Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 1708 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Literatur - BOCCACCIO, Giovanni. : Decameron Das Dekameron oder Il Decamerone (Tag) ist eine Sammlung von 100 Novellen von Giovanni Boccaccio. Die Abfassung erfolgte aller Wahrscheinlichkeit nach zwischen 1349 und 1353. Der Titel Decamerone bedeutet - in Anlehnung an das Griechische - "Zehn-Tage-Werk". Es handelt sich um ein stilbildendes Werk, das zum Vorbild fast aller weiteren abendländischen Novellensammlungen geworden ist. Die Rahmenhandlung verlegt Boccaccio in ein Landhaus in den Hügeln von Florenz, zwei Meilen vom damaligen Stadtkern von Florenz entfernt. In dieses Landhaus sind sieben Frauen und drei junge Männer vor der Pest (Schwarzer Tod) geflüchtet, die im Frühjahr und Sommer des Jahres 1348 Florenz heimsuchte. Im Landhaus versuchen sich die Flüchtlinge nach Möglichkeit zu unterhalten. Daher wird jeden Tag eine Königin oder ein König bestimmt, welcher einen Themenkreis vorgibt. Zu diesem Themenkreis hat sich nun jeder der Anwesenden eine Geschichte auszudenken und zum Besten zu geben. Nach zehn Tagen und zehn mal zehn Novellen kehrt die Gruppe wieder nach Florenz zurück. Der zyklische Aufbau des Werkes bezieht sich auf die Bedeutung der alten heiligen Zahl Zehn, die Bonaventura als numerus perfectissimus bezeichnet hatte, wobei vor allem Dantes Göttliche Komödie, die in hundert Gesänge gegliedert ist, als Vorbild diente. Die Schilderung der Pest in Florenz ist beklemmend realistisch und detailreich dargestellt. Sie dient auch bis heute als historische Quelle über diese Epidemie. Man kann die Einleitung zweifellos als memento mori auffassen, das am Beginn der unbeschwert und daseinsfroh erzählten Novellen steht. Sie werden von den jungen Menschen in einer kultivierten Atmosphäre des Landhauses erzählt, das von üppigen Gärten umgeben ist, bei Spiel und Tanz. Da die Themen der Erzählungen variabel und zudem allgemein gehalten sind, entsteht eine große Vielfalt von fein oder derb, tragisch oder komisch erzählten Geschichten. In ihnen wird ein ganzes Welttheater ausgespannt, dessen handelnde Personen sowohl Sultane und Könige als auch Bauern, Handwerker oder Spitzbuben sind. Auch die Schauplätze umfassen nahezu die gesamte damals bekannte Welt. Das Besondere an Boccaccios Novellen ist ihr neuer Geist, der mit seinen aus Daseinsfreude und eigener Entscheidung handelnden Personen das Mittelalter überwindet. Kirchenleute und besonders Mönche kommen dabei meist besonders schlecht weg. Vor allem die Schilderung der Kleriker und zunächst weniger die Erotik mancher Novellen hat später zur Ablehnung Boccaccios durch die Kirche geführt. Sexuelle Freizügigkeit und Sinnengenuss werden häufig über die christliche Sittenlehre gestellt, so zum Beispiel, wenn eine Geschichte mit den Worten endet (III.3): "Dann aber wussten sie es so einzurichten, dass sie, ohne der Hilfe des Paters (...), in gleicher Freude noch viele Nächte verbringen konnten, zu welchem Glück Gott mir und anderen Christenseelen (...) in seiner Barmherzigkeit auch bald verhelfen möge", wobei mit der "Freude" beziehungsweise dem "Glück" in diesem Fall der Ehebruch gemeint ist. Da Boccaccio selbst angibt, die Geschichten seien nicht von ihm erfunden, wurde intensiv nach den Quellen der einzelnen Erzählungen geforscht. Sie lassen sich auf die