Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 30736 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Linné, Carl von: Linné Sammelband mit 6 Werken über Carl von Linné`s: 1: Carl von Linné`s Bedeutung als Naturforscher und Arzt. Schilderungen, 168 S., 1909 2: Einar Lönnberg. Carl von Linné und die Lehre von den Wirbeltieren, 48 S., 1909 3: Chr. Aurivillius. Carl von Linné als Entomolog, 43 S., 1909 4: C. A. M. Lindman. Carl von Linné als botanischer Forscher und Schriftsteller., 188 S., 1908 5: A. G. Nathorst. Carl von Linné als Geolog, 86 S. Mit 2 Tafeln, 1909 6: Hj. Sjögren. Carl von Linné als Mineralog, 42 S., 1909 Jena: Gustav Fischer, 1909. zusammen 580 S., + Tafeln Privater Halbleineneinband Privater HLn.Antikbuch24-SchnellhilfeLn. = Leineneinband, gutes Exemplar Linné Sammelband mit 6 Werken über Carl von Linné`s: 1: Carl von Linné`s Bedeutung als Naturforscher und Arzt. Schilderungen, 168 S., 1909 2: Einar Lönnberg. Carl von Linné und die Lehre von den Wirbeltieren, 48 S., 1909 3: Chr. Aurivillius. Carl von Linné als Entomolog, 43 S., 1909 4: C. A. M. Lindman. Carl von Linné als botanischer Forscher und Schriftsteller., 188 S., 1908 5: A. G. Nathorst. Carl von Linné als Geolog, 86 S. Mit 2 Tafeln, 1909 6: Hj. Sjögren. Carl von Linné als Mineralog, 42 S., 1909
[SW: a Naturwissenschaften, a Medizin]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 31117 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Wanda Schwörer, DE-75331 Engelsbrand
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 120,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 160,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Borchert, Jürgen:  150 Schweriner. Persönlichkeiten aus der Kulturgeschichte.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Borchert, Jürgen: 150 Schweriner. Persönlichkeiten aus der Kulturgeschichte. Schwerin, Demmler, 1992. 120 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Paperback , Gutes Exemplar ISBN: 3910150098 Mit zahlr. Fotos und Illustrationen. ; Inhalt: Zum Geleit - Achilles, Ernst August - Ackermann, Konrad Ernst- Arreste, Christlieb Georg Heinrich - Assur, David Jakob - Baarck, Gerhard - Babst, Diederich Georg - Bade, Heinrich - Bärensprung, Justus Christian Heinrich - Bärensprung, Wilhelm jun - Barca, Johann Georg - Basedow, Johann Heinrich - Bastian, Willy - Becker, Fritz - Behm, Heinrich - Beltz, Robert - Bennert, Edgar - Berno - Bernstorff, Arthur Friedrich Carl Graf von - Berwald, Hugo - Bouchholtz, Ernst Friedrich - Brasch, Friedrich - Bredel, Willi - Brunow, Ludwig - Bülow, Frida von - Busch, Johann Joachim - Clauberg, Claus - Cunow, Heinrich - Dabercusius, Mathias Marcus - Daniel, Georg - Davids, Ludwig - Dehn, Christian Anton Jakob - Demmler, Georg Adolph - Ditmar, Gottfried Rudolf von - Drewes, Otto - Ehmig, Paul - Ekhof, Hans Konrad - Ellmenreich, Albert - Engel, Carl Christian - Engel, Johann Jacob - Eschstruth, Nataly von - Evers, Carl Friedrich - Faber, Aegidius - Facklam, Wilhelm - Feising, Fritz - Fischer-Poisson, Theodor - Flemming, Carl Friedrich - Flotow, Friedrich von - Franck, Hans - Friese, Heinrich - Gahlbeck, Rudolf - Genschow, Christian - Graff, Wilhelm Paul - Greverus, Ernst - Grotefend, Hermann - Hamann, Ernst - Hammer, Franz Xaver - Hederich, Bernhard - Heeß, Wilhelm - Hennemann, Karl - Hennemann, Wilhelm - Hertel, Johann Wilhelm - Hill, Carl - Hinrichs, Carl - Hobein, Eduard - Hobein, Theodor Ludwig August - Höflich, Lucie - Hoinckhusen, Johann Heinrich von - Hollnagel, Adolf - Ibrahim Ihn Jacub - Jesse, Wilhelm - Johann "phisicus" - Kade, Otto - Kaehler, Willibald - Kleinschmidt, Karl - Kliefoth, Theodor - Kloerss, Sophie - Koenemann, Hermann - König, Karla - Krüger, Theodor - Kücken, Friedrich Wilhelm - Kuetemeyer, Johann Hermann jun - Latendorf, Johann Friedrich Theodor - Ledebur, Karl Freiherr von - Lembcke, Georg - Lenthe, Gaston Camillo - Lisch, Georg Carl Friedrich - Lobedanz, Reinhold - Löwen, Johann Friedrich - Loste, Conrad - Malchin, Carl - Mancinus, Thomas - Marcus, Lewis Jacob - Marschalk, Nicolaus - Masius, Georg Heinrich - Masius, Ida - Matthieu, Georg David - Mettenheimer, Carl Friedrich Christian - Metterhausen, Otto - Meyer, Alfred Richard - Meyer, Clemens - Mylius, Andreas - Nagel, Gottlieb - Ohle, Walter - Perzina, Julius - Polentz, Julius - Putlitz, Gustav Gans Edler zu - Regenstein, Charlotte - Reuter, Fritz - Reutz, Jacob - Richter von Lucka, Johann - Rodatz-Maß, Hedwig - Rogge, Friedrich Wilhelm - Rudloff, Friedrich August von - Sachse, Johann David Wilhelm - Schack, Adolf Friedrich Graf von - Schaller, Rudolf - Scharrer, Adam - Schlegel, Louise - Schlie, Friedrich - Schliemann, Heinrich - Schloepke, Theodor - Schmidt, Louise - Schmitt, Aloys - Schnelle, Gottlieb - Schönemann, Johann Friedrich - Schöning, Karl - Schröder, Carl - Schroeder, Edmund - Schuldt, Ewald - Schult, Friedrich - Schumacher, Carl Georg Christian - Schwentner, Bernhard - Seidel, Heinrich Alexander - Seidel, Heinrich - Settgast, Ann-Charlott - Soltau, Pauline - Sperger, Johann Matthias - Spethmann, Richard - Steinmann, Ernst - Stella, Tilemann , Stelling, Johannes - Stensen, Niels - Strecker, Werner - Suhrlandt, Rudolph - Swestermüller, Conrad - Tarnow, Rudolf - Thiele, Johann Alexander - Tode, Heinrich Julius - Ucko, Paula - Uhthoff, Gerda - Voelkner, Benno, Wachenhusen, Friedrich - Wandschneider, Wilhelm - Welk, Ehm - Wex, Friedrich Carl - Wickede, Julius von - Wigger, Peter Gottlieb Daniel Friedrich - Willebrand, Hermann - Willgohs, Gustav Adolph Friedrich - Wolf, Hans - Wolzogen, Alfred Freiherr von - Wossidlo, Richard - Zumpe, Hermann - Register - Fotonachweis - Dankzettel - Zum Autor. 3910150098
[SW: Mecklenburg-Vorpommern Biographien]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 41997 - gefunden im Sachgebiet: Mecklenburg Vorpommern (Regionales)
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 14,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Möglichkeiten und Grenzen der psychologischen Rüstung : Vortrag, gehalten an dem Mentorenabend der Carl Friedrich von Simens-Stiftung in München-Nymphenburg am 25. November 1964 Mentor des Abend war Generalmajor a.D. C.-U. v. Gersdorff : 33 Seiten, sehr guter Zustand, ungelesen erste Auflage :

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bigler, Rolf Robert : Möglichkeiten und Grenzen der psychologischen Rüstung : Vortrag, gehalten an dem Mentorenabend der Carl Friedrich von Simens-Stiftung in München-Nymphenburg am 25. November 1964 Mentor des Abend war Generalmajor a.D. C.-U. v. Gersdorff : 33 Seiten, sehr guter Zustand, ungelesen erste Auflage : Carl Friedrich von Siemens-Stiftung 1965. 33 Seiten Unbekannter Einband Gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - Die Carl Friedrich von Siemens Stiftung dient dem Ziel der Förderung der Wissenschaften. Sie wurde 1958 auf Initiative des Unternehmers Ernst von Siemens gegründet. Geschäftsführer ist derzeit (2013) der Philosoph Heinrich Meier. Ernst von Siemens, von 1956 bis 1971 Aufsichtsratsvorsitzender der Siemens AG, hat die Stiftung aus seinem Privatvermögen errichtet und ihr neben der Ernst von Siemens Musikstiftung und der Ernst von Siemens Kunststiftung seinen Nachlass vermacht. Sie trägt den Namen seines Vaters Carl Friedrich von Siemens, der zwischen 1919 und 1941 Aufsichtsratsvorsitzender des heutigen Siemens-Konzerns war. Geschäftsführer der Stiftung war ab 1964 der Publizist Armin Mohler, 1985 wurde Heinrich Meier Nachfolger Mohlers. Von 1984 bis zu seinem Tode 2008 war Heinz Gumin Vorstandsvorsitzender der Stiftung. Die Stiftung unter Armin Mohler 1964-1985 Mohler nutzte die Stiftung für politische Veranstaltungen. Ein Beispiel dafür ist der von ihm im Juni/Juli 1978 organisierte Zyklus über Carl Schmitt, dessen Vorträge unter dem Titel Der Ernstfall als zweiter Band der Schriftenreihe der Stiftung im Propyläen-Verlag erschienen. Schmitt war wegen seines Engagements für das Dritte Reich akademisch und publizistisch isoliert. Referenten waren Horst Albach, Rüdiger Altmann, Knut Borchardt, Paul Carell, Hellmut Diwald, Robert Hepp, Josef Isensee, Christian Meier, Wilhelm E. Mühlmann und Heinz-Dietrich Ortlieb. Die Reihe wurde als Hommage an Schmitt verstanden. Auch weitere Veröffentlichungen der Stiftungen haben Personen oder Themen der Neuen Rechten zum Inhalt. Der 1980 bei Ullstein erschienene Band 3 der Schriftenreihe, "Die Deutsche Neurose. Über die beschädigte Identität der Deutschen", herausgegeben von Anton Peisl und Mohler, enthält u. a. Beiträge von Johannes Gross, Peter R. Hofstätter, Hellmut Diwald, Hans-Joachim Arndt und Dieter Blumenwitz. In die gleiche Richtung führt auch der 1986 erschienene Band 11 mit dem Titel "Wirklichkeit als Tabu: Anmerkungen zur Lage" und den Autoren Josef Isensee (Die Verfassung als Vaterland), Helmut Quaritsch (Das Grundrecht auf Asyl und die neuen Wirklichkeiten), Horst Ehmann (Legitimitatsverlust des Arbeitskampfes?), Dieter Blumenwitz (Die Verrechtlichung der Aussenpolitik), Reinhart Maurer (Wie wirklich ist die okologische Krise?), Martin Gosebruch ("Alles ist Kunst"), Gerhard Adler (Woran glauben die Leute eigentlich?) Robert Hepp (Der Aufstieg in die Dekadenz) und Hans-Joachim Arndt (Volk ohne Zukunft?) 