilung aller Krankheiten, denen Männer, Frauen und Kinder unterworfen sind. Nebst Angabe der einfachsten und bewährtesten Medikamente und einer genauen Beschreibung der Eigenschaften und der Anwendung mehrer hundert bekannter heilkräftiger Pflanzen. (by John C. Dunn M. D.)" Plus "Sammt nachträglichen Abhandlungen über Anatomie, Physiologie, Gesundheitslehre und Krankenpflege, und Andeutungen über die beste Art der Reinigung und Lüftung von Gebäuden, Schiffen u.s.w. Nach der siebenzigsten Stereotyp-Auflage des Englischen Originals für das deutsche Publikum bearbeitet von Dr. C. A. Rodin, unter Mitwirkung von Johann Eggers". Cincinatti, Moore, Wilstach & Baldwin, 1863. mit 1 Stahlstich-Porträt Frontispiz, 3 weiteren Stahlstichen nebst 20 lith. Tafeln mit Pflanzenabb. in Grünton, 4 Tafeln u. einige Textholzschnitte mit Skelett und Muskel Illustrationen. / 1 frontis, and 3 steel engraved plates plus 20 lith. plates in green line illustr., 4 full page plates + some text illustr. of sketal and muscle illustrations. (schwarzes blindgeprägtes) OLdr. ( Rückengoldschrift, marmor. Vorsätze) 1038 S., Gr.Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (8vo - over 7¾" - 9¾" tall) * Das opulente Standardwerk (hier als Originalausgabe - kein Reprint / Nachdruck) für ausgewanderte Deutsche in Amerika seinerzeit ! Die deutsche Ausgabe ist recht selten ! Zuerst mit engl. Titel bereits 1857 erschienen (Originally published with English title: "Gunn's New Domestic Physician". Text: German in fraktur script.) Eine äußerst umfangreiche Darstellung sämtlicher körperlicher wie psychischer Krankheiten nebst ausführlicher Medikationsliste mit Berücksichtigung der Medicinalpflanzen. Das ausführliche Inhalts- / wie Stichwortverzeichnis am Schluß des Buches. ** bestoßen, Gelenke gelockert und teils oben wie unten eingerissen, Kapitale gestaucht, Seiten teils stock-, feucht- wie fingerfleckig, / bounced on corners, rubbed on edges, split upper and down hinges, pages water- and fingerstained. ANY QUESTIONS ?? Please don´t hesitate to ask for details !! ++ Visa & Mastercard accepted ++
[SW: encyclopedia of medicine + history of medicine + surgery Medizin Ratgeber Medizingeschichte Enzyklopädie Amerika USA Auswanderer Heilkunde Hygiene]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 11950 - gefunden im Sachgebiet: Medizin
Anbieter: Melzer´s Antiquarium, DE-58511 Lüdenscheid

EUR 170,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,00
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Gedenkhalle für die Gefallenen des Dritten Reiches. -  Unter Mitarbeit der Gauleitungen der NSDAP und Angehöriger der Gefallenen. Geprüft von der Hilfskasse der Reichsleitung der NSDAP, mit zahlreichen Bildern und Dokumenten aus dem Kampf der Bewegung.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Gedenkhalle für die Gefallenen des Dritten Reiches. - Unter Mitarbeit der Gauleitungen der NSDAP und Angehöriger der Gefallenen. Geprüft von der Hilfskasse der Reichsleitung der NSDAP, mit zahlreichen Bildern und Dokumenten aus dem Kampf der Bewegung. München, Zentralverlag der NSdAP Fritz Eher, 1954. mit vielen seltenen Fotoabbildungen (Bilder und Dokumente aus dem Kampf der Bewegung). (schwarzes) ill. OLn.Antikbuch24-SchnellhilfeOLn. = Original-Leineneinband, (Silberprägung), 240 S., Gr.Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (=25 x 18 cm) * Umfangreiches zeitgenöss. Handbuch wie Propagandawerk zu den Geschehnissen aus der sog."Kampfzeit" vor 1933. Aus dem Inhalt: Geleitwort des Führers ("Die Männer, von denen diese Blätter reden, sind als Soldaten der nationalsozialistischen Revolution im Kampf um Deutschlands Befreiung und Neugestaltung gefallen. Ihre große Sehnsucht ist heute Erfüllung geworden. Aus ihrem Blut ist die Saat einer besseren Zukunft aufgesprossen, ihr Opfertod wurde zu einem Bollwerk, das ihr einstiges Symbol als Fahne des Dritten Reiches trägt") - "Sie leben!" Gedicht von Kurt Langner - Geburt der Bewegung. Entstehung der SA. Die ersten Toten. 1920 bis 1923 (Des Dritten Reiches erster Gefallener / Die Sturmfahne / Mein Deutschland / Kampf an der Ruhr / November 1923: die Proklamation der neuen deutschen Nationalregierung, die Nacht vom 8. auf den 9. November, Kahrs und Lossows Verrat, das Unternehmen ist gescheitert, die Tat des 9. Novembers, die Lüge marschiert) - Theodor von der Pforten feierlich zum Heros des deutschen Rechtlebens proklamiert - Hinter Festungsmauern - Deutschland erwache! - Vorwärts über Gräber zum Sieg - 1924 bis 1926: vom Jungsturm kommen der Helden soviel - Der Tote hat schuld! - Am Sterbebett getraut - - Ein Ritter vom E.K. I - Kurfürstendamm - Gemordet von Reichsbannerhorden - Kampf um Oberschlesien - Ich gehe auf Deutschenjagd! - 1927 bis 1929 (Für Adolf Hitler werde ich immer kämpfen - Das junge Blut - Polizei greift ein - nach 1 Stunde! - Nach langem Siechtum gestorben - Wanderer zum Dritten Reich - Tod im Landwehrkanal - Das Vorbild - Die Blutnacht von Wöhrden - Reichsparteitag 1929 - Er gab sein Leben für die Jugend - Der Führer spricht - Treu trotz Gewalt) - 1930 (23.Februar 1930. Horst Wessel - Für euch alle! - Hat das Herr Young gewollt? - Besitz stirbt, Sippen sterben, du stirbst wie sie. Eins weiß ich, daß ewig lebt der Toten Tatenruhm - Ein Mann der Pflicht - Und ist doch deutsch!" . . ** bestoßen, im Schnitt stockfleckig. ANY QUESTIONS ?? Please don´t hesitate to ask for details !! ++ Visa & Mastercard accepted ++
[SW: German NS history + Drittes Reich + NSdAP + Märtyrer Gefallene Gedenkbuch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 12702 - gefunden im Sachgebiet: III. Reich
Anbieter: Melzer´s Antiquarium, DE-58511 Lüdenscheid

EUR 290,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,00
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

The Afghan Syndrome. How to Live With Soviet Power

Zum Vergrößern Bild anklicken

Sen Gupta, Bhabani: The Afghan Syndrome. How to Live With Soviet Power Ghaziabad U.P.: Vikas Publishing Houes PVT LTD, 1982. geb., SU, 295 S.; im vorderen Schutzumschlagsfalz wurde eine Ecke abgeschnitten (Preisinfo); die Buchseiten sind papierbedingt etwas nachgedunkelt sonst ist das Buch noch gut erhalten ISBN: 9780706913491 Indisches Produkt in englischer Sprache) // How to live with Soviet power. The central problem of international politics in the 1980s is the theme of this study. lt uses Soviet intervention in Afghanistan as the backdrop to an examination of the problem that torments statesmen and diplomats the world over. By this Intervention the Soviets have conclusively demonstrated that they not only have the capability to intervene in conflicts outside the frontiers of the Soviet bloc, but also the political will to use that capability as an active Instrument of foreign policy. This study explores the new, extended shores of Soviet global power. lt shows how other major world actors—the US, China and Western Europe—as well as regional actors like India, Pakistan and frag, responded to a stunning affirmation of this power. The princlpal time-focus of the study is 1980-81, but that focus is projected to the decade of the 1980s, during which period of time the questions that this volume addresses must find their answers. India, as framed in this study, is a middle power which, though in friendship bound to the Soviet Union, has regional interests that are no longer in complete harmony with actual and potential thrusts of Soviet global power in the interlinking geostrategic regions of South and Southwestern Asia. India finds herself in the company of a group of middle powers spanning the continents, whose national, regional and world interests surpass their respective linkages with either global power. These middle powers—West Germany, France, Brazil, Mexico and India—therefore find themselves straining, bilaterally rather than collectively, to contain the new confrontation and preserve as much of detente as possible. Dr Bhabani Sen Gupta has been a Senior Fellow of the School of International Affairs, Columbia University, New York; and the School of International Studies, Jawaharlal Nehru University, New Delhi. He wrote this volume while holding a senior fellowship of the Indian Council of Social Science Research. He is currently Professor at the Centre for Policy Research, New Delhi.(Klappentext / Flap Text) Z15306J3 ISBN 0706913493 VERSANDKOSTENHINWEISE: Gewichtsangabe ab 1001 g (wie bisher = 5,90 € bzw. 6,00 €) sowie Bücher die folgende Maße überschreiten: Länge: bis 35,3 cm / Breite: bis 25 cm / Höhe: bis 5 cm / Gewicht 1.000 g (Versandpauschale reg. Paket = 5,90 € Versandkosten) Vorkasse bei Lieferung außerhalb Deutschlands. *** Universitätsbibliotheken und / oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands werden auf Rechnung beliefert.
[SW: Afghanistan, History, Geschichte]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 24330 - gefunden im Sachgebiet: Geschichte / Zeitgeschehen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 16,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Carrier Glorius. The Life and Death of an Aircraft Carrier.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Winton, John: Carrier Glorius. The Life and Death of an Aircraft Carrier. London : L. Cooper in association with Secker & Warburg, 1986. 253 pages, 12 unnumbered pages of plates : illustrations, graph. Darst., Karte, mit zahlr. Abbildungen auf Tafeln, Fotos, 24 cm, gebundene Ausgabe, Hardcover mit Original-SchutzUmschlag, ISBN: 9780436578069 Zustand: leichte Gebrauchsspuren, Einband/Schutzumschlag gering berieben, gutes Exemplar. Text / Sprache: Englisch, It was a sharp-eyed Midshipman, on watch in the foretop of the German battle-cruiser Scharnhorst, who first sighted the wisp of smoke far away to the south-east. It was just after 4 pm on Saturday 8 June, 1940: Scharnhorst and her sister ship Gneisenau were in the Arctic sea, steaming north to intercept Allied convoys evacuating British, Polish and French troops after the disastrous campaign in Norway. The German ships turned towards this unexpected sighting and soon made out the unmistakable flat-top of an aircraft carrier. It was HMS Glorious, escorted by two destroyers HMS Acasta and HMS Ardent, steering for Scapa Flow. In a brisk gun action lasting just over an hour, all three British ships were sunk. Several hundred men swam to rafts and floats, but in the Arctic cold, and without food or water, many died of their wounds and of exposure. When rescue finally came three days later, there were only thirty-nine survivors from Glorious and one each from Acasta and Ardent. More than 1,500 men were lost, including RAF pilots who had gallantly flown their Hurricanes and Gladiators on board the previous evening rather than abandon their aircraft in Norway. At the time, the exact circumstances of this tragedy were shrouded in wartime security, but, even after the war, the official explanation left questions which puzzled historians, politicians and the families of those who had died. Why had Glorious left the main troop convoy to proceed independently? Why was she not flying a reconnaissance patrol for her own safety? Why did British Intelligence give no warning that the German battle-cruisers were at sea? Why were the survivors not found for three days? Glorious had always been a very happy ship. From her deck, in those golden Mediterranean days of peace, the Fleet Air Arm had exercised the techniques - including the night torpedo strike on the Italian fleet at Taranto - which they were to use with such success in the Second World War. But, towards the end there were rumours of unrest on board, of serious clashes of temperament between her mercurial Captain, Guy D'Oyly-Hughes, and his officers. Indeed, one senior officer had been sent ashore to await court martial. The official story of Glorious' loss was wrong. Now, at last, from Admiralty documents and reports, from the testimony of those who served in her pre-war and from her very few survivors, John Winton has established what really happened on that fateful day in June, 1940, and explains why the true story has never been told before. 15041 ISBN 0436578069
[SW: John Winton, Carrier Glorius, The Life and Death of an Aircraft Carrier, Glorious (Ship) , World War, 1939-1945 , Naval operations, British, Great Britain, Royal Navy]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 51291 - gefunden im Sachgebiet: English literature / History
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 42,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Original Autogramm William Kenney Bishop of Midica /// Autogramm Autograph signiert signed signee

