Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Volltextsuche

Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 95 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Mythologie der Griechen und Römer bearbeitet für höhere Töchterschulen Habbel-Verlag Regensburg 1909 Mythologie der Griechen und Römer bearbeitet für höhere Töchterschulen Broschiert - Frakturschrift - Verlag von Habbel, Regensburg - 1909 - 70 Seiten Aus dem Inhalt: Aphrodite oder Venus Dionysos oder Bacchus Die Parzen Die Horen Die Musen Die Sirenen Ares oder Mars und mehr Zustand: Gebräunt, vorderer Einband fehlt, leichte Knicke, Text sauber und in Ordnung und ohne Eintragungen oder Markierungen! Zufriedenstellend
[SW: Mythik Göttersagen Sagen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 019432 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Im Zaubergarten der Romantik - Eine Sammlung romantischer Märchen und Erzählungen Verlag Die Lampions Wuppertal 1948 Im Zaubergarten der Romantik - Eine Sammlung romantischer Märchen und Erzählungen Broschiert - 1948 - Frakturschrift - Verlag Die Lampions Wuppertal - 182 Seiten Aus dem Inhalt: Eduard Mörike - Die Historie von der schönen Lau De la Motte-Fouque - Undine von Chamisso - Peter Schlemihls wundersame Geschichte Zustand: Gebräunt, Einband fleckig, Ecken und Kanten außen etwas bestossen, innen sauber! Zufriedenstellend
[SW: Märchen Erzählung Fantasy]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 025997 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 3,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Märchen aus 1001 (Tausendundeiner) Nacht - Der Klassiker des Orients Eurobuch 1998 Märchen aus 1001 (Tausendundeiner) Nacht - Der Klassiker des Orients HC - 14 x 20 cm - Verlag: Eurobuch, - co 1998 - ISBN 3850495965 - 638 Seiten Aus dem Inhalt: Wie es kam, dass Scheherazade die Geschichten ISBN: 3850495965 Sehr gut
[SW: lf laila wa-laila) ist eine Sammlung morgenländischer Erzählungen und zugleich ein Klassiker der Weltliteratur. Typologisch handelt es sich um eine Rahmenerzählung mit Schachtelgeschichten. Aus Sicht der frühesten arabischen Leser hatte das Werk den Reiz der Exotik, es stammt für sie aus einem mythischen „Orient“. Das Strukturprinzip der Rahmengeschichte sowie einige der enthaltenen Tierfabeln weisen auf einen indischen Ursprung hin und stammen dann vermutlich aus der Zeit um 250. Eine indische Vorlage ist nicht überliefert, was allerdings auch für viele andere indische Texte aus dieser Zeit gilt. So wird zwar ein indischer Ursprung vermutet, dass der Kern der Erzählungen aus Persien stammt, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Hinzu kommt, dass zwischen dem indischen und persischen Kulturraum zu jener Zeit enge Beziehungen bestanden Die indischen Erzählungen wurden wahrscheinlich unter der Herrschaft der Sassaniden um 500 ins Mittelpersische übertragen und um persische Märchenerzählungen erweitert.23 Das mittelpersische Buch Tausend Erzählungen (persisch ???? ????? – hazar afsan), der Vorläufer der arabischen Sammlung, ist verschollen, wird aber noch in zwei arabischen Quellen des 10. Jahrhunderts erwähnt. Einige Figuren in Tausendundeine Nacht haben überdies reale Vorbilder aus der persischen Geschichte, zum Beispiel den sassanidischen Großkönig Chosrau I. Da die Sassaniden enge kulturelle Kontakte mit dem spätantiken Mittelmeerraum pflegten, haben vermutlich zu ihrer Zeit auch Elemente griechischer