Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 8133 Artikel gefunden. Artikel 8041 bis 8055 werden dargestellt.


Abenteuer in anderen Welten Fantasy-Rollenspiele: Geschichte, Bedeutung, Möglichkeiten

Zum Vergrößern Bild anklicken

Janus, Ulrich; Janus, Ludwig (Hg.) Abenteuer in anderen Welten Fantasy-Rollenspiele: Geschichte, Bedeutung, Möglichkeiten Psychosozial-Verlag 2007 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3898067378 Janus und Janus liefern mit diesem Buch eine seit langem überfällige Zusammenfassung und Übersicht zu Geschichte und Wurzeln von Fantasy-Rollenspielen einschließlich des Umfelds von Fantasy-Filmen, Fantasy-Literatur und Computer-Rollenspielen. Sie gehen dabei vor allem der besonderen Faszination des Rollenspiels aus der Sicht des Rollenspielers und aus psychologischer und kulturpsychologischer Sicht nach. Das Buch gibt eine Einführung in die Welt der Fantasy-Rollenspiele - ihre Geschichte, ihre Inhalte, ihre Spielformen und ihre Faszination. Es wendet sich in gleicher Weise an Rollenspieler wie auch an Erzieher, Eltern und all diejenigen, die diese neue Welt der Fantasy-Rollenspiele kennen lernen möchten. Fantasy-Rollenspiele wurden Anfang der 70er Jahre von Gary Gygax und David Arneson in den USA entwickelt und haben sich schnell als fester Bestandteil der Jugendkultur etabliert. Inzwischen sind interaktive Internet-Rollenspiele, wie »World of Warcraft« oder »Second Life«, in allen Bevölkerungsgruppen verbreitet. Dieses Buch stellt eine seit langem überfällige Zusammenfassung und Übersicht zum Fantasy-Rollenspiel dar. Es führt in das Wesen der Fantasy-Rollenspiele ein, stellt die Geschichte und Wurzeln dar und widmet sich auch dem Umfeld, wie Fantasy-Filmen, Fantasy-Literatur, Computer-Rollenspielen und Live-Rollenspielen. Der besonderen Faszination des Rollenspiels wird sowohl aus der Sicht des Rollenspielers als auch aus psychologischer und kulturpsychologischer Sicht nachgegangen. Ein abschließendes Kapitel widmet sich dem Wechselspiel zwischen Rollenspiel und Gesellschaft. Ein Muss für alle, die am Rollenspiel interessiert sind oder sich mit Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen. Interessant und anregend für alle Kulturwissenschaftler sowie Erziehungs- und Sozialwissenschaftler. Inhalt Einleitung I. Einführung und Geschichte I.1 Was ist ein Fantasyrollenspiel? Ulrich Janus I.2 Wie laufen Rollenspiele ab? Ulrich Janus I.3 Die Geschichte der Rollenspiele Rainer Nagel I.4 Systeme, Welten, Abenteuer - eine Übersicht über die Welt des Rollenspiels Andreas Wichter I.5 Zur Sprache der Rollenspieler Rainer Nagel I.6 Die Rollenspielszene Ulrich Janus II. Umfeld, Einflüsse und Inspirationsquellen II.1 Tolkien - ein geistiger Anreger des Rollenspiels Ludwig Janus II.2 Die Chroniken der Drachenlanze - ein Beispiel für Fantasyliteratur Katja Janus II.3 Der »phantastische Film« - a time and space odyssey Alexandra Mauritz II.4 Rollenspiel online Irina Leyde II.5 Die Welt der Kriegskunst Aarni Kuoppamäki II.6 Ein Sänger nun wieder und kein Schreiber mehr: Rollenspiel als interaktive Kunstform Nannie Humbeck III. Liverollenspiele III.1 Die »Nus« des Liverollenspiels Habakuk III.2 Liverollenspiel im Selbstversuch - ein Bericht Eva Stürmer III.3 Vampire-Live Lidia Buonfino IV. Rollenspiele in der Gesellschaft und psychologische Hintergründe IV.1 Die Faszination des Rollenspiels aus der Perspektive des Spielers Ulrich Janus IV.2 Fantasy - das Tor zur inneren Wirklichkeit Gerhard Scheffler IV.3 Tiefenpsychologische Überlegungen zum Rollenspiel Ludwig Janus IV.4 Überlegungen zur kulturpsychologischen Bedeutung des Rollenspiels Ludwig Janus IV.5 Rollenspiel und Religion Tilmann Knopf IV.6 Potentiale des Rollenspiels Ludwig Janus V. Anhang Quellen und weiterführende Literatur Die Herausgeber
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 737neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hugo, Victor; Die Elenden zweiter Band Berlin, Verlag Volk und Welt, 1968. 414 Seiten , 19 cm, Leinen die Seiten sind altersbedingt gebränt, der Umschlag ist fleckig, ,,Die Klenden" - die Großartigkeit selbst! Hier wird alles beispielhaft durch Steigerung, drohend, weil über gewöhnliches Maß, göttlich, weil so freigebig. Mutterliebe geht bis ans Ende, Mitleid bis zur Heiligkeit, das Verbrechen bis zum Tier, das Gesetz, bis es ein Grauen wird... Die Gesellschaft ist studiert, statisch, technisch, historisch, physiologisch. Abhandlungen, Rückblicke und Ausfälle, ein ganzer lebender Unterbau trägt die Ereignisse dieses großen Romans. Die gesamte Geschichte der Zivilisation dient der Vorbereitung seiner Szenen. Dann aber flammen sie überwirklich auf, Gesichte von Dämonen und Propheten. Merkwürdiges Verfahren, immer wieder bei jedem Abschnitt fängt er mit Aufgebot neuer Kunst von vorn an, oder es scheint doch so. In Wirklichkeit baut er von vielen Punkten her gleichzeitig an einer Kathedrale. Plötzlich steigt sie auf vor den begreifenden Rücken. So sind „Die Elenden" entstanden. So entstehen die Werke, die in der Welt etwas ausrichten, die besten der Tendenzromane. Denn solange dieses Wort noch abschrecken soll, muß entgegengehalten werden, daß eine große Dichtung, ,,Die Elenden", Tendenzroman ist. Victor Hugo hat nicht nur machtvoll empfunden und seine Gesinnung gestaltet. er hat sogar bestimmte weltliche, soziale Absichten verfolgt mit seinem Werk, dies abzuschaffen, jenes zu erreichen, hierüber die Augen zu öffnen, auch zu strafen für manches. Nackte Tendenz, und nun die Zeit darüber hinweggegangen ist und sie verwirklicht oder nicht verwirklicht hat, dauert das Werk noch immer. Figuren, die doch zweckvoll erfunden waren, sind ins öffentliche Bewußtsein gedrungen und sprichwörtlich geworden. Der Gassenjunge Gavroche sollte nur ins Pflegeheim kommen, statt dessen hat er die Unsterblickeit. Er hat sie von dem Dichter, dem "kein wirklicher Mensch" gelang. Nur große Kraft konnte sich so tief einlassen mit der Welt, sich so lange mit ihr herumagen und doch nicht Schaden nehmen. Victor Hugo wuchs sogar erst mit den ,,Elenden" zu der Größe hinan, die er geblieben ist. Seitdem kennt ihn sein Volk den tiefsten Schichten, seitdem ist der Erste. Sein Jahrhundert und sein Land haben viele große Namen, es ist nicht wenig, in ihnen der erste zu sein. Es ist nicht wenig, den tiefen Schichten zu gefallen und hoch zu bleiben, nationaler Resitz zu werden noch immer geheimer Besitz der Wählerischen zu sein. (vom Umschlag) 3j6b Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag. Die Elenden zweiter Band; Roman; Geschichte; Victor Hugo; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 39342 - gefunden im Sachgebiet: Romane & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hugo, Victor;  Die Elenden zweiter Band