unterschiedlichsten Ursprünge und Überlieferungen zurückführen, wie auf antike Quellen, mittelalterliche, besonders französische Legenden- und Schwankliteratur oder ältere italienische Erzähltradition. Boccaccio erzählt aber nicht einfach nach, sondern er gestaltet seine Vorbilder vielfach um. Das Landhaus, in dem Boccaccios Handlung angesiedelt ist, ist noch erhalten und befindet sich auf halbem Weg zwischen Florenz und Fiesole an der Via Boccaccio. Heute befindet sich dort ein Department des European University Institute. Bereits die Grammatiker und Rhetoriker der Renaissance waren der Ansicht, dass Boccaccios Dekameron ein Meisterwerk sei. Der Autor wurde zusammen mit Dante und Francesco Petrarca zum Wegbereiter und Vorbild für die eigenen Bestrebungen. Heute gilt das Dekameron unbestritten als Ursprung der italienischen Prosa überhaupt und als ein Werk, das die Weltliteratur nachhaltig beeinflusst hat. So wurde die Novellensammlung unter anderen von Geoffrey Chaucer (Canterbury Tales), Margarete von Navarra (Heptaméron), Miguel de Cervantes (Novelas ejemplares), François Rabelais und zahlreichen, heute nicht mehr so bekannten Autoren nachgeahmt. Johann Wolfgang von Goethe schätzte das Werk sehr und deutschte den Namen Boccaccios in Boccaz ein. Die Romantiker würdigten ebenfalls die Novellensammlung besonders und wurden zu eigenen Werken angeregt, so zum Beispiel Honoré de Balzac mit seinen im späten Mittelalter spielenden Tolldreisten Geschichten. Stoffe einzelner Erzählungen benutzten William Shakespeare (Cymbeline und Ende gut, alles gut), Hans Sachs und Jonathan Swift. Die Figur des Melchisedech und das Motiv der drei Ringe, die nicht mehr zu unterscheiden sind (I.3), liegt der Ringparabel in Gotthold Ephraim Lessings Drama Nathan der Weise zugrunde. (quelle:wikipedia) zwei Bände : Verlag Neufeld & Henius in Berlin 1924. Gebundene Ausgabe : Giovanni Boccaccio geb. 1313 in Florenz oder Certaldo; gest. 21. Dezember 1375 in Certaldo bei Florenz) war ein italienischer Schriftsteller, Demokrat, Dichter und bedeutender Vertreter des Humanismus. Sein Meisterwerk, das Decamerone, porträtiert mit bis dahin unbekanntem Realismus und Witz die facettenreiche Gesellschaft des 14. Jahrhunderts und erhebt ihn zum Begründer der prosaischen Erzähltradition in Europa. Die genauen Umstände seiner Geburt sind noch nicht gesichert. Boccaccio wurde 1313 geboren, vermutlich in Florenz, möglicherweise aber auch im nahe gelegenen Bergdorf Certaldo, als unehelicher Sohn des Kaufmanns Boccaccio di Chellino. Seine Mutter starb kurz nach der Niederkunft. Später kam die in vielen Quellen zitierte und auch von ihm selbst geförderte, bis heute unbewiesene Legende auf, er sei in Paris geboren worden, hervorgegangen aus einer Beziehung zwischen seinem Vater und einer französischen Adligen namens Giovanna. Seine Kindheit verlebte er in Florenz im Haus des Vaters, der für die Compagnia dei Bardi, eine Bankgesellschaft, arbeitete. Noch als Jugendlicher - ungefähr vierzehn Jahre alt - wurde er nach Neapel zur Arbeit in eine Filiale der Compagnia dei Bardi geschickt, um sich im Beruf des Kaufmanns zu üben. Die in Neapel verbrachten Jahre (bis 1340) hatten großen Einfluss auf die persönliche und intellektuelle Entwicklung Boccaccios. Anstatt sich mit dem Studium der Handelstätigkeit oder des kanonischen Rechts zu beschäftigen, wie es der Vater gewollt