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kenney, William : Original Autogramm William Kenney Bishop of Midica /// Autogramm Autograph signiert signed signee Postkarte Postkarte von William Kenney rückseitig mit schwarzem Kuli signiert /// Autogramm Autograph signiert signed signee /// Bishop Kenney studied sociology and psychology at the universities of Växjö and Gothenburg and obtained a Fil kand (the same as a BA). He worked as a parish priest and academic sociologist within the Catholic Church in Sweden, before pursuing doctoral studies at the London School of Economics from 1977 to 1979. He then lectured in the Sociology of Religion and was Director of Studies at the Department of Religious Studies in the University of Gothenburg between 1979 and 1982 and from 1984 to 1987. He was a General Councillor of the Passionist Congregation, resident in Rome, from 1982 to 1984. Bishop Kenney was ordained bishop on 24 August 1987 and appointed Auxiliary Bishop and Vicar General of the diocese of Stockholm. One of his major concerns has been to build up the Caritas organisation of the diocese. Caritas is responsible for the pastoral-social work of the Church on both a national and international basis. In 1991 he was elected President of Caritas Europe for a four-year term. The major part of this work concerned the problems of refugees and immigrants within Europe and the building up of the Caritas organisations in the eastern part of our continent. He was re-elected for a further four-year term in 1995. He served for three terms on the Legal Affairs Commission of Caritas Internationalis that has its headquarters in the Vatican. In 1988 Bishop Kenney was awarded an honorary doctorate of Philosophy at the University of Gothenburg for his work in encouraging immigrant students to attend University. Besides his duties as Auxiliary Bishop in the Archdiocese of Birmingham, he lectures extensively, both in Sweden and abroad on social issues and on ecumenism and inter-religious dialogue. He is also internationally known as a retreat-leader, particularly for religious. He has taken part in three Episcopal synods: in 1991 on Europe; 1994 on Religious Life; in 1999 the Second European Synod. Through a Papal appointment in 2013, he is also co-chair of the international conversations between the Lutheran and Catholic Churches. He is a member to the International Department of the Catholic Bishops’ Conference of England & Wales (CBCEW) and represents the Conference in COMECE (Commission of the Bishops’ Conferences of the European Community), and also has responsibility for the Conference’s work in Iraq, Sudan and South Sudan. Bishop Kenney was elected Diocesan Administrator of the Archdiocese of Birmingham by the Cathedral Chapter. His term of office ended on the installation of Archbishop Bernard Longley, in December 2009. He is a member of the Las Casas Advisory Board which promotes critical reflection on questions of human dignity in the light of Catholic social teaching and theology; a trustee of the Newman Trust, Oxford since 2012; a member of the diocesan Justice & Peace Commission and most recently, the Chair of the Pastoral Planning Group, which coordinates planning for the future of the Southern region of the diocese./// Standort Wimregal PKis-Box7-U019
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 244617 - gefunden im Sachgebiet: Autogramme / Autographen / Signierte Bücher
Anbieter: Wimbauer Buchversand, DE-58091 Hagen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,60
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Original Autogramm William Kenney Bishop of Midica /// Autogramm Autograph signiert signed signee

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kenney, William : Original Autogramm William Kenney Bishop of Midica /// Autogramm Autograph signiert signed signee Postkarte Postkarte von William Kenney rückseitig mit blauem Kuli signiert, mit eigenhändigem Zusatz "God bless". /// Autogramm Autograph signiert signed signee /// Bishop Kenney studied sociology and psychology at the universities of Växjö and Gothenburg and obtained a Fil kand (the same as a BA). He worked as a parish priest and academic sociologist within the Catholic Church in Sweden, before pursuing doctoral studies at the London School of Economics from 1977 to 1979. He then lectured in the Sociology of Religion and was Director of Studies at the Department of Religious Studies in the University of Gothenburg between 1979 and 1982 and from 1984 to 1987. He was a General Councillor of the Passionist Congregation, resident in Rome, from 1982 to 1984. Bishop Kenney was ordained bishop on 24 August 1987 and appointed Auxiliary Bishop and Vicar General of the diocese of Stockholm. One of his major concerns has been to build up the Caritas organisation of the diocese. Caritas is responsible for the pastoral-social work of the Church on both a national and international basis. In 1991 he was elected President of Caritas Europe for a four-year term. The major part of this work concerned the problems of refugees and immigrants within Europe and the building up of the Caritas organisations in the eastern part of our continent. He was re-elected for a further four-year term in 1995. He served for three terms on the Legal Affairs Commission of Caritas Internationalis that has its headquarters in the Vatican. In 1988 Bishop Kenney was awarded an honorary doctorate of Philosophy at the University of Gothenburg for his work in encouraging immigrant students to attend University. Besides his duties as Auxiliary Bishop in the Archdiocese of Birmingham, he lectures extensively, both in Sweden and abroad on social issues and on ecumenism and inter-religious dialogue. He is also internationally known as a retreat-leader, particularly for religious. He has taken part in three Episcopal synods: in 1991 on Europe; 1994 on Religious Life; in 1999 the Second European Synod. Through a Papal appointment in 2013, he is also co-chair of the international conversations between the Lutheran and Catholic Churches. He is a member to the International Department of the Catholic Bishops’ Conference of England & Wales (CBCEW) and represents the Conference in COMECE (Commission of the Bishops’ Conferences of the European Community), and also has responsibility for the Conference’s work in Iraq, Sudan and South Sudan. Bishop Kenney was elected Diocesan Administrator of the Archdiocese of Birmingham by the Cathedral Chapter. His term of office ended on the installation of Archbishop Bernard Longley, in December 2009. He is a member of the Las Casas Advisory Board which promotes critical reflection on questions of human dignity in the light of Catholic social teaching and theology; a trustee of the Newman Trust, Oxford since 2012; a member of the diocesan Justice & Peace Commission and most recently, the Chair of the Pastoral Planning Group, which coordinates planning for the future of the Southern region of the diocese./// Standort Wimregal PKis-Box5-U043
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 240797 - gefunden im Sachgebiet: Autogramme / Autographen / Signierte Bücher
Anbieter: Wimbauer Buchversand, DE-58091 Hagen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,60
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Vogel, Harald und Michael Gans: Rose Ausländer lesen. Baltmansweiler, Schneider Verlag Hohengehren(=Lesewege und Lesezeichen zum literarischen Werk - Leseporträts Band 2)), 1997. mit fot. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en), Zeichnungen, Faksimiles und Kartenskizzen. OKt., OUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlag., 223 S., Gr.Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (=23 cm) ISBN: 9783896760067 * Aus dem Klappentext: Rose Ausländer (1901-1988) gilt als eine der bedeutendsten deutsch-jüdischen Lyrikerinnen dieses Jahrhunderts. Sie stammt, wie ihr jüngerer Lyrikerkollege Paul Antschel/Celan, aus Czernowitz, früher österreichisches Kronland Bukowina, heute Ukrainische Republik. Existentiell bestimmend wurden für Rose Ausländers Lyrik ihre inneren und äußeren Emigrationen, ihre teils selbst gewählten und teils erzwungenen Exilsituationen (USA/Europa). Flucht, Ghetto und das Trauma der Shoah bedeuteten Heimatverlust und Heimatsuche, führten zu Reisen in die Fremdheit, erlaubten ihr nur ein Heimischwerden im Wort: Mein Vaterland ist tod // Ich wohne in meinem Mutterland Wort. Rose Ausländers Biographie ist kaum vergleichbar mit dem Leben einer anderen Schriftstellerin. Im hohen Alter vollendete sie mit uneingeschränkter Disziplin, Konzentration und Konsequenz ihr lyrisches Spätwerk. Erinnernde, gegenwartsfindende und zukunftssuchende Wortwirklichkeit - auch noch ein halbes Jahr vor ihrem Tod: Gib auf // Der Traum / lebt / mein Leben / zu Ende. Rose Ausländers Leben und ihre Gedichte bilden eine unverwechselbare Einheit und repräsentieren ein ebenso eigenständiges biographisches wie literarisches Profil. Ich habe, was man Wirklichkeit nennt, auf meine Weise geträumt, das Geträumte in Worte verwandelt und meine geträumte Wortwirklichkeit in die Wirklichkeit der Welt hinausgeschickt. Und die Welt ist zu mir zurückgekommen. Die Autoren wollen mit diesem Lyrikband zu neuen Lesewegen anregen. In elf thematisch gruppierten Kapiteln werden exemplarisch Fenster zu Rose Ausländers literarischem Werk geöffnet. Über veröffentlichte und unveröffentlichte Gedichte, Gedichtentwürfe, Briefe und poetologische Äußerungen erhält der Leser Einblick in repräsentativ ausgewählte poetische Räume ihrer Lyrik. Lesezeichen in den Kapiteln erleichtern als Wegweiser die Einordnung der Primärtexte und verdeutlichen ausgewählte biographische Zusammenhänge, literarische Kontexte und lyrische Entwicklungsbögen. Da der Band auch als Studienbuch genutzt werden soll, wurde von den Autoren eine didaktisch inszenierte Führung durch Rose Ausländers lyrische Werkstatt angestrebt. Als Vorarbeit für dieses Lese-, Entdeckungs- und Studienbuch wurde Einblick in den gesamt en literarischen Nachlaß und die Briefkorrespondenz genommen, sodass unveröffentlichtes Quellenmaterial gesichtet und einbezogen werden konnte. Poetologische Bausteine und Signaturen charakterisieren in diesen Leseräumen die individualtypische Lyrikkonzeption Rose Ausländers, die existentiell begründet ist und von ihr selbst umschrieben wurde mit dem Schlüsselsatz: Schreiben war Leben. Überleben.. Im Anhang findet der Leser einen chronologischen Überblick und als Orientierung zum Weiterlesen ein ausführliches Literaturverzeichnis der Primär- und Sekundärquellen. ** leicht bestoßen. ISBN 3896760068 ANY QUESTIONS ?? Please don´t hesitate to ask for details !! ++ Visa & Mastercard accepted ++
[SW: Rose Ausländer + Bukowina + Vertriebene + duetsche Literatur + Belletristik +]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 9969 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik
Anbieter: Melzer´s Antiquarium, DE-58511 Lüdenscheid

