Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 1288 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Zapff, Gerhard;  Jumbo auf dem Drahtseil - Elefantendressuren von gestern und heute

Zum Vergrößern Bild anklicken

Zapff, Gerhard; Jumbo auf dem Drahtseil - Elefantendressuren von gestern und heute Berlin: Henschelverlag, 1984. 1. Auflage 224 Seiten , 22 cm, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, die Seiten und der Einband sind altersbedingt gebräunt, fleckig, Kantenbestoßungen, Aus dem Inhalt: Die Riesen der Tierwelt - Ein wundersames Tier mit zwei Schwänzen - Kampf um Jumbo - Aufstieg und Ende des Neger- Dompteurs Thompson - Die Elefanten der Schulreiterin - Die Wappentiere des Zirkus Krone - Gefährliche Riesen - Zentnerschwere Babys - Kleiner Künstler- große Tiere - Elefantenherde zu verkaufen - Bhutan und Bosco, die Elefantenbullen des Zikus Harry Barlay - Die Hagenbecks und ihre grauen Urwaldriesen - Ein singhalesischer Arztsohn wird Mahout - Ausfuhrverbot für die heiligen weißen Elefanten - Ein Elefantenleben im Zirkus - Elefantentragödien - Josef Holzmüller und die Damen Nelly und Moni - Zweimal Fischer- Elefanten - Ein ungewöhnliches Musikaltrio - Ein Sprung aus der Schwebebahn - Seiltanzende Elefanten - Sieben Afrikaner in der Manege - Raubkatzen hoch zu Elefant - Elefanten im Staatszirkus der DDR - Elefantentrainer von gestern und heute - Kleines Abc um große Tiere 3l6b Zapff, Gerhard; Jumbo auf dem Drahtseil; Elefantendressuren von gestern und heute; Die Riesen der Tierwelt; Ein wundersames Tier mit zwei Schwänzen; Kampf um Jumbo; Aufstieg und Ende des Neger- Dompteurs Thompson; Die Elefanten der Schulreiterin; Die Wappentiere des Zirkus Krone; Gefährliche Riesen; Zentnerschwere Babys; Kleiner Künstler- große Tiere; Elefantenherde zu verkaufen; Bhutan und Bosco, die Elefantenbullen des Zikus Harry Barlay; Die Hagenbecks und ihre grauen Urwaldriesen; Ein singhalesischer Arztsohn wird Mahout; Ausfuhrverbot für die heiligen weißen Elefanten; Ein Elefantenleben im Zirkus; Elefantentragödien; Josef Holzmüller und die Damen Nelly und Moni; Zweimal Fischer- Elefanten; Ein ungewöhnliches Musikaltrio; Ein Sprung aus der Schwebebahn; Seiltanzende Elefanten; Sieben Afrikaner in der Manege; Raubkatzen hoch zu Elefant; Elefanten im Staatszirkus der DDR; Elefantentrainer von gestern und heute; Kleines Abc um große Tiere; Geschichten; Erzählungen; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38914 - gefunden im Sachgebiet: Romane & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Johann,A.E.  Elefanten Elefanten

Zum Vergrößern Bild anklicken

Johann,A.E. Elefanten Elefanten Aufzeichnungen eines Liebhabers für anderere Liebhaber. Inhalt u.a.: Zauber der Elefanten. Hannibal mit seinem Elefantenheer. Elefanten in freier Wildbahn. Der altersgraue Einzelgänger. Die Friedfertigkeit der Elefanten. Menschen, die gefährlichsten Gegner. Der elefantische Sinn für Ordnung. Totenwache der Elefanten. Junggesellen und alte Jungfern. Die Zukunft der Elefanten. 302 S. gr. 8ºAntikbuch24-Schnellhilfegroß Oktav = Höhe des Buchrücken 22,5-25 cm mit zahlreichen auch farbigen Fotos.. Bertelsmann. Gütersloh. 1974. Guter Zustand/Good condition. Gebundene Ausgabe/Hardcover. Schutzumschlag leicht beschädigt,. Sprache: deutsch/german. Elefanten
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 3F1775 - gefunden im Sachgebiet: Elefanten
Anbieter: Clivia Mueller (Versandantiquariat Robert A. Mueller Nachf.), DE-30916 Isernhagen
Herbstrabatt bis zum 31.10.2022 30%! Wir ziehen von dem hier angezeigten Preis 30% Rabatt ab.