1980 hielt der Historiker Ernst Nolte vor der Carl Friedrich von Siemens Stiftung den Vortrag Zwischen Geschichtslegende und Revisionismus, den die FAZ am 24. Juli 1980 gekürzt abdruckte, wodurch der Historikerstreit ausgelöst wurde. Die Stiftung unter Heinrich Meier ab 1985 Die Stiftung hat heute folgende Schwerpunkte: " Veranstaltung wissenschaftlicher Vortragsreihen mit Vorträgen einzelner Referenten, interdisziplinäre Vortragsreihen sowie deren Publikation (seit 1958). Referenten, die in der Siemens-Stiftung Vorträge hielten, waren unter anderem Jan Assmann, Ernst-Wolfgang Böckenförde, Jean Bollack, Horst Bredekamp, J. M. Coetzee, Richard Dawkins, Daniel Dennett, Philippe Descola, Louis Dumont, Ronald Dworkin, Dieter Grimm, Ágnes Heller, Paul Kirchhof, Jean-François Lyotard, Peter von Matt, Ernst Mayr, Ernst Osterkamp, Ilya Prigogine, Martin Rees, Karl Schlögel, Wolf Singer, Rudolf Smend, Andreas Urs Sommer, Michael Theunissen und Helen Vendler. Ein Teil der Vorträge wird in der Reihe Themen der Carl Friedrich von Siemens Stiftung herausgegeben (seit 1985 waren es mehr als 40 Bände). " Vergabe der Carl Friedrich von Siemens Fellowships an hervorragende Wissenschaftler (seit 1993). Mit diesen Stipendien wird der Abschluss von Forschungen hervorragender Wissenschaftler gefördert. " Einrichtung einer Stiftungsprofessur an der TU Dresden. " Förderprogramm zur Ergänzung der dringend benötigten wissenschaftlichen Literatur. Diese umfasst die Versorgung von Universitätsbibliotheken in den neuen und alten Bundesländern. Außerdem fördert die Stiftung Projekte wie die Fortführung der Sammlung des ehemaligen Sondersammelgebiets Philosophie an der Bayerischen Staatsbibliothek in München. Gefördert wird jeweils der Erwerb von Printmonographien. " Gastveranstaltungen, vor allem wissenschaftliche Konferenzen und internationale Symposien, bei denen die Einrichtungen der Stiftung zur Verfügung gestellt werden. Die Themen sind fächerübergreifend und reichen von naturwissenschaftlichen Themen über Literatur- und Musikwissenschaft bis hin zu philosophischen und kulturhistorischen Aspekten. Besonders gefördert werden soll dabei der Kontakt zwischen deutschen und ausländischen Wissenschaftlern. " Seit 2010 vergibt sie den Heinz Gumin Preis für Mathematik der Carl Friedrich von Siemens Stiftung. Publikationen Die Stiftung veröffentlicht seit 1961 regelmäßig Dokumentationen der Vorträge in der Stiftung in ihrer Reihe "Themen". Seit 1961 sind fast 100 Bände erschienen. Kritik Zahlreiche Experten für Rechtsextremismus etwa Wolfgang Purtscheller, Peter Glotz, Thomas Assheuer und Hans Sarkowicz, Astrid Lange, Claus Leggewie, Thomas Willms, Margret Feit, Susanne Mantino Franziska Hundseder, werten die Carl Friedrich von Siemens Stiftung Ende der 1980er-Jahre unter der Geschäftsführung Mohlers als Think Tank oder Kaderschmiede der Neuen Rechten bzw. ordnen die Stiftung der Neuen Rechten zu. (quelle:wikipedia) Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Psychologie, psychische Beschwerden, Therapie, Jung, Wilhelm Wundt, Gustav Theodor Fechner, Emil Kraepelin, Hugo Münsterberg, Granville Stanley Hall , Immanuel Kant, Sigmund Freud, Carl Gustav Jung, Alfred Adler, , Menschheitsgeschichte, Geschichtsschreibung, Vergangenheit, Historiker, Historie, Althistoriker, Mediävisten, Neuzeithistoriker, Zeitgeschichtler, Diplomatik, Paläografie, Chronologie, Heraldik, Numismatik, Epigraphik, Leopold von Ranke, Geschichtlic]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 67054 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 12,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die Erschliessung der Ostalpen. Drei (3) Bände.  HIER:   III. Band: Die Centralalpen östlich vom Brenner und die südlichen Kalkalpen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Richter, E.: Die Erschliessung der Ostalpen. Drei (3) Bände. HIER: III. Band: Die Centralalpen östlich vom Brenner und die südlichen Kalkalpen. Berlin, Verlag des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins., 1894. Der Lederrücken stärker berieben und etwas bestoßen und an der Hinterkante angeplatzt und geklebt. die Lederecken bestoßen., INNEN sehr gutes Exemplar der ERSTAUSGABE dieses DRITTEN Bandes. - Der vorliegende Einzelband behandelt die "Zillertaler Gruppe" (Carl Diener), "Rieserferner Gruppe" (Carl Diener), "Hohe Tauern" (Eduard Richter), "Niedere Tauern" (Hans Wödl), "Brenta Gruppe" (Karl Schulz), "Grödener Alpen" (Karl Schulz), "Rosengarten und Marmolata Gruppe" (Ludwig Darmstädter), "Pala Gruppe" (Gustav Euringer), "Ampezzaner Dolomiten" (Otto Zsigmondy), "Sextener Gruppe" (Carl Diener), "Karnische Alpen" (Carl Diener), "Friulaner Alpen" (Carl Diener), "Lienzer Dolomiten" (Philipp W. Rosenthal), "Julische Alpen" (Julius Kugy), "Karawanken" (August von Böhm), "Steiner Alpen" (August von Böhm). Original- Halblederband 27 cm VIII, 658 Seiten Mit zahlreichen Schwarz-Weiß- Abbildungen. Der Lederrücken stärker berieben und etwas bestoßen und an der Hinterkante angeplatzt und geklebt. die Lederecken bestoßen., INNEN sehr gutes Exemplar der ERSTAUSGABE dieses DRITTEN Bandes. - Der vorliegende Einzelband behandelt die "Zillertaler Gruppe" (Carl Diener), "Rieserferner Gruppe" (Carl Diener), "Hohe Tauern" (Eduard Richter), "Niedere Tauern" (Hans Wödl), "Brenta Gruppe" (Karl Schulz), "Grödener Alpen" (Karl Schulz), "Rosengarten und Marmolata Gruppe" (Ludwig Darmstädter), "Pala Gruppe" (Gustav Euringer), "Ampezzaner Dolomiten" (Otto Zsigmondy), "Sextener Gruppe" (Carl Diener), "Karnische Alpen" (Carl Diener), "Friulaner Alpen" (Carl Diener), "Lienzer Dolomiten" (Philipp W. Rosenthal), "Julische Alpen" (Julius Kugy), "Karawanken" (August von Böhm), "Steiner Alpen" (August von Böhm).
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 248364 - gefunden im Sachgebiet: Alpinismus / Alpenverein / Bergsteigen
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 33,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Insel Bücherei : Literatur : - CARUS, Carl Gustav : Gedanken über große Kunst : Insel-Bücherei Nr. 96 21. bis 60. Tausend : Insel-Verlag : 1943. 79 Seiten : Kl.-8 Octav, Kartonage der Zeit (Softcover), Frakturschrift : Carl Gustav Carus (geb. 3. Januar 1789 in Leipzig; gest. 28. Juli 1869 in Dresden; auch Karl Gustav Carus) war ein deutscher Arzt (Gynäkologe, Anatom, Pathologe, Psychologe), Maler und Naturphilosoph. In seiner Philosophie fasste er den Kosmos als von Leben durchsetztes Ganzes auf, seine Malerei verband das im Traum zugängliche Seelenleben mit der Landschaftskunst nach dem Ideal von Goethe. Er gilt als einer der vielseitigsten Universalgelehrten des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Sein Gesamtwerk wurde 2009/2010 in zwei von wissenschaftlichen Publikationen begleiteten Ausstellungen in Dresden (Staatliche Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister) und Berlin (Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie) umfassend gewürdigt. Leben Carl Gustav Carus wurde als Sohn des Färbereipächters Gottlob Ehrenfried Carus (1763-1842) und seiner Ehefrau Christiana Elisabeth geb. Jäger (1763-1846) im Haus "Zum Blauen Lamm" im Leipziger Ranstädter Steinweg 14 geboren. Er verlebte seine Jugend in Leipzig. Als Externer besuchte er von 1801 bis 1804 die Thomasschule. Von 1804 bis 1806 studierte er an der Universität Leipzig die Fächer Physik, Botanik, Chemie und Medizin. Gleichzeitig nahm er an der Zeichenakademie Unterricht. Nach einer Tätigkeit im Leipziger Jacobshospital promovierte er hier 1811 in Medizin. Der hochbegabte Carus besaß im Alter von 22 Jahren zwei Doktorgrade (Dr. phil., Dr. med.) und hielt als Novum Vorlesungen über vergleichende Anatomie, in Deutschland erstmals als selbständiges Fach an einer Universität. Carus war eine Persönlichkeit zur Zeit Goethes und gehörte zur Generation der Romantiker. Zu seinen Freunden zählten Caspar David Friedrich, Johann Wolfgang von Goethe, Alexander von Humboldt, Ludwig Tieck, Ida von Lüttichau und König Johann I. von Sachsen. Er wird zusammen mit Novalis zu einer philosophischen Gruppe gezählt, die man als "magischen Idealismus" bezeichnet und die zum Gefolge des Deutschen Idealismus gehört. Er war seit 1811 mit Caroline geb. Carus (1784-1859), der Tochter seines Großvaters Johann Gottlob Ehrenfried Carus, verheiratet. Das Ehepaar hatte 6 Söhne und 5 Töchter; ihre Tochter Charlotte (1810-1838) war die Ehefrau des Bildhauers Ernst Rietschel. Carl Gustav Carus wurde auf dem Trinitatisfriedhof in Dresden beigesetzt. Mediziner Nachdem Carus seit 1811 Assistent von Johann Christian Jörg am Trierschen Institut in Leipzig war, übertrugen ihm die französischen Behörden 1813 in der Zeit der Völkerschlacht die Leitung des im Vorwerk Pfaffendorf provisorisch eingerichteten Lazaretts. Er infizierte sich bei der in Leipzig herrschenden Epidemie mit Typhus und entging nur knapp dem Tode. Nach seiner Genesung wechselte er 1814 an die königliche Hebammenschule nach Dresden. Er leitete die Schule und wirkte seit 1815 zusätzlich als Professor für Geburtshilfe. Im selben Jahr war er Mitbegründer der Chirurgisch-Medizinischen Akademie zu Dresden (untergebracht im Kurländer Palais). 1827 ernannte König Anton von Sachsen Carus zu einem seiner drei Leibärzte und verlieh ihm den Titel eines Hof- und Medizinalrates. 