Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 78 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Jiddisch : eine kleine Enzyklopädie. Leo Rosten. Aktualisiert und kommentiert von Lawrence Bush. Ill. von R. O. Blechmann. Übers. und dt. Bearb. von Lutz-W. Wolff / dtv ; 24327 : Premium Dt. Erstausg.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Rosten, Leo, Lawrence (Herausgeber) Bush und Lutz-Werner (Mitwirkender) Wolff: Jiddisch : eine kleine Enzyklopädie. Leo Rosten. Aktualisiert und kommentiert von Lawrence Bush. Ill. von R. O. Blechmann. Übers. und dt. Bearb. von Lutz-W. Wolff / dtv ; 24327 : Premium Dt. Erstausg. München : Dt. Taschenbuch-Verl., 2002. 638 S. : Ill. ; 21 cm kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert ISBN: 9783423243278 sehr guter Zustand.
[SW: Jiddisch ; Lehnwort ; Amerikanisches Englisch ; Wörterbuch; Jiddisch ; Witz ; Anthologie; Jiddisch ; Anekdote ; Anthologie, Deutsche Literatur, B Belletristik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 261353 - gefunden im Sachgebiet: Judaica
Anbieter: Antiquariat im Schloss, DE-74193 Schwaigern

EUR 9,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Nachama, Andreas: Jiddisch im Berliner Jargon oder Hebräische Sprachelemente im deutschen Wortschatz; Stapp Verlag Wolfgang Stapp / Berlin; 1997. 5; 78, (2) S.; Format: 12x19 Andreas Nachama (* 27. November 1951 in West-Berlin), deutscher Historiker, Publizist und Rabbiner. (frei nach wikipedia); - - - "Das Jiddische, die Sprache der ost- und mitteleuropäischen Juden, hatte Einfluss auf die Umwelt, in der es gesprochen wurde. Das hier beschriebene Idiom, das Jiddische im Berliner Jargon, ist allen Berlinern geläufig. Mit Augenzwinkern erklärt der Berliner Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama aus dem Alltag bekannte Begriffe und ihre Herkunft. Die Wortgeschichten sind nicht nur zum Schmunzeln, sondern u¨berraschen oft mit ihrer Erklärung. Historische Einsprengsel vermitteln zusätzlich Einblicke in das Alltagsleben der Juden in Berlin." (Verlagstext); - - - I N H A L T : Inhaltsverzeichnis; Einleitung; 1. Versuch: Sprachgeschichtliche Anmerkungen; 2. Versuch: Hebraismen; 3. Versuch: Jiddisch im Berliner Jargon von A bis Z 34; Anmerkungen ; - - - Z u s t a n d : 1-, original blaugestalteter weißer Umschlag mit Deckel- + Rückentitel Englisch-Broschur, mit Abbildungen / Faksimiles. Wohlerhalten, nahezu neuwertig
[SW: Judaica; Judentum; Jiddisch; Hebräisch; Mundart; Sprache; Sprachen; Sprachwissenschaft; Linguistik; Orts- und Landeskunde; Berlin;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 31189 - gefunden im Sachgebiet: Judaica
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
--- Mindestbestellwert € 20,00 ---

EUR 12,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Klausner, Henry, Song of my country, Tel-Aviv: The Nissimow Music Library. 1981 Notenheft mit 39 S., Text jiddisch, hebräisch, englisch, tlws. dt. und französisch, OBroschur, gutes Ex., (Inhalt: Bach, Michael Haydn, Claudin de Sermisy, Charles Tessier, Heinrich Isaac, Slovenski, Jean Balissat, Händel, Suede....),
[SW: Bücher in jiddisch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 5981 - gefunden im Sachgebiet: Musik - Klassik
Anbieter: Antiquariat Eppler, DE-76229 Karlsruhe-Grötzingen
Besuche willkommen, nach telefonischer Absprache WIR FREUEN UNS JEDERZEIT ÜBER ANGEBOTE VON EINZELWERKEN UND BIBLIOTHEKEN Ankauf u. Übernahme von Sammlungen, Bibliotheken, Buchladen-Restbestände, Kunst, Ansichtskarten kurzum vieles aus Papier.

