Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 106479 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Hammerl, Traugott (bearbeitet und herausgegeben von): Norddeutsches Kochbuch für die herrschaftliche, sowie für die feinere bürgerliche Küche; Bearbeitet und herausgegeben von Traugott Hammerl; VEB Hinstorff Verlag / Rostock (ursprünglich: Hinstorff`sche Hofbuchhandlung Verlagsconto / Wismar); (1898)/1988. Auflage: 2 (des Reprints); VIII, 290, (4) S.; Format: 13x21 Enthält über 1000 Rezepte sowie einen Anhang über die Anfertigung der Speisezettel sowie über das Zerlegen oder Tranchieren der Braten oder sonstigen Fleischstücke; Der Verfasser war Gräfl. Mundkoch zu Ivenack; --- Photomechanischer Nachdruck der Ausgabe von 1898; --- Zustand: 2, original farbig illustrierter Schutzumschlag mit Deckel- + Rückentitel hellgrünes Leinen mit Deckel- + Rückentitel, mit sehr Inhaltsverzeichnis, lindgrünes floral gemustertes Vor- und Nachsatzpapier, in Fraktur, mit einigen wenigen Abbildungen + Skizzen. Nur geringe Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, insgesamt sehr ordentlich / wohlerhalten. --- Inhalts: I. Abschnitt, Suppen. 1. Helle, klare Bouillon; 2. Braune, klare Bouillon; 3. Suppe a la Julientie; 4. Suppe Pot au feu; 5. Klare Bouillon mit Mehlnocken; 6. Klare Bouillon mit Griesnocken; 7. Bouillon mit gestürztem Reis; 8. Rindfleischthee (Beeftea); 9. Bouillon mit Eiergelee; 10. Suppe a la Jardinidre; 11. Rote Rübenbouillon; 12. Bouillon mit Einkauf; 13. Suppe a la Bagration; 14. Suppe von Hühnern; 15. Suppe a la Chasseur; 16. Klare Bouillon mit Reißklößchen; 17. Bouillon mit verlorenen Eiern; 18. Bouillon mit Sternnudeln; 19. Bouillon mit Fadennudeln; 20. Bouillon mit Sago und Makkaroni; 21. Bouillon mit Gries, Brechspargel und kleinen Kartoffeln; 22. Taubensuppe mit Gries, Spargel und kleinen Kartoffeln; 23. Taubensuppe mit Reis und kleinen Kartoffeln; 24. Bouillon mit Parmesancroutons; 25. Bouillon mit Hühnerfarceklößchen; 26. Bouillon mit Markklößchen; 27. Bouillon mit Leberklößchen; 28. Bouillon mit Geflügelpain; 29. Bouillon mit Wildgeflügelpain; 30. Bouillon mit Kartoffelklößchen; 81. Suppe a la Belgrade; 32. Linsensuppe; 33. Bedfordsuppe; 34. Erbssuppe; 85. Kartoffelsuppe; 36. Suppe á la Reine; 87. Bouillon mit Graupen; 38. Kerbelsuppe; 89. Russische Jussuppe; 40. Mock turtle-Suppe; 41. Schildkrötensuppe (echte); 42. Grüne Erbssuppe; 43. Taubensuppe, legiert mit Filets; 44. Suppe á la Chasseur mit Filets; 45. Rebhühnersuppe; 46. Hasensuppe; 47. Krebssuppe; 48. Durchgeschlagene Graupensuppe (Creme d`orge); 49. Durchgeschlagene Reissuppe (Creme de riz); 50, Hafersehmsuppe von Bouillon; 51. Kartoffelsuppe ohne Bouillon; 52. Windsorsuppe; 53. Suppe á la Véfour; 54. Weiße Bohnensuppe; 55. Suppe á la Crecy; 56. Ochsenschwanzsuppe; 57. Hamburger Aalsuppe; 58. Blumenkohlsuppe; 59. Spargelsuppe; 60. Salatsuppe von grünem Kopfsalat; 61. Rübensuppe; 62. Kräutersuppe mit Krebspain; 63. Champignonssuppe; 64. Fischsuppe; 65. Brotsuppe; 66. Sehmsuppe; 67. Brotsuppe á la Campagne; 68. Wassergriessuppe; 69. Wasserreissuppe; 70. Schwedische Biersuppe; 71. Milchsuppe mit Gries; 72. Milchsuppe mit Reis; 73. Milchsuppe mit Sago; 74. Milchsuppe mit Kartoffelgraupen; 75. Milchsuppe mit Einlauf; 76. Milchsuppe mit Schneeklößchen; 77. Chokoladensuppe mit Schneeklößchen; 78. Weinsuppe; 79. Kirschsuppe; 80. Stachelbeersuppe; 81. Pflaumensuppe; 82. Johannisbeersuppe; 83. Himbeersuppe; 84. Apfelsuppe; 85. Rhabarbersuppe; 86. Milchkalteschale mit Reis; 87. Milchkalteschale mit Sago; 88. Bierkalteschale; 89. Heidelbeersuppe; II. Abschnitt. Kleine Gerichte nach der Suppe. 90. Nioquis Suisse; 91. Nierenschnittchen; 92. Sardellenbrötchen; 93. Lachsbrötchen; 94. Käsebrötchen (erste Art); 95. Wales-Rarebit; 96. Champignonsbrötchen; 97. Russischer Imbiß; 98. Russischer Imbiß mit Lachsmajonaise; 99. Austernbrötchen; 100. Käsebrötchen (zweite Art); 101. Buttered Eggs; 102. Krammetsvögelbrötchen; 103. Omelette au fines herbes au jus; 104. Omelette mit Kalbsnieren und Champignons; 105. Omelette au Salpicon; 106. Croquetten en Salpicon; 107. Croquetten von Huhn mit ausgebackener Petersilie; 108. Austern naturelle; 109. Austern gebraten; 110. Rissolles; 111. Makkaroni in Muscheln; 112. Makkaroni au gratin; 113. Eier a l`Italienne; 114. Eier mit Senfsauce; 115. Eingerührte Eier; 116. Eingerührte Eier mit Schinken in kleinen Muscheln; 117. Eingerührte Eier mit geräuchertem Rheinlachs; 118. Eingerührte Eier mit Trüffeln in kleinen Muscheln; 119. Eingerührte Eier mit Spargelspitzen in kleinen Muscheln; 120. Eingerührte Eier mit Sardellen in kleinen Muscheln; 121. Eingerührte Eier mit Käse in kleinen Muscheln; 122. Gefüllte Eier mit kalter Senfsauce; 123. Eier a la Bechamelle; 124. Fondus a la Francaise; 125. Champignonspuree in Papierkästchen oder Omelette; 126. Maronen, geröstet; 127. Hühner a la Yilleroy; 128. Wienerlocken mit Caviar; 129. Pastetchen a la Romaine; 130. Kibitzeier; 131. Käsetortelettes; 132. Blätterteigpastetchen mit Kaviar; 133. Blätterteigpastetchen mit Kleinragout; 184. Blätterteigpastetchen mit Krabbenragout; 185. Blätterteigpastetchen mit Wildentenpuree; 136. Blätterteigpastetchen mit Fasan-, Rebhuhn- oder Krammets-vögel-Puree; 137. Blätterteigpastetchen mit feinem Ragout; III. Abschnitt. ,Fischgerichte. Barsche, blau; 139. Barsche, gestobt; 140. Gebackene Barsche; 141. Barsche mit Remoladensauce; 142. Kaulbarsche; 143. Schleie, gekocht; 144. Karauschen; 145. Frikassee von Hecht; 146. Schüsselhecht; 147. Aal, blau; 148. Aal in Gelee; 149. Aal, gebraten; 150. Filets von Zander a la Moscovite; 151. Filets von Zander mit Petersiliensauce legiert; 152. Gespickter Zander oder Hecht; 153. Gebackene Filets von Zander oder Hecht; 154. Gebackener Zander a la Moscovite; 155. Zander, gestobt; 156. Karpfen, blau a la Holstein; 157. Karpfen in Bier; 158. Brachsen in Bier; 159. Brachsen, sauer gekocht; 160. Steinbutte mit holländischer SauceM 161. Forellen, blau; 162. Forellen in Aspic; 163. Lachs auf holländische Art; 164. Lachs auf gewöhnliche Art; 165. Lachs mit Sauce von Seemuscheln ;166. Lachskotelettes a la Parisienne 167. Lachsforellen; 168. Kabeljau; 169. Schellfisch; 170. Dorsch, gekocht; 171. Dorsch, gebraten; 172. Waller oder Wels, gekocht; 173. Weißling, gekocht oder gebacken; 174. Makrele; Fischgerichte. — Erstes Fleischgericht nach der Suppe. 175. Stör und Sterlet, gekocht; 176. Seezungen, gebacken; 177. Seezungenfilets a la Normandie; 178. Fischkotelettes; 179. Fischfrikassee mit holländischer Sauce; 180. Fischcroquetten; 181. Fisch in Muscheln mit Kapernsauce; 182. Fisch au gratin; 183. Fisch mit Sauerkraut in der Form; 184. Soufflé von Fisch; 185. Fischmajonaise; 186. Maischolle; IV. Abschnitt. Erstes Fleischgericht nach der Suppe. 187. Roastbeef aus englische Art; 188. Rinderfilet mit Gemüsen; 189. Rinderfilet a la Nostiz; 190. Rinderfilet a la Neapolitaine; 191. Boeuf a la Mode; 192. Schmorfleisch; 193. Rinderschwanzstück, gekocht mit Senfsauce; 194. Rinderschwanzstück mit Meerrettigsauce; 195. Rindfleisch mit Rosinen und Sardellensauce; 196. Rinderschwanzstück au gratin; 197. Rinderschwanzstück auf andere Art; 198. Frische Ochsenzunge mit Rosinensauce; 199. Rinderzunge, gepökelt; 200. Rinderbrust, gepökelt und gekocht; 201. Kalbsrücken a la Jardiniere; 202. Kalbsrücken mit Makkaroni und Tomatessauce; 203. Kalbsrücken mit Pomeranzensauce; 204. Kalbsnierenbraten a la Perigord; 205. Kalbsfricandeaux und Keule; 206. Kalbsrücken, Keule oder Fricandeaux mit Bechamellesauce; 207. Hammelrücken; 208. Hammelkeule, geschmort; 209. Hammelblatt en ballon; 210. Westfälischer oder Prager Schinken; 211. Schweinskarree mit Sauerkraut; 212. Schweinsmürbebraten; 213. Casseler Rippspeer; 214. Schweinsrippenbraten, gefüllt; 215. Wildschweinsrücken, krustiert; 216. Wildschweinskeule, krustiert; 217. Wildschweinsblatt mit der Kruste; 218. Geräucherte Bratwurst mit Sauerkraut und Pureekartoffeln; 219. Bratwurst mit Erbspüree; 220. Spickgans mit weißen Bohnen; 221. Rotwildrücken, Keule oder Fricandeaux; 222. Rotwildrücken mit Gemüsen a la Jardiniere; 223. Rotwildrücken mit Sauerkraut und Steinpilzen; 224. Rotwildrücken mit Kaviar und Bratkartoffeln; 225. Rotwild mit jungen Erbsen und Bratkartoffeln; 226. Rotwild mit Blumenkohl und Bratkartoffeln; 227. Rotwild mit Brech- oder Stangenspargel und Bratkartoffeln; 228. Rotwild mit Teltower Rübchen, Maronen und trockenen Kartoffeln; 229. Damwildrücken, Keule oder Fricandeaux; 230. Damwildziemer krustiert; 231. Hirsch- oder Wildfleisch-Rouladen, sauer eingekocht; 232. Rehrücken oder Keule; 233. Rehrücken oder Keule mit Rotkohl, Pureekartoffeln und geschmorten Äpfeln; 234. Reh mit Schmorkohl und trockenen Kartoffeln; 235. Reh mit Sauerkraut und Erbspüree; 236. Reh mit Schneidebohnen und Pureekartoffeln; 237. Hase mit Rotkohl, Äpfeln und Kartoffelpüree; 238. Hase mit Schmorkohl und trockenen Kartoffeln; 239. Hase mit Maronenpuree; 240. Hase mit Teltower Rübchen und trockenen Kartoffeln; 241. Hasenpfeffer; 242. Kaninchen; 243. Krammetsvögel; 244. Krammetsvögel mit Rotkohl, Äpfeln und Pureekartoffeln; 245. Krammetsvögel mit Schmorkohl und trockenen Kartoffeln; Erstes Fleischgericht nach der Suppe. 246. Rebhuhn mit Rotkohl, Äpfeln und Pureekartoffeln; 247. Rebhuhn mit Schmorkohl und trockenen Kartoffeln; 248. Rebhuhn mit Sauerkraut und Pureekartoffeln; 249. Haselhühner; 250. Schnepfen mit Trüffeln; 251. Wachteln mit Leipziger Allerlei; 252. Fasan mit Sauerkraut und Pureekartoffeln; 253. Fasan mit Trüffeln gefüllt; 254. Fasan mit einem Ragout Moscovite; 255. Fasan mit einem Trüffelragout; 256. Puter a la Montglas; 257. Puter mit Trüffeln gefüllt; 258. Puter grilliert; 259. Puter grilliert mit jungen Erbsen und Croutons oder Omelette 66 260. Puter grilliert mit Brechbohnen und trockenen Kartoffeln; 261. Puter grilliert mit Schneidebohnen und Pureekartoffeln; 262. Puter grilliert mit Blumenkohl und Sauce; 263. Puthenne; 264. Kapaun und Poularden; 265. Junge Hühner; 266. Junge Hühner mit frischen Champignons; 267. Junge Hühner mit Reis und holländischer Sauce; 268. Junge Hühner mit Reis auf andere Art; 269. Junge Hühner mit einem Ragout Moscovite; 270. Junge Hühner im Reisrand; 271. Junge Hühner mit Austernsauce; 272. Junge Hühner mit Krebssauce; 273. Junge Hühner mit Trüffelnsauce; 274. Junge Hühner mit grüner Kräutersauce; 275. Junge Tauben; 276. Junge Tauben geschmort mit jungen Erbsen; 277. Junge Tauben geschmort mit frischen Morcheln; 278. Junge Tauben geschmort mit Brechspargel; 279. Gans gefüllt mit Maronen; 280. Gans mit Teltower Rübchen und trockenen Kartoffeln; 281. Gans mit Maronenpuree; 282. Gans mit Wirsingkohl und Bratkartoffeln; 283. Gans mit Weißkohl und Kartoffeln; 284. Zahme Ente; 285. Wilde Ente mit Wirsingkohl und Bratkartoffeln; 286. Wilde Ente mit Weißkohl und Kartoffeln; 287. Wilde Ente mit Schmorkohl und trockenen Kartoffeln; 288. Wilde Ente mit Olivensauce; 289. Wildente oder Kriechente mit Trüffelsauce; 290. Gänseleber mit Ragout finanziere; 291. Gänseleber mit Trüffeln und Champignonsragout; V. Abschnitt. Kartoffeln jeglicher Art. 292. Kartoffeln a la maitre d`hotel; 298. Schinkenkartoffeln; 294. Saure Kartoffeln; 295. Heringskartoffeln; 296. Ausgebackene Pureekartoffeln; 297. Gestobte Kartoffeln; 298. Butterkartoffeln; 299. Bratkartoffeln zu Grünkohl; 300. Kartoffelpastete; 301. Bechamellekartoffeln; 302. Bratkartoffeln; 303. Gewöhnliche Bratkartoffeln; 304. Kartoffelpüree oder Pureekartoffeln; 305. Roh ausgebackene Kartoffeln (Pommes frites); 306. Äpfeln und Kartoffeln; 307. Mohrrüben und Kartoffeln; 308. Bartkartoffeln. Eine andere Art zu Grünkohl; 309. Kartoffeln a la Francaise oder Kartoffelbeignets; 310. Kartoffelsockel; 311. Kohlrabi und Kartoffeln; 312. Kartoffeln zum Garnieren der Fische; VI. Abschnitt. Gemüse. 313. Stangenspargel; 314. Brechspargel; 315. Morcheln; 316. Morcheln und Brechspargel gestobt; 317. Karotten und Brechspargel gestobt; 318. Karotten, Spargel und Morcheln gestobt; 319. Karotten; 320. Brechbohnen; 321. Schneidebohnen; 322. Junge Erbsen; 323. Teltower Rübchen; 324. Spinat; 325. Sauerampferpuree; 326. Kohlrabi; 327. Blumenkohl; 328. Blumenkohl au gratin; 329. Sauerkraut; 330. Schmorkohl; 331. Weißkohl mit Kartoffeln; 332. Weißkohlkopf, forciert; 333. Wirsingkohl; 334. Rotkohl; 335. Grünkohl; 336. Rosenkohl; 337. Kerbelrüben; 338. Schwarzwurzel als Gemüse; 339. Artischockenböden; 340. Cardy mit Ochsenmarkcroutons; 341. Geschmorte Gurken; 342. Linsen; 343: Linsenpuree; 344. Weiße Bohnen; 345. Püree von weißen Bohnen; 346. Püree von gelben und grünen Erbsen; 347. Maronen; 348. Maronenpuree; 349. Tomaten, gestobt zur Garnitur; 350. Zwiebeln, glasiert; 351. Zwiebelpuree; 352. Rote Rüben; 353. Baierijche Steinpilze; 354. Pfeffer- ober Pfifferlinge; 355. Champignons, gestobt; 356. Champignons a la Crime; 357. Champignonspuree; 358. Große Bohnen; 359. Makkaroni au Bechamelle; 360. Makkaroni a la Hollandaise; 361. Makkaroni mit Tomatensauce; 362. Makkaronicroquetten; VII. Abschnitt. Entremets oder Zwischengerichte. 363. Irish stew; 364. Hammelkotelettes ä la Soubise; 365. Hammel- oder Lammkotelettes a l`Italienne; 366. Taubenfrikassee im Reisrand mit holländischer Sauce; 367. Vol au vents von Tauben; 368. Feldhühnerbrüstchen a la Richelieu; 369. Souffle de Volaille aux truffes; 370. Auflauf von Wildgeflügel mit Trüffel- oder Sauce Espagnole; 371. Auflauf von Fasan auf andere Art; 372. Hasenkuchen; 373. Pains von Krammetsvögeln; 374. Rebhühner-Salmis; 375. Wildenten-Salmis; 376. Fasanen-Salmis; 377. Schnepfen-Salmis; 378. Krammetsvögel-Salmis; 379. Kaltes Salmis oder Chaud-troid von Rebhühnern; 380. Kaltes Salmis von Fasan, Wildente und anderem Wildgeflügel; 381. Kaltes Salmis von jungen Hühnern; 382. Junge Hühner a la Richelieu; 383. Fasanbrüste a la Royale; 384. Rehkotelettes au truffes; 385. Kalbsragout im Sauerkrautrand; 386. Kalbssteaks mit Champignonspuree; 387. Kalbskotelettes mit Trüffelragout; Entremets oder Zwischengerichte. — Braten. 388. Damwildkotelettes mit gemischtem Ragout; 889. Rehkotelettes mit Champignons a la Moscovite; 390. Steaks von Rinderfilet mit Makkaroni; 391. Hummer mit Sauce; 892. Hummer auf andere Art; 398. Hummerkotelettes; 394. Hummerpudding; 895. Gänseleberpastete mit Aspic; 396. Gänseleber, sautiert mit Trüffelragout; 397. Stangenspargel mit holländischer Sauce und Lachs oder Schinken und Kalbsmilch; 398. Blumenkohl mit Fischkotelettes; 399. Spinat mit Spiegeleiern und Hammelkotelettes; 400. Wiener Würstchen oder Saucischen mit Erbspüree; 401. Galantine von Puter; 402. Wildschweinskopf, garniert; 403. Wildschweinskopf, forciert; VIII. Abschnitt. Braten. 404. Krammetsvögel; 405. Schnepfe; 406. Rebhuhn; 407. Auerhahn; 408. Birkhuhn; 409. Haselhuhn; 410. Schneehuhn; 411. Fasan ; 412. Perlhuhn; 413. Puter oder Puthenne; 414. Kapaun und Poularden; 415. Junger Hahn oder Henne; 416. Tauben; 417. Holzhäher; 418. Gans; 419. Zahme Ente; 420. Wildente oder Kriechente; 421. Bekassinen oder Sumpfschnepfe; 422. Wachteln; 423. Lerchen; 424. Hasen oder Kaninchen; 425. Rehrücken; 426. Rehkeule; 427. Damwildrücken; 428. Damwildkeule; 429. Rotwildrücken; 430. Rotwildkeule; 431. Gemsrücken; 432. Gemskeule; 483. Wildschweinsrücken; 434. Wildschweinskeule; 435. Zahme Schweinskeule; 436. Schweinskarree; 437. Hammelrücken; 438. Hammelkeule, geschmort; 439. Hammelkeule auf englische Art; 440. Kalbsrücken; 441. Kalbskeule; 442. Kalbsfricandeaux; 443. Kalbsnierenbraten; 444. Kalbsmilch; 445. Roastbeef; 446. Rinderfilet; 447. Kasseler Rippspeer; 448. Schweinsrippenbraten, gefüllt; IX. Abschnitt. Saucen. 449. Senfsauce; 450. Chalottensauce; 451. Salatsauce; 452. Remoladensauce; 453. Weiße Coulissauce ;454. Meerrettigsauce; 455. Spargelsauce; 456. Einfache holländische Sauce; 457. Sauce a lamaitre d`hotel; 458. Cumberlandsauce; 459. Sardellensauce; 460. Bechamellesauce; 461. Fines herbes-Sauce; 462. Sauce St. Hubert; 463. Pomeranzensauce; 464. Cornichonssauce; 465. Sauce Espagnole oder spanische Sauce; 466. Krebssauce für 10 bis 12 Personen; 467. Austernsauce; 468. Muschelsauce; 469. Kapernsauce; 470. Champignonssauce; 471. Sauce Moscovite; 472. Braune Bearnoise-Sauce; 473. Orangenmeerrettig; 474. Sahnenmeerrettig zu Karpfen a la Holstein; 475. Meerrettigsauce; 476. Trüffelsauce; 477. Weiße Geflügelsauce; 478. Braune pikante Sauce; 479. Knoblauchsauce; 480. Liebesäpfel sauce; 481. Sauce Financiere; 482. Diplomatensauce; 483. Königinsauce; 484. Morchelnsauce; 485. Königssauce; 486. Grüne Kräutersauce; 487. Sauce Tortue; 488. Toulouser Sauce; 489. Weiße Sauce Bearnoise; 490. Haushofmeistersauce; 491. Italienische Sauce; 492. Zwiebelsauce mit Kümmel; 493. Braune Specksauce; 494. Angeschlagene Jus; 495. Vanillesauce; 496. Chokoladensauce; 497. Rosinensauce; 498. Weinschaumsauce (Chaudeau); 499. Chokoladensauce zu Reis a la Rochow; 500. Apfelsinensauce; 501. Kirschsauce; 502. Kirschfleischsauce; 508. Himbeersauce; 504. Johannisbeersauce; 505. Aprikosensauce; 506. Punschsauce; X. Abschnitt. Salats. 