EUR 8,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schneider, Karl Max:  Von Elefanten und Flußpferden.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schneider, Karl Max: Von Elefanten und Flußpferden. Wittenberg Lutherstadt : A. Ziemsen, 1958. S. 107 Gr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Leinen mit Schutzumschlag , Exemplar mit leichten Gebrauchsspuren, etwas vergilbt, Schutzumschlag lädiert Mit 36 Fototafeln. ; "Professor Dr. Karl Max Schneider ist nicht nur bei den Freunden des Leipziger Zoologischen Gartens, sondern bei allen Zoo- und Tierfreunden unvergessen. Voll Freude werden sie ein neues Buch aus seiner Hand begrüßen, in dem er von den Schicksalen seiner Elefanten und Flußpferde erzählt. In diesen Aufzeichnungen lernen wir die Tiere als „Persönlichkeiten" kennen, denn jeder dieser Elefanten, deren Leben mit mehr oder weniger bewegten, oft tragischen Schicksalen uns hier geschildert wird, hat seinen eigenen Charakter. Wir lesen von Opferbereitschaft, von Treue, von Pflichterfüllung im Zoo- und Zirkusdienst. Aber nicht nur diese Eigenschaften, die wir aus unserem menschlichen Gesichtskreis auf die Tiere übertragen, machen uns die Elefanten liebenswert. Professor Schneider weiß auch alle Äußerungen ihres arteigenen Verhaltens zu deuten, so daß sie uns nicht als dressierte Käfiginsassen, sondern als typische Vertreter ihrer Tierart entgegentreten. Die Geschichte von den Flußpferden, ihre vielfachen und oft verwickelten verwandtschaftlichen Beziehungen von Zoo zu Zoo, die launige Geschichte ihrer Namensgebung werden — wie auch die Erinnerungen an die Elefanten Tilly, Jackie, Omar u. a. — allen Zoo- und Tierfreunden heitere Stunden bereiten.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 7301 - gefunden im Sachgebiet: Naturkunde
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 4,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Murray,Neil Elefanten Aus dem Inhalt:Die Elefanten heute, Familienleben, Elefant und Mensch, Die Zukunft der Elefanten. Südwestvlg. München. 1977. 95 S. Folio. m. zahlr. farb. Fotos. (Na.). Pp.-2). ISBN: 3517006084. Erhaltungszustand: 1)= tadellos / very good, 2)= gut / good, 3)= mit Gebrauchsspuren / acceptable, 4)= schlecht erhalten / poor condition, Bibl.= Bibliotheksexemplar / library copy. Info: (0511) 614070 ISBN: 3517006084 Elefanten
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: AD5522 - gefunden im Sachgebiet: Elefanten
Anbieter: Clivia Mueller (Versandantiquariat Robert A. Mueller Nachf.), DE-30916 Isernhagen
Herbstrabatt bis zum 31.10.2022 30%! Wir ziehen von dem hier angezeigten Preis 30% Rabatt ab.

EUR 12,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Johann,A.E. Elefanten Elefanten Aufzeichnungen eines Liebhabers für andere Liebhaber. 301 S. gr. 8ºAntikbuch24-Schnellhilfegroß Oktav = Höhe des Buchrücken 22,5-25 cm. m. zahlr. z.T.farb. Abbbildungen.. ISBN: 3570074722. Bertelsmann. München. 1974. Guter Zustand/Good condition. Pappeinband mit Schutzumschlag/Hardcover/Dustjacket. Sprache: deutsch/german. ISBN: 3570074722 Elefanten
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: AB3458 - gefunden im Sachgebiet: Elefanten
Anbieter: Clivia Mueller (Versandantiquariat Robert A. Mueller Nachf.), DE-30916 Isernhagen
Herbstrabatt bis zum 31.10.2022 30%! Wir ziehen von dem hier angezeigten Preis 30% Rabatt ab.

EUR 9,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

(Elefanten) 4 Bände - gute Exemplare / enthalten: Unter Elefanten von Ian & Oria Douglas-Hamilton / Meine sanften Riesen. Ich lebte mit den Elefanten Afrikas von Sally Henderson / Jumbo tut der Stosszahn weh von David Taylor / Wildlife. Ein Leben für die Elefanten von Richard Leakey - Verschiedene Verlage und Orte, 1975 - 2007. Zusammen 1264 S., mit zahlreichen, teils farbigen Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) im Text, verschiedene Einbände mit Schutzumschlägen
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2L7777 - gefunden im Sachgebiet: Zoologie
Anbieter: Celler Versandantiquariat, DE-29358 Eicklingen
Bei Problemen in Zusammenhang mit einer Bestellung erreichen Sie uns am besten über unsere E-Mail-Adresse: Celler.Versandantiquariat@t-online.de Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

