Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 1646 Artikel gefunden. Artikel 1636 bis 1646 werden dargestellt.


Jahrbuch des Fußballs 1970 / 1971 [auf dem Schutzumschlag 70/71]

Zum Vergrößern Bild anklicken

Huba, Karl-Heinz: Jahrbuch des Fußballs 1970 / 1971 [auf dem Schutzumschlag 70/71] München: Copress Verlag, 1971. geb., Ganzleinen, Original-Schutzumschlag, goldgeprägter Rückentitel, 27,5 cm, 431 Seiten mit zahlr. s/w Bildtafeln; die Textseiten sind papierbedingt geringfügig nachgedunkelt, der Schutzumschlag ist mit Randläsuren, geringeren Gebrauchsspuren, sonst ist das Buch noch gut erhalten. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands = 5,90 € = Gewicht mehr als 1001 g; Auslandsversandkosten auf Anfrage) Inhaltsverzeichnis: DAS FUSSBALLJAHR 1970/1971 Nationalelf 1970/1971 Siege ohne Begeisterung 7 Bundesliga 1970/71 Viel Dramatik und zum Ende ein Skandal 14 Günter Netzer Genie im Mittelfeld 47 Regionalliga West 1970/71 Die glorreichen Zwei 52 Westmeister 1971 Der Krämerladen von Bochum 65 Regionalliga Süd 1970/71 Nürnberg lief allen davon 68 1. FC Nürnberg Hoffen auf nächstes Jahr 73 Regionalliga Südwest 1970/71 Die Industrie half tüchtig 77 Borussia Neunkirchen Für den Aufstieg programmiert 81 Regionalliga Nord 1970/71 Die programmierte Meisterschaft 84 VfL Osnabrück In die Schulden gesiegt 88 Regionalliga Berlin 1970/71 Eine eintönige Saison 91 SC Tasmania Berlin Viele gaben Geld 95 Aufstiegsrunde 1971 Wieder zwei aus dem Westen 146 DFB-Pokal 1970/71 Im Endspiel entschieden die Nerven 151 Deutsche Amateurmeisterschaft 1970/71 Mit 'ner Schüppe Energie 159 Amateur-Länderpokal 1970/71 Krach, K(r)ampf und Krönung 162 Amateur-Nationalelf Kein Blumentopf für München 165 Europa Cup der Meister 1971 Viel Lärm um zehn Elfmeter 170 Ajax Amsterdam Die Millionen sitzen locker 185 Europa Cup der Pokalsieger Bitteres Ende für Real 186 Chelsea FC Die Wandlung der Pensionäre 190 Messepokal 1970/71 Zum zweiten Male Leeds United 193 Weltpokal Manchmal fließt Blut 196 Europäischer Fußball 1971 Schwerpunkte in der Provinz 200 Arsenal Die Geschichte der Gunners 235 Lew Jaschin Abschied des Löwen 239 DAS FUSSBALLJAHR IN DATEN Spiele der Nationalelf 244 Bundesliga 247 Regionalliga West 289 Regionalliga Süd 299 Regionalliga Südwest 310 Regionalliga Nord 345 Regionalliga Berlin 352 Aufstieg zur Bundesliga 359 DFB-Pokal 362 Amateur-Länderpokal 365 Meisterschaft der Amateure 369 DFB-Jugend-Länderpokal 371 Jugendmeisterschaft 371 Europa Cup der Meister 372 Europa Cup der Pokalsieger 374 Pokal der Messestädte 376 V21768A6 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Sport, Fussball, Europa Cup, Bundesliga, DFB-Pokal]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 29507 - gefunden im Sachgebiet: Kunst / Kultur / Sport
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 19,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Heyer, Georgette Edmund Th. Kauer (Übers.) Die bezaubernde Arabella Roman Reinbek bei Hamburg Rowohlt Georgette Heyer. [Übertr. ins Dt. von Edmund Th. Kauer]. - Ungekürzte Ausg.Antikbuch24-SchnellhilfeAusg. = Ausgabe - EST: Arabella (dt.) - rororo , 357. - Aus d. Engl. übers. =Lizenz d. Zsolnay-Verl., Hamburg, Wien.. - Sieben Geschwister freuen sich mit Arabella: Lady Bridlington, ihre vornehme Patin, hat sie tatsächlich nach London eingeladen. Was wird Arabella alles erwarten? Man wird sie in die Gesellschaft einführen, sie wird Konzerte besuchen, ins Theater gehen und zu großen Bällen. Mr. Robert Beaumaris, einer der begehrtesten Junggesellen Englands, verfällt dem erfrischenden Charme der Pfarrerstochter Arabella.Arabella Tallant, die Tochter des Pfarrers von Heythram, wird von ihrer Taufpatin zur Saison nach London eingeladen. Da die Familie zwar aus besseren Kreisen stammt aber völlig verarmt ist, nimmt Arabella diese Gelegenheit, einen reichen Ehemann zu finden, begeistert war. Aber auf der Reise zwingt eine Kutschenpanne die junge Frau in einem nahegelegenen Landhaus Hilfe zu suchen. Mr. Robert Beaumaris glaubt nicht eine Sekunde an den Unfall sondern geht davon aus, dass eine der Damen, die ihn so verzweifelt wegen seines unermesslichen Reichtums in die Ehefalle locken wollen, ganz besonders skrupellos ist. Eine Bemerkung, in der er seine Vermutung zum Ausdruck bringt, hört unbeabsichtigt auch Arabella. Empört beschließt sie, sich vor diesem arroganten Mann als reiche Erbin auszugeben, die ständig vor Mitgiftjägern auf der Hut sein muss. Zwar kann sie Mr. Beaumaris nicht wirklich täuschen, aber sein Interesse ist ihr durch dieses Manöver sicher. In London angekommen stellt sich schnell heraus, dass die Kunde vom angeblichen Reichtum Arabellas eine unabsehbare Eigendynamik entwickelt hat - alle bemühen sich um sie und schon bald ist sie Mittelpunkt der besseren Gesllschaft. Auch Mr. Beaumaris erliegt schon bald ihrem unwiderstehlichen Charme, er lässt sich sogar überreden, einen schmutzigen Kaminkehrerjungen und einen verwahrlosten Hund in seinen Haushalt aufzunehmen. Seine Angebetete allerdings befindet sich in höchsten Nöten, denn wie soll sie Mr. Beaumaris'' Antrag annehmen, wenn er doch wie alle anderen glauben muss, dass sie reich ist ... Eine hinreißende Emanzipationsgeschichte und wohl auch zu Recht einer der beliebtesten Romane von Georgette Heyer - der ''Grande Dame'' des Regency-Romans. ISBN: 3499103575 Taschenbuch 231 Seiten 19 cm Buchrücken beschädigt, altersgemäß gebräunt
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 00871 - gefunden im Sachgebiet: Historische Romane
Anbieter: Antiquariat Liedemann, DE-50374 Erftstadt
Bei Bestellung von mehreren Titel werden nur die tatsächlichen Versandkosten berechnet.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 3,25
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,35
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Feyerabend, Joachim Das Jahrtausend Der Orkane Piper München 2001 Das Jahrtausend der Orkane.: Entfesselte Stürme bedrohen unsere Zukunft. Feyerabend, Joachim Buchbeschreibung: Piper Verlag GmbH, München, Germany, 2001. Hardcover. Buchzustand: Neuwertig Ungelesen +++ Das Jahrtausend der Orkane von Joachim Feyerabend fallen beim ersten Aufblättern sofort die wirklich bemerkenswerten und faszinierenden fotografischen Abbildungen im mittleren Teil auf. Bilder von Stürmen, Orkanen und deren Auswirkungen auf die betroffenen Regionen, auf eine Art fotografiert, die einen durchaus erschauern lassen kann, in jedem Falle aber zum weiteren Lesen anspornt. Der Autor berichtet eindringlich bereits am Anfang von eigenen Erlebnissen, zum Beispiel bei einem Orkan auf einer Südseeinsel, womit dann auch sehr schnell die Verbindung zur Lebensweise Feyerabends als Globetrotter und Segler und der Art der Darstellung im Buch klar wird. Der Leser lernt so Wortschöpfungen wie Wirbelorkan, lapo'a afá oder Virazon kennen, macht Ausflüge an nahezu alle Enden unseres Globus und erfährt zudem eine Vielzahl themenbezogener Details aus der jüngeren und auch älteren Geschichte der menschlichen Erfahrungen mit katastrophalen Wetterphänomenen. Das Buch liest sich gefällig und ist interessant, wobei sich mir teilweise der Eindruck der sehr zufälligen Anordnung oder Unstrukturiertheit einstellte. Zudem ist es bedauerlich, dass Feyerabends Buch am Ende kein Register enthält, mit dem man die für den Leser oft neuen Begriffe leichter nachschlagen und wiederfinden könnte. Insgesamt macht die Lektüre jedoch Spaß und vermittelt spannendes Wissen. Mir persönlich machte vor allem der Merkzettel zur jährlichen Vorbereitung eines Hauses auf die Hurrikane-Saison (!) den meisten Spaß. --Dr. Frank Zehren Kurzbeschreibung Stürme gehören zu den Naturgewalten, die der Mensch nicht zähmen kann. Wenn ein Orkan tobt und seine Schneise der Zerstörung schlägt, ist jeder Abwehrversuch sinnlos. Woher kommen die Stürme? Warum entziehen sie sich jeder Kontrolle – ja, warum kann man sie oft nicht einmal zuverlässig vorhersagen? Joachim Feyerabend beschreibt, welche Arten von Stürmen es gibt, wo sie auftreten und wie sie entstehen. Ob Taifune, Seestürme oder Orkane - er hat sie alle erlebt. Er wirft einen Blick zurück auf die Jahrhundertorkane auf See und über Land. Ihm gelingt so eine faszinierende Mischung aus Unterhaltung und Information. Aber gleichzeitig warnt er auch: Die Zahl der starken Stürme nimmt dramatisch zu; auch in Europa stehen wir vor einem Jahrtausend der Orkane . HC Neu ISBN: 3492042740 Neuwertig Ungelesen
[SW: STÜRME.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 3134975628 - gefunden im Sachgebiet: Naturwissenschaft, Wissenschaft
Anbieter: Harle-Buch, DE-26427 Neuharlingersiel