1828 gab Carus die Leitung der Hebammenschule an den Mediziner Carl Friedrich Haase (1788-1865) ab. Im Jahr 1839 wurde Carus Mitglied des Dante-Komitees unter Prinz Johann. 1853 wurde er erster Leibarzt des sächsischen Königs Friedrich August II. Im gleichen Jahr prägte er den Begriff "Un-Bewusstsein" (siehe Bewusstsein). 1862 wählte man ihn zum 13. Präsidenten der Leopoldinisch-Carolinischen Akademie der Naturforscher (Leopoldina), in der er seit 1818 Mitglied war. Carus gilt als philosophischer Vorgänger der Tiefenpsychologie. In seinem medizinischen Wirken steht Carus zwar wie Rudolf Virchow für eine naturwissenschaftlich begründete Medizin. Im Gegensatz zu Virchow wollte er sich jedoch nicht nur auf die objektivierbaren Gesetzmäßigkeiten von Mechanik, Physik und Chemie stützen, sondern den in der Natur und im Menschen wirksamen Geist (Spiritus) als Anteil der Medizin sichern. Er wird daher vielfach als ein Vorläufer jener Medizin betrachtet, die heute als Ganzheitsmedizin bezeichnet wird. Anlässlich seines 50. Dienstjubiläums wurde am 2. November 1864 die Carus-Stiftung mit einem Kapital von 2.000 Talern gegründet. 1896 wurde der erste Preisträger mit dem Carus-Preis ausgezeichnet. Auf den Vorschlag von Albert Fromme ehrte die Stadt Dresden Carus 1954 durch die Verleihung seines Namens an die Medizinische Akademie Dresden, aus der das gegenwärtig bestehende Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden der TU Dresden hervorging. Im Februar 1993 wurde in der Inneren Neustadt das Reichpietschufer in Carusufer umbenannt. Ebenfalls nach Carl Gustav Carus benannt wurden die anthroposophischen Medizin-Einrichtungen Carl Gustav Carus Akademie in Hamburg sowie das Carl Gustav Carus-Institut Niefern-Öschelbronn in Baden-Württemberg. Naturphilosoph In Von der absichtlichen Erregung ungewöhnlicher Zustände der Nachtseite des Lebens überhaupt und von der mesmerischen Methode insbesondere untersucht Carus den Mesmerismus als "Lebensmagnetismus" und nimmt an, dass Menschen mittels "Lebensmagnetismus" mit der ganzen Welt in Verbindung stehen. Genauso intensiv beschäftigte er sich anhand seiner Kenntnisse der damaligen Medizin und aus philosophisch-spekulativem Forscherdrang mit magischen Bewegungen wie Pendel, Wünschelrute und Tischrücken, erforschte vorausschauende Träume, Schlafwachen und Hellsehen, zweites Gesicht und Verzückung. Auch schrieb er drei Texte über "Magische Wirkungen im Leben, in der Wissenschaft und in Poesie und Kunst". In seiner Schrift Über die ungleiche Befähigung der verschiedenen Menschenstämme für höhere geistige Entwicklung von 1849 entwarf Carus ein rassentheoretisch bestimmtes Menschenbild. Es gibt eine "wohlgeborene" Abstammung, ausgezeichnet durch Einheit von Leib und Seele, wie bei Goethe, und es gibt das Gegenteil. Es gibt ebenfalls eine geborene Elite unter den Völkern, die daher in "Tagvölker", das sind Europäer und Araber (z. B. Romanen, Germanen, Griechen, Perser, Kelten, Semiten; insges. 18); "Nachtvölker", das sind Afrikaner; und "Völker der Morgen- und Abenddämmerung", das sind Ostasiaten und Indianer, zu trennen sind. Allein die Tagvölker sind "kulturtragend"; die Dämmerungs-Völker können zwar einen Schatten von Kultur hervorbringen, der aber meist von den Tagvölkern hervorgerufen worden ist; die Nachtvölker vegetieren dumpf dahin. Diese Dreiteilung und die hierarchische Gliederung angeborener "Eigenschaften" der Völker, die dadurch höher- oder geringerwertig einzustufen sind, übernahm der Rassist Arthur de Gobineau direkt von Carus. Beide Autoren sehen weltweit eine naturgegebene Oberwelt gegen die Untermenschen, und sie stellen in jeder einzelnen Gesellschaft, also den Einzelnen in seiner sozialen Umwelt gesehen, eine Elite gegen das gemeine Volk. Maler Schon als Jugendlicher interessierte sich Carus für die Malerei. Seine Landschaften spiegeln das Lebensgefühl der Romantik. Carus' Freund Goethe schätzte ihn als Denker und schöpferischen Menschen. Der Maler Caspar David Friedrich beeinflusste ihn vor allen anderen. Auch brachte er Carus im Jahr 1819 dazu, mit ihm auf die Insel Rügen zu reisen. Er durchwanderte die Insel und war von der "Urnatur" stark beeindruckt. Motive wie die Mondnacht bei Rügen, Eichen am Meer und Hünengrab mit ruhendem Wanderer zeugen von den Eindrücken, welche die Insel bei ihm hinterlassen hatte. Diese schrieb er in seinem Bericht Eine Rügenreise im Jahre 1819 nieder. Später bereiste er zudem Frankreich (1835), Italien, England und Schottland (1844). Seine Bildthemen waren vor allem ideale Kompositionen, die Mondnacht, Gebirge, Wald, gotische Architektur und Ruinen zeigen, wobei er vielfach an Friedrichs Motive anknüpfte. Carus verband romantische Naturauffassung mit dem klassischen Schönheitsideal: "Die gleichmäßige Durchdringung von Vernunft und Natur" mache das Wesen eines Gemäldes aus. Das Schöne begriff er im Goetheschen Sinn als Dreiklang von Gott, Natur und Mensch. Häufig bevölkern Gestalten in altdeutscher Gewandung seine Bilder. Er malte auch Ansichten von Dresden und Umgebung. Beachtung verdienen ferner seine kleinformatigen, spontan im Freien angefertigten Landschaftsausschnitte und Wolkenbilder. Die Italienreise 1828 gab Anlass, die typisch deutsche Sehnsucht nach dem "Land, wo die Zitronen blühen" (Goethe) in romantische Empfindungsmalerei umzusetzen, exemplarisch zum Beispiel in Erinnerung an Sorrent. In der Motivauswahl lehnte sich Carus in frühen Jahren oft an den Freund Caspar David Friedrich an, gelangte aber seit der zweiten Italienreise 1828 zunehmend zu ganz eigenständigen, weniger ikonographielastigen Bilderfindungen. Bedeutend und einflussreich für die Kunst der Romantik wurde er auch durch seine kunsttheoretischen Briefe über Landschaftsmalerei, die er 1831 veröffentlichte. (quelle:wikipedia) : Einband leicht gewellt, gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Universalgelehrter Gynäkologe, Geburtshelfer Mediziner (19. Jahrhundert) Maler (Deutschland) Maler der Romantik Landschaftsmaler Technische Universität Dresden Mitglied der Leopoldina (19. Jahrhundert) Hochschullehrer (Technische Universität Dresden) Maler (Dresden) Person (Leipzig) Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften Mitglied der Naturforschenden Gesellschaft zu Emden Mitglied der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften Person um Robert und Clara Schumann Deutscher Geboren 1789 Gestorben 1869 Mann]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 63427 - gefunden im Sachgebiet: Literatur/Belletristik
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 6,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Prometheus. Mythos, Drama, Musik. Beiträge zu Carl Orffs Musikdrama Aischylos von Gustav Sellner, Karl Kerenyi, Wolfgang Schadewaldt (u. a.).

Zum Vergrößern Bild anklicken

Carl Orff Willnauer, Franz (Hrsg.): Prometheus. Mythos, Drama, Musik. Beiträge zu Carl Orffs Musikdrama Aischylos von Gustav Sellner, Karl Kerenyi, Wolfgang Schadewaldt (u. a.). Tübingen : Wunderlich, 1968. SEHR gutes Exemplar. U.a. Karl Kerneyi : Prometeus heute - und immer. Wolfgang Schadewaldt : Carl Orff und die griechische Tragödie. Gustav Rudolf Sellner : Carl Orff und die Szene. Hrald Kaufmann: Carl Orffs Musik heute. Schöner HAlblederband mit eingebundenem Originalumschlag 79 S. , 24 cm. SEHR gutes Exemplar. U.a. Karl Kerneyi : Prometeus heute - und immer. Wolfgang Schadewaldt : Carl Orff und die griechische Tragödie. Gustav Rudolf Sellner : Carl Orff und die Szene. Hrald Kaufmann: Carl Orffs Musik heute.
[SW: Carl Orff]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 232325 - gefunden im Sachgebiet: Musik / Noten / Partituren / Liederbücher / Libretti / CDs
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 17,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Lebenslust und Frömmigkeit.  Kurfürst Carl Theodor (1724-1799) zwischen BArock und AUflklärung.  HIER Band 1 : Handbuch.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Biographie, Leben, Wirken, Politik,Kurzpfalz, Mätresse, Kurpfalz Lebenslust und Frömmigkeit. Kurfürst Carl Theodor (1724-1799) zwischen BArock und AUflklärung. HIER Band 1 : Handbuch. Regensburg : Pustet, 1999. FRISCHES, SEHR schönes Exemplar der ERSTAUSGABE. ( VOR der Titelaufnahme vom Verlag noch eingeschwqeisst!!) U.a.: Keine ideale Ehe : Carl Theodor und Elisabeth Auguste. Mätressen und Kinder. Die Bautätigkeit. Der Garten in Schwetzingen. Die Haupt- und Residenzstadt Düsseldorf. Die Kleidung am Mannheimer Hof. Zur kurpfälzischen Jagd. Jesuiten am Hof. Voltaire und Desbillons am Hof Carl Theodors. Carl Theodor und die Künste. Carl Tehodor und Bayern. Revolution und Gegenrevolution. Originalpappband mit Original-Schutzumschlag. XIV, 434 Seiten. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. FRISCHES, SEHR schönes Exemplar der ERSTAUSGABE. ( VOR der Titelaufnahme vom Verlag noch eingeschwqeisst!!) U.a.: Keine ideale Ehe : Carl Theodor und Elisabeth Auguste. Mätressen und Kinder. Die Bautätigkeit. Der Garten in Schwetzingen. Die Haupt- und Residenzstadt Düsseldorf. Die Kleidung am Mannheimer Hof. Zur kurpfälzischen Jagd. Jesuiten am Hof. Voltaire und Desbillons am Hof Carl Theodors. Carl Theodor und die Künste. Carl Tehodor und Bayern. Revolution und Gegenrevolution.