EUR 16,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jan Jutte  Wach doch auf! Aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann

Zum Vergrößern Bild anklicken

Jan Jutte Wach doch auf! Aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann Carlsen Verlag Gmbh 1999 Hardcover Tip ist traurig. Heute ist ein so wunderschöner Tag zum Spielen, aber sein Freund Ollie will und will nicht aufstehen. Nichts hilft: kein Rütteln, kein Schreien. Ollie wacht einfach nicht auf. Manchmal ist es gar nicht so leicht, einen Freund wie Ollie zu haben. Bilderbuch mit Nominierung für den Deutschen Jugendliteratur-Preis Tip und Ollie sind dicke Freunde. Das heißt, eigentlich ist nur Ollie dick, er ist nämlich ein Elefant. Und Tip ist ein Junge, der gerne auf Ollies warmem Bauch schlummert. Als Tip aufwacht, ist es ein wunderschöner Tag, und Tip will spielen. Aber Ollie schnarcht noch vor sich hin. Und wie nur, wie bekommt man einen Elefanten wach... Wie das geht, das wird an dieser Stelle nicht verraten. Jede Menge Lärm und Geschrei und Gezerre und auf-Ollies-Bauch-Rumgehüpfe haben jedenfalls nichts genutzt. Aber eine ganz bestimmte Methode, die hat sofort gewirkt. Mit den klaren großflächigen Illustrationen kommen auch schon die Kleinen zurecht -- und schließlich ist Ollie als Elefant ja auch nicht zu übersehen. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2000 in der Kategorie Bilderbuch. --Heike Reher Neue Zürcher Zeitung Aufstehn! Von der Kunst, sich bemerkbar zu machen Tip ist ein kleiner Junge, der im wahrsten Sinne des Wortes einen grossen Freund hat, Ollie, den Elefanten. Und ihm geht es, wie es den Kleinen meistens geht, wenn die Sonne sie morgens aufweckt – die Grossen sind dann noch tief im Schlaf versunken. Da hilft alle List und Tücke nichts. Kein Kitzeln und kein Rufen, kein Ziehen und Zerren, weder Radau noch rohe Worte setzen diese Kolosse in Bewegung. Der niederländische Illustrator Jan Jutte hat den Kampf der Kleinen gegen die Schwerkraft des Schlafes zum Thema seines ersten von ihm auch mit Text versehenen Bilderbuches gemacht. Und in diesem im Original «Opstaan!» (Aufstehen) überschriebenen, in der deutschen Übersetzung «Wach doch auf!» betitelten Buch geht es denn auch, zumindest was die Bilder anbelangt, hoch her. Zuhause ist Tip auf der anderen Seite der Welt, da, wo der Sand sich zu grossen Wellen türmt und die Glut der Sonne so heiss ist wie der Atem des Löwen. Anstatt spitzer Dächer zieren schiefe Türme und runde Kappen die Häuser, und Tip selbst trägt ganz stolz einen roten Fez auf dem Kopf. Nur wenige kantige, schwarze Umrisslinien genügen Jutte, um den kleinen Quirl mit seiner Stempelnase lebendig werden zu lassen: rot der Hut, weiss das Hemd, blau die Hose und ein Paar grosse Sandalen für die winzigen Füsse – fertig ist der Freund des Elefanten. Dass dem Zeichner bei der Erfindung der Körpersprache des kleinen Helden manchmal Charles M. Schulz, der Vater der Comicfigur Charlie Brown, über die Schulter geschaut zu haben scheint, stört nicht weiter. Denn Jutte strotzt nur so vor Erfindergeist. Meisterhaft jongliert er mit der Verteilung der ungleichen Gewichte. Der schlafende Elefant benötigt gleich beide Seiten des Buches, um seine ansehnliche Körpermasse zur Ruhe zu betten. Wie ein sanftansteigendes und abfallendes graues Gebirge wirkt er, wenn der Dreikäsehoch auf ihm herumkraxelt, um in sein Ohr zu rufen oder in seinen Rüssel zu trompeten. Kleintip dagegen beeindruckt nicht durch Masse, sondern durch Aktion. In vielen kleinen, über die Seite verteilten Bildfenstern zeigt Jutte aus unmittelbarster Nähe die Versuche des Kleinen, dem Grossen zu Leibe zu rücken. Von dem Koloss sind dann nur noch die Umrisslinien einzelner Körperpartien zu sehen, wie die Konturen eines fremden Kontinents, den es zu erobern gilt. – Das groteske Grössenverhältnis der beiden und die Vergeblichkeit der kindlichen Störversuche sind am überraschendsten und amüsantesten in den Bildern, in denen der Zeichner der Aktion des Kindes nur einen schmalen Streifen am äussersten Rand der rechten Doppelblatthälfte einräumt, während der Rest der Doppelseite von dem schlafenden Koloss eingenommen wird. In diesen Randstreifen baut sich dann zum Beispiel aus einer Pauke, die der Kleine schlägt, senkrecht eine Lärmkaskade auf, in der Hammer, Blitze und Kanonenteile sich schwankend übereinandertürmen. Oder wir sehen in einer Bildwelle, wie Tip, zu vielen kleinen Tips vervielfältigt, sich überschlagend und in freiem Fall auf den Bauch des Elefanten purzelt. Direkt neben diese Welle, in der wir den Kleinen fallen sehen, hat Jutte einen grossen schiefen Turm gezeichnet. Das Nebeneinander dieser Bilder liest sich wie eine Liebeserklärung an die Macht der Phantasie. Hier geht es nicht darum, Zusammenhänge zu erklären – ein Kind, das so aus dem Nichts fällt, könnte buchstäblich auch vom Himmel fallen –, sondern Zwischenräume zu schaffen, in denen der Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt sind. Als alle Versuche, den Freund zu wecken, scheitern und selbst der Donner der grössten Kanone der Welt nichts auszurichten vermag, muss die Vorstellungskraft helfen. Das Herz dieses Bilderbuches schlägt nämlich nicht in der Szene, in der die Tränen des Jungen den Koloss endlich erweichen und zum Aufstehen bewegen, sondern es pocht auf der Doppelseite, in der der Zorn des kleinen Mannes sich so weit zusammengeballt hat, dass er den Schläfer in Gedanken in tausend Stücke schiesst. Da ist der Elefant auf einmal nur noch blaugraue Luft, so leicht wie Papier und zerrissen in viele Stücke, die den Umriss seines Körpers gerade noch erkennen lassen. Am Ende aber herrscht Frieden, und die beiden spielen miteinander. Es ist schon schön, einen grossen Freund zu haben. Aber bis man ihn so weit hat, das zu tun, was man möchte, ist es ein hartes Stück Arbeit. (Ursula Sinnreich) n. pag.Antikbuch24-Schnellhilfepag. = paginiert (Seitennummerierung) 30,2 x 25 x 0,8 cm ISBN: 9783551514882
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN5945 - gefunden im Sachgebiet: Bilderbuch (Kleinkind)
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing
Die Anbieterin wird ab 17.01.2023 bis zum 31.12.2023 nicht erreichbar sein, Bestellungen werden nicht bearbeitet in dieser Zeit

