Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 167 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Münchmeier, Anne-Bärbel;  Kleinkinder Treff - Anregungen für die Zeit zwischen Krabbelalter und Kindergarten rororo Elternrat

Zum Vergrößern Bild anklicken

Münchmeier, Anne-Bärbel; Kleinkinder Treff - Anregungen für die Zeit zwischen Krabbelalter und Kindergarten rororo Elternrat Reinbek bei Hamburg, Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, 1984. 12.-15. Tausend 125 Seiten , 19 cm, kartoniert der Einband ist teils fleckig, die Seiten sind gebräunt, Für viele Frauen bedeutet die Geburt des ersten Kindes die (zumindest vorübergehende) Aufgabe des Berufes und damit den Verlust eines wichtigen Lebensfeldes. Zu den Problemen mit der neuen Rolle als Mutter kommt dann oft noch ein Ortswechsel und damit der Verlust der bisherigen "Bezugspersonen". Jedenfalls ist das Gefühl erdrückender Isolation bei jungen Müttern für seine Entwicklung, auch wenn es das nicht zeigen oder mitteilen kann, andere Kinder, Anregungen, Auseinandersetzungen, Konflikte und die schrittweise Loslösung von der Mutter. Dieses Buch beschreibt den Versuch einiger Mütter, ihren Alltag durch die Einrichtung eines "Treff" für sich und ihre Kinder befriedigender zu gestalten. Es berichtet von den Erfahrungen in solchen Gruppen, in denen Mütter mit ihren Kindern zu regelmäßigem Reden und Spielen zusammenkommen; es erzählt, welche Möglichkeiten sich darüber hinaus aus solchen Gruppen entwickeln können - für mehr Gemeinsamkeit unter den Frauen über die engen Grenzen der Familie hinaus. Wer durch dieses Buch angeregt wird, solche Wege für sich auszuprobieren - sich einem Treff anzuschließen oder einen solchen zu gründen -, erhält darüber hinaus Tips und Ratschläge für den Aufbau solcher Gruppen, für die Arbeit in ihnen und die Bewältigung dabei auftretender Probleme. Dieses Buch ist für Eltern und alle an praktischen Problemlösungen Interessierte geschrieben. Das Stichwort "Gruppen für Mütter und Kleinkinder" (Seite 119) gibt einen allgemeinen, theoretischen Überblick über den Problemkreis. (aus dem Buch) 1f6b ISBN-Nummer: 349917475X Kleinkinder Treff; Anregungen für die Zeit zwischen Krabbelalter und Kindergarten; Erziehung; Ratgeber; Psychologie; Anne-Bärbel Münchmeier; Pädagogik; 1 ISBN: 349917475X
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30385 - gefunden im Sachgebiet: Erziehungsratgeber
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Fliedner, Theodor (Hrsg.) Lieder-Buch für Kleinkinder-Schulen für die untern Klassen der Volks-Schulen und für Familien mit Melodien, Gebeten, Bibelsprüchen, Denkversen und Spielen, sowie mit einer Anweisung zu der Erziehung und dem Unterricht in der Kleinkinder-Schule, einer Anleitung zur Errichtung solcher Schulen und mit Selbstprüfungs-Fragen für Kleinkinder-Lehrerinnen 11. Auflage. Verlag der Diakonissen-Anstalt, Kaiserswerth, (um 1900). 328 S., Leinen (Name auf Vorsatz/leicht fleckig)
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1d9598 - gefunden im Sachgebiet: Liederbücher/ Noten
Anbieter: Celler Versandantiquariat, DE-29358 Eicklingen
Bei Problemen in Zusammenhang mit einer Bestellung erreichen Sie uns am besten über unsere E-Mail-Adresse: Celler.Versandantiquariat@t-online.de Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Barbro Lindgren-Enskog/Eva Eriksson (Illustr.)  Hier ist das kleine Haus

Zum Vergrößern Bild anklicken

Barbro Lindgren-Enskog/Eva Eriksson (Illustr.) Hier ist das kleine Haus Oetinger 1995 Hardcover Kurzbeschreibung Ein kleiner Mann und eine kleine Frau wohnen in dem kleinen Haus mit der kleinen Tür. Aber auch ein Schwein, ein Hund, eine Katze, ein Huhn und ein Hahn wohnen dort. Das ist vielleicht ein Grunzen und Bellen, ein Miauen und Gackern und ein Kikeriki in dem kleinen Haus mit der kleinen Tür. (Ab 2 Jahre.) Klappentext Willst du wissen, wer in dem kleinen Haus mit der kleinen Tür wohnt? Eine kleine Frau und ein kleiner Mann wohnen in dem kleinen Haus mit der kleinen Tür. Sonst noch jemand? Ein Bilderbuch für Kleinkinder die gerade dabei sind, ihre Welt zu entdecken. Rezension: Immer wieder möchte meine Tochter (1,5) dieses robuste Pappbilderbuch ansehen. Die Handlung ist einfach: Aus dem kleinen Haus kommt erst der kleine Mann, dann die kleine Frau raus und nach und nach fünf Tiere. Diese möchten etwas essen, geben ihren typischen Laut ab (toll für die Kleinen, die auch schon mitreden können, auch wenn sie erst Tierlaute sagen koennen...). Danach gehen alle wieder ins Haus. Niedliche, ansprechende Bilder und Ein-Satz-Texte auf jeder Seite machen dieses Buch zum Hit bei den Allerkleinsten. Ein seltenes, nahezu vergriffenes Bilderbuch für Kleinkinder, die gerade dabei sind, ihre Welt zu entdecken! Untere vordere Ecke minimal gestaucht, sonst wie neu! n. pag.Antikbuch24-Schnellhilfepag. = paginiert (Seitennummerierung) 17,5 x 23,3 cm ISBN: 9783789168161
[SW: Bilderbuch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN8752 - gefunden im Sachgebiet: Bilderbuch (Kleinkind)
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Müller, Helmut und Gerhard Seige;  Krankenkost für Erwachsene, Säuglinge und Kleinkinder