Sagen – etwa der Odyssee – Eingang in den Märchenzyklus gefunden. Wahrscheinlich im 8. Jahrhundert, einige Jahrzehnte, nachdem die Araber Persien erobert hatten, entstand die Übersetzung aus dem Persischen ins Arabische, Alf Layla (Tausend Nächte). Dies geschah wahrscheinlich in Mesopotamien, dem alten Zentrum des Sassanidenreichs und Ort der neuen Hauptstadt Bagdad, Sitz der Kalifen. Dabei wurde das Werk zugleich „islamisiert“, das heißt mit islamischen Formeln und Zitaten angereichert. Älteste Fragmente sind aus dieser Zeit um 850 erhalten (Chicago Fragment) und finden Erwähnung in der Arabischen Literatur. Um 900 entsteht auch die Schwestersammlung Hundert und eine Nacht (arabisch Mi’at layla wa-layla) im Westen der arabischen Welt. Aus der Zeit um 1150 stammt die erste Erwähnung des arabischen Titels Alf layla wa-layla in einem Notizbuch eines Kairoer Juden Im Laufe der Zeit wurden in die Rahmenerzählung weitere Erzählungen verschiedener Herkunft eingefügt, so aus arabischen Quellen Geschichten um den historischen Kalifen Harun ar-Raschid und im 11. und 12. Jahrhundert phantastische Geschichten aus Ägypten. „Vollständige“ Sammlungen, d. h. Sammlungen, in denen ein Geschichtenrepertoire auf 1001 Nächte verteilt war, werden in einer der oben genannten arabischen Quellen des 10. Jahrhunderts erwähnt, aber es ist wenig wahrscheinlich, dass davon mehr erhalten ist als der Geschichtenbestand des Zyklus vom „Kaufmann und Dschinni“. Im Lauf der Jahrhunderte wurden jedoch immer wieder von neuem „vollständige“ Sammlungen kompiliert, die jedoch rasch desintegrierten. Selbst die berühmte Geschichte von Sindbad war nicht Bestandteil aller Versionen der Sammlung. In der Regel dürften stets nur Bruchstücke der Sammlung im Umlauf gewesen sein, die dann individuell mit anderen Geschichten zu einer neuen vollständigen Sammlung Tausendundeine Nacht zusammengestellt wurden. Somit gibt es für Tausendundeine Nacht keinen geschlossenen Urtext mit einem definierten Autor, Sammler oder Redaktor. Es ist vielmehr eine offene Sammlung mit verschiedenen Bearbeitern, auf die die mündliche Erzähltradition des Orients gewirkt hatte. Bis ins ausgehende 18. Jahrhundert lassen sich Neukompilationen nachweisen. Eine der letzten ist die von dem französischen Orientalisten H. Zotenberg als solche erkannte Ägyptische Rezension (ZÄR), von der bald nach 1800 einige Handschriften nach Europa gelangten, u. a. durch Joseph von Hammer, der 1806 in Konstantinopel eine französische Übersetzung anfertigte, die jedoch nie gedruckt wurde (dt. Übersetzung durch Zinserling, s. u.). Handschriften dieser Rezension waren auch die Vorlagen der Druckausgaben von Boulaq 1835 und Calcutta 1839–1842, deren Text wegen seiner Qualität und seiner (scheinbaren) Vollständigkeit lange Zeit als der authentische Text galt. Nach einiger Zeit will Scheherazade, die Tochter des Wesirs, die Frau des Königs werden, um das Morden zu beenden. Sie beginnt, ihm Geschichten zu erzählen; am Ende der Nacht ist sie an einer so spannenden Stelle angelangt, dass der König unbedingt die Fortsetzung hören will und die Hinrichtung aufschiebt. In der folgenden Nacht erzählt Scheherazade die Geschichte weiter, unterbricht am Morgen wieder an einer spannenden Stelle usw. Nach tausendundein Nächten hat sie ihm in den orientalischen Druckfassungen drei Kinder geboren, und der König gewährt ihr Gnade. In Europa wird Tausendundeine Nacht häufig fälschlich gleichgesetzt