Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 21027 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Löwe, Hans:  Leben ist Lernen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Löwe, Hans: Leben ist Lernen. Leipzig Jena Berlin, Urania-Verlag, 1978. 1. Aufl. 180 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband , Gutes Exemplar Mit zahlr. Illustrationen von Rolf F. Müller. ; Inhalt: Keine Angst, liebe Leser, Lernen - ein Grundvorgang des Lebens: Probleme und Tatsachen, Zum Begriff des Lernens, Lernen im Tierreich: Nervensystem und Lernen, Verschiedene Lernarten, Prägungslernen, Das Abgewöhnen von unbedingten Reflexen, Pawlows Experimente, Lernen durch Versuch und Irrtum, »Einsichtiges« Lernen? Lernen beim Menschen: Lernen - ein Grundvorgang der Persönlichkeitsentwicklung? Bedingungen und Ursachen für die Entwicklung eines Menschen, Lernen als Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten, Lernen für`s Leben: »Altersbesonderheiten« - ja oder nein? Lernen bereits Neugeborene und Säuglinge? Spielen und Lernen, Auch das »Trotzen« will gelernt sein! Schulfähig oder nicht? Lernfähigkeit und Lernerfolg, Konzentration und Lernerfolg, Probleme der Entwicklungsbeschleunigung, Lieben lerne, Goldene Regeln, Lebenslanges Lernen: Mit 25 Jahren schon »fertig« entwickelt? Lernen von »rollenspezifischem« Verhalten, Start ins Erwachsenenalter, Alt und jung unter einem Dach, Das »leere Nest« , Wechseljahre - Krisenzeiten? Das Berufsleben geht zu Ende, Rentenalter - was nun? Alt werden und jung bleiben, Über die Kunst des Lernens: Was Hänschen nicht lernt...? Lernabsicht und Mnemotechnik, Aktives Lernen - zur rechten Zeit! Planvoll lernen, Schnell lesen, aber langsam lernen,Suggestopädie? Hemmungen beim Lernen, Neurotische Fehlleistunge, Der »ideale« Prüflin, Lernen am Arbeitsplatz? Lernpsychologische Regeln, Nun denn, liebe Leser, Weiterführende Literatur.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38213 - gefunden im Sachgebiet: Pädagogik
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Kühn, Lotte  Das Lehrerhasser-Buch. Eine Mutter rechnet ab.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kühn, Lotte Das Lehrerhasser-Buch. Eine Mutter rechnet ab. Droemer Knaur München 2005 Taschenbuch Jeder kennt sie: die Lehrerin, die sich in alles einmischt, kontrolliert und beobachtet. Ihre Kollegin, die zehn Wochen lang krank feiert, weil sie sich bei der Gartenarbeit überanstrengt hat. Den Lehrer, der so freundlich tut, aber keine Sekunde zögern wird, einen vor der ganzen Klasse vorzuführen. Und alle haben sie immer Recht, hören nicht zu und sitzen im Zweifelsfall sowieso am längeren Hebel. Lotte Kühn zeigt unsere Lehrer, wie sie wirklich sind: unprofessionell, faul, ohne jede Ahnung von Kindern, hilflos, überfordert und total gestresst. Auszug aus dem Buch: Schule könnte so schön sein – mit guten Lehrern Mir blieb damals in den ersten Grundschulwochen meines ersten Sohnes Johannes wie den anderen Müttern nur eines: den Lehrern zu vertrauen und darauf zu hoffen, dass dieses neue Lernen, von dem da soviel die Rede war und das mir durchaus intelligenter erschien als die Paukerei, die ich durchgemacht habe, bei den Kindern den Wissensdurst wecken würde, ohne den nichts Großes erreicht und nichts Bleibendes geschaffen wird. Lust am Verstehen wecken, anstatt zum Lernen zu zwingen – ja, das hätten wir gerne gehabt. Meinetwegen im Projektunterricht, in Gruppenarbeit und nicht mehr frontal, ohne Noten, sondern mit verbalen Beurteilungen. Wie die Experten fürs Lernen das nun zu Wege bringen wollen, hätte ich getrost ihnen überlassen wollen. Ich war voller Hoffnung bei dem Gedanken, dass ich miterleben dürfte, wie mein Kind sich spielerisch den Zahlenraum bis hundert erobern und sich voller Schaffensfreude das Wunder des ganz eigenen schriftlichen Ausdrucks aneignen würde. Für diese Hoffnung gab es durchaus gute Gründe: Schließlich hatte ich in den Jahren vor der Schule sehr wohl mitbekommen, wie stark Neugier und Lernvermögen den Menschen angeboren sind und die Wissbegier höherer Primaten, besonders ihrer Kinder, geradezu ein Wesensmerkmal ist. Menschenkinder sind da keine Ausnahme, wenn man von älteren Schulkindern einmal absieht. Bevor sie in die Schule kommen, stellen sie Fragen wie: »Aber, Mama, wenn der Mond ganz trocken und steinig ist, warum leuchtet er dann?