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jürgen Grabowski.[auf dem Vorsatz signiert von Jürgen Grabowski] (Verlagsreihe Stars der Bundesliga)

Zum Vergrößern Bild anklicken

Scherzer, Hartmut: Jürgen Grabowski.[auf dem Vorsatz signiert von Jürgen Grabowski] (Verlagsreihe Stars der Bundesliga) München : Copress, [1978 ?]. geb., ill. HC., 63 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.) ; 27 cm; guter / sehr guter Zustand ISBN: 9783767901421 Jürgen Grabowski Zauberer und Zauderer, Genie und Grübler, Frühstarter und Spätentwickler — die Karriere des Jürgen Grabowski ist auch ohne Skandale und Affären die wahrscheinlich ungewöhnlichste im deutschen Fußball. Denn wen hat ein Bundestrainer schon derart hartnäckig bekniet, wieder in der Nationalmannschaft zu spielen, in einem Alter, in dem die Bundesligavereine ihre Profis gewöhnlich in den Ruhestand versetzen? Die dramatischen Bemühungen Helmut Schöns, Jürgen Grabowski nach nahezu vier Jahren, als fast 34jährigen. gerade noch rechtzeitig zur Weltmeisterschaft in Argentinien zum Comeback in die Nationalmannschaft zu überreden, sind nur einer der vielen bewegten und bemerkenswerten Hohepunkte und Konflikte im Fußballer-Leben des Jürgen Grabowski, die in diesem Buch mit bisher kaum bekannten Beweg- und Hintergründen geschildert werden. Er war Weltmeister, bester Auswechselspieler der Welt, doch demgegenüber steht das höchst erstaunliche Bekenntnis, daß für ihn die Weltmeisterschaft die schönste war, bei der er gar nicht mitgespielt hat. Er nahm sich die Freiheit, nicht mehr Nationalspieler zu sein. Das Ende seiner internationalen Karriere bedeutete aber erst den Anfang seiner Laufbahn als allseits bewundertes Ballgenie. Die Geschichte Jürgen Grabowskis ist der einzigartige Fall, daß ein Spieler erst das Nationaltrikot ausziehen mußte, um seine Fähigkeiten zur vollen Entfaltung zu bringen und zum höchsten Ruhm aufzusteigen. Jürgen Grabowski spielt in seiner 15. und letzten Saison bei der Eintracht, doch sein Denkmal steht längst in Frankfurt. Wer immer daran zu kratzen suchte, ob Präsidenten, Trainer oder Journalisten, holte sich blutige Finger. Hartmut Scherzer, Sportchef der Frankfurter Abendpost/ Nachtausgabe, zusammen mit Jürgen Grabowski Kommentator seiner Zeitung bei der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien und seit 1962 Berichterstatter bei allen Fußball-Weltturnieren, hat die bewegte und doch so geradlinige Geschichte des braven Biebricher Bürgers und bewunderten Weltklassespielers aufgezeichnet. Die Karriere Jürgen Grabowskis. das ist gleichzeitig ein Stück Geschichte Eintracht Frankfurt, Bundesliga und Nationalmannschaft mit all ihrem Jubel und Pfiffen.(Deckeltext) Z23403H8 ISBN 9783767901421 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Grabowski, Jürgen ; Fussball, Turnen, Sport, Spiele, signierte Bücher]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30369 - gefunden im Sachgebiet: Biographien / Memoiren / Briefe / Briefwechsel
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,40
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