EUR 27,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Autograph Bernard Bouvier als Gründer der Société Jean Jacques Rousseau /// Autogramm Autograph signiert signed signee

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bouvier, Bernard : Autograph Bernard Bouvier als Gründer der Société Jean Jacques Rousseau /// Autogramm Autograph signiert signed signee Postkarte Gedruckte Postkarte "Société Jean Jacques Rousseau" mit biedseitiger handschriftlicher und signierter Mitteilung des Gründes der Gesellschaft, Bernard Bouvier an Edouard Chapuisat (1874-1955) zu Genf (der später die Nobelpreisrede hielt als Vertreter des Internationalen Roten Kreuzes vom 25. Mai 1911. postgelaufen, geringe Fleckchen, papierbedingte Seitenbräunung /// Bernard Bouvier (* 8. September 1861 in Genf; † 18. Juli 1941 ebenda) war ein Schweizer Germanist und Romanist, Rektor der Universität Genf. Bouvier studierte von 1883 bis 1886 an der École normale supérieure (Paris) und war von 1887 bis 1889 Französischlektor an der Universität Berlin. Von 1890 bis 1895 war er an der Universität Genf Professor für deutsche Sprache und Literatur und von 1895 bis 1924 (als Nachfolger von Édouard Rod) Professor für französische Literatur (von 1906 bis 1908 auch Rektor). Wissenschaftlich war er vor allem als Herausgeber des Werks von Henri-Frédéric Amiel bekannt /// Auf der Seite der Gesellschaft finden wir über Bouvier: "L’un des fondateurs et premier président de la Société n’est autre que Bernard Bouvier (1861-1941), professeur à l’Université de Genève. D’abord agrégé d’allemand, Bernard Bouvier avait succédé en 1895 à Édouard Rod à la chaire de littérature française. Marcel Raymond parle de « son charme un peu hautain », des « inflexions d'une voix singulière » et rappelle son « accent persuasif ». Président de la Société Jean-Jacques Rousseau depuis sa fondation, en 1904, jusqu’à sa mort, en 1941, Bernard Bouvier a également été président de l’Institut National Genevois et a siégé au Comité international de la Croix-Rouge. Au moment de sa fondation, il est décidé, en accord avec la Ville de Genève, que la future société se voie attribuer « une salle […] réservée aux Archives Jean-Jacques Rousseau dans le bâtiment agrandi et nouvellement aménagé de la Bibliothèque publique. » Pour le reste, le Conseil administratif se propose de mettre à disposition « un subside assurément modeste » mais appelé à devenir « une allocation régulière, inscrite au budget annuel. » Ce sont précisément ces principes fondateurs que la Ville de Genève et la Société Jean-Jacques Rousseau ont décidé de réactiver aujourd’hui, grâce à la création de la Bibliothèque de la Société dans les locaux de l’Institut Voltaire et à la prochaine signature d’une convention de subventionnement. expo-01Plusieurs questions sont posées, entre 1904 et 1918, à Bernard Bouvier et à ses collègues. La première touche à la position de la Société dans le vieux conflit qui agite, depuis la nuit des temps, adversaires et défenseurs de Rousseau : si les premiers, en toute logique, n’attendent rien d’une association vouée à l’étude de Jean-Jacques, les seconds ne comprennent pas le manque d’enthousiasme de Bernard Bouvier, lequel accepte l’adhésion d’antirousseauistes notoires (dont Ferdinand Brunetière) et prône une démarche plus critique qu’apologétique. Une deuxième a trait à la lecture même de l’œuvre de Rousseau, qu’on ne peut, selon certains, pratiquer indépendamment de son emprise idéologique." /// Autogramm Autograph signiert signed signee /// Standort Wimregal PKis-Box5-U006
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 238577 - gefunden im Sachgebiet: Autogramme / Autographen / Signierte Bücher
Anbieter: Wimbauer Buchversand, DE-58091 Hagen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 120,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,60
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

The outlandish companion : in which much is revealed regarding Claire and Jamie Fraser, their lives and times, antecedents, adventures, companions, and progeny, with learned commentary (and many footnotes) by their humble creator / by Diana Gabaldon