EUR 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

KIRYA NE´EMANA.

Zum Vergrößern Bild anklicken

KIRYA NE´EMANA. Dyherenfurth [d. i. Brzeg Dolny] , Gebr. Hirsch & Marcus Warschauer 1825. quadr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. 485 S. HLn.Antikbuch24-SchnellhilfeLn. = Leineneinband Durchgeh. gebräunt, sonst gut erhalten. Zweisprachig: Hebräisch und Jiddisch. Inkludiert das Buch Jesaja, die Bücher der hinteren Propheten und Erläüterungen. Aus den oben genannten Büchern: Hebräischer Text daneben Übers. ins Jiddisch. Zu diesen Texten, in Rashi-Schrift, Rashi-Interpretation und Erläuterungen aus verschiedenen Epochen.
[SW: Judaica, Hebraica]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 0659-10 - gefunden im Sachgebiet: Judaica
Anbieter: Antiquariat Burgverlag, AT-1010 Wien

EUR 300,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Chwoles, Rafal:  Rafal Chwoles. 30 Reprodukcji, (auf Jüdisch, Hebräisch), Reproduktions. (in Polski, Jiddisch, English)

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kunst, Kunsthandwerk, Art, craft, Künstler, Malerei, Maler, Öl, Acryl, Aquarell, Krede, Sztuka, rzem Chwoles, Rafal: Rafal Chwoles. 30 Reprodukcji, (auf Jüdisch, Hebräisch), Reproduktions. (in Polski, Jiddisch, English) Warszawa. Wydawnictwo "Idisz Buch". 1962. 1st ed., 16 stron tekstu w jezyku polskim, jidysz, angielskim (Lista reprodukcji) z 30, czesciowo kolorowe panele z zamontowanymi obrazami (rozmiar 38 x 28,5 cm). 2o. (Okolo 39 x 29 cm) Oryginalny portfel posciel (w twardej okladce, brazowy) / 1st edition, 16 pages Text in Polish, Yiddish, English (List of reproductions) With 30, partly colored plates with mounted pictures (size approx. 38 x 28.5 cm). 2 °. (Approx. 39 x 29 cm) Original linen cover (hardcover, brown) / 1. Aufl., 16 Seiten Text in Polnisch, Jiddisch, Englisch (List of reproduktions / Spis reprodukcji / Mit 30, teils farbigen Tafeln mit montierten Bildern (Grösse ca. 38 x 28,5 cm). Antikbuch24-SchnellhilfeFolio = Höhe des Buchrücken 40-45 cm. (ca. 39 x 29 cm) Original-Leinenmappe (Hardcover, braun) Portfel z malych sladów, poza tym dobra do bardzo dobrej kopii / Folder with small traces of use, otherwise good to very good copy / Mappe mit kleinen Gebrauchsspuren, sonst gute bis sehr gutes Exemplar.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 5666 - gefunden im Sachgebiet: Kunst, Kunsthandwerk
Anbieter: Online-Buchhandel, DE-10407 Berlin
Leider werden hier die Versandkosten nicht richtig angezeigt. So kostet eine 500g-Bücher-Warensendung EURO 2,10 (statt wie angezeigt in der Summe EURO 1,55). Also kommen bei der Endsumme immer noch EURO 0,55 dazu.
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 30,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,80
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Allerhand, Jacob Jiddisch: Ein Lehr- und Lesebuch - Text: deutsch und jiddisch / sonst gutes Exemplar - Mandelbaum Verlag, Wien, 2001. 129 S. sowie ca. 40 S. in jiddischer Sprache, kartonierter Einband, (Einband gering fleckig)
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 2f8045 - gefunden im Sachgebiet: Judaica/ Antisemitismus
Anbieter: Celler Versandantiquariat, DE-29358 Eicklingen
Bei Problemen in Zusammenhang mit einer Bestellung erreichen Sie uns am besten über unsere E-Mail-Adresse: Celler.Versandantiquariat@t-online.de Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