ILLUSTRIERTE FILM-BÜHNE; DAS NEUE FILM-PROGRAMM. Maske in Blau; Emil und die Detektive; Don Camillo

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kino; Programmhefte - ILLUSTRIERTE FILM-BÜHNE; DAS NEUE FILM-PROGRAMM. Maske in Blau; Emil und die Detektive; Don Camillo's Rückkehr; Weisse Schatten; Was das Herz befiehlt; Knall und Fall als Hochstabler; Die Piratenbraut; Schwarzes Elfenbein; Fritz und Friederike; ...reitet für Deutschland; Mikosch rückt ein; Alle kan ich nicht heiraten; Vater braucht eine Frau; Der Obersteiger; Saison in Salzburg; Heimatglocken; Heimweh nach Dir; Die Diebin von Bagdad; Wochend im Paradies; Zorro's Geisterreiter; Der brennende Pfeil; Der treue Husar; Der Sohn von Ali Baba; Skandal im Mädchenpensionat; Anna und der Henker; Männer mit eisernen Nerven; Pünktchen und Anton; Arlette erobert Paris; In München steht ein Hofbräuhaus; Ivanhoe- Der schwarze Ritter; Der Klosterjäger; Niagara; Sterne über Colombo; Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt; Unternehmen Seeadler; Die Stärkere; Auf der grünen Wiese; Königliche Hoheit; Eine Prinzessin verliebt sich; Kaisermanöver; Schiff ohne Heimat; Der Vogelhändler; Panzerkreuzer Sebastopol; Schlagerparade; Fanfaren der Ehe; Eva erlebt das Paradies; So ein Affentheater; Damenwahl; Fräulein vom Amt; Das Schiff der Verurteilten; Der Feldherrnhügel; Mein grosser Freund Shane; Strasse zur Heimat; Weg ohne Umkehr; Muss man sich gleich scheiden lassen?; Der Freibeuter; Die Perle von Tokay; Das goldene Schwert; Gefangene des Dschungels; Der Zigeunerbaron; Eine Frau von heute; Hochzeitsglocken; Im Tal des Verderbens; O Cangaceiro; Der Raub der Sabinerinnen; Die Sonne von St. Moritz; Geständnis unter vier Augen; Grosse Star-Parade; Staatsfeind Nr. 1; Wenn du noch eine Mutter hast...; Die schöne Müllerin; Das fliegende Klassenzimmer; Weiße Frau am Kongo; Die süßesten Früchte; Ännchen von Tharau; Männer im gefährlichen Alter; Dein Mund verspricht mir Liebe; ...und ewig bleibt die Liebe; Der erste Kuss; Rote Rosen Rote Lippen Roter Wein; Meine Schwester und Ich; Die kleine Stadt will schlafen gehn; Sonne über der Adria; Brot, Liebe und Fantasie; König der Manege; Kalifornische Sinfonie, Erwachende Herzen; Zwiespalt des Herzens; Die Wüste lebt; Der Kommandeur; Hafen der Versuchung; Der Tiger von Eschnapur; Im weissen Rössl; Mondo Cane; Der Regimentstrottel; Des Teufels General; Die grösste Schau der Welt; Jetzt schlägt's 13; Hallo Dienstmann; Der Wilde (The Wild One); Bis 5 nach 12; Maskerade; Dazu: Grock der grosse Meister des Humors (Faltblatt, 8x gefaltet); Schlaraffia-Werbebroschüre für Kinos (8 Seiten); Porträtfote von Kristina Söderbaum mit ihrem Jungen Kristian-Veit, Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm; Filmwoche 1941, Nr. 4 (18 Seiten). 1930 - 1950. Vereinigte Verlagsgesellschaft Franke, Das Neue Filmprogramm. München, Neustadt a. d. Weinstrasse., 1940. 106 Stück, jewils 4 Seiten gefaltet, Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm. Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm, hardcover, Ringbuch Sammelordner mit 106 Filmprogrammen in Klarsichtfolie. Alle Programme in gutem bis sehr gutem Zustand. Einzelne Programme mit kl. Randläsuren. Zahlr. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en), Fotos.
[SW: Film; SchauspielerIn; Werbung; Kunst]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 233538 - gefunden im Sachgebiet: Kunst, Kultur
Anbieter: Antiquariat im Schloss, DE-74193 Schwaigern