Zum Vergrößern Bild anklicken

Müller, Helmut und Gerhard Seige; Krankenkost für Erwachsene, Säuglinge und Kleinkinder Jena, VEB Gustav Fischer verlag, 1958. 3., neubearbeitete Auflage 144 Seiten , 25 cm, Hardcover/Pappeinband der Umschlag und die Seiten sind altersbedingt gebräunt, fleckig, Umschlagkanten mit Bestoßungen, aus dem Inhalt: Krankenkost für Erwachsene: Kostformen bei Erkrankungen des Magen-Darm-Kanals - Kostformen bei Erkrankungen der Gallenwege und der Leber - Kostform für Pankreaserkrankungen - Kostform für Zuckerkranke - Kostformen bei Gefäß- und Herzkrankheiten - Kostformen für Erkrankungen der Nieren und Harnwege - Sonstige Kostformen. Ernährung und Diät im Kindesalter: nergie- und Nährstoffbedarf in den einzelnen Lebens abschnitten - Ernährung des gesunden Säuglings - Die Ernährung der Frühgeborenen - Diät im Säuglingsalter - Ernährung des gesunden Klein- und Schulkindes, Diät bei besonderen Erkrankungen des Klein- und Schulkindes - Zubereitungsvorschriften der einzelnen Nahrungen bzw. Heilnahrungen 4i1a Krankenkost für Erwachsene, Säuglinge und Kleinkinder; Helmut Müller; Gerhard Seige; Ratgeber; Gesundheit; Medizin; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 36502 - gefunden im Sachgebiet: Medizin & Pharmazie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 12,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schmid-Giovannini Sprich mit mir, Eine ganzheitliche Lautsprachmethode für Kleinkinder von 0-7 Jahren für Eltern und Erzieher hörgeschädigter Kleinkinder Marhold Berlin 1976 HALBLEINEN, 241 Seiten, Format Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm, dies ist ein regulär ausgesondertes Bibliotheksexemplar aus einer wissenschaftlichen Bibliothek mit der üblichen Signatur und Stempel, ein paar ausradierbare Bleistiftunterstreichungen, das Buch befindet sich in einem guten - akzeptablen Zustand
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 20959 - gefunden im Sachgebiet: Pädagogik
Anbieter: Antiquariat Thomas & Reinhard, DE-45657 Recklinghausen
Paypal accepted for orders from abroad

EUR 12,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 3 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Beschäftigung, Kindergarten, Kleinkind, Die schönsten Kinderlieder, Fingerspiele, Abzählreime und Kniereiterverse. [München: Pestalozzi-Verlag], [2003]. Bilderbuch mit 25 Beiträgen. Lieder ohne Noten. Farbige Bilder von Marion Krätschmer. Ein Bilderbuch für Kleinkinder und Kindergartenkinder // Buch gut erhalten. // 3,2,1 ISBN 3937017232 24 x 20 cm, Pappe 26 S., Genehmigte Sonderausgabe für JOMA, Ein Bilderbuch für Kleinkinder und Kindergartenkinder // Buch gut erhalten. // 3,2,1 ISBN 3937017232
[SW: Beschäftigung, Kindergarten, Kleinkind,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 61358 - gefunden im Sachgebiet: Kinderbücher
Anbieter: Antiquariat Frank Dahms, DE-09456 Annaberg-Buchholz