« Wenige Jahre später dann, der Erdkundelehrer hat gerade das Abfragen der uns umgebenden Planetennachbarn angeordnet, schnauben sie verächtlich und winken ab: Mir doch egal, wie die Dinger da oben heißen. Dass sie das Lernen lernen mögen – ein guter Plan, so schien mir, denn die Erfahrung, dass man auf einem Gebiet wirklich lernen kann, schien mir unendlich viel wichtiger als die Erfüllung der Normen, die dem Wasserkopf einer wirklichkeitsentwöhnten Schulbürokratie entsprungen sind. Mittlerweile hat sich herumgesprochen, dass der Krieg zu gefährlich ist, als dass man ihn den Militärs überlassen könnte. Eine ähnliche Einsicht steht uns für die Schule noch bevor: Das Lernen ist zu wichtig, zu nahrhaft und als Prozess zu empfindlich und störanfällig, als dass man es nur der Schule und ihren beamteten Lehrern überlassen dürfte. Am liebsten würde ich mir meinen kleinen Jungen da vorne schnappen und weglaufen. Das ist natürlich ein sehr privater Gedanke – aber: Warum übernehme ich die Aufgabe, ihm Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen, nicht selbst? Dem Stoff der Grundschule darf man sich ja wohl noch intellektuell halbwegs gewachsen fühlen. Doch in Deutschland funktioniert die Schulpflicht ortsgebunden. Es kann einem von Geldstrafe bis Gefängnis ungefähr alles passieren, wenn man sich weigert, sein Kind in eine staatliche Schule zu schicken, weil man es vor Schaden bewahren will. In Dänemark, Frankreich und Großbritannien gibt es anstelle der staatlich verordneten Schulpflicht nur eine Bildungs- oder Unterrichtspflicht. Dort darf Hausunterricht an die Stelle des Schulbesuchs treten. Aber jetzt ist es für einen Umzug sowieso zu spät. Jedes zweite Schuljahr in dieser Grundschule beginnt mit der feierlichen, stets höflichen Beifall erntenden Aufführung der Drittklässler; die, als Einzelwesen entweder im Schuppen-Outfit oder als exotischer Vogel gewandet, allein in der afrikanischen Savanne zu einer Horde anderer Vögel stoßen und dann vom prachtvollen Einzelwesen zum unspektakulären Gruppenmitglied avancieren, sofern sie bereit sind, sich den herrschenden Regeln zu unterwerfen und etwas Eigenes, Einzigartiges von sich abzugeben. Diesbezügliche Unterweisung erhält der Paradiesvogel von einer alten Kröte, die aus dem Wasserloch heraus das muntere Treiben der Vögel beobachtet. Viel kostümschneidernder Aufwand engagierter Mütter wird alljährlich aufgeboten, um den Newcomern schon mal atmosphärisch klarzumachen, wo es in den Pausen und der Zeit dazwischen langgeht. Bloß nicht auffallen, sondern unauffällig mitfliegen im Schwarm und höchstens ab und zu mal ein bisschen leuchten. Aber nie so, dass die anderen neidisch werden könnten. Wenn ich nur ein bisschen mutiger wäre, würde ich vorschlagen, die Geschichte von Prokrustes, dem Prototypen aller Gleichmacher, im Grundschultheater zur Bühnenreife zu bringen. Prokrustes war zu den Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat, ein alter Riese, der jeden Wanderer mit den schönsten Versprechungen in sein Haus lockte, um sich ihn dann zu schnappen und in sein Bett zu legen. Wer kurz war, den streckte und dehnte er so lange, bis er passte. War einer zu lang, hackte er ein Stückchen ab, damit er das Bett genau ausfüllte. Das ganze Schulsystem ist wie ein Prokrustesbett, in dem Kinder mit pseudopädagogischem Getue gleichgemacht werden. Das fängt schon mit der Bonbonfrage vor Klassenfahrten an. Da schreitet die Lehrerin mit der Miene eines Großinquisitors von Kind zu Kind und sammelt alle Süßigkeiten ein. Kinder, die schon längst höchst verantwortlich mit ihrem Konsum von Zuckerzeug umgehen und sich ihre Schätze vernünftig einteilen können, verstehen die Welt nicht mehr –und fühlen sich zu Recht düpiert. Was die Lehrerin natürlich nicht kapiert und streng verordnet, dass alles eingesammelt wird und hinterher in genauer Dosierung von ihr als Belohnung verabreicht wird. Von kreativer Ungleichheit, dem einzigen Pfad zur Gerechtigkeit, hat sie noch nie etwas gehört. Oder: Da hat man sorgsam und geduldig ein System der Taschengeldzahlung etabliert, das die wöchentliche Auszahlungssumme um zwei Euro erhöht – unter der Bedingung, dass die Ausgaben für Hefte, Spitzer und Stifte davon bestritten werden. Ein schöner Weg, um Kinder frühzeitig zum verantwortungsvollen Umgang mit dem eigenen Budget anzuleiten. Und dann besteht die Lehrerin darauf, persönlich die Hefte für alle zu kaufen, und