EUR 299,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

artis 11/1982. THEMEN: Romanische Goldschmiedekunst. Van de Velde: Raumgestaltung vor 80 Jahren. u.a. Südwest-Verlag München, 1982. ca. 50 S. Standardeinband. INHALT: Im Blickpunkt. Macht Duisburg das Rennen? Neues zur Rubensforschung. Das Kronprinzensilber. Heine-Denkmal von Ulrich Rückriem. Planung eines Industriemuseums. 75 Jahre Deutscher Werkbund. Aktualisierung eines Inventarwerkes. Die Kunst der Romanik. Reliquiare als Meisterwerke. romanischer Goldschmiedekunst. Robert Searns - zuständig für Performance. Ehrung für Max Bill. Vergabe an Kunstpreisen ist in. Passiert und notiert: Thomas Murner Handschrift für Karlsruhe. Neue Räume mit Superschau. Huntington-Vermächtnis in. San Marino. Im Zeichen der Numismatik. Historische Jagdwaffen. Können Sie helfen? Triptychon von Francis Bacon. Archäologie: Römischer Totenkult am Rhein. Neuerworbene Grabkomplexe im. Römisch-Germanischen Museum. in Köln. Ausstellungen. Was ist Videokunst? Ein neues künstlerisches Bildmittel und seine Entwicklung. Europalia '82 - Griechenland. Zum 6. Mal wird in Brüssel ein EG-. Land mit einem Reigen kultureller. Die letzten Jahre von Georges Braque. Amerika feiert den 100. Geburtstag. des grossen Franzosen mit zwei Aus-. stellungen. Das Beste von Blake. Zu einer Ausstellung im Yale-Center for British Art. Prähistorische Felszeichnungen. Zu einer Ausstellung in Mailand. Der Maler aus Sevilla. Zur Murillo-Jubiläumsausstellung. im Madrider Prado-Museum. Landschaften Frankreichs. Leihgaben aus der ganzen Welt. artis-Kommentar:. Nachlese documenta 7. Van de Velde-Ausstellung in London. Schwitters-Ausstellung in Madrid. Joel und Jasper Johns im Witney-. Museum. Neapolitanische Malerei. Rund um die Vase. Nabis und Fauves. Sinn für dekorative Details. Münzen in Brauch und Aberglauben. Das Bild der Natur. Körperzeichen. Indianer der Kanadischen Prärien. Fränkische Uhren. artis-Kommentar: Georg Scholz:. Kunst aus der Not. Internationale Ausstellungstermine. Ausstellungsvorschau. Die Landkarte weist die Richtung. Montreal und das Ausstellungs-. programm 1983. Reliquienkult in Köln. Kunst aus Costa Rica. Vor 300 Jahren starb Claude Lorrair. Auktionen. Kostbarkeiten aus der Antike. Vorbericht zu einer Spezialauktion. der Galerie Koller in Zürich. Wiener Jugendstil. Sonderauktion Sammlung Oskar. Schmidt, Wien, bei Wolf gang Ketterei. in München. Höchstpreis für Walzenkrug. Positives Ergebnis. artis-Kommentar: Zur Kunstmarkt-. saison 1982/83: Sonnenschein oder. Wolken?. Munterer Verkauf. Grosse Nachfrage nach kleinen. Preisen. Alte und Neue Kunst. mit Ostasiatika. Asiatische und Orientalische Kunst. Aus dem Kunstschatz der. Marie-Antoinette. artis-Kommentar: Sotheby's. therapeutischer Kundendienst. In Sachen Briefmarken. Preisspiegel. Kunst aus allen Bereichen. Internationale Auktionstermine. Drei Privatsammlungen unter dem. Hammer. Aus der Musikwelt. Handel und Messen. West-Antique '82. Messe der Kunsthandwerker. Waffenbörse mit Sonderschau. Internationale Messetermine. Kriegerische Pracht. Nachschlagewerk über Künstler. Bauernhäuser des Kantons Zürich. Kayserzinn-Musterbuch 1907 neu. aufgelegt. 10000 Antiquitäten. Adressbuch Frankfurter Künstler. artis-Kommentar: Internationaler. Kunstmarkt Düsseldorf. Raumgestaltung vor 80 Jahren. Werkverzeichnis Henry van de Velde: Möbel und Kunstgewerbe. Guter Zustand
[SW: Kunstgeschichte Antiquitäten Kunst Kunstgewerbe Kunsthandwerk Sammeln Sammlungen Auktionen Zeitschrift altes Romanik Räume Jugendstil Gestaltung]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30892 - gefunden im Sachgebiet: Kunstgeschichte-Zeitschriften
Anbieter: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG, DE-10439 Berlin Prenzlauer Berg