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Biographie, Autobiographie, Einbandkunst, Bucheinband Hirschberg, Leopold: Erinnerungen eines Bibliophilen. Berlin-Wilmersdorf : Bibliophiler Verlag Goldschmidt-Gabrielli, 1919. Von Leopold Hirschberg und dem Vorbesitzer signiert. Nur der Rücken mit leichten Gebrauchsspuren ( kleine bestoßene Stelle, siehe Foto) . Sonst SEHR gutes Exemplar. - Winziger Stempel der Buchbinderin MARIA LÜHR am unteren Rand des hinteren Vorsatzes. Zu LÜHR vgl. ausführlichst WIKIPEDIA: Maria Lühr (* 2. April 1874 in Horsbüll; † 1969 in Berlin) war Lehrerin, Autorin, Übersetzerin, Kunststickerin und die erste deutsche Buchbindemeisterin. Maria Lühr wurde am 2. April 1874 in Horsbüll, einem kleinen Ort an der Nordseeküste im Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein als drittes von acht Geschwistern geboren. Sie wurde nach ihrer erstgeborenen Schwester benannt, die im Alter von neun Wochen starb. Das sechste Kind ihrer Eltern, Magda und der jüngste Bruder starben ebenfalls als Kleinkinder. Sie war die Tochter eines musikbegeisterten Pastors Wulf Friedrich August Lühr und Anna Friedrike, geb. Ottens. Ihrem Vater stand wenig Geld zur Verfügung. Er konnte seiner wissbegierigen Tochter deshalb keine höhere Schulbildung bieten. Am 1. April 1891 begann Maria im Alter von 16 Jahren eine Handarbeitslehre. Über Arbeitsstationen in Heide, Kreis Norderdithmarschen, Zwickau und Gotha gelangte sie zu ihrem zukünftigen Lebensort, Berlin und somit zum Lette-Verein. Sie schrieb: „Mein sehnlichster Wunsch war von früher Jugend auf, recht viel von der Welt zu sehen.“[1] Ihr hoch betagter Vater zog nach seiner Pensionierung zur letzten Lebensstation ebenfalls nach Berlin.[2] Lehre Maria Lühr besuchte 1899 einen Kurs im Lette-Verein „zur Förderung der Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechts“ und erlernte dort zunächst die Kunststickerei. Der 1866 von Wilhelm Adolf Lette in Berlin gegründete Lette-Verein plante eine Lehrabteilung für Buchbinden einzurichten. Maria Lühr sagte: „Die Leitung kam darauf eine Lehrabteilung für Buchbinden einzurichten, und lenkte mich nach dieser Richtung hin. Mir gefiel das Handwerk.“[1] Nach Rücksprache mit dem Vorstand, erklärte sich Maria Lühr bereit, das Buchbinderhandwerk zu erlernen. Nach mehrfachen Verhandlungen und auf Druck der Projektorin des Lette-Verein, der Kaiserinwitwe, Kronprinzessin Victoria, konnte der kaiserliche und königliche Hofbuchbinder Georg Collin seine Gesellenschaft überzeugen, eine Frau auszubilden. So konnte Maria Lühr 1899 ihre ersten eineinhalb Lehrjahre antreten. Der Kunsthistoriker und Bibliothekar Dr. Peter Jessen, der seit 1887 die Bibliothek des Kunstgewerbemuseum in Berlin leitete, vermittelte ihr eine einjährige Fortsetzung ihrer Buchbindelehre bei dem berühmten Buchbinder, Drucker und Künstler Thomas James Cobden-Sanderson in London, der sie in Lederband und Handvergoldung unterrichtete.[2] Nach ihrer Rückkehr aus London hielt sich Maria Lühr im Sommer 1901 in Düsseldorf auf, um bei Carl und Hendrik Schultze die Lederschnitttechnik nach Hulbe zu erlernen. Sie blieb nur einen Monat, danach ging sie zu Meister Wilhelm Rauch nach Hamburg und legte nach weiterer Lerntätigkeit 1902 die Gesellenprüfung und noch im selben Jahr die Meisterprüfung vor der Berliner Gewerbekammer ab.[1] Damit war Maria Lühr ab dem 9. Mai 1902 die erste Frau in Deutschland mit dem Meistertitel im Buchbinderhandwerk. 1902 richtete sie im Lette-Verein eine Klasse zur Ausbildung von Buchbinderinnen ein, die sie bis Oktober 1913 leitete. Paul Kersten führte nach ihr die Klassen im Lette-Verein weiter. Neben ihrer Lehrtätigkeit bildete sie sich stetig weiter, unter anderem in Berlin bei Bruno Scheer im Restaurieren alter Einbände, für zwei Monate in Brüssel bei Meister Louis Jacobs, einem berühmten Vergolder. Sie suchte viele Werkstätten in anderen Ländern auf und studierte Werkstücke der Einbandkunst in Bibliotheken, etwa in Paris. Durch ihre vielen Reisen und ihre Wissbegierde avancierte sie zur Kunstbuchbinderin.[1] Die erworbenen Englischkenntnisse und ihr Fachwissen erlaubten es ihr später, Douglas Cockerells Werk „Bookbinding and the Care of Books“ überzeugender zu übersetzen, als es Felix Hübel bei der ersten Auflage gelungen war.[2] Werk Im Oktober 1913 eröffnete sie ihre eigene Buchbinder-Werkstatt und Fachschule am Berliner Kurfürstendamm 225. In der Buchbinderwerkstatt und Fachschule wurden Schülerinnen in allen Bereichen der Buchbinderei gründlichst ausgebildet. In der Fachklasse wurden sie in dreijähriger Lehrzeit auf die Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer vorbereitet. Maria Lühr wollte Frauen ermöglichen, den Meistertitel zu erwerben und Lehrlinge anzuleiten. Als Amateure erhielten neben Frauen auch Männer einen halbjährigen Unterricht, Bibliothekarinnen und Kinder zum ermäßigten Preisen. Außerdem wurde durch den Maler und Grafiker G. Tischler Zeichenunterricht erteilt und es fanden gesonderte Kurse für Marmorpapiere und Kleisterpapiere statt. Unterstützt wurde sie von ihrer Schülerin Helene von Stolzenberg, die sie zur Meisterin ausbildete. 