kassiert dafür monatlich fünf Euro von den Eltern. Schade eigentlich. Denn das Kind kauft fortan nur noch Zuckerzeug am Kiosk von seinem Geld. Jeder kriegt dasselbe, aber keiner kriegt, was er braucht. Weicht ein pfiffiges, quicklebendiges Kind vom statistischen Durchschnittswert ab, gilt es als auffällig und wird so lange mit pädagogischen Maßnahmen traktiert, bis es dem Durchschnittswert entspricht. Kinder, deren Éntwicklungsstand noch nicht den Normwert erreicht hat, werden in fürsorglicher Belagerung so lange gedehnt, bis sie mit Ach und Krach und achselzuckend an die Folgeschule weitergereicht werden, wo ihr weiterer Werdegang dann nicht mehr interessiert – jedenfalls nicht den, der bis dahin dafür verantwortlich war, was das Kind gelernt hat und was nicht. Aber auch wenn die Abweichung eines Kindes vom Normalen in Grenzen bleibt, wird ihm im Unterricht etwas aufgezwungen, das weder kindlichem Lernverhalten noch biologischen Lernvoraussetzungen entspricht. Allein schon das blödsinnige Sammelsurium von Fächern, das im Fünfundvierzig-Minuten-Rhythmus auf die Kinder einprasselt und das rund dreizehn Jahre lang sechs Stunden täglich in geschlossenen Räumen stattfindet – fast überall fehlt die notwendige tägliche Schulstunde für Sport und Bewegung. Warum es eigentlich kein Fördern für Sport gebe, hat mein Sohn einmal beim Zeugnisgespräch am Ende der zweiten Klasse seinen Sportlehrer gefragt. Eigentlich logisch, denn er hatte längst mitbekommen, dass alle Kinder, die irgend etwas nicht gut können, morgens in der nullten Stunde zum Förderunterricht gehen und da eine Extraportion Unterricht bekommen. »So wie Mustafa, damit der Deutsch lernt«, hatte er noch erläutert. Süffisant in meine Richtung grinsend, beugte sich Herr Stulle da ganz tief hinunter, um ihm tief und bedeutungsvoll in die Augen zu schauen. »Da musst du mal die Regierung fragen, warum sie den Lehrern kein Geld dafür gibt, dass sie mit euch Sport machen können«, mehr hat ihm dieser kindertümelnde Superpädagoge nicht antworten können. Jaja, die böse Regierung, die den armen Lehrern das Leben schwermacht, die ist für alles verantwortlich. Das jedenfalls erzählen sie schon in der Grundschule den Kindern zu jeder Gelegenheit. Ob die Kreide alle ist oder die Klassenfahrt ausfällt und die Fußball-AG gestrichen wird, weil der Lehrer das nicht mehr bezahlt bekommt – immer ist die böse Regierung schuld, die der Schule das Geld wegnimmt. Obwohl das höchstens die halbe Wahrheit ist, finden die Kinder die Regierung dann total gemein und sind sofort bereit, ihren Lehrern zuliebe etwas dagegen zu unternehmen. Eine Demo zum Beispiel, die dann ungefähr zweihundert Kinder zum Rathaus führt, wo sie auf Transparenten ihr Recht auf Bildung oder Religionsunterricht oder Nachmittagsbetreuung einfordern. Das vermeintlich hörbare Herzklopfen, mit dem die Schulleiterin zu Beginn ihrer Rede wirklich tief in die rhetorische Trickkiste gegriffen hat, ist von vorgestern. Seit Jahr und Tag hält sie denselben Vortrag. Außer mir merkt das wahrscheinlich kaum einer, weil die meisten nur ein Kind und deshalb auch nur einmal im Leben ersten Schultag haben – außer dem eigenen vor vielen, vielen Jahren. Sind es etwa Kinderherzen, die da so laut klopfen? Alle mal herhören: »Sie fragen sich jetzt ganz sicher«, strebt Frau Sonnenstich dem vorläufigen Höhepunkt ihrer Rede entgegen, in den Augen ein bemüht verschmitztes Wohlwollen, das die Spannung noch ein klitzekleines bisschen steigern will, »ob Ihre Kinder sich hier wohl fühlen werden? Ob sie andere nette Kinder kennenlernen werden, ob sie Freunde finden werden? Ob ihnen das Lernen Spaß machen wird und sie sich an dieser Schule gut einleben werden? Ob die Lehrerin lieb sein wird? Ob sie hier wirklich Lesen, Schreiben und Rechnen lernen werden?« Was wie ein weiteres rhetorisches Mätzchen klingt, das die Schulleiterin mit routiniertem Charme an diesem großen Tag vorträgt, ist in Wirklichkeit eine verdammt gute Frage, die ihre ganz ureigene Berechtigung allerdings erst nach und nach offenbart. 219 180x115x22 mm ISBN: 9783426778340
[SW: Humor]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN9507 - gefunden im Sachgebiet: Humor/Satire
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 6,55
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Skowronek, Helmut:  Lernen und Lernfähigkeit Grundfragen der Erziehungswissenschaft - Band 9