EUR 7,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

artis 10/1983. THEMEN: Naive Kunst: Bilder aus dem Alltag. Reklame-Kunst auf Blech. St. Denis. Südwest-Verlag München, 1983. ca. 50 S. Standardeinband. INHALT: Im Blickpunkt. Weltkulturgüter der Schweiz. Das Recht des Künstlers. Architektur total. Neue Ukiyo-e Funde. Museen in der Gunst des Publikums. Das Kruzifix von Cimabue. Aktionszyklus in New York. Jüdische Tradition in Mainz. Kataloge im Kreuzfeuer. Die seltsamen Geschäfte mit den Kunst-. katalogen - Kein Honorar, wem die Ehre. gebührt. Kaufe nie ein Kunstwerk, dessen Kopie. im Louvre hängt.... Nochmals: Original und Fälschung. Personalien und Preise. Museum des Jahres. Im Karmeliterkloster von Saint-Denis:. Kunst und Geschichte von den Mero-. wingern bis zur Gegenwart. Preise in Fellbach. Günther Uecker erhält Goslarer. Kaiserring. Neu: Kaiserring-Stipendium. Timm Ulrichs Kunstpreisträger. Passiert und notiert. Funde aus dem Nilland. Nach mehrjähriger Bauzeit abgeschlos-. sen:die Abteilung ägyptischer Kunst. im Metropolitan Museum, New York. Morris & Whitney. Partnerschaft zwischen Kommerz. und Kunst. Die Grossmut Scipios. Neuerwerbung für die Gemäldegalerie. der Staatl. Museen Berlin. Künstleratelier mit Vergangenheit. Bayerischer Museumstag in Lindau. Teure Ehegatten-Porträts. Geschichte der Uhr. Künstlertreffpunkt Südafrika. Galerie Karl Hofer. Siamesische Pagode restauriert. Archäologie. Mars regiert die Stunde. Der Zwilling von Rindern -Aus der Ar-. beit der Archäologen im Rheinischen. Landesmuseum, Bonn. Am Federsee wird weitergeforscht. Der älteste Basler. Älteste Alphütte der Welt. Liste der Bodendenkmale. Passender Rahmen für Königs-. mumien. Reste eines Klosters im Linzgau. Ausstellungen. Neues Glas in Deutschland. Freie Arbeiten in Glas - Eine Aus-. stellung in Düsseldorf u. Hannover. Englische Porträtminiatur. Caroline Luise, Markgräfin v. Baden. Bilder der Bedrohung. Gemalte Zeichnungen. Erich Heckel im Museum Folkwang. Seit 150 Jahren Kunstverein Augsburg. artis-Kommentar: Amerikanisches. Lebensgefühl. Niederländische Fliessen. Pesne-Jubiläumsausstellung in. Potsdam. De Kooning in Köln. artis-Kommentar: Drei Meister der. Neuen Sachlichkeit. 3. Biennale der Europäischen Grafik. photokina '84. Ausstellungsvorschau. Kunst mit Nationalcharakter. Ferdinand Hodler und das Seh weizer. Künstlerplakat 1890-1920 im Kunst-. gewerbemuseum Zürich. Silbersammlung Schröder in New York. Jubiläumsausstellung Max Beckmann. Blumendarstellungen. artis-Termine. 40. Auktionen. Auktionen im Dorotheum. Vom k.u.k. Versatzamt zu einem der. grössten Auktionshäuser der Welt. Möbel, Möbel, Möbel.... Vielfalt im Angebot. Hauptthema Jugendstil. Defregger-Porträt. Glas-Spezialauktion. Die schönste Rolls-Royce-Sammlung. Möbelkunst. Taschenuhren. Spardosen. Barock in Niederbayern. Glasfenster in Assisi. Preisspiegel. Handel und Messen. Antiquitätenhandel auf englisch. Die erste Messe dieser Saison in Engla.. The Park Lane Hotel Antiques Fair. ... und noch eine Messe. Adel und Antiquitäten gehören zusam-. men - Blick in die feinste Kunsthandel. messe Grossbritanniens. Bilder aus dem Alltag. Naive Malerei aus Jugoslawien - Ein. Überblick in der Münchner Galerie. Hell & Hell. Der Neuling. Eine Verkaufsausstellung in München. mit internationalem Touch. Reklamekunst auf Blech. Blechdosen von anno dazumal. Zum 35. Mal: Delfter Messe. Drucktechnische Meisterleistungen. Gemeinschaftskatalog deutscher. Antiquare. Internationale Messetermine. 8. Zentralschweizer Antiquitäten-. messe. Sonderprogramme zum Kölner. Kunstmarkt. Bilderrahmen als Teil des Kunstwerks. Guter Zustand
[SW: Antiquitäten Kunst Kunstgewerbe Kunsthandwerk Sammeln Sammlungen Auktionen Zeitschrift altes Tafeln Blechschilder]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30919 - gefunden im Sachgebiet: Kunstgeschichte-Zeitschriften
Anbieter: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG, DE-10439 Berlin Prenzlauer Berg

EUR 6,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bergners, Elisabeth:  Bewundert viel und viel gescholten. Unordentliche Erinnerungen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bergners, Elisabeth: Bewundert viel und viel gescholten. Unordentliche Erinnerungen. München, C. Bertelsmann, 1978. 301 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband mit Schutzumschlag , Gutes Exemplar Mit zahlr. Fotos. ; "Liebe Elisabeth Bergner! Sie sind zu dem Tag gelangt, an dem man unbesiegbar wird—allerdings nur, wenn man vorher sehr viel gekämpft hat. Ihnen darf man es bezeugen. Sie zeigten, wie sehr uns die Nervenkunst weiterhelfen würde. Aus der hübschen Rolle in der Komödie von Maugham machten Sie zehn Wesen, wie Kokoschka gezeigt hatte, daß jeder Mensch mindestens aus zehn Wesen besteht. Ich möchte Ihnen nicht ihre Karriere schildern, sondern nur an das erinnern, was Sie uns damals bedeuteten. Jeder, der dabei war, erinnert sich an Ihre Heilige Johanna, die Sie 46mal in der ersten Saison gespielt haben und durch die Sie zu einem Begriff wurden; zu dem Begriff jener Unruhe, die uns allen damals nötig tat. Sie bezwangen Männer wie Frauen. Wenn Sie auftraten, saßen die Leute unbeweglich, man spürte, daß Sie das Zeitalter so empfanden, wie wir es uns alle wünschten... Ob Sie nun Shakespeare spielten oder die Kameliendame, eine Wiener oder eine amerikanische Komödie - in Ihnen gab es etwas, das unvergleichlich war, das neu war, an das man glauben konnte. Sie spielten damals viel an einem Theater, von dem man nicht genau wußte, wer der Direktor war: Sie oder der Direktor. Da erschienen Sie 1929 im Künstlertheater in »Seltsames Zwischenspiel« von O`Neill als Nina, einer Rolle, die vom zwanzigsten Jahr bis zum weißen Haar reicht. Was Sie damals zeigten und ahnen ließen, war für mich die größte Ihrer Bühnentaten. Ich war überzeugt, daß Ihnen - nach der Nina - nur noch das Deutsche Theater die großen Aufgaben bieten könne. Weil Max Reinhardt schon seit 1920 nicht mehr Direktor, nur noch Hausherr seines Theaters war, wurde die Tatsache, daß Sie nicht zu uns kommen wollten, die erste Schreckensschrift an der Wand. Etwas später verließ ich das Deutsche Theater, im Jahr 1930. Sie fragten mich, was ich nun unternehmen würde. Ich sagte, daß ich mit meinen literarischen Arbeiten fortfahren würde. Sie fragten: »Warum gehen Sie nicht nach London? Sie können Englisch, ich nicht. Ich gehe nämlich nach London«. Und dann kam das denkwürdige Wort, an das Sie sich nicht erinnerten, als ich Sie vor etwa acht Jahren in München wiedersah, und von dem Sie erstaunt erklärten: »Aber dann war ich ja ein Prophet!« Das prophetische Wort war: »Sehen Sie sich unser Publikum an, es wird jeden Abend schlechter. Wir sind am Ende«. Als Nina hatten Sie mich und Ihre ganze Zeit eingefangen. Nie wieder hat man Ihnen eine solche Chance geboten. Sie wohnten still, aschenbrödelartig im Londoner Ritzhotel. Sehr schnell gewöhnten sich die Engländer an Ihre Filme. »Der träumende Mund« machte einen ungeheuren Eindruck, und dann hatten Sie Englisch gelernt und spielten - immer waren Sie weise - eine Ausländerin, der also Akzent gestattet war, in einem Stück von Margaret Kennedy. Als ich Sie anrief, um das Stück zu sehen, waren Sie fröhlich bekümmert, daß es keine Karten bis Weihnachten gäbe. Da ich nicht drei Monate warten konnte, wurde mir als hohe Ehrung ein Stehplatz eingeräumt. Ich habe nicht gemerkt, daß ich stand... Kurz vor dem Hitlerkrieg sah ich in Paris einen neuen Film von Ihnen, in England gedreht, der - scheint mir - »Die Zwillingsschwestern« hieß. Sie spielten beide Schwestern. Ich schickte Ihnen ein Telegramm, bekam noch eine Antwort von Ihnen, und dann kam die Nacht. Jetzt leben Sie in England und ich in Italien, und dabei wissen wir, daß es nur eine Stadt gab, die Menschen zu formen verstand, die Resonanzboden war wie keine andere, die es nicht mehr gibt, und der wir - besonders bei Gedenktagen - uns für immer verbunden fühlen: Berlin."
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 36457 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 4,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Grand Prix Story 93 : Adieu, Alain - Servus, Schumacher. [Vorwort von Alain Prost in seiner "Handschrift" - gedruckt- ]