[SW: Biographie, Leben, Wirken, Politik,Kurzpfalz, Mätresse, Kurpfalz]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 254143 - gefunden im Sachgebiet: Biographie / Autobiographie / Memoiren / Briefwechsel / Tagebücher
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 19,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Klein, Diethard H. (Hrsg.):  Mecklenburgisches Hausbuch. Gute alte Zeit an Ostsee und Elbe, Recknitz und Müritz in Geschichten und Berichten, Liedern, Bildern und Gedichten.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mecklenburg-Vorpommern - Klein, Diethard H. (Hrsg.): Mecklenburgisches Hausbuch. Gute alte Zeit an Ostsee und Elbe, Recknitz und Müritz in Geschichten und Berichten, Liedern, Bildern und Gedichten. Husum, Husum, 2009. 600 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband mit Schutzumschlag , Gutes Exemplar mit Stempel und Namensaufkleber ISBN: 9783880429505 Mit zahlr. Illustrationen. ; Inhalt: Vorwort, I. Mecklenburg - Land und Leute: Beipackzettel für die unbedenkliche Einnahme von Mecklenburg (Ditte Clemens) Ein überflüssig körn-, holz- und fischreiches Land (Sebastian Münster) Mecklenburg - fischreich und wohlgezieret (Michael Franck) Aus dem Text zur „Lauremberg`schen Karte von Meckelburg" vom Anfang des 17. Jahrhunderts, Von der gütigen Natur begäbet (David Franck) Ohngefähr so groß als das Herzogtum Württemberg (Johann Kaspar Riesebeck) Im Lande wächst viel herrliches Getreide (Joachim Heinrich Campe) Mecklenburg nach 1815 (Aus der „Allgemeinen deutschen Real-Encyclopädie") Mecklenburg macht eine liebliche Ausnahme (Carl Julius Weber) Mecklenburg um die Mitte des 19. Jahrhunderts (F. H. Ungewitter) Dat plattdütsche Land (Felix Stillfried) Mecklenburgs Gewässer und Mineralquellen (Aus der „Allgemeinen Realencyklopädie") Gruß aus der Fremde (Heinrich Seidel) Mecklenburgs Wirtschafts- und Finanzverhältnisse gegen Ende des 19. Jahrhunderts (Aus dem „Großen Brockhaus") Wortkarg, aber voll Mutterwitz (C. Beyer) II. Zu und aus Mecklenburgs Geschichte: Urgeschicht von Meckelnborg-Swerin un Strelitz (Fritz Reuter) Ein Gang durch Mecklenburgs Geschichte (Johann Ulrich Volkers) Karl der Große und die Wilzen (Aus den Einhard`schen Annalen) Die Slawenkriege im zehnten Jahrhundert (Nach Widukind und den Hildesheimer, Merseburger und Quedlinburger Annalen) Die Geschichte des Ansverus (Peter von Kobbe) Die Niederwerfung des Slawenaufstands durch Heinrich den Löwen (Aus der „Allgemeinen Realencyklopädie") Evermod, Bischof von Ratzeburg, Der Herzug (Friedrich Bischoff) Die mecklenburgischen Landesteile im Mittelalter (Ernst Boll) Wallenstein als Herr Mecklenburgs (Aus Schillers „Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs") Reiterlied aus „Wallensteins Lager" (Friedrich Schiller) Ein Erlass des Herzogs Friedrich, Mecklenburg von Napoleons Truppen besetzt (Ernst Boll) Marschall Vorwärts (Friedrich Rückert) Mecklenburgs Verhältnisse im Revolutionsjahre 1848 (Aus „Die Gegenwart") Nach der Bodenreform (Christoph von der Ropp) III. Das westliche Mecklenburg zwischen Meer und Elbe: Die Haupt- und Residenzstadt (Aus der „Real-Encyclopädie") Gruß an Schwerin (Ludwig Reinhard) Ein Platz zum Leben (Jürgen Borchert) Quarkspies Mekelbörger Ort, Mit dem Baedeker durch Schwerin, Isabella und das Schweriner Tafelsilber (Wilhelm Jesse) Hergelockt von Theater und Museum (Brigitte Birnbaum) Turnen am Schweriner Gymnasium (Heinrich Seidel) Theodor Fontäne besichtigt Schwerin, Maßnahmen gegen die Cholera, Hofleben in Schwerin (Paula von Bülow) Punsch, Gouverneur von Togo, Kaiser Wilhelm I. als Jagdgast (Paula von Bülow) Ein „ritterschaftlicher Hintersasse" (Heinrich Hoffmann von Fallersleben) Der Sieg von Walsmühlen 1719 (Kurt Christoph von Schwerin) Die Unterirdischen oder Mönken in dem Rummelsberge bei Peckatel unweit Schwerin, Crivitz: Weinbau in Mecklenburg! (Diethard H. Klein) Sternberg als Zusammenkunftsort der Landtage (Ernst Boll) Judenverfolgung zu Sternberg 1492 (Friedrich Lisch) Sternbergs Schicksale im Dreißigjährigen Krieg (Ernst Boll) Aus dem „Norddeutschen Leutturm" vom 31. März 1983, Historische Stätten im Sternberger Land (Diethard H. Klein) Der Plessenkirchhof zwischen Sternberg und Brüel (L. Kreutzer zu Parchim) Die Mühle von Gnevs, des Zornigen (Jürgen Borchert) Kosegarten aus Grevesmühlen (Per Daniel Atterbom) Warum die Grevismühlener Krähen heißen (L. Kreutzer zu Parchim) Abschied von der See (Ludwig Gotthard Theobul Kosegarten) Das mecklenburgische Stonehenge, Jugendjahre in Schönberg (Ernst Barlach) Das Strandrecht und des Himmels Strafe an den Strandräubern von Dassow (Rudolf Samm) Im Klützer Winkel (Diethard H. Klein) Suer Tüfften (Saure Kartoffeln) Bohnen un Appel, Die Residenzstadt Gadebusch (Jürgen Borchert) Gadebusch um 1890 (Aus dem „Großen Brockhaus") Sehenswertes in Gadebusch (Aus einem neueren Kunst-Reiseführer) Gadebuscher Schulverhältnisse (Nach Visitations-Protokollen des 17. Jahrhunderts) Auf der Durchreise (Joseph von Eichendorff) Theodor Körners Tod und Bestattung (Eugen Wildenow) Lützows wilde Jagd (Karl Maria v. Weber) Mecklenburg - die köstlichsten Schinken, die längsten Spickaale (Heinrich Seidel) Mecklenburger Schinken, Rehna hat es mit den Damen (Jürgen Borchert) Ratzeburgs komplizierte Verhältnisse im Laufe der Zeiten (Diethard H. Klein) Aus der Geschichte der Stadt Ratzeburg (Ludwig Hellwig) Errichtung des Bistums Ratzeburg (Peter von Kobbe) Die Verweltlichung des Stifts Ratzeburg (Ricarda Huch) Es steckt etwas Dörfliches in Hagenow (Hartmut Brun) Mißtrauisch gegen die Neuzeit (Richard Giese) Warum die Stadt Hagenow keine Thore hat (L. Kreutzer zu Parchim) Wittenburg (Hartmut Brun) Kriegshandlungen um Boizenburg (Karl August Varnhagen von Ense) Erlaß des Herzogs Friedrich Franz vom Juni 1831, Die Gründung Ludwigslusts (Ernst Boll) Mit Herzog Friedrich in Ludwigslust (Thomas Nugent) Ein Brief der Großherzogin Marie von Mecklenburg, Nich mihr as in Groten Laasch (Edmund Schroeder) Das Körner-Denkmal in Wöbbelin (Eugen Wildenow) Grabow (Hartmut Brun) Däms (Dömitz) (Fritz Reuter) IV. Der Nordosten - von der See bis zu den Seen: Vagel Grip (John Brinckman) De Pingstmark tau Rostock (John Brinckman) Mekelburger Stielmus, Bei der herzoglichen Tante in Ribnitz (Hans von Schweinichen) Des Schwedenkönigs Gustav Adolf Botschaft aus Ribnitz, Der Rector aus Ribnitz betete (Thomas Nugent) De Tigerjagd (Fritz Reuter) Kak`t Boors (Gekochter Barsch) Markttag in Güstrow (John Brinckman) Die 20 Forderungen des meklenburgischen Volkes 1848 (Heinrich Hoffmann von Fallersleben) Das Fürstentum Schwerin, Residenz Bützow (F. H. Ungewitter) Die Gründung der Bützower Universität (Ernst Boll) Die Anfänge von Bibliothek und Naturalienkabinett (Oluf Gerhard Tychsen) Herzog Christian annektiert Kloster Rühn (Ernst Boll) Wismar unter schwedischer Herrschaft (Ernst Boll) Besuche in Wismar (Aus Hoffmann von Fallerslebens „Mein Leben") Tragische Geschichte (Heinrich Hoffmann von Fallersleben) Kasper-Ohm trifft den Landesvater (John Brinckman) Auch der Kaiser kam nach Heiligendamm (Paula von Bülow) V. Im Südosten - das alte Mecklenburg-Strelitz und die westlich angrenzenden Kreise: Dörchläuchting tau Nigenbramborg (Fritz Reuter) Die Franzosen in Neubrandenburg (Franz Christian Boll) De Borgers bi Regenweder (Fritz Reuter) Woldegker Recensenten (Clemens Carl) Streit um das Indigenat auf den Malchiner Landtagen (Nach Ernst Boll) Aus „Meine Vaterstadt Stavenhagen" (Fritz Reuter) Die Feier des Geburtstages der regierenden Frau Gräfin, wie sie am 29. Mai 1842 in der Begüterung vor sich ging (Nach Ernst Boll) Mekelburger Götterspies, Mecklenburger Fisch-Spießchen, Spies vo Swartbrot (Schwarzbrotpudding) Ida Gräfin von Hahn-Hahn (Aus einer alten Literaturgeschichte) Bedrängnisse von Plau im Dreißigjährigen Kriege (Ernst Boll) Von der Kaufmannssiedlung zum Industriestandort (Reiseführer-Texte zu Parchim) Tumult in Parchim (Ernst Boll) Kloster Malchow kommt an die Ritterschaft (Ernst Boll) Die Dambecksche Glocke in Röbel (Aus Kühn/Schwarz, Norddeutsche Sagen) Tau Nigenstrelitz up den Sloß (Fritz Reuter) Die Ursache (Adolf Glaßbrenner) Zwei Wünsche (Adolf Glaßbrenner) Ne leiwe, lütte Stadt (Carl Schöning) Ein Gottesurtheil zu Wittenburg (G. F. C. Neumann zu Röbel) Die Muränen im Schaalsee bei Zarrentin (L. Pechel) Insel der frohen Einsamkeit (Friedrich Gottlieb Klopstock) Zarrentin (Hartmut Brun) Boizenburg (Hartmut Brun) Die Aussicht von unseren Elbbergen (Ludwig Reinhard) Ut de olle gaude Tied (Rudolf Tarnow) Lübtheen (Hartmut Brun) Uns` leiwe Heid (Karl Puls) Ein Ort für Pferdefreunde (Aus einem jüngeren Reiseführer) Ludwigsluster Merkwürdigkeiten (Jürgen Borchert) Neustadt-Glewe (Hartmut Brun) Begegnung bei Friedrichsmoor (Friedrich Schult) „Der Napoleon macht Fiasco!" (Felix Stillfried) Eldena und sein Kloster (Diethard H. Klein) Die Griese Gegend (Hartmut Brun) Wo das Jungvolk nicht gleich zum Kadi läuft (Johannes Gillhoff) Dömitz lehrt dich ein freundliches Lächeln (Gerhard Ebeling) Rostock und seine Geschichte (Ricarda Huch) Teils an Danzig, mehr noch an Lübeck erinnernd (Wilhelm Cornelius) Das „Fischblut" der Rostocker (Walter Behrend) Bün `n Rostocker Jung (Max Dreyer) De Rostocker Kennewohrn, Rostock hat ein heiteres, freundliches Ansehn (Aus der „Allgemeinen deutschen Real-Encyclopädie") Rostock um 1848 (F. H. Ungewitter) In besonders glücklicher Lage ... (Friedrich Prüser) Stadtrundgang mit Karl Baedeker, Nach englischem und flämischem Vorbild ... (Niels von Holst) Fontanes Urteil über das Blücherdenkmal, Eulenspiegel vermiethet sich in Rostock als Schmiedeknecht, Rostocks Industrie um 1890 (Aus dem „Großen Brockhaus") Häuser und Schuppen ineinander verschachtelt... (Walter Kempowski) Flugzeugbau und Fliegerbomben (Horst Witt) Wiederaufbau in Rostock (Adolf Friedrich