Zum Vergrößern Bild anklicken

Gabaldon, Diana: The outlandish companion : in which much is revealed regarding Claire and Jamie Fraser, their lives and times, antecedents, adventures, companions, and progeny, with learned commentary (and many footnotes) by their humble creator / by Diana Gabaldon New York, NY : Delacorte Press, 1999. XXIX, 577 S. : graph. Darst., Ill., Karten, mit s/w. Abbildungen und Illustrationen, 24 cm, gebundene Ausgabe mit Original-SchutzUmschlag, ISBN: 9780385324137 Zustand: geringe Lagerspuren, sehr gutes Exemplar. The outlandish companion : in which much is revealed regarding Claire and Jamie Fraser, their lives and times, antecedents, adventures, companions, and progeny, with learned commentary (and many footnotes) by their humble creator / by Diana Gabaldon , Outlander - Synopses and companion. A guide to the Outlander series, time-travel romances featuring Claire Beauchamp Randall, a Red Cross nurse. Included are synopses of novels, biographies, family trees and pronunciation help. INHALT: Synopses; Outlander; Dragonfly in Amber; Voyager; Drums of Autumn; Characters; Where Characters Come From: Mushrooms, Onions, and Hard Nuts; Cast of Characters; I Get Letters ...; Horoscope Reading for James Fraser, Horoscope Chart; Horoscope Reading for Claire Beauchamp Randall Fraser, Horoscope Chart; Magic, Medicine, and White Ladies; Family Trees; A Genealogical Note; Comprehensive Glossary and Pronunciation Guide; A Very Brief Guide to Gaelic Grammar; Comprehensive Glossary of Foreign Terms (including British slang) ; Outlandish Web Sites and Online Venues; The Web Sites; The Diana Gabaldon Home Page; LOL ;The Ladies (and Lads) of Lallybroch; Through the Stones; The Outlandish Timeline; Clan Outlandish on AOL ; The Free Gallery of Authors' Voices; CompuServe Readers and Writers Ink Group; Research; Researching Historical Fiction: Hot Dogs and Beans; Botanical Medicine: Don't Try This at Home; Penicillin Online: A Writer's Thread; Where Titles Come From (and Other Matters of General Interest) ; Outlander vs. Cross Stitch ; The Gabaldon Theory of Time Travel; The View from Lallybroch: Objects of Vertue, Objects of Use -- Lallybroch; "Arma virumque cano" ; Frequently Asked Questions; Answers; Controversy; Communication; Work in Progress: Excerpts of Future Books; The Fiery Cross; King, Farewell: "Surgeon's Steel" ; The Cannibal's Art; Writing and Real Life; Annotated Bibliography; Eighteenth Century; Scotland; Medicine; African Cultures; Ghosts and Ghost Stories; Literature; Language Resources; Magic; Medicine (Including all Herbals); Natural History Guides and Resources; North Carolina; Foods and Cookery; Native American Cultures and History, Etc.; Rather Odd Books; Miscellaneous; Errata; Gaelic (Gaidhlig) Resources; Poems and Quotations; Roots: A Brief Primer on Genealogical Research; A Brief Discography of Celtic Music; Foreign Editions, Audiotapes, and Strange, Strange Covers; The Methadone List. 11829A ISBN 0385324138
[SW: Diana Gabaldon , The outlandish companion , in which much is revealed regarding Claire and Jamie Fraser, their lives and times, antecedents, adventures, companions, and progeny, with learned commentary (and many footnotes) by their humble creator, Authorship ; Gabaldon, Diana , Books and reading ; Randall, Claire (Fictitious character) ; Fraser, Jamie (Fictitious character) ; Historical fiction , Authorship ; Fantasy fiction , Authorship ; Time travel in literature ; Love stories , Authorship Scotland , In literature]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38129 - gefunden im Sachgebiet: English literature / Biographies & Memoirs
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 23,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schöner außführlicher Tractat von den letzten Dingen deß Menschen: Als von dem Todt / Jüngsten Gericht / Höll und ewigem Leben. Erstlichen auf Italiänisch durch den Ehrwürdigen Herrn Gabrielem Inchinum Canonicum Lateranensem beschriben. An jetzt aber so wol Catholischen Predigern unnd Seelsorgern / zuverfassung schöner Predigen / als auch andern Geistlichen Ordens / und weltlichen Standts / Personen / zu trewhertziger Lehr und Wahrnung in Teutsche Sprach ubersetzt. Durch Tobiam Hendschelium. 4 Teile in 1 Band. (= so vollständig). 2. Auflage.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Inchino, Gabriele und Tobias Hendschel [Hendschele]: Schöner außführlicher Tractat von den letzten Dingen deß Menschen: Als von dem Todt / Jüngsten Gericht / Höll und ewigem Leben. Erstlichen auf Italiänisch durch den Ehrwürdigen Herrn Gabrielem Inchinum Canonicum Lateranensem beschriben. An jetzt aber so wol Catholischen Predigern unnd Seelsorgern / zuverfassung schöner Predigen / als auch andern Geistlichen Ordens / und weltlichen Standts / Personen / zu trewhertziger Lehr und Wahrnung in Teutsche Sprach ubersetzt. Durch Tobiam Hendschelium. 4 Teile in 1 Band. (= so vollständig). 2. Auflage. Ingolstadt: Andreas Angermeyer [Angermaier] 1608. (16), 238, (4), 239-438, (4), 441-626, (2), 629-781, (1) Seiten. Frakturdruck. Rot-schwarz gedruckter Titel mit Szene des jüngsten Gerichts als Titelvignette in Holzschnitt sowie Kopfstücken und Schlußvignetten zwischen den Teilen. Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm (21 x 16 cm). Flexibler roter Pergamentband der Zeit mit durchgezogenen Bünden, goldgefärbtem, nahe den Kapitalen punziertem Schnitt sowie zwei Papier-Titelschildern auf dem Rücken. Außerordentlich seltenes, passend in zeitgenössisches rotes Pergament (Farbe des Halsgerichts) gebundenes eschatologisches Werk des Frühbarock mit figürlicher Darstellung des Jüngsten Gerichts, hier in der 2. deutschen Ausgabe, erstmals 1606 aus dem Italienischen übersetzt. - VD17 12:203684Q. - Jöcher/Adelung II, 2281 (zu Inchino, "Canonicus regularis des Lateran", ansonsten unergiebig). - Zu dem aus Landshut stammenden und später in Bamberg und Wien wirkenden Franziskaner Hendschel (1562-1620) vgl. Kobolt, Baierisches Gelehrten-Lexikon 317 & Jäck, Pantheon III, 455 (mit Hinweis auf bibliographisch abweichende weitere Ausgaben des Werks). - Reske 392. - Ausführliche Beschreibung der eschatologischen Schrecken in vier Teilen, aus der Feder des in Vicenza gebürtigen Lateranklerikers Gabriele Inchino. Das Werk gliedert sich in Betrachtungen über den Tod, das Jüngste Gericht, die Höllenstrafen und das Reich des Himmels. - Die Titelvignette zeigt das Weltgericht mit der Wiederkehr Jesu, umgeben von Engeln und Heiligen; darunter Menschen, die aus der Erde kommend von den Toten auferstehen und entweder vor dem Engel des Jüngsten Gerichts und Dämonen in das Höllenfeuer getrieben werden, oder selig gen Himmel fahren. - Title woodcut: Jesus descends from the clouds with angels surrounding in this depiction of the Second Coming. Below him, the dead rise from their graves, mankind is divided by angels and demons in sinners and saints, engulfed in flames or rising up to heaven. - Ingolstädter Druck aus der kurzen Phase vor Angermaiers Tod, in der er unter eigenem Namen und ohne den Namenszusatz seiner Frau druckte, die als Witwe des Druckers Wolfgang Eder bei ihrer Heirat mit Angermaier 1599 eine Große Offizin aus erster Ehe eingebracht hatte, die sie nach dem Tod ihres Gatten 1613 unter eigenem Namen fortsetzte. - Fehlpaginierungen: Sprung von Seite 252 auf 255, von Seite 402 auf 405, von Seite 658 auf 669; Seite 460 (recte: 260); Seite 767 (recte: 765). - Späteres Bibliotheksschild auf dem unteren Rücken, Pergament oberflächlich beschabt, leicht angeschmutzt und etwas gewellt. Goldschnitt etwas angestaubt und am Kopfschnitt angeschmutzt. Schließbänder fehlen. Bibliotheksschild und -stempel auf dem Innendeckel, Vorsatz mit schwach färbendem Wasserfleck. Kleine Fehlstelle an der unteren Ecke des Titels sauber hinterlegt (ohne Textverlust). Eine Lage (S. 409-416) etwas gelöst und am Vorderschnitt leicht vorstehend. Notizen alter Hand mit Tinte auf dem Titel, sonst keinerlei Anstreichungen. Insgesamt gut erhalten und sauber. - Gutes Exemplar des seltenen Werkes. - Outrageous scarce work on eschatological questions, dealing with Death and Resurrection, Judgement Day and the Second Coming, Eternal Punishment in Hell and Absolution in Heaven. Bound in red contemporary barocco vellum, impressive woodcut vignette on title.
[SW: Inchino, Gabriel und Tobias Hendschel: Schöner außführlicher Tractat von den letzten Dingen deß Menschen. Als von dem Todt, Jüngsten Gericht, Höll und ewigem Leben Erstlichen auf Italiänisch durch den Ehrwürdigen Herrn Gabrielem Inchinum Canonicum Lateranensem beschriben. An jetzt aber so wol Catholischen Predigern unnd Seelsorgern, zuverfassung schöner Predigten, als auch andern Geistlichen Ordens, und weltlichen Standts, Personen, zu trewhertziger Lehr und Wahrnung in Teutsche Sprach ubersetzt. Durch Tobiam Hendschelium. 4 Teile in 1 Band. (= so vollständig). 2. Ausgabe. Ingolstadt: Andreas Angermeyer 1608.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2085796 - gefunden im Sachgebiet: .Theologie - Systematische - Eschatologie
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain
ABWESENHEIT BIS ZUM 10.08.2020 - BESTELLUNGEN SIND MÖGLICH, WERDEN ABER ERST AB DEM 10.08.2020 BEARBEITET. - DANKE FÜR IHR VERSTÄNDNIS.

EUR 695,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte: April 2007 55. Jahrgang Heft 2