Zum Vergrößern Bild anklicken

Hugo, Victor; Die Elenden zweiter Band Berlin, Verlag Volk und Welt, 1965. 11. Auflage 414 Seiten , 19 cm, Hardcover/Pappeinband die Seiten sind altersbedingt gebräunt, Die Großartigkeit selbst! Hier wird alles beispielhaft durch Steigerung, drohend, weil über gewöhnliches Maß, göttlich, weil so freigebig. Mutterliebe geht bis ans Ende, Mitleid bis zur Heiligkeit, das Verbrechen bis zum Tier, das Gesetz, bis es ein Grauen wird... Die Gesellschaft ist studiert, statisch, technisch, historisch, physiologisch. Abhandlungen, Rückblicke und Ausfälle, ein ganzer lebender Unterbau trägt die Ereignisse dieses großen Romans. Die gesamte Geschichte der Zivilisation dient der Vorbereitung seiner Szenen. Dann aber flammen sie überwirklich auf, Gesichte von Dämonen und Propheten. Merkwürdiges Verfahren, immer wieder bei jedem Abschnitt fängt er mit Aufgebot neuer Kunst von vorn an, oder es scheint doch so. In Wirklichkeit baut er von vielen Punkten her gleichzeitig an einer Kathedrale. Plötzlich steigt sie auf vor den begreifenden Rücken. So sind „Die Elenden" entstanden. So entstehen die Werke, die in der Welt etwas ausrichten, die besten der Tendenzromane. Denn solange dieses Wort noch abschrecken soll, muß entgegengehalten werden, daß eine große Dichtung, ,,Die Elenden", Tendenzroman ist. Victor Hugo hat nicht nur machtvoll empfunden und seine Gesinnung gestaltet. er hat sogar bestimmte weltliche, soziale Absichten verfolgt mit seinem Werk, dies abzuschaffen, jenes zu erreichen, hierüber die Augen zu öffnen, auch zu strafen für manches. Nackte Tendenz, und nun die Zeit darüber hinweggegangen ist und sie verwirklicht oder nicht verwirklicht hat, dauert das Werk noch immer. Figuren, die doch zweckvoll erfunden waren, sind ins öffentliche Bewußtsein gedrungen und sprichwörtlich geworden. Der Gassenjunge Gavroche sollte nur ins Pflegeheim kommen, statt dessen hat er die Unsterblickeit. Er hat sie von dem Dichter, dem "kein wirklicher Mensch" gelang. Nur große Kraft konnte sich so tief einlassen mit der Welt, sich so lange mit ihr herumagen und doch nicht Schaden nehmen. Victor Hugo wuchs sogar erst mit den ,,Elenden" zu der Größe hinan, die er geblieben ist. Seitdem kennt ihn sein Volk den tiefsten Schichten, seitdem ist der Erste. Sein Jahrhundert und sein Land haben viele große Namen, es ist nicht wenig, in ihnen der erste zu sein. Es ist nicht wenig, den tiefen Schichten zu gefallen und hoch zu bleiben, nationaler Resitz zu werden noch immer geheimer Besitz der Wählerischen zu sein. (über das Buch) 3n2b Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag. Die Elenden zweiter Band; Roman; Geschichte; Victor Hugo; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 42097 - gefunden im Sachgebiet: Romane & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