hatte, widmete er sich seiner Leidenschaft für die Literatur. Dank seinem guten Namen erhielt er Zugang zum neapolitanischen Hof des Robert von Anjou, wo er den eleganten, höfischen Lebensstil kennenlernte, mit Intellektuellen verkehrte und sich autodidaktisch eine breitgefächerte Bildung aneignete. In dieser Zeit entstanden auch seine ersten Werke in Versform und Prosa, in denen Boccaccio mit verschiedenen Genres und Stilen experimentierte. Dem Geschmack der Zeit entsprechend entwarf er das wiederkehrende Bild einer idealen Geliebten, die er Fiammetta nannte und deren reales Vorbild vermutlich eine neapolitanische Adlige namens Maria d'Aquino ist. 1340 kehrte er nach Florenz zurück. Wegen finanzieller Schwierigkeiten trat er in den Staatsdienst ein und bekleidete mehrere Ämter. Zwischen 1345 und 1346 begab er sich an den Hof des Ostasio da Polenta in Ravenna, während er im nächsten Jahr im Dienst des Francesco Ordelaffi in Forlì stand. Das bürgerliche-städtische Umfeld, sehr verschieden vom höfischen Leben, war eine bedeutende Inspirationsquelle für seine fruchtbare literarische Tätigkeit in jenem Jahrzehnt, die ihren Höhepunkt im Decamerone fand, geschrieben in den Jahren nach der Pestepidemie, die Italien 1348 heimsuchte. Sein Meisterwerk war indes sicher schon abgeschlossen, als er im Herbst 1350 erstmals Francesco Petrarca traf. Boccaccio schloss mit ihm eine tiefe Freundschaft. Beiden war die Verehrung für die klassischen Autoren gemein, wie ihr Briefwechsel bezeugt, in dem sie sich über literarische Erfahrungen austauschten. Jetzt, wo sein Ruhm gewachsen war, vertraute ihm die florentinische Stadtverwaltung verschiedene diplomatische Aufträge an, die ihn auf viele Reisen führten. In diesen Jahren widmete sich Boccaccio - auch beeinflusst von seinem Freund Petrarca - verstärkt seinem Studium der klassischen Texte. Um 1355 erhielt er freien Zugang zur Bibliothek von Montecassino, in der viele Meisterwerke aus der Antike die Zeiten überdauert hatten. Einige der kostbaren Kodizes schrieb Boccaccio sogar eigenhändig ab. Bald entstand um Petrarca und Boccaccio ein Kreis von Intellektuellen, die einige bedeutende klassische Werke wiederentdeckten, darunter die Annalen des Tacitus und die Metamorphosen des Apuleius. Nachdem Boccaccio um 1360 mit dem Studium des Griechischen begonnen hatte, erwirkte er, dass in Florenz der erste Lehrstuhl für jene Sprache eingerichtet wurde. Der Lehrstuhl wurde an Leontius Pilatus vergeben, dem Boccaccio darüber hinaus die Übersetzung der Ilias und der Odyssee des Homer ins Lateinische anvertraute. Diese Werke konnten somit von einem weitaus breiteren Publikum gelesen werden. Sein Interesse für die Antike beeinflusste auch die Literaturproduktion gegen Ende seines Lebens. In seinen späteren Lebensjahren schrieb er nämlich weniger im Volgare gehaltene erzählerische Texte, sondern mehr Werke, die sich in lateinischer Sprache mit enzyklopädischen oder philologischen Themen befassten. Möglicherweise ist diese Veränderung auch auf eine religiöse Krise im Leben Boccaccios zurückzuführen. Diese Krise soll so tiefgreifend gewesen sein, dass Boccaccio sogar einige seiner Werke zerstören wollte, die er nun für unmoralisch hielt, und nur von Petrarca zurückgehalten wurde. Diese Darstellung wird in Frage gestellt durch die Tatsache, dass er noch um 1370 eigenhändig Abschriften seines Decamerone verfertigte. Auf jeden Fall war er bereits 1360 in den minderen Geistlichenstand eingetreten, wenn auch wahrscheinlich aufgrund finanzieller Nöte. Schließlich begegnete er im Jahr 1362 dem Kartäusermönch Gioachino Cianni aus Siena, der Boccaccio zu "frommem Leben" bekehrte. 