1914 stellte sie auf der Bugra, der „internationalen Messe für Buch und Graphik“ in Leipzig aus. Die Bücher wurden im Auftrag von Frau Ida Schoeller-Düren für die Leipziger Bugra, Haus der Frau, Abteilung Sammlerinnen – angefertigt und nach eigenem Entwurf vergoldet.[3] Ihre langjährige Mitarbeiterin Helene von Stolzenberg war dort ebenfalls mit eigenen Einbänden vertreten. Obwohl ihre Werkstatt weitestgehend von Bomben im 2. Weltkrieg verschont geblieben ist, sind eine überwiegende Anzahl ihrer vergoldenden Lederbände Kriegsverluste.[2] 1912 war Maria Lühr Gründungsmitglied des Jakob-Krause-Bundes, mit dem sie unter anderem bei der Ausstellung „Deutsche Einbandkunst“ im Jahr 1921 ausstellte. Nach 1921 kam es zum Bruch zwischen dem Altmeister Paul Kersten und den jüngeren Meistern. Die Vereinigung Meister der Einbandkunst (mde) wurde gegründet, zu der auch Maria Lühr wechselte.[2] Bund deutscher weiblicher Buchbindemeister Im März 1918 versuchte Maria Lühr einen „Bund deutscher weiblicher Buchbindermeister“ zu gründen, um mit anderen Fachgenossinnen im Reich in Verbindung treten und Wissen austauschen zu können. 1918 gab es nur 12 weibliche Buchbinderinnen in Berlin. Doch die Zahlen waren zu gering und die Wirtschaftslage zu schwierig, sodass der Bund im Mai 1923 aufgelöst wurde.[4] Die Buchbinderwerkstatt des Lette-Vereins schloss am 30. September 1937. In „Die Frau im Buchbinderhandwerk“ schrieb sie: „Diese Nachricht bewegt mich schmerzlich, da ich 11 Jahre meine ganze Kraft für den Aufbau und Weiterentwicklung dieser Anstalt eingesetzt habe.“[4] Ehrendiplom zum 25-jährigen Meisterjubiläum 1927 erhielt Maria Lühr zum 25-jährigen Meisterjubiläum von der Handwerkskammer Berlin ein Ehrendiplom. Die Urkunde ist ein kulturelles Zeitdokument und seit einer Ausstellung im Historischen Archiv der Stiftung des Deutschen Technikmuseums in Berlin erhalten.[2] Anlässlich ihres silbernen Meisterjubiläums, schrieb ihre langjährige Mitarbeiterin und Freundin Helene von Stolzenberg im Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien, 1927: „Mein Urteil über sie, das ich mir durch stille, gründliche Beobachtung erworben habe, bestand also drin, dass sie ein tüchtiger, ein kluger und ein durch und durch reiner Mensch wäre - einen trefferenden Ausdruck fand ich nie - nicht nur im Äußeren, sondern im Ganzen Wesen und all ihrem Tun.“[5] 1938 feierte sie 25. Geschäftsjubiläum und 50 Jahre als Buchbinderin. 1950 erhielt der Kreis weiblicher Buchbindermeister und -gesellen in Deutschland den Namen „Maria-Lühr-Kreis“. 1951 nahm sie an der Drupa und am Verbandstag des Bundes Deutscher Buchbinder-Innungen in Düsseldorf teil und wurde zum Ehrenmitglied des „deutschen Buchbinderhandwerks“. 1952 erkrankte Maria Lühr und wurde in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Vor ihrem goldenen Meisterjubiläum wurde ein Aufruf vom „Buchbinderinnenkreis“, dem Bund „Meister der Einbandkunst“, der „Buchbinder-Innung Berlin“, dem „Buchbinder-Verlag Max Hettler“ in Stuttgart sowie vom Dachverband des Bundes „Deutscher Buchbinder-Innungen“ gestartet: „Wir wollen unserer Altmeisterin und Ehrenmeisterin des Bundes das Leben im Krankenhaus erleichtern und dafür Sorge tragen, dass nach dem Verlassen des Krankenhauses durch einen Erholungsaufenthalt ihre Kräfte zurückkehren und sie uns noch lange erhalten bleibt.“[2] Der Aufruf hatte Erfolg. In ihren letzten Jahren war Maria Lühr trotzdem an ihr Zimmer gefesselt, in dem „Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien“ schrieb sie mehrmals über ihre Tätigkeit als Buchbindemeisterin, den Beruf und ihre Einsamkeit.[1] Ihre geistige Flexibilität bewahrte sie sich bis ins Hohe Alter. Maria Lühr starb 1969 in Berlin im Alter von 95 Jahren. Nachlass Es lassen sich noch vereinzelt Einbände von Maria Lühr nachweisen. Im Klingspor Museum in Offenbach, im Gutenberg-Museum in Mainz, in der Deutschen Nationalbibliothek, im Lette-Verein, aber auch in der Bancroft Library, University of California, Berkeley sind Einbände erhalten. Sie sind bleibende Zeugnisse der Einbandkunst des 20. Jahrhunderts. Die Sammlungen im In- und Ausland belegen ihre herausragende Handwerkskunst als Kunst-Buchbinderin.[2] Maria Lührs Wirken bleibt beispielhaft: Indem sie den Meistertitel errang, wurde der Bann gebrochen und die Leistungen von Frauen im Buchbinderhandwerk gewürdigt. Maria Lühr war eine Vorkämpferin für die Gleichberechtigung der Frau in diesem Berufsfeld.[2] Halbpergamentband mit handgeschriebenem Rückentitel. 