Zum Vergrößern Bild anklicken

Prüller, Heinz: Grand Prix Story 93 : Adieu, Alain - Servus, Schumacher. [Vorwort von Alain Prost in seiner "Handschrift" - gedruckt- ] Wien / München / Zürich: Orac, 1993. geb., Original-Schutzumschlag, 252 (66) S.Fototafeln u. Statistikanhang; guter / sehr guter Zustand ISBN: 9783701503070 Die erfolgreichste Jahrbuchserie der Formel I - seit 1971. Dle altesten Bande. Klassiker der Motorsportliteratur, werden von den Fans gehandelt wie Antiquitäten. Auch heuer dokumentiert Heinz PrOer. nicht nur für die österreichischen TV-Fans .die Stimme der Formel r. die komplette Saison: Mit totalem Blick hinter die Kulissen. Aufdecken von Zusammenhängen. exklusiven Interviews und lückenloser Statistik. Wie Alain Prost kommt und - als Weltmeister - wieder geht. wie sich Michael Schumacher, immer noch ein Superstar zum Spartarif. endgültig als Champion von morgen etabliert, wie Gerhard Berger alarmierende Unfälle überlebt, Karl Wendlingers Stern im neuen Schweizer Sauber-Team aufgeht, Damon Hilf die Familiensaga vollendet und Ayrton Senna seinen Platz im Williams-Platz erkämpft: die spannende Live-Story der Formel 1.(Klappentext) // Inhaltsverzeichnis: ADIEU, HERR PROFESSOR! 7 Letztes Duell Prost—Senna in Adelaide und Ende einer Feindsduft KYALAMI: 1:0 FÜR PROST 18 Traumstart für die Schweizer Silberpfeile: WM-Punkte zum Debüt INTERLAGOS: GOTT LASST REGNEN 31 Alle rutschen aus, Senna bleibt als einziger trodten DONINGTON: 69 BOXENSTOPS 46 Der alte Mann und sein Traum / Andretti als Austria-Schreck IMOLA: GOTTIRDAMMERUNG AM FERRARI-HIMMEL 54 „Lauda bittet den Papst um Hilfe-, Senna poltert weiter BARCELONA: NAPOLEONS GESTANDNISSE 67 Lichtspiele und technische Geheimnisse des Wunderautos MONTE CARLO: SENNA ALS ERBPRINZ 85 Prosts Frühstart, Schumacher, Pech, Bergen Gewaltakt MAGIC MANSELL — DIE ZWEITE KARRIERE 97 Die Welt der Indy-Piloten und ein „Tiroler Tag- in Montreal DIE LETZTEN ABENTEURER 121 Lorbeer von gestern: Trauer um James Hunt und Innes Ireland MAGNY-COUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-UmschlagRS: „WER BIST DU — FANGIO?" 126 Prosts großer Heimtriumph und Jean Todts Anfang bei Ferrari SILVERSTONE: SENNA, DER TIGER IM KAFIG 136 „Frank, laß ihn gewinnen!" Motorsdiaden stiehlt Hill den Sieg HOCKENHEIM: DAS SCHUMACHER-FIEBER 149 „Ihr seid das beste Publikum der Welt" / Wer hat wieviele PS? BUDAPEST: DIE HILL-FAMILIENSAGA 174 Erster Sieg für Damon / Schmerz, laß nach für Berger SPA: ZUR HOLLE UND ZURÜCK 180 „Du weißt nie, ob du lebend oder tot aus dieser Kurve kommst" MONZA: SCHUTZENGEL ALS COPILOTEN 192 Bergers Mißverständnis mit Alesi / Fittipaldi als Flieger ESTORIL: SCHUMACHER SCHLAGT DEN WELTMEISTER 202 Mordansdslag der Technik: Horror-Unfall von Berger DAS MILLIONENSPIEL; TRANSFERMARKT '94 216 Das Rennen um die Codtpitplätze / Wie Senna alle austrickst SUZUKA: DIE FORMEL FAUST 223 Senna im Clinch mit irischem Dickkopf / Dennis als Crash-Pilot ADELAIDE: „SIMPLY THE BEST' 234 A bsd.lied mit Tränen: Letztes Duell Senna gegen Prost DIE NEUE FORMEL 1 245 Niki Lauda erklärt das Reglement '94: Stop dem Techno-Krieg STATISTIK 253 Z23656J5 ISBN 9783701503070 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Autosport, Motorsport, Grandprix, Autorennen, Sportgeschichte, 1990 er Jahre]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30624 - gefunden im Sachgebiet: Kunst / Kultur / Sport
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 12,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Ballett - Celly de Rheidt:  Programmzettel Ballett Celly de Rheidt (Schönheits-Tänze - Kammer-Tanz-Kunst)