1373 wurde ihm, der bereits zwanzig Jahre zuvor mit seiner Dante-Biographie den Kult um Dante Alighieri angefacht hatte, von der Stadt Florenz aufgetragen, öffentlich die Divina Commedia zu lesen, zu erklären und zu kommentieren. 1374 verschlechterte sich allerdings sein gesundheitlicher Zustand (er war wahrscheinlich an Hydropsie erkrankt, einer Krankheit, bei der sich die Bauchhöhle mit Wasser füllt), und so musste er diese Tätigkeit abbrechen. Nachdem er sich schließlich in Certaldo niedergelassen hatte, führte er die Arbeit an einigen Werken bis zu seinem Tod am 21. Dezember 1375 fort. Die neapolitanische Phase " La caccia di Diana 1334, Kurzepos in 18 Gesängen " Il Filostrato 1335, Epos in Stanzen (ottava rima) " Il Filocolo 1336-1339, Roman in Prosa " Teseida 1340-1341 (vollendet in Florenz), Epos in Stanzen (ottava rima) " Rime, Sammlung von Gedichten, die Boccaccio im Verlauf seines Lebens verfasste; von ihm selbst nie zu einem Werk zusammengefasst Die Jahre 1340-1350 " Ninfale d'Ameto 1341-1342, Hirtenroman in Versform und Prosa " L'amorosa visione 1342-1344, Epos in Terzinen, imitiert Dantes Divina Commedia " Elegia di Madonna Fiammetta 1343-1344, Roman in Prosa " Ninfale fiesolano 1344-1346, Epos in Stanzen (ottava rima) Hauptwerk " Il Decamerone 1348-1353, Novellensammlung Spätwerk " Il Corbaccio 1354, Satire in Prosa " Trattatello in laude di Dante 1351-1373, Biographie Dante Alighieris " Esposizione sopra la Commedia di Dante 1373-1374, Überlieferung seiner öffentlichen Vorlesungen und Kommentare zur Divina Commedia Die Werke auf Latein: " Bucolicum carmen 1349-1367, sechzehn Eklogen " Genealogia deorum gentilium 1350-1367, Sammlung mythologischer Erzählungen aus der Antike in 15 Büchern " De montibus, silvis, fontibus, lacubus, fluminibus, stagnis, seu paludibus et de nominibus maris liber 1355-1375, umfangreicher Katalog geographischer Objekte, die in der klassischen Literatur vorkommen " De casibus virorum illustrium 1356-1373, Sammlung von Episoden aus dem Leben berühmter Persönlichkeiten, die ein übles Schicksal ereilte " De mulieribus claris 1361-1362, Sammlung moralisierender Biographien berühmter Frauen der Antike und des Mittelalters (quelle:wikipedia) : geringe Lager- und Gebrauchsspruen am Leinen, saubere Seiten, ordentlicher Textblock : gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Autor Dichterjurist Mythograph (Mittelalter) Frühhumanist Literatur (14. Jahrhundert) Literatur (Italienisch) Literatur (Neulatein) Novelle Person (Republik Florenz) Schriftsteller (Florenz) Geboren 1313 Gestorben 1375 Mann Giovanni Boccaccio Altphilologe (14. Jahrhundert)]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 64023 - gefunden im Sachgebiet: Literatur + Philosophie
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 130,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 15,00
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die Maler von Florenz zu Beginn der Renaissance. Kunsthistorisches Institut in Florenz: Italienische Forschungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut ; Folge 4, Bd. 1. Erstauflage, EA