EUR 80,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Chagall, Bella : Brennende Lichter 978-3499112232 Rowohlt Reinbek 1990. 231 Seiten 190g, Taschenbuch ISBN: 9783499112232 Zustand: Sehr gut Bella Rosenfeld Chagall ( * 15. Dezember 1895 in Wizebsk; † 2. September 1944 in New York) war eine jiddisch-sprachige russische Autorin und die Ehefrau von Marc Chagall. Bella Rosenfeld wurde am 15. Dezember 1895 als Tochter einer wohlhabenden jüdischen Familie in Witebsk geboren. Ihr Vater Schmuel Noach Rosenfeld war Juwelier und ein Lubawitscher Chassid. Sie absolvierte ein Mädchengymnasium in Witebsk und studierte an der Moskauer Universität.[1] 1909 lernte sie Marc Chagall kennen, den sie 1915 heiratete. Im selben Jahr zog das Ehepaar Chagall nach Sankt Petersburg, im Jahr darauf wurde Tochter Ida geboren. 1918 kehrte die Familie nach Wizebsk zurück. 1922 ließen sie sich in Litauen nieder und zogen bereits im Jahr darauf, nach einem kurzen Aufenthalt in Deutschland, nach Paris. 1941 wanderte die Familie in die Vereinigten Staaten aus. 1944 starb Bella Chagall in New York an einem viralen Infekt. Bella Chagall saß oft Modell für ihren Mann, so zum Beispiel 1917 für das Bild Bella mit dem weißen Kragen. Sie hat auch zwei Bücher veröffentlicht. Werke: " Erste Begegnungen, Rowohlt Verlag, Reinbek 1998, ISBN 3-499-11630-8 (deutsche Erstauflage 1969) " Brennende Lichter, Rowohlt Verlag, Reinbek 1999, ISBN 3-499-11223-X (mit 39 Zeichnungen von Marc Chagall) (deutsche Erstauflage 1969; jiddisch: "Brenendike likht", Book League of the Jewish Peoples Fraternal Order, IWO, New York 1945; englisch: Burning Lights, Schocken, New York 1946; französisch: Lumières allumées, Genf, Trois Collines 1948, Paris, Gallimard 1973; ungarisch: Ego Gyertyak, 1966; dänisch: Braendende lys. Erindringer, Kopenhagen 1986; niederländisch: Brandende kaarsen : herinneringen aan de verdwenen joodse wereld, Amsterdam (2007)) (quelle:wikipedia) Gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - 349911223X Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 56209 - gefunden im Sachgebiet: Alle Bücher
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 5,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Jiddisch; Sprichwort; Antike ; Jüdische Gemeinde ; Kongress ; Stuttgart ; Deutschland ; Allgemeine u Jütte, Robert (Hrsg.), Ingeborg-Liane Schack und Abraham P. (Hrsg.) Küstermann: Jüdische Gemeinden und Organisationsformen von der Antike bis zur Gegenwart / Die jiddische Sprache, das jiddische Sprichwort Wiesbaden : VMA-Verl., 1998. Albus elementar guter Zustand, leichte Lagerspuren am Einband, Kanten/Ecken minimal bestossen Pb. 280, 128 S. ; 24 cm guter Zustand, leichte Lagerspuren am Einband, Kanten/Ecken minimal bestossen
[SW: Jiddisch; Sprichwort; Antike ; Jüdische Gemeinde ; Kongress ; Stuttgart ; Deutschland ; Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft, Nichtchristliche Religionen, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Sozialgeschichte, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28944 - gefunden im Sachgebiet: Sprach- und Literaturwissenschaft
Anbieter: Antiquariat Rohde, DE-21039 Hamburg