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bracher, Karl Dietrich und Hans-Peter Schwarz : Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte: April 2007 55. Jahrgang Heft 2 München Oldenbourg : Institut für Zeitgeschichte, 2007. 4,201-378 Broschur Kanten gering bestossen /// Standort Wimregal Igor Lukes, Ein nachrichtendienstliches Versagen. Die Amerikaner und die kommunistische Machtergreifung in der Tschechoslowakei 1948. Die tschechoslowakische politische Krise zwischen dem Ende des Zweiten Weltkrieges und 1948 hatte keinen vorherbestimmten Ausgang. Sie wurde nicht alleine durch das Gewicht der entstehenden Blöcke und auch nicht durch das Diktat des Kreml entschieden. Dieser Beitrag betrachtet den Anteil der Nachrichtendienste an dieser Auseinandersetzung zwischen Stalinismus und Demokratie. Im Zentrum stehen Colonel Charles Katek, der Chef der amerikanischen Militärmission, und Spencer L. Taggart, ein amerikanischer Diplomat im Prag der Nachkriegszeit. Die Amerikaner, die im Geschäft des Sammelns von Geheimnissen im Prag der Nachkriegszeit tätig waren, hatten Zugang zu einigen der höchstrangigsten Funktionäre. Es wäre schwer, sich ein anderes Land mit einem vergleichbar hohen Grad an Konvergenz zwischen den Zielen der Nachrichtensammler und denen ihrer Quellen vorzustellen. Überdies hatten Katek und Taggart eine erstklassige Ausbildung genossen, sie verstanden die zentraleuropäische Geschichte und sie sprachen Tschechisch. Trotzdem erlitten die Kräfte der Demokratie eine Niederlage. Dieser Beitrag sucht die Gründe dafür zu identifizieren. Igor Lukes, A failure of intelligence: The United States and the communistic coup in Czechoslovakia 1948. The Czechoslovak political crisis from the end of World War II to 1948 did not have a preordained conclusion. It was not determined solely by the weight of the emerging blocs and it was not simply for the Kremlin to dictate. This article examines the intelligence dimension of the contest between Stalinism and democracy. At the center of the study are Colonel Charles Katek, chief of the American Military Mission, and Spencer L. Taggart, an American diplomat in postwar Prague. The Americans who were in the business of collecting secrets in postwar Prague had access to some of the highest-ranking officials. It would be hard to imagine any other country where there existed such a harmony of interests between the intelligence collectors and their sources. Moreover, Katek and Taggart were highly educated, they understood the history of Central Europe, and they spoke Czech. Nevertheless, the cause of democracy suffered a swift and humiliating defeat. This article seeks to identify its causes. Holger R. Stunz, Hitler und die "Gleichschaltung" der Bayreuther Festspiele. Ausnahmezustand, Umdeutung und sozialer Wandel einer Kulturinstitution 1933-1934. Die Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele gelten als Inbegriff nationalsozialistischer Repräsentationskultur. Holger R. Stunz untersucht, wie es dazu kam und welche zentrale Rolle dabei das Jahr 1933 spielt, in dem die Festspiele organisatorisch, finanziell und vom Publikum her neue Strukturen erhielten. Mit Hilfe einer Analyse des Kartenverkaufs kann er die öffentliche Rezeption der Festspiele rekonstruieren. So hatte etwa die Freikartenpraxis des Regimes Auswirkungen auf das Selbstverständnis der Festspiele als unabhängige Einrichtung wie auch auf Zusammensetzung und Habitus des Publikums. Die exponierte Stellung der Festspiele war nur durch persönliche Entscheidungen Hitlers möglich, der sich auch bei künstlerischen Grundsatzfragen einschaltete. 1933 begann ein Schwebezustand, der bis zum Ende der Kriegsfestspiele andauerte. Holger R. Stunz, Hitler and the "Gleichschaltung" of the Bayreuth Festival. State of Emergency, Reinterpretation and Social Change of a Cultural Institution 1933-1934. The Richard Wagner Festival in Bayreuth is considered the epitome of National Socialist cultural representation. Holger R. Stunz investigates the genesis of this phenomenon and highlights the decisive role the year 1933 played, when the Festival experienced an organisational and financial transformation, as well as new structures to the makeup of the audience. The practice of the regime to hand out free tickets influenced the self-image of the Festival as an independent institution as well as the composition and disposition of the audience. The eminent position of the Festival was only possible due to Hitler's personal decisions, who also interfered in artistic questions of principle. 1933 marked the beginning of an abeyance, which lasted until the end of the "Wartime Festivals". Martina Steber, Herbert Butterfield, der Nationalsozialismus und die deutsche Geschichtswissenschaft. Der britische Historiker Herbert Butterfield fühlte sich zeit seines Lebens als Anwalt deutscher Geschichtswissenschaft in Großbritannien. Dabei prägte die Auseinandersetzung sowohl mit der deutschen historiographischen Tradition als auch mit der deutschen Zeitgeschichte und Politik das geschichtstheoretische Denken Butterfields. Nicht zuletzt daraus formte sich Butterfields christlich-konservative Geschichtsphilosophie der späten 1940er und der 1950er Jahre, die ihn wiederum zu totalitarismustheoretischen Überlegungen führte. In der jungen Bundesrepublik stießen die Thesen Butterfields nicht nur in der Geschichtswissenschaft auf bereitwillige Aufnahme, schon weil sie in ihrer apologetischen Tendenz in das erinnerungskulturelle Klima der 1950er Jahre passten. Diesem deutsch-britischen "Historikerdialog" geht der Beitrag nach und weist mithin auf die europäische Dimension der Historiographiegeschichte des 20. Jahrhunderts hin. Martina Steber, Herbert Butterfield, National Socialism und German Historiography. For all of his life, the British historian Herbert Butterfield saw himself as the advocate of German historiography in Great Britain. It was precisely the examination of the German historiographical tradition as well as German contemporary history and politics that shaped Butterfield's theoretical thinking on history. Ultimately, this formed Butterfield's Christian-conservative philosophy of history of the late 1940s and 1950s, which lead him to deliberations on the theory of totalitarianism. In the young Federal Republic, Butterfield's theses were received eagerly and also outside of the field of historiography, as their apologetic tendency fit into the climate of the politics of memory in the 1950s. This paper focusses on this German-British "dialog of historians" and thereby points towards the European dimension of the history of the historiography of the 20th Century. Diskussion: Dieter Sauer, Die Zukunft der Arbeitsgesellschaft. Soziologische Deutungen in Zeithistorischer Perspektive. Die von Hannah Arendt vor fünfzig Jahren formulierte These, "von der Arbeitsgesellschaft, der die Arbeit ausgeht", scheint heute aktueller denn je. Auch ihr Nachsatz, "was könnte verhängnisvoller sein", scheint sich zu bewahrheiten. Zu einem Zeitpunkt, an dem es in den westlichen Industrieländern realistisch erscheint, bei steigender Bedarfsdeckung immer weniger Zeit mit Erwerbsarbeit verbringen zu müssen, wird diese partielle Befreiung von der Erwerbsarbeit vor allem für die Freigesetzten immer mehr zu einem Problem. Und die, die noch Arbeit haben, werden mit der paradoxen Anforderung konfrontiert, statt weniger mehr zu arbeiten - und zwar länger und intensiver. Angesichts steigender Erwerbsbeteiligung kann jedoch von einem Ende der Arbeitsgesellschaft im Sinne einer abnehmenden Bedeutung von Erwerbsarbeit gegenwärtig nicht die Rede sein. Die vorherrschende Parole "Hauptsache Arbeit" indiziert aber eine massive Krise dieser Arbeitsgesellschaft. Die Frage nach den Ursachen, der Qualität und den möglichen Konsequenzen dieser Krise steht im Mittelpunkt des Beitrags. Dabei wird auch ein radikaler gesellschaftlicher Umbruch diagnostiziert, der jedoch nicht das Ende der Arbeitsgesellschaft einläutet. Vielmehr wird sich die Arbeit selbst grundlegend verändern. Dieter Sauer, The Future of Work-driven Society. Sociological Interpretations in the Perspective of Contemporary History. Hannah Arendt's thesis about a "society of laborers without labor" formulated fifty years ago seems more up to date than ever. Her afterthought "nothing could be worse" also seems to be coming true. At a time when it seems realistic for Western industrialised countries that less and less time will have to be spent working for a living with simultaneously rising commodity supply, this partial freedom of gainful occupation is increasingly becoming a problem for those dismissed. And those who still have work are confronted with the paradoxical demand that they have to work more instead of less - and also longer and more intensively. In view of rising labour participation however, the end of work-driven society in the sense of a decreasing importance of gainful employment is currently not in sight. The predominant parole "as long as you have a job" indicates a massive crisis of this work-driven society. The question as to the reasons, the quality and the possible consequences of this crisis is at the centre of this article. In this context, a radical change in society is also diagnosed, which however does not signal the end of work-driven society in general. Rather, work itself will change fundamentally. Dokumentation: Peter Hoffmann, Oberst i.G. Henning von Tresckow und die Staatsstreichpläne im Jahr 1943. Ende November 1943 vergrub Major i.G. Joachim Kuhn, Mitverschworener des militärischen Widerstands gegen Hitler, im Hauptquartier des Oberkommandos des Heeres bei Angerburg Entwürfe für Befehle und Rundfunkansprachen, die nach einem geplanten Attentat auf Hitler den Staatsstreich ermöglichen sollten. Als Kriegsgefangener in sowjetischem Gewahrsam musste Kuhn im Februar 1945 seine Bewacher zu diesem Versteck führen. Auf diese Weise kamen die Dokumente in das Archiv des KGB in Moskau. Sie sind Schlüsseldokumente für die zentrale Rolle Oberst i.G. Henning von Tresckows in diesen Umsturzplanungen im Jahr 1943 und werfen neues Licht auf eine erstaunlich breite Zustimmung in der Wehrmacht wie auch speziell in der Heeresführung zum Plan der Entmachtung Hitlers. Peter Hoffmann, Colonel (G.S.) Henning von Tresckow and the Coup Plans in 1943. At the end of November 1943 in the German Army High Command Headquarters near Angerburg, Major Joachim Kuhn, co-conspirator of the military resistance against Hitler, buried drafts of orders and radio proclamations which were to be issued and broadcast after Hitler's assassination to enable a coup. In February 1945, as a prisoner-of-war in Soviet custody, Kuhn had to show this hiding place to his captors. The documents were taken to Moscow and eventually placed into the archive of the KGB. They provide the key to Tresckow's central role in the conspiracy against Hitler in 1943. They also throw new light upon the surprisingly broad agreement in the Wehrmacht and specifically in the Army High Command with attempts to disempower Hitler. HAA-21997
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 177236 - gefunden im Sachgebiet: Politik Geschichte
Anbieter: Wimbauer Buchversand, DE-58091 Hagen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 9,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,60
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Zeitungszeugen.  (circa 60 Text-Hefte incl. 60 Faksimile-Zeitungen). -  Hier:unvollständige Sammlung (Die Presse in der Zeit des Nationalsozialismus, 1933-1946) in 2 Karton-Boxen. mit Heften 93 und Sonderheft Weihnachten (incl. beilieg. CD mit Tondokumenten)