mit Märchen für Kinder, was der Rolle des Originals als Geschichtensammlung für Erwachsene mit zum Teil sehr erotischen Geschichten in keiner Weise gerecht wird. Ursache für dieses Missverständnis ist vermutlich die erste europäische Übersetzung des französischen Orientalisten Antoine Galland, der die Geschichten 1704–1708 übertrug und dabei die religiösen und erotischen Komponenten des Originals entschärfte oder tilgte, übrigens ähnlich wie die Brüder Grimm im Deutschland des 19. Jahrhunderts mit den überlieferten Volksmärchen verfuhren. Galland fügte zudem seiner Übersetzung einige in seinen arabischen Vorlagen nicht vorhandene Geschichten hinzu, z. B. Sindbad der Seefahrer, nach einer alleinstehenden Vorlage aus seinem Besitz, die er schon übersetzt hatte, bevor er von der Existenz der Sammlung Tausendundeine Nacht erfuhr, oder Aladin und die Wunderlampe und Ali Baba und die 40 Räuber, die er 1709 in Paris von Hanna Diyab, einem aus Syrien stammenden Märchenerzähler, gehört hat. Hanna Diyab war ein aus Aleppo (Syrien) stammender maronitischer Christ, der mit einem französischen Händler nach Paris reiste.9 Die Veröffentlichung von Galland hatte eine unerwartet große Wirkung Der 1926 geborene Arabist und Islamwissenschaftler Muhsin Mahdi legte im Jahr 1984 nach fünfundzwanzigjähriger Arbeit eine kritische Edition der Galland-Handschrift vor. Damit ist der Text der ältesten erhaltenen arabischen Fassung in seiner ursprünglichen Form verfügbar. Im Jahr 2004 erschien von der Arabistin Claudia Ott erstmals eine deutsche Übersetzung dieser Edition.12 Ihr Ziel war eine bis in die Klanggestalt und Metrik textgetreue Übertragung. Otto Kallscheuer hebt in der Zeit ihr „klares, lebhaftes Deutsch“ hervor und dass sie auf „orientalisierende Ausschmückungen“ verzichtet habe.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 035426 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Der blinde Bettler und der reiche Seiler - Geschichten aus 1001 - Nacht - Märchen Favorit Rastatt Der blinde Bettler und der reiche Seiler - Geschichten aus 1001 - Nacht - Märchen SC - 19 x 26 cm - Verlag: Favorit, Rastatt - ohne Druckdatum (50er - 60er Jahre?) - ISBN: ohne - 12 Seiten mit farbigen Abbildungen Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst innen sehr sauber! Gut
[SW: tausendundeine Sammlung morgenländischer Erzählungen und zugleich ein Klassiker der Weltliteratur. Typologisch handelt es sich um eine Rahmenerzählung mit Schachtelgeschichten. indien Aus Sicht der frühesten arabischen Leser hatte das Werk den Reiz der Exotik, es stammt für sie aus einem mythischen „Orient“. Das Strukturprinzip der Rahmengeschichte sowie einige der enthaltenen Tierfabeln weisen auf einen indischen Ursprung hin und stammen dann vermutlich aus der Zeit um 250. Eine indische Vorlage ist nicht überliefert, was allerdings auch für viele andere indische Texte aus dieser Zeit gilt. So wird zwar ein indischer Ursprung vermutet, dass der Kern der Erzählungen aus Persien stammt, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Hinzu kommt, dass zwischen dem indischen und persischen Kulturraum zu jener Zeit enge Beziehungen bestanden Persien der Vorläufer der arabischen Sammlung, ist verschollen, wird aber noch in zwei arabischen Quellen des 10. Jahrhunderts erwähnt. Einige Figuren in Tausendundeine Nacht haben überdies reale Vorbilder aus der persischen Geschichte, zum Beispiel den sassanidischen Großkönig Chosrau