David, Matthias; Siedentopf, Friederike; Siedentopf, Jan-Peter; Neises, Mechthild (Hg.) Willkommen und Abschied - Psychosomatik zwischen Präimplantationsdiagnostik und palliativer Karzinomtherapie Beiträge der Jahrestagung 2004 der DGPFG Psychosozial-Verlag 2005 Broschur 154 x 235 mm ISBN: 3898061930 Der Band beinhaltet die Beiträge zur 33. Jahrestagung der DGPFG zum Thema »Willkommen und Abschied - Psychosomatik zwischen Präimplantationsdiagnostik und palliativer Karzinomtherapie« und präsentiert die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe. Der Band beinhaltet die Beiträge zur 33. Jahrestagung der DGPFG zum Thema »Willkommen und Abschied - Psychosomatik zwischen Präimplantationsdiagnostik und palliativer Karzinomtherapie« und präsentiert die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe. Schwerpunkte der Beiträge sind: Reproduktionsmedizin in Deutschland: Zu eng? Zu liberal?; Hirn - Psyche - Körper; Palliativmedizin und Sterbehilfe - ein Widerspruch?; Psychosomatische Frauenheilkunde gestern, heute morgen - eine (selbst-) kritische Ermunterung; Freie Vorträge. Aus dem Inhalt: -Wann beginnt das Leben? Ethische Überlegungen -Seelsorge bei unheilbar Kranken. Gibt es eine Sterbekultur in Deutschland? -Ist die Psychosomatik out? Perspektiven für Lehre und Forschung -Breaking Bad News, die ärztliche Kunst, schlechte Nachrichten (gut) zu überbringen -Veränderungen des Körperbildes von an Brustkrebs erkrankten Frauen -Rauchentwöhnung in der Schwangerschaft Inhaltsverzeichnis Reproduktionsmedizin in Deutschland: Zu eng? Zu liberal? Christiane Woopen: Wann beginnt das Leben? Ethische Überlegungen Anne Brewaeys: Sind Bedenken hinsichtlich der Kinderwunschbehandlung lesbischer und allein stehender Mütter berechtigt? Andrea Fischer: Die Rolle der Frau in der Reproduktionsmedizin Hirn - Psyche - Körper Gerhard Roth: Wie macht das Gehirn die Psyche? Das Verhältnis von bewusster und unbewusster Verhaltenssteuerung Peter Henningsen: Wie macht die Psyche den Köper krank? Somatoforme Störungen und ihre Rolle in der gynäkologischen Praxis Palliativmedizin und Sterbehilfe - ein Widerspruch? Christine Klapp: Round Table Diskussion - Nachlese und Versuch einer Zusammenfassung der Diskussionsbeiträge Mechthild Neises: Palliativmedizin und Sterbehilfe - ein Widerspruch? Jalid Sehouli, Werner Lichtenegger: Palliativmedizinische Aspekte aus gynäkologisch-onkologischer Sicht H. Christof Müller-Busch: Palliativmedizin in Deutschland - Anspruch und Wirklichkeit im Zusammenhang mit der Euthanasiediskussion Wolfgang Kausch: Wer wendet sich an die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben e. V. (DGHS)? - Nachfrage von und Umgang mit Schwerkranken und ihrem Wunsch, zu sterben Susanne Kahl-Passoth: Seelsorge bei unheilbar Kranken. Gibt es eine Sterbekultur in Deutschland? A. Peter M. Heintz, Nikki B. Swarte: Ärztliche Versorgung am Ende des Lebens in den Niederlanden. Wann ist eine weitere Behandlung unangemessen? Die Möglichkeit von aktiver Sterbehilfe und Beihilfe zur Selbsttötung Psychosomatische Frauenheilkunde gestern, heute morgen - eine (selbst-) kritische Ermunterung Paul Franke: Ein anderer Weg zum gleichen Ziel - wie war die psychosomatische Frauenheilkunde in Ost und West? Brigitte Leeners, N. Delex-Zaiontz, A. Hugi, Mechthild Neises: Psychosomatik vor Ort - wie steht es um die Ausbildung und die Grundversorgung in Klinik und Praxis? Bernhard Strauß: Ist die Psychosomatik out? Perspektiven für Lehre und Forschung Freie Vorträge 1. Psychoonkologie: Hilfen für Betroffene, neue Strukturen Christine Klapp, Heiderose Ortwein, Jalid Sehouli: Breaking Bad News, die ärztliche Kunst, schlechte Nachrichten (gut) zu überbringen Ioanna Katsares, Jalid Sehouli, Dominique Könsgen, Alexander Mustea, Werner Lichtenegger: Subjektive Krankheitstheorien bei Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen Martina Nagel, Friederike Siedentopf, Heribert Kentenich: Veränderungen des Körperbildes von an Brustkrebs erkrankten Frauen Susanne Ditz: Implementierung psychosozialer Beratung in Disease-Management-Programme für Brustkrebs: Wunsch und Wirklichkeit 2. Kinderwunsch: Diagnostik, Therapie, Probleme Ada Borkenhagen, Heribert Kentenich: Einstellungen und Wissen von Kinderwunschpaaren zur Präimplantationsdiagnostik: Erste Ergebnisse einer quantitativen Erhebung Evelin Ackermann: Zwischen handlungsorientierter Krisenintervention und ethisch-moralischer Problemdimensionierung: Ausgewählte Ergebnisse einer empirischen Studie zu psychosozialen Beratungsangeboten im Kontext pränataler Diagnostik (PND) Pascale Britsch, Joanna Heeger-Schmidmaier, Heribert Kentenich: Abruptio nach Sterilitätsbehandlung - für alle bedrückend Ingrid Kowalcek: Mehrlingswunsch und Kinderwunsch 3. Gutartige Erkrankungen, besondere Lebenssituationen Heike Mark, Katharina Bitzker, Martina Rauchfuß: Gesundheitliche Folgen von körperlichen und sexuellen Gewalterfahrungen bei erwachsenen Frauen Imke Schwartau, Theda Borde, Tanja Braun, Matthias David: Klinische Notfallambulanzen - zwischen Patientenbedürfnissen und medizinisch definiertem Versorgungsbedarf Ruth Bodden-Heidrich, Dirk Welschof, Andreas Stratkötter, Maike Hilberink, Hans-Georg Bender, Wolfgang Tress: Psychosomatische Aspekte bei Endometriose: Eine qualitativ-inhaltsanalytische Untersuchung Isabell Utz-Billing, Tilman Ehrenstein, Matthias David: Ängste, Erwartungen, Wünsche und Informiertheit bei Frauen mit Uterus myomatosus Janine Becker, Ruya-Daniela Kocalevent, Martina Rauchfuß, Herbert Fliege, Otto B. Walter, Matthias Rose, Burghard F. Klapp: Vorkommen und psychosoziale Komorbidität von gynäkologischen und urogenitalen Störungen in der Psychosomatik 4. Schwangerschaft und Geburt Eliane Silva-Zürcher: Auswirkungen von erlittenem sexuellen Kindesmissbrauch auf Schwangerschaft und frühe Mutterschaft Pascale Britsch: Schwangerschaft nach Inzest - wohin mit dem Kind? Zur Ambivalenz in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett Anne-Dörte Wilkening, Renate L. Bergmann, Rolf Richter, Joachim W. Dudenhausen: Raucherentwöhnung in der Schwangerschaft Wolf Lütje: Einflussgrößen auf Zufriedenheit und Erleben in der Geburtshilfe Rolf Richter, Renate L. Bergmann, Karl E. Bergmann, Joachim W. Dudenhausen: Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Ersteltern 5. Angebote und Konzepte Kerstin Weidner, Franziska Einsle, Peter Joraschky, Wolfgang Distler: Depression und Körperbeschwerden bei stationären Patientinnen einer Universitätsfrauenklinik - wovon hängt die Akzeptanz psychosomatischer Betreuungsangebote ab? Barbara Dietrich: Anwendung der unterschiedlichen Theoriekonzepte in der psychosomatischen Gynäkologie/ Geburtshilfe - ein Wegweiser in der Vielzahl der Theorieangebote
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 193neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 4,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Berth, Hendrik; Brähler, Elmar; Zenger, Markus; Stöbel-Richter, Yve (Hg.) Innenansichten der Transformation 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987-2012) Psychosozial-Verlag 2012 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 383792227X Der vorliegende Band enthält die aktuellsten Forschungsbefunde der Sächsischen Längsschnittstudie und zieht Bilanz, indem er die zentralen Forschungsfragen und -ergebnisse der zurückliegenden zweieinhalb Jahrzehnte exemplarisch widerspiegelt. Mit 25 Erhebungswellen in den Jahren 1987 bis 2012 zählt die Sächsische Längsschnittstudie zu den weltweit am längsten bestehenden sozialwissenschaftlichen Untersuchungen. Es ist die einzige Erhebung, die über einen derart langen Zeitraum hinweg das Erleben der deutschen Einheit bei einer großen Gruppe Ostdeutscher verfolgt. Der vorliegende Band enthält die aktuellsten Forschungsbefunde und zieht Bilanz, indem er die zentralen Forschungsfragen und -ergebnisse der zurückliegenden zweieinhalb Jahrzehnte exemplarisch widerspiegelt: die Transformation Ostdeutschlands aus sozialwissenschaftlicher Perspektive, die Identitätsentwicklung, die wechselvollen Einschätzungen des Wiedervereinigungsprozesses, die Veränderungen politischer und gesellschaftlicher Einstellungen, das psychische Erleben von Arbeitslosigkeit, Partnerschaft und Familiengründung. Mit Beiträgen von Gustav Wilhelm Bathke, Hendrik Berth, Elmar Brähler, Stephanie Drössler, Anja Fleischmann, Peter Förster, Walter Friedrich, Ralf Kuhnke, Rolf Ludwig, Uta Schlegel, Wilfried Schubarth, Kurt Starke, Yve Stöbel-Richter, Juliane Ulbricht und Markus Zenger Inhalt Vorwort Die Sächsische Längsschnittstudie -  Informationen zu einer außergewöhnlichen Untersuchung Hendrik Berth, Elmar Brähler, Markus Zenger & Yve Stöbel-Richter Teil I Die Transformation Ostdeutschlands aus sozialwissenschaftlicher Perspektive Rechtsextremismus im vereinten Deutschland: Konjunkturen - Mythen - Herausforderungen Wilfried Schubarth & Juliane Ulbricht Soziales Erbe und Illusionen zu Zukunftschancen von Frauen in unserer Gesellschaft -  aus (nicht nur) ostdeutscher Perspektive Uta Schlegel Kinderwunsch und reproduktive Wirklichkeit Kurt Starke Die Sächsische Längsschnittstudie - Zahlen und Fakten Rolf Ludwig Der dritte Leipziger Schülerlängsschnitt (1985/86-1996) Ralf Kuhnke Fehlende Längsschnitte - eine verpasste Chance! Gustav-Wilhelm Bathke Teil II Die Sächsische Längsschnittstudie - Erkenntnisse aus 25 Jahren Politische Einstellungen und Grundpositionen Jugendlicher in Ostdeutschland Peter Förster & Walter Friedrich Jugendliche in den neuen Bundesländern Peter Förster & Walter Friedrich Die 25jährigen auf dem langen Weg in das vereinte Deutschland Peter Förster Junge Ostdeutsche heue: doppelt enttäuscht Peter Förster Die »Wunde Arbeitslosigkeit«: Junge Ostdeutsche, Jg. 1973 Peter Förster, Elmar Brähler, Yve Stöbel-Richter & Hendrik Berth Teil III Die Sächsische Längsschnittstudie - Aktuelle Ergebnisse Konstanz und Wandel - Politische Einstellungen 1987 bis 2011 Hendrik Berth, Elmar Brähler, Markus Zenger & Yve Stöbel-Richter Arbeitslosigkeitserfahrungen in der Sächsischen Längsschnittstudie Markus Zenger, Hendrik Berth, Elmar Brähler & Yve Stöbel-Richter Familiengründung als individuelles und gesellschaftliches Ereignis Yve Stöbel-Richter, Hendrik Berth, Elmar Brähler & Markus Zenger Neue Perspektiven - Die Kinder der Studie Anja Fleischmann, Stephanie Drössler, Yve Stöbel-Richter & Hendrik Berth Autorinnen und Autoren
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2227neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 32,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Reich, Konrad und Wolfgang Müns;  Düwel un Dichter - Smustergrinige un sinnige Geschichten ut een Johrhunnert Vignetten von Heinz Holzgräbe