Zum Vergrößern Bild anklicken

Zeitungszeugen. (circa 60 Text-Hefte incl. 60 Faksimile-Zeitungen). - Hier:unvollständige Sammlung (Die Presse in der Zeit des Nationalsozialismus, 1933-1946) in 2 Karton-Boxen. mit Heften 93 und Sonderheft Weihnachten (incl. beilieg. CD mit Tondokumenten) Hamburg, Zeitungszeugen, 2009. mit sehr vielen Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en), teils farbig. 2 Orig.-Kartons, ca. 60 Texthefte + ca. 80 Faksimile-Zeitungen bzw. Plakate, Antikbuch24-SchnellhilfeFolio = Höhe des Buchrücken 40-45 cm (2 Boxen zus.) * Seltene, leider nicht ganz komplette erste Originalausgabe (ca. 2009, es gibt noch eine weitere zweite Ausgabe der Reihe: "Zeitungszeugen", die ca. zwei Jahre später (ca. 2012) erschien, beide Ausgaben sind nicht 100% identisch) Jede Ausgabe dieser Reihe enthält teils mehrere neugedruckte Exemplare alter Zeitungen (alles Reprints, alles von 1933-1946) bzw. farb. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) von Plakaten. ++ Der Inhalt: Nr. 1 30. Januar 1933 - Hitler übernimmt die Macht // Nr. 2 27Februar 1933: Der Reichstag brennt // Nr. 3a (die zensierte Ausgabe, die Zeitungsnummer 3 gibt es in zwei Ausgaben; a. zensierte Kurzausgabe + b. die vollständige Ausgabe) - Das Ende der Demokratie: 23. März 1933 - Das Ermächtigungsgesetz als Beginn der NS-Diktatur // Nr. 3b (die vollständige Ausgabe) - Das Ende der Demokratie: 23. März 1933 - Das Ermächtigungsgesetz als Beginn der NS-Diktatur // Nr. 4. Boykott der Juden (im) April 1933: Antisemitismus wird zur Staatsdoktrin // Nr. 5. Hitler spielt mit der Welt - Deutschland tritt aus dem Völkerbund aus (14. Oktober 1933) // Nr. 6. Die neue Ordnung der Arbeit - Wirtschaft- und Arbeitspolitik werden NS-Interessen untergeordnet // Nr. 7. Vertrieben: Schriftsteller und Journalisten = Schreiben in Freiheit: 1934 wird ein deutscher Exil-Pen-Club gegründet // Nr. 8 Die Nacht der langen Messer = Der Kampf zwischen SA und SS (30. Juni 1934) // Nr. 9 Naziputsch in Österreich = Bundeskanzler Engelbert Dollfuß wird ermordet (25. Juli 1934) // Nr. 10 Hindenburgs Tod = Hitler macht sich zum Staatsoberhaupt, " Führer und Reichskanzler " (2. August 1934) // Nr. 11 Selbstinszenierung in Nürnberg = Beim Reichsparteitag hält die Diktatur Heerschau (September 1934) // Nr. 12 Blut und Boden: Landwirtschaft im Nationalsozialismus = Massenveranstaltungen, "Agrarromantik" und Rassenpolitik (Herbst 1934) // Nr. 13 Die Saar ist frei - Heil dem Führer = Saarabstimmung in Bekenntnis zu NS-Deutschland umgedeutet (Januar 1935) // Nr. 14 Kirche in Ketten = Katholiken und Protestanten zwischen Anpassung und Widerstand (1935) // Nr. 15 Krieg und Frieden = Hitlers Friedensrede und seine Aufrüstungspläne (21. Mai 1935) // Nr. 16 Die Nürnberger Gesetze = Bizarre Rassentheorien der Nazis werden geltendes Recht (September 1935) // Nr. 17 Deutsches Reich - Olympische Spiele 1936 = Olympische Winterspiele in NS-Deutschland (6. bis 16. Februar 1936) // Nr. 18 Einmarsch ins Rheinland = Hitler riskiert mit einem erneuten Vertragsbuch den Krieg (7. März 1936) // Nr. 19 Reichstag für Freiheit und Frieden - Wie wählt man in der Diktatur = Hitler lässt sich seine Außenpolitik durch Wahlen bestätigen (29. März 1936) // Nr. 20 Auf dem Weg zum Anschluss = Ein Vertrag erweitert Hitlers Macht über Österreich (12. Juli 1936) // 21. Der Spanische Bürgerkrieg = General Franco putscht gegen die spanische Republik (Juli 1936) // Nr. 22 Olympiade in Berlin: Schein und Sein = Berlin inszensiert sich als weltoffene Sportmetropole (August 1936) //Nr. 23 Die Gestapo zerstampft den linken Widerstand = Die Widerstandsgruppe "Sozialistische Front" fliegt auf (Sommer 1936) // Nr. 24 Wir begrüssen die Deutschen Arbeiter = verbunden im Faschismus: Deutschland und Italien schließen richtungsweisendes Bündnis (Oktober 1936) // Nr. 25 Kriegsfähig = Göring stellt der Öffentlichkeit den Vierjahresplan vor (Oktober 1936) /// Nr. 26 England schlittert mit der Abdankung Edwards VIII. in die Krise (11. Dezember 1936) // Nr. 27 Die völkische Idealfrau = Zwischen Mutterschaft, Rüstung und Rasenpolitik (Frauenwelten) // Nr. 28. Die Polizei, Himmler und dessen Homophobie = Himmler definiert die Aufgaben der Polizei neu (15. Januar 1937 / Nr. 29 Hitlers neue Städte = Groß-Hamburg als Matrix der NS-Stadtplanung (26. Januar 1937) // Nr. 30 Hitler sagt sich endgültig vom Versailler Friedensvertrag los (30. Januar 1937) // Nr. 31. Die Finanzierung des Krieges = Vollbeschäftigung, Aufrüstung, Schulden: Die Finanzpolitik des Dritten Reichs // Nr. 32 Die Hindenburg-Katastrophe = Beim Brand der Hindenburg in Lakehurst sterben 35 Menschen // Nr. 33 Deutsche Kunst gegen die Avantgarde = München als Zentrum "deutscher" und "entarteter" Kunst (Juli 1937) /// Nr. 34 Rassenhass und Kriegsvorbereitung = Die Ausstellung "Der ewige Jude" und die "Hoßbach-Niederschrift" (November 1937) // Nr. 35 Die Generation des Führers = Die Hitler-Jugend wird mittels Propagandafeldzug zur Zwangsgemeinschaft (1937) // Nr. 36 Der Anschluss Österreichs = Der deutsche Einmarsch wird in Österreich frenetisch bejubelt (12. März 1938) /// Nr. 37 Germania - Hauptstadt der Welt = Monumentale NS-Architektur in Berlin als Zeichen des Weltreichs (1938) // Nr. 38 Das Münchener Abkommen (Peace in our time!) = Der britische Premier Chamberlain glaubt Europas Frieden zu sichern (Herbst 1938) /// Nr. 39 Gewaltexzess "Reichskristallnacht" = Ein Attentat in Paris wird zum Vorwand einer Welle der Gewalt (7. November 1938) // Nr. 40 Kristallnacht = Neuer Höhepunkt des antisemitischen Nazi-Terrors (9./10. November 1938) // Nr. 41 Letzter Ausweg: Flucht = Die Reaktionen der jüdischen Bevölkerung auf den Nazi-Terror (November 1938) // Nr. 42 Arisierung = Die wirtschaftliche Vernichtung der jüdischen Bevölkerung (November 1938) // Nr. 43 Krieg der Welten = Ein Science-Fiction-Hörspiel versetzt die USA in Panik (30. Oktober 1938 / Nr. 44 Der Traum von der Beherrschung der Meere = Stapellauf des Flugzeugträgers "Graf Zeppelin" in Kiel Dezember 1938 // Nr. 45 Der größte Erfolg der NS-Propaganda: Die Reichsautobahn = Die ersten 3000 km Autobahn sind fertiggestellt (15. Dezember 1938) // Nr. 