I. Da die Sassaniden enge kulturelle Kontakte mit dem spätantiken Mittelmeerraum pflegten, haben vermutlich zu ihrer Zeit auch Elemente griechischer Sagen – etwa der Odyssee – Eingang in den Märchenzyklus gefunden. arabien Wahrscheinlich im 8. Jahrhundert, einige Jahrzehnte, nachdem die Araber Persien erobert hatten, entstand die Übersetzung aus dem Persischen ins Arabische, Alf Layla (Tausend Nächte). Dies geschah wahrscheinlich in Mesopotamien, dem alten Zentrum des Sassanidenreichs und Ort der neuen Hauptstadt Bagdad, Sitz der Kalifen. Dabei wurde das Werk zugleich „islamisiert“, das heißt mit islamischen Formeln und Zitaten angereichert. Älteste Fragmente sind aus dieser Zeit um 850 erhalten (Chicago Fragment) und finden Erwähnung in der Arabischen Literatur. Um 900 entsteht auch die Schwestersammlung Hundert und eine Nacht (arabisch Mi’at layla wa-layla) im Westen der arabischen Welt. Aus der Zeit um 1150 stammt die erste Erwähnung des arabischen Titels Alf layla wa-layla in einem Notizbuch eines Kairoer Juden Im Laufe der Zeit wurden in die Rahmenerzählung weitere Erzählungen verschiedener Herkunft eingefügt, so aus arabischen Quellen Geschichten um den historischen Kalifen Harun ar-Raschid und im 11. und 12. Jahrhundert phantastische Geschichten aus Ägypten. „Vollständige“ Sammlungen, d. h. Sammlungen, in denen ein Geschichtenrepertoire auf 1001 Nächte verteilt war, werden in einer der oben genannten arabischen Quellen des 10. Jahrhunderts erwähnt, aber es ist wenig wahrscheinlich, dass davon mehr erhalten ist als der Geschichtenbestand des Zyklus vom „Kaufmann und Dschinni“. Im Lauf der Jahrhunderte wurden jedoch immer wieder von neuem „vollständige“ Sammlungen kompiliert, die jedoch rasch desintegrierten. Selbst die berühmte Geschichte von Sindbad war nicht Bestandteil aller Versionen der Sammlung. In der Regel dürften stets nur Bruchstücke der Sammlung im Umlauf gewesen sein, die dann individuell mit anderen Geschichten zu einer neuen vollständigen Sammlung Tausendundeine Nacht zusammengestellt wurden. Somit gibt es für Tausendundeine Nacht keinen geschlossenen Urtext mit einem definierten Autor, Sammler oder Redaktor. Es ist vielmehr eine offene Sammlung mit verschiedenen Bearbeitern, auf die die mündliche Erzähltradition des Orients gewirkt hatte. Bis ins ausgehende 18. Jahrhundert lassen sich Neukompilationen nachweisen. Eine der letzten ist die von dem französischen Orientalisten H. Zotenberg als solche erkannte Ägyptische Rezension (ZÄR), von der bald nach 1800 einige Handschriften nach Europa gelangten, u. a. durch Joseph von Hammer, der 1806 in Konstantinopel eine französische Übersetzung anfertigte, die jedoch nie gedruckt wurde (dt. Übersetzung durch Zinserling, s. u.). Handschriften dieser Rezension waren auch die Vorlagen der Druckausgaben von Boulaq 1835 und Calcutta 1839–1842, deren Text wegen seiner Qualität und seiner (scheinbaren) Vollständigkeit lange Zeit als der authentische Text galt.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 035691 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Karl Bedal Erzählungen aus dem Nordgau mit Illustrationen von Karl Bedal Karl Bedal Erzählungen aus dem Nordgau mit Illustrationen von Karl Bedal SC - 13 x 21 cm - Verlag: Karl Bedal - ohne Druckdatum- ISBN: ohne - 58 Seiten - mit Illustrationen von Karl Bedal Aus dem Inhalt: Die Prinzessin und der Venezianer Der Ritter und die weiße Frau Der gräfliche Baumeister Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, innen sauber. Gut