24 cm IX, 207 Seiten Nummer 161 von zweihundert Exemplaren mit zehn Kupferdrucken, nebst einem Faksimile. Von Leopold Hirschberg und dem Vorbesitzer signiert. Nur der Rücken mit leichten Gebrauchsspuren ( kleine bestoßene Stelle, siehe Foto) . Sonst SEHR gutes Exemplar. - Winziger Stempel der Buchbinderin MARIA LÜHR am unteren Rand des hinteren Vorsatzes. Zu LÜHR vgl. ausführlichst WIKIPEDIA: Maria Lühr (* 2. April 1874 in Horsbüll; † 1969 in Berlin) war Lehrerin, Autorin, Übersetzerin, Kunststickerin und die erste deutsche Buchbindemeisterin. Maria Lühr wurde am 2. April 1874 in Horsbüll, einem kleinen Ort an der Nordseeküste im Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein als drittes von acht Geschwistern geboren. Sie wurde nach ihrer erstgeborenen Schwester benannt, die im Alter von neun Wochen starb. Das sechste Kind ihrer Eltern, Magda und der jüngste Bruder starben ebenfalls als Kleinkinder. Sie war die Tochter eines musikbegeisterten Pastors Wulf Friedrich August Lühr und Anna Friedrike, geb. Ottens. Ihrem Vater stand wenig Geld zur Verfügung. Er konnte seiner wissbegierigen Tochter deshalb keine höhere Schulbildung bieten. Am 1. April 1891 begann Maria im Alter von 16 Jahren eine Handarbeitslehre. Über Arbeitsstationen in Heide, Kreis Norderdithmarschen, Zwickau und Gotha gelangte sie zu ihrem zukünftigen Lebensort, Berlin und somit zum Lette-Verein. Sie schrieb: „Mein sehnlichster Wunsch war von früher Jugend auf, recht viel von der Welt zu sehen.“[1] Ihr hoch betagter Vater zog nach seiner Pensionierung zur letzten Lebensstation ebenfalls nach Berlin.[2] Lehre Maria Lühr besuchte 1899 einen Kurs im Lette-Verein „zur Förderung der Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechts“ und erlernte dort zunächst die Kunststickerei. Der 1866 von Wilhelm Adolf Lette in Berlin gegründete Lette-Verein plante eine Lehrabteilung für Buchbinden einzurichten. Maria Lühr sagte: „Die Leitung kam darauf eine Lehrabteilung für Buchbinden einzurichten, und lenkte mich nach dieser Richtung hin. Mir gefiel das Handwerk.“[1] Nach Rücksprache mit dem Vorstand, erklärte sich Maria Lühr bereit, das Buchbinderhandwerk zu erlernen. Nach mehrfachen Verhandlungen und auf Druck der Projektorin des Lette-Verein, der Kaiserinwitwe, Kronprinzessin Victoria, konnte der kaiserliche und königliche Hofbuchbinder Georg Collin seine Gesellenschaft überzeugen, eine Frau auszubilden. So konnte Maria Lühr 1899 ihre ersten eineinhalb Lehrjahre antreten. Der Kunsthistoriker und Bibliothekar Dr. Peter Jessen, der seit 1887 die Bibliothek des Kunstgewerbemuseum in Berlin leitete, vermittelte ihr eine einjährige Fortsetzung ihrer Buchbindelehre bei dem berühmten Buchbinder, Drucker und Künstler Thomas James Cobden-Sanderson in London, der sie in Lederband und Handvergoldung unterrichtete.[2] Nach ihrer Rückkehr aus London hielt sich Maria Lühr im Sommer 1901 in Düsseldorf auf, um bei Carl und Hendrik Schultze die Lederschnitttechnik nach Hulbe zu erlernen. Sie blieb nur einen Monat, danach ging sie zu Meister Wilhelm Rauch nach Hamburg und legte nach weiterer Lerntätigkeit 1902 die Gesellenprüfung und noch im selben Jahr die Meisterprüfung vor der Berliner Gewerbekammer ab.[1] Damit war Maria Lühr ab dem 9. Mai 1902 die erste Frau in Deutschland mit dem Meistertitel im Buchbinderhandwerk. 1902 richtete sie im Lette-Verein eine Klasse zur Ausbildung von Buchbinderinnen ein, die sie bis Oktober 1913 leitete. Paul Kersten führte nach ihr die Klassen im Lette-Verein weiter. Neben ihrer Lehrtätigkeit bildete sie sich stetig weiter, unter anderem in Berlin bei Bruno Scheer im Restaurieren alter Einbände, für zwei Monate in Brüssel bei Meister Louis Jacobs, einem berühmten Vergolder. Sie suchte viele Werkstätten in anderen Ländern auf und studierte Werkstücke der Einbandkunst in Bibliotheken, etwa in Paris. Durch ihre vielen Reisen und ihre Wissbegierde avancierte sie zur Kunstbuchbinderin.[1] Die erworbenen Englischkenntnisse und ihr Fachwissen erlaubten es ihr später, Douglas Cockerells Werk „Bookbinding and the Care of Books“ überzeugender zu übersetzen, als es Felix Hübel bei der ersten Auflage gelungen war.[2] Werk Im Oktober 1913 eröffnete sie ihre eigene Buchbinder-Werkstatt und Fachschule am Berliner Kurfürstendamm 225. In der Buchbinderwerkstatt und Fachschule wurden Schülerinnen in allen Bereichen der Buchbinderei gründlichst ausgebildet. In der Fachklasse wurden sie in dreijähriger Lehrzeit auf die Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer vorbereitet. Maria Lühr wollte Frauen ermöglichen, den Meistertitel zu erwerben und Lehrlinge anzuleiten. Als Amateure erhielten neben Frauen auch Männer einen halbjährigen Unterricht, Bibliothekarinnen und Kinder zum ermäßigten Preisen. Außerdem wurde durch den Maler und Grafiker G. Tischler Zeichenunterricht erteilt und es fanden gesonderte Kurse für Marmorpapiere und Kleisterpapiere statt. Unterstützt wurde sie von ihrer Schülerin Helene von Stolzenberg, die sie zur Meisterin ausbildete. 