Zum Vergrößern Bild anklicken

Reich, Konrad und Wolfgang Müns; Düwel un Dichter - Smustergrinige un sinnige Geschichten ut een Johrhunnert Vignetten von Heinz Holzgräbe Hamburg, Zürich, Rasch und Röhring Verlag, 1988. 382 Seiten , 20 cm, Leinen der Umschlag ist teils leicht fleckig, das Buch ist in einem guten, gebrauchten Zustand, Dieses Buch vermittelt eine literarische Reise in die Vergangenheit: achtundzwanzig Autoren und dreißig Geschichten - geschrieben, gedruckt und veriegt zwischen 1845 und 1945, herausgefunden, wiederentdeckt und zusammengestellt aus einem quantitativ reichen und künstlerisch opulenten niederdeutschen Literaturangebot. Die Herausgeber haben Geschichten ausgewählt, die in Bildern und Metaphern, auf besinnlich-nachdenkliche, humoristische, märchenhafte oder skurril-versponnene Weise menschliches Verhalten, soziale Wirklichkeit und damit Lebensrealität vorführen. Was Mensehen damals bewegte, findet sich in diesen Geschichten wieder; was uns gleichermaßen anrührt und betroffen macht, gehört zu einer Vergangenheit, deren genauere Kenntnis uns die ene Gegenwart näher bringt. (vom Umschlag) aus dem Inhalt: riedrick Wilhelm Lyra, Küert Platt! - J. P. T. Lyser, De dree Jungfern un de dree Rathsherrn, oder: datt groote Karkthorn-Knopp-Schüüern to Altena - Wilhelm Schröder, Kasper WuUkopp, de Bremer Schippsjung, Siene Erlewnisse un Abentüer bi de eerste Nordpohl Eckspeditschoon - Fritz Reuter, Woans ick tau `ne Fru kamm - John Brinckman, Mottche Spinkus un de Pelz - Klaus Groth, De Neweldroschke; Vun starke Lud - Johann Hinrich Fehrs, Grotvader sin Potthot; De Spinnfru - Julius Sünde, De Knick - Timm Kröger, Dat Gaarnmeß - Max Brinckman, Dat grote Los - Felix Stillfried, Fritz Stoppsack - Heinrich Bandlow, De Nutzanwendung - Georg Droste, Othello up Holschen - Karl Wagenfeld, Dynamit - Fritz Lau, Reinmaken - Max Lindow, Brun Sofasch - Hermann Boßdorf, Dat Fleet - August Hinrichs, Heini un de Schoolmester - Harry Reuß-Löwenstein, Männigmal geiht dat ook good! - Heinrich Wriede, Dat Wrack - Wilhelm Plog, Muusvadder Dick - Rudolf Kinau, Öber`tls - Wilhelmine Siefkes, Hör eenzig Eegen - Paul Schurek, Düwel un Dichter. Drömige un smustergrinige Vertelln - Friedrich Ernst, Peters Baasdörper Krrönk (Auszug) - Alma Rogge, Sine - Heinrich Schmidt-Barrien, Mien Kopp - Erna Taege-Röhnisch, Wollborgen Nacht - Nachwort - Zu den Autoren - Quellennachweis - Erläuterungen - Worterklärungen 4m6b ISBN-Nummer: 3891361084 Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag. Düwel un Dichter; Smustergrinige un sinnige Geschichten ut een Johrhunnert; Geschichten; Konrad Reich; Wolfgang Müns; Platt; Mecklenburg; Plattdeutsch; 1 ISBN: 3891361084
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 34246 - gefunden im Sachgebiet: Geschichten & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Grimm, Jacob/Grimm, Wilhelm/Bernadette Watts (Illustr.) Brüderchen und Schwesterchen. Ein Märchen der Brüder Grimm