[SW: Märchen Sagen Bayern Donau bayerische bayrische]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 032995 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 24,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Max Frey / Wolfgang Felten Die schönsten Erzählungen aus Tausendundeine Nacht Stuttgarter Hausbücherei Stuttgart 1956 Die schönsten Erzählungen aus Tausendundeine Nacht HC, Halbleinen - 16 x 22 cm - Verlag: Stuttgarter Hausbücherei, Stuttgart -1956 - ISBN: ohne - 328 Seiten mit Illustartionen von Wolfgang Felten und acht Farbtafeln von Max Frey Aus dem INhalt: Der Fischer mit dem Geist Der junge König der schwarzen Inseln Der kleine Kadi Sindbad der Seefahrer Aladdin und die Wunderlampe Das Zauberpferd uvm Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, Schnitt etwas unfrisch, sonst innen sauber Gut
[SW: Sammlung morgenländischer Erzählungen und zugleich ein Klassiker der Weltliteratur. Typologisch handelt es sich um eine Rahmenerzählung mit Schachtelgeschichten. Aus Sicht der frühesten arabischen Leser hatte das Werk den Reiz der Exotik, es stammt für sie aus einem mythischen „Orient“. Das Strukturprinzip der Rahmengeschichte sowie einige der enthaltenen Tierfabeln weisen auf einen indischen Ursprung hin und stammen dann vermutlich aus der Zeit um 250. Eine indische Vorlage ist nicht überliefert, was allerdings auch für viele andere indische Texte aus dieser Zeit gilt. So wird zwar ein indischer Ursprung vermutet, dass der Kern der Erzählungen aus Persien stammt, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Hinzu kommt, dass zwischen dem indischen und persischen Kulturraum zu jener Zeit enge Beziehungen bestanden Die indischen Erzählungen wurden wahrscheinlich unter der Herrschaft der Sassaniden um 500 ins Mittelpersische übertragen und um persische Märchenerzählungen erweitert.23 Das mittelpersische Buch Tausend Erzählungen (persisch ???? ????? – hazar afsan), der Vorläufer der arabischen Sammlung, ist verschollen, wird aber noch in zwei arabischen Quellen des 10. Jahrhunderts erwähnt. Einige Figuren in Tausendundeine Nacht haben überdies reale Vorbilder aus der persischen Geschichte, zum Beispiel den sassanidischen Großkönig Chosrau I. Da die Sassaniden enge kulturelle Kontakte mit dem spätantiken Mittelmeerraum pflegten, haben vermutlich zu ihrer Zeit auch Elemente griechischer Sagen – etwa der Odyssee – Eingang in den Märchenzyklus gefunden. Wahrscheinlich im 8. Jahrhundert, einige Jahrzehnte, nachdem die Araber Persien erobert hatten, entstand die Übersetzung aus dem Persischen ins Arabische, Alf Layla (Tausend Nächte). Dies geschah wahrscheinlich in Mesopotamien, dem alten Zentrum des Sassanidenreichs und Ort der neuen Hauptstadt Bagdad, Sitz der Kalifen. Dabei wurde das Werk zugleich „islamisiert“, das heißt mit islamischen Formeln und Zitaten angereichert. Älteste Fragmente sind aus dieser Zeit um 850 erhalten (Chicago Fragment) und finden Erwähnung in der Arabischen Literatur. Um 900 entsteht auch die Schwestersammlung Hundert und eine Nacht (arabisch Mi’at layla wa-layla) im Westen der arabischen Welt. Aus der Zeit um 1150 stammt die erste Erwähnung des arabischen Titels Alf layla wa-layla in einem Notizbuch eines Kairoer Juden Schahriyâr, König einer ungenannten Insel „zwischen Indien und Kaiserreich China“, ist so schockiert von der Untreue seiner Frau, dass er