Zum Vergrößern Bild anklicken

Skowronek, Helmut: Lernen und Lernfähigkeit Grundfragen der Erziehungswissenschaft - Band 9 München: Juventa-Verlag, 1974. 5. Auflage 232 Seiten , 21 cm kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, Einband fleckig, Einbandkanten teils bestoßen, ansonsten in sehr gutem, gebrauchten Zustand, Aus dem Inhalt: 1. Kapitel: Was ist Lernen? - 2. Kapitel: Einige klassische Lerntheorien - 3. Kapitel: Anwendung und Kritik der Lerntheorien - 4. Kapitel: In welchem Sinne kann man von »Lernfähigkeit« sprechen? - 5. Kapitel: Motivation und Lernen - 6. Kapitel: Das Lernen von Begriffen und die Struktur des Wissens - 7. Kapitel: Das Lernen des Denkens - 8. Kapitel: Sprache und Lernen - 9. Kapitel: Lerntheorie, Unterrichtstheorie und pädagogische Forschung 3h4b ISBN-Nummer: 3779901846 Lernen und Lernfähigkeit; Lernen; Pädagogik; Lernforschung; Lerntheorie; Helmut Skowronek; Grundfragen; Erziehungswissenschaft; Ratgeber; 1 ISBN: 3779901846
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 18763 - gefunden im Sachgebiet: Erziehungsratgeber
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,60
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Autorengruppe;  So macht Lernen spass - Praktische Lerntips für Schüler - Arbeitsgemeinschaft Lernmethodik Eine Veröffentlichung des Studienhauses St. Blasien