46 Der Kult um die Mütter = Hitler führt das "Ehrenkreuz der Deutschen Mutter" ein (16. Dezember 1938) // Nr. 47 Ankündigung der "Endlösung"? = Hitler "prophezeit" die Vernichtung der "jüdischen Rasse" (30. Januar 1939) // Nr. 48 Die Zerschlagung der Tschecho-Slowakei = Das "Reichsprotektorat Böhmen und Mähren" wird errichtet (16. März 1939)// Nr. 49 Einmarsch ins Memelland = Deutschland erpresst von Litauen das Memelland (23. März 1939) / Nr. 50 Sieg des Generalissimo Franco = Mit dem Sieg über die Repubikaner endet der Spanische Bürgerkrieg ( 1. April 1939) // Nr. 51 Der Kult um den "Führer" = Hitlers 50. Geburtstag als Höhepunkt des Personenkultes (20. April 1939) // Nr. 52 Erziehung zur "Wehrhaftigkeit" = Fußball und Boxen als Teil der Kriegsvorbereitung (Sport und Politik) /// Nr. 53 Ein ungleiches Paar (Hitler und Stalin) = Der Hitler-Stalin-Pakt definiert die Einflusssphären in Europa neu (23. August 1939) // Nr. 54 Der Angriff auf Polen = Deutschland beginnt mit dem Vorspiel zum Vernichtungskrieg (September 1939) /// Nr. 55 Die Kriegserklärung von England und Frankreich = (beide Länder) erklären dem Deutschen Reich den Krieg (3. September 1939) // Nr. 56 Mut zum Gewissen = Georg Elser versucht Hitler zu töten (8. November 1939) // Nr. 57 Der Winterkrieg = Beginn der sowjetischen Invasion in Finnland (30. November 1939) // Nr. 58 Kriegsfinanzierung und Zwangsarbeit = Hermann Göring wird zum Leiter der Kriegswirtschaft ernannt (4. Januar 1940) // Nr. 59 Invasion in Norwegen = Dänemark kapituliert, Norwegen wehrt sich gegen deutschen Angriff (9. April 1940) // Nr. 60 Das Fall Gelb = Deutscher Angriff auf die neutralen Benelux-Staaten (10. Mai 1940) //Nr. 61 Vorentscheidung in Dünkirchen? = 300000 alliierte Soldaten werden über den Ärmelkanal evakuiert (26. Mai 1940) /// Nr. 62 Frankreich kapituliert = Die deutsche Wehrmacht rückt in die "offene Stadt" Paris ein (14. Juni 1940) /// Nr. 63 Luftschlacht um England = Deutschland bombardiert Großbritannien, Ziel ist eine Invasion (Juli 1940) // Nr. 64 Der Dreimächtepakt = Deutschland, Japan und Italien verbünden sich (27. September 1940) /// Nr. 65 Unternehmen Marita: Neue Front in Südosteuropa = Italiens militärische Misserfolge zwingen Hitler einzugreifen (April 1941) // Nr. 66 Flug eines Toren? = Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß stürzt über Schottland ab (10. Mai 1941) // Nr. 67 Vernichtungskrieg im Osten = Das Deutsche Reich greift die Sowjetunion an (22. Juni 194) // Gekennzeichnet + Ausgeschlossen + Vernichtet = Juden werden verpflichtet , Gelben Stern zu tragen (1. September 1941) // Nr. 69 Die Wende vor Moskau = Massenmord im Angesicht der Niederlage (Dezember 1941) // Nr. 70 Angriff auf Pearl Harbor = Japan grift den US-Flottenstützpunkt auf Hawai an (7. Dezember 1941) // Nr. 71 Die Wannsee-Konferenz = Die Durchführung der "Endlösung" wird in Berlin besprochen (20. Januar 1942) // Nr. 72 Verblendung im Kino = NS-Filmpolitik zwischen Propaganda und Ablenkung vom Kriegsalltag /// Nr. 73 Das Attentat auf einen Nazi-Führer = Dem Attentat auf Reinhard Heydrich folgt ein Massenmord (27. Mai 1942) // Nr. 74 Bombenkrieg = Erste alliierte Flächenbombardements treffen Lübeck und Köln (Frühling 1942) // Nr. 75 Der Krieg in Nordafrika = 1942/43 kämpfen Achsenmächte und Alliierte um die Vorherrschaft in Nordafrika // Nr. 76 Einmarsch in Südafrika = Die Deutschen besetzen Vichy-Frankreich (11. November 1942) // Nr. 77 Stalingrad = Kapitulation der 6. Armee unter General Paulus (31. Januar 1943) // Nr. 78 Wollt ihr den totalen Krieg? = Goebbels proklamiert im Sportpalast den totalen Kriegseinsatz (18. Februar 1943) // Nr. 79 Das Massaker von Katyn und die Folgen = Die Öffentlichkeit wird über das Massaker von Katyn informiert (13. April 1943) /// Nr. 80 Die Wende im U-Boot-Krieg = Die Atlantikschlacht ist für das Deutsche Reich verloren (Mai 1943) // Nr. 81 Ein Monat des Widerstandes = Das Ende des Aufstandes im Warschauer Ghetto (15. Mai 1943) // Nr. 82 Italien wechselt die Seiten = Mussolini gründet Marionettenstaat, Rest-Italien aufseiten der Alliierten // Nr. 83 Ein neues Europa nach dem Krieg? = Roosevelt, Churchill und Stalin verhandeln eine Nachkriegsordnung (1943-1945) // Nr. 84 Massenmord im Angesicht der Niederlage = Deutscher Einmarsch in Ungarn samt Exekution der Vernichtungspolitik (März 1944) // Nr. 85 D-DAY = Alliierte Truppen landen in der Normandie (6. Juni 1944) // Nr. 86 Widerstand = Stauffenbergs Attentat auf Hitler in der Wolfsschanze missglückt (20. Juli 1944) // Nr. 87 Goebbels letzte Propagandaschlacht = "Totaler Krieg" auf Basis von Zwangsarbeit und Ausbeutung der Zivilbevölkerung // Nr. 88 Aufstand in Warschau = Warschau kämpft verbissen gegen das NS-Regime (August bis Oktober 1944) // Nr. 89 Machtaufteilung in Ost- und Südosteuropa (Herbst 1944)// Nr. 90 Das letzte Aufgebot = Einzug aller 16- bis 60-Jährigen zum "deutschen Volkssturm" (25. September 1944) // Nr. 91 Offensive in den Ardennen = Letztes Aufbäumen der deutschen Wehrmacht (16. Dezember 1944 bis Januar 1945) // Nr. 92 Hitlers Tod im Bunker = Hitler verübt mit Eva Braun Selbstmord im "Führerbunker" (30. April 1945) // Nr. 93 Kapitulation = Die bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reichs tritt in Kraft (8. Mai 1945) // Nr. 94 Befreiung und Besetzung = Das Kriegsende und die Folgen: Deutschland unter alliierter Besatzung //Nr. 95 Hiroshima und Nagasaki = Atombomben beenden den Krieg auch in Asien und im Pazifik (6. und 9. August 1945) // Nr. 96 Das Urteil von Nürnberg = Der Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess (20.11.1945 bis 1.10. 1946) ** gut erhalten, einige Umschläge bestoßen bzw. angerändert, die Kartons sind ebenfalls etwas bestoßen. Leider hat der Vorbesitzer alles gelesen und daher teils unsortiert in die Kartons eingelegt ! ANY QUESTIONS ?? Please don´t hesitate to ask for details !! ++ Visa & Mastercard accepted ++
[SW: ZEITUNG Faksimile + Zeitgeschichte Drittes Reich Nationalsozialismus + Zeitungen +]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 12777 - gefunden im Sachgebiet: Zeitungen
Anbieter: Melzer´s Antiquarium, DE-58511 Lüdenscheid