Zum Vergrößern Bild anklicken

Jacobsen, Werner: Die Maler von Florenz zu Beginn der Renaissance. Kunsthistorisches Institut in Florenz: Italienische Forschungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz, Max-Planck-Institut ; Folge 4, Bd. 1. Erstauflage, EA München ; Berlin : Deutscher Kunstverlag, 2001. 670, 37 Seiten Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm, Leinen ISBN: 9783422062856 Schutzumschlag, zahllose Abbildungen, guter Zustand
[SW: Florenz ; Malerei ; Geschichte 1400-1450; Florenz ; Maler ; Geschichte 1400-1450 ; Biographie; Renaissance ; Malerei ; Florenz ; Geschichte 1400-1450; Renaissance ; Maler ; Florenz ; Geschichte 1400-1450 ; Biographie, Bildende Kunst]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 431495 - gefunden im Sachgebiet: Kunst
Anbieter: Antiquariat Buchseite, AT-1050 Wien
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 150,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,00
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Höfer, Hans, Christopher Catling und Christine Gangl;  APA Guides Florenz

Zum Vergrößern Bild anklicken

Höfer, Hans, Christopher Catling und Christine Gangl; APA Guides Florenz APA Publications (HK) limited, 1995. 265 Seiten , 22 cm, kartoniert der Einband ist altersbedingt teils fleckig, Einbandkanten teils bestoßen, untere Seiten- und Einbandecken sind teils geknickt, Florenz macht dem Besucher das Kennenlemen nicht leicht. haben auch die Autoren dieses Buches erfahren: Zu Zeiten fühlten sie sich von der Stadt regelrecht überwältigt. Im letzten Jahrhundert mieteten sich die Touristen einen cicerone, um nicht verlorenzugehen in diesem Gesamtkunstwerk und um die Schönheiten der Stadt auch wirklich zu erleben diesem Geiste haben wir uns bemüht, den APA juide Florenz zu schreiben. Die Autoren wollen hinter die Fassadenblikken, Einsichten und Eindrücke vermitteln, die oft nur durch intensive Auseinandersetzung md mehrmalige Besuche entstehen. Das moderne Florenz lag ihnen genauso am Herzen ivie die allseits bekannten Sehenswürdigkeiten: Wer in Florenz nur auf der Suche nach Renaissancekunst ist und ignoriert, daß wir im ausgehenden 20. Jahrhundert leben, kann leicht die falschen Schlüsse ziehen. ... (aus dem Buch) 3h4a ISBN-Nummer: 3826810198 APA Guides Florenz; Landeskunde; Geografie; Italien; Christopher Calting; Christine Gangl; 1 ISBN: 3826810198
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38093 - gefunden im Sachgebiet: Orts- und Landeskunde
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Boccaccio;  Dekameron; neu bearbeitet von Gustav Will

Zum Vergrößern Bild anklicken

Boccaccio; Dekameron Will, Gustav (Bearb.): Boccaccio; Dekameron; neu bearbeitet von Gustav Will Berlin Wienersche Verlagsbuchhandlung, .. gute Erhaltung, Gebrauchsspuren , Die Rahmenhandlung verlegt Boccaccio in ein Landhaus in den Hügeln von Florenz, zwei Meilen vom damaligen Stadtkern von Florenz entfernt. In dieses Landhaus sind sieben Mädchen und drei junge Männer vor der Pest (Schwarzer Tod) geflüchtet, die im Frühjahr und Sommer des Jahres 1348 Florenz heimsuchte. Im Landhaus versuchen sich die Flüchtlinge nach Möglichkeit zu unterhalten. Daher wird jeden Tag ein König oder eine Königin bestimmt, welcher einen Themenkreis vorgibt. Zu diesem Themenkreis hat sich nun jeder der Anwesenden eine Geschichte auszudenken und zum Besten zu geben. Nach zehn Tagen und zehn mal zehn Novellen kehrt die Gruppe wieder nach Florenz zurück. Da Boccaccio selbst angibt, die Geschichten seien nicht von ihm erfunden, wurde intensiv nach den Quellen der einzelnen Erzählungen geforscht. Sie lassen sich auf die unterschiedlichsten Ursprünge und Überlieferungen zurückführen, wie auf antike Quellen, mittelalterliche, besonders französische Legenden- und Schwankliteratur oder ältere italienische Erzähltradition. Boccaccio erzählt aber nicht einfach nach, sondern er gestaltet seine Vorbilder vielfach um. Das Landhaus, in dem Boccaccios Handlung angesiedelt ist, ist noch erhalten und befindet sich auf halbem Weg zwischen Florenz und Fiesole an der Via Boccaccio. Heute befindet sich dort ein Department des European University Institute.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38102 - gefunden im Sachgebiet: Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Bäßler, DE-92648 Vohenstrauß
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 300,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,80
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Literaturreisen Florenz. Literaturreisen - Wege, Orte, Texte