EUR 16,10
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jutte, Jan/Kluitmann, Andrea (Übersetz.)/Nanouk Masselink (Idee)  Wach doch auf!

Zum Vergrößern Bild anklicken

Jutte, Jan/Kluitmann, Andrea (Übersetz.)/Nanouk Masselink (Idee) Wach doch auf! Carlsen 1999 1. Auflage Hardcover Originaltitel: Opstaan! Tip und Ollie sind dicke Freunde. Das heißt, eigentlich ist nur Ollie dick, er ist nämlich ein Elefant. Und Tip ist ein Junge, der gerne auf Ollies warmem Bauch schlummert. Als Tip aufwacht, ist es ein wunderschöner Tag, und Tip will spielen. Aber Ollie schnarcht noch vor sich hin. Und wie nur, wie bekommt man einen Elefanten wach... Wie das geht, das wird an dieser Stelle nicht verraten. Jede Menge Lärm und Geschrei und Gezerre und auf-Ollies-Bauch-Rumgehüpfe haben jedenfalls nichts genutzt. Aber eine ganz bestimmte Methode, die hat sofort gewirkt. Mit den klaren großflächigen Illustrationen kommen auch schon die Kleinen zurecht - und schließlich ist Ollie als Elefant ja auch nicht zu übersehen. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2000 in der Kategorie Bilderbuch. Tip ist ein kleiner Junge, der im wahrsten Sinne des Wortes einen grossen Freund hat, Ollie, den Elefanten. Und ihm geht es, wie es den Kleinen meistens geht, wenn die Sonne sie morgens aufweckt – die Grossen sind dann noch tief im Schlaf versunken. Da hilft alle List und Tücke nichts. Kein Kitzeln und kein Rufen, kein Ziehen und Zerren, weder Radau noch rohe Worte setzen diese Kolosse in Bewegung. Der niederländische Illustrator Jan Jutte hat den Kampf der Kleinen gegen die Schwerkraft des Schlafes zum Thema seines ersten von ihm auch mit Text versehenen Bilderbuches gemacht. Und in diesem im Original «Opstaan!» (Aufstehen) überschriebenen, in der deutschen Übersetzung «Wach doch auf!» betitelten Buch geht es denn auch, zumindest was die Bilder anbelangt, hoch her. Zuhause ist Tip auf der anderen Seite der Welt, da, wo der Sand sich zu grossen Wellen türmt und die Glut der Sonne so heiss ist wie der Atem des Löwen. Anstatt spitzer Dächer zieren schiefe Türme und runde Kappen die Häuser, und Tip selbst trägt ganz stolz einen roten Fez auf dem Kopf. Nur wenige kantige, schwarze Umrisslinien genügen Jutte, um den kleinen Quirl mit seiner Stempelnase lebendig werden zu lassen: rot der Hut, weiss das Hemd, blau die Hose und ein Paar grosse Sandalen für die winzigen Füsse – fertig ist der Freund des Elefanten. Dass dem Zeichner bei der Erfindung der Körpersprache des kleinen Helden manchmal Charles M. Schulz, der Vater der Comicfigur Charlie Brown, über die Schulter geschaut zu haben scheint, stört nicht weiter. Denn Jutte strotzt nur so vor Erfindergeist. Meisterhaft jongliert er mit der Verteilung der ungleichen Gewichte. Der schlafende Elefant benötigt gleich beide Seiten des Buches, um seine ansehnliche Körpermasse zur Ruhe zu betten. Wie ein sanftansteigendes und abfallendes graues Gebirge wirkt er, wenn der Dreikäsehoch auf ihm herumkraxelt, um in sein Ohr zu rufen oder in seinen Rüssel zu trompeten. Kleintip dagegen beeindruckt nicht durch Masse, sondern durch Aktion. In vielen kleinen, über die Seite verteilten Bildfenstern zeigt Jutte aus unmittelbarster Nähe die Versuche des Kleinen, dem Grossen zu Leibe zu rücken. Von dem Koloss sind dann nur noch die Umrisslinien einzelner Körperpartien zu sehen, wie die Konturen eines fremden Kontinents, den es zu erobern gilt. – Das groteske Grössenverhältnis der beiden und die Vergeblichkeit der kindlichen Störversuche sind am überraschendsten und amüsantesten in den Bildern, in denen der Zeichner der Aktion des Kindes nur einen schmalen Streifen am äussersten Rand der rechten Doppelblatthälfte einräumt, während der Rest der Doppelseite von dem schlafenden Koloss eingenommen wird. In diesen Randstreifen baut sich dann zum Beispiel aus einer Pauke, die der Kleine schlägt, senkrecht eine Lärmkaskade auf, in der Hammer, Blitze und Kanonenteile sich schwankend übereinandertürmen. Oder wir sehen in einer Bildwelle, wie Tip, zu vielen kleinen Tips vervielfältigt, sich überschlagend und in freiem Fall auf den Bauch des Elefanten purzelt. Direkt neben diese Welle, in der wir den Kleinen fallen sehen, hat Jutte einen grossen schiefen Turm gezeichnet. Das Nebeneinander dieser Bilder liest sich wie eine Liebeserklärung an die Macht der Phantasie. Hier geht es nicht darum, Zusammenhänge zu erklären – ein Kind, das so aus dem Nichts fällt, könnte buchstäblich auch vom Himmel fallen –, sondern Zwischenräume zu schaffen, in denen der Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt sind. Als alle Versuche, den Freund zu wecken, scheitern und selbst der Donner der grössten Kanone der Welt nichts auszurichten vermag, muss die Vorstellungskraft helfen. Das Herz dieses Bilderbuches schlägt nämlich nicht in der Szene, in der die Tränen des Jungen den Koloss endlich erweichen und zum Aufstehen bewegen, sondern es pocht auf der Doppelseite, in der der Zorn des kleinen Mannes sich so weit zusammengeballt hat, dass er den Schläfer in Gedanken in tausend Stücke schiesst. Da ist der Elefant auf einmal nur noch blaugraue Luft, so leicht wie Papier und zerrissen in viele Stücke, die den Umriss seines Körpers gerade noch erkennen lassen. Am Ende aber herrscht Frieden, und die beiden spielen miteinander. Es ist schon schön, einen grossen Freund zu haben. Aber bis man ihn so weit hat, das zu tun, was man möchte, ist es ein hartes Stück Arbeit. (Neue Zürcher Zeitung) wie neu! 32 257x310 mm ISBN: 9783551514882
[SW: Bilderbuch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN15998 - gefunden im Sachgebiet: Bilderbuch (Kleinkind)
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing
Die Anbieterin wird ab 17.01.2023 bis zum 31.12.2023 nicht erreichbar sein, Bestellungen werden nicht bearbeitet in dieser Zeit