EUR 5,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Blum, Jost G. und Michael von Killisch-Horn: Metaphorá. Zeitschrift für Literatur und Übertragung. Hefte 1 - 7. (1997-2001). München Metaphorá, 1997. FRISCHES, SEHR schönes Exemplar der REIHE. Heft 1: Das Schiff das ich bestieg kommt nie an Land Lyrik und Prosa aus Portugal. Heft 2: Das Huhn das schreit gehört dem Fremden Lyrik und Prosa aus Schwarzarfrika. Doppelheft 3/4: Das Feld beginnt über den Dächern Lyrik und Prosa aus der lateinischen Schweiz MIT einer CD!! - Heft 5: »Kränzewinder, Vorhangraffer, Kräuterzerstosser und Bratenwender« Friedhelm Kemp zum 85. Geburtstag. Heft 6: Bin Kristall zersprungen Albanische Lyrik und Prosa aus der Schweiz. Heft 7 : Geheime Auswege im Blau. Lyrik und Prosa aus Griechenland. - Metaphorá stellt in Themenheften ausländische zeitgenössische Literatur vor. Lyrik und lyrische Prosa wurden im Original und in deutscher Übersetzung veröffentlicht, ergänzt durch Materialien und bio-bibliographische Dossiers zu den Autoren. Neben dem jeweiligen Schwerpunkt stellt jedes Heft einen zeitgenössischen, jiddisch schreibenden Autor vor. Stets zweisprachig im jiddischen (transkribierten) Original und in deutscher Übersetzung. Originalbroschur. FRISCHES, SEHR schönes Exemplar der REIHE. Heft 1: Das Schiff das ich bestieg kommt nie an Land Lyrik und Prosa aus Portugal. Heft 2: Das Huhn das schreit gehört dem Fremden Lyrik und Prosa aus Schwarzarfrika. Doppelheft 3/4: Das Feld beginnt über den Dächern Lyrik und Prosa aus der lateinischen Schweiz MIT einer CD!! - Heft 5: »Kränzewinder, Vorhangraffer, Kräuterzerstosser und Bratenwender« Friedhelm Kemp zum 85. Geburtstag. Heft 6: Bin Kristall zersprungen Albanische Lyrik und Prosa aus der Schweiz. Heft 7 : Geheime Auswege im Blau. Lyrik und Prosa aus Griechenland. - Metaphorá stellt in Themenheften ausländische zeitgenössische Literatur vor. Lyrik und lyrische Prosa wurden im Original und in deutscher Übersetzung veröffentlicht, ergänzt durch Materialien und bio-bibliographische Dossiers zu den Autoren. Neben dem jeweiligen Schwerpunkt stellt jedes Heft einen zeitgenössischen, jiddisch schreibenden Autor vor. Stets zweisprachig im jiddischen (transkribierten) Original und in deutscher Übersetzung.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 280620 - gefunden im Sachgebiet: Periodica / Zeitschriften
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 90,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