Zum Vergrößern Bild anklicken

Hollmer, Heide: Literaturreisen Florenz. Literaturreisen - Wege, Orte, Texte Stuttgart : Klett-Verl. für Wissen u. Bildung, 1990. 1. Aufl., 291 S. : Ill., Karten ; graph. Darst., mit s/w. Abbildungen und Illustrationen, Fotos, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert 22 cm, Softcover/Paperback, ISBN: 3128951004 Zustand: geringe Gebrauchs- u. Lesespuren, sehr gutes Exemplar. Wege: Literaturstadt Florenz: ausgewählte Spaziergänge vermitteln einen anschaulichen Eindruck von biographischen und literarischen Stationen dreier berühmter Florentiner - Dante, Boccaccio, Machiavelli. Orte: Schauplatz Florenz: E. M. Forsters "Zimmer mit Aussicht" und Vasco Pratolinis Romane bieten sich als Stadtführer für eine originelle Begegnung mit der Stadt an. Texte: Kunststadt Florenz: Berühmte Reisende internationaler Couleur begleiten zu einer ein-maligen Museumstour. 1485A ISBN 3128951004
[SW: Heide Hollmer , Literaturreisen , Florenz , Wege, Orte, Texte , Reiseführer, Kunstgeschichte, Literaturgeschichte , Allgemeine und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 24277 - gefunden im Sachgebiet: Reisen / Orts- und Landeskunde
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Florenz.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Florenz ; Führer; Florenz ; Kunstführer, Geographie, Reiseführer, Länderkunde, Reisen, Architektur, Klinkhamels, Susanne: Florenz. Köln : DuMont, 1993. Deutsche Textfassung: Susanne Klinkhamels unter Mitarb. von Constanze Baumgart. Übers.: Birgit Lamerz-Beckschäfer ...] / DuMont visuell Hintere obere Deckelecke mit kleiner Fehlstelle, sonst gutes Exemplar. Originalkarton. 392 Seiten. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen. 23 cm Hintere obere Deckelecke mit kleiner Fehlstelle, sonst gutes Exemplar.
[SW: Florenz ; Führer; Florenz ; Kunstführer, Geographie, Reiseführer, Länderkunde, Reisen, Architektur, Bildende Kunst]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 207279 - gefunden im Sachgebiet: Reisen / Reisebeschreibungen / Reiseführer / Expeditionen
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 13,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Markowsky, Barbara  Eine Gruppe bemalter Paliotti in Florenz und der Toskana und ihre textilen Vorbilder.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kunst, Religiöse Kunst, Paliotto, Altarfrontal, Altarfrontale, Antependium, Antependien, Altartücher Markowsky, Barbara Eine Gruppe bemalter Paliotti in Florenz und der Toskana und ihre textilen Vorbilder. Florenz 1973 (SD aus: Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes in Florenz, Band 17, Heft 1). 35 Seiten mit 33 Abbildungen. Gr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. Kart. Zusammenfassung der Ergebnisse der 1971 in Münster eingereichten Dissertation "Die pseudotextilen Paliotti von S. Spirito in Florenz".
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 13038 - gefunden im Sachgebiet: Kunst
Anbieter: Kaner & Kaner GbR Buchhandlung und Antiquariat, DE-79219 Staufen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 500,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 14,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Florenz und die Medici : e. Begleiter durch d. Florenz d. Renaissance. [5., erw. Aufl.]

Zum Vergrößern Bild anklicken

Heilmann, My: Florenz und die Medici : e. Begleiter durch d. Florenz d. Renaissance. [5., erw. Aufl.] Köln : DuMont, 1979. 250 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.), 1 Kt. ; 21 cm Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert ISBN: 9783770104307 dem Buch liegt ein Zeitungsartikel bei, Rücken mit Knickspuren, - noch gutes Exemplar
[SW: Florenz ; Florenz ; Medici <Fürstengeschlecht>, a Bildende Kunst, Kunstgewerbe]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 44223 - gefunden im Sachgebiet: Reiseliteratur
Anbieter: Antiquariat Bläschke, DE-64283 Darmstadt
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 150,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 7,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 5 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

[Viermal Florenz] ; 4mal Florenz. Piper-Panoramen der Welt

Zum Vergrößern Bild anklicken

Merveldt, Eka von: [Viermal Florenz] ; 4mal Florenz. Piper-Panoramen der Welt München ; Zürich : Piper, 1982. 348 S. : Ill. ; 21 cm Gewebe ISBN: 9783492027458 Guter Zustand 154 9783492027458
[SW: Florenz ; Florenz / Geschichte, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 93755 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik Romane und Erzählungen
Anbieter: AMAHOFF - Online Antiquariat, DE-90574 Roßtal