Zum Vergrößern Bild anklicken

Autorengruppe; So macht Lernen spass - Praktische Lerntips für Schüler - Arbeitsgemeinschaft Lernmethodik Eine Veröffentlichung des Studienhauses St. Blasien Weinheim, Basel, Beltz, 1980. 3. Auflage 204 Seiten , 22 cm, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert Schulbuchexemplar mit Stempel und Rückständen, das Buch wurde falsch gelagert, etwas gewellt, «Schüler lernen und lernen, ohne das Lernen zu lernen«. In dieser zunächst verwirrenden Formel lassen sich die meisten Lernprobleme der sogenannten faulen und vermeintlich interesselosen Schüler zusammenfassen. Man sagt dem Schüler zwar, was er zu lernen hat - doch wie er dies am besten erledigt, überläßt man ihm selbst. Anleitungen zu rationellem und systematischem Lernen bleiben weitgehend aus. ... Dieses Buch bietet praktische Anwendungsmöglichkeiten für den leistungsverbessernden Einstellungswechsel. Hierbei beweist das Autorenteam, die Arbeitsgemeinschaft Lernmethodik vom Studienhaus St.Blasien, Mut zur Praxis, das heißt, wissenschaftliche Theorien, Hintergrundfakten und Einzeldaten werden bewußt nicht in ihrer Komplexität dargestellt, sondern wurden zugunsten der Zielgruppe Schüler in die praxis-orientierte Darstellung eingebracht. Der funktionale Aspekt der Lernpsychologie steht bei diesem Angebot angewandter Lernmethodik im Vordergrund. (aus dem Inhalt) 4d5a ISBN-Nummer: 3407830327 So macht Lernen spass; Praktische Lerntips für Schüler; Arbeitsgemeinschaft Lernmethodik; Ratgeber; Studienhaus St. Blasien; 1 ISBN: 3407830327
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 26544 - gefunden im Sachgebiet: Schulbücher
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Leben ist Lernen

Zum Vergrößern Bild anklicken

Löwe, Hans; Leben ist Lernen Leipzig, Jena, Berlin, Urania-Verlag, 1990. 2. Auflage, 9.-15. Tausend 180 Seiten , 20 cm, Hardcover/Pappeinband das Buch ist altersbedingt in einem gutem, gebrauchten Zustand, aus dem Inhalt: Keine Angst, liebe Leser - Lernen, ein Grundvorgang des Lebens - Lernen im Tierreich - Lernen beim Menschen - Lernen für`s Leben - Lebenslanges Lernen - über die Kunst des Lernens - Nun denn, liebe Leser - Weiterführende Literatur 1n6a Leben ist Lernen; Gesellschaft; Hans Löwe; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 46096 - gefunden im Sachgebiet: Politik & Gesellschaft
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wir lernen mit dem Overhead-Projektor. Neues Lernen mit geistig Behinderten. Sonderpädagogische Praxis. 1. Aufl.,

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bauer, Ingrid und Dieter Fischer: Wir lernen mit dem Overhead-Projektor. Neues Lernen mit geistig Behinderten. Sonderpädagogische Praxis. 1. Aufl., Würzburg : Vogel, 1978. 238 S. : Ill., graph. Darst. ; Pp. 22 cm, gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband, ISBN: 9783802305979 Zustand: geringe Gebrauchs- u. Lagerspuren, sehr gutes Exemplar. Wir lernen mit dem Overhead-Projektor. Neues Lernen mit geistig Behinderten. Sonderpädagogische Praxis. Ingrid Bauer , Dieter Fischer / Sonderpädagogische Praxis : Neues Lernen mit geistig Behinderten 15393A ISBN 9783802305979
[SW: Ingrid Bauer , Dieter Fischer, Wir lernen mit dem Overhead-Projektor , Sonderschulunterricht, Projektor, Lernen, Projektion (Technik) ; Bildwerfer ; Sonderschulunterricht, Pädagogik, Erziehung, Unterricht, Jugendpflege]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 44381 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie / Pädagogik / Soziologie
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 12,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schille, Hans-Joachim;  Familienleben und Lernen - Ein Ratgeber für Eltern