507. Kartoffelsalat; 508. Specksalat; 509. Gurkensalat; 510. Gemischter Salat; 511. Endivien-, Kresse- und Rapuntzchenblätter-Salat; 512. Heringssalat; 513. Gemischter Heringssalat; 514. Italienischer Salat; 515. Spargelsalat; 516. Gemischter Salat auf andere Art; 517. Salat auf russische Art; 518. Kalter Kartoffelsalat; 519. Kalter Kartoffelsalat auf andere Art; 520. Kopfsalat; 521. Rapuntzchenwurzelsalat; 522. Salat von Sellerie; 523. Krautsalat von Rot- oder Weißkohl; 524. Salat auf andere Art; 525. Salat a la Jardiniere; 526. Salat auf holländische Art; 527. Salat a la Nostiz; Salats. — Kompots, frische. — Eingemachte Früchte. 528. Salat aus norwegische Art; 529. Salat Romaine; 530. Pflücksalat (amerikanischer); 531. Fischsalat; 532. Hummersalat; XI. Abschnitt. Kompots, frische. 533. Stachelbeerkompot; 534. Rhabarber als Kompot; 535. Kompot von Erdbeeren; 536. Kompot von Himbeeren; 537. Johannisbeerkompot; 538. Bickbeeren- oder Heidelbeerkompot; 539. Aprikosenkompot; 540. Pfirsischkompot; 541. Kompot von frischen Kirschen; 542. Mirabellenkompot; 543. Blaupflaumenkompot; 544. Birnenkompot; 545. Äpfelkompot; 546. Äpfelkompot auf andere Art; 547. Apfelmus; 548. Krons- oder Preißelbeerenkompot; XII. Abschnitt. Eingemachte Früchte und Fruchtsaft. 549. Stachelbeeren; 550. Erdbeersaft; 551. Erdbeeren in Blechbüchsen; 552. Erdbeeren in Gläsern; 553. Erdbeer-Marmelade; 554. Erdbeer-Marmelade zu Gefrorenem aufzubewahren; 555. Johannisbeergelee (Roher); 556. Johannisbeergelee (Gekochter); 557. Ganze Johannisbeeren; 558. Johannisbeersaft (Roher); 559. Gekochter Johannisbeersaft; 560. Himbeergelee; 561. Himbeersaft; 562. Eingemachte Himbeeren; 563. Himbeer-Marmelade; 564. Himbeer-Essig; 565. Glaskirschen einzumachen; 566. Kirschfleisch; 567. Kirschsaft; 568. Aprikosen in Blechbüchsen; 569. Aprikosen-Marmelade; 570. Ananas in Blechbüchsen; 571. Pfirsiche in Blechbüchsen; 572. Pfirsich-Marmelade; 573. Quitten-Gelee; 574. Blaue Pflaumen; 575. Schälpflaumen in Blechbüchsen; 576. Ingwer-Birnen; 577. Bergamottbirnen einzumachen; 578. Äpfel-Gelee; 579. Äpfelsaft; 580. Mirabellen; 581. Grüne Tomaten; 582. Grüne Tomaten in Blechbüchsen; 583. Reineclauden in Blechbüchsen; 584. Melonen einzumachen; 585. Essig-Pflaumen; 586. Bergamottbirnen; 587. Dreimus; XIII. Abschnitt. Eingemachtes Gemüse. 588. Brechbohnen in Blechbüchsen; 589. Schneidebohnen in Blechbüchsen; 590. Champignons in Blechbüchsen; 591. Trüffeln in Blechbüchsen; 592 Stangenspargel in Blechbüchsen; 593. Brechspargel in Blechbüchsen; 594. Grüne Schoten in Blechbüchsen; 595. Kleine Karotten in Blechbüchsen; 596. Gurken in Blechbüchsen; 597. Gurken in Blechbüchsen auf andere Art; 598. Morcheln in Blechbüchsen; 599. Cardy in Blechbüchsen; 600. Artischocken in Blechbüchsen; 601. Pfeffergurken (Cornichons); 602. Salzgurken; 603. Essiggurken; 604. Senfgurken; 605. Zuckergurken; 606. Perlzwiebeln zu Fricassees; 607. Gurkensalat zum Aufbewahren; 608. Liebesäpfelpuree in Gläsern; 609. Rebhühner in Blechbüchsen; 610. Krammetsvögel in Blechbüchsen; 611. Schnepfen und Bekassinen in Blechbüchsen; XIV. Abschnitt. Süße Schüsseln und Mehlspeisen. Abteilung A. 612. Auflauf von Citronen; 613. Auflauf von Reis; 614. Auflauf von Erdbeeren; 615. Auflauf von Chokolade; 616. Chokoladen-Auflauf für 1 Person; 617. Auflauf a l`Anglaise; 618. Auflauf von Brod; 619. Auflauf au Caramelle; 620. Auflauf von Kirsch a la Russe; 621. Auflauf von Reismehl; 622. Auflauf von Kartoffelmehl; 623. Auflauf von Gries; 624. Omelette-Souffle; Abteilung B. 625. Pudding von Mandeln; 626. Pudding a la Dauphin; 627. Pudding a la Diplomate; 628. Mehl-Pudding; 629. Savarin a la Creole; 630. Savarin von Aprikosen; 631. Pfirsiche a la Bardenoux; 632. Äpfel-Charlotte; 633. Strelitzer Äpfelspeise; 634. Pommes de riz a la Duchesse; 635. Aprikosen a la Conde; 636. Dicke Eierkuchen mit Pflaumenmus; 637. Äpfel-Eierkuchen; 638. Omelette au riz; 639. Omelette au confiture; Abteilung C. 640. Beignets von Äpfeln; 641. Beignets von Birnen; 642. Beignets von Erdbeeren; 643. Beignets von Kirschen; 644. Beignets von Gries; 645. Beignets von Reis mit Frucht-Sauce; 646. Beignets von Reis mit Kaffee ; 647. Beignets von Reis mit Chokolade; 648. Beignets von Puddingresten; 649. Beignets Soufflé mit Chaudeau-Sauce; 650. Reisbirnen mit Vanille- oder Frucht-Sauce; 651. Voulquins; 652. Boules au Chocolat; Abteilung D. 653. Kartoffelgraupen-Flammen; 654. Gries-Flammeri; 655. Gries-Flammeri auf einfache Art; 656. Reis-Flammeri auf einfache Art; 657. Maizena-Flammeri; 658. Note Grütze oder Saft-Flammeri; 659. Vanille-Flammeri mit Fruchtsauce; Abteilung E. 660. Chokoladencreme a la Vienne; 661. Chokoladencreme mit Vanillesauce; 662. Chololaben-Bavaroise; 663. Citronencreme; 664. Citronencreme auf andere Art; 665. Citronen.Bavaroise; 666. Nußcreme; 667. Nuß-Bavaroise; 668. Pfirsich-Bavaroise; 669. Ananas-Bavaroise; 670. Erdbeer-Bavaroise; 671. Aprikosen-Bavaroiss; 672. Apselsinencreme; 673. Apfelsinen-Bavaroise; 674. Apselsinen-Bavaroise mit Creme de Nouveaux; 675. Marasquino-Bavaroise; 676. Kabinetsspeise; 677. Reis a la Malta; 678. Reis a la Pompadour; 679. Reis a la Tivoli; 680. Reis a la Rochow; 681. Reis a la Trautmannsdorf; 682. Götterspeise; 683. Russische Waffelspeise; 684. Rheinweingelee; 685. Orangengelee a la Moscovite; 686. Mandelspeise; 687. Charlotte russe; 688. Creme veloutee; 689. Kabinetspudding a la Fromage; 690. Kastanienpudding a la Nesselrode; 691. Brotpudding á la Fromage mit Chokoladensauce; 692. Corneta a la Creme; 693. Nougat-Cornets; 694. Kirschkuchen a la Creme; 695 Apfelsinentorte a la Creme; 696. Baisertorte; 697. Meringues mit Schlagsahne und Erdbeeren; XV. Abschnitt. Eis oder Gefrorenes. 698. Vanilleeis; 699. Chokoladeneis; 700. Jngwereis; 701. Kaffeeeis; 702. Apfelsineneis mit Sahne; 703. Citroneneis mit Sahne; 704. Marasquinoeis; 705. Mandeleis; 706. Nußeis; 707. Makroneneis; 708. Erdbeereis mit Sahne; 709. Aprikoseneis mit Sahne; 710. Pfirsicheis mit Sahne; 711. Himbeereis mit Sahne; 712. Ananaseis mit Sahne; 713. Rhabarbereis mit Sahne; 714. Johannisbeereis mit Sahne; 715. Theeeis; 716. Italienisches Eis; 717. Eis a la Prinz Pückler; 718. Panacheeeis ; 719. Himbeereis; 720. Erdbeereis; 721. Johannisbeereis; 722. Aprikoseneis; 723. Pfirsicheis; 724. Apfelsineneis; 725. Citroneneis; 726. Ananaseis; 727. Äpfeleis; 728. Birneneis; 729. Weichseleis; 730. Heidelbeereis; 731. Eis a la Tutti frutti; 732. Eis von Kaffee auf italienische Art; 733. Römischer Punsch; 734. Rotweinpunsch; 735. Weißweinpunsch; 736. Punsch auf andere Art; 737. Punsch mit Champagner; 738. Theepunsch; 739. Glühwein; 740. Bischof; 741. Kardinal; 742. Grog; 743. Chaudeau als Getränk in Tassen oder Gläsern; 744. Maibowle; 745. Erdbeerbowle; 746. Pfirsichbowle; 747. Aprikosenbowle; 748. Ananasbowle; 749. Apfelsinenbowle; 750. Champagnerbowle; 751. Himbeerbowle; 752. Schwedische Bowle; XVI. Abschnitt. Thee- und Kaffeebäckereien. A. Theekuchen. 758. Mürbeteig; 754. 375 Gr. Mass; 755. 125 Gr. Masse; 756. Mürbeteig von 3 Eiern; 757. Mürbeteig auf andere Art; 758. Kleine Berliner Mürbeteigkuchen; 759. Berliner Mürbeteigkuchen auf andere Art; 760. Berlions; 761. Korinthenstengel; 762. Russische Streifen; 763. Sandcolatschen; 764. Mandelstreifen; 765. Mürbeteig zu Obstkuchen auf andere Art; 766. Bisquitschnitten; 767. Wienerstreifen; 768. Magdalenenkuchen; 769. Geduldskuchen; 770. Mandelkuchen; 771. Vanillekuchen; 772. Mandelspähne; 773. Mandelkränze; 774. Mandelkränze auf andere Art; 775. Süße Makronen; 776. Chokoladenmakronen; 777. Chokoladenkuchen; 778. Flottkuchen; 779. Chokoladenkringel; 780. Zuckerbrot; 781. Löffelbisquit; 782. Löffelbisquit, gerührt; 783. Schuhsohlen oder Löffelbisquits; 784. Chokoladenbisquits; 785. Tausendjahrkuchen; 786. Zuckerkringel; 787. Kleine Sandtörtchen; 788. Hamburger Sandtörtchen; 789. Wienercolatschen; 790. Braune Pfeffernüsse; 791. Braune Pfeffernüsse auf andere Art; 792. Weiße Pfeffernüsse; 793. Weiße Pfeffernüsse auf andere Art; 794. Punschtortelettes; 795. Eisenkuchen; 796. Vanille- oder Aniskuchen; 797. Zimmtröllchen; 798. Käsestangen, zu Butter und Rettig zu geben; 799. Kartoffelstangen zur Bouillon; 800. Kümmelstangen; 801. Baiser; 802. Petitschaux oder Windbeutel; 803. Oblaten; 804. Spritzkuchen; 805. Waffeln; 806. Orangenkuchen; 807. Marzipan; 808. Blätterteig; 809. Wienerlocken; 810. Blätterteigschnitten; 811. Bologneserstreifen; 812. Blätterteigbretzeln; 813. Blätterteigfleurons zum Garnieren von Fricassees und Pürees; 814. Maultaschen; 815. Prussiens; B. Torten. 816. Wienertorte; 817. Schmelztorte; 818. Sandtorte; 819. Sandtorte aus andere Art; 820. Sandtorte auf andere Art; 821. Sandtorte auf andere Art; 822. Bisquittorte; 823. Bisquittorte auf andere Art; 824. Mandeltorte; 825. Brottorte; 826. Gefüllte Brottorte; 827. Genfer Torte; 828. Nußtorte; 829. Apfelsinentorte; 830. Chokoladentorte; 831. Makronentorte; 832 Marzipantorte; 833. Apfeltorte; 834. Pflaumentorte; 835. Stachelbeertorte; 836. Schweizer Puffer; C. Hefenkuchen. 837. Zwieback; 838. 125 Gr. Masse; 839. Napfkuchen; 840. Kleiner Napfkuchen; 841. 1 großer Napfkuchen oder 2 kleine; 842. 2 große Napfkuchen; 843. Napfkuchen mit Backpulver; 844. Hefenkranz; 845. Hefenkuchen; 846. Hefenkuchen als Platenkuchen; 847. Mandelstreifen von Hefenteig; 848. 2 geflochtene Hefenkränze; 849. Berliner Bretzel; 850. Berliner Pfannkuchen; 851. Berliner Pfannkuchen, 2/3 Masse ; 852. Kleine Stolle; 853. 1 große Stolle; 854. 2 kleine Stollen; 855. 4 Stollen; 856. 5 Stollen; 857. Platenkuchen; 858. Hörnchen; 859. Brioche; 860. Rollkuchen; 861. Kleine Hesencolatschen; 862. Heißwecken; 863. Hesenteigbretzel; 864. Halbmond von Hefenteig; 865. Kleine Hefenteigschnecken; 866. Streußelkuchen; 867. Hefenteigplatenkuchen mit Streußel; 868. Gewöhnlicher Hefenteig (eignet sich sehr gut zu Leutefestkuchen und giebt 4 große Platenkuchen); 869. Kastenbrot; 870. Ausbackteig; 871. Gewöhnlicher Randteig; 872. Bunter Randteig; XVII. Abschnitt. Frühstücksgerichte. Abteilung A. 873. Grillierte Puterkeulen; 874. Hammelragout; 875. Hammelragout mit Zwiebelsauce mit Kümmel; 876. Hammelragout a la Moscovite; 877. Gehackte Hammelkotelettes mit sauren Kartoffeln; 878. Gehackte Hammelkotelettes mit Äpfeln und Kartoffeln; 879. Gehackte Hammelkotelettes mit Pureekartoffeln; 880. Gehackte Hammelkotelettes mit Kohlrabi und Kartoffeln; 881. Ragout vom Kalb; 882. Frikadellen; 883. Klopse; 884. Kalbskotelettes au truffes; 885. Geschwitzter Kalbsbraten mit Sahnenjus und Pellkartoffeln; 886. Geschwitzter Kalbsbraten mit Kartoffelpüree; 887. Wienerschnitzel, garniert mit Pureekartoffeln; 888. Gehackte Kalbskotelettes mit Mohrrüben und Kartoffeln; 889. Kalbskotelettes fines herbes mit Bratkartoffeln; 890. Kalbskotelettes oder Steaks mit Trüffelsauce; 891. Kalbskotelettes mit Champignonsauce; 892. Kalbskotelettes mit Morchelnsauce; 893. Kalbssteaks fines herber mit Bratkartoffeln; 894. Hühnerbrüstcheii als Kotelettes; 895. Schinken a la Tomates; 896. Aufgebraten Gänsesauer; 897. Bratwurst in Bier; 898. Eier a la Americain; 899. Rührei mit Bücklingen; 900. Eier mit Senfsauce; 901. Taubenfrikassee mit Reis und holländischer Sauce; 902. Taubenkotelettes mit Mohrrüben und Kartoffeln; 903. Junge Tauben, geschmort, mit Pureekartoffeln; 904. Junge Hähne mit Sahnenjus und Pellkartoffeln; 905. Forcierte Gurken mit Pureekartoffeln; 906. Wild- oder Rotwildsteaks mit Bratkartoffeln und Tomatensauce; 907. Gehackte Wildsteaks mit Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree; 908. Gehackte Wildsteaks mit Kohlrabi- und Butterkartoffeln; 909. Gehackte Wildsteaks mit jungen Erbsen und runden Bratkartoffeln; 910. Gehackte Wildsteaks mit Blumenkohl und runden Bratkartoffeln; 911. Gehackte Wildsteaks mit Karotten und Butterkartoffeln; 912. Gehackte Wildsteaks mit Mohrrüben und Kartoffeln; 913. Gehackte Wildsteaks mit Äpfeln und Kartoffeln; 914. Gehackte Wildsteaks mit Kohlrabi und Kartoffeln; 915. Gehackte Wildsteacks mit Kerbelrüben; 916. Gehackte Wildsteaks mit Teltower Rübchen und trockenen Kartoffeln; 917. Fischpudding; 918. Filet von Zander mit Petersilieusauce legiert; 919. Gestobter Zander mit Petersiliensauce und gestobten Kartoffeln; 920. Gestobter Hecht mit Petersiliensauce und gestobten Kartoffeln; 921. Fisch mit Sauerkraut in der Form; 922. Fisch mit Bechamelle ai gratin; 923. Grüne Heringe, gebraten, mit Kartoffelpüree; 924. Grüne Heringe, sauer, mit Bratkartoffeln; 925. Grüne Heringe, sauer gekocht; 926. Matjesheringe mit Pellkartoffeln; 927. Wildentensauer mit Bratkartoffeln; 928. Gänsesauer mit Bratkartoffeln; 929. Hachis von Geflügel- oder Fleischresten; 930. Nioquis Suisse; 931. Spickgans mit Heringskartoffeln; 932. Spickgans mit Pureekartoffeln; 933. Schinkenkartoffeln in der Form; 934. Puthenne oder Kapaun mit holländischer Sauce und Reis; 935. Puthenne oder Kapaun mit Meerrettigsauce und Croutons; 936. Omelette fines herbes mit Krabben a la Bechamelle; 937. Gebackene Leber mit Pureekartoffeln 938. Hammelkartoffeln a la Prinz Friedrich Karl; 939. Fisch in Coquillen oder auf der Schüssel; 940. Rindfleisch, grilliert mit Äpfeln und Kartoffeln oder Linsen; 941. Murks von Rindfleisch; Abteilung B. 942. Kochfarce; 943. Farce auf andere Art; 944. Semmelfarce zum Puter füllen; 945. Kalbfleischftarce zum Puter füllen; 946. Rebhühnerpastete; 947. Gänseleberpastete; 948. Kalte Pastetenfarce; 949. Farce von verschiedenem Fleisch zu falschem Hasenbraten oder Alliance; 950. Fischfarce; 951. Geflügelfarce zu Souffles, kleinen Nocken oder Klößchen; Abteilung C. 952. Backobst und Klöße; 953. Birnen und Klöße; 954. Fülle zu Gänse-, Enten- und Schweinsrippenbraten; 955. Gänseleberfrikadelle; 956. Roguefortkäse en gelee; 957. Zuckerlake zum Einlegen von Fleisch; 958. Dressur des Geflügels; XVIII. Abschnitt. Einige Bemerkungen über allerlei Fleisch und Geflügel, sowie Merkmale betreffs des Alters. 959. Über Fleisch zum Braten; 960. Über Fleisch zur Bouillon; 961. Betreffs des Alters und der Frische beim Geflügel; 962. Merkmale beim Hasen; 963. Merkmale beim Auerhahn; 964. Merkmale beim Fasan; 965. Merkmale beim Rebhuhn; 966. Merkmale bei der Wachtel; 967. Merkmale beim Truthahn ober Puter; 968. Merkmale beim Kapaun; 969. Merkmale beim Huhn; 970. Merkmale bei der Taube; 971. Merkmale bei der Wildente; 972. Merkmale bei der zahmen Ente; 973. Merkmale bei der Gans; Anhang. I. Tell. 974. Über Anfertigung der Speisezettel; 975. Über Braten und Fleischstücke zum Buffet; 976. Garnitur des gekochten Schinkens zum Buffet; 977. Garnitur der Rinderfilets zum Buffet; 978. Garnitur des Roastbeefs zum Buffet; 979. Garnitur der Fische zum Buffet; 980. Garnitur des Hering- oder italienischen Salats zum Buffet; 981. Über Kompots zum Buffet; Einige Zettel für den gewöhnlichen einfachen Mittagstisch. 982. Speisezettel A – G; Einige etwas größere Diners. 989. Speisezettel A – C; Einige größere Diners. 992. Speisezettel A – B; Große Diners. 994. Speisezettel A – B; 996. Einfaches Buffet für 50 Personen (mit Anmerkung); 997. Besseres Buffet für 70 bis 80 Personen; 998. Buffet für 100 Personen; Kleine pikante Brötchen zum Thee zu geben oder auf das Buffet. 999. Geflügelbrötchen; 1000. Rote Brötchen; 1001. Gemischte Brötchen; 1002. Gurkenbrötchen; 1008. Sardellenbrötchen; 1004. Kalbsbratenbrötchen; 1005. Pastetenbrötchen; 1006. Trüffelbrötchen; 1007. Eierbrötchen; 1008. Austernbrötchen; 1009. Russischer Imbiß mit Lachsmajonaise; 1010. Russischer Imbiß; 1011. Dänische Brötchen; 1012. Sardinenbrötchen; 1013. Sandwiches; 1014. Käsebrötchen; 1015. Sardellenbrötchen auf andere Art; 1016. Kleine ovale Croustaden mit Lachsmajonaise; 1017. Dieselben mit Hummermajonaise; 1018. Kleine runde Croustaden mit Kaviar; 1019. Dieselben mit Gänseleberpastete; 1020. Dieselben mit Rebhühnerpastete; 1021. Dieselben mit Schnepfenpastete; 1022. Kleine viereckige Croustaden mit italienischem Salat; 1023. Dieselben mit Krammetsvögelpastele; 1024. Dieselben mit Heringssalat; 1025. Dieselben mit Fischmajonaise; II. Teil. 1. Das Tranchieren der Tauben, jungen Hühner, Rebhühner, Haselhühner, Schneehühner und Wachteln; 2. Tranchieren der Fasanen und Perlhühner; 3. Tranchieren der Kapaunen und Birkhühner; 4. Tranchieren einer Gans; 5. Tranchieren eines Puters; 6. Tranchieren einer Ente; 7. Tranchieren einer Schnepfe; 8. Tranchieren einer Poularde; 9. Tranchieren von Krammetsvögeln; 10. Tranchieren einer Keule; 11. Tranchieren einer Hammelkeule; 12. Tranchieren eines Schinkens in Burgunder; 13. Tranchieren eines Wild-, Reh-, Wildschweins-, Kalbs- und Hammelrückens; 14. Tranchieren der einzelnen Fricandeaux; 15. Tranchieren eines Rinderfilets; 16. Tranchieren eines Schweinskarrees; 17. Tranchieren eines Schweinsfilets; 18. Tranchieren eines Roastbeefs; 19. Tranchieren einer Rinderbrust; 20. Tranchieren eines Rinderschwanzstücks; 21. Tranchieren einer Rinderzunge; 22. Tranchieren eines Schweinsrippenbratens; 23. Tranchieren eines Kasseler Rippespeers und Kalbsnierenbratens; 24. Tranchieren eines Hasens; Zeichnung zum Buffet; Inhaltsverzeichnis.
[SW: Kochen; Küche; Rezepte; cooking; Kochbuch; Kochbücher; Sittengeschichte; Ernährung; Speisen; Essen; Kost; Hauswirtschaft; Orts- und Landeskunde; Norddeutschland;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 66522 - gefunden im Sachgebiet: Haushalt - Küche
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Besser, Joachim;  Nicht übelnehmen, bitte - Offenherzige Betrachtungen für werdende Europäer