Zum Vergrößern Bild anklicken

Ballett - Celly de Rheidt: Programmzettel Ballett Celly de Rheidt (Schönheits-Tänze - Kammer-Tanz-Kunst) Berlin, Willy Iszdonat, um 1919. 1 Blatt Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm Blatt mit Faltspur, dort und unten auch kl. Einriss, SEHR SELTEN Spielfolge und Mitwirkende: "Der Spielmann" von Osio Koffler (d.i. Dosio Koffler (1892 Galizien - 1955 London), Filmregisseur zw. 1923-1930) ---------- Violin-Soli zwischen den Tänzen, nach der Pause Vorspiel Kukokama Estapo. Afrikanisches Intermezzo von Paul Lincke ---------- Dann "Opiumrausch" mit Celly de Rheidt, Osio Koffler und Kiki Kiami.Bey, sowie Sebastian Droste, Dina Sönken, Flora Hannke, Ruth Skrepnik, (Sebastian Droste, eigentlich Willy Knobloch (* 1898 (nach anderen Quellen 1892) in Hamburg; gest. 27. Juni 1927 ebenda) war ein deutscher Tänzer, Lyriker und Schauspieler. Zusammen mit seiner Ehefrau Anita Berber gehörte er zu den skandalreichsten Persönlichkeiten der Weimarer Republik und war bis zu seinem Tode einer der bedeutendsten Tänzer des Landes. Seine Anfänge beim Tanz hatte er im Ensemble von Celly de Rheidt als einer ihrer Tänzer. Danach hatte er einige Soloprojekte. Anfang der zwanziger Jahre lernte er die Schauspielerin und Tänzerin Anita Berber kennen, die er angeblich 1923 in Budapest geheiratet haben soll; eine genaue Bestätigung konnte bis heute nicht gefunden werden. Beide erarbeiteten ein Bühnenkonzept mit dem Titel Die Tänze des Lasters, des Grauens und der Ekstase, die auch die Performance von Gedichten und Tanzszenen enthielt. Damit tourten sie durch ganz Mitteleuropa und traten mit der Show in Berlin, Wien, Prag und Budapest auf. Die Show wurde ein Skandal, gleichzeitig wurden beide Tänzer damit sehr berühmt. Es folgte ein Bildband der bekannten Photographin Madame d’Ora, die Droste und Berber während der Show fotografiert hatte. Nach Ende der Tournee und des Erfolges kam es zu Krisen in der Ehe, worauf sich Berber von Droste scheiden ließ und er mitsamt ihrem Schmuck nach New York City verschwand, wo er sich zunächst als Baron ausgab und später als Journalist für eine deutsche Zeitung arbeitete. Nach seiner Rückkehr nach Hamburg starb der kokainsüchtige und offen homosexuelle Künstler dort am 27. Juni 1927 im Haus seiner Eltern) Umseitig weitere Programmpunkte mit F.W. Thurban, Jean Gilbert, W. Halim, Yoshikomo, Ernest Tompa, Spielleitung hatte Harry de Rheidt (= Alfred Seweloh) ---------------------------- Celly de Rheidt, auch Celly de Rheydt, Cäcilie Funk; Geburtsname: Cäcilie Schmidt, (* um 1890; gest. nach 1924) war eine deutsche Tänzerin der Zeit kurz nach dem Ersten Weltkrieg, die vor allem wegen ihrer erotischen Aufführungen in Berlin kurzzeitig Bekanntheit erlangte. Sie gilt als eine der ersten Nackttänzerinnen der Neuzeit. Celly de Rheidt leitete eine Tanzgruppe, die aus jungen Frauen bestand, die zwischen 14 und 20 Jahre alt waren. Die Gruppe hatte nie mehr als fünf Mitglieder. Alfred Seveloh, Ehemann von Celly de Rheidt leitete die Aufführungen als Ansager. Die ersten Auftritte fanden 1919 statt. Celly de Rheidt hatte zu dieser Zeit auch Gastauftritte bei anderen Veranstaltungen, vor allem in Kabaretts. 1920 hatte sie dann sogar für eine Saison eine eigene Bühne in der Motzstraße. Celly de Rheidt hatte daneben einige kurze Auftritte in diversen Filmen von Richard Oswald. Keine der Tänzerinnen hatte irgendeine formelle Tanzausbildung und Kritiker bezeichneten die Tänze schlicht als Hopserei. Bei den Aufführungen handelte es sich meist eher um kurze Pantomime mit Titeln wie: Der Vampir, Salome oder Tanz der Gladiatoren. Sie waren gut besucht und dementsprechend konnten hohe Eintrittspreise verlangt werden. 1922 wurde ihr Ehemann angeklagt, Steuern hinterzogen zu haben und musste 5400 Mark (1.426 Euro) Strafe bezahlen. Die Zahlung verzögerte sich jedoch und war dann wegen der Inflation nur noch eine geringe Summe. Kurz darauf trennte sich Celly de Rheidt von ihrem Ehemann und hatte in Leipzig Aufführungen mit dem lesbischen Vampirtanz. 1924 heiratete sie einen Wiener Theaterproduzenten. Mit der Hochzeit beendete sie ihre Karriere.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 36324 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 220,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Annemarie Schoenle Frauen lügen besser. Roman