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schille, Hans-Joachim; Familienleben und Lernen - Ein Ratgeber für Eltern Berlin, Volk und Wissen Volkseigener Verlag, 1988. 96 Seiten , 18 cm, kartoniert das Buch wurde wahscheinlich falsch gelagert, etwas geknickt, die Seiten sind sauber und alles ist gut lesebar, Diese Schrift widmet sich einer Frage, die viele Eltem immer wieder bewegt. Wie kann die Familie schulische Lernen der Kinder unterstüzen? Häufig wird der elterliche Einfluß nur auf die Erledigung der Hausaufgaben oder auf zusätzliches Oben des Unterrichtsstoffes bezogen. Die familiengemäße Hilfe für das erfolgreiche Lernen der Kinder umfaßt aber weit mehr. Von großer Bedeutung dabei sind das geistige Klima in der Familie, der Tages- und Wochenablauf, die häuslichen Pflichten, die Einstellung der Eltern zur Schule, die Stimulierung und Motivierung des Lernens, die sinnvolle Gestaltung der Freizeit. Kurz gesagt: Die gesamte Lebensweise der Familie beeinflußt das Lernen der Kinder. Viele Ratschlage und Hinweise beziehen sich deshalb auf das alltägliche Familienleben. An praktisehen Beispielen verdeutlichen die Autoren, wie vor allem in der gemeinsamen Tätigkeit der Familie, z. B. beim Spiel, bei der Arbeit oder bei Freizeitbeschäftigungen, wertvolle Eigenschaften und Verhaltensweisen herausgebildet werden, die für das Lernen sehr wichtig sind. (vom Einbandrücken) 1h5b Familienleben und Lernen; Ein Ratgeber für Eltern; Hans-Joachim Schille; Erziehung; Pädagogik; Psychologie; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 30554 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schokolade im Gehirn und weitere Geschichten aus der Nervenheilkunde.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Spitzer, Manfred (Verfasser): Schokolade im Gehirn und weitere Geschichten aus der Nervenheilkunde. Stuttgart ; New York : Schattauer, 2002. VII, 95 S. : Ill., graph. Darst., mit s/w. Abbildungen und Illustrationen, Fotos, 24 cm , Softcover / Paperback, ISBN: 9783794521883 Zustand: Exemplar in gutem Zustand, Ränder und / oder Cover etwas berieben. Manfred Spitzer, Mit 33 Abbildungen / Fotos und 2 Tabellen. Glücklicherweise haben wir nicht Schokolade im Kopf, sondern ein Gehirn. Es ist das Organ des Lernens und hat viele Schokoladenseiten. Lernen geht jeden an, ein Leben lang! Nur durch unaufhörliches Lernen können wir unseren immer komplizierter werdenden Alltag bewältigen. Wie aber schafft man das? Die insgesamt 18 Beiträge zeigen unter anderem, dass die Emotionen für das Lernen eine wichtige Rolle spielen, und wenn uns beispielsweise Schokolade schmeckt, dann wird unser gehirneigenes Belohnungssystem aktiviert. Wer weiß, wie diese Gehirnmaschinerie funktioniert, der kann mit ihr - und nicht nur mit seiner eigenen - besser umgehen. Daher sollten nicht nur Nervenärzte, Lehrer oder Politiker ein Interesse an Lernprozessen haben, sondern auch Eltern und jegliche Vorgesetzte - im Grunde jeder, der mit sich und seinen Mitmenschen verantwortungsvoll umgehen möchte. Dieses Buch zeigt unter anderem: Lernen beginnt zunächst einmal automatisch und sehr früh. In den Bereichen Hören, Tasten und Riechen bereits im Mutterleib. - Die Weisheit des Alters hat Bedeutung für die ganze Lebensgemeinschaft. - Unser Gehirn bearbeitet das Gelernte im Schlaf nach. - Motivation, Aufmerksamkeit und Emotionen beeinflussen Lernprozesse auf komplexe Weise. Wir werden lernen müssen, unser Wissen zur Gestaltung unserer Welt mutig einzusetzen - auch und gerade in der Nervenheilkunde. Das Buch richtet sich an jeden, der Spaß daran hat zu wissen, wie sein wichtigstes Organ - das Gehirn - funktioniert, und der sich zugleich darüber Gedanken macht, was dieses Wissen für uns Menschen bedeutet. 18053A ISBN 9783794521883
[SW: Manfred Spitzer, Schokolade im Gehirn, Geschichten aus der Nervenheilkunde, Hirnfunktion ; Lernen ; Aufsatzsammlung, Medizin, Psychologie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 47702 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie / Psychoanalyse
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 10,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Spielend C++ lernen Für Programmieranfänger von 12 bis 99 Jahren