1914 stellte sie auf der Bugra, der „internationalen Messe für Buch und Graphik“ in Leipzig aus. Die Bücher wurden im Auftrag von Frau Ida Schoeller-Düren für die Leipziger Bugra, Haus der Frau, Abteilung Sammlerinnen – angefertigt und nach eigenem Entwurf vergoldet.[3] Ihre langjährige Mitarbeiterin Helene von Stolzenberg war dort ebenfalls mit eigenen Einbänden vertreten. Obwohl ihre Werkstatt weitestgehend von Bomben im 2. Weltkrieg verschont geblieben ist, sind eine überwiegende Anzahl ihrer vergoldenden Lederbände Kriegsverluste.[2] 1912 war Maria Lühr Gründungsmitglied des Jakob-Krause-Bundes, mit dem sie unter anderem bei der Ausstellung „Deutsche Einbandkunst“ im Jahr 1921 ausstellte. Nach 1921 kam es zum Bruch zwischen dem Altmeister Paul Kersten und den jüngeren Meistern. Die Vereinigung Meister der Einbandkunst (mde) wurde gegründet, zu der auch Maria Lühr wechselte.[2] Bund deutscher weiblicher Buchbindemeister Im März 1918 versuchte Maria Lühr einen „Bund deutscher weiblicher Buchbindermeister“ zu gründen, um mit anderen Fachgenossinnen im Reich in Verbindung treten und Wissen austauschen zu können. 1918 gab es nur 12 weibliche Buchbinderinnen in Berlin. Doch die Zahlen waren zu gering und die Wirtschaftslage zu schwierig, sodass der Bund im Mai 1923 aufgelöst wurde.[4] Die Buchbinderwerkstatt des Lette-Vereins schloss am 30. September 1937. In „Die Frau im Buchbinderhandwerk“ schrieb sie: „Diese Nachricht bewegt mich schmerzlich, da ich 11 Jahre meine ganze Kraft für den Aufbau und Weiterentwicklung dieser Anstalt eingesetzt habe.“[4] Ehrendiplom zum 25-jährigen Meisterjubiläum 1927 erhielt Maria Lühr zum 25-jährigen Meisterjubiläum von der Handwerkskammer Berlin ein Ehrendiplom. Die Urkunde ist ein kulturelles Zeitdokument und seit einer Ausstellung im Historischen Archiv der Stiftung des Deutschen Technikmuseums in Berlin erhalten.[2] Anlässlich ihres silbernen Meisterjubiläums, schrieb ihre langjährige Mitarbeiterin und Freundin Helene von Stolzenberg im Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien, 1927: „Mein Urteil über sie, das ich mir durch stille, gründliche Beobachtung erworben habe, bestand also drin, dass sie ein tüchtiger, ein kluger und ein durch und durch reiner Mensch wäre - einen trefferenden Ausdruck fand ich nie - nicht nur im Äußeren, sondern im Ganzen Wesen und all ihrem Tun.“[5] 1938 feierte sie 25. Geschäftsjubiläum und 50 Jahre als Buchbinderin. 1950 erhielt der Kreis weiblicher Buchbindermeister und -gesellen in Deutschland den Namen „Maria-Lühr-Kreis“. 1951 nahm sie an der Drupa und am Verbandstag des Bundes Deutscher Buchbinder-Innungen in Düsseldorf teil und wurde zum Ehrenmitglied des „deutschen Buchbinderhandwerks“. 1952 erkrankte Maria Lühr und wurde in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Vor ihrem goldenen Meisterjubiläum wurde ein Aufruf vom „Buchbinderinnenkreis“, dem Bund „Meister der Einbandkunst“, der „Buchbinder-Innung Berlin“, dem „Buchbinder-Verlag Max Hettler“ in Stuttgart sowie vom Dachverband des Bundes „Deutscher Buchbinder-Innungen“ gestartet: „Wir wollen unserer Altmeisterin und Ehrenmeisterin des Bundes das Leben im Krankenhaus erleichtern und dafür Sorge tragen, dass nach dem Verlassen des Krankenhauses durch einen Erholungsaufenthalt ihre Kräfte zurückkehren und sie uns noch lange erhalten bleibt.“[2] Der Aufruf hatte Erfolg. In ihren letzten Jahren war Maria Lühr trotzdem an ihr Zimmer gefesselt, in dem „Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien“ schrieb sie mehrmals über ihre Tätigkeit als Buchbindemeisterin, den Beruf und ihre Einsamkeit.[1] Ihre geistige Flexibilität bewahrte sie sich bis ins Hohe Alter. Maria Lühr starb 1969 in Berlin im Alter von 95 Jahren. Nachlass Es lassen sich noch vereinzelt Einbände von Maria Lühr nachweisen. Im Klingspor Museum in Offenbach, im Gutenberg-Museum in Mainz, in der Deutschen Nationalbibliothek, im Lette-Verein, aber auch in der Bancroft Library, University of California, Berkeley sind Einbände erhalten. Sie sind bleibende Zeugnisse der Einbandkunst des 20. Jahrhunderts. Die Sammlungen im In- und Ausland belegen ihre herausragende Handwerkskunst als Kunst-Buchbinderin.[2] Maria Lührs Wirken bleibt beispielhaft: Indem sie den Meistertitel errang, wurde der Bann gebrochen und die Leistungen von Frauen im Buchbinderhandwerk gewürdigt. Maria Lühr war eine Vorkämpferin für die Gleichberechtigung der Frau in diesem Berufsfeld.[2]
[SW: Biographie, Autobiographie, Einbandkunst, Bucheinband]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 279375 - gefunden im Sachgebiet: Biographie / Autobiographie / Memoiren / Briefwechsel / Tagebücher
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 390,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Knorr, C. H.;  Das Knorr Kochbuch der deutschen Hausfrau