EUR 2,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,00
Lieferzeit: 1 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Heilmann, My: Florenz und die Medici : e. Begleiter durch d. Florenz d. Renaissance. DuMont-Dokumente : DuMont-Kunst-Reiseführer Köln : DuMont Buchverlag, 1983. 250 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.), 1 Kt. ; 21 cm kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert 1983, gutes Exemplar ISBN: 9783770104307
[SW: Florenz ; Florenz ; Medici <Fürstengeschlecht>, a Bildende Kunst, Kunstgewerbe]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 36248 - gefunden im Sachgebiet: Reise, Länderkunde
Anbieter: Antiquariat Wanda Schwörer, DE-75331 Engelsbrand
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 120,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 4 - 9 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Goldschmied Cellini, Benvenuto: Das Leben des Benvenuto Cellini. Von ihm selbst geschrieben. in 2 Bände. (= Memoirenbibliothek, III. Serie, Band 6 und 7); Deutsche Übersetzung Heinreich Conrad. Aachen, Stuttgart, Lutz, o.J.Antikbuch24-Schnellhilfeo.J. = ohne Jahresangabe um 1930. Einband etwas berieben, ansonst guter und sauberer Zustand.- (Benvenuto Cellini, * 03.11.1500 Florenz, 13.02.1571 Florenz, Bildhauer und Goldschmied. Cellinis gilt als einer der großen Bildhauer der Nachantike und als ein typischer "uomo universale" der italienischen Renaissance. Seine Autobiografie (erstmals übersetzt und herausgegeben von Goethe) ist ein wichtiges Zeugnis der Renaissancekultur. Sein bekanntestes Werk ist Salzfass das er für Franz I. von Frankreich fertigte.) Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , OHLwd.Antikbuch24-SchnellhilfeLwd. = Leinwand, XV, 319; 377 Seiten, 4./3.Auflage Einband etwas berieben, ansonst guter und sauberer Zustand.- (Benvenuto Cellini, * 03.11.1500 Florenz, 13.02.1571 Florenz, Bildhauer und Goldschmied. Cellinis gilt als einer der großen Bildhauer der Nachantike und als ein typischer "uomo universale" der italienischen Renaissance. Seine Autobiografie (erstmals übersetzt und herausgegeben von Goethe) ist ein wichtiges Zeugnis der Renaissancekultur. Sein bekanntestes Werk ist Salzfass das er für Franz I. von Frankreich fertigte.)
[SW: Goldschmied]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 75080 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat Deinbacher, AT-3142 Murstetten

EUR 25,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Autorengruppe;  TraumReisen - Die schönsten Routen Italiens

Zum Vergrößern Bild anklicken

Autorengruppe; TraumReisen - Die schönsten Routen Italiens Stuttgart, Zürich, Wien: Verlag Das Beste GmbH, 1985. Sonderausgabe 199 Seiten , 35 cm Gewebeeinband mit Schutzumschlag Schutzumschlag-Kanten mit leichten Läsuren, das Exemplar ist ansonsten in einem sehr gutem Zustand, Italien, das klassische Reiseland für Sonnen- und Kulturhungrige aus dem Norden, zieht jährlich Hunderttausende von Touristen aus Deutschland an. Mögen sich viele auch nur auf die Strände an der Adria oder Riviera freuen, so gibt es doch immer mehr Reisende, die auch größere Gebiete dieses schönen Landes für sich entdecken wollen. (vom Umschlag) Aus dem Inhalt: Vom Lago Maggiore nach Genua - Von Genua nach La Spezia - Von La Spezia nach Florenz - Florenz - Von Florenz nach Rom - Rom - Von Rom nach Neapel - Von Neapel nach Paestum - Von Paestum nach Metapunt - Von Metapunt nach Bari - Von Bari nach L`Aquila - Von L`Aquila nach Pesaro - Von Pesaro nach Venedig - Venedig - Von Venedig nach Vicenza - Von Vicenza zum Brenner 3Regal2 ISBN-Nummer: 3870702397 TraumReisen; Die schönsten Routen Italiens; Reisebeschreibung; Reisen; Länderkunde; Geografie; Italien; Lago Maggiore; Genua; Florenz; Rom; Paestum; Venedig; 1 ISBN: 3870702397
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 20700 - gefunden im Sachgebiet: Orts- und Landeskunde
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 14,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Griebens Reiseführer Italien 1: Oberitalien und Florenz, Pisa, Ancona, Triest, Pola Berlin Grieben - Verlag Albert Goldschmidt, 1925. 8. Auflage ca. 16 x 11 cm; Grieben, Band Nr. 80 a; schöner Reiseführer / Wanderführer / Stadtführer durch das Gebiet von Oberitalien und Florenz; mit Abschnitten wie Alpengebiet und oberitalienische Seen, Die oberitalienische Tiefebene und die Adriaküste, Von Genua und Bologna bis Florenz usw.; gelegentlich mit sauberen Eintragungen; Einband verblaßt, Gelenke gelockert und kleiner Fehlstelle auf Titelseite; ansonsten leichte Gebrauchsspuren 320 S. gebunden Taschenbuchformat; mit 23 Karten und 10 Grundrissen, so von Mailand, Verona, Venedig, Genua, Pisa, Triest
[SW: Deutsches Reich, Italien, Reiseführer, Stadtführer, Fremdenverkehr, Tourismus, Heimatgeschichte, Florenz, Genua, Bologna, Mailand, Venedig]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 13931 - gefunden im Sachgebiet: Reise, Regionales
Anbieter: Versandantiquariat Höbald, DE-06112 Halle (Saale)