EUR 80,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,00
Lieferzeit: 1 - 2 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Lüth, Friedrich und Ulrich Schoknecht (Hrsg.):  Schutz des Kulturerbes unter Wasser. Veränderungen europäischer Lebenskultur durch Fluß- und Seehandel. Beiträge zum Internationalen Kongreß für Unterwasserarchäologie (IKUWA ‘99) 18. – 21. Februar 1999 in Sassnitz auf Rügen. Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns 35.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Lüth, Friedrich und Ulrich Schoknecht (Hrsg.): Schutz des Kulturerbes unter Wasser. Veränderungen europäischer Lebenskultur durch Fluß- und Seehandel. Beiträge zum Internationalen Kongreß für Unterwasserarchäologie (IKUWA ‘99) 18. – 21. Februar 1999 in Sassnitz auf Rügen. Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns 35. Lübstorf, Archäologisches Landesmuseum für Mecklenburg-Vorpommern, 2000. S. 623. Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm (30 x 22 cm) , Pappeinband , Gutes Exemplar Mit zahlr. Fotos u. Zeichn. ; Inhalt: Christoph Börker: Vorwort, Prähistorie: Helmut Schlichtherle: Einleitung, Ostseeraum: Grigory M. Burov: Inland Waterborne Trade of Baltic Region Inhabitants with Communities of the Urals Area in the Mesolithic and Neo-Eneolithic, Sönke Hartz: Austauschbeziehungen und Kulturkontakte während der Ertebøllekultur im südwestlichen Ostseegebiet, Lutz Klassen: Waterborne Exchange and Late Ertebølle Social Structure, Mitteleuropa: Sandrine Bonnardin: The Circulation of Sea Shells in Northern France in the Bandkeramik and their Cultural Significance, Klaus Goldmann: Flußwege und ihre Vernetzung in Alteuropa, Albert Hafner: Seeuferarchäologie im Spannungsfeld zwischen Donau und Rhone – Ost-West-Impulse am Beispiel von Pfahlbauten des Bielersees und der Westschweiz (4000–1600 v. Chr.) , Olaf Höckmann: Late Bronze Age Prestige Goods and Water-Ways of Northwest Germany, Günther Wieland: Die Bedeutung der Flußschiffahrt für die Verbreitung mediterraner Luxusgüter im spätkeltischen Südwestdeutschland, Mittelmeerraum: Christos Agouridis: Seafaring, Trade and Cultural Contact in the Aegean during the Early Bronze Age, Claire Calcagno: Island in the Stream. Sardinia’s Evolving Role along Maritime Trade Routes during the Italian and Final Bronze Age, Maria Antonietta Fugazzola Delpino und Mario Mineo: Die frühneolithische Siedlung "La Marmotta" (Italien) als Spiegelbild mittelmeerischer Kulturkontakte, Victor M. Guerrero und Uwe-Karsten Puttfarcken: Handelsaustausch während der Frühgeschichte Mallorcas, Peter Walter: Interaktionssysteme des Mittelneolithikums im zentralen Mittelmeerraum, Kurzbeiträge: Søren H. Andersen: Stone Age Settlements on the Danish Sea Floor, Ehud Galili and Jacob Sharvit: 5th–6th Millennium B.C. Neolithic Settlements Submerged off the Carmel Coast of Israel, Annalisa Zarattini and Lorenzo Petrassi: Mediterranean Landscape and Inland Waters: Use, Prestige and Decline of Obsidian from the Pontine Islands, Klassisches Altertum: Hanz Günter Martin: Einleitung, Carlo Beltrame: A Review of the Roman Wreck of Spargi (Sassari/Italy). an Evidence of the Commerce of Luxurious Furniture during Late-Republican Age, Dietrich Berges: Maritime Verkehrsrouten und ihr Einfluß auf die Stadtentwicklung in klassischer Zeit. Das Beispiel der griechischen Polis Knidos/Karien, Barbara Davidde e Roberto Petriaggi: Il Mediterraneo e l’Oriente: il commercio del vino e la diffusione delle anfore Dressel 2/4 attraverso il contributo della ricerca subacquea, Karin Hornig: Großtiertransporte nach und innerhalb Europas in der Antike – methodische Probleme, Fallbeispiele und kulturelle Rezeption, Sergei D. Kryzhyttskyy e Vladimir Nazarov: Les routes de navigations commerciales dans la région Nord de la Mer Noire a l’Époque Classique, Anthony Parker:Sea Transport and Economic Change in the Roman Empire: the Evidence of Mediterranean Shipwrecks, Kurzbeiträge: Sebastian Corzo Pérez: Zur südgallischen Terra Sigillata auf der Iberischen Halbinsel. Anmerkungen anläßlich der Entdeckung eines Wracks vor der gaditanischen Küste, Cemal Pulak: Interregional Maritime Trade in the Late Bronze Age: The Evidence of Shipwrecks from Southern Turkey, Jose Remesal Rodriguez: , Eispania in der Handelspolitik des Römischen Imperiums. Nahrungsmittelhandel, Mittelalter und Neuzeit: Ulrich Ruoff: Einleitung, Katerina P. Delaporta: L’épave du XVIème siècle aux abords de l’Île de Zakynthos, Peter Ettel: Karlburg – ein frühmittelalterlicher Zentralort und Handelsplatz am Main, Süddeutschland, Thomas Förster: Schiffbau und Handel an der südwestlichen Ostsee – Untersuchungen an Wrackfunden des 13.–15. Jahrhunderts, David R. M. Gaimster: Hanseatic Trade and Cultural Exchange in the Baltic circa 1200–1600. Pottery from Wrecks and Harbours, Manfred Gläser: Häfen und Märkte sowie Siedlungsentwicklung in Lübeck im 12. und 13. Jahrhundert, Dietrich Hakelberg: Shipping and Economic Changes on Medieval and Post-Medieval Lake Constance, Jürgen Hausen: Französisches Salz für die Häfen der Ostsee – Salzschiffe im ausgehenden Mittelalter und in der frühen Neuzeit, Waldemar Ossowski: Medieval Boats and Inland Water Transport in Poland, Marcus Prell: Die ökonomische Bedeutung der deutschen Flußschiffahrt im 19. Jahrhundert, Ingo Runde: Zur Bedeutung und Entwicklung des Rheinhandels im Früh- und Hochmittelalter, Timm Weski: Grundlagen für den durch Seehandel erworbenen "Reichtum" auf Ostseeinseln anhand der Beispiele von Gotland und Bornholm bis 1200 n. Chr., Kurzbeiträge: Klaus Brandt: Der Handel über die Schleswiger Landenge und die Bedeutung der Flüsse Eider und Treene für die Entwicklung von Siedlung und Wirtschaft, Ullrich Masemann: Die Verschiffung von Soldaten der "Großen Garde" von Norddeutschland nach Skandinavien im 15. Jahrhundert n. Chr., Iwona Pomian: The Influence of the Environmental Conditions on the Development and Decline of the Harbour of Puck, Andris Sne: Waterborne Trade and Social Complexity. Baltic Case, Juris Talivaldis Urtañs: The Daugava River Hillforts as the Marks of Trade Route between West and East, Andrzej Zbierski: Archäologische Studien zu Lokationsveränderungen slawischer Städte unter besonderer Berücksichtigung der Hafenstädte, Poster-Präsentation: Josef Riederer: Einleitung, Hinrich Kuessner: Begrüßung durch den Präsidenten des Landtages Mecklemburg-Vorpommern, Aktuelle unterwasserarchäologische und geologische Forschungen: Karen Balayan: Ancient Vessels of Lake Sevan – Traditions and Culture, Ralf Bleile: Unterwasserarchäologische Untersuchungen an slawischen Brücken in Mecklenburg-Vorpommern, Robert Domzal: Shipwrecks of Baltic Coastal Zone and their Significance in Polish Maritime Landscape, Dagmar Dreslerová und Vladimir Salac: Elbe-Archäologie in Böhmen, Eva Grossmann: The Harbours of Apollonia, Trixi Gülland: Ralswiek 2 – Bialy Kon: From Excavation to Trial Voyage, Albert Hafner: Unterwasserarchäologie im Bielersee (Kanton Bern, Schweiz) – Taucharchäologische Untersuchungen von 1988–2000, Dietrich Hakelberg, Martin Mainberger and Gerd Schröder: Shipwrecks of Lake Constance, Sönke Hartz and Harald Lübke: Stone Age Paddles from Northern Germany – Basic Implements of Waterborne Substistence and Trade, George Indruszewski: Usedom and Wolin – Acculturation Processes in Early Medieval Shipbuilding at the Mouth of the Oder River, Wolfgang Janke and Reinhard Lampe: The Sea-Level Rise on the South Baltic Coast Over the Past 8000 Years – New Results and New Questions, Hauke Jöns: Handel und Handwerk im westslawischen Siedlungsgebiet am Beispiel des Handelsplatzes von Groß Strömkendorf bei Wismar, Knut Kaiser, Thomas Terberger and Christine Jantzen: Rivers, Lakes and Ancient Man: Relationships of Palaeohydrology and the Archaeological Record in Mecklenburg-Vorpommern (North-East Germany) , Joachim Köninger: Rettungsgrabungen unter Wasser im Überlingersee, westlicher Bodensee, Joachim Krüger: Der Brahm, Gustavia, Grünschwade – drei vergessene Häfen Rügens und Vorpommerns und ihre Bedeutung für die Kleinschiffahrt, Paulina Kubacka and Marcin Przybytek: Polish-Danish Underwater Research in the Mouth of the Odra River, Hans Joachim Kühn: Wrackarchäologie in Nordfriesland, Wolfram Lemke, Jørn Jensen, Ole Bennike, Antoon Kuijpers and Andrzej Witkowski: Late Pleistocene and Early Holocene Paleogeography between Fehmarn and Bornholm, Harald Lübke, Sigrid Schacht and Thomas Terberger: Final Mesolithic and Early Neolithic Coastal Settlements on the Island of Rügen and in Northern Vorpommern, Eva-Maria Mertens und C. Michael Schirren: Bandkeramik und Stichbandkeramik an der Küste Vorpommerns, Voldemars Rains: Überflutetes geschichtliches Kulturerbe in Lettland – seine Erforschung, sein Schutz und seine Zukunft, Géza Szabó: Underwater Archeological Research in the Carpathian Basin, Gerard Wilke: Relics of Slavonic Settlement in the Lake Großer Plöner See (North Germany), in the Light of Underwater Archaeological Survey, Prospektion, Analyse, Restaurierung, Ausstellung und Ausbildung: L. Bondioli, M. A. Fugazzola Delpino, R. Macchiarelli, M. Mineo, G. Morigi, M. Montanari, L. Rossi: Soprintendenza Speciale al Museo Nazionale Preistorico Etnografio "L. Pigorini" – Il restauro dei manufatti lignei provenienti da siti umidi, Otto Braasch: Archäologische Flugprospektion über der Ostsee, Maria Dyrka and Irena Jagielska: Analysis and Conservation of Archaeological Objects in the Polish Maritime Museum, Gdansk, Beat Eberschweiler: Archäologische Bestandsaufnahme in der Zentral- und Ostschweiz, Barbara Geutebrück und Uwe Schmidt: Unterwasserradarmessungen zur archäologischen Vorerkundung, Johann Gröbner: Model-Based Reconstruction Archaeology, Jens Lowag und Sabine Müller: Ortung versunkener archäologischer Objekte mit dem Sedimentecholotsystem SES-96, Martin Mainberger and Adalbert Müller: Heritage Management in the Diving Suit – Training to be an Archaeological Scientific Diver, Harald Mantz: Practicability of Archaeological Underwater Research in Depths up to more than 1.200 Feet Operated by a Deep Submersible Vehicle (DSV) , Inka Potthast und Ralf Riens: Erhaltung organischen Fundmaterials am Beispiel neolithischer Körbe und Geflechte einer Schweizer Seeufersiedlung – optimale Voraussetzungen durch Spezialisierung und hohen Technikeinsatz, Josef Riederer: Eine Materialdatenbank antiker Amphoren, Gunter Schöbel: Taucher im Museum. Tausend Tage im Wasser – und immer noch nicht müde, Leif Schoeller: Unterwasserwelten im Modell, Institutionen und Organisationen: Jens Auer: Die Arbeit des Landesverbandes für Unterwasserarchäologie Mecklenburg-Vorpommern e. V., Christoph Börker: DEGUWA – Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Unterwasserarchäologie e. V., Carl Olof Cederlund and Ulrike Teigelake: The Establishing of a Marine Archaeological Research Network for the Investigation of Land-Water Transportation in the Baltic Sea Area in Prehistoric and Historical Times, Ehud Galili and Jacob Sharvit: Underwater Archaeological Heritage of Israel. Nature, Policy and Management of Endangered Resource, Martin Mainberger: SUWA – Sektion Unterwasserarchäologie der Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern, Oliver Nakoinz, Valentin Mayr, Dietlind Paddenberg und Claudia Böhm: Die Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA) der Universität Kiel, Josef Riederer: Der Verein für Unterwasserarchäologie Berlin–Brandenburg e. V., Ulrich Ruoff: Gesellschaft für Schweizer Unterwasserarchäologie, Helmut Schlichtherle: Kommission für Unterwasserarchäologie beim Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland, Wolfgang Schmid: Die Bayerische Gesellschaft für Unterwasserarchäologie e. V., Nikos Tsouchlos: The Beginnings and Development of Maritime Archaeological Research in Greece, Kurzbeiträge: Katerina Delouca: Les Graffiti Navals dans les Monuments Byzantins et Post-Byzantins en Grèce, Wladislaw Filipowiak: Protecting the Maritime Cultural Heritage, Matthias Knaut: Studiengang Restaurierung / Grabungstechnik an der FHTW Berlin, Martin Kolb: Protection for the Third Millennium – Steps for the Protection of the Prehistoric Site of Sipplingen, Lake Constance, Thomas Peck: INTER MARES SEA TECHNOLOGY for Underwater Archaeology, Hendrik Pohl: The `schiffsarchäologische Seminar` in Rostock, Klaus Storch: Das SoSo – Sedimentsonar im Dienst der Unterwasserarchäologie, Film- und Videoprogramm: Thomas Förster und Martin Mainberger: Filmbeiträge zur Unterwasserarchäologie in Europa, Wettbewerb für wissenschaftliche Arbeiten, Podiumsdiskussionen zum Schutz des europäischen Kulturerbes unter Wasser: Wolfgang Schmid: Einleitung, Diskussion A: Gesetzgebung und Schutz des Kulturerbes, Diskussion B: Kommerzielle Ausgrabungen und Antikenhandel, Resolution, Autorenverzeichnis.
[SW: Prähistorie Bodendenkmalpflege Archäologie Vor- Ur- und Frühgeschichte Vorgeschichte Ausgrabungen Urgeschichte Slawen Wikinger Architektur Frühes Mittelalter Mecklenburg-Vorpommern Suche0057 KGr55]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 32656 - gefunden im Sachgebiet: Ur- und Frühgeschichte
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top