Zum Vergrößern Bild anklicken

Willms, André: Spielend C++ lernen Für Programmieranfänger von 12 bis 99 Jahren Rheinwerk, 28.08.2010. Broschiert ISBN: 9783836214414 SEHR GUT ERHALTEN, ohne CD, oberer Teil der Bonusseite fehlt/ herausgeschnitten , Programmieren lernen macht Spaß - das beweist dieses Buch! Dabei dreht sich alles um die Frage, was man tut, wenn man von einer altägyptischen Gottheit in einen Käfer verwandelt wird. Für ein Happy End müssen die angehenden Programmierer knifflige Aufgaben lösen und lernen dabei fast nebenbei alle Grundlagen von (Visual) C++. Geeignet für alle Programmieranfänger von 12 bis 99 Jahren ISBN 9783836214414
[SW: C++ für Kids, Visual C++, Programmieren lernen, Spielerisch C++ lernen, Programmieren für Kinder, Visual C++ für Kids Willms, André: Spielend C++ lernen Für Programmieranfänger von 12 bis 99 Jahren 9783836214414]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 313050 - gefunden im Sachgebiet: Computer, Kommunikation,Online
Anbieter: Papierplanet, Einzelunternehmen, DE-47798 Krefeld
Informationen zur Speicherung des Vertragstextes: Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und nach Vertragsschluss dem Kunden nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugesendet.

EUR 19,99
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Das kleine Buch vom Lernen : Texte verstehen, Wissen erarbeiten, nachhaltig lernen.  AOL Lernen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Fenske, Peter und Peter Fenske: Das kleine Buch vom Lernen : Texte verstehen, Wissen erarbeiten, nachhaltig lernen. AOL Lernen. Lichtenau : AOL-Verl., Broschiert ISBN: 9783893124114 SEHR GUT ERHALTEN, fast wie neu, Auflage 2007 ISBN 9783893124114
[SW: Fenske, Peter und Peter Fenske: Das kleine Buch vom Lernen : Texte verstehen, Wissen erarbeiten, nachhaltig lernen. Peter Fenske / AOL Lernen. Lerntechnik , Lehrmittel, Schulbücher. 9783893124114]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 315326 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie, Sozialwissenschaften
Anbieter: Papierplanet, Einzelunternehmen, DE-47798 Krefeld
Informationen zur Speicherung des Vertragstextes: Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und nach Vertragsschluss dem Kunden nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugesendet.

EUR 2,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

London :Step 1 (Buch + Audio-CD) First Edition

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schulbücher, Englisch lernen, Schule, Lernen, Sprachen - Clemen, Gina D. B.: London :Step 1 (Buch + Audio-CD) First Edition Stuttgart : Klett, 2010. 96 S.; 1 CD brosch. ISBN: 9783125000803 sehr guter, fast neuwertiger Zustand, minimale Lagerspuren am Einband, Seiten sauber und frisch
[SW: Schulbücher, Englisch lernen, Schule, Lernen, Sprachen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 21837 - gefunden im Sachgebiet: Schule & Lernen
Anbieter: Antiquariat Rohde, DE-21039 Hamburg

EUR 8,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Sieler, Wolfgang;  Alles muß das Kind erlernen

Zum Vergrößern Bild anklicken

Sieler, Wolfgang; Alles muß das Kind erlernen Berlin, Volk und Wissen, Volkseigener Verlag, 1982. 95 Seiten , 19 cm, kartoniert die Seiten sind gebräunt, der Einband ist stark fleckig, aus dem Inhalt: Lernen ist mehr als Wissenserwerb - Wer lernen soll, muß auch lernen können - Einiges über Lernmotive - uch Hören, Sehen und Hantieren wollen gelernt sein - Wenn die Lust am Lernen nachläßt - Wie lernt das Kind denken? - Andreas vergißt alles so schnell - Beim Erlernen schon anwenden - .oben oder tadeln? - Nur im Tätigsein entwickelt sich die Persönlichkeit - Im Lernen behindert - iturverzeichnis 3e5b Alles muß das Kind erlernen; Erziehung; Ratgeber; Wolfgang Sieler; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 31057 - gefunden im Sachgebiet: Erziehungsratgeber
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Lernen und Verhalten : Grundlagen d. Optimierung von Lernen u. Lehren. Fischer-Taschenbücher  6146