Lorenz) Schätze der Rostocker Universitätsbibliothek, Leonardo des Nordens (Christoph von der Ropp) Johann Lauremberg über Torheiten der Mode, Eine merkwürdige Verirrung des menschlichen Fortschreitungstriebes (Georg Heinrich Masius) Eine Art Aschenputtel unter den Badeplätzen (Theodor Fontane) Die Kartäuser zu Marienehe bei Rostock (Heinrich Schnell) Geschichtsträchtige Orte im Rostocker Umland (Diethard H. Klein) Ribnitz-Damgarten (Aus einem jüngeren Reiseführer) Der spukende Gutsbesitzer von Reddersdorf bei Sülz (Albert Niederhöffer) Bauernschiffer und Zarenäpfel (Christoph von der Ropp) Ostseeferien 1923 (Emil Merker) Teterow und sein berühmter „Bergring" (Aus einem neueren Reiseführer) Aus Teterows Geschichte (Nach einem Stadtführer unserer Tage) Einige sogenannte teterowsche Stückchen (Albert Niederhöffer) Wendenburgen und Herrensitze (Diethard H. Klein) Eine Bahnhofsgeschichte (Ditte Clemens) Güstrow (Ricarda Huch) Güstrows Häuser erzählen Geschichte(n) (Brigitte Birnbaum) Der Güstrower Maler F. G. Kersting (Hans Platte) Barlach in Güstrow (Paul Schurek) Taufe in Dobbin (Jürgen Borchert) Bützow ist eine freundliche Stadt... (Aus einer Broschüre unserer Tage) Aufruhr in Bützow (Wilhelm Raabe) Die werlesche Burgstätte bei Wiek, unweit Schwaan (Albert Niederhöffer) Schwaan und die „Schwaaner Kuchen" (J. G. C. Ritter / A. C. F. Krohn) Der Steintanz bei Boitin unweit Bützow (F. Schwenn zu Ludwigslust) Wismar (Ricarda Huch) Zwei Wismarer Stücklein vom Eulenspiegel, Wismar - einst fest und mehr als jetzt (Carl Julius Weber) In Wismar: auffallende Höflichkeit (Theodor von Kobbe) Nachkriegszeit in Wismar (Gertrud Bradatsch) Das Blusen auf dem Salzhaff (C. Pechel) Insel Poel (Fritz Rudolf Fries) Die goldene Wiege in den Kellern des Klostergebäudes zu Neukloster (L. Pechel) Namensgebend für Mecklenburg (Diethard H. Klein) Unser ältestes deutsches Seebad (Carl Julius Weber) Doberan (Wilhelm Cornelius) Im Doberaner Münster (Günter Gloede) Goldene Tage in Doberan (Theodor Fontane) Der Sommer- und der Winter-Geheimrat (Theodor Fontane) Kummerow und seine Heiden (Ehm Welk) Briefe aus Heiligendamm (Rainer Maria Rilke) Die Bahn nach Kühlungsborn, Einer der bedeutendsten Erholungsorte der DDR, Die Rettung von Barlachs „Klosterschüler" (Alfred Andersch) Erwähnenswert im Doberaner Umland (Diethard H. Klein) Neubrandenburg und seine Geschichte (Ricarda Huch) Ein Besuch in Neubrandenburg 1795 (Johann Carl Friedrich Rellstab) Auf dem Neubrandenburger Gymnasium um 1850 (Otto Piper) Burg Stargard (Albert Niederhöffer) Viele Sehenswürdigkeiten laden ein (Aus dem Stadtprospekt für Malchin) Alte Klöster im Kreis Malchin (Diethard H. Klein) Herodot von Ivenack (Christoph von der Ropp) Begängnis auf Remplin (Helmut Sakowski) Kloster Dobbertin in Mecklenburg-Schwerin (Theodor Fontane) Die Tage in Dobbertin (Theodor Fontane) Rewolutschon in de Schaul (Rudolf Tarnow) Aus „Jürnjakob Swehn der Amerikafahrer" (Johannes Gillhoff) Totenbrauch in Mecklenburg (Hermann Fornaschon) Daten zu Waren, Jubeltag 1870 zu Waren (Helmut Sakowski) Der alte Voßlo (Friedrich Griese)Die Leibeigenschaft (Johann Heinrich Voß) Die ersten Jahre meines Lebens (Heinrich Schliemann) Die letzte Hexenverbrennung in Penzlin (A. C. F. Krohn zu Penzlin, Malchow - zu arm für eine Brücke (Diethard H. Klein) Brauchtum in Röbel, Henneke von M. auf Ludorf bei Röbel (Albert Niederhöffer) Die Fischereigerechtigkeit der Röbeler Bürger, Die Schiffahrt auf der Müritz, Mirow, ehemals Johanniterkomturei, Der Zimmermannsberg bei Wesenberg (Albert Niederhöffer) Nachkriegszeit in Feldberg (Hans Fallada), Im Krämerladen in Fürstenberg (Heinrich Schliemann) Besuch in Hohenzieritz (Johann Carl Friedrich Rellstab) In und um Neu-Strelitz (Johann Carl Friedrich Rellstab) Neustrelitz in der Gründerzeit (Diethard H. Klein) Urlaub in der alten Heimat (Auguste Becker) Anhang: Mecklenburgisches Wörterbuch (Fritz Reuter und John Brinckman) Kleines niederdeutsches Wörterverzeichnis, Daten zur Geschichte, Stichworte zu den Autoren, Unsere Quellen, Alphabetisches Ortsregister. 9783880429505
[SW: Mecklenburg-Vorpommern 2Suche0001]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 41349 - gefunden im Sachgebiet: Mecklenburg Vorpommern (Regionales)
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Eisenbahnromantik am Rhein : unterwegs mit Carl Bellingrodt.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bellingrodt, Carl ; Fotografie ; Eisenbahn ; Rhein ; Geschichte 1930-1962 ; Bildband, Photographie, Bellingrodt, Carl und Manfred Traube: Eisenbahnromantik am Rhein : unterwegs mit Carl Bellingrodt. Freiburg [Breisgau] : EK-Verlag, 2006. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a. : Die Rheinstrecken. Carl Bellingrodt. Der Verkehr am Rhein um 1930. ... Der Verkehr am Rhein in den Jahren 1960 bis 1962. - Carl Bellingrodt, ohne Zweifel der berühmteste Eisenbahnfotograf Deutschlands, hatte diese höchst attraktive Gegend schon sehr früh für sich und seine Aufnahmen entdeckt und darum seit den dreissiger Jahren immer wieder besucht. Und dort, wo heute ICE oder moderne Nahverkehrstriebwagen am Strom entlangeilen, hat er noch preussische S 10, bayerische S 3/6, badisch IVh, Kondens-52 und Franco-Crosti-50.40 neben unzähligen 01, 03, V 200 sowie Reichs- und Bundesbahn-Schnelltriebwagen fotografiert. Schon längst historisch sind heute auch die Aufnahmen der ersten, Ende der fünfziger Jahre hochmodernen Einheitsdieselloks in ihren Ursprungsausführungen, die zunächst noch im Mischbetrieb mit den Dampfloks hier zu finden waren. Originalpappband. 128 Seiten. Mit zahlreichen Schwarz-Weiß- Abbildungen. 22 x 27 cm ERSTAUSGABE. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a. : Die Rheinstrecken. Carl Bellingrodt. Der Verkehr am Rhein um 1930. ... Der Verkehr am Rhein in den Jahren 1960 bis 1962. - Carl Bellingrodt, ohne Zweifel der berühmteste Eisenbahnfotograf Deutschlands, hatte diese höchst attraktive Gegend schon sehr früh für sich und seine Aufnahmen entdeckt und darum seit den dreissiger Jahren immer wieder besucht. Und dort, wo heute ICE oder moderne Nahverkehrstriebwagen am Strom entlangeilen, hat er noch preussische S 10, bayerische S 3/6, badisch IVh, Kondens-52 und Franco-Crosti-50.40 neben unzähligen 01, 03, V 200 sowie Reichs- und Bundesbahn-Schnelltriebwagen fotografiert. Schon längst historisch sind heute auch die Aufnahmen der ersten, Ende der fünfziger Jahre hochmodernen Einheitsdieselloks in ihren Ursprungsausführungen, die zunächst noch im Mischbetrieb mit den Dampfloks hier zu finden waren.
[SW: Bellingrodt, Carl ; Fotografie ; Eisenbahn ; Rhein ; Geschichte 1930-1962 ; Bildband, Photographie, Dampflok, Diesellok, Photograph]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 236473 - gefunden im Sachgebiet: Eisenbahn / Modelleisenbahn / Straßenbahn
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 24,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Spionage: Die Weltkriegsspionage (Orginal-Spionage-Werk - mit Beilagen); Authentische Enthüllungen über Entstehung, Art, Arbeit, Technik, Schliche, Handlungen, Wirkungen und Geheimnisse der Spionage vor, während und nach dem Kriege auf Grund amtlichen Materials aus Kriegs-, Militär-, Gerichts- und Reichsarchiven; Vom Leben und Sterben, von den Taten und Abenteuern der bedeutenden Agenten bei Freund und Feind; Herausgeber: Generalmajor von Lettow-Vorbeck; Verlag Justin Moser, Abteilung: Vertriebsstelle amtlicher Publikationen und Veröffentlichen aus Kriegs-, Militär-, Gerichts- und Reichs-Archiven / München; [1930]. EA; 680 S.; Format: 24x31 Paul Emil von Lettow-Vorbeck (* 20. März 1870 in Saarlouis, Preußen; † 9. März 1964 in Hamburg), deutscher Offizier, zuletzt General der Infanterie sowie Kommandeur der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika im Ersten Weltkrieg und Schriftsteller. Er stammt aus dem pommerschen Adelsgeschlecht von Lettow-Vorbeck. Felix Graf von Bothmer (* 10. Dezember 1852 in München; † 18. März 1937 ebenda), bayerischer Offizier, zuletzt Generaloberst im Ersten Weltkrieg. (frei nach wikipedia); - - - I n h a l t : Inhaltsverzeichnis; Verzeichnis der Einzelbeilagen; Vorwort von Generalmajor a. D. Paul von Lettow-Vorbeck; Die Kämpfer im Dunkeln. 1. Generalmajor d. R. Hugo Kerchnawe: Werdegang der Spionage; 2. Dr. Ludwig Altmann: Zur Psychologie des Spions; 3. Felix Baumann: Wie sie starben; Flammenzeichen am Horizont. 4. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz, Chef des Evidenzbüros des k.u.k. Generalstabes 1909 - 1914: Spionage und Gegenspionage bei den Mittelmächten vor dem Weltkriege; 5 Rudolf von Borries: Spionage im Westen vor dem Kriege; 6. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Aufmarschpläne; 7. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Der Fall Redl; Arbeit und Technik des Spions. 8. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionageschulen; 9. Oberstleutnant a.D. Busso von Bismarck Der Militärattache im Nachrichtendienst; 10. Hauptmann a.D. Herbert von Bose: Verschleierung und Irreführung; 11. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Festungsspionage; 12 Fritz Carl Roegels: Die Technik im Dienste des Agenten; 13. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Luftspionage und Fernzerstörung; 14. Oberst a. D. Freiherr von der Goltz: Politische Spionage; 15. Major a.D. Hans W. Fell: Die Auswertung und das Ergebnis der Agentennachrichten; 16. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Was kostet die Spionage; Spionage zwischen den Schlachten. 17. Generalmajor d.R. Egon Orosel: Spionage an den Fronten der Mittelmächte: 18. Hauptmann a.D. Herbert von Bose: Der Nachrichtenoffizier an der Front; 19. Felix Baumann: Aus dem Labyrinth der Weltkriegsspionage; 20. Generalmajor d.R. Egon Orosel: Verrat und Spionage; 21. Von einem deutschen Kriminalbeamten:Wie wir bespitzelt wurden; 22. Fritz Carl Roegels: Bob Werner, der Meisterspion der Mittelmächte; 23. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionage gegen Österreich-Ungarn; Geheimdienst zur See. 24. Generalmajor d. R. Hugo Kerchnawe: Seekriegsspionage von Salamis bis Skagerrak; 25. Kapitän zur See a.D. Hugo von Waldeyer-Hartz Getarnte Kriegsschiffe; 26. Walter Horn: Spionage im U-Boots-Krieg; Wühlarbeit im Hinterland. 27. Pressechef des Reichslandbundes Günther Pacyna: Hungersnot und Spionage; 28. Hauptmann a.D. Herbert von Bose: Sabotage und Propaganda; 29. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionage und Freimaurertum; 30. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Postspionage; 31 Fritz Carl Roegels: War Zensur notwendig?; 32. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionitis; Das stündliche Spiel mit dem Tode. 33 Fritz Carl Roegels: Vom Leben und Sterben deutscher und feindlicher Agenten; 34. Major a.D. Hans W. Fell: Der Weg zum Feinde; 35. Conrad Zeltung: Deutscher und doch russischer Offizier; 36. Kurt von der Eich: Hart am Tode vorbei; 37. Zollsekretär Otto Behrens: Zweimal zum Tode verurteilt; 38. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Spionage und anormale Veranlagung; 39. Heeresanwalt Dr. Eduard Stoeber: Vier Jahre Feldjustizbeamter; Der ewige Köder. 40. Hans Henning Freiherr von Grote: Schweigen und Erotik; 41. Dr. Alfred Mühr: Koste es, was es wolle; 42. Walter Brack: Frauen und Krankheiten als Kampfmittel; 43. Fritz Carl Roegels: Das Rätsel um Mata Hari; 44. Von einer deutschen Geheimagentin: Anni Kilians Entdeckungen; 45. Friedrich Monka: Eros und Pflicht; Geheime Kräfte bei Freund und Feind. 46. Friedrich Felgen: Das Netz über Belgien; 47. Generalmajor a. D. Hesse: Spionage der elsässischen Bevölkerung gegen Deutschland im Operationsgebiet der Armeeabteilung Gaede; 48. Oberst a.D. Freiherr von der Goltz: Bulgarien und der geheime Nachrichtendienst; 49. Fritz Carl Roegels: Finnlands Freiheitskampf - ein Werk der eigenen Spionage und Sabotage; 50. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Lord Kitcheners Ende; 51. Hans Henning Freiherr von Grote: Die Tragödie Roger Casement; 52. Oberst a.D. Freiherr von der Goltz: Die Spionage in der Türkei; 53. Prof. Sattar Kheiri: Indische Freiheitskämpfer im Schutze des Oberkommandos in Berlin; 54. Godfried Rooms: Der Einsatz von Fremdvölkern; 55. Felix Baumann: Bilder zur Geschichte der Spionage; 56. Hanns Henning Freiherr von Grote: Gift und Dolch im Zeitalter der Renaissance; 57. Hanns Henning Freiherr von Grote: 58. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Geheimpolitik Friedrichs des Großen; 59. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Spione um Napoleon; 59. Walter Horn: Abwehrspionage in der Ära Bismarcks; 60. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Diplomatie und Spionage; 61. Vivian Stranders: Französische Spionage in Deutschland; 62. Friedrich Felgen: Der Kampf an der Ruhr; 63. Fritz Carl Roegels: Als Telefonist bei der Kontrollkommission; 64. Major a. D. Buchrucker:Das Dunkel der Schwarzen Reichswehr; 65. Major a. D. von Mudra: Von der Opritschina bis zur Tscheka. Die Entwicklung des russischen Spitzelwesens; 66. Friedrich Felgen: Im Schatten der Interalliierten Kommission in Oberschlesien; 67. Emanuel Ginschel: Abwehr der polnischen Spionage und Propaganda; 68. Ernst Lehbert: Die Offensive des Bolschewismus; 69 Hans von Sodenstern: Bespitzelung der Parteien und Verbände in der Nachkriegszeit; 70. Charles Devoileur: Nachkriegsspionage in Deutschland; Nachwort: Kgl. Bayer. Generaloberst a.D. Graf von Bothmer; - - - Herausgegeben unter Mitwirkung von Ludwig Altmann, Busso von Bismarck, von Borries, Buchrucker, Hans W. Fell, Freiherr von der Goltz, Hesse, Hugo von Kerschnawe, von Mudra, Egon Orosel, Hans von Sodenstern, Eduard Stoeber, Vivian Stranders, August Urbanski von Ostrymiecz, Hugo von Waldeyer-Hartz und vielen anderen Offizieren, Fachleuten, Historikern, Agenten und Agentinnen und einem Nachwort von Generaloberst a. D. Graf von Bothmer; - - - 612 Abildungen und Tafeln nach Originalphotographien, Geheimdokumenten, Archivblättern, Handzeichnungen, militärischen Skizzen und Sonderaufnahmen und 28 Einzelbeilagen in Tiefdruck; Einbandentwurf: Joseph Obstner, München; - - - Z u s t a n d: 2+, original einfacher Schutzumschlag farbig illustriertes, grünes Leinen mit Deckel- + Rückentitel in klappbarer Transportschachtel, mit 612 Abbildungen + Tafeln, 24 Einzelbeilagen in Tiefdruck, Kunstdruckpapier, marmorierte Vor- + Nachsatzblätter, Kopfrotschnitt. Exemplar in seltenguter Erhaltung. Lediglich die Transportschachtel mit leichten Altersspuren, der Umschlag mit Lager- + Knickspuren, sowie kleinen Abdrücken der Büroklammern, mit der die Beilagen verbunden waren auf dem marmorierten Vorsatzblatt. 2 Beilagen: 1. original Rechnung des Verlages mit Eindruck des Titel, handschriftlichen Ergänzungen + Unterschrift von Fanny Moser (Bleistift); 2. Original Quittung des Verlages mit Eindruck, handschriftlichen Ergänzungen + Unterschrift des Verlegers (Justin) Moser (Bleistift) + Stempel; Beide ausgestellt an Peter Schneider, München
[SW: 1. I. Weltkrieg; Krieg; Militaria; Militärgeschichte; Kriegsgeschichte; Reichswehr; Military History; 1. I. first world war; Kriminologie; Polizei; Spionage; Geheimdienste; Agenten; Signaturen; Autographen; Signatures; Autographs;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 57247 - gefunden im Sachgebiet: Polizei - Geheimdienste
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 380,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Spionage: Die Weltkriegsspionage (Orginal-Spionage-Werk); Authentische Enthüllungen über Entstehung, Art, Arbeit, Technik, Schliche, Handlungen, Wirkungen und Geheimnisse der Spionage vor, während und nach dem Kriege auf Grund amtlichen Materials aus Kriegs-, Militär-, Gerichts- und Reichsarchiven; Vom Leben und Sterben, von den Taten und Abenteuern der bedeutenden Agenten bei Freund und Feind; Herausgeber: Generalmajor von Lettow-Vorbeck; Verlag Justin Moser, Abteilung: Vertriebsstelle amtlicher Publikationen und Veröffentlichen aus Kriegs-, Militär-, Gerichts- und Reichs-Archiven / München; [1930]. Auflage: EA; 680 S.; Format: 24x31 Paul Emil von Lettow-Vorbeck (* 20. März 1870 in Saarlouis, Preußen; † 9. März 1964 in Hamburg), deutscher Offizier, zuletzt General der Infanterie sowie Kommandeur der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika im Ersten Weltkrieg und Schriftsteller. Er stammt aus dem pommerschen Adelsgeschlecht von Lettow-Vorbeck. --- Felix Graf von Bothmer (* 10. Dezember 1852 in München; † 18. März 1937 ebenda), bayerischer Offizier, zuletzt Generaloberst im Ersten Weltkrieg. (frei nach wikipedia); --- Inhalt: Inhaltsverzeichnis; Verzeichnis der Einzelbeilagen; Vorwort von Generalmajor a. D. Paul von Lettow-Vorbeck; Die Kämpfer im Dunkeln. 1. Generalmajor d. R. Hugo Kerchnawe: Werdegang der Spionage; 2. Dr. Ludwig Altmann: Zur Psychologie des Spions; 3. Felix Baumann: Wie sie starben; Flammenzeichen am Horizont. 4. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz, Chef des Evidenzbüros des k.u.k. Generalstabes 1909 - 1914: Spionage und Gegenspionage bei den Mittelmächten vor dem Weltkriege; 5 Rudolf von Borries: Spionage im Westen vor dem Kriege; 6. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Aufmarschpläne; 7. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Der Fall Redl; Arbeit und Technik des Spions. 8. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionageschulen; 9. Oberstleutnant a.D. Busso von Bismarck Der Militärattache im Nachrichtendienst; 10. Hauptmann a.D. Herbert von Bose: Verschleierung und Irreführung; 11. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Festungsspionage; 12 Fritz Carl Roegels: Die Technik im Dienste des Agenten; 13. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Luftspionage und Fernzerstörung; 14. Oberst a. D. Freiherr von der Goltz: Politische Spionage; 15. Major a.D. Hans W. Fell: Die Auswertung und das Ergebnis der Agentennachrichten; 16. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Was kostet die Spionage; Spionage zwischen den Schlachten. 17. Generalmajor d.R. Egon Orosel: Spionage an den Fronten der Mittelmächte: 18. Hauptmann a.D. Herbert von Bose: Der Nachrichtenoffizier an der Front; 19. Felix Baumann: Aus dem Labyrinth der Weltkriegsspionage; 20. Generalmajor d.R. Egon Orosel: Verrat und Spionage; 21. Von einem deutschen Kriminalbeamten:Wie wir bespitzelt wurden; 22. Fritz Carl Roegels: Bob Werner, der Meisterspion der Mittelmächte; 23. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionage gegen Österreich-Ungarn; Geheimdienst zur See. 24. Generalmajor d. R. Hugo Kerchnawe: Seekriegsspionage von Salamis bis Skagerrak; 25. Kapitän zur See a.D. Hugo von Waldeyer-Hartz Getarnte Kriegsschiffe; 26. Walter Horn: Spionage im U-Boots-Krieg; Wühlarbeit im Hinterland. 27. Pressechef des Reichslandbundes Günther Pacyna: Hungersnot und Spionage; 28. Hauptmann a.D. Herbert von Bose: Sabotage und Propaganda; 29. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionage und Freimaurertum; 30. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Postspionage; 31 Fritz Carl Roegels: War Zensur notwendig?; 32. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Spionitis; Das stündliche Spiel mit dem Tode. 33 Fritz Carl Roegels: Vom Leben und Sterben deutscher und feindlicher Agenten; 34. Major a.D. Hans W. Fell: Der Weg zum Feinde; 35. Conrad Zeltung: Deutscher und doch russischer Offizier; 36. Kurt von der Eich: Hart am Tode vorbei; 37. Zollsekretär Otto Behrens: Zweimal zum Tode verurteilt; 38. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Spionage und anormale Veranlagung; 39. Heeresanwalt Dr. Eduard Stoeber: Vier Jahre Feldjustizbeamter; Der ewige Köder. 