Zum Vergrößern Bild anklicken

Grimm, Jacob/Grimm, Wilhelm/Bernadette Watts (Illustr.) Brüderchen und Schwesterchen. Ein Märchen der Brüder Grimm Zürich Nord-Sued Verlag Ag 1996 Hardcover n. pag.Antikbuch24-Schnellhilfepag. = paginiert (Seitennummerierung) 29,4 x 22,6 x 0,8 cm ISBN: 9783314007224 mit Kratzspur am vorderseitigen Coverdeckel, sonst wie neu! Inhalt:Brüderchen und Schwesterchen haben seit dem Tod der Mutter kein gutes Leben mehr - die Stiefmutter schlägt sie und lässt sie hungern. Deshalb beschließen die beiden, miteinander fortzulaufen. Schließlich gelangen sie in einen Wald, ohne zu ahnen, dass die Stiefmutter, die in Wirklichkeit eine Hexe ist, ihnen gefolgt ist. Alle Bäche im Wald hat sie verwünscht, doch Brüderchen hat furchtbaren Durst. Schließlich trinkt er aus einem von ihnen und wird in ein Reh verwandelt. Von nun an kümmert sich Schwesterchen um das Rehkitz, flicht ein Halsband für es und findet mit ihm in einem verlassenen Haus im Wald Unterschlupf. So könnten die Geschwister ein friedliches Leben miteinander führen, wenn nicht eines Tages der König des Landes eine große Jagd im Wald veranstalten würde. Als das Reh die Jagdhörner erschallen hört, ist es nicht mehr zu halten, es muss einfach mit zur Jagd. Schnell werden die Jäger des Königs auf das schöne Tier aufmerksam und es bleibt nicht aus, dass sie das Versteck von Brüderchen und Schwesterchen entdecken. Durch eine List gelingt es dem König, sich Zutritt zur Hütte im Wald zu verschaffen und schließlich willigt Schwesterchen ein, seine Frau und Königin zu werden. Brüderchen und Schwesterchen folgen dem König auf sein Schloss, ohne zu ahnen, dass sie auch hier nicht vor der bösen Stiefmutter sicher sind. Die Bilderbücher von Bernadette sind einfach eine Augenweide. Wunderschöne, phantasievolle und zauberhafte Bilder laden zum Verweilen ein, immer neue Dinge kann das Kind beim Betrachten entdecken. Durch die weichen Konturen verraten die Zeichnungen aber nie zuviel, das Kind kann seine Phantasie walten lassen, ohne durch zu eindeutige Vorgaben beeinflusst zu werden. Das Märchen selber ist durchaus für Kinder im Vorschulalter geeignet, halten sich die Grausamkeiten doch sehr in Grenzen. Die Botschaft ist klar und Mut machend: man ist nicht gezwungen, in einer unerträglichen Situation auszuharren, wenn man nur den Mut aufbringt, sich auf den Weg zu machen. Trotz aller Widrigkeiten wird einem immer wieder geholfen und oft ist das "Böse" dazu da, einen weiterzubringen, eine Entwicklung herbeizuführen. Zum Schluss wendet sich alles zum Guten, die Bösen werden ihrer gerechten Strafe zugeführt und die Guten dürfen glücklich weiterleben. Für das Urvertrauen des Kindes ist diese positive Botschaft, dass immer alles wieder irgendwie gut wird, unglaublich wichtig. Grundsätzlich ist es zwar immer besser und schöner, einem Kind ein Märchen frei zu erzählen, doch für alle, die darin nicht so firm sind, ist dieses Bilderbuch eine sehr empfehlenswerte Alternative.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN13834 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Märchen/Sagen
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 30,85
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Merk, Agatha (Hg.) Cybersex Psychoanalytische Perspektiven Psychosozial-Verlag 2014 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3837922528 Cybersex prägt das sexuelle Leben und Erleben und die intimen Beziehungen einer wachsenden Zahl von Menschen in der heutigen Zeit. Die Psychoanalyse hält mit ihrem erweiterten Verständnis von Sexualität und Fantasie ausgezeichnete Konzepte bereit, um die Bedeutung und Funktion der über das Internet ausgelebten Sexualität besser zu verstehen. Sexualität im Internet ist inzwischen zu einem eigenen Forschungsgegenstand geworden, der sich so schnell, dynamisch und kontrovers entwickelt wie das Internet und die Informationstechnologien selbst. Die Psychoanalyse hält mit ihrem erweiterten Verständnis von Sexualität und Fantasie ausgezeichnete Konzepte bereit, um die Bedeutung und Funktion der über das Internet ausgelebten Sexualität besser zu verstehen. Die Erkenntnisse aus Theorie und Klinik der Psychoanalyse werden in diesem Band durch kulturwissenschaftliche Betrachtungen und Befunde aus Sexualwissenschaft und Forensik ergänzt. Zur Diskussion stehen Fragen wie: Welche Rolle spielt das Internet im Kontext von Fantasien, Wünschen, der Suche nach Lust, Sexualität und zwischenmenschlicher Beziehung? Unter welchen Bedingungen wird das Internet zu kreativem Probehandeln genutzt und wann steht sein Gebrauch im Zeichen des Verlustes einer lebendigen Beziehung zur Wirklichkeit? Mit Beiträgen von Martin Dannecker, Rotraut De Clerck, Natalia Erazo, Jérôme Endrass, Astrid Rossegger, Bernd Borchard, Michael Günter, Agatha Merk, Heinz Müller-Pozzi, Michael Pfister, Ilka Quindeau, Reimut Reiche, Thomas Umbricht und einem Geleitwort von Ulrich Moser Inhalt Zum Geleit Ulrich Moser Vorwort Agatha Merk I Zur Einfuhrung Cybersex aus psychoanalytischer Perspektive: Virtueller Raum, Sexualitat und die Rolle der Fantasie Agatha Merk Lust und Fantasie im Internet Ilka Quindeau II Metapsychologische Konzepte Vom Unvermogen, produktiv zu fantasieren. Gegenbesetzung - Besetzungsabwehr - Externalisierung Ein metapsychologischer Versuch Heinz Muller-Pozzi Die Suche nach der Szene Gedanken zum Beitrag von Heinz Muller-Pozzi Thomas Umbricht III Falldarstellungen psychoanalytischer Behandlungen Dating-Plattformen, Internet-Ubertragung und die Bedeutung des Dritten Natalia Erazo Die Macht der Bilder? Zur Bedeutung von Internetpornografie: Sucht, Perversion oder (mannliche) Hysterie? Ein Fallbericht Rotraut De Clerck IV Entwicklungspsychologie Die Sexualisierung des Lebens in der virtuellen Welt Erregung, Abwehr der bedrohlichen »sinnlichen Stromung« und Selbstvergewisserung in fantastischen Welten Michael Gunter V Sexualwissenschaft und Forensik Die Generierung sexueller Wunsche beim Chatten im Internet Martin Dannecker Pornografiekonsum und (sexuelle) Aggression Eine forensisch-psychologische Betrachtung Je?ro?me Endrass, Astrid Rossegger, Bernd Borchard VI Kulturwissenschaft Die Figuration der sexuellen Grenze Reimut Reiche Die Pornosophie des Marquis de Sade als erotisch-kritisches Fantasieren jenseits eines plumpen Materialismus Michael Pfister Autorinnen und Autoren
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2252neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 29,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Barckhausen, Joachim: Ohm Krüger; Roman eines Kämpfers; Buchwarte-Verlag Lothar Blanvalet / Berlin; 412 S.; Format: 13x21 Einband: Walter Tiemann. Karte: Hans Gubitz; --- Die Geschehnisse dieses biographischen Romans halten sich streng an die geschichtliche Wirklichkeit - Die Rahmenhandlung wurde vom Autor frei erfunden. --- Geschichte des Überlebenskampfes der Buren in Südafrika, wie sie gegen eine große Übermacht der Engländer kämpfen mußten. Hier wird das Charakterbild eines bibelfesten Bauernpräsidenten gezeichnet, der glaubt, sein Recht auf Heimat behaupten zu müssen. Man wirft den Engländern vor, in diesem Krieg die Konzentrationslager erfunden zu haben. --- Leseprobe aus dem 1. Kapitel: "Er wußte, daß auch Paul Krüger eine Karriere hinter sich hatte, wie sie einzig in Südafrika möglich war. Aufgewachsen in den primitiven Verhältnissen einer Grenzfarm, war er als Zehnjähriger mit seiner Familie zum großen Treck des Jahres 1835 aufgebrochen. Früh hatte er die Peitsche des Hirten mit der schweren Burenbüchse vertauschen und in den großen Schlachten am Vechtkoop, am Blutfluß und beim Zootpansberg gegen einen hundertfach überlegenen Feind mitkämpfen müssen. Über einem Meer von Blut und Gebirgen von Leichen hatte er mitgeholfen, seinem Volk eine neue Heimat an der äußersten Grenze der Zivilisation zu schaffen. Jetzt ragte er, als einer der letzten überlebenden Mitspieler im nationalen Epos der Buren, in eine veränderte Zeit hinein: Ein Psalmensänger und biblischer Patriarch, ein Kafferntöter und Elefantenjäger und - das war das Seltsamste - zugleich ein Staatsmann, an dessen strenggläubiger Redlichkeit und harter Entschlossenheit alle Mittel und Intrigen einer modernen Diplomatie abprallten." ---- Ohm Krüger (Krüger, Paulus Ohm, Präsident der Burenrepublik Transvaal 1883 - 1902, *10.10.1825 in Vaalbank bei Colesberg, Kapkolonie, 14.7.1904 Clarens (Schweiz). Der als Kind mit dem Großen Trek nach Transvaal gekommene Bure führte die Buren im Unabhängigkeitskrieg gegen Großbritannien 1881 + wurde 1883 Präsident von Transvaal. Seine Weigerung, den britischen Kolonisten im goldreichen Land das Wahlrecht einzuräumen, gab Anlass für den vom Premierminister der Kapkolonie Cecil Rhodes betriebenen Einfall von Freischärlern unter Leander Starr Jameson nach Transvaal, den Krüger niederschlug (1895/96). Der Glückwunsch Kaiser Wilhelms II. in der Krüger-Depesche wurde in Großbritannien als Provokation empfunden. Durch deutsche Waffenlieferungen gestärkt, begann Krüger nach einem Bündnis mit dem Oranje-Freistaat (1898) den Burenkrieg (1899 - 1902). Großbritannien gewann die Oberhand + machte Oranje + Transvaal wieder zu Kolonien; --- LaLit 20; --- Zustand: 3+, original Halbleinen mit Deckel- + Rückentitel, 1 Karte (Kapland) auf Innendeckel. Berieben, Rückenkante angeschabt, Alters- + Gebrauchsspuren, innen ordentlich
[SW: Historische Romane; Geschichte; Varia; Belletristik; Kolonien; Übersee; Kolonialgeschichte; Afrika; Biographien; Lebensbeschreibungen; NS.;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 19170 - gefunden im Sachgebiet: Historische Romane
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 16,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