EUR 20,88
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Haentjes, Dorothee/Jüdt, Dieter (Illustr.)  Wie der Koch Chichibio seinen Herrn zum Lachen brachte. Nach einer Novelle von Giovanni Boccaccio

Zum Vergrößern Bild anklicken

Haentjes, Dorothee/Jüdt, Dieter (Illustr.) Wie der Koch Chichibio seinen Herrn zum Lachen brachte. Nach einer Novelle von Giovanni Boccaccio Esslinger Verlag Esslingen 1997 Halbleinen wie neu! Kurzbeschreibung Vor langer Zeit lebte in der Nähe der Stadt Florenz ein reicher Mann, der hieß Signor Currado. Er besaß große Ländereien und ein stattliches Gut. Seine Lieblingsbeschäftigung war die Jagd. Jeden Samstag hielt Signor Currado eine große Jagdgesellschaft ab, zu der von nah und fern adelige Männer und Frauen herbeireisten. Immer endete der Jagdausflug mit einem Festmahl, bei dem das gejagte Wild auf die köstlichste und auserlesenste Art zubereitet war. Autorenportrait Giovanni Boccaccio wurde 1313 als unehelicher Sohn eines Kaufmanns und einer Französin in Florenz geboren. Er absolvierte in Neapel Kaufmannslehre und Studium. 1349 kehrte er nach Florenz zurück. 1350 lernte er Petrarca kennen; die beiden Wegbereiter der Renaissancekultur blieben eng befreundet und führten bis zum Tode Petrarcas eine anregende Korrespondenz. Neben seiner schriftstellerischen Arbeit war Boccaccio Botschafter des stadtstaates Florenz und humanistischer Gelehrter. Er starb 1375 auf seinem Landgut in Certaldo (Toskana). n. pag.Antikbuch24-Schnellhilfepag. = paginiert (Seitennummerierung) 23 x 31,5 cm ISBN: 9783480200603
[SW: Märchen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN12648 - gefunden im Sachgebiet: Bilderbuch (Kleinkind)
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 20,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Haentjes, Dorothee/Jüdt, D.  Wie der Koch Chichibio seinen Herrn zum Lachen brachte. Nach einer Novelle von Giovanni Boccaccio

Zum Vergrößern Bild anklicken

Haentjes, Dorothee/Jüdt, D. Wie der Koch Chichibio seinen Herrn zum Lachen brachte. Nach einer Novelle von Giovanni Boccaccio Esslinger 1997 Halbleinen untere Ecken minimal gestaucht, wie neu! Kurzbeschreibung Vor langer Zeit lebte in der Nähe der Stadt Florenz ein reicher Mann, der hieß Signor Currado. Er besaß große Ländereien und ein stattliches Gut. Seine Lieblingsbeschäftigung war die Jagd. Jeden Samstag hielt Signor Currado eine große Jagdgesellschaft ab, zu der von nah und fern adelige Männer und Frauen herbeireisten. Immer endete der Jagdausflug mit einem Festmahl, bei dem das gejagte Wild auf die köstlichste und auserlesenste Art zubereitet war. Autorenportrait Giovanni Boccaccio wurde 1313 als unehelicher Sohn eines Kaufmanns und einer Französin in Florenz geboren. Er absolvierte in Neapel Kaufmannslehre und Studium. 1349 kehrte er nach Florenz zurück. 1350 lernte er Petrarca kennen; die beiden Wegbereiter der Renaissancekultur blieben eng befreundet und führten bis zum Tode Petrarcas eine anregende Korrespondenz. Neben seiner schriftstellerischen Arbeit war Boccaccio Botschafter des stadtstaates Florenz und humanistischer Gelehrter. Er starb 1375 auf seinem Landgut in Certaldo (Toskana). 32 310x230 mm ISBN: 9783480200603
[SW: Rarität/antiquarisches Buch/altes Kinderbuch/Märchen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN19195 - gefunden im Sachgebiet: Märchen/Sagen
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 20,25
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top