Zum Vergrößern Bild anklicken

Knorr, C. H.; Das Knorr Kochbuch der deutschen Hausfrau Heilbronn, C.H. Knorr A.G., 1930. 64 Seiten , 24 cm, kartoniert das Erscheinungsjahr ist geschätzt, das Buch ist ein Dachbodenfund, stärker gebräunt und fleckig,Einbandkanten mit stärkeren Bestoßungen, teils geknickte Seitenecken, aus dem Inhalt: Suppen - Fleischgerichte - Gesmüse - Eierspeisen - Kartoffelgerichte - Fische - Soßen - Süße Speisen - Kuchen und Backwerk - Frühstücksspeisen - Säuglings- und Kleinkinder-Ernährung - Ernährung der Zuckerkranken - Ernährung bei Magen-, Darm- und Fieber-Krankheiten 4q5b Das Knorr Kochbuch der deutschen Hausfrau; Rezepte; Essen; Kochbuch; Suppen; Fleischgerichte; Gesmüse; Eierspeisen; Kartoffelgerichte; Fische; Soßen; Süße Speisen; Kuchen und Backwerk; Frühstücksspeisen; Säuglings- und Kleinkinder-Ernährung; Ernährung der Zuckerkranken; Ernährung bei Magen-, Darm- und Fieber-Krankheiten; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 41435 - gefunden im Sachgebiet: Allgemeine Kochbücher
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 12,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