sie töten lässt und seinem Wesir die Anweisung gibt, ihm fortan jede – in einigen Versionen: jede dritte – Nacht eine neue Jungfrau zuzuführen, die jeweils am nächsten Morgen ebenfalls umgebracht wird. Nach einiger Zeit will Scheherazade, die Tochter des Wesirs, die Frau des Königs werden, um das Morden zu beenden. Sie beginnt, ihm Geschichten zu erzählen; am Ende der Nacht ist sie an einer so spannenden Stelle angelangt, dass der König unbedingt die Fortsetzung hören will und die Hinrichtung aufschiebt. In der folgenden Nacht erzählt Scheherazade die Geschichte weiter, unterbricht am Morgen wieder an einer spannenden Stelle usw. Nach tausendundein Nächten hat sie ihm in den orientalischen Druckfassungen drei Kinder geboren, und der König gewährt ihr Gnade.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 034930 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 6,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Piero Cattaneone Märchen und Fabeln aus aller Welt Rotkäppchen und andere Geschichten Lingen Köln 1989 Märchen und Fabeln aus aller Welt Rotkäppchen und andere Geschichten HC - 23 x 29 cm - Verlag: Lingen, Köln - 1989 - ISBN: ohne - 55 Seiten mit Illustrationen von Piero Cattaneone Enthält unter anderem: Rotkäppchen, Das Feuerzeug, Das Mädchen mit den Schwefelhölzern, Der Rattenfänger von Hameln, Die Schneekönigin, Das Bächlein und die Pappel, Das goldene Vögelein, Der Rubinprinz, Narziss Zustand: SEHR GUT! Einband mit ganz elichten Gebrauchsspuren, sonst innen sehr sauber. Sehr gut
[SW: Deutsche Märchen Brüder Grimm 1001 Nacht aus Hauff Bechstein Andersen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 034368 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

ANDERSEN H.C. Einar Nerman Däumelinchen - Märchen Verlagsanstalt Hermann Klemm H.C. ANDERSEN Däumelinchen - Märchen HC - mit sehr schönem geprägtem Einband - Leinenrücken - Verlagsanstalt Hermann Klemm - 58 Seiten - ohne Datum - Format 13 x 17 cm Mit farbigen Bildern von Einar Nerman Das klassische Märchen in einer sehr schönen Ausgabe Zustand: Gebräunt, Einband hinten etwas fleckig, Vorsatz etwas fleckig, Widmung, Text und Bilder sind sauber und in guter Erhaltung! Gut
[SW: Märchen Klassiker]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 019444 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 38,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Andersen Hans Christian Hörbuch Andersen Hans Christian Die Schneekönigin - gelesen von Mattthias Ernst Holzmann ZyX Music 2017 Hörbuch Andersen Hans Christian Die Schneekönigin - gelesen von Mattthias Ernst Holzmann 4 CDs in Hülle - 14 x 15 cm - Verlag: ZYX Music - 2017 - ISBN: 9783959951609 - Laufzeit ohne Angabe Klappentext: CD! Der Spiegel CD 2 Von den Kindern CD 3 Die Suche CD 4 Die letzten Schritte Zustand: Sehr gut. Hülle mit ganz leichten Gebrauchsspuren, CDs tadellos ISBN: 9783959951609 Sehr gut
[SW: Märchen Dänemark dänische]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 033320 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

ANDERSEN Hans Christian Michele Danon-Marcho und Maya Filip Der Standhafte Zinnsoldat - Die schönsten Märchen Karl Müller Verlag Erlangen 1985 Hans Christian ANDERSEN Der Standhafte Zinnsoldat - Die schönsten Märchen HC - Großformat - co. 1985 - Karl Müller Erlangen - 235 Seiten Mit farbigen Illustrationen von Michele Danon-Marcho und Maya Filip Aus dem Inhalt: Das hässliche Entlein Ib und die kleine Christine Des Kaisers neue Kleider Tölpel-Hans und mehr Zustand: Sehr gut, auch ideal als Geschenk geeignet! Sehr gut