jüdisches israelisches Theater, Architektur, Plan, Habima Isrel Towards the building of the Habimah Theatre. Strod & Sons, 1934. Mit einem Beitrag von Chaim N. Bialik: On the building of a home for the "Habimah". Building plans by Prof. Oscar Kaufman. Nur der Einband mit leichteren Gebrauchsspuren. ( leicht fleckig) Sonst sehr gutes Exemplar. Text in Englisch und Hebräisch. SEHR seltene Publikation. - Aus WIKIPEDIA: 1912 gründete Nachum Zemach in Bialystok das Habima-Theater Es musste nach kurzer Zeit wieder schließen. 1916 konnte er es in Moskau neu eröffnen. Nach anderen Quellen wurde das Habimah-Theater 1918, nach der Oktoberrevolution, von Menachem Gnessin, Nachum Zemach und Hanna Rubin-Rovina in Moskau unter der Schirmherrschaft des Moskauer Kunsttheaters (MChAT) gegründet.[2] Künstlerischer Leiter wurde Jewgeni B. Wachtangow auf Anregung von Konstantin S. Stanislawski. Spielstätte wurde das Kunsttheater. Das Theater spielte Theaterstücke von David Pinski, Salomon An-ski, Scholem Alejchem und anderen in hebräischer Sprache. Es erwarb sich auf Tourneen nach Warschau, Berlin, London und New York mit den Stücken Der ewige Jude, Der Dibbuk und Der Golem einen internationalen Ruf, und zwar weniger aufgrund der jüdischen Themen der aufgeführten Stücke als aufgrund des stilistischen Erfindungsgeistes dieser drei Produktionen und ihrer besonderen künstlerischen Auseinandersetzung mit der russischen Moderne und mit dem deutschen Expressionismus.[2] Kritisiert wurde zuweilen das Hebräisch, in dem einige Stücke zur Aufführung kamen, das noch eine reine Kunstsprache war und erst im Einklang mit der entstehenden hebräischen Umgangssprache in Palästina einen eigenen literarischen Duktus entwickeln musste. Tournee Die zwölfte Nacht von W. Shakespeare, Berlin 1930 Im Jahre 1926 verließ die Theatertruppe die Sowjetunion und tourte durch Lettland, Polen, Deutschland, Österreich, Frankreich und die USA mit einer großen Resonanz.[3] In Berlin wurde unter anderem das Drama Der Dibbuk von Salomon An-ski aufgeführt. Am 19. November 1930 initiierte Otto Hellmuth eine Protestkundgebung gegen die im Würzburger Stadttheater vorgesehene Aufführung des Stückes Der Dibbuk durch das Habimah-Theater. Nur durch massiven Polizeieinsatz konnten die antisemitisch motivierten Störungen durch Sprechchöre von mehreren Hundert Protestierern und das gewaltsame Eindringen ins Theater unterbunden und die Abendaufführung gesichert werden. Nicht erspart blieben den vorwiegend jüdischen Theaterbesuchern, darunter auch der nichtjüdische Oberbürgermeister Würzburgs Hans Löffler, vor der Vorstellung ein Spießrutenlauf durch eine fanatisierte Menge. Nach der Vorstellung wurden die Besucher vom Mob wiederum belästigt und mehrere Menschen auch verletzt. Vom Würzburger Schöffengericht verurteilte NSDAP-Anhänger erhielten im Februar 1931 mildernde Umstände, da das Motiv der Angeklagten „kein unehrenhaftes“ gewesen sei.[4] Palästina, Israel Schauspieler 1942 Theater in Tel Aviv 1950 1928 ging ein Teil des Ensembles nach Palästina, wo es zunächst das Stück Haotzar[5] von Scholem Alejchem aufführte. 1931–1932 kam es nach Tel Aviv. In der britischen Mandatszeit wurden rund 80 % der Stücke in Jiddisch, Deutsch, Englisch und Russisch aufgeführt, nach der Staatsgründung setzte sich Hebräisch durch.[6] 1958[5] beschloss die israelische Regierung, das Theater Habima in „Nationaltheater Habima“ umzubenennen, u. a. um staatliche Subventionen für das Theater zu ermöglichen.[7] Seit 1988 veranstaltet Habimah das Fest des originellen Theaterstücks,[5] bei dem neue und avantgardistische Stücke aufgeführt werden. Originalbroschur. 15 cm Nicht paginierte Seiten. Mit zahlreichen Schwarz-Weiß- Abbildungen. Nur der Einband mit leichteren Gebrauchsspuren. ( leicht fleckig) Sonst sehr gutes Exemplar. Text in Englisch und Hebräisch. SEHR seltene Publikation. - Aus WIKIPEDIA: 1912 gründete Nachum Zemach in Bialystok das Habima-Theater Es musste nach kurzer Zeit wieder schließen. 1916 konnte er es in Moskau neu eröffnen. Nach anderen Quellen wurde das Habimah-Theater 1918, nach der Oktoberrevolution, von Menachem Gnessin, Nachum Zemach und Hanna Rubin-Rovina in Moskau unter der Schirmherrschaft des Moskauer Kunsttheaters (MChAT) gegründet.