40. Hans Henning Freiherr von Grote: Schweigen und Erotik; 41. Dr. Alfred Mühr: Koste es, was es wolle; 42. Walter Brack: Frauen und Krankheiten als Kampfmittel; 43. Fritz Carl Roegels: Das Rätsel um Mata Hari; 44. Von einer deutschen Geheimagentin: Anni Kilians Entdeckungen; 45. Friedrich Monka: Eros und Pflicht; Geheime Kräfte bei Freund und Feind. 46. Friedrich Felgen: Das Netz über Belgien; 47. Generalmajor a. D. Hesse: Spionage der elsässischen Bevölkerung gegen Deutschland im Operationsgebiet der Armeeabteilung Gaede; 48. Oberst a.D. Freiherr von der Goltz: Bulgarien und der geheime Nachrichtendienst; 49. Fritz Carl Roegels: Finnlands Freiheitskampf - ein Werk der eigenen Spionage und Sabotage; 50. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Lord Kitcheners Ende; 51. Hans Henning Freiherr von Grote: Die Tragödie Roger Casement; 52. Oberst a.D. Freiherr von der Goltz: Die Spionage in der Türkei; 53. Prof. Sattar Kheiri: Indische Freiheitskämpfer im Schutze des Oberkommandos in Berlin; 54. Godfried Rooms: Der Einsatz von Fremdvölkern; 55. Felix Baumann: Bilder zur Geschichte der Spionage; 56. Hanns Henning Freiherr von Grote: Gift und Dolch im Zeitalter der Renaissance; 57. Hanns Henning Freiherr von Grote: 58. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Geheimpolitik Friedrichs des Großen; 59. Hauptmann a.D. Wulf Bley: Spione um Napoleon; 59. Walter Horn: Abwehrspionage in der Ära Bismarcks; 60. Feldmarschalleutnant d. R. August Urbanski von Ostrymiecz: Diplomatie und Spionage; 61. Vivian Stranders: Französische Spionage in Deutschland; 62. Friedrich Felgen: Der Kampf an der Ruhr; 63. Fritz Carl Roegels: Als Telefonist bei der Kontrollkommission; 64. Major a. D. Buchrucker:Das Dunkel der Schwarzen Reichswehr; 65. Major a. D. von Mudra: Von der Opritschina bis zur Tscheka. Die Entwicklung des russischen Spitzelwesens; 66. Friedrich Felgen: Im Schatten der Interalliierten Kommission in Oberschlesien; 67. Emanuel Ginschel: Abwehr der polnischen Spionage und Propaganda; 68. Ernst Lehbert: Die Offensive des Bolschewismus; 69 Hans von Sodenstern: Bespitzelung der Parteien und Verbände in der Nachkriegszeit; 70. Charles Devoileur: Nachkriegsspionage in Deutschland; Nachwort: Kgl. Bayer. Generaloberst a.D. Graf von Bothmer; --- Herausgegeben unter Mitwirkung von Ludwig Altmann, Busso von Bismarck, von Borries, Buchrucker, Hans W. Fell, Freiherr von der Goltz, Hesse, Hugo von Kerschnawe, von Mudra, Egon Orosel, Hans von Sodenstern, Eduard Stoeber, Vivian Stranders, August Urbanski von Ostrymiecz, Hugo von Waldeyer-Hartz und vielen anderen Offizieren, Fachleuten, Historikern, Agenten und Agentinnen und einem Nachwort von Generaloberst a. D. Graf von Bothmer; --- 612 Abildungen und Tafeln nach Originalphotographien, Geheimdokumenten, Archivblättern, Handzeichnungen, militärischen Skizzen und Sonderaufnahmen und 28 Einzelbeilagen in Tiefdruck; Einbandentwurf: Joseph Obstner, München; --- LaLit3N 211; --- Zustand: 3++, original Halbleder (schwarzes Leder mit grau-marmorierter Pappe) mit goldenem Rückentitel und -Verzierungen, Lederecken, mit 612 Abbildungen + Tafeln, 24 Einzelbeilagen in Tiefdruck, Kopfrotschnitt, Kunstdruckpapier. Kaum berieben, am oberen Gelenk 1 cm eingerissen, erste + letzte beiden Blätter stockfleck, Block leicht gewellt, insgesamt jedoch sehr ordentlich
[SW: 1. I. Weltkrieg; Krieg; Militaria; Militärgeschichte; Kriegsgeschichte; Reichswehr; Military History; 1. I. first world war; Kriminologie; Polizei; Spionage; Geheimdienste; Agenten;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 59002 - gefunden im Sachgebiet: Polizei - Geheimdienste
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 210,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Raich, Johann Michael:  Der Katholik. Zeitschrift für katholische Wissenschaft und kirchliches Leben. 77. Jahrgang 1897. Erste Hälfte und Zweite Hälfte. Dritte Folge 15.-16. Band.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Raich, Johann Michael: Der Katholik. Zeitschrift für katholische Wissenschaft und kirchliches Leben. 77. Jahrgang 1897. Erste Hälfte und Zweite Hälfte. Dritte Folge 15.-16. Band. Mainz, Verlag Franz Kirchheim, 1897. IV, 576, IV, 576 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Halbleinen , Gute Bibliotheksexemplare Inhalt: Kolberg, Jos.: Die Einführung der Reformation im Ordenslande Preußen : I., Bellesheim, A.: Zwei englische Dominikanerinnen Augusta Theodosia Drane (1823-1894) und Mary Rose Columba Adams (1832-1891) , Kaufmann, Carl Maria: Die Inseln der Seligen : archäologischer Exkurs über die Glückseligkeitsvorstellungen im klassischen Alterthum : I., Mausbach, Jos.: Historisches und Apologetisches zur scholastischen Reuelehre : I., Rieber, Joseph: Über Flutfragen und deren Beziehung zu den semitischen Flutberichten : I., Mausbach, Jos.: Historisches und Apologetisches zur scholastischen Reuelehre : II., Kaufmann, Carl Maria: Die Inseln der Seligen : archäologischer Exkurs über die Glückseligkeitsvorstellungen im klassischen Alterthum : II., Kolberg, Jos.: Die Einführung der Reformation im Ordenslande Preußen : II., Rieber, Joseph: Über Flutfragen und deren Beziehung zu den semitischen Flutberichten : II., Schneider, Friedrich: Ikonographisches zu Adalb. Ebner`s Quellen und Forschungen des Missale Romanum im Mittelalter, Constitutio apostolica de prohibitione et censura librorum, Aufruf zur Ueberwindung der religiösen Trennung : I., Kolberg, Jos.: Die Einführung der Reformation im Ordenslande Preußen : III., Kaufmann, Carl Maria: Die Legende der Aberkiosstele im Lichte urchristlicher Eschatologie, Bellesheim, Alfons: Charles Cardinal Lavigerie, Erzbischof von Karthago und Primas von Afrika (1825-1892) : I., Englert: Der Zusammenbruch der Entwicklungstheorie auf dem Gebiete der Gesellschaftslehre : I., Schanz, P.: Segen und Consecration, Englert: Der Zusammenbruch der Entwicklungstheorie auf dem Gebiete der Gesellschaftslehre : II., Aufruf zur Ueberwindung der religiösen Trennung : II., Kolberg, Jos.: Die Einführung der Reformation im Ordenslande Preußen : IV., Bellesheim, Alfons: Charles Cardinal Lavigerie, Erzbischof von Karthago und Primas von Afrika (1825-1892) : II., Der Friedhof nach französischem Rechte, Aufruf zur Ueberwindung der religiösen Trennung : III., Englert: Der Zusammenbruch der Entwicklungstheorie auf dem Gebiete der Gesellschaftslehre : III., Bellesheim, Alfons: P. John Morris S. J., Convertit und Historiker (1826-1893) , Paulus, N.: Melanchthon und die Gewissensfreiheit : I., v. Steinle: Christliche Ikonographie, Huppert, Philipp: Der Katholicismus als Princip des Fortschritts, Ganter, Joh.: Der Name Maria, Englert: Der Zusammenbruch der Entwicklungstheorie auf dem Gebiete der Gesellschaftslehre : IV., Paulus, N.: Melanchthon und die Gewissensfreiheit : II., Ebner, Adalbert: Ueber die Bonifatiusbilder in Fuldaer Handschriften des 10. und 11. Jahrhunderts, Kaufmann, Carl Maria: Die altchristliche Vorstellung vom himmlischen Paradiese nach den Denkmälern, Huppert, Philipp: Zur Lebensversicherung der katholischen Geistlichen, Mausbach, Jos.: Katholische Katechismen von 1400 bis 1700 über die zum Bußsacramente erforderliche Reue : I. , Bellesheim, Alfons: Patrick Francis Cardinal Moran, Erzbischof von Sydney, als Oberhirt und Historiker : I., Roth, F.W.E.: Johannes ab Indagine 1467-1537, Englert: Zur Theorie der Wesensmerkmale der wahren Kirche Christi : I., Mausbach, Jos.: Katholische Katechismen von 1400 bis 1700 über die zum Bußsacramente erforderliche Reue : II., Bellesheim, Alfons: Patrick Francis Cardinal Moran, Erzbischof von Sydney, als Oberhirt und Historiker : II., Heimbucher, Max: Byzantinische Studien, Lesker, B.: Die Katholiken in Lübeck nach der Reformation, Paulus, N.: Kölner Dominikanerschriftsteller aus dem 16. Jahrhundert : I., Huppert, Ph.: Neue Versuche in der Lebensversicherung, Hammerschmid, Anton: Die Geologie und die Sintflut, Bellesheim, Alfons: Patrick Francis Cardinal Moran, Erzbischof von Sydney, als Oberhirt und Historiker : III., Paulus, N.: Kölner Dominikanerschriftsteller aus dem 16. Jahrhundert : II., Englert: Zur Theorie der Wesensmerkmale der wahren Kirche Christi : II., Holzhey, Carl: Die Beurtheilung des alttestamentlichen Ritualsgesetzes in der ältesten christlichen Literatur, Kirstein, A.: Hermann Rudolf Lotze, ein Repräsentant der modernen deutschen Philosophie, Nirschl: Panagia Capuli bei Ephesus : I., Dr. Martin Luther`s Freundschaft mit Ulrich von Hutten, Schmitz, Wilh.: Das christliche Element in den Unterhaltungen und bei den Festen des Mittelalters : I. , Esser, Thomas: Beitrag zur Geschichte des Rosenkranzes : I., Spahn, M.: Bockspiel Martin Luther`s, Kaufmann, Carl Maria: Die Fortschritte der monumentalen Theologie auf dem Gebiete christlich-archäologischer Forschung : I., Esser, Thomas: Beitrag zur Geschichte des Rosenkranzes : II., Nirschl: Panagia Capuli bei Ephesus : II., Schmitz, Wilh.: Das christliche Element in den Unterhaltungen und bei den Festen des Mittelalters : II., Bellesheim, Alfons: Das pananglikanische Concil zu London im Jahre 1897, Die Besetzung des erzbischöflichen Stuhles in Freiburg, Wibbelt, Aug.: Die Unbefleckte Empfängniß in Calderon`s Autos sacramentales, Kaufmann, Carl Maria: Die Fortschritte der monumentalen Theologie auf dem Gebiete christlich-archäologischer Forschung : II., Esser, Thomas: Beitrag zur Geschichte des Rosenkranzes : III., Nirschl: Panagia Capuli bei Ephesus : III., Gander, Martin: Die Geologie und die Sündflut, Rezensionen, Miscellen, Register Jahrgang 1897.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 34854 - gefunden im Sachgebiet: Religion Kirchen Theologie Kirchengeschichte