[SW: Vorlesen Bilderbuch Kinderbuch Erzählungen Geschichten Märchen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 023962 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 9,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Birkhan Helmut Keltische Erzählungen vom Kaiser Arthur Band 2 RM Buch Und Medien 2000 Birkhan Helmut Keltische Erzählungen vom Kaiser Arthur Band 2 TB - 12 x 18 cm - Verlag: RM Buch und Medien - 2000 - ISBN ohne - 271 Seiten mit einer Karte Da die keltischen Artussagen viel älter sind als ihre bekannteren Nachdichtungen aus dem Hochmittelalter, findet sich in ihnen auch mehr mythisches und ursprünglicheres Gedankengut. Da gibt es Zauberweiber und Kopfjagden, aber auch schon die Vorläufer von Lancelot und Tristan. Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst innen sauber. Gut
[SW: Kelten Keltentum König Arthur Artus Sage Sagen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 030932 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

BRAUNBURG Rudolf Rudolf Braunburg Der Engel auf der Wolke - Ein Märchen Schneekluth-Verlag Rudolf BRAUNBURG - Der Engel auf der Wolke - Ein Märchen HC - Schneekluth-Verlag - mit SU - ISBN 3795108373 Rudolf Braunburg hat ein modernes Märchen vom Zauberreich der Phantasie in der nüchternen Welt der Technik geschrieben und mit eigenen Aquarellen illustriert. Ein Geschenkbuch für Freunde Zustand: Wie neu! Sieht ungelesen aus! ISBN: 3795108373 Neuwertig
[SW: Märchen Allegorie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 027153 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 13,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Brooks Terry Die Erlösung von Shannara - Fantasy Goldmann München 1992 Brooks Terry Die Erlösung von Shannara - Fantasy TB - 11 x 18 cm - Verlag: Goldmann, München - 7. Auflage, 1992 - ISBN 3442238951 - 189 Seiten Jair, von Garet und Spinkser aus der Gefangenschaft befreit, setzt zusammen mit seinen Gefährten den Weg zur Graumark fort. Jair zwingt Stythys, sie zum Maelmord zu bringen, doch Stythys verrät sie im entscheidenden Augenblick. In einem erbitterten Kampf wird er überwältigt und selbst ein Opfer der Höhlenbewohner. Als Jair nach vielen Gefahren den Maelmord erreicht erwartet ihn eine böse Überraschung. Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, schwach altersgebräunt, innen sauber. ISBN: 3442238951 Gut
[SW: Fantasy Roman Zyklus Zyklen Shannara Herr der Ringe]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 030638 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Brüder GRIMM Grimms Märchen ausgewählt von Martin Boelitz mit 6 Scherenschnitten von Himar Siveke E. Nister Nürnberg Grimms Märchen ausgewählt von Martin Boelitz mit 6 Scherenschnitten von Himar Siveke HC - 15 x 20 cm - Verlag: E. Nister, Nürnberg - ohne Druckdatum - ISBN ohne - 162 Seiten - Frakturschrift - mit 6 Scherenschnitten von Himar Siveke Aus dem Inhalt: Marienkind Frau Holle Dornröschen Rotkäppchen Bremer Stadtmusikanten Der Bärenhäuter Fie Gänsemagd Sterntaler Die Nixe im Teiche uvm Zustand. Akzeptabel! Einband mit deutlichen Gebrauchsspuren und unsachgemäß repariert, VRücken mit Gewebeband fixiert, sonst innen ordentlich. Akzeptabel