C.G. Jung - Zerrissen zwischen Mythos und Wirklichkeit Über die Folgen persönlicher und kollektiver Spaltungen im tiefenpsychologischen Erbe

Zum Vergrößern Bild anklicken

Spillmann, Brigitte; Strubel, Robert C.G. Jung - Zerrissen zwischen Mythos und Wirklichkeit Über die Folgen persönlicher und kollektiver Spaltungen im tiefenpsychologischen Erbe Psychosozial-Verlag 2010 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 3837920289 Die Autoren präsentieren eine psychoanalytische Aufarbeitung der Trennung von Freud und Jung, von Jungs Haltung in der NS-Zeit und seiner persönlichen Pathologie. Die Geschichte der Psychoanalyse ist bis heute von Spaltungen geprägt. Die Zerrissenheit im Stammhaus der Jungschen Psychologie dient den Autoren dieses Bandes zur detaillierten Fallstudie, anhand derer sie Ursachen und Verlauf individueller und kollektiver Spaltungsprozesse aufzeigen. Die verpasste Aufarbeitung der Trennungsgeschichte von Freud und Jung wird ebenso beleuchtet wie Jungs Verstrickung in den Nationalsozialismus, seine persönliche Pathologie und die Betonung des Mythischen bei gleichzeitigem Mangel an klinischer Theorie. Die Verflechtung personengebundener Tradierung psychoanalytischer Werte mit einer Anfälligkeit zu narzisstischer Selbstinszenierung führt immer wieder zu neuen Spaltungen; dies erweist sich in der Generationenfolge als das übergreifende Schicksal aller Nachkommen Freuds. Sind wir diesem destruktiven Geschehen unausweichlich ausgeliefert oder kann der Wiederholungszwang auch in der Psychoanalyse selbst überwunden werden? Inhalt Vorwort Teil I C.G. Jung - Gefangen im Mythos Brigitte Spillmann Vergangenheit - »Ungeheuer wirklich und gegenwärtig« Zur Einführung - Erinnerung und Identität Gebrochenes Verhältnis zur Geschichte Jungs Haltung und Selbstverständnis in nationalsozialistischer Zeit - und in den frühen Nachkriegsjahren Unbewusste Determinanten Entwirklichung im Realitäts- und Geschichtsverlust Zwiespältigkeit als Schicksal »Fausti Poenitentia« Jungs Autobiografie - »Amor fati« gegen »Tantifizierung« Jungs Pathologie und ihre Auswirkungen Teil II Von der Dyade zur Triangulierung Robert Strubel Theoretische Reflexionen über ein Grundproblem der Psychoanalyse Heilungsideen und Heilungsinflation Die Regression in der Analyse und die dyadische Phase der Kindheit Die Flächenhaftigkeit der Traum- und Märchensymbolik Die Trennung von Subjekt und Objekt als Voraussetzung der Triangulierung Das frühe Selbstsymbol und das falsche Selbst Aspekte der Triangulierung Dyadische und triangulierte Beziehungs- und Erkenntnishaltung Die narzisstisch-dyadische Versuchung in der Analyse Dyadisches in der Beziehung zwischen Freud und Jung Anna Das Wissen und das Glauben bei Freud Das Wissen und das Glauben bei Jung Grundzüge der dyadischen Gruppenorganisation Pathologische Aspekte in der Generationenfolge im Umfeld von tiefenpsychologischen Ausbildungsinstituten Teil III Im Schatten der ererbten Schuld Brigitte Spillmann Über die Folgen einer unbeantworteten Vergangenheit - Zur Geschichte des C.G. Jung-Instituts Zürich. Eine Fallstudie Vorbemerkung Analytiker zwischen Verwöhnung und Verelendung Frühe Konfliktfelder Das Zerbrechen der familiären Gemeinschaft - Eine Institution im Umbruch »Nichts ist kränkender als die Realität« »Urheber der Illusion« - Zerstörerisches Potenzial Unwillkommene Chance - Zum Scheitern bestimmt »Vom Mekka der Jung`schen Psychologie« zum »Zwillingsinstitut« Konsolidierung des C.G. Jung-Instituts Zürich - Wandel in der Tradition Nachtrag 2009/2010 Auf der Suche nach dem verlorenen Objekt Brigitte Spillmann & Robert Strubel Literatur
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2028neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 39,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Darmstädtisches : Gedichtcher un Geschichtcher in Hesse-Darmstädter Mundart. von

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schneider, Robert: Darmstädtisches : Gedichtcher un Geschichtcher in Hesse-Darmstädter Mundart. von Darmstadt : Roether, 1972. geb., SU, 304 S. : 1 Ill.; 23 cm; der Schutzumschlag hat am vorderen unteren Rand einnen ca. 1 cm langen Einriss sonst ist das Buch gut erhalten. ISBN: 3792900067 ISBN (falsch); unter dieser ISBN gibt es auch noch eine anderes Buch über Darmstadt; bitte beachten Sie den genauen Titel // Inhalt Kraut un Riewe 9 Lyrisches un Lustiges 57 Därrobst 107 Die Wildsau 155 Heinerblut 197 Sonndagsnachmiddags 253 Des un Sell 297 //Vorwort Robert Schneider ist unübersetzbar. In seinen Dichtungen ist alles so unverwechselbar darmstädtisch, daß nichts austauschbar ist gegen ein anderes Idiom oder gegen Hochdeutsch. Dabei handelt es sich weniger um die Begabung des Schriftstellers, der den Dialekt als Stilmittel einzusetzen weiß, als vielmehr um die Kunst, Mundart und Charakter der Leute zu typischer Einheit zu verbinden. Ein einziges Gedicht oder eine Glosse von Robert Schneider sagen mehr aus über den Charakter des Darmstädters, über seinen Witz, seine Vorzüge und Schwächen und über seine Art, das Leben zu sehen, als umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen zum selben Thema. Robert Schneider nutzt den Dialekt als Pufferzone zwischen Kopf und Herz, als Katalysator zwischen Verstand und Gemüt, in dem die Wirklichkeit sortiert und von aller Sentimentalität befreit werden. Der Darmstädter liebt es nicht, sich in romantischer Verklärung oder mit naivem Gemüt einer feierlichen Stimmung und einem gefühlvollen Erlebnis ganz hinzugeben. Er stellt dann einen überraschenden Realitätsbezug her und entlarvt damit jede große Wortgebärde als hohl und lächerlich. Dieses Antipathos ist ein Grundzug Darmstädter Wesensart. Und gerade dies macht Robert Schneider in seinen Mundartdichtungen deutlich durch Wortwahl, Sprachbilder und grammatikalische Eigenheiten des Darmstädter Dialekts. Seit Ernst Elias Niebergall stellen die Darmstädter hohe Ansprüche an ihre Mundartdichter. Sie messen jede Zeile an Niebergalls "Danerich", der sich einen festen Platz in der deutschen Literaturgeschichte erobert hat. Robert Schneider genügt wie kaum ein anderer diesen Ansprüchen. Er wird zitiert. Den Darmstädtern kommen bei allen möglichen Anlässen Verse von Robert Schneider wie selbstverständlich auf die Zunge. Der Stadt- und Kreis-Sparkasse und dem Eduard Roether Verlag ist zu danken, daß sie mit dieser neuen Robert-Schneider-Ausgabe uns das Zitieren leichter machen. H. W. Sabais Oberbürgermeister 7 Z18040G2 ISBN 3792900067 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag; Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt.
[SW: Darmstadt, Heimatbuch, Mundart, Hessen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 26144 - gefunden im Sachgebiet: Orts- und Lokalgeschichte / Länder / Reisen
Anbieter: Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, DE-63452 Hanau
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 200,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Janosch, Janosch`s Großer, Kleiner Tiger-Atlas