Zum Vergrößern Bild anklicken

CORRELL, Werner: Lernen und Verhalten : Grundlagen d. Optimierung von Lernen u. Lehren. Fischer-Taschenbücher 6146 Frankfurt (am Main) : Fischer-Taschenbuch-Verlag, Taschenbuch ISBN: 9783436014964 GUT ERHALTEN, Auflage 1972 ISBN 9783436014964
[SW: Lernen ; Verhaltensforschung, b Psychologie, a Erziehung, Unterricht, Jugendpflege CORRELL, Werner: Lernen und Verhalten : Grundlagen d. Optimierung von Lernen u. Lehren. Fischer-Taschenbücher 6146 9783436014964]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 308043 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie, Sozialwissenschaften
Anbieter: Papierplanet, Einzelunternehmen, DE-47798 Krefeld
Informationen zur Speicherung des Vertragstextes: Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und nach Vertragsschluss dem Kunden nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugesendet.

EUR 2,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Spielerisch Englisch lernen: Bildwörterbuch mit Teddy Timmi

Zum Vergrößern Bild anklicken

ohne Angaben; Spielerisch Englisch lernen: Bildwörterbuch mit Teddy Timmi Bernau, Schmid GmbH und Co. KG, 2007. Genehmigte Sonderausgabe 24 Seiten, 24 cm, Hardcover/Pappeinband die Seiten und der Einband sind altersbedingt leicht fleckig, Einband- und Rückenkanten mit Bestoßungen, So macht Englisch lernen Spaß! Das kunterbunte Bilderbuch lädt Ihr Kind dazu ein, erste englische Begriffe zu lernen. Gegenstände des Alltags wie Kleiderstücke, Lebensmittel oder Spielsachen fordern immer wieder zum Erkennen und Benennen auf und fördern so spielerisch den Spracherwerb Ihres Kindes! Mit kunterbunter Illustrationen macht Englisch lernen Spaß! (vom Einbandrücken) 1i7a Spielerisch Englisch lernen; Bildwörterbuch mit Teddy Timmi; Kinderbuch; Sachbuch; englische Sprache; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 47751 - gefunden im Sachgebiet: Sachbücher
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 12,30
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Grundschule als hermeneutischer Lernort : Annäherungen an frühen Zweitsprachenunterricht in Südtirol. Hermeneutisches Lehren und Lernen Bd. 3

Zum Vergrößern Bild anklicken

Hermeneutisches Lehren und Lernen Bd. 3 - Pranter, Angelika: Grundschule als hermeneutischer Lernort : Annäherungen an frühen Zweitsprachenunterricht in Südtirol. Hermeneutisches Lehren und Lernen Bd. 3 Meran : Alpha Beta - Klagenfurt : Drava, 2008. Broschiert ISBN: 9783854355625 SEHR GUT ERHALTEN, Hermeneutisches Lehren und Lernen nach Hans Hunfeld hat den Zweitsprachenunterricht an den italienischen Schulen in Südtirol entscheidend verändert. Diese Reihe stellt die Philosophie, die Praxis und die Wirkung des hermeneutischen Ansatzes dar, gibt Auskunft über seine Weiterentwicklung und formuliert Angebote für alle Lehrenden, die ihre eigene Praxis verändern wollen. Der Band III dieser Reihe schildert Überlegungen und Erfahrungen von Grundschullehrerinnen, die über Jahre an dem Versuch gearbeitet haben, den hermeneutischen Ansatz auch für den Zweitsprachenunterricht in der Grundschule zu erschließen. ISBN 9783854355625
[SW: 3854355629 9788872231104 Pranter, Angelika: Grundschule als hermeneutischer Lernort : Annäherungen an frühen Zweitsprachenunterricht in Südtirol. Hermeneutisches Lehren und Lernen Bd. 3 Hermeneutisches Lehren und Lernen Bd. 3 Südtirol ; Grundschule ; Zweisprachiger Unterricht, Erziehung, Schul- und Bildungswesen]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 312926 - gefunden im Sachgebiet: Literatur A - Z I
Anbieter: Papierplanet, Einzelunternehmen, DE-47798 Krefeld
Informationen zur Speicherung des Vertragstextes: Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und nach Vertragsschluss dem Kunden nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugesendet.

EUR 34,99
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top