[SW: Gebrüder Brüder Grimm nannten sich die Sprachwissenschaftler und Volkskundler Jacob Grimm (1785–1863) und Wilhelm Grimm (1786–1859) bei gemeinsamen Veröffentlichungen, wie zum Beispiel der ihrer weltberühmten Kinder- und Hausmärchen. Die Brüder gelten gemeinsam mit Karl Lachmann und Georg Friedrich Benecke als "Gründungsväter" der Germanistik. In diese kreative Zeit in Kassel fiel die Arbeit Jacob Grimms an der Deutschen Grammatik. Der Titel ist irreführend, denn es handelt sich nicht um eine trocken-schematische Beschreibung des Aufbaus der zeitgenössischen Sprache. Jacob wollte vielmehr „ein historisches Leben mit allem Fluß freudiger Entwickelung in sie zaubern“. Das umfangreiche Werk bezieht sich auf sämtliche germanische Sprachen, ihre Zusammenhänge und ihre geschichtliche Entwicklung. Der erste Band beschäftigte sich zunächst mit Flexion, der zweite mit Wortbildung. Jacob stellte kein vollständiges Manuskript fertig, sondern ließ Druckbogen für Druckbogen drucken, sobald er die benötigte Menge Text geschrieben hatte. Der Druck des Ersten Bandes entsprach mit einer Zeitdauer von 14 Monaten ab Januar 1818 bis Sommer 1819 genau dem Zeitraum, in dem Jacob Grimm an dem Werk gearbeitet hat. Bis 1822 überarbeitete er den ersten Band nochmals komplett, so dass dieser nun eher die Lautbildung zum Inhalt hatte. Wie zuvor beim ersten Band schrieb und druckte er wieder Druckbogen für Druckbogen und führte dieses Prinzip auch bis 1826 mit dem nun erst offiziell zweiten Band der Deutschen Grammatik fort. Hausmärchen Kindermärchen Rund 20 Jahre lang lebten sie in Berlin, nunmehr unbelastet von finanziellen Ungewissheiten. In Akademieabhandlungen, die sie in dieser Zeitspanne verfassten (später gesammelt in den Ausgaben ihrer Kleineren Schriften), ist viel Lesenswertes über ihre Forschungen, ihre Interessen und ihre liberalen politischen Ansichten zu finden. Auch die Geschichte der deutschen Sprache entstand in dieser Zeit – ein erster Versuch, Sprachgeschichte mit Sozialgeschichte zu verknüpfen. Georg Curtius schrieb 1871 über Jacob Grimm, sein ungestümes Schaffen habe dringend des Korrektivs kritischerer Geister bedurft: „Auch traf es sich glücklich, dass Wilhelm Grimm, weniger kühn und umfassend, aber auf beschränkteren Feldern fein und sorgfältig, dem verwegenen Jacob zur Seite stand.“ So ergänzten sich der Wegweiser und der Moderator und eröffneten den Geschichts- und Sprachforschern ungeahnte, weite Arbeitsgebiete.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 035159 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 14,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Brüder Grimm / Dier Erhard Amadeus Erhard Amadeus Dier Tischlein deck Dich Goldesel Knüppel aus dem Sack- Märchen Brüder Rosenbaum Wien Brüder Grimm / Dier Erhard Amadeus Tischlein deck Dich Goldesel Knüppel aus dem Sack- Grimms Märchen HC, Halbleinen - 19 x 27 cm - Verlag: Brüder Rosenbaum, Wien - ohne Druckdatum, 50er Jahre (?) - ISBN: ohne - 32 Seiten mit Illustrationen von Erhard Amadeus Dier Prachtvoll illustriertes Märchenbuch nach Aquarellen des Wiener Grafikers, Malers und Widerstandskämpfers gegen das NS-Regime Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, Ecken und Kanten schwach bestoßen, sonst innen sauber! Gut
[SW: illustrierte Kinderbücher Illustratoren Grimms Märchen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 031279 - gefunden im Sachgebiet: Fantasy, Märchen, Sagen und Science Fiction
Anbieter: Antiquariat Bücherkiste, DE-42105 Wuppertal

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top