Zum Vergrößern Bild anklicken

Janosch, Janosch`s Großer, Kleiner Tiger-Atlas Bassermann Edition 2002 Hardcover/gebunden 39 S. 25,3 x 34 cm ISBN: 9783809412397 obere Ecken gestaucht, sonst sehr guter Zustand, wirkt fast ungelesen! Kurzbeschreibung Tiger, Bär und Maja Papaya reisen auf dem Atlas. Von Köln nach Indien, Australien, Amerika und zurück. Eine gezeichnete Reise um die ganze Welt. Eine lehrreiche Geschichte über Völker, Länder und Landschaften. Klappentext: Der erste Atlas für kleine Tiger und Bären: Welt-Anschauung einmal ganz anders. Keine langweiligen Zahlen oder haufenweise Namen von Städten und Ländern. Das nur nebenbei. Der kleine Tiger behauptet, er sei in Indien geboren, und der kleine Bär müsse den Weg dorthin erfahren. Per Schiff oder Fahrrad oder Flugzeug - je nachdem. Vorläufig erst einmal auf dem Atlas. Im Geiste, klar. Und sie machen sich auf den Weg. Durch allerschönste Landschaft. Von Köln nach Indien und über Amerika wieder zurück..." Der kleine Bär will dem kleinen Tiger einfach nicht glauben, dass er in Indien geboren ist. "Alle Tiger sind in Indien geboren!", entrüstet sich der kleine Tiger und rast "hastdudenhasennichtgesehenwieerläuftsoschnell" los, um Maja Papaya mitsamt ihrem Atlas zu holen. Maja Papaya weiß alles über die Welt. Erst einmal gibt sie eine Weltkundeeinführung und erklärt alles über Norden, Süden, Osten, Westen, den Nordpol, den Südpol, die Ozeane, die Meere und den Äquator. Dass die Erde rund ist, findet der kleine Tiger total logisch, sonst könnte er ja nicht mit seinem Tigerbikel bergauf und bergab fahren. Dann zeichnet Maja quer über lauter verschiedene Länder eine Reiseroute von Köln nach Indien. Das ist ja nur ein Katzensprung, denkt der kleine Bär und staunt, als Maja ihm erklärt, dass die paar Zentimeter im Atlas in Wirklichkeit viele 100 Kilometer sind. Durch was für aufregende Länder sie kommen: Italien, Griechenland, Türkei! Auf Italien hat der kleine Tiger bestanden, weil es da "Spagetti mit Tomatenpapp gibt, Hujujjujuju!" Deshalb beschreibt Maja Italien besonders ausführlich. Aber sie erzählt auch von den Ländern, die sie nur von weitem sehen, zum Beispiel in Afrika. "Oh, du Land meiner Väter!", ruft der kleine Tiger aus, als sie endlich in Indien sind. Indien ist wirklich ein sehr geheimnisvolles Land. Plötzlich bekommt der kleine Bär Hunger und möchte lieber wieder nach Hause. Maja Papaya schlägt die Weltkarte auf und erklärt, dass sie nur weiter nach Osten reisen müssen, um wieder heimzukommen, weil die Erde doch rund ist. So sehen der kleine Tiger und der kleine Bär auch noch den Rest der Welt: China, Australien und Amerika. "Der Mensch ist eine Sau", brummt der kleine Bär, als er erfährt, dass die Menschen die Regenwälder abholzen, und der kleine Tiger ist froh, als er davon nichts mehr hören muss, weil sie wieder in Köln landen. Am Schluss schenkt Maja Papaya den begeisterten Weltreisenden ihren Atlas. "Das ist ja die totale Sause!", jubelt der kleine Tiger. Nun können der kleine Bär und der kleine Tiger jeden Tag eine Reise machen -- egal wohin.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN15088 - gefunden im Sachgebiet: Kinder/Jugendbücher / Janosch
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 24,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schmidt, Renate-Berenike; Schetsche, Michael (Hg.) Körperkontakt Interdisziplinäre Erkundungen Psychosozial-Verlag 2012 Broschur 148 x 210 mm ISBN: 383792119X Die aktuelle sozialwissenschaftliche Diskussion zum Thema »Körper« beschränkt sich häufig auf den individuellen Körper. Doch ohne die Berücksichtigung von Körperkontakten kann die soziale Entwicklung des Menschen nicht hinreichend verstanden werden. Der vorliegende Band schließt diese Forschungslücke, indem er einen breiten, interdisziplinären Überblick zum Thema bietet. Die aktuelle sozialwissenschaftliche Diskussion zum Thema »Körper« beschränkt sich häufig auf individuelle Ausdrucksformen und Befindlichkeiten - Berührungen zwischen den Körpern hingegen sind weder empirisch noch theoretisch von Interesse. Doch ohne die Berücksichtigung dieser grundlegenden Beziehungsform kann die soziale Entwicklung des Menschen nicht hinreichend verstanden werden. Daher ist eine Neuorientierung erforderlich, die Einsichten in geteilte Körperwirklichkeiten im interdisziplinären Diskurs verankert. Der vorliegende Band schließt eine Forschungslücke, indem er einen breiten, interdisziplinären Überblick zu einem bisher vernachlässigten Thema bietet. Dabei schließt er an Alltagssituationen an und zeigt verschiedenste, teilweise tabuisierte ethische Problemlagen bei Körperkontakten auf - etwa in pädagogischen oder medizinischen Situationen. Mit Beiträgen von Traute Becker, Ulrike Böhnke, Martin Grunwald, Sabine Huschka, Gudrun Lemke-Werner, Elke Mahnke, Tilmann Moser, Annette Probst, Matthias Riedel, Uwe Sielert, Gerd Stecklina, Christa Wanzeck-Sielert, Jeffrey Wimmer, Rainer Wollny Inhalt Einleitung: Körperkontakte - eine vergessene Wirklichkeit? Renate-Berenike Schmidt & Michael Schetsche I. Grundlagen Das Sinnessystem Haut und sein Beitrag zur Körper-Grenzenerfahrung Martin Grunwald Ich werde berührt, ich berühre - Körperkontakte aus bewegungswissenschaftlicher Sicht Rainer Wollny Soziologie der Berührung und des Körperkontaktes Matthias Riedel II. Psychische Funktionen und soziale Bedeutungen Die Bedeutung von Körperkontakten im Verlauf der Kindheit Christa Wanzeck-Sielert Körperkontakte bei Heranwachsenden Gerd Stecklina Körperkontakte in pädagogischen Kontexten Uwe Sielert & Renate-Berenike Schmidt Körperkontakt im Alter Elke Mahnke & Uwe Sielert III. Heilsame Körperkontakte Bedeutung von Berührung und Körperkontakt für das Arbeitshandeln von Therapeuten und Therapeutinnen in somatisch orientierten Therapien Annette Probst Die bewegten Leibkörper in Pflegesituationen - Körperkontakte pflegeberuflichen Handelns Ulrike Böhnke Psychotherapie und Körperkontakt Tilmann Moser Körperkontakt zwischen Mensch und Tier Alexandra Stupperich IV. Sinn und Sinnlichkeit Soziale Welten ohne Berührungen - Zum sozialen Potenzial mediatisierter Spielwelten Jeffrey Wimmer Kommunikation durch Berührung - Die Welt taubblinder Menschen Traute Becker & Gudrun Lemke-Werner Erotische Berührungen - Eine (mikro-)soziologische Annäherung Michael Schetsche Körperkontakt im Tanz - Ästhetische Betrachtungen seiner Artikulation Sabine Huschka Die Autorinnen und Autoren
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2119neu - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Bücherdienst Buchkultur Psychosozial , DE-35390 Gießen