Zum Vergrößern Bild anklicken

Annemarie Schoenle Frauen lügen besser. Roman Droemer 1998 Hardcover 299 S. ISBN: 9783426194294 Kurzbeschreibung Drei Frauen, eine streitbare Journalistin, eine Lektorin und eine bildschöne Verkäuferin, wollen mit ihren vermeintlich so fortschrittlichen Geschlechtsgenossinnen, aber auch mit der selbstherrlichen Männerwelt abrechnen. Sie beschließen, einen Roman zu schreiben, eine Skandalbiographie, und ihn durch ein raffiniertes Marketingkonzept zum Bestseller der Saison zu machen. Der Plan gelingt, wenngleich anders als gedacht, denn die drei haben leichtsinnigerweise den Faktor "Männer" außer acht gelassen. Über den Autor Die Romane Annemarie Schoenles werden millionenfach gelesen, zudem ist sie eine der bekanntesten und begehrtesten Drehbuchautorinnen Deutschlands (u. a. ausgezeichnet mit dem Grimme-Preis). Alle ihre Bücher wurden verfilmt. Sie ist Mutter einer erwachsenen Tochter und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von München. Rezension: Die Autorin Annemarie Schoenle hat mit diesem Buch einen weiteren Frauenroman nach dem Motto "Frauen sind einfach besser" geschrieben. In diesem Buch geht es um drei zunächst frustrierte und unverstandene Frauen. Da wäre zum einen die ältere Henriette, eine Journalistin, die - da sie der Meinung ist, Frauen können mehr als backen, kochen, Kinder kriegen - ihren Job verliert. Weiter geht es mit ihrer Nichte Anna, eine Lektorin, die große Literatur liebt und vom Leben ziemlich frustriert ist. Daneben gibt es noch Sigi, eine bildschöne junge Frau, die von Literatur gar nichts versteht, vielmehr über die Hauptschule nie hinausgekommen ist. Diese drei Frauen planen die Entstehung eines Romanes, in dem die ganze Literaturszene - hauptsache die Autorin hat auch äußerlich etwas zu bieten - auf den Arm nehmen und der Szene einen Spiegel vorhalten können. Ein durchaus lesenswerter Roman, der sicherlich für viele unterhaltsame Stunden sorgen wird. Rezension: Drei Frauen wollen den Männern, ihren verblendeten Geschlechtsgenossinnen und dem Literaturbetrieb überhaupt ein Schnippchen schlagen und einen Bestseller schreiben, der die "moderne Frauenliteratur" auf den Arm nimmt und damit der ganzen Medienbranche einen Spiegel vorhalten. Die Anlage der Story klingt gut und vielversprechend, leider ist aus "Frauen lügen besser" auch nichts anderes als ein weiterer der verspotteten modernen Frauenromane geworden. Henriette (Journalistin, 65, eine Art "schrille Alte" mit rotgefärbten Haaren, schwarzem Overall, Baskenmütze und einem Stammplatz an der Theke ihrer Lieblingskneipe) wird von ihrer Zeitschrift entlassen, weil sie nicht mehr cool und zeitgemäß genug ist und in ihren Artikeln politisches Bewusstsein vermitteln möchte und viel zuviel Zeitkritik übt; Anna (ihre Nichte, Mitte Dreißig, Lektorin mit Spezialgebiet Lebenshilfe- und Frauenliteratur, Produkt einer unglücklichen Kindheit, die sie nahezu bindungsunfähig macht, verliebt in ihren Chef Thomas) ist frustriert wegen ihrer aussichtslosen Liebe, den albernen Lebenshilfebüchern, die sie von ihrer Bestsellerautorin ständig präsentiert bekommt und dem Leben überhaupt. Sigi (Stenzl, Mitte Zwanzig, bildschön aber ungebildet, da sie nie über die Hauptschule herausgekommen ist. Sie jobbt zu Beginn der Geschichte in der Saftbar eines großen Kaufhauses. Mit Männern hat sie keine besonders guten Erfahrungen gemacht, aber sie ist durchaus in der Lage mit ihnen fertig zu werden. Dennoch träumt sie von der großen Liebe, die sie in Thomas gefunden zu haben glaubt) ist ebenfalls frustriert, weil Thomas sie ziemlich unfreundlich abserviert hat, obwohl sie sich doch so anstrengte, ihren Horizont zu erweitern. Aber dabei ist sie Thomas eben zu sehr auf die Pelle gerückt, was der wiederum nicht ertragen konnte. In dieser Stimmung begegnen sich die drei und hecken einen Plan aus - d.h. eigentlich heckt Anna ihn aus, Henriette und Sigi brauchen nur noch mitzuspielen. Henriette schreibt einen Bestseller (einen neuen deutschen Frauenroman natürlich), für den nach außen hin Sigi als Autorin lanciert werden soll (Henriette würde in ihrem Alter einen solchen Roman in keinem Verlag mehr an den Mann bringen können) - und kurz vor der Veröffentlichung wollen die drei die Bombe platzen lassen und so den arroganten Vertretern des Literatur- und Medienbetriebs den Spiegel vorhalten. Die Idee ist wirklich klasse - wenn da nicht die Entwicklung der Handlung wäre, die zwar nicht ganz so haarsträubend ist wie in Henriettes Produkt, aber eben doch genau so, wie der durchschnittliche "moderne Frauenroman" - und daher, trotz allem Lesespaß halt doch recht vorhersehbar. Ich finde, die Autorin hat viele Gelegenheiten verschenkt, wenigstens ein bisschen mehr Anspruch in ihren Roman zu bringen - aber das will sie wohl auch nicht. Er soll unterhalten - das tut er. Er soll spannend sein - das ist er auch, halbwegs jedenfalls. Er soll Spaß machen - auch das tut er, wobei ich die häufigen Seitenhiebe auf den Medienbetrieb besonders lustig fand (z.B. folgendes Zitat: "Deutschland besitzt neuerdings eine schreibende und Opern singende Garagenbesitzerin. Nun senden alle Frauen, die ein Stimmungslied singen können und ihr Auto in einer Tiefgarage parken, dicke Manuskripte ein." Dieser Seitenhieb gegen Hera Lindhat mir nun wiederum gut gefallen! - Oder der Auftritt der alterslosen, wenngleich bereits über 50Jährigen Schauspielerin Angie Maas, in der unschwer Uschi Glas wiederzuerkennen ist.). Alles in allem ist "Frauen lügen besser" trotz aller kritikwürdigen Punkte ein locker und gut geschriebener "moderner Frauenroman" mit dem man durchaus ein paar angenehme Lesestunden verbringen kann, der einen aber auch nicht vom Hocker reißt.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN4560 - gefunden im Sachgebiet: Romane/Erzählungen / Frauen
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 8,25
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top