EUR 16,10
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jutte, Jan/Kluitmann, Andrea (Übersetz.)  Wach doch auf!

Zum Vergrößern Bild anklicken

Jutte, Jan/Kluitmann, Andrea (Übersetz.) Wach doch auf! Carlsen 1999 1. Auflage Hardcover sehr guter Zustand! Tip ist traurig. Heute ist ein so wunderschöner Tag zum Spielen, aber sein Freund Ollie will und will nicht aufstehen. Nichts hilft: kein Rütteln, kein Schreien. Ollie wacht einfach nicht auf. Manchmal ist es gar nicht so leicht, einen Freund wie Ollie zu haben. Bilderbuch mit Nominierung für den Deutschen Jugendliteratur-Preis Tip und Ollie sind dicke Freunde. Das heißt, eigentlich ist nur Ollie dick, er ist nämlich ein Elefant. Und Tip ist ein Junge, der gerne auf Ollies warmem Bauch schlummert. Als Tip aufwacht, ist es ein wunderschöner Tag, und Tip will spielen. Aber Ollie schnarcht noch vor sich hin. Und wie nur, wie bekommt man einen Elefanten wach... Wie das geht, das wird an dieser Stelle nicht verraten. Jede Menge Lärm und Geschrei und Gezerre und auf-Ollies-Bauch-Rumgehüpfe haben jedenfalls nichts genutzt. Aber eine ganz bestimmte Methode, die hat sofort gewirkt. Mit den klaren großflächigen Illustrationen kommen auch schon die Kleinen zurecht -- und schließlich ist Ollie als Elefant ja auch nicht zu übersehen. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2000 in der Kategorie Bilderbuch. --Heike Reher Neue Zürcher Zeitung Aufstehn! Von der Kunst, sich bemerkbar zu machen Tip ist ein kleiner Junge, der im wahrsten Sinne des Wortes einen grossen Freund hat, Ollie, den Elefanten. Und ihm geht es, wie es den Kleinen meistens geht, wenn die Sonne sie morgens aufweckt – die Grossen sind dann noch tief im Schlaf versunken. Da hilft alle List und Tücke nichts. Kein Kitzeln und kein Rufen, kein Ziehen und Zerren, weder Radau noch rohe Worte setzen diese Kolosse in Bewegung. Der niederländische Illustrator Jan Jutte hat den Kampf der Kleinen gegen die Schwerkraft des Schlafes zum Thema seines ersten von ihm auch mit Text versehenen Bilderbuches gemacht. Und in diesem im Original «Opstaan!» (Aufstehen) überschriebenen, in der deutschen Übersetzung «Wach doch auf!» betitelten Buch geht es denn auch, zumindest was die Bilder anbelangt, hoch her. Zuhause ist Tip auf der anderen Seite der Welt, da, wo der Sand sich zu grossen Wellen türmt und die Glut der Sonne so heiss ist wie der Atem des Löwen. Anstatt spitzer Dächer zieren schiefe Türme und runde Kappen die Häuser, und Tip selbst trägt ganz stolz einen roten Fez auf dem Kopf. Nur wenige kantige, schwarze Umrisslinien genügen Jutte, um den kleinen Quirl mit seiner Stempelnase lebendig werden zu lassen: rot der Hut, weiss das Hemd, blau die Hose und ein Paar grosse Sandalen für die winzigen Füsse – fertig ist der Freund des Elefanten. Dass dem Zeichner bei der Erfindung der Körpersprache des kleinen Helden manchmal Charles M. Schulz, der Vater der Comicfigur Charlie Brown, über die Schulter geschaut zu haben scheint, stört nicht weiter. Denn Jutte strotzt nur so vor Erfindergeist. Meisterhaft jongliert er mit der Verteilung