EUR 34,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die Geschichte von der Waldteichnixe Schäumchen, die versehentlich den Wasserfall hinabstürzte. Ein Märchen auch für Erwachsene

Zum Vergrößern Bild anklicken

Garbe, Christa/Blaebst, Werner (Illustr.) Die Geschichte von der Waldteichnixe Schäumchen, die versehentlich den Wasserfall hinabstürzte. Ein Märchen auch für Erwachsene Helix Verlag 1994 Hardcover/gebunden 162 S. 220x160 mm ISBN: 9783927930261 wie neu, von der Autorin signiert! Es gibt Bücher, in denen nicht einmal das Wort "Gott" vorkommt, und in denen christlicher Geist und christliche Lebensweise überzeugend dargestellt werden. Christa Garbes neues Märchenbuch "Die Geschichte von der Waldteichnixe Schäumchen" gehört dazu. Scharf umrissen geht es hier um Gut und Böse, um die Schwierigkeit des Kampfes gegen die bösen Mächte, die so anschaulich mit Kälte und Eingeschlossensein in Verbindung gebracht sind. Auch daß man sich in solch einer Welt Anmut und Würde bewahren kann, bis die Befreiung Wirklichkeit wird, wird dargestellt. Wie in diese Welt eingedrungen und wie sie dann bezwungen wird, erzählt Christa Garbe mit einer Liebenswürdigkeit, einem Phantasiereichtum und einem Humor, daß man nur staunen kann. Das anfängliche etwas leichtsinnige Waldteichnixlein sucht sich gute Verbündete, und man vertraut und hilft ihm, weil auch sie einmal selbstlos geholfen hat, wie zum Beispiel dem schielenden Häschen, dem sie eine Brille aus ihren Nixenschuppen bastelte, damit es nicht mehr an allem vorbeikommt und auch noch ausgelacht wird. Jeder ihrer Helfer hat mindestens eine Eigenschaft, die sich im Kampf gegen das Böse nützlich einsetzen läßt, wobei die kleine Krabbe mit ihren Stielaugen, die alle ihre Gefühle und Stimmungen wiedergeben und sich auch zum unauffälligen Ausspionieren der Lage einsetzen lassen, vielleicht die entzückendste Rolle spielt. Im gemeinsamen Vorhaben, bei dem man aufeinander angewiesen ist, werden die Schwächen der einzelnen angenommen und Vorurteile überwunden. So wird da ein algenbehängter Fisch in die verschworene Runde eingeführt, der sich als groß, stark und sehr gütig bewährt hat, und als dann das Geheimnis, also die Algen, gelüftet werden, ist es ein Hammerhai, was da zum Vorschein kommt. Aber das einmal hergestellte Vertrauen wird nicht mehr enttäuscht. Christa Garbes Sprache kommt, wie ihre immer neuen Ideen, aus einem liebevollen Herzen und man könnte sich freuen, wenn sie sich jungen Menschen einprägen würde. Schon die Namen sind so nett, ob es sich um den "Heilerzwerg" handelt oder den Frosch Plutschi oder um "Schaumkrönchen", genannt "Schäumchen" selbst. Die Zeichnungen regen zum genauen Hinsehen an und lassen sich gut an Tageslichtprojektoren einsetzen oder zum Ausmalen kopieren. Dies ist ein Buch, daß mit dem Herzen gelesen werden kann und so eignet es sich nicht nur für größere Grundschulkinder, besonders vielleicht Erstkommunikanten. Es empfiehlt sich sicherlich auch für Heranwachsende, die eine Veranlagung haben zu Idealismus und echten Werten. Sie dürfen in dem "Beschützerelf", der die "Hilfe von oben" so unauffällig allegorisiert, an ihr eigenes Beschütztsein erinnert werden. Die Erwachsenen, die dieses Buch verschenken, sollten nicht versäumen, es vorher rasch selbst zu lesen.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN27130 - gefunden im Sachgebiet: Romane/Erzählungen / Märchen / Sagen
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 40,65
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 6 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Muschg, Adolf:  Baiyun oder die Freundschaftsgesellschaft. Roman.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Muschg, Adolf: Baiyun oder die Freundschaftsgesellschaft. Roman. Berlin : Verlag Volk und Welt, 1982. 1. Aufl. S. 350 Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Leinen , Schönes Exemplar "»Wenn ich nochmals schreibe«, sagt Samuel Rütter, ein bedeutender Prosaautor aus der Schweiz, beim Aufstieg zur »Großen Mauer« in China, »dann schreibe ich einen Krimi. Und lasse den Detektiv ins Leere laufen. Keine allmähliche Verkürzung der Welt aufs Ordentliche. Was weiß man, wenn man den Täter kennt? . . . Ich brauche nur den Verdacht. Unsicherheit verbreiten, damit sich die Personen bewegen. Ruhe verbreiten, damit man sie sieht. Ein Mord ist die Chance, Überlebende zu ertappen. Alle. Wobei? Beim Überleben . . .« Während einer Freundschaftsreise durch China holt die Wirklichkeit die Pläne Rütters ein: eines der Mitglieder der Delegation, der Agronomie-Professor und Autor mehrerer China-Bücher Hugo Stappung, wird tot aufgefunden. Mord kann nicht ausgeschlossen werden! Für die übrigen Reisenden: drei China-Spezialisten verschiedener Couleur, die einzige Frau der Gruppe Gaby Schlosser und den Psychologen Bernhard Bossard, die allesamt zwangsläufig unter Mordverdacht geraten, verändert sich schlagartig die Situation. Verborgene Aggressionen, Antipathien, Sympathien, Unsicherheiten — so lange sorgfältig verborgen gehalten — werden sichtbar. Der Psychologe Bernhard Bossard wird zur wichtigsten Bezugsperson. Die »Experten« werden zu Patienten, zu Zweifelnden, die sich als Menschen bewähren müssen und sich nicht länger hinter ihrem Spezialistentum verstekken können. Bossard hört zu, analysiert und notiert, hält und knüpft die dramaturgischen Fäden, die in seiner Rückschau zu einem Erlebnisbericht aus der achtfachen Optik der Reisegruppe werden. Wobei auch der tyrannische Stappung in der Retrospektive Gesicht und Stimme bekommt. »Baiyun« heißt »weiße Wolke«: Bild am Himmel, in wechselnden Figuren sichtbar, vergänglich. Für die Chinesen sind die »Sorgen« ihrer europäischen Gäste nichts als ebensolche Wolken. Ihr Himmel hat andere, größere Dimensionen. Psychische Deformierung durch ein Übermaß an bürgerlicher Zivilisation ist ihnen fremd, und angesichts der gesellschaftlichen Umbruchprozesse, die in ihrem Land stattfinden, haben sie kaum Verständnis für die persönlichen Krisen ihrer Gäste. Doch für die Schweizer Intellektuellen wird gerade hier in der fernöstlichen Kultur sichtbar, was wesentlich, menschlich und lebensnotwendig ist. Und in dem Maße, wie sie beginnen, sich selbst zu analysieren und zu begreifen, gelangen sie zu echten Begegnungen mit den übrigen Mitgliedern der Gruppe und mit dem Gastland. Der Schweizer Schriftsteller und Literaturprofessor Adolf Muschg (Jahrgang 1934) benutzt in seinem neuen Roman — wie zuvor in seinem Roman »Albissers Grund« (1976 bei Volk und Welt) oder in seiner Keller-Biographie (1980 bei Volk und Welt) — eine existen-tielle Ausnahmesituation, um menschliche Verhaltensweisen zu provozieren, die in der Regel im gewohnten bürgerlichen Rahmen nicht sichtbar werden."
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 4929 - gefunden im Sachgebiet: Literatur
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,50
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top