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 35,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kaltenegger, Roland: Hauptmann Carl Rall (Widmung); Vom Deutsch-Südwestafrikaner zum Ritterkreuzträger; Flechsig Verlag / Würzburg; 2015. EA; 156 S.; Format: 18x25 Roland Kaltenegger (* 1941), deutscher Autor für militärgeschichtliche Themen. (frei nach wikipedia); - - - "Dies ist die Geschichte von Hauptmann Carl Rall. Am 2. Dezember 1913 in München geboren, wuchs er in Deutsch-Südwestafrika auf und trat nach seiner Rückkehr nach Deutschland im April 1932 als Freiwilliger in das 19. (bayerische) Infanterieregiment in Kempten ein. Mit der Aufstellung des Gebirgsjägerregiments 98 unter dem späteren Gerneralfeldmarschall Ferdinand Schörner im Jahr 1937 nach Garmisch-Partenkirchen versetzt, nahm er als Zugführer und Kompaniechef sowie als Bataillons- und Regimentsadjutant mit diesem Eliteregiment an den Feldzügen gegen Polen, Jugoslawien, Russland und auf dem Balkan teil. Als Führer der 11. Kompanie des Gebirgsjägerregiments 98 wurde er am 30. Januar 1943 für den entscheidenden Angriff am heißumkämpften Ssemaschcho, einem Berg im Waldkaukasus, mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet. Nach harten Abwehrkämpfen im Kaukasus und im Kubanbrückenkopf erlebte Carl Rall, am 20. April 1943 zum Hauptmann befördert, das Kriegsende neben Oberst Franz Pfeiffer als einer der Geheimnisträger des sagenumwobenen Reichsbankschatzes vom Walchensee. Nach dem Kriegsende war er als FDP-Politiker fast zwei Jahrzehnte Gemeinde- und Kreisrat in Garmisch-Partenkirchen, während es seine Tochter Michaela Geiger bis zur Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesverteidigungsministerium brachte. Carl Rall verstarb am 25. November 1995 in seiner Heimatstadt Garmisch-Partenkirchen im Alter von 81 Jahren." (Verlagswerbung); - - - I n h a l t : Inhaltsverzeichnis; Prolog; Vom Münchner Kindl zum Deutsch-Südwestafrikaner; Das ehemalige Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika; Ralls Heimkehr in den NS-Gau München-Oberbayern; Truppendienst mit ideologischer Ausrichtung; Gebirgsjäger im Werdenfelser Land; Ausbilder des Sohnes von Chiang Kai-shek; Der „Blumenkrieg" gegen Osterreich; Die „Sturmfahrt auf Lemberg"; Der kurze Feldzug gegen Jugoslawien; Adjutant im Krieg gegen die Sowjetunion 1941; Im Südabschnitt der Ostfront 1942; Vom Hoch- in den Waldkaukasus; Vom Kubanbrückenkopf auf den Balkan; Der Soldatentod des Regimentskommandeurs Salminger; Geheimnisträger des Reichsbankschatzes vom Walchensee; Der FDP-Politiker Carl Rall; Die Rall-Tochter und CSU-Politikerin Michaela Geiger; Hauptmann Carl Rall; Oberst Josef Salminger Nachwort Anmerkungen; - - - Z u s t a n d: 2+, original farbig illustrierter Pappband mit farbigem Deckel- + Rückentitel, mit zahlreichen Abbildungen + Faksimiles, Kunstdruckpapier. Kaum Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, insgesamt wohlerhalten, nahezu neuwertig. - - - Mit handschriftlicher Widmung + original Unterschrift des Verfassers auf Vorsatz: "Für OTL Walter Held mit allen guten Wünschen in kameradschaftlicher Verbundenheit zugeeignet von Roland Kaltenegger (Unterschrift), Januar 2017" - - - aus dem Nachlaß von Oberstleutnant a.D. Walter Held (*14. April 1934 - 15. Februar 2017), "Streiter für Wahrheit und Gerechtigkeit", Revisionist, Berufssoldat ISBN: 9783803500625
[SW: Carl Rall; Biographien; Lebensbeschreibungen; 2. II. Weltkrieg; Militaria; Militärgeschichte; Krieg; Kriegsgeschichte; Wehrmacht; Military History; 2. II. Second World War; WW II; Gebirgsjäger; RK; Ritterkreuz; Ritterkreuzträger; NS.; Nationalsozialismus; Signaturen; signierte Bücher; Autographen; Signatures; Autographs; Widmungsexemplare; Widmungen;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65415 - gefunden im Sachgebiet: Autographen - signierte Bücher - Widmungsexemplare
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

EUR 39,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Carl Timner, vom Anderswerden : Leben und malerisches Werk eines engagierten Künstlers.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Timner, Carl ; Timner, Carl / Werkverzeichnis ; Timner, Carl, Biographie, Bildende Kunst Nungesser, Michael: Carl Timner, vom Anderswerden : Leben und malerisches Werk eines engagierten Künstlers. Berlin (West) : Edition Neue Wege, 1983. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. SIGNIERT von M. NUNGESSER; Originalpappband mit Original-Schutzumschlag. 126 Seiten Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. 29 cm ERSTAUSGABE. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. SIGNIERT von M. NUNGESSER;
[SW: Timner, Carl ; Timner, Carl / Werkverzeichnis ; Timner, Carl, Biographie, Bildende Kunst]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 253587 - gefunden im Sachgebiet: Kunstgeschichte / Kunstwissenschaft
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 22,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

DER JÜNGSTE TAG  86 Nummern in 73 Bänden. (= Alles Erschienene).

Zum Vergrößern Bild anklicken

DER JÜNGSTE TAG 86 Nummern in 73 Bänden. (= Alles Erschienene). Leipzig / (später) München, Kurt Wolff Verlag, 1913-1921. Komplettes Exemplar des wohl wichtigsten expressionistischen Verlagsprojektes. Alle Bände von Wiener Kunstbuchbinder nachgebunden in Halbpergament, golgepr. Rückenlederschilder und ORIGINALDECKELSCHILDER aufkaschiert, überaus bibliophiles Exemplar, teils Erstausgaben. - 1. Franz Werfel: Die Versuchung. Ein Gespräch. - 2. Walter Hasenclever: Das unendliche Gespräch. Eine nächtliche Szene. - 3. Franz Kafka: Der Heizer. Ein Fragment. - 4. Ferdinand Hardekopf: Der Abend. Ein Dialog. - 5. Emmy Hennings: Die letzte Freude. Gedichte. - 6. Carl Ehrenstein: Klagen eines Knaben. - 7/8. Georg Trakl: Gedichte. - 9. Francis Jammes: Gebete der Demut. - 10. Maurice Barrès: Der Mord an der Jungfrau. - 11. Paul Boldt: Junge Pferde! - 12. Ottokar Brezina: Hymnen. - 13. Berthold Viertel: Die Spur. Gedichte. - 14. Carl Sternheim: Busekow. Eine Novelle. - 15. Leo Matthias: Ein Groteskes Spiel. - 16. Marcel Schwob: Der Kinderkreuzzug. - 17. Gottfried Kölwel: Gesänge gegen den Tod. - 18. Paul Kraft: Gedichte. - 19. Carl Sternheim: Napoleon. Mit 3 Lithographien v. Ottomar Starke. - 20. Kasimir Edschmid: Das Rasende Leben. Zwei Novellen. - 21. Carl Sternheim: Schuhlin. Eine Erzählung. - 22/23. Franz Kafka: Die Verwandlung. - 24. René Schickele: Aïssé. Novelle. - 25. Johannes R. Becher: Verbrüderung. Gedichte. - 26. Carl Sternheim: Meta. Eine Erzählung. - 27/28: Albert Ehrenstein: Nicht da, nicht dort. - 29/30. Franz Werfel: Gesänge aus den drei Reichen. Ausgewählte Gedichte. - 31. Mynona (Salomo Friedlaender): Schwarz-Weiss-Rot. Grotesken. - 32. Max Brod: Die erste Stunde nach dem Tode. Eine Gespenstergeschichte. Mit drei Zeichnungen von Ottomar Starke. - 33. Ludwig Rubiner: Das himmlische Licht. Gedichte. - 34. Franz Kafka: Das Urteil. Eine Geschichte. - 35. Gottfried Benn: Gehirne. Novellen. - 36. Ernst Wilhelm Lotz: Wolkenüberflaggt. Gedichte. - 37. Rudolf Leonhard: Polnische Gedichte. - 38. Martin Gumpert: Gedichte. - 39/40. Hans Reimann: Kobolz. Grotesken. - 41: Oskar Kokoschka: Der brennende Dornbusch. - 42. Franz Jung: Gnadenreiche, Unsere Königin. - 43. Paul Claudel: Die Musen. Eine Ode. Deutsch von Franz Blei. - 44/45. Hans von Flesch-Brunningen. Das zerstörte Idyll. Novellen. - 46. Ernst Blass: Die Gedichte von Sommer und Tod. - 47/48. August Strindberg: Die Schlüssel des Himmelreichs. - 49. Max Herrmann: Empörung, Andacht, Ewigkeit. Gedichte - 50. Carl Sternheim: Ulrike. Eine Erzählung. - 51. Alfred Wolfenstein: Die Nackten. Eine Dichtung. - 52. Oskar Baum: Zwei Erzählungen. Der Geliebte. Unwahrscheinliches Gerücht vom Ende eines Volksmanns. - 53: Eugen Roth: Die Dinge, die unendlich uns umkreisen. Gedichte. - 54: Iwan Goll: Dithyramben. Gedichte. - 55: Karl Otten: Der Sprung aus dem Fenster. Erzählungen. - 56: Mechtilde Lichnowsky: Gott betet. Prosagedichte. - 57: Max Brod. Die Höhe des Gefühls. Ein Akt. - 58/59: Francis Jammes: Das Paradies. Geschichten und Betrachtungen. - 60/61: Alexej Remisow: Legenden und Geschichten. - 62/63: Theodor Tagger (Ferdinand Bruckner): Der zerstörte Tasso. Ausgewählte Gedichte. - 64: Karel Capek: Kreuzwege. Novellen. - 65: Johannes Urzidil: Sturz der Verdammten. Gedichte. - 66. Carl Maria Weber: Erwachen und Bestimmung. Eine Station. Gedichte. - 67: Otfried Krzyzanowski: Unser täglich Gift. - 68/69: Arthur Drey: Der unendliche Mensch. Gedichte. - 70: Hans Arthur Thies: Die Gnadenwahl. Erzählung. - 71: Oskar Schürer: Versöhnung. Gesänge und Psalmen. - 72: Julius Maria Becker: Gedichte. - 73/74: Adolf Knoblauch: Dada. Mit einem Holzschnitt von Lyonel Feininger. - 75: Hans Siemsen: Auch ich. Auch du. Aufzeichnungen eines Irren. - 76/77: Bohuslav Kokoschka: Adelina oder Der Abschied vom neunzehnten Lebensjahre. Aufzeichnungen. - 78: Alfred Brust: Der ewige Mensch. Drama in Christo. - 79: Walther Georg Hartmann: Wir Menschen. Gedichte. - 80: Béla Révész: Beethoven. Eine Phantasie. [Uebertragung aus dem Ungarischen von St. J. Klein] - 81: Ludwig Berger: Spielgeist. Eine Phantasie. - 82: Johannes R. Becher: Zion. Gedichte. - 83: Ruth Schaumann: Die Kathedrale. Gedichte. - 84: Ernst Toller: Gedichte der Gefangenen. Ein Sonettenkreis (Nr. 44). - 85: Ferdinand Hardekopf: Privatgedichte. - 86: Rudolf Kayser: Moses Tod. Gestochenes Exlibris auf allen Vorsätzen. Überaus guter Zustand.
[SW: L.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 31080 - gefunden im Sachgebiet: Expressionismus / Expressionism
Anbieter: "erlesenes" - Antiquariat und Buchhandlung, AT-1190 Wien
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 300,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8.600,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top