der ungleichen Gewichte. Der schlafende Elefant benötigt gleich beide Seiten des Buches, um seine ansehnliche Körpermasse zur Ruhe zu betten. Wie ein sanftansteigendes und abfallendes graues Gebirge wirkt er, wenn der Dreikäsehoch auf ihm herumkraxelt, um in sein Ohr zu rufen oder in seinen Rüssel zu trompeten. Kleintip dagegen beeindruckt nicht durch Masse, sondern durch Aktion. In vielen kleinen, über die Seite verteilten Bildfenstern zeigt Jutte aus unmittelbarster Nähe die Versuche des Kleinen, dem Grossen zu Leibe zu rücken. Von dem Koloss sind dann nur noch die Umrisslinien einzelner Körperpartien zu sehen, wie die Konturen eines fremden Kontinents, den es zu erobern gilt. – Das groteske Grössenverhältnis der beiden und die Vergeblichkeit der kindlichen Störversuche sind am überraschendsten und amüsantesten in den Bildern, in denen der Zeichner der Aktion des Kindes nur einen schmalen Streifen am äussersten Rand der rechten Doppelblatthälfte einräumt, während der Rest der Doppelseite von dem schlafenden Koloss eingenommen wird. In diesen Randstreifen baut sich dann zum Beispiel aus einer Pauke, die der Kleine schlägt, senkrecht eine Lärmkaskade auf, in der Hammer, Blitze und Kanonenteile sich schwankend übereinandertürmen. Oder wir sehen in einer Bildwelle, wie Tip, zu vielen kleinen Tips vervielfältigt, sich überschlagend und in freiem Fall auf den Bauch des Elefanten purzelt. Direkt neben diese Welle, in der wir den Kleinen fallen sehen, hat Jutte einen grossen schiefen Turm gezeichnet. Das Nebeneinander dieser Bilder liest sich wie eine Liebeserklärung an die Macht der Phantasie. Hier geht es nicht darum, Zusammenhänge zu erklären – ein Kind, das so aus dem Nichts fällt, könnte buchstäblich auch vom Himmel fallen –, sondern Zwischenräume zu schaffen, in denen der Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt sind. Als alle Versuche, den Freund zu wecken, scheitern und selbst der Donner der grössten Kanone der Welt nichts auszurichten vermag, muss die Vorstellungskraft helfen. Das Herz dieses Bilderbuches schlägt nämlich nicht in der Szene, in der die Tränen des Jungen den Koloss endlich erweichen und zum Aufstehen bewegen, sondern es pocht auf der Doppelseite, in der der Zorn des kleinen Mannes sich so weit zusammengeballt hat, dass er den Schläfer in Gedanken in tausend Stücke schiesst. Da ist der Elefant auf einmal nur noch blaugraue Luft, so leicht wie Papier und zerrissen in viele Stücke, die den Umriss seines Körpers gerade noch erkennen lassen. Am Ende aber herrscht Frieden, und die beiden spielen miteinander. Es ist schon schön, einen grossen Freund zu haben. Aber bis man ihn so weit hat, das zu tun, was man möchte, ist es ein hartes Stück Arbeit. (Ursula Sinnreich) 32 257x310 mm ISBN: 9783551514882
[SW: Bilderbuch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN21296 - gefunden im Sachgebiet: Bilderbuch (Kleinkind)
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing
Die Anbieterin wird ab 17.01.2023 bis zum 31.12.2023 nicht erreichbar sein, Bestellungen werden nicht bearbeitet in dieser Zeit