[2] Künstlerischer Leiter wurde Jewgeni B. Wachtangow auf Anregung von Konstantin S. Stanislawski. Spielstätte wurde das Kunsttheater. Das Theater spielte Theaterstücke von David Pinski, Salomon An-ski, Scholem Alejchem und anderen in hebräischer Sprache. Es erwarb sich auf Tourneen nach Warschau, Berlin, London und New York mit den Stücken Der ewige Jude, Der Dibbuk und Der Golem einen internationalen Ruf, und zwar weniger aufgrund der jüdischen Themen der aufgeführten Stücke als aufgrund des stilistischen Erfindungsgeistes dieser drei Produktionen und ihrer besonderen künstlerischen Auseinandersetzung mit der russischen Moderne und mit dem deutschen Expressionismus.[2] Kritisiert wurde zuweilen das Hebräisch, in dem einige Stücke zur Aufführung kamen, das noch eine reine Kunstsprache war und erst im Einklang mit der entstehenden hebräischen Umgangssprache in Palästina einen eigenen literarischen Duktus entwickeln musste. Tournee Die zwölfte Nacht von W. Shakespeare, Berlin 1930 Im Jahre 1926 verließ die Theatertruppe die Sowjetunion und tourte durch Lettland, Polen, Deutschland, Österreich, Frankreich und die USA mit einer großen Resonanz.[3] In Berlin wurde unter anderem das Drama Der Dibbuk von Salomon An-ski aufgeführt. Am 19. November 1930 initiierte Otto Hellmuth eine Protestkundgebung gegen die im Würzburger Stadttheater vorgesehene Aufführung des Stückes Der Dibbuk durch das Habimah-Theater. Nur durch massiven Polizeieinsatz konnten die antisemitisch motivierten Störungen durch Sprechchöre von mehreren Hundert Protestierern und das gewaltsame Eindringen ins Theater unterbunden und die Abendaufführung gesichert werden. Nicht erspart blieben den vorwiegend jüdischen Theaterbesuchern, darunter auch der nichtjüdische Oberbürgermeister Würzburgs Hans Löffler, vor der Vorstellung ein Spießrutenlauf durch eine fanatisierte Menge. Nach der Vorstellung wurden die Besucher vom Mob wiederum belästigt und mehrere Menschen auch verletzt. Vom Würzburger Schöffengericht verurteilte NSDAP-Anhänger erhielten im Februar 1931 mildernde Umstände, da das Motiv der Angeklagten „kein unehrenhaftes“ gewesen sei.[4] Palästina, Israel Schauspieler 1942 Theater in Tel Aviv 1950 1928 ging ein Teil des Ensembles nach Palästina, wo es zunächst das Stück Haotzar[5] von Scholem Alejchem aufführte. 1931–1932 kam es nach Tel Aviv. In der britischen Mandatszeit wurden rund 80 % der Stücke in Jiddisch, Deutsch, Englisch und Russisch aufgeführt, nach der Staatsgründung setzte sich Hebräisch durch.[6] 1958[5] beschloss die israelische Regierung, das Theater Habima in „Nationaltheater Habima“ umzubenennen, u. a. um staatliche Subventionen für das Theater zu ermöglichen.[7] Seit 1988 veranstaltet Habimah das Fest des originellen Theaterstücks,[5] bei dem neue und avantgardistische Stücke aufgeführt werden.
[SW: jüdisches israelisches Theater, Architektur, Plan, Habima Isrel]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 271562 - gefunden im Sachgebiet: Judaica / Antisemitismus
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 160,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Traxler, Johann und Anton-Joseph Ilk: Liedgut und Bräuche aus dem Wassertal. (= Veröffentlichungen zu den Zipsern im Wassertal, Band 4). Hamburg, Verlag Haus der Heimat 2015. Einband mit geringen Lagerspuren, innen sehr guter und sauberer Zustand. ----------------------------------------------- Viseu de Sus (deutsch Oberwischau, ungarisch Felsovisó, jiddisch Ojberwischo) ist ein Ort im nördlichen Rumänien im Kreis Maramure?. Die 1956 zur Stadt erhobene Gemeinde liegt am Zusammenfluss des namensgebenden Flusses Viseu mit der Vaser. Sie umfasst außer der Stadt im engeren Sinne noch die Ortschaft Viseu de Mijloc. 9783000495359 Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Softcover/Paperback 495 Seiten mit einigen Abbildungen, 1.Auflage, Einband mit geringen Lagerspuren, innen sehr guter und sauberer Zustand. ----------------------------------------------- Viseu de Sus (deutsch Oberwischau, ungarisch Felsovisó, jiddisch Ojberwischo) ist ein Ort im nördlichen Rumänien im Kreis Maramure?. Die 1956 zur Stadt erhobene Gemeinde liegt am Zusammenfluss des namensgebenden Flusses Viseu mit der Vaser. Sie umfasst außer der Stadt im engeren Sinne noch die Ortschaft Viseu de Mijloc. 9783000495359
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 154792 - gefunden im Sachgebiet: Kulturgeschichte
Anbieter: Antiquariat Deinbacher, AT-3142 Murstetten

EUR 39,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Perez, Jizchok Lejb  Erzählungen aus den Ghetto.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Perez, Jizchok Lejb Erzählungen aus den Ghetto. München, Winkler-Verlag, 1961. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. Aus dem Jiddischen übertragen von Alexander Eliasberg, ausgewählt von Paul Eliasberg, mit einem Nachwort versehen von I. Klein-Haparash; 261 S., Orig.-Ganzleinen mit illustr. Orig.-Schutzumschlag, Farbkopfschnitt. Hinterer Schutzumschlag beschabt, sonst gutes Exemplar.
[SW: Literatur, Jiddisch, Erzählungen, L.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 194 - gefunden im Sachgebiet: Judaica
Anbieter: "erlesenes" - Antiquariat und Buchhandlung, AT-1190 Wien
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 300,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 16,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Der Fiedler vom Getto. Jiddisch Gedichte aus Polen. Leipzig. Verlag Philipp Reclam. 1978. 272 Seiten. Taschenbuch. 3.Auflage. Seiten und Einband gebräunt. Gut erhalten.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 781416 - gefunden im Sachgebiet: Judaica
Anbieter: Worpsweder Antiquariat, DE-27726 Worpswede

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Weltliteratur, Jiddisch, Jiddische Literatur, Schtetl, Ostjudentum, Illustrierte Bücher Alejchem, Scholem Tewje, der Milchmann. Aus dem Jiddischen v. Alexander Eliasberg u. Max Reich. Reclam, Leipzig 1964 (Lizenzausgabe für Dreililien, Wiesbaden). 187 S. mit zahlr. Lithogr. v. Anatoli Lwowitsch Kaplan. Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm. Ln.Antikbuch24-SchnellhilfeLn. = Leineneinband Geringe Gebrsp.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 8598 - gefunden im Sachgebiet: Weltliteratur
Anbieter: Kaner & Kaner GbR Buchhandlung und Antiquariat, DE-79219 Staufen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 500,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,95
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kaplan, Anatoli und Dmitri Schostakowitsch. Aus jüdischer Volkspoesie. Deutsch, Russisch, Englisch, Jiddisch. Halle, fliegenkopf verlag. 2002. Mit 14 farbige Abbildungen nach Radierungen v. Anatoli Kaplan "Elf Lieder aus jüdischer Volkspoesie", mit 1 CD. 95 S. Opbd. Verlagsfrisches Exemplar.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 17091AB - gefunden im Sachgebiet: Kunst, Illustrierte Bücher
Anbieter: Lippertsche Buchhandlung & Hallesches Antiquariat GmbH; c/o Buchhandlung des Waisenhauses, DE-06110 Halle (Saale)

EUR 35,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top