EUR 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kindergarten, Kindergärtnerin, Kleinkind, Kind, Pflege Pädagogik, Erziehung, 19. Jahrhundert Aus der Kinderstube. Erinnerungen der Mutter. Mit einem Anhang: Zeller`s Kleinkinderpflege. Basel, Verlag von C.S. Spittler, SEHR schönes Exemplar der ERSTAUSGABE. Nach den 14 Seiten EInleitung umfangreiche AUFZEICHNUNGEN, GESCHRIEBEN, über einen Konrad Richard HORST, " am 19. Juli 1888 in Siegmar bei Chemnitz geboren". Die Aufzeichnungen reichen bis 1915! - Ein Dokument der Kindererziehung der Jahrhundertwende und vor dem Ersten Weltkrieg. Dann: Christian Heinrich Zeller: Übe Kleinkinder-Pflege. Eine kurze Anleitung für Ellten, Erzieher und Wärterinnen kleiner Kinder. Originalleinen. 15 cm 14, 61 Seiten. ERSTAUSGABE. SEHR schönes Exemplar der ERSTAUSGABE. Nach den 14 Seiten EInleitung umfangreiche AUFZEICHNUNGEN, GESCHRIEBEN, über einen Konrad Richard HORST, " am 19. Juli 1888 in Siegmar bei Chemnitz geboren". Die Aufzeichnungen reichen bis 1915! - Ein Dokument der Kindererziehung der Jahrhundertwende und vor dem Ersten Weltkrieg. Dann: Christian Heinrich Zeller: Übe Kleinkinder-Pflege. Eine kurze Anleitung für Ellten, Erzieher und Wärterinnen kleiner Kinder.
[SW: Kindergarten, Kindergärtnerin, Kleinkind, Kind, Pflege Pädagogik, Erziehung, 19. Jahrhundert]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 277640 - gefunden im Sachgebiet: Pädagogik / Schule / Schulwesen
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 65,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bilderbuch - Fox, Christyan, und Diane Fox: Feuerwehrmann Piggy Wiggy / aus dem Englischen von Sabine Conrad. Frankfurt/ Main : Baumhaus Verl. 2001. o.A. Überwiegend Ill. Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm. OPpbd. Zustand: sehr gut. ISBN: 3909484476
[SW: Bilderbuch; Bilderbuch, Kleinkinder Deutsch + Mundart Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1402 - gefunden im Sachgebiet: Kinderbuch, Jugendbuch
Anbieter: Antiquariat Bücher-Quell, DE-65620 Waldbrunn-Lahr (Westerwald)

EUR 3,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,90
Lieferzeit: 1 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Ratgeber Kleinkinder. Reinbek. Rowohlt Verlag. 1998. 247,(6) Seiten. Orig.kartoniert. Herausgegeben von Jürgen Stellpflug und Martina Arnold. Mit Kindern leben. 163.-174.Tausend. Sehr gut erhalten. ISBN 3499604698.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 305139 - gefunden im Sachgebiet: Pädagogik
Anbieter: Worpsweder Antiquariat, DE-27726 Worpswede

EUR 8,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,90
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

NSV. - Nationalsozialistische Volkswohlfahrt: Für Mutter und Kind. Ausgabe bei Geburtenanmeldung; Herausgeber: Hauptamt für Volksgesundheit, Hauptamt für Volkswohlfahrt und dem Deutschen Frauenwerk / Mütterdienst; um 1940. 48 S.; Format: 18x23 Geleitworte: Adolf Hitler, Dr. Joseph Goebbels + Reichsfrauenführerin Gertrud Scholtz-Klink; Beiträge: Dr. Leonardo Conti: Das Kind, Unterpfand des ewigen Lebens unseres Volkes; Schwangerschaft und Wochenbett; Gesunde Säuglinge; Gesundheitspflege im täglichen Leben; Pflege und Erziehung des Kleinkindes; Alle, was wir tun, tun wir letzten Endes für das Kind; Hilfsmassnahmen für werdende Mütter und Wöchnerinnen; Stillen; Wickeln usw; --- Zustand: 3, original illustriert (lachendes Kleinkind) geheftet mit Deckeltitel, mit zahlreichen Abbildungen in Kupfertiefdruck + Werbung. Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, insgesamt ordentlich
[SW: Erziehung; Pädagogik; Mutter; Frauen; Kleinkinder; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38878 - gefunden im Sachgebiet: Sittengeschichte
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 39,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

ZurLinden, Wilhelm: Geburt und Kindheit : Pflege, Ernährung, Erziehung / Wilhelm zur Linden. Frankfurt am Main : Klostermann 1978. 589 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. OPpbd. (Leinenstruktur) mit Rückengoldpräg. ohne SU. Zustand: Flecken auf d. Einband, sonst noch gut erhalten. ISBN: 3465013212
[SW: Säuglinge, Babys, Kleinkinder, Schwangerschaft Medizin + Heilmethoden Küche, Haushalt, Gastwesen, Feiern.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 17397 - gefunden im Sachgebiet: Pädagogik, Kinder- + Erwachsenenbildung
Anbieter: Antiquariat Bücher-Quell, DE-65620 Waldbrunn-Lahr (Westerwald)

EUR 7,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,90
Lieferzeit: 1 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Tinie de Vries Bilder: A. D. Dekkers Von Anfang an Die Bibel für Kleinkinder Marburg Verlag der Francke Buchhandlung 1985 Flexibler Karton, farbig illustriert 202 S. Telos Kinderbuch. Fast A4, durchgehend farbig illustriert. Adresse auf Innendeckel, Einband teils leichte Gebrauchsspuren, sonst + innen gut.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30744 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Bücher-Insel, DE-34128 Kassel

EUR 9,10
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top