Zum Vergrößern Bild anklicken

Besser, Joachim; Nicht übelnehmen, bitte - Offenherzige Betrachtungen für werdende Europäer Düsseldorf, Econ-Verlag GmbH, 1959. 1,-5. Tausend 187 Seiten , 21 cm, Leinen der Einband ist fleckig, aus dem Inhalt: Einleitung oder Unser seltsames Europa - England liegt audi in Europa oder Wie man Freiheit und Gleidiheit vereint - Warum die Deutschen so gern nach Italien reisen oder Was sie oft von Frankreidi fern hält - Die ungeputzten Schuhe oder Ein Schwede ist des anderen wert - Nationen in Stein oder Europa hat wieder einen Stil - Baedeker für Skandinavier oder Deutschland läßt sich nicht umgehen - Deutsche Staatsbürgerkunde für Ausländer oder Traktat über Grenzen, Länder, Minister, Polizisten und Schulen - Die Rolle des Onkels oder Wie man in Frankreich immer noch zurechtkommt - Un certain souvenir oder Man muß etwas nach Hause mitbringen - Das deutsche Wirtschaftswunder oder Was man oft übersieht - Falsche und echte Moral oder Die Schweiz ist mehr als rfnen Urlaub wert - Die Amerikaner und wir oder Hochmut kam nach dem Fall - Die Fremden in Rom oder Auf Goethes Spuren wandeln nur wenige - Ein paar Worte über Berlin oder Warum die Deutschen "doppelzüngig" erscheinen - Der lachende Dritte oder Österreich besteht nicht nur aus Bergen - Europäer, in Autos gekleidet oder Sage mir, wie du fährst - Der "Guide Michelin" oder Man lebt, um gut zu essen - Bequem wie ein dänischer Sessel oder Die Kleinen reden auch noch mit - L`amour oder Die Liebe in Europa - Jugoslawien zwischen den Fronten oder Drahtseilakt eine kühnen Volkes - Das letzte Wort oder Ein Autor träumt von der Zukunft 4c3b Nicht übelnehmen, bitte; Offenherzige Betrachtungen für werdende Europäer; Joachim Besser; heitere Geschichten; Humor; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 26020 - gefunden im Sachgebiet: Comics & Humor
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,60
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mostar, Herrmann:  Weltgeschichte höchst privat. Ein Buch von Liebe, Klatsch und sonstigen Menschlichkeiten berichtet und berichtigt durch Herrmann Mostar.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mostar, Herrmann: Weltgeschichte höchst privat. Ein Buch von Liebe, Klatsch und sonstigen Menschlichkeiten berichtet und berichtigt durch Herrmann Mostar. Stuttgart, Henry Goverts Verlag, 1963. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Leinen , Gutes Exemplar Mit zahlr. Illustrationen von Asta Ruth. ; Inhalt: Erstes Kapitel oder das Altertum, Zweites Kapitel oder die Zeitwende, Drittes Kapitel oder das Mittelalter, Viertes Kapitel oder die Renaissance, Fünftes Kapitel oder die Reformation, Sechstes Kapitel oder die Gegenreformation, Siebentes Kapitel oder das Barock, Achtes Kapitel oder der Zopf, Neuntes Kapitel oder Theresianisch, Zehntes Kapitel oder Fridericianisch, Elftes Kapitel oder das Rokoko, Zwölftes Kapitel oder Louis Seize, Dreizehntes Kapitel oder Chippendale, Vierzehntes Kapitel oder Empire, Fünfzehntes Kapitel oder Altpreußisch, Sechzehntes Kapitel oder königlich Meißen, Letztes Kapitel oder der Musealstil. ; "Dies Buch entstand aus einer Sendereihe des Nordwestdeutschen Rundfunks, vermehrt um einiges, was dem Autor zwar nicht sendbar, aber druckbar schien. Es wurde von Jürgen Eggebrecht angeregt und ist ihm gewidmet."
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38149 - gefunden im Sachgebiet: Weltgeschichte
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Konvolut Sammlung Rororo aktuell / hg. von Freimut Duve... Reinbek bei Hamburg : Rowohlt 1962 - 1989. (Rororo ; ... : Rororo aktuell) ca. 19 x 12 x 65 cm. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. OKt. (Tb). Das Angebot enth. diese 68 Bde - nach SACHTITELN (Autoren, Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber u.a. danach genannt): Adieu DDR : Protokolle e. Abschieds / Helga Königsdorf. - Der amerikanische Rüstungswahn oder Die Ökonomie des Todes / Richard J. Barnet... - Anders verteidigen... / Johan Galtung. - Die Arroganz der Macht / J. William Fulbright. - Den Atomkrieg führbar und gewinnbar machen? : Dokumente zur Nachrüstung NUR Bd 2 / Alfred Mechtersheimer... - Atommüll oder Der Abschied von einem teuren Traum. - Der Aufbruch: Alternative Bewegungen in der Sowjetunion / Steffi Engert... - Aufbruch in eine andere DDR : Reformer u. Oppositionelle zur Zukunft ihres Landes / Hubertus Knabe... - Briefe zur Verteidigung der Republik / Freimut Duve ; Heinrich Böll... - Dagegen gelebt - von den Schwierigkeiten, ein politischer Christ zu sein / Heinrich Albertz... - Deckname: Schiller / Helmut Lorscheid... - Defensive Verteidigung / Horst Afheldt. - Eispatrouille - Greenpeace in der Antarktis / Jochen Vorfelder. - El Salvador : Freiheitskämpfe in Mittelamerika ; Guatemala, Honduras, El Salvador / Rodrigo Jokisch. - Entmündigung durch Experten : zur Kritik d. Dienstleistungsberufe / Ivan Illich... - Exportinteressen gegen Muttermilch : d. tödl. Fortschritt durch Babynahrung. - Ferienland Spanien? : e. Bild d. Diktatur nach Briefen polit. Gefangener / Maugri Ciagar... - Formen bürgerlicher Herrschaft : Liberalismus, Faschismus / Reinhard Kühnl. - Die Gegenreform / Martin Greiffenhagen... - Genuss mit oder ohne Reue? : e. medizin. Analyse über d. Gefahren d. Rauchens / Wolfgang Cyran. - Im Fibag-Wahn oder Sein Freund, der Herr Minister / Erich Kuby. - Homosexualität oder Politik mit dem § 175 / Hans Giese. - Jugoslawien: ein Staat zerfällt / Josip Furkes... (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber). - Die Kapitulation oder Deutscher Katholizismus heute / Carl Amery. - Kinderkreuzzug oder Beginnt die Revolution in den Schulen? / Günter Amendt... - Klassenkämpfe in Westeuropa : England, Frankreich, Italien / Detlev Albers... - Kolumbien: Der schmutzige Krieg ; zwischen Kaffeebaronen u. Drogenmafia - e. Land im Ausnahmezustand / Heinz Mayer. - Konsequenzen oder Thesen, Analysen und Dokumente zur Deutschlandpolitik / Heinrich Albertz... - Die Mauer oder Der 13. August / Hans Werner Richter. - Mein langer Marsch : Reden, Schriften u. Tagebücher aus 20 Jahren / Rudi Dutschke. - Mit Maschinengewehr und Kreuz oder Wie kann das Christentum überleben? / Hildegard Lüning. - Mit zweierlei Maß : d. dt. Reaktion auf d. Terror von rechts... / Hermann Vinke. - Mobbing : Psychoterror am Arbeitsplatz u. wie man sich dagegen wehren kann / Heinz Leymann. - Mütter an die Macht / Dorothee Pass-Weingartz... - Nachrüsten? : Dokumente u. Positionen zum Nato-Doppelbeschluss / Alfred Mechtersheimer. - Die Nationale Volksarmee : e. Anti-Weißbuch zum Militär in d. DDR. - Nordsee in Not / Johanna Wieland. - Die Ostpolitik Willy Brandts oder Die Kunst des Selbstverständlichen / Peter Bender. - Ozonloch und Treibhauseffekt / Rainer Grießhammer... - Persien, Modell eines Entwicklungslandes / Bahman Nirumand. - Rebellion der Studenten oder Die neue Opposition / Uwe Bergmann... - Die rechtsradikalen Mächte in den USA und Goldwater / Fred J. Cook. - Rechtsratgeber AIDS / Jürgen Wolff... - Die Restauration entlässt ihre Kinder oder Der Erfolg der Rechten in der Bundesrepublik / Freimut Duve. - Das Schwerste ist Glaubwürdigkeit : Gespräche über ein Politikerleben mit Freimut Duve / Erhard Eppler. - 700 Millionen ohne Zukunft? : Faschismus oder Revolution in Indien u. Bangladesh / Barbara Böttger. - Sind wir noch das Volk der Dichter und Denker? : 14 Antworten / Gert Kalow. - SIPRI - Atomwaffen in Europa : Nachrüstungsdruck u. Abrüstungsinitiativen... - SIPRI - Rüstungsjahrbuch '81/82... - SIPRI - Waffenexport und Krieg (Rüstungsjahrbuch 4). - Sozialistische Friedenspolitik für Europa : kein Frieden ohne Gesellschaftsreform in West u. Ost / Walter Möller... - Sprünge in der Seele : psych. Erkrankungen u. was man dagegen tun kann... / Frank Matakas. - Sturm im Golf / Bahman Nirumand (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber). - Der Sturz des Tyrannen : Rumänien u. d. Ende e. Diktatur / Richard Wagner... (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber). - Summa iniuria oder Durfte der Papst schweigen? : Hochhuths "Stellvertreter" in d. öffentl. Kritik / Fritz J. Raddatz. - Technologie und Politik : d. Magazin zur Wachstumskrise 7 / Freimut Duve... - Technologie und Politik : d. Magazin zur Wachstumskrise 13 / Freimut Duve... - Tiefflieger : vom tägl. Angriff auf d. Bürger... / Olaf Achilles... - Von denen keiner spricht : unterdrückte Minderheiten - von d. Friedenspolitik vergessen ; Kurden, Basken, Chicanos, Indios, Meschier... / Tilman Zülch. - Was wir wollten, was wir wurden : Studentenrevolte - 10 Jahre danach / Peter Mosler. - "Wehrkraftzersetzung" : Offiziere äußern sich zur Heilbronner Erklärung / Franz H. U. Borkenhagen. - Weibs-Bilder / Heide Hering. - Weizen als Waffe : d. neue Getreidestrategie d. amerikan. Außenpolitik... - Wie links dürfen Lehrer sein? : unsere Gesellschaft vor e. Grundsatzentscheidung / Erich Frister... - Wo mein Mann zuhause ist... : Tagebuch e. Übersiedlung in d. Türkei / Barbara Yurtdas. - Wohin geht die Jugend? : gegen d. Zukunftslosigkeit unserer Kinder / Johannes Esser. - Zerschlagt die Wohlstandsinseln der III. Welt : mit d. Handbuch d. Guerilleros von Sao Paulo / Alves... - Zwischen Getto und Knast : jugendl. Ausländer in d. Bundesrepublik. Zustand: mit einigen Bibl.-Ex.; insges. akzeptabel erhalten.
[SW: Rororo-aktuell Soziologie + Soziales Krieg + Frieden, Militär + Waffen Deutschland Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 32900 - gefunden im Sachgebiet: Politik
Anbieter: Antiquariat Bücher-Quell, DE-65620 Waldbrunn-Lahr (Westerwald)
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 88,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Holt, Victoria: Geheimnis einer Nachtigall : Roman / aus d. Engl. übers. von Margarete Längsfeld. Stuttgart [u.a.] : Dt. Bücherbund [1988]. 418 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. OPpbd. mit SU. Zwischen dem Indien der Kolonialzeit, dem viktorianischen England, Venedig, dem Schwarzwald, Konstantinopel und der Krim vollzieht sich das Schicksal einer mutigen Frau, die einer dunklen Vergangenheit entfliehen möchte. Zustand: orig. verschweißt. ~~~~~~~DE~~~~~Englische historische Literatur, Belletristik, England, Venedig, Schwarzwald, Konstantinopel, Krim, Indien Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Britische Inseln Erdkunde, Reise (s.a. Erdteile/Länder).~~~700~~30992~€ 5~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Holt, Victoria:~Im Schatten des Luchses ~: Roman / [aus d. Engl.] ins Dt. übertr. von Karin S. Krauskopf. ~~Sonderausg. ~~Köln : Lingen~[1975].~~~~453 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit Rückengoldpräg. u. SU. ~Zustand: ausreichend.~~~~~~~DE~~~~~Englische historische Literatur, Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Vorderer Orient + Nordafrika Krimi, Thriller, Spannung Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~38678~€ 3,8~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Holt, Victoria:~Tanz der Masken. Der Teufel zu Pferde. Verlorene Spur ~: 3 Romane / aus d. Engl. übers. von Margarete Längsfeld. ~~Vollständ. Taschenbuchausg. ~~München : Droemer Knaur~1988.~(Knaur ; 1697) (25 Jahre Taschenbücher)~~~381, 319, 383 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OKt. (Tb). ~Zustand: gelesenes Ex. mit Rückenfalten; akzeptabel erhalten.~~~~~~ISBN 3426016974~DE~~~~~Englische historische Literatur, Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~39129~€ 4~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Holt, Victoria:~Tochter der Täuschung ~: Roman / aus d. Engl. übers. von Margarete Längsfeld. ~~Deutschsprach. Ausg.Antikbuch24-SchnellhilfeAusg. = Ausgabe ~~München : Droemer Knaur~1993.~~~~384 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Zustand: sehr gut. ~~~~~~ISBN 3426193132~DE~~~~~Englische historische Literatur, Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Vorderer Orient + Nordafrika Krimi, Thriller, Spannung Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~34847~€ 4~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Homeyer, Heinz von:~Der leuchtende Berg : Roman. ~~~~~Hamburg : v. Schröder~1954.~~~~309 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit SU. ~Zustand: SU randlädiert mit hinterlegten Einrissen; sonst gut erhalten.~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Literatur Deutsch + Mundart.~~~700~~19011~€ 5~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Honold, Klaus:~Museum der Erinnerungen ~: eine Erzählung und einundzwanzig Augenblicke ~~1. Aufl. ~~Darmstadt: Häusser~1995.~~~~95 S. ~Ill. ~Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OHLwd.Antikbuch24-SchnellhilfeLwd. = Leinwand mit ill. Einbd. ~Zustand: neuwertig. ~~~~~~ISBN 3-89552-003-9~DE~~~~~Deutsche Literatur Deutsch + Mundart.~~~570~~22918~€ 9~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Honolka, Bert:~Die Mädchen von Buda und Pest : Die Geschichte e. summar. Liebe. ~~~[Lizenzausg.]. ~~Berlin [u.a.] : Dt. Buchgemeinschaft~1969.~~~~191 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~Ill. OPpbd. (Leinenstruktur). ~Zustand: sehr gut.~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Belletristik, Ungarn, Budapest, heiterer Roman Deutsch + Mundart Europa : Ost (ehem.europ.Ostbl.+Jugosl.) Stadt, Land, Ort, Ortsteil, Topographica Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~570~~15996~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hooper, Kay:~Wer bist du, Amanda? ~: Roman / aus d. Amerikan. von Carsten Mayer. ~~Dt. Erstveröff., ungekürzte Buchgemeinschafts-Lizenzausg. ~~Rheda-Wiedenbrück [u.a.] : Bertelsmann-Club [u.a.]~[1997].~(Buch ; 55806) (Club-Premiere)~~~334 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~Bibl.- Einbd. ~Zustand: Bibl.-Ex., akzeptabel erhalten. ~~~~~~~DE~~~~~Englische, US-amerikanische Literatur, Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~28717~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Horatius:~Herby Derby : ein Wirtschaftsroman. ~~~[1. - 10. Tsd.] ~~Frankfurt (am Main) : Insel~1971.~~~~282 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit Rückengoldpräg. u. SU. ~Zustand: SU randlädiert, sonst noch gut erhalten.~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Literatur Deutsch + Mundart Wirtschaft + Geld.~~~570~~15117~€ 3,5~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hornbacher, Marya:~Du hast nicht gesagt, ich liebe dich ~: Roman / Aus d. Amerikan. von Marie Rahn. ~~Ungekürzte Lizenzausg. ~~[Rheda-Wiedenbrück u.a.] : RM-Buch-und-Medien-Vertrieb [u.a.]~2005.~~~~443 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Zustand: sehr gut. ~~~~~~~DE~~~~~Englische, US-amerikanische Literatur Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~32777~€ 4~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hornby, Nick:~A Long Way Down ~: Roman / aus d. Engl. von Clara Drechsler... ~~9. Aufl. ~~Köln : Kiepenheuer und Witsch~2005.~~~~341 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Zustand: noch gut erhalten. ~~~~~~ISBN 978-3-462-03455~DE~~~~~Englische Literatur Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet).~~~700~~38843~€ 4~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Horster, Hans:~Karussell der Liebe ~: e. Ballade vom flimmernden Rummelplatz d. Lebens / Hans-Ulrich Horster. ~~Sonderausg. ~~Köln : Lingen~[1965?].~~~~455 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit Rückengoldpräg. u. SU. ~Zustand: SU etwas randlädiert; befriedigend erhalten.~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Literatur, Belletristik Deutsch + Mundart Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~34242~€ 3,5~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Horster, Hans-Ulrich:~Ein Student ging vorbei ~: Roman. ~~Lizenzausg. ~~Stuttgart ; Hamburg ; München : Deutscher Bücherbund~[1979].~~~~478 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Zustand: SU mit 2 kleinen Einrissen; sonst sehr gut erhalten; insgesamt gut.~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Belletristik Deutsch + Mundart Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~23987~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Horster, Hans-Ulrich:~Insel ohne Wiederkehr ~: Roman ~~[Nach d. Erfolgsroman Die Toteninsel]. ~~Köln : Lingen~1981.~~~~478 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit Rückengoldpräg. u. SU. ~Zustand: 3-zeilige Eintrag. hinten im Buch; befriedigend erhalten. ~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Belletristik, Südsee, Südseeinsel Deutsch + Mundart Australien, Ozeanien, Meere, Pole,Wasser Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~23672~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hosegood, Lewis:~Die Schöne und der Graf : Roman ~/ Übers. [aus d. Engl.] von Gretl Pirker. ~~Lizenzausg. ~~Stuttgart [u.a.] : Dt. Bücherbund~[1975 ?].~~~~399 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit SU. ~Zustand: noch gut erhalten.~~~~~~~DE~~~~~Englische Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet).~~~700~~15641~€ 3~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hoster, Hermann:~Viele sind berufen ~: e. Roman unter Ärzten. ~~Lizenzausg. ~~Murnau [u.a.] : Lux~1960.~~~~533 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit Goldpräg. ohne SU. ~Zustand: akzeptabel. ~~~~~~~DE~~~~~Deutsche Literatur, Arztroman Deutsch + Mundart Medizin + Heilmethoden Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~29454~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hougron, Jean:~Das Mädchen von Saigon : Roman ~/ Übers. aus d. Franz. von Stefanie Neumann. ~~Dt. Ausg.Antikbuch24-SchnellhilfeAusg. = Ausgabe - Jubiläumsausg. ~~Hamburg [u.a.] : Zsolnay~1961.~~~~415 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit Rückengoldpräg. in vollverklebter Transparentfolie (abwaschbar). ~Zustand: akzeptabel.~~~~~~~DE~~~~~Französische Literatur, Belletristik, Vietnam, Südostasien, französischer Soldat, Liebe Sprachen : Französisch Asien Krieg + Frieden, Militär + Waffen.~~~700~~14972~€ 3~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Hougron, Jean:~...wird Sturm ernten : Roman ~/ übers. aus d. Franz. von Edmund Th. Kauer. ~~[Lizenzausg.]. ~~München : Copress-Verl.~1965.~~~~491 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit Schwarzpräg. ohne SU. ~Zustand: befriedigend.~~~~~~~DE~~~~~Französische Literatur, Belletristik, Vietnam, Südostasien Sprachen : Französisch Asien Krieg + Frieden, Militär + Waffen.~~~700~~21847~€ 3~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howard, Elizabeth Jane:~Septemberhimmel ~: Roman / aus d. Engl. von Regina Winter. ~~Ungekürzte Buchgemeinschafts-Lizenzausg. ~~Rheda-Wiedenbrück [u.a.] : Bertelsmann-Club [u.a.]~[1995].~(Club Premiere) (Buch ; 12021)~~~543 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~Bibl.- Einbd. ~Zustand: Bibl.-Ex., befriedigend erhalten. ~~~~~~~DE~~~~~Englische Literatur Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~790~~32579~€ 4~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howatch, Susan:~Das Glücksrad oder der Zauber von Oxmoon : Roman ~/ Aus d. Englischen. ~~Lizenzausg. ~~Gütersloh : Bertelsmann~(c 1985).~~~~1247 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Zustand: befriedigend. ~~~~~~~DE~~~~~Englische Literatur, Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet).~~~1300~~1049~€ 3~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howatch, Susan:~Die Erben von Penmarric : Roman ~/ aus d. Amerikan. übertr. von Günter Panske. ~~Lizenzausg. ~~Gütersloh [u.a.] : Bertelsmann [u.a.]~[1974].~~~~622 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OLwd mit SU. ~Zustand: gut.~~~~~~~DE~~~~~Amerikanische Belletristik, England, englisches Schloss Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Britische Inseln Familie, Name, Adel Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~14940~€ 3,75~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howatch, Susan:~Die Reichen sind anders ~: Roman / dt. Übers. [aus d. Engl.] von Günter Panske. ~~Genehmigte, ungekürzte Taschenbuchausg., 7. Aufl. ~~München : Heyne~1986.~(Heyne-Bücher : 1, Heyne allgemeine Reihe ; 5715)~~~845 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OKt. (Tb). ~Zustand: Rücken etwas gerundet; befriedigend erhalten.~~~~~~ISBN 3-453-01158-9~DE~~~~~Englische Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~24046~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howatch, Susan:~Die Sünden der Väter : Roman ~/ aus d. Engl. übertr. von Elke Neidhardt. ~~Lizenzausg. ~~Gütersloh [u.a.] : Bertelsmann-Club [u.a.]~[1984].~~~~878 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Zustand: gut.~~~~~~~DE~~~~~Englische Literatur, Belletristik, Gesellschaftsroman, Familienroman, USA Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Amerika : Nord.~~~990~~6467~€ 3,8~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howatch, Susan:~Gefährliche Visionen ~: Roman / Dt. [aus d. Engl. übers.] von Hermann Stiehl. ~~1. Aufl. ~~München [u.a.] : Knaus~1989.~~~~557 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit Rückengoldpräg. u. SU. ~Zustand: noch sehr gut erhalten. ~~~~~~~DE~~~~~Englische Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet).~~~950~~23986~€ 3~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Howatch, Susan:~Teuflische Liebe. Anruf bei Nacht. Dunkle Küste ~: 3 Romane in 1 Bd / dt. Übers. (aus d. Engl.) von Claude de l'Orme... ~~Genehm., ungekürzte Taschenbuchausg. ~~München : Heyne~1988.~(Heyne ; 23/27) (Ein Heyne-Buch)~~~587 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OKt. (Tb). ~Zustand: befriedigend. ~~~~~~ISBN 3453006461~DE~~~~~Englische Belletristik Englisch/Amerikan.(s.a. beim Sachgebiet) Sonderangebote / bis 5 €; oder Konvolute.~~~700~~37157~€ 3,95~~ ~ 7~~ ~ Literatur / Belletristik~~Huby, Felix:~Pfarrerin Lenau. ~~~1. Aufl. ~~Stuttgart : Quell~1990.~~~~400 S. ~~Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm. ~OPpbd. mit SU. ~Das Buch zur gleichnamigen SDR-Fernseh-Serie im Ersten Programm der ARD..." Zustand: ohne Lesespuren, sehr gut erhalten! ISBN: 3791823795
[SW: Deutsche christliche Belletristik, Filmroman Deutsch + Mundart Christliche Literatur, Mission +Erbauung Film, TV, Rundfunk.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 18566 - gefunden im Sachgebiet: Literatur / Belletristik
Anbieter: Antiquariat Bücher-Quell, DE-65620 Waldbrunn-Lahr (Westerwald)
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 3,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Steinberg, Werner;  Einzug der Gladiatoren