EUR 16,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Stolpe, Marika/Pehrson, Lars (Fotos)/Kicherer, Birgitta (Übersetz.)  Ida bei den Elefanten

Zum Vergrößern Bild anklicken

Stolpe, Marika/Pehrson, Lars (Fotos)/Kicherer, Birgitta (Übersetz.) Ida bei den Elefanten Moritz 2006 Hardcover/gebunden hinterer Buchdeckel minimal verkratzt, sehr guter Zustand! Wunderbares Sammlerstück! Wunderbares Bilderbuch über die Abenteuer eines jungen Mädchens, dass in Afrika in einer Elefantenstation mithelfen darf und junge Elefanten mit aufzieht. Der Traum jedes Kindes mit Tieren zusammenzusein wird hier wahr und dann auch noch in der traumhafte Savanne Kenias mit Elefanten, Nashörnern und andere wilden Tieren. Wunderschön mit Fotos dokumentiert, wie Ida mit den Elefanten spielt, sie füttert, pflegt und sogar mit ihnen nebeneinander schläft, zugedeckt mit Decken im Stall. 64 23 x 29 cm ISBN: 9783895651786
[SW: Fotobilderbuch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN24446 - gefunden im Sachgebiet: Tiergeschichten
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing
Die Anbieterin wird ab 17.01.2023 bis zum 31.12.2023 nicht erreichbar sein, Bestellungen werden nicht bearbeitet in dieser Zeit

EUR 42,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Unternehmer, Golfkrieg, Kuwait, Papst Johannes Paul I., Afrika, Elefanten, Neckermann, Josef, Jadranka Porter John Cornwell u. a.: Reader‘s Digest. Im Spiegel der Zeit. Stuttgart - Zürich - Wien: Verlag Das Beste, 1992. Erlebtes - Erfahrenes - Erforschtes. Kurzfassungen von: Josef Neckermann: "Erinnerungen". Jadranka Porter: "Gefangene im eigenen Land". John Cornwell: "Wie ein Dieb in der Nacht". Cynthia Moss: "Die Elefanten vom Kilimandscharo". Mit Illustrationen. Buch gut erhalten. // 5,4,8 ISBN 3870704365 23 cm, Pappband mit Schutzumschlag 549 S., Nr. 607. Buch gut erhalten. // 5,4,8 ISBN 3870704365
[SW: Unternehmer, Golfkrieg, Kuwait, Papst Johannes Paul I., Afrika, Elefanten,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 27386 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat Frank Dahms, DE-09456 Annaberg-Buchholz

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Chief Conservator of Forests in Mysore, Bangalore (Hrsg.) - Khedda Souvenir. January 1968. Verlag ohne Angabe, 1968. 88 S. ca. 25 x 18 cm, Broschiert Publikation aus dem Bereich Zoologie / Wildtiere / Elefanten / Indien; Das Einfangen von Elefanten; englische Sprache; illustriert; gut erhalten
[SW: Indien, Zoologie, Elefanten]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 54862 - gefunden im Sachgebiet: Botanik, Biologie, Zoologie
Anbieter: Versandantiquariat Höbald, DE-06112 Halle (Saale)

EUR 33,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Blond,Georges  Das Schicksal der Elefanten

Zum Vergrößern Bild anklicken

Blond,Georges Das Schicksal der Elefanten 257 S.. Büchergilde Gutenberg. Frankfurt. 1963. Mit Gebrauchsspuren/Used condition. Leinen mit Schutzumschlag/Hardcover/Dustjacket. Einband fleckig, Einbanddeckel unten und die letzten Seiten wasserwellig. Sprache: deutsch/german. Elefanten
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2E312 - gefunden im Sachgebiet: Elefanten
Anbieter: Clivia Mueller (Versandantiquariat Robert A. Mueller Nachf.), DE-30916 Isernhagen
Herbstrabatt bis zum 31.10.2022 30%! Wir ziehen von dem hier angezeigten Preis 30% Rabatt ab.

EUR 4,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Gowdy,Barbara  Der weiße Knochen

Zum Vergrößern Bild anklicken

Gowdy,Barbara Der weiße Knochen Roman. In diesem Buch wird die Sprache, die Geellschaftsstruktur, die intellektuelle und die spirituelle Welt der Elefanten so wirklich wie die der Menschen. 301 S.. ISBN: 3888972191. Kunstmann. München. 1999. Guter Zustand/Good condition. Pappeinband mit Schutzumschlag/Hardcover/Dustjacket. Sprache: deutsch/german. ISBN: 3888972191 Elefanten
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 3BK1442 - gefunden im Sachgebiet: Elefanten
Anbieter: Clivia Mueller (Versandantiquariat Robert A. Mueller Nachf.), DE-30916 Isernhagen
Herbstrabatt bis zum 31.10.2022 30%! Wir ziehen von dem hier angezeigten Preis 30% Rabatt ab.

EUR 9,20
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kolarz,Henry Die roten Elefanten.Roman Ullstein Verlag. Berlin. Frankfurt/M. Wien. 1981. 440 S. Pp. m. U.-2). Erhaltungszustand: 1)= tadellos / very good, 2)= gut / good, 3)= mit Gebrauchsspuren / acceptable, 4)= schlecht erhalten / poor condition, Bibl.= Bibliotheksexemplar / library copy. Info: (0511) 614070 Elefanten
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 3E1614 - gefunden im Sachgebiet: Elefanten
Anbieter: Clivia Mueller (Versandantiquariat Robert A. Mueller Nachf.), DE-30916 Isernhagen
Herbstrabatt bis zum 31.10.2022 30%! Wir ziehen von dem hier angezeigten Preis 30% Rabatt ab.

EUR 7,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 8 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top