Zum Vergrößern Bild anklicken

Steinberg, Werner; Einzug der Gladiatoren Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag, 1966. 10. Auflage/ Deutschland- Zyklus Band II 707 Seiten , 19 cm, Hardcover/Pappeinband Schutzumschlag-Kanten Läsuren, Seiten leicht gebräunt, in gutem, gebrauchten Zustand, Aus dem Inhalt: Einzug der Gladiatoren oder Ein Schwein wird geschlachtet - Veronika Dankeschön oder Die große Zahl der kleinen Abfälle - Die Anzüge der Toten oder Zahnziehen ist schlimmer - Kanonen haben den Vorrang oder Aller Augen warten auf Dich - Der Dienstag ist unendlich oder Die Kettenreaktion - Das tote Spiel oder Die Uhr hat ihr jemand gestohlen - Nichts wurde erfaßt oder Einzug der Gladiatoren 1m3a Steinberg, Werner; Einzug der Gladiatoren; Einzug der Gladiatoren oder Ein Schwein wird geschlachtet; Veronika Dankeschön oder Die große Zahl der kleinen Abfälle; Die Anzüge der Toten oder Zahnziehen ist schlimmer; Kanonen haben den Vorrang oder Aller Augen warten auf Dich; Der Dienstag ist unendlich oder Die Kettenreaktion; Das tote Spiel oder Die Uhr hat ihr jemand gestohlen; Nichts wurde erfaßt oder Einzug der Gladiatoren; Roman; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 9143 - gefunden im Sachgebiet: Romane & Erzählungen
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,60
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Flach, Frederic F.:  Depression als Lebenschance

Zum Vergrößern Bild anklicken

Flach, Frederic F.: Depression als Lebenschance Reinbek b. Hamburg: Rowohlt Verlag GmbH, 1975. 1.-8. tausend 224 Seiten , 22 cm, Pappeinband Einband teils fleckig, Einbandkanten teils bestoßen, guter Zustand, Bild von der ersten Seite, Aus dem Inhalt: Das Wesen der Depression oder Die gesunde Reaktion - Die Falle oder Wie man sich selbst ein Bein stellt - Woran erkennt man Depression? oder Ich bin immer so müde - Angst oder Die Tarnkappe - Psychotherapie oder Ich braue jemanden, der mir hilft - Antidepressive Medikamente oder Die leise Revolution - Unterdrückte Aggressionen oder Die Unfähigkeit, sich zu wehren - Schuldgefühle oder Der Schuld-Macher - Erfolg oder Am Ziel, was nun? - Abhängigkeit oder Das empfindliche Gleichgewicht - Das depressogene Mitmensch oder Ein anderer Knigge - Anatomie der Melancholie oder Gehirne in der Mangel - Biochemische Prozesse oder Kalzium, das Züglein an der Waage - Ein Anti-Depressions-Programm oder Vorbeugen ist besser als heilen. 1g1b ISBN-Nummer: 3498020293 Depression als Lebenschance; Federick F. Flach; Medizin; Ratgeber; Psychologie; Lebenshilfe; Ratgeber; 1 ISBN: 3498020293
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 4122 - gefunden im Sachgebiet: Medizin & Pharmazie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 8,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Märchen aus Malula. Roman

Zum Vergrößern Bild anklicken

SCHAMI, RAFIK: Märchen aus Malula. Roman dtv Verlagsgesellschaft, Taschenbuch ISBN: 9783423112192 TOP-Zustand, SEHR GUT ERHALTEN, fast wie neu, Auflage 1990, Mängel-Stempel am Kopf-Schnitt, Geschichten aus einem orientalischen Dorf, das berühmt ist für seine Märchenerzähler.Geschichten mit dem Zauber des Orients, voller Witz und Weisheit. Aus Malula, dem Heimatort von Rafik Schamis Familie, stammt diese Sammlung von Geschichten, die durch Zufall wiederentdeckt wurde. Inhalt: Eine Vorgeschichte oder Vom Glück Geschichten zu finden Der einäugige Esel oder Wie einer auf dem Reiter reiten wollte Fatima oder Die Befreiung der Träume ins Rollen bringen kann - Der Geizhals oder Wenn Zwiebeln Enten heißen - Blumer oder Das Geheimnis hinter dem Lächeln - Das stille Wasser oder Wie der Sieger zum Verlierer wird - Der Mäusevertilger oder Von der Ohnmacht der Unwissenden - Wintertraube oder Die Geschichte vom schwangeren Mann - Takla oder Warum mein Großvater vierhundert Jahre sein Gewehr trug - Warum der Fisch spuckte oder Von der Gefahr des blinden Vertrauens - Die Leichtgläubigen oder Wie eine Taube zwei Gänse rettete - Der Korb der Wünsche oder Der Traum der Hungernden - Aida oder Wenn Männer eine starke Hand brauchen. ISBN 9783423112192
[SW: SCHAMI, RAFIK: Märchen aus Malula. Roman, Syrien, orientalische Märchen, Erzählungen. 9783423112192]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 311013 - gefunden im Sachgebiet: Literatur A - Z I
Anbieter: Papierplanet, Einzelunternehmen, DE-47798 Krefeld
Informationen zur Speicherung des Vertragstextes: Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und nach Vertragsschluss dem Kunden nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugesendet.

EUR 2,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

LOB DER ZENSUR. Verwirrung der Begriffe, Verwirrung der Geister. 1.Aufl., EA

Zum Vergrößern Bild anklicken

Dittmar, Peter: LOB DER ZENSUR. Verwirrung der Begriffe, Verwirrung der Geister. 1.Aufl., EA Köln: Kölner Universitätsverlag 1987. 186 Seiten, zahlreiche ganzseitige s/w-Illustrationen und einige Faksimiles. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm, 21cm, gebundene Ausgabe, grauer Original-Leinenband mit schwarzgeprägtem Rücken- und Deckeltitel und farbig illustriertem Original-Schutzumschlag. ISBN: 9783874270311 Aus dem Inhalt: Sehnsucht nach dem Feind oder warum eine Zensur vermißt wird; Wehgeschrei oder was Zensur sein soll; Die janze Richtung oder Geschichte der Zensur; Die Klugen und die Doofen oder weshalb die Zensur nicht zum Fürchten ist; Die niederen Dämonen oder die Suche nach Märtyrern der Zensur; Die schönen Worte des Karl Marx oder die Unterschiede zwischen Theorie und Praxis; Das haben wir nie gehabt oder wie Kommunisten ohne Zensur auskommen; Über den Wolken oder die Grenzen der Rundfunkfreiheit ... Was heißt hier Zensur oder die Legende vom Totschweigen; Verurteilen oder urteilen? oder die Verantwortung der Publizisten. Leichte Gebrauchs- oder Lagerspuren: Einband leicht berieben, sonst sehr gut erhalten ohne Markierungen.
[SW: Philosophie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 11157 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie
Anbieter: GEBRAUCHT UND SELTEN Versandantiquariat, DE-45475 Mülheim an der Ruhr
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 300,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,40
Lieferzeit: 3 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Niederhöffer, Albert:  Mecklenburgs Volkssagen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Niederhöffer, Albert: Mecklenburgs Volkssagen. Bremen Rostock, Edition Temmen, 1998. S. 555. Gr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24 x 17 cm) , Pappband , Sehr gutes Exemplar noch in Originalfolie ISBN: 3861087103 Neu ediert und mit Erläuterungen versehen von Reno Stutz, Mit einem Nachwort von Ralf Wendt. ; Inhalt: Vorwort, 1. Erklärung der Titel-Vignette, 2. Die dambecker Glocke im Thurme der neustädter St. Nicolai-Kirche zu Röbel, 3. »Worüber die Glocken gehen, das ist heilig!« 4. Der Kreuzstein bei Dassow und die ehemalige Martensmühle daselbst, 5. Die Kette an der Kirchenthüre zu Wesenberg, 6. Der eidbrüchige Handwerksbursche von Parchim, 7. Der spukende Mann auf dem Feldwege zwischen Alt- und Neu-Rhese, 8. Sage vom heiligen Ludolfus von Ratzeburg, 9. Das zu Röbel auf dem Marktplatze hingerichtete Edelfräulein, 10. Die Kindesmörderin von Groß-Lukow bei Penzlin, 11. Die Jungfrau im pinnower See unweit Schwerin, 12. Die Papendönken-Kuhl im Ratzeburgischen, 13. Die rothe Kuh bei Warlin, zwischen Neu-Brandenburg und Friedland, 14. Lohn und Ende des Kirchenschänders Henneke von M. auf Ludorf bei Röbel, 15. Das Kloster Doberan und der heilige Damm, 16. Die verfluchte Uhr auf dem Kirchthurme zu Friedland, 17. Der Denkstein auf dem wolkenschen Felde bei Bützow, 18. Der Bauhof bei Sülsdorf unweit Schönberg, 19. Am sogenannten Brautwagen auf der röbelschen Feldmark bei Ludorf, 20. Die versenkte Kriegskasse im See bei Wakstow, unweit Röbel, 21. Die Pferdediebe von Köslin bei Plau, 22. Der Eberkopf an der St. Marienkirche zu Neu-Brandenburg, 23. Die Vietings-Höhle im Sonnenberge bei Parchim, 24. Der Tannenberg bei Boitzenburg, 25. Die Heilquelle am minzower Wege bei Röbel, 26. Des frommen Trompeters Untergang auf der Elbe bei Broda, unweit Dömitz, 27. Die geblendeten Leute und das behexte Mädchen zu Neubrandenburg, 28. Warsow`s erste Glocke und die Blutstropfen auf derselben, 29. Die Entstehung des Namens von Findenwirunshier bei Dömitz, 30. Die Wundereiche unweit der Landstraße zwischen Schwaan und Doberan, 31. Im Ratzeburgischen verborgene Schätze, 32. Der Erinnerungspfahl auf dem quetziner Felde bei Plau, 33. Der Burgwall bei Plau, 34. Ritter Eber und der alte Grenzstein zwischen Goldenbow und Camin, 35. Die Trauung in der rothen Kirche bei Hinrichshagen, unweit Woldegk, 36. Der spukende Erbsendieb auf dem Hofe zu Klein-Niendorf bei Lübz, 37. Der Käsebaum bei Boitzenburg, 38. Das Gedenkkreuz bei Barkow, zwischen Plau und Lübz, 39. Die verwünschte Prinzessin im Ruhnerberge, 40. Der Gedenkstein in Selow bei Bützow, 41. Was sich die Leute von einem Teiche bei Stavenhagen erzählen, 42. Der Teufelsbaum auf dem Tannenberge bei Boitzenburg, 43. Vom meineidigen Vogt und dem Spuk in Sandfeld bei Gadebusch, 44. Die in Eichen verwandelten sieben Nonnen im Thiergarten zu Ivenack, 45. Die Entstehung des Lucin-Sees bei Feldberg, 46. Der Schloßberg bei Boitzenburg, 47. Die Entstehung des Namens von Ankershagen bei Penzlin, 48. Das schöne Bleichermädchen in Rostock, 49. Der versteinerte Brautwagen auf dem barkowschen Felde bei Neustadt, 50. Der leichtsinnige Schäfer und die geweihete Hostie von Doberan, 51. Der Raubritter Henning von Ankershagen, bei Penzlin, 52. Unter der Erde Verborgenes zu Kratzeburg bei Neu-Strelitz, 53. Was man von den Hünengräbern bei Mollenstorf unweit Penzlin erzählt, 54. Siebensteinen oder die in Steine verwandelten sieben Knaben, 55. Eine Riesenfußspur auf dem Steindamme zwischen Röbel und der melzer Mühle, 56. Der spukende Fischer auf der Ostsee bei Alt-Gaarz, unweit Neu-Bukow, 57. Die Kirchenglocken zu Prillwitz bei Neu-Strelitz, 58. Die Sonntagsschänder von Carwitz bei Feldberg, 59. Das seltsame Ochsenhorn in der Kirche zu Woldegk, 60. Der Wehrwolf von Klein-Krams bei Ludwigslust, 61. Die gottlosen Pächterleute von Niederhagen bei Rostock, 62. Die Hexe von Camin bei Wittenburg, 63. Die goldene Wiege in den Kellern des Klostergebäudes zu Neukloster, 64. Die Hexe von Eldena bei Grabow, 65. Der Hirschkopf in der Kirche zu Doberan, 66. Die Wunder der Bischöfe von Ratzeburg, 67. Der vom Teufel geholte Kartenspieler von Kessin bei Rostock, 68. Die in Steine verwandelten sieben Hirtenknaben bei Spornitz, 69. Der spukende Barbier von Penzlin, 70. Die Keule unter dem Thore zu Woldegk, 71. Der räuberische Müller an der Jasnitz, einem Nebenflüßchen der Sude, 72. Der Klatthammel in der rostocker Heide bei Rostock, 73. Die geraubte Frau aus Sülsdorf bei Schönberg, 74. Wie der Name der Blutstraße in Rostock entstanden sein soll, 75. Warum die Tollense bei Neubrandenburg vor Weihnachten nicht zufriert, 76. Weshalb die Wächterglocke jetzt nicht mehr in Röbel gezogen wird, 77. Der Juchhans bei Bresegard unweit Hagenow, 78. »Es ist nicht gut, daß man erzählt, was Einem begegnet ist.« 79. Die Knittel in den alten Thoren von Sternberg, 80. Die Glocke im See bei Suiten, unweit Sternberg, 81. Die in Fehde lebenden Ritter von Stüvendorf und Wangelin, 82. Sagen von der wilden Jägerin Frau Coden, 83. Der Teufelssee bei Güstrow, 84. Der Hexenkeller und die letzte Hexenverbrennung in Penzlin, 85. Die Messung des Lucin-Sees bei Feldberg, 86. Der Ursprung des Sandes um Ramm bei Lübtheen, 87. Der spukende Müller von Wendorf bei Brüel, 88. Wunderbare Thiere bei Niederhagen, Mittelhagen und Hinrichshagen, 89. Das Duell der Todten in der Kirche zu Alt-Gaarz bei Neu-Bukow, 90. Der verbannte Mittelstadt von Alt-Strelitz, 91. Der Schatz in der Kirche zu Ankershagen bei Penzlin, 92. Der Mönkenberg bei Kritzmow unweit Rostock, 93. Die Unterirdischen oder Mönken in dem Rummelsberge bei Peckatel, 94. Der Steintanz bei Boitin unweit Bützow, 95. Das Teufelsgitter in der St. Marienkirche zu Wismar, 96. Von der großen Feuersbrunst in Rostock, 97. Die Erlösung eines Ruhelosen (...) zwischen Bargensdorf und Stargard, 98. Brandt`s Kreuz in der rostocker Heide bei Rostock, 99. Das heilige Blut und die Judenverbrennung zu Sternberg, 100. Noch drei Sagen über Findenwirunshier bei Dömitz, 101. Die ewige Bluse auf dem Salzhaffe, 102. Die spukende Tonne von Buchholz bei Schwaan, 103. Der Heiligegeist- oder Köppenberg bei Kronskamp, unweit Laage, 104. Der dumme Teufel und der schlaue Küster zu Eldena bei Grabow, 105. Ein seltsamer Mann zu Oberhagen bei Rostock, 106. Einiges über sogenannte Hünensteine und die Sage von den Hünen, 107. Der Stein mit den Riesenfinger-Spuren auf dem groß-flotowschen Felde, 108. Die Glocke zu Mildenitz bei Woldegk, 109. Die Muränen im Schaalsee bei Zarrentin, 110. Die Entstehung des Sees bei Probst-Jesar, unweit Lübtheen, 111. Das spukende Edelfräulein von Kiekindemark bei Parchim, 112. Der Rector Beatus zu Dömitz, 113. Der Teufelswinkel bei Wittenburg, 114. Was man sich von der Ihsepuhrt erzählt, 115. Vom Spuke an der alten Brücke zwischen Sponholz und Warlin, 116. Der spukende Stallmeister G. zu Steinbeck bei Neustadt, 117. Die Nixe im See bei Wanzka, zwischen Stargard und Neu-Strelitz, 118. Von den vierzehn Brüdern, welche die St. Marien-Kirche zu Rostock erbaut haben sollen, 119. Die Schloßruine bei Groß-Vogtshagen bei Dassow, 120. Was sich die Leute von einer Glocke zu Lichtenhagen bei Rostock erzählen, 121. Das Petermännchen, der alte treue Schutzgeist des Fürstenschlosses Schwerin, 122. Abenteuerliche Thiere zwischen Wahrstorf und Pölchow bei Rostock, 123. Die untergegangene Stadt in dem See von Groß-Pankow bei Lübz, 124. Der unvollendete Saal im Schlosse zu Sponholz bei Neu-Brandenburg, 125. Das Männlein bei den Scheunen zu Stargard, 126. Was man von einer Glocke in Buchholz bei Schwaan erzählt, 127. Die spukende Baronesse Göden in dem Herrenhause zu Damekow, 128. Die verwünschte Prinzessin im Buchenberge bei Doberan, 129. Das Weib mit dem goldenen Kamme im Schloßberge bei Kirchdorf, 130. Sagen von der wilden Jagd aus der penzliner Gegend, 131. Von der Ahnfrau und sonstigem Spuk im Herrenhause zu Wietow, 132. Die Nixe des glambecker Sees bei Neu-Strelitz, 133. Was man sich zu Glienke bei Neu-Brandenburg von zwei Knechten erzählt, 134. Der schwarze Tod in Platschow bei Grabow, 135. Der Grapenwerder bei Penzlin und was man sich von demselben erzählt, 136. Der in der Müritz unweit Waren liegende große Bernstein, 137. Die Strafe eines Meineidigen zu Boitzenburg, 138. Wovon Bannenbrück bei Neu-Brandenburg seinen Namen erhalten haben soll, 139. Ein merkwürdiges Bild in der St. Nikolai-Kirche zu Rostock, 140. Der spukende Trommelschläger in dem unterirdischen Gange zwischen der Festung Dömitz und der hannoverschen Stadt Danneberg, 141. Die Teufelsbrücke im gahlenbecker See bei Friedland, 142. Der Schloßberg bei Helpte unweit Woldegk, 143. Die Glocken aus dem Teufelssee bei Horst, unweit Tessin, 144. Der Cramonsberg bei Rostock, 145. Die aus der Kirche zu Wesenberg vom Teufel geholten Kartenspieler, 146. Der spukende Grenzgänger zwischen Rödlin und Thurow bei Strelitz, 147. Vom habsüchtigen Schäferknecht aus Vierhof bei Boizenburg und dem schatzbewachenden grauen Männlein, 148. Der Krützensee und die Teufelskuhle bei Schwaan, 149. Der spukende Bürgermeister auf dem Mittelwerder bei Dömitz, 150. Der spukende Johanniterordens-Priester von Klein-Nemerow bei Stargard, 151. Die Entstehung von Brunshaupten und seiner Kirche bei Kröpelin, 152. Die Mordgrube bei Dassow, 153. Der Rabandelberg zu Lüdershof bei Penzlin, 154. Der auf den Schweinewerder bei Waren gebannte Geist, 155. Die verhängnißvolle Ueberfahrt über den ratzeburger See bei Ratzeburg, 156. Die Nixe in der Eide bei Slate, unweit Parchim, 157. Schön-Hannchen von Wamekow bei Sternberg, 158. Vom wilden Jäger Jenn oder Jenner und dem Bauern aus Säbel bei Stargard, 159. Der Riese in den helpter Bergen bei Woldegk, 160. Der Schäferstein von Dammereez bei Boizenburg, 161. Die Feier des Urbanstages in der Gemeinde Brunshaupten und Arendsee, 162. Die Gründer des Hofes Hohen-Lukow bei Rostock, 163. Die Dorfstelle bei Grabow, 164. Ein Gottesurtheil zu Wittenburg, 165. Das sogenannte Kegelspiel am Dome zu Ratzeburg, 166. Der vom Teufel heimgesuchte Knecht aus der Umgebung von Rostock, 167. Der glambecker See unfern Buchholz bei Röbel, 168. Die goldene Wiege im Kibitzberge bei Dömitz, 169. Die drei vom Teufel gestörten Spieler zu Stargard, 170. Die weiße Dame im ehemaligen Herrenhause zu Alt-Rehse bei Penzlin, 171. Der mit dem Teufel im Bunde stehende Amtmann R. zu Klein-Nemerow, 172. Wovon die diedrichshäger Berge bei Kröpelin entstanden sein sollen, 173. Wunderbare Erlebnisse eines Knechts aus Alt-Krenzlin , 174. Der Wehrwolf und die Hexe von Vietlübbe bei Lübz, 175. Der Gottesdienst der Todten in der St. Nikolai-Kirche zu Röbel, 176. Die Feier der Mainacht auf dem jülchendorfer Berge bei Brüel, 177. Der Knabe auf dem woldegker See, 178. Die Dreiwalls- oder Teufelshöhle bei Rostock, 179. Das untergegangene Dorf Granzendorf bei Tessin, 180. Der versunkene Hof unweit Wichmannsdorf bei Kröpelin, 181. Das Teufelsgitter um den Taufstein in der St. Marien-Kirche zu Wismar, 182. Das bleiche Mädchen von Rostock, 183. Der spukende Arbeitsmann Rossow von Klein-Kelle bei Röbel, 184. Der spukende Tabend auf dem Wege zwischen Neuenkirchen und Staven, 185. Die Kinderkuhle bei Dömitz, 186. Die falschen Eichen zwischen Woldegk und Göhren, 187. Der spukende Bäcker von Parchim, 188. Vom Treiben des wilden Jägers Wod in der Schweriner Gegend, 189. Die Erlösung eines Ruhelosen zwischen Wredenhagen und Hinrichshof, 190. Das verwünschte Schloß Gammelin in den diedrichshäger Bergen, 191. Die drei kleinen Männer auf der Feldmark von Malchow bei Parchim, 192. Das untergegangene Kloster im See bei Neustadt, 193. Der Schloßberg und der Bullerberg zu Schrödershof bei Teterow, 194. Der spukende Kirchenökonomus in der St. Nikolai-Kirche zu Röbel, 195. Der Raubritter von Dasseln zu Boitzenburg, 196. Der Spuk bei dem friedländer Thor in Neubrandenburg, 197. Der Prüssel Todtschlag unweit Lüdershof bei Penzlin, 198. Die wilde Jägerin Frau Wauer , 199. Die wunderbare Pflanze auf dem Keulenberg bei Rodenkrug, 200. Wallenstein und der kühne Pferdehirte aus der Umgegend von Güstrow, 201. Die sogenannte Speisekammer auf der Feldmark von Brunshaupten, 202. Wie die Mützermühle bei Parchim ihren Namen erhalten, 203. Der unvollendete Teufelsdamm durch den duckwitzer See bei Tessin, 204. Peter Puck, der dienstbare Geist des ehemaligen Klosters zu Schwerin, 205. Der Stein mit der ausgehauenen Hand auf dem Marktplatze zu Boizenburg, 206. Das Wahrzeichen am Steinthore zu Rostock, 207. Vom Huckeweib von Malchow, auf der Insel Poel, 208. Der Riesenstein auf dem Gotteskampe bei Woldegk, 209. Der Zimmermannsberg bei Wesenberg, 210. Die nächtliche Mahlzeit in den Kühlungen der diedrichshäger Berge, 211. Die Entstehung des kritzower Sees und des schwarzen Berges bei Kritzow, 212. Der bekehrte Pächter von Groß-Methling bei Gnoien, 213. Das affenähnliche Ungeheuer im Schweriner See bei Schwerin, 214. Das vom Teufel versuchte Ehepaar und der große Brand zu Boizenburg, 215. Der Roland von Wolde bei Stavenhagen, 216. Der Räuber Röpke mit seinen sieben Köpfen, 217. Der erblindete Papist zu Rostock, 218. Der spukende Gefangenwärter zwischen Neuburg und Steinhausen, 219. Die Wiederauffindung der Burg Stargard und der Jungfernbrunnen daselbst, 220. Die verwünschte Prinzessin unter der Stalenbrücke zu Alt-Strelitz, 221. Der Jungfernstein im Walde bei Malchin, 222. Die wesenberger Schatzgräber und die blanke Jungfrau, 223. Weshalb das sonst gebräuchliche nächtliche Festeinläuten zu Blankensee bei Stargard abgekommen ist, 224. Die wandelnde Leuchte von Proseken bei Wismar, 225. Der im Amtshause zu Feldberg gebannte Geist des Amtmanns S., 226. Die Hexe von Schwechow bei Lübtheen, 227. Die vom Teufel zu Tode getanzte Braut aus einem Dorfe bei Feldberg, 228. Der erlöste Geist in der leussower Forst bei Mirow, 229. Vom Thun und Treiben der Unterirdischen, 230. Die vom Teufel geholten Kartenspieler von Westenbrügge bei Neu-Bukow, 231. Der spukende Grenzgänger von Linstow bei Krakow, 232. Der schwarze Bolle auf dem Jungfernbachs-Stege bei Ankershagen, 233. Die drei Schatzgräber von Grünow bei Alt-Strelitz, 234. Der schwarze See an der Chaussee zwischen Malchin und Neu-Kalen, 235. Die Reise eines Schäferknechts aus Spornitz nach dem Blocksberge, 236. Wunderbares auf dem Kreuzwege zwischen Alt-Nantrow und Caminshof, 237. Des Müllergesellen Pumpfuß wunderbare That auf einer Mühle bei Dömitz, 238. Der Sechspfennig-Zug im See bei Wesenberg, 239. Was man über eine alte (...) Steinfigur in der Kirche zu Doberan erzähl, 240. Der durch einen Unterirdischen oder Mönken beschenkte Arbeitsmann von Kritzemow bei Rostock, 241. Das spukende Weib am Kreuzwege zwischen der faulenrostschen Mühle und Rittermannshagen bei Malchin, 242. Der Schlangenkönig im Walde bei Sülz, 243. Die erste Kirchenglocke Vellahn`s bei Wittenburg, 244. Der schwarze oder Teufelssee bei Neu-Schlemmin unweit Bützow, 245. Der Stier auf der quassower Brücke bei Strelitz, 246. Die Gründung der Kirche zu Wasdow bei Gnoien, 247. Vom waghalsigen Kantor und dem Spuk auf dem Kirchhofe zu Alt-Strelitz, 248. Das ruhelose Schwesternpaar auf dem alten woldegker Kirchhofe, 249. Die untergegangene Ortschaft Smort bei Penzlin, 250. Der sogenannte Todtschlag auf der mildenitzer Grenze bei Woldegk, 251. Die Entstehung des sogenannten Fangelthurms am Mühlenthore zu Malchin, 252. Der Hexenbaum von Ulrichshusen bei Malchin, 253. Das im dreißigjährigen Kriege zerstörte Dorf Glienkenund der Glockenbrunnen unweit des Hofes Retzow bei Plau, 254. Der zurückgelassene Messingtopf der unterirdischen Frau aus dem Galgenberge bei Alt-Strelitz, 255. Ebersbach, der ewige Jüngling, 256. Der mit dem Teufel im Bunde stehende Bauer und des Drachens Besuche in Prislich bei Grabow, 257. Der Schuhmachersee und die Dorfstelle bei Fürstenberg, 258. Das Riesenkönigsgrab oder der Trünnelberg bei Melkhof, unweit Hagenow, 259. Die Nixe im Stolpsee bei Fürstenberg, 260. Noch Einiges über die Hünengräber bei Mollenstorf unweit Penzlin, 261. Der Kirchversunk bei Vielank, unweit Lübtheen, 262. Die Entstehung des Hospitals zu Stargard, 263. Die Elendseichen bei Sukow, unweit Crivitz, 264. Das Abendglockengeläut und Blasen vom Kirchthurme zu Malchin, 265. Der unverwesliche Edelmann in der Kirche zu Herzberg bei Lübz, 266. Der Schatzgräber von Kakeldütt bei Neu-Strelitz, 267. Die Hunnenstraße zu Malchin, 268. Der Rosenmühlenberg bei Pritzier unweit Hagenow, 269. Der spukende schwarze Kettenhund von Fürstenber, 270. Die schwarze Kühl bei Suiten unweit Stavenhagen, 271. Klas Panz, der spukende Grenzgänger von Tatschow bei Schwaan, 272. Der Teufelsstein zwischen Karpin und Bergfeld bei Strelitz, 273. Der spukende Ritter von Basedow bei Malchin, 274. Die Unterirdischen oder Mönken im Weiberberge bei Malchow, 275. Die zu Pleez gefangen genommene Räuberbande und ihr Zaubermantel, 276. Die versunkene Teufelsmühle bei Neubrandenburg, 277. Warum die Stadt Hagenow keine Thore hat, 278. Wunderbare Erlebnisse eines Postillon zwischen Alt-Strelitz und Fürstenberg, 279. Der bestrafte gottlose Ackersmann von Rostock, 280. Die zerstörte Burg Gülzow bei Bützow und die wehklagende Nebelnixe, 281. Der Ohnekopf aus dem Jungfernbache bei Alt-Strelitz, 282. Des Drachens Besuche zu Malchin,283. Die beiden schwarzen Katzen im Pfaffensteige zu Malchin, 284. Der spukende Grenzgänger auf der Werftwiese bei Dömitz, 285. Schlangensagen aus Ahrensberg bei Wesenberg und Userin bei Neustrelitz, 286. Der Hexenbusch von Groß-Varchow bei Stavenhagen, 287. Die rothe Ilse von Parchim, 288. Die zerstörte Burg Vogelsang bei Neubukow, 289. Sage über die Entstehung des wilden Jägers, aus der Umgegend von Wismar, 290. Wie es gekommen, daß die Buche im Winter ihr Laub behält, 291. Einige sogenannte teterowsche Stückchen, 292. Des Drachens Treiben zu Bresegard bei Grabow, 293. Das Wechselbalg der Unterirdischen zu Spornitz bei Parchim, 294. Der spukende Küchenmeister Kophamel zu Dargun, 295. Die Wundereiche bei Sülz, 296. Die Letzten des adligen Geschlechts von Stove oder Stave, 297. Der Fuchsberg bei Malchin, 298. Der Fuchsberg bei Dodow, unweit Wittenburg, 299. Der Burgwall bei Grabowhöfe, unweit Waren, 300. Wovon Dreveskirchen bei Wismar seinen Namen erhalten hat, 301. »Man soll seine Träume nicht eher erzählen, bis ihre Zeit abgelaufen ist.« 302. Der Plönswerder bei Dassow und der Gedenkstein bei Roxin, 303. Die alte Burg Liepen bei Malchin, 304. Der spukende Gutsbesitzer von Reddersdorf bei Sülz, 305. Die spukende Rathskutsche von Parchim, 306. Der gottlose Fischer von Waren, 307. Der Plessenkirchhof zwischen Sternberg und Brüel, 308. Der Schatz in der papenhägener Kirchenruine bei Waren, 309. Der Spuk zwischen Grabowhöfe und Sommersdorf bei Waren, 310. Die alte Burg Gorlosen bei Eldena, 311. Der redende Säugling., 312. Die goldene Wiege im Ruhnerberge, 313. Die Kirchenglocken in Barsdorf bei Fürstenberg, 314. Der wiedergefundene Lehnbrief vom Freischulzengehöft zu Holldorf, 315. Die weiße Gestalt auf dem Schloßberge von Düsterbeck bei Wittenburg, 316. Der vom Teufel geholte Bäcker von Parchim, 317. Die Entstehung der kleinen Sandinsel im ahrensberger See bei Wesenberg, 318. Das gespenstige Pferd von Penzlin, 319. Der Riesenstein am Buchseeberge bei Walkendorf, unweit Tessin, 320. Was »Hans-Hinnick Schuldt« von Klein-Felde zu erzählen weiß, 321. Des erschlagenen Handwerksburschen Grab bei Friedland, 322. Wie die Güstrower zu dem großen Priemerwald gekommen sind, 323. Der kopflose Reiter von Küssow bei Neu-Brandenburg, 324. Der ehemalige Blocksberg bei Penzlin, 325. Das Strandrecht und des Himmels Strafe an die Strandräuber von Dassow, 326. Der Burgwall Gömptow bei Friedrichsruh, unweit Crivitz, 327. Der spukende Kaufmann von Rostock, 328. Helmold von Plessens drei steinerne Kuchen zu Barnekow, Damshagen und Grundshagen bei Wismar und Grevismühlen, 329. Warum die Bockuper bei Dömitz Kuckuke heißen, 330. Was man von einem alten abgebrannten Hause zu Sponholz erzählt, 331. Der weissagende Kriegsgott von Röbel, 332. Das verwünschte Schloß Mecklenburg bei Fürstenhagen, unweit Feldberg, 333. Die spukenden fürstlichen Vatermörder auf der werleschen Burgstätte, 334. Das. sogenannte Lischensdenkmal im Thiergarten von Ivenack, 335. Der Felsblock mit dem Riesenhandzeichen bei Krappmühle, 336. Der Todtschlag zwischen Alt-Rehse und Wustrow bei Penzlin, 337. Die feindlichen Ritter von Walkendorf (...) und die Fee mit der goldenen Wiege, 338. Warum die Grevismühlener Krähen heißen, 339. Die in den Straßen von Alt-Strelitz spukende Mannsgestalt, 340. Der von einem tollen Hunde gebissene Jäger von Schönhausen , 341. Der vom Blitz erschlagene gottlose Statthalter, 342. Der wüste Keller oder die sogenannte Goldmünze in der Burg Stargard, 343. Die Burgstelle der Moor-Hoben in den Trebelwiesen von Quitzenow, 344. Die Vernichtung des Sonnengottes Parchun im Sonnenberge bei Parchim, 345. Die Heidenfürsten Niklevskow und Belenkskow und das untergegangene Kronstadt bei Dobbin, unweit Krakow, 346. Der Räuberberg bei Puchow, unweit Penzlin, 347. Wie Godendorf bei Fürstenberg zu seinem Namen gekommen ist, 348. Der Glücksberg bei Vellahn, unweit Wittenbur, 349. Das im dreißigjährigen Kriege durch einen Hahn verrathene Dorf Zachlin, 350. Der verborgene Schatz im Keller eines Hauses zu Röbel, 351. Die beiden lebendig eingemauerten Mönche von Parchim, 352. Der Katzengrund bei Woldegk, 353. Die spinnende Frau in der Sonne und der Mann mit dem Holzbündel im Monde, 354. Wie der zierker See bei Neu-Strelitz fürstliches Eigenthum geworden sein soll, 355. Der Spuk und die unverlöschlichen Blutflecken im alten Müllerhause auf der Schamp bei Röbel, Anmerkungen, Worterklärungen, Nachwort, Verzeichnis der Beiträger, Personenregister, Ortsregister. 3861087103
[SW: Mecklenburg-Vorpommern]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38495 - gefunden im Sachgebiet: Mecklenburg Vorpommern (Regionales)
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Niederhöffer, Albert:  Mecklenburgs Volkssagen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mecklenburg-Vorpommern - Niederhöffer, Albert: Mecklenburgs Volkssagen. Bremen Rostock, Edition Temmen, 1998. S. 555. Gr.-Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (24 x 17 cm) , Pappband , Gutes Exemplar ISBN: 3861087103 Neu ediert und mit Erläuterungen versehen von Reno Stutz, Mit einem Nachwort von Ralf Wendt. ; Inhalt: Vorwort, 1. Erklärung der Titel-Vignette, 2. Die dambecker Glocke im Thurme der neustädter St. Nicolai-Kirche zu Röbel, 3. »Worüber die Glocken gehen, das ist heilig!« 4. Der Kreuzstein bei Dassow und die ehemalige Martensmühle daselbst, 5. Die Kette an der Kirchenthüre zu Wesenberg, 6. Der eidbrüchige Handwerksbursche von Parchim, 7. Der spukende Mann auf dem Feldwege zwischen Alt- und Neu-Rhese, 8. Sage vom heiligen Ludolfus von Ratzeburg, 9. Das zu Röbel auf dem Marktplatze hingerichtete Edelfräulein, 10. Die Kindesmörderin von Groß-Lukow bei Penzlin, 11. Die Jungfrau im pinnower See unweit Schwerin, 12. Die Papendönken-Kuhl im Ratzeburgischen, 13. Die rothe Kuh bei Warlin, zwischen Neu-Brandenburg und Friedland, 14. Lohn und Ende des Kirchenschänders Henneke von M. auf Ludorf bei Röbel, 15. Das Kloster Doberan und der heilige Damm, 16. Die verfluchte Uhr auf dem Kirchthurme zu Friedland, 17. Der Denkstein auf dem wolkenschen Felde bei Bützow, 18. Der Bauhof bei Sülsdorf unweit Schönberg, 19. Am sogenannten Brautwagen auf der röbelschen Feldmark bei Ludorf, 20. Die versenkte Kriegskasse im See bei Wakstow, unweit Röbel, 21. Die Pferdediebe von Köslin bei Plau, 22. Der Eberkopf an der St. Marienkirche zu Neu-Brandenburg, 23. Die Vietings-Höhle im Sonnenberge bei Parchim, 24. Der Tannenberg bei Boitzenburg, 25. Die Heilquelle am minzower Wege bei Röbel, 26. Des frommen Trompeters Untergang auf der Elbe bei Broda, unweit Dömitz, 27. Die geblendeten Leute und das behexte Mädchen zu Neubrandenburg, 28. Warsow`s erste Glocke und die Blutstropfen auf derselben, 29. Die Entstehung des Namens von Findenwirunshier bei Dömitz, 30. Die Wundereiche unweit der Landstraße zwischen Schwaan und Doberan, 31. Im Ratzeburgischen verborgene Schätze, 32. Der Erinnerungspfahl auf dem quetziner Felde bei Plau, 33. Der Burgwall bei Plau, 34. Ritter Eber und der alte Grenzstein zwischen Goldenbow und Camin, 35. Die Trauung in der rothen Kirche bei Hinrichshagen, unweit Woldegk, 36. Der spukende Erbsendieb auf dem Hofe zu Klein-Niendorf bei Lübz, 37. Der Käsebaum bei Boitzenburg, 38. Das Gedenkkreuz bei Barkow, zwischen Plau und Lübz, 39. Die verwünschte Prinzessin im Ruhnerberge, 40. Der Gedenkstein in Selow bei Bützow, 41. Was sich die Leute von einem Teiche bei Stavenhagen erzählen, 42. Der Teufelsbaum auf dem Tannenberge bei Boitzenburg, 43. Vom meineidigen Vogt und dem Spuk in Sandfeld bei Gadebusch, 44. Die in Eichen verwandelten sieben Nonnen im Thiergarten zu Ivenack, 45. Die Entstehung des Lucin-Sees bei Feldberg, 46. Der Schloßberg bei Boitzenburg, 47. Die Entstehung des Namens von Ankershagen bei Penzlin, 48. Das schöne Bleichermädchen in Rostock, 49. Der versteinerte Brautwagen auf dem barkowschen Felde bei Neustadt, 50. Der leichtsinnige Schäfer und die geweihete Hostie von Doberan, 51. Der Raubritter Henning von Ankershagen, bei Penzlin, 52. Unter der Erde Verborgenes zu Kratzeburg bei Neu-Strelitz, 53. Was man von den Hünengräbern bei Mollenstorf unweit Penzlin erzählt, 54. Siebensteinen oder die in Steine verwandelten sieben Knaben, 55. Eine Riesenfußspur auf dem Steindamme zwischen Röbel und der melzer Mühle, 56. Der spukende Fischer auf der Ostsee bei Alt-Gaarz, unweit Neu-Bukow, 57. Die Kirchenglocken zu Prillwitz bei Neu-Strelitz, 58. Die Sonntagsschänder von Carwitz bei Feldberg, 59. Das seltsame Ochsenhorn in der Kirche zu Woldegk, 60. Der Wehrwolf von Klein-Krams bei Ludwigslust, 61. Die gottlosen Pächterleute von Niederhagen bei Rostock, 62. Die Hexe von Camin bei Wittenburg, 63. Die goldene Wiege in den Kellern des Klostergebäudes zu Neukloster, 64. Die Hexe von Eldena bei Grabow, 65. Der Hirschkopf in der Kirche zu Doberan, 66. Die Wunder der Bischöfe von Ratzeburg, 67. Der vom Teufel geholte Kartenspieler von Kessin bei Rostock, 68. Die in Steine verwandelten sieben Hirtenknaben bei Spornitz, 69. Der spukende Barbier von Penzlin, 70. Die Keule unter dem Thore zu Woldegk, 71. Der räuberische Müller an der Jasnitz, einem Nebenflüßchen der Sude, 72. Der Klatthammel in der rostocker Heide bei Rostock, 73. Die geraubte Frau aus Sülsdorf bei Schönberg, 74. Wie der Name der Blutstraße in Rostock entstanden sein soll, 75. Warum die Tollense bei Neubrandenburg vor Weihnachten nicht zufriert, 76. Weshalb die Wächterglocke jetzt nicht mehr in Röbel gezogen wird, 77. Der Juchhans bei Bresegard unweit Hagenow, 78. »Es ist nicht gut, daß man erzählt, was Einem begegnet ist.« 79. Die Knittel in den alten Thoren von Sternberg, 80. Die Glocke im See bei Suiten, unweit Sternberg, 81. Die in Fehde lebenden Ritter von Stüvendorf und Wangelin, 82. Sagen von der wilden Jägerin Frau Coden, 83. Der Teufelssee bei Güstrow, 84. Der Hexenkeller und die letzte Hexenverbrennung in Penzlin, 85. Die Messung des Lucin-Sees bei Feldberg, 86. Der Ursprung des Sandes um Ramm bei Lübtheen, 87. Der spukende Müller von Wendorf bei Brüel, 88. Wunderbare Thiere bei Niederhagen, Mittelhagen und Hinrichshagen, 89. Das Duell der Todten in der Kirche zu Alt-Gaarz bei Neu-Bukow, 90. Der verbannte Mittelstadt von Alt-Strelitz, 91. Der Schatz in der Kirche zu Ankershagen bei Penzlin, 92. Der Mönkenberg bei Kritzmow unweit Rostock, 93. Die Unterirdischen oder Mönken in dem Rummelsberge bei Peckatel, 94. Der Steintanz bei Boitin unweit Bützow, 95. Das Teufelsgitter in der St. Marienkirche zu Wismar, 96. Von der großen Feuersbrunst in Rostock, 97. Die Erlösung eines Ruhelosen (...) zwischen Bargensdorf und Stargard, 98. Brandt`s Kreuz in der rostocker Heide bei Rostock, 99. Das heilige Blut und die Judenverbrennung zu Sternberg, 100. Noch drei Sagen über Findenwirunshier bei Dömitz, 101. Die ewige Bluse auf dem Salzhaffe, 102. Die spukende Tonne von Buchholz bei Schwaan, 103. Der Heiligegeist- oder Köppenberg bei Kronskamp, unweit Laage, 104. Der dumme Teufel und der schlaue Küster zu Eldena bei Grabow, 105. Ein seltsamer Mann zu Oberhagen bei Rostock, 106. Einiges über sogenannte Hünensteine und die Sage von den Hünen, 107. Der Stein mit den Riesenfinger-Spuren auf dem groß-flotowschen Felde, 108. Die Glocke zu Mildenitz bei Woldegk, 109. Die Muränen im Schaalsee bei Zarrentin, 110. Die Entstehung des Sees bei Probst-Jesar, unweit Lübtheen, 111. Das spukende Edelfräulein von Kiekindemark bei Parchim, 112. Der Rector Beatus zu Dömitz, 113. Der Teufelswinkel bei Wittenburg, 114. Was man sich von der Ihsepuhrt erzählt, 115. Vom Spuke an der alten Brücke zwischen Sponholz und Warlin, 116. Der spukende Stallmeister G. zu Steinbeck bei Neustadt, 117. Die Nixe im See bei Wanzka, zwischen Stargard und Neu-Strelitz, 118. Von den vierzehn Brüdern, welche die St. Marien-Kirche zu Rostock erbaut haben sollen, 119. Die Schloßruine bei Groß-Vogtshagen bei Dassow, 120. Was sich die Leute von einer Glocke zu Lichtenhagen bei Rostock erzählen, 121. Das Petermännchen, der alte treue Schutzgeist des Fürstenschlosses Schwerin, 122. Abenteuerliche Thiere zwischen Wahrstorf und Pölchow bei Rostock, 123. Die untergegangene Stadt in dem See von Groß-Pankow bei Lübz, 124. Der unvollendete Saal im Schlosse zu Sponholz bei Neu-Brandenburg, 125. Das Männlein bei den Scheunen zu Stargard, 126. Was man von einer Glocke in Buchholz bei Schwaan erzählt, 127. Die spukende Baronesse Göden in dem Herrenhause zu Damekow, 128. Die verwünschte Prinzessin im Buchenberge bei Doberan, 129. Das Weib mit dem goldenen Kamme im Schloßberge bei Kirchdorf, 130. Sagen von der wilden Jagd aus der penzliner Gegend, 131. Von der Ahnfrau und sonstigem Spuk im Herrenhause zu Wietow, 132. Die Nixe des glambecker Sees bei Neu-Strelitz, 133. Was man sich zu Glienke bei Neu-Brandenburg von zwei Knechten erzählt, 134. Der schwarze Tod in Platschow bei Grabow, 135. Der Grapenwerder bei Penzlin und was man sich von demselben erzählt, 136. Der in der Müritz unweit Waren liegende große Bernstein, 137. Die Strafe eines Meineidigen zu Boitzenburg, 138. Wovon Bannenbrück bei Neu-Brandenburg seinen Namen erhalten haben soll, 139. Ein merkwürdiges Bild in der St. Nikolai-Kirche zu Rostock, 140. Der spukende Trommelschläger in dem unterirdischen Gange zwischen der Festung Dömitz und der hannoverschen Stadt Danneberg, 141. Die Teufelsbrücke im gahlenbecker See bei Friedland, 142. Der Schloßberg bei Helpte unweit Woldegk, 143. Die Glocken aus dem Teufelssee bei Horst, unweit Tessin, 144. Der Cramonsberg bei Rostock, 145. Die aus der Kirche zu Wesenberg vom Teufel geholten Kartenspieler, 146. Der spukende Grenzgänger zwischen Rödlin und Thurow bei Strelitz, 147. Vom habsüchtigen Schäferknecht aus Vierhof bei Boizenburg und dem schatzbewachenden grauen Männlein, 148. Der Krützensee und die Teufelskuhle bei Schwaan, 149. Der spukende Bürgermeister auf dem Mittelwerder bei Dömitz, 150. Der spukende Johanniterordens-Priester von Klein-Nemerow bei Stargard, 151. Die Entstehung von Brunshaupten und seiner Kirche bei Kröpelin, 152. Die Mordgrube bei Dassow, 153. Der Rabandelberg zu Lüdershof bei Penzlin, 154. Der auf den Schweinewerder bei Waren gebannte Geist, 155. Die verhängnißvolle Ueberfahrt über den ratzeburger See bei Ratzeburg, 156. Die Nixe in der Eide bei Slate, unweit Parchim, 157. Schön-Hannchen von Wamekow bei Sternberg, 158. Vom wilden Jäger Jenn oder Jenner und dem Bauern aus Säbel bei Stargard, 159. Der Riese in den helpter Bergen bei Woldegk, 160. Der Schäferstein von Dammereez bei Boizenburg, 161. Die Feier des Urbanstages in der Gemeinde Brunshaupten und Arendsee, 162. Die Gründer des Hofes Hohen-Lukow bei Rostock, 163. Die Dorfstelle bei Grabow, 164. Ein Gottesurtheil zu Wittenburg, 165. Das sogenannte Kegelspiel am Dome zu Ratzeburg, 166. Der vom Teufel heimgesuchte Knecht aus der Umgebung von Rostock, 167. Der glambecker See unfern Buchholz bei Röbel, 168. Die goldene Wiege im Kibitzberge bei Dömitz, 169. Die drei vom Teufel gestörten Spieler zu Stargard, 170. Die weiße Dame im ehemaligen Herrenhause zu Alt-Rehse bei Penzlin, 171. Der mit dem Teufel im Bunde stehende Amtmann R. zu Klein-Nemerow, 172. Wovon die diedrichshäger Berge bei Kröpelin entstanden sein sollen, 173. Wunderbare Erlebnisse eines Knechts aus Alt-Krenzlin , 174. Der Wehrwolf und die Hexe von Vietlübbe bei Lübz, 175. Der Gottesdienst der Todten in der St. Nikolai-Kirche zu Röbel, 176. Die Feier der Mainacht auf dem jülchendorfer Berge bei Brüel, 177. Der Knabe auf dem woldegker See, 178. Die Dreiwalls- oder Teufelshöhle bei Rostock, 179. Das untergegangene Dorf Granzendorf bei Tessin, 180. Der versunkene Hof unweit Wichmannsdorf bei Kröpelin, 181. Das Teufelsgitter um den Taufstein in der St. Marien-Kirche zu Wismar, 182. Das bleiche Mädchen von Rostock, 183. Der spukende Arbeitsmann Rossow von Klein-Kelle bei Röbel, 184. Der spukende Tabend auf dem Wege zwischen Neuenkirchen und Staven, 185. Die Kinderkuhle bei Dömitz, 186. Die falschen Eichen zwischen Woldegk und Göhren, 187. Der spukende Bäcker von Parchim, 188. Vom Treiben des wilden Jägers Wod in der Schweriner Gegend, 189. Die Erlösung eines Ruhelosen zwischen Wredenhagen und Hinrichshof, 190. Das verwünschte Schloß Gammelin in den diedrichshäger Bergen, 191. Die drei kleinen Männer auf der Feldmark von Malchow bei Parchim, 192. Das untergegangene Kloster im See bei Neustadt, 193. Der Schloßberg und der Bullerberg zu Schrödershof bei Teterow, 194. Der spukende Kirchenökonomus in der St. Nikolai-Kirche zu Röbel, 195. Der Raubritter von Dasseln zu Boitzenburg, 196. Der Spuk bei dem friedländer Thor in Neubrandenburg, 197. Der Prüssel Todtschlag unweit Lüdershof bei Penzlin, 198. Die wilde Jägerin Frau Wauer , 199. Die wunderbare Pflanze auf dem Keulenberg bei Rodenkrug, 200. Wallenstein und der kühne Pferdehirte aus der Umgegend von Güstrow, 201. Die sogenannte Speisekammer auf der Feldmark von Brunshaupten, 202. Wie die Mützermühle bei Parchim ihren Namen erhalten, 203. Der unvollendete Teufelsdamm durch den duckwitzer See bei Tessin, 204. Peter Puck, der dienstbare Geist des ehemaligen Klosters zu Schwerin, 205. Der Stein mit der ausgehauenen Hand auf dem Marktplatze zu Boizenburg, 206. Das Wahrzeichen am Steinthore zu Rostock, 207. Vom Huckeweib von Malchow, auf der Insel Poel, 208. Der Riesenstein auf dem Gotteskampe bei Woldegk, 209. Der Zimmermannsberg bei Wesenberg, 210. Die nächtliche Mahlzeit in den Kühlungen der diedrichshäger Berge, 211. Die Entstehung des kritzower Sees und des schwarzen Berges bei Kritzow, 212. Der bekehrte Pächter von Groß-Methling bei Gnoien, 213. Das affenähnliche Ungeheuer im Schweriner See bei Schwerin, 214. Das vom Teufel versuchte Ehepaar und der große Brand zu Boizenburg, 215. Der Roland von Wolde bei Stavenhagen, 216. Der Räuber Röpke mit seinen sieben Köpfen, 217. Der erblindete Papist zu Rostock, 218. Der spukende Gefangenwärter zwischen Neuburg und Steinhausen, 219. Die Wiederauffindung der Burg Stargard und der Jungfernbrunnen daselbst, 220. Die verwünschte Prinzessin unter der Stalenbrücke zu Alt-Strelitz, 221. Der Jungfernstein im Walde bei Malchin, 222. Die wesenberger Schatzgräber und die blanke Jungfrau, 223. Weshalb das sonst gebräuchliche nächtliche Festeinläuten zu Blankensee bei Stargard abgekommen ist, 224. Die wandelnde Leuchte von Proseken bei Wismar, 225. Der im Amtshause zu Feldberg gebannte Geist des Amtmanns S., 226. Die Hexe von Schwechow bei Lübtheen, 227. Die vom Teufel zu Tode getanzte Braut aus einem Dorfe bei Feldberg, 228. Der erlöste Geist in der leussower Forst bei Mirow, 229. Vom Thun und Treiben der Unterirdischen, 230. Die vom Teufel geholten Kartenspieler von Westenbrügge bei Neu-Bukow, 231. Der spukende Grenzgänger von Linstow bei Krakow, 232. Der schwarze Bolle auf dem Jungfernbachs-Stege bei Ankershagen, 233. Die drei Schatzgräber von Grünow bei Alt-Strelitz, 234. Der schwarze See an der Chaussee zwischen Malchin und Neu-Kalen, 235. Die Reise eines Schäferknechts aus Spornitz nach dem Blocksberge, 236. Wunderbares auf dem Kreuzwege zwischen Alt-Nantrow und Caminshof, 237. Des Müllergesellen Pumpfuß wunderbare That auf einer Mühle bei Dömitz, 238. Der Sechspfennig-Zug im See bei Wesenberg, 239. Was man über eine alte (...) Steinfigur in der Kirche zu Doberan erzähl, 240. Der durch einen Unterirdischen oder Mönken beschenkte Arbeitsmann von Kritzemow bei Rostock, 241. Das spukende Weib am Kreuzwege zwischen der faulenrostschen Mühle und Rittermannshagen bei Malchin, 242. Der Schlangenkönig im Walde bei Sülz, 243. Die erste Kirchenglocke Vellahn`s bei Wittenburg, 244. Der schwarze oder Teufelssee bei Neu-Schlemmin unweit Bützow, 245. Der Stier auf der quassower Brücke bei Strelitz, 246. Die Gründung der Kirche zu Wasdow bei Gnoien, 247. Vom waghalsigen Kantor und dem Spuk auf dem Kirchhofe zu Alt-Strelitz, 248. Das ruhelose Schwesternpaar auf dem alten woldegker Kirchhofe, 249. Die untergegangene Ortschaft Smort bei Penzlin, 250. Der sogenannte Todtschlag auf der mildenitzer Grenze bei Woldegk, 251. Die Entstehung des sogenannten Fangelthurms am Mühlenthore zu Malchin, 252. Der Hexenbaum von Ulrichshusen bei Malchin, 253. Das im dreißigjährigen Kriege zerstörte Dorf Glienkenund der Glockenbrunnen unweit des Hofes Retzow bei Plau, 254. Der zurückgelassene Messingtopf der unterirdischen Frau aus dem Galgenberge bei Alt-Strelitz, 255. Ebersbach, der ewige Jüngling, 256. Der mit dem Teufel im Bunde stehende Bauer und des Drachens Besuche in Prislich bei Grabow, 257. Der Schuhmachersee und die Dorfstelle bei Fürstenberg, 258. Das Riesenkönigsgrab oder der Trünnelberg bei Melkhof, unweit Hagenow, 259. Die Nixe im Stolpsee bei Fürstenberg, 260. Noch Einiges über die Hünengräber bei Mollenstorf unweit Penzlin, 261. Der Kirchversunk bei Vielank, unweit Lübtheen, 262. Die Entstehung des Hospitals zu Stargard, 263. Die Elendseichen bei Sukow, unweit Crivitz, 264. Das Abendglockengeläut und Blasen vom Kirchthurme zu Malchin, 265. Der unverwesliche Edelmann in der Kirche zu Herzberg bei Lübz, 266. Der Schatzgräber von Kakeldütt bei Neu-Strelitz, 267. Die Hunnenstraße zu Malchin, 268. Der Rosenmühlenberg bei Pritzier unweit Hagenow, 269. Der spukende schwarze Kettenhund von Fürstenber, 270. Die schwarze Kühl bei Suiten unweit Stavenhagen, 271. Klas Panz, der spukende Grenzgänger von Tatschow bei Schwaan, 272. Der Teufelsstein zwischen Karpin und Bergfeld bei Strelitz, 273. Der spukende Ritter von Basedow bei Malchin, 274. Die Unterirdischen oder Mönken im Weiberberge bei Malchow, 275. Die zu Pleez gefangen genommene Räuberbande und ihr Zaubermantel, 276. Die versunkene Teufelsmühle bei Neubrandenburg, 277. Warum die Stadt Hagenow keine Thore hat, 278. Wunderbare Erlebnisse eines Postillon zwischen Alt-Strelitz und Fürstenberg, 279. Der bestrafte gottlose Ackersmann von Rostock, 280. Die zerstörte Burg Gülzow bei Bützow und die wehklagende Nebelnixe, 281. Der Ohnekopf aus dem Jungfernbache bei Alt-Strelitz, 282. Des Drachens Besuche zu Malchin,283. Die beiden schwarzen Katzen im Pfaffensteige zu Malchin, 284. Der spukende Grenzgänger auf der Werftwiese bei Dömitz, 285. Schlangensagen aus Ahrensberg bei Wesenberg und Userin bei Neustrelitz, 286. Der Hexenbusch von Groß-Varchow bei Stavenhagen, 287. Die rothe Ilse von Parchim, 288. Die zerstörte Burg Vogelsang bei Neubukow, 289. Sage über die Entstehung des wilden Jägers, aus der Umgegend von Wismar, 290. Wie es gekommen, daß die Buche im Winter ihr Laub behält, 291. Einige sogenannte teterowsche Stückchen, 292. Des Drachens Treiben zu Bresegard bei Grabow, 293. Das Wechselbalg der Unterirdischen zu Spornitz bei Parchim, 294. Der spukende Küchenmeister Kophamel zu Dargun, 295. Die Wundereiche bei Sülz, 296. Die Letzten des adligen Geschlechts von Stove oder Stave, 297. Der Fuchsberg bei Malchin, 298. Der Fuchsberg bei Dodow, unweit Wittenburg, 299. Der Burgwall bei Grabowhöfe, unweit Waren, 300. Wovon Dreveskirchen bei Wismar seinen Namen erhalten hat, 301. »Man soll seine Träume nicht eher erzählen, bis ihre Zeit abgelaufen ist.« 302. Der Plönswerder bei Dassow und der Gedenkstein bei Roxin, 303. Die alte Burg Liepen bei Malchin, 304. Der spukende Gutsbesitzer von Reddersdorf bei Sülz, 305. Die spukende Rathskutsche von Parchim, 306. Der gottlose Fischer von Waren, 307. Der Plessenkirchhof zwischen Sternberg und Brüel, 308. Der Schatz in der papenhägener Kirchenruine bei Waren, 309. Der Spuk zwischen Grabowhöfe und Sommersdorf bei Waren, 310. Die alte Burg Gorlosen bei Eldena, 311. Der redende Säugling., 312. Die goldene Wiege im Ruhnerberge, 313. Die Kirchenglocken in Barsdorf bei Fürstenberg, 314. Der wiedergefundene Lehnbrief vom Freischulzengehöft zu Holldorf, 315. Die weiße Gestalt auf dem Schloßberge von Düsterbeck bei Wittenburg, 316. Der vom Teufel geholte Bäcker von Parchim, 317. Die Entstehung der kleinen Sandinsel im ahrensberger See bei Wesenberg, 318. Das gespenstige Pferd von Penzlin, 319. Der Riesenstein am Buchseeberge bei Walkendorf, unweit Tessin, 320. Was »Hans-Hinnick Schuldt« von Klein-Felde zu erzählen weiß, 321. Des erschlagenen Handwerksburschen Grab bei Friedland, 322. Wie die Güstrower zu dem großen Priemerwald gekommen sind, 323. Der kopflose Reiter von Küssow bei Neu-Brandenburg, 324. Der ehemalige Blocksberg bei Penzlin, 325. Das Strandrecht und des Himmels Strafe an die Strandräuber von Dassow, 326. Der Burgwall Gömptow bei Friedrichsruh, unweit Crivitz, 327. Der spukende Kaufmann von Rostock, 328. Helmold von Plessens drei steinerne Kuchen zu Barnekow, Damshagen und Grundshagen bei Wismar und Grevismühlen, 329. Warum die Bockuper bei Dömitz Kuckuke heißen, 330. Was man von einem alten abgebrannten Hause zu Sponholz erzählt, 331. Der weissagende Kriegsgott von Röbel, 332. Das verwünschte Schloß Mecklenburg bei Fürstenhagen, unweit Feldberg, 333. Die spukenden fürstlichen Vatermörder auf der werleschen Burgstätte, 334. Das. sogenannte Lischensdenkmal im Thiergarten von Ivenack, 335. Der Felsblock mit dem Riesenhandzeichen bei Krappmühle, 336. Der Todtschlag zwischen Alt-Rehse und Wustrow bei Penzlin, 337. Die feindlichen Ritter von Walkendorf (...) und die Fee mit der goldenen Wiege, 338. Warum die Grevismühlener Krähen heißen, 339. Die in den Straßen von Alt-Strelitz spukende Mannsgestalt, 340. Der von einem tollen Hunde gebissene Jäger von Schönhausen , 341. Der vom Blitz erschlagene gottlose Statthalter, 342. Der wüste Keller oder die sogenannte Goldmünze in der Burg Stargard, 343. Die Burgstelle der Moor-Hoben in den Trebelwiesen von Quitzenow, 344. Die Vernichtung des Sonnengottes Parchun im Sonnenberge bei Parchim, 345. Die Heidenfürsten Niklevskow und Belenkskow und das untergegangene Kronstadt bei Dobbin, unweit Krakow, 346. Der Räuberberg bei Puchow, unweit Penzlin, 347. Wie Godendorf bei Fürstenberg zu seinem Namen gekommen ist, 348. Der Glücksberg bei Vellahn, unweit Wittenbur, 349. Das im dreißigjährigen Kriege durch einen Hahn verrathene Dorf Zachlin, 350. Der verborgene Schatz im Keller eines Hauses zu Röbel, 351. Die beiden lebendig eingemauerten Mönche von Parchim, 352. Der Katzengrund bei Woldegk, 353. Die spinnende Frau in der Sonne und der Mann mit dem Holzbündel im Monde, 354. Wie der zierker See bei Neu-Strelitz fürstliches Eigenthum geworden sein soll, 355. Der Spuk und die unverlöschlichen Blutflecken im alten Müllerhause auf der Schamp bei Röbel, Anmerkungen, Worterklärungen, Nachwort, Verzeichnis der Beiträger, Personenregister, Ortsregister. 3861087103
[SW: Mecklenburg-Vorpommern]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38993 - gefunden im Sachgebiet: Mecklenburg Vorpommern (Regionales)
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 42,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Cooper, James Fenimore Amerikanische Romane. 16 Bände (von 27 Bänden) - Enthalten: Mark`s Riff, oder Der Krater/Der letzte Mohikan. Eine Erzählung aus dem Jahre 1757/Der Irwisch oder Der Kaper/Ned Myers. Aus dem Leben eines Vorkastellmatrosen/Die Beweinte von Wish-Con-Wish oder Die Puritaner in Conneticut/Donna Mercedes von Castilien oder Die Entdeckung von Amerika/Wyandotte oder Das Blockhaus/Miles Wallingfords Abenteuer zu Land und zur See/Der Kettenträger oder Die Handschriften der Familie Littlepage/Ravensnest oder die Rothhäute/Die Prairie/Lucy Hardinge, oder Miles Wallingfords Abenteuer zu Land und zur See/Der Lootse, Ein Seegemälde/Die Heimkehr oder Die Verfolgung/Eva Essingham oder Die Heimath. Eine Forsetzung ,,Der Heimkehr"/Satanstoe, oder die Familie Littlepage. Eine Erzählung aus der Colonie - S.G. Liesching Verlag, Stgt., 1841. Zusammen ca. 7.800 S. mit zahlr. Stahlstichen, Halbleder (etwas berieben und bestossen/innen etwas gebräunt und fleckig)
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1h13183 - gefunden im Sachgebiet: Gesamtausgaben
Anbieter: Celler Versandantiquariat, DE-29358 Eicklingen
Bei Problemen in Zusammenhang mit einer Bestellung erreichen Sie uns am besten über unsere E-Mail-Adresse: Celler.Versandantiquariat@t-online.de Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

EUR 320,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Seipolt, Adalbert: Die römische Himmelfahrt. Schwester Annabertas unverhoffte Abenteuer. Benno-Bücher. Reihe Religiöser Erzählungen 55. Leipzig, St. Benno Verlag, 1983. 1. Aufl. 147 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband , Gutes Exemplar Mit zahlr. Illustrationen von Polykarp Uehlein. ; Inhalt: I Vom Wermutstropfen im Jubiläumswein ödet Nun fährt sie schon wieder nach Rom! II Von der Aussagekraft katholischer Knie oder Woran erkennt man eine Klosterfrau? III Vom päpstlichen Nestgeruch oder Der Mensch denkt und Gott lenkt IV Von der Ersten Hilfe und dem siebten Gebot oder Endlich wieder ein Tabu gebrochen! V Von der Verwandtschaft zwischen Bayern und Venezianern oder Gelernt ist gelernt VI Von der rechten Sturmspitze oder Was ein Esel alles anrichten kann VII Vom Leben in Luxus und einem gesegneten Tief schlaf oder So sind die kritischen Brüder alle! VIII Von der Suche nach dem Katzenfänger oder Und was tut inzwischen die Jugend? IX Von kanadischen Riesen und dem Engel mit dem Besenstiel oder Und so was in der Ewigen Stadt! X Vom kleinen Umweg zum großen Ziel oder Vertrau auf Gott und Annaberta! XI Von der unerwarteten Freude oder Aus seiner Haut kann niemand heraus XII Von der Reise, die keine Erlaubnis braucht, oder Addio, Annaberta!
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 41176 - gefunden im Sachgebiet: Literatur
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Aufstand im Cygnus

Zum Vergrößern Bild anklicken

Shols, W. W. : Aufstand im Cygnus Bewin Verlag : B. Winterbach : Menden im Sauerland Hardcover/Pappeinband Science-Fiction (englisch science ‚Wissenschaft', fiction ‚Fiktion') ist ein narratives Genre in Literatur (Prosa, Comic) Film, Hörspiel, Videospiel und Kunst. Charakteristisch sind wissenschaftlich-technische Spekulationen, Raumfahrtthemen, ferne Zukunft, fremde Zivilisationen und meist zukünftige Entwicklungen. Auch die Schreibweise Science Fiction ist gebräuchlich (seltener Sciencefiction). Übliche Abkürzungen sind Sci-Fi oder SciFi, auch sowie SF. Synonyme sind Zukunftsroman, -literatur, -film, Wissenschaftliche Fantastik (ehem. DDR Lehnübersetzung von russisch ??????? ??????????). Verwandte Gebiete, die nicht zur SF gehören, sind die utopische Literatur sowie fantastische Literatur (nicht zu verwechseln mit Fantasy oder romantischer Fantastik). Die Autoren Heinlein, Haldeman und Robinson verwendeten für nicht wissenschaftlich-technische Literatur den Begriff Speculative Fiction. Geschichte der Science-Fiction Vorläufer Die Science-Fiction im engeren Sinne konnte erst mit der Entwicklung von Wissenschaft und Technik entstehen. Neben dem in allen Kulturen vorhandenen sagenhaften, märchenhaften und phantastischen Erzähl- und Literaturgut, wie etwa die Parodie Wahre Geschichten von Lukian von Samosata aus dem 2. Jahrhundert, das zwar Anregung gegeben haben mag, aber nicht als Vorläufer im eigentlichen Sinne verstanden werden kann, gibt es im Europa der beginnenden Neuzeit einige Ansätze. Nach der Entwicklung des Fernrohrs wurde der Mond als ausgedehnter Himmelskörper erkannt, und im Zeitalter der Entdecker wurde sogleich von Mondreisen geträumt (Johannes Kepler: Somnium, dt. Der Traum, 1634; Cyrano de Bergerac: L'histoire comique contenant les états et empires de la lune, 1656). In Margaret Cavendishs Erzählung The Blazing World (1666) verschlägt es eine junge Frau in eine Art Alternativwelt. Voltaire führte seine Leser im Micromégas (1752) in den weiten Weltraum, während Jonathan Swift in Gullivers Reisen (1726) fremde Völker und Kulturen auf der Erde erkundet. Julius von Voß extrapolierte in Ini. Ein Roman aus dem ein und zwanzigsten Jahrhundert (1810) militärische und kulturelle Erfindungen, von Massenvernichtungswaffen bis hin zur allgemeinen Sozialversicherung. Im 19. Jahrhundert finden sich Elemente der Science-Fiction bei Autoren wie Edgar Allan Poe, Nathaniel Hawthorne und Fitz-James O'Brien. Ein deutscher Vertreter war E. T. A. Hoffmann. Frühe Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten] Im 19. Jahrhundert begann in Europa die Zeit der eigentlichen Science-Fiction. Bekannteste Vertreter sind Jules Verne mit seinen wissenschaftlich-romantischen Abenteuern und H. G. Wells mit technisch-gesellschaftskritischen Werken. Als Begründerin des Genres aber gilt Mary Shelley mit ihrem Roman Frankenstein. Auch der weniger bekannte Percy Greg prägte diese Zeit mit, als er in seinem 1880 erschienenen Roman Across the Zodiac ein Raumschiff namens Astronaut zum Mars fliegen ließ. In einer Rezension zu diesem Buch wurde im selben Jahr auch zum ersten Mal das Wort space ship benutzt. Ein deutscher Vertreter dieser Periode ist Kurd Laßwitz, nach dem ein Preis für deutsche Science-Fiction-Literatur benannt ist. Mit seinen technisch-wissenschaftlichen Werken wird Hans Dominik als der deutsche Jules Verne bezeichnet, er ist einer der wichtigsten Pioniere der Zukunftsliteratur in Deutschland. Viel gelesen wurde Mitte des vorigen Jahrhunderts Paul Eugen Sieg mit seinen technischen Zukunftsromanen. Die erste deutsche Science Fiction-Heftromanserie war Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff, die von 1908 bis ca. 1911/12 in 165 Ausgaben in Berlin erschien. In den USA trat die Science-Fiction vorwiegend in der Kurzgeschichte vor ihr Publikum. Das bekannteste periodisch erscheinende Science-Fiction-Magazin dieser Zeit war das von Hugo Gernsback herausgegebene Amazing Stories, das sich seit 1926 ausschließlich der Veröffentlichung von Science-Fiction-Geschichten widmete. Allerdings war die von Hugo Gernsback gewählte Bezeichnung scientifiction, und danach wird diese Periode der Science-Fiction "scientifiction" genannt. Die aus dieser Zeit stammende Assoziation der Science-Fiction mit "billigen" Magazinen und aufreißerisch gestalteten Titelseiten (scheußliche Monster und halbnackte, hilflose Frauen) machten es der Science-Fiction schwer, in Deutschland als seriöse Literatur anerkannt zu werden. Diese "Pulps" jedoch gaben den Science-Fiction-Autoren jahrzehntelang Gelegenheit, ihre unzähligen Kurzgeschichten zu drucken und wegen ihres niedrigen Preises das Publikum zu erreichen, das für Science-Fiction am empfänglichsten war: Kinder und Jugendliche. Völlig unbeeinflusst durch die Pulps schrieb in den 1930er Jahren Olaf Stapledon seine beiden Hauptwerke Last and First Men und Star Maker. Die in diesen teilweise sehr trocken zu lesenden Werken vorkommenden Konzepte sollten für Jahrzehnte einen Steinbruch an Ideen für viele Science-Fiction-Autoren bilden. Mit Wir legte bei der Veröffentlichung 1924 Jewgeni Samjatin die Grundlage für dystopische Science Fiction. Das Golden Age in den USA Eine Aufwertung der Science-Fiction begann, als 1937 John W. Campbell, Jr. der Herausgeber von Astounding wurde. Während Gernsback mehr auf technische Beschreibungen und einen eher einfachen Stil Wert legte, bevorzugte Campbell Geschichten, die Themen wie Soziologie, Psychologie und Politik behandelten. Von ihm favorisierte Geschichten mussten auf einer verblüffenden Annahme beruhen oder zumindest eine erstaunliche Wendung nehmen. Er brachte Erzählungen später bekannter und erfolgreicher Autoren (Isaac Asimov, Arthur C. Clarke und Robert Heinlein) heraus. Insgesamt ist die Science-Fiction weltweit stark von US-Autoren dieser Zeit beeinflusst. Eine Reihe von Autoren, die nur bedingt der Science-Fiction zuzurechnen sind, versuchten sich im Genre und brachten der Science-Fiction ein seriöseres Image (Karel ?apek, Aldous Huxley, Franz Werfel, Clive Staples Lewis, Ray Bradbury, Kurt Vonnegut, George Orwell, Gore Vidal). In der Philosophie wurde das Problem des möglichen Selbstbewusstseins von Robotern (einem Begriff, den Karel ?apek 1920 in seinem Science-Fiction-Schauspiel "R.U.R." erstmals gebrauchte) als Problem der Logik von Gotthard Günther behandelt, der darüber sogar in Astounding publizierte, was A. E. van Vogt seinerseits in Die Welt der Null-A aufgriff. Nach dem Zweiten Weltkrieg Die Nachkriegszeit sah insbesondere in den USA eine wachsende Popularität der Science-Fiction. In immer neuen Magazinen fanden die Schriftsteller eine Plattform für ihre Geschichten. Der US-amerikanische Traum schien nach dem gewonnenen Krieg greifbar, die 1950er Jahre waren eine Zeit des Aufschwungs und der Hoffnung. Mit dem Aufkommen des Kalten Krieges machten es sich viele Autoren der Science-Fiction zur Aufgabe, die Ängste vor ihm oder der Atombombe zu benennen, da das Thema ansonsten tabuisiert wurde. Die Autoren wurden inspiriert, über Paranoia und Diktaturen im Weltall zu schreiben. Dadurch entdeckte das Kino die Möglichkeiten der Science-Fiction. Populär waren die am Sonntagvormittag stattfindenden Doppelvorführungen, in denen Kindern Filme wie Der Tag, an dem die Erde stillstand, Das Ding aus einer anderen Welt (nach John W. Campbell), Alarm im Weltall, Metaluna 4 antwortet nicht oder Die Dämonischen (nach einer Vorlage von Jack Finney) gezeigt wurden. Filme, die als Mahnmal gegen Atombomben oder - je nach Standpunkt - den Ausschuss von McCarthy oder aber den Kommunismus gesehen werden können. Das Interesse an den Büchern wurde dadurch wachgehalten. In den 1960er Jahren debütierten so unterschiedliche Autoren wie John Brunner oder Frank Herbert, und der bis dahin vor allem als Verfasser zahlreicher Kurzgeschichten hervorgetretene Philip K. Dick erfreute sich einer zunehmenden Popularität. Moderne Science-Fiction 1957 startete der Sputnik als erster von Menschen geschaffener Satellit, kurz darauf folgte Sputnik 2 mit der Hündin Laika an Bord; 1961 reiste Juri Gagarin als erster Mensch ins All. Die USA waren geschlagen, weshalb Präsident John F. Kennedy verkündete, der erste Mensch auf dem Mond müsse US-Amerikaner sein. Das Interesse an der Science-Fiction bekam wieder einen Schub, zumal infolge des Weltraum-Wettlaufs eine Reihe technischer Errungenschaften gemacht wurden, die bald darauf in den Wohnzimmern der Bevölkerung standen. Aber diese Fortschritte zogen nicht, wie erhofft, Frieden nach sich. Science-Fiction wurde erstmals ernst genommen, denn jeder potentielle Leser der Geschichten meinte, dass ihr Inhalt über kurz oder lang Realität werden könne. Die Probleme und ihre Lösungen, die im Weltraum angesiedelt waren, unterschieden sich nicht allzu sehr von denen auf der Erde. James Graham Ballard und Anthony Burgess stehen für eine Science-Fiction, die der Gegenwart näher war, als ihr lieb sein konnte. Harry Harrison schrieb New York 1999, Philip K. Dick verfasste Das Orakel vom Berge über die USA, die den Zweiten Weltkrieg verloren, Thomas Michael Disch Die Feuerteufel. Nicht nur in der Literatur wurde Science-Fiction zu einem wichtigen Thema. In der Musik fanden ebenfalls seit Ende der 50er Jahre Weltraumbezüge Eingang in die Songtexte. So verband Vokalquartett The Ames Brothers auf dem Album "Destination Moon" zum Beispiel konventionelle Texte über Liebe mit Raumschiffen und entfernten Galaxien. Das Musiklabel RCA Records erhoffte sich durch die Einbeziehung dieses aktuellen Trends steigende Verkaufszahlen. Musiker wie Sun Ra oder Ramases griffen ebenfalls auf Motive des Science Fiction auf und kleideten sie in kosmische Mythen. Frank Herberts Wüstenplanet (Dune) war der Beginn eines mehrbändigen Zyklus, der ihm eine ähnlich fanatische Leserschaft einbrachte wie Tolkien mit Der Herr der Ringe. Herberts Science-Fiction mit seiner Betonung von Regierungsformen, Menschen und weniger der Technik wurde deshalb als Soft-Science-Fiction betrachtet. Auch Raumschiff Enterprise, im Original Star Trek, dessen Debüt 1966 auf dem Höhepunkt des Weltraumfiebers erfolgte, kann als solche Soft-Science-Fiction angesehen werden. Obwohl großer Wert auf die technischen Details und deren Stimmigkeit gelegt wurde (Asimov als Wissenschaftler fungierte einige Male als Berater), sind die Handlungen der Folgen nicht sehr SF-typisch. Trotzdem war es die erste weltweit erfolgreiche Serie des Genres, die für Universalismus und Humanismus eintrat, und warb durch die multiethnische Zusammensetzung der Hauptcharaktere für Völkerverständigung (so wurde erstmals ein Kuss zwischen einem weißen Mann und einer schwarzen Frau im US-Fernsehen gezeigt). Speziell die 1987 gestartete Nachfolgeserie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Original: Star Trek: The Next Generation) griff in der Tradition des Vorgängers immer wieder brisante gesellschaftskritische Themen auf, wobei pazifistischen und humanistischen Elementen stärkeres Gewicht beigemessen wurde. Das Gleiche gilt für einige der Star-Trek-Kinofilme. In Deutschland liefen Mitte der 1960er sieben Folgen der Raumpatrouille mit dem Raumschiff Orion und seiner Mannschaft, die eine vergleichbare Zusammensetzung aufwies. Die Serie bekam später einige Fans, die ihr "Kultstatus" zusprechen. Die bisher langlebigste Science-Fiction-Fernseh-Serie Doctor Who startete 1963 in Großbritannien und wurde dort eine der beliebtesten Fernsehserien überhaupt. Es ist die Geschichte eines Zeitreisenden und seiner Begleiter. Seit 2005 erscheinen nach mehrjähriger Unterbrechung wieder neue Folgen. Eine Weiterentwicklung im Film brachte die Science-Fiction einem weiten Publikum näher: 2001: Odyssee im Weltraum (Regie: Stanley Kubrick, geschrieben von Arthur C. Clarke) und Planet der Affen (nach Pierre Boulle, beide 1968) zeigten, dass die ‚bösen Außerirdischen' das Publikum nicht mehr reizten. New Hollywood begann seine Revolution und erreichte das Science-Fiction-Kino, nicht zuletzt mit Blockbustern wie Krieg der Sterne. Zwischen diesem "Space-Märchen" und der Unheimlichen Begegnung der dritten Art (beide 1977) liegen bereits Welten, im Stil und der Art,. Gleiches gilt für Alien (1978) und seinen ersten Nachfolger Aliens - Die Rückkehr acht Jahre später. Die meisten folgenden Science-Fiction-Filme waren bunte, teure Actionfilme, auf den Geschmack des jugendlichen Publikums zugeschnitten und kaum noch mit ernsthafter Science-Fiction-Literatur vergleichbar. Eine zunehmend gedanklich und gesellschaftlich geprägte Science-Fiction fand sich seit den 1960er Jahren außerhalb der USA. Insbesondere in den Ländern des Ostblocks konnte die Science-Fiction eine verdeckte Gesellschaftskritik üben. Bekannte Autoren sind beispielsweise der Pole Stanis?aw Lem, der die ganze Bandbreite vom ernsthaften Zukunfts-Sachbuch über unwirkliche, teils kafkaeske Gegenwelten und satirische Weltraumromane bis zu Computermärchen und witzigen Eigenparodien des Science-Fiction-Genres (Pilot Pirx, Professor Tarantoga) abdeckt, sowie die Brüder Arkadi und Boris Strugazki aus der Sowjetunion und Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko im nachsowjetischen Russland. New Wave Literarischer Anspruch Mitte der 1960er Jahre trat mit der New Wave eine neue Strömung auf, die sich explizit zum Ziel gesetzt hatte, mit den etablierten Konventionen der Gernsback- und Campbell-SF zu brechen. Die New Wave war am stärksten in Großbritannien von 1963 bis Anfang der 1970er Jahre. Zentrales Organ dieser Strömung, deren Name sich explizit an die französische Nouvelle Vague des Kinos anlehnte, war die britische SF-Zeitschrift New Worlds; die beiden wichtigsten Protagonisten waren Michael Moorcock, der vor allem als Herausgeber und Propagator fungierte, und J. G. Ballard, die literarische Leitfigur der Bewegung; William S. Burroughs diente beiden als großes Vorbild. Viele aber stammten aus den USA. Wichtig war die amerikanische Sammlung Dangerous Visions (herausgegeben von Harlan Ellison 1967). Als Vorläufer können Alfred Bester, Ray Bradbury, Algis Budrys, Fritz Leiber, Catherine Lucile Moore und Theodore Sturgeon gelten. Die New Wave legte eine experimentellere Haltung bezüglich Form und Inhalt der Science-Fiction an den Tag, verbunden mit einer sich selbstbewusst von der Groschenliteratur abgrenzenden, hochliterarisch ambitionierten Haltung. Die Exponenten der Strömung kritisierten die bestehende Science-Fiction als konservative Literatur, die sowohl inhaltlich wie formal im Stillstand verharrte. Gefordert wurde eine Erneuerung der SF-Literatur, die formal mit der "ernsthaften" Literatur gleichziehen sollte. Die New Wave war jedoch zu keinem Zeitpunkt eine homogene Bewegung, und der Anspruch auf Erneuerung der Science-Fiction wurde nur in wenigen Beispielen wirklich realisiert. Viele der programmatischen Texte der New Wave sind in sich widersprüchlich. Moorcock verabschiedete sich von der stark inhaltlichen Ausrichtung und plädierte für eine Aufwertung des Stils. Hatten Gernsback und Campbell die Science-Fiction stets inhaltlich definiert und formale Fragen fast vollständig ausgeblendet, bezog sich Moorcock explizit auf ästhetizistische Positionen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. (quelle:wikipedia) : Gebraucht, Besitzvermerke eingestempelt Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65945 - gefunden im Sachgebiet: Literatur/Belletristik
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 6,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Duell der Mutanten S.F.-Roman Verlags-Nr. 1032

Zum Vergrößern Bild anklicken

Shols, W. W. : Duell der Mutanten S.F.-Roman Verlags-Nr. 1032 Bewin-Verlag / B. Winterbach K.G. in Menden (Sauerland) ohne Angaben des Ausgabejahres :. 256 Seiten : gebundene Ausgabe Ausgeschiedenes Bibliotheken-Exemplar, mit Stempeln und Ordnungskennzeichen versehen : gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT - Science-Fiction (englisch science ‚Wissenschaft', fiction ‚Fiktion') ist ein narratives Genre in Literatur (Prosa, Comic) Film, Hörspiel, Videospiel und Kunst. Charakteristisch sind wissenschaftlich-technische Spekulationen, Raumfahrtthemen, ferne Zukunft, fremde Zivilisationen und meist zukünftige Entwicklungen. Auch die Schreibweise Science Fiction ist gebräuchlich (seltener Sciencefiction). Übliche Abkürzungen sind Sci-Fi oder SciFi, auch sowie SF. Synonyme sind Zukunftsroman, -literatur, -film, Wissenschaftliche Fantastik (ehem. DDR Lehnübersetzung von russisch ??????? ??????????). Verwandte Gebiete, die nicht zur SF gehören, sind die utopische Literatur sowie fantastische Literatur (nicht zu verwechseln mit Fantasy oder romantischer Fantastik). Die Autoren Heinlein, Haldeman und Robinson verwendeten für nicht wissenschaftlich-technische Literatur den Begriff Speculative Fiction. Geschichte der Science-Fiction Vorläufer Die Science-Fiction im engeren Sinne konnte erst mit der Entwicklung von Wissenschaft und Technik entstehen. Neben dem in allen Kulturen vorhandenen sagenhaften, märchenhaften und phantastischen Erzähl- und Literaturgut, wie etwa die Parodie Wahre Geschichten von Lukian von Samosata aus dem 2. Jahrhundert, das zwar Anregung gegeben haben mag, aber nicht als Vorläufer im eigentlichen Sinne verstanden werden kann, gibt es im Europa der beginnenden Neuzeit einige Ansätze. Nach der Entwicklung des Fernrohrs wurde der Mond als ausgedehnter Himmelskörper erkannt, und im Zeitalter der Entdecker wurde sogleich von Mondreisen geträumt (Johannes Kepler: Somnium, dt. Der Traum, 1634; Cyrano de Bergerac: L'histoire comique contenant les états et empires de la lune, 1656). In Margaret Cavendishs Erzählung The Blazing World (1666) verschlägt es eine junge Frau in eine Art Alternativwelt. Voltaire führte seine Leser im Micromégas (1752) in den weiten Weltraum, während Jonathan Swift in Gullivers Reisen (1726) fremde Völker und Kulturen auf der Erde erkundet. Julius von Voß extrapolierte in Ini. Ein Roman aus dem ein und zwanzigsten Jahrhundert (1810) militärische und kulturelle Erfindungen, von Massenvernichtungswaffen bis hin zur allgemeinen Sozialversicherung. Im 19. Jahrhundert finden sich Elemente der Science-Fiction bei Autoren wie Edgar Allan Poe, Nathaniel Hawthorne und Fitz-James O'Brien. Ein deutscher Vertreter war E. T. A. Hoffmann. Frühe Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten] Im 19. Jahrhundert begann in Europa die Zeit der eigentlichen Science-Fiction. Bekannteste Vertreter sind Jules Verne mit seinen wissenschaftlich-romantischen Abenteuern und H. G. Wells mit technisch-gesellschaftskritischen Werken. Als Begründerin des Genres aber gilt Mary Shelley mit ihrem Roman Frankenstein. Auch der weniger bekannte Percy Greg prägte diese Zeit mit, als er in seinem 1880 erschienenen Roman Across the Zodiac ein Raumschiff namens Astronaut zum Mars fliegen ließ. In einer Rezension zu diesem Buch wurde im selben Jahr auch zum ersten Mal das Wort space ship benutzt. Ein deutscher Vertreter dieser Periode ist Kurd Laßwitz, nach dem ein Preis für deutsche Science-Fiction-Literatur benannt ist. Mit seinen technisch-wissenschaftlichen Werken wird Hans Dominik als der deutsche Jules Verne bezeichnet, er ist einer der wichtigsten Pioniere der Zukunftsliteratur in Deutschland. Viel gelesen wurde Mitte des vorigen Jahrhunderts Paul Eugen Sieg mit seinen technischen Zukunftsromanen. Die erste deutsche Science Fiction-Heftromanserie war Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff, die von 1908 bis ca. 1911/12 in 165 Ausgaben in Berlin erschien. In den USA trat die Science-Fiction vorwiegend in der Kurzgeschichte vor ihr Publikum. Das bekannteste periodisch erscheinende Science-Fiction-Magazin dieser Zeit war das von Hugo Gernsback herausgegebene Amazing Stories, das sich seit 1926 ausschließlich der Veröffentlichung von Science-Fiction-Geschichten widmete. Allerdings war die von Hugo Gernsback gewählte Bezeichnung scientifiction, und danach wird diese Periode der Science-Fiction "scientifiction" genannt. Die aus dieser Zeit stammende Assoziation der Science-Fiction mit "billigen" Magazinen und aufreißerisch gestalteten Titelseiten (scheußliche Monster und halbnackte, hilflose Frauen) machten es der Science-Fiction schwer, in Deutschland als seriöse Literatur anerkannt zu werden. Diese "Pulps" jedoch gaben den Science-Fiction-Autoren jahrzehntelang Gelegenheit, ihre unzähligen Kurzgeschichten zu drucken und wegen ihres niedrigen Preises das Publikum zu erreichen, das für Science-Fiction am empfänglichsten war: Kinder und Jugendliche. Völlig unbeeinflusst durch die Pulps schrieb in den 1930er Jahren Olaf Stapledon seine beiden Hauptwerke Last and First Men und Star Maker. Die in diesen teilweise sehr trocken zu lesenden Werken vorkommenden Konzepte sollten für Jahrzehnte einen Steinbruch an Ideen für viele Science-Fiction-Autoren bilden. Mit Wir legte bei der Veröffentlichung 1924 Jewgeni Samjatin die Grundlage für dystopische Science Fiction. Das Golden Age in den USA Eine Aufwertung der Science-Fiction begann, als 1937 John W. Campbell, Jr. der Herausgeber von Astounding wurde. Während Gernsback mehr auf technische Beschreibungen und einen eher einfachen Stil Wert legte, bevorzugte Campbell Geschichten, die Themen wie Soziologie, Psychologie und Politik behandelten. Von ihm favorisierte Geschichten mussten auf einer verblüffenden Annahme beruhen oder zumindest eine erstaunliche Wendung nehmen. Er brachte Erzählungen später bekannter und erfolgreicher Autoren (Isaac Asimov, Arthur C. Clarke und Robert Heinlein) heraus. Insgesamt ist die Science-Fiction weltweit stark von US-Autoren dieser Zeit beeinflusst. Eine Reihe von Autoren, die nur bedingt der Science-Fiction zuzurechnen sind, versuchten sich im Genre und brachten der Science-Fiction ein seriöseres Image (Karel ?apek, Aldous Huxley, Franz Werfel, Clive Staples Lewis, Ray Bradbury, Kurt Vonnegut, George Orwell, Gore Vidal). In der Philosophie wurde das Problem des möglichen Selbstbewusstseins von Robotern (einem Begriff, den Karel ?apek 1920 in seinem Science-Fiction-Schauspiel "R.U.R." erstmals gebrauchte) als Problem der Logik von Gotthard Günther behandelt, der darüber sogar in Astounding publizierte, was A. E. van Vogt seinerseits in Die Welt der Null-A aufgriff. Nach dem Zweiten Weltkrieg Die Nachkriegszeit sah insbesondere in den USA eine wachsende Popularität der Science-Fiction. In immer neuen Magazinen fanden die Schriftsteller eine Plattform für ihre Geschichten. Der US-amerikanische Traum schien nach dem gewonnenen Krieg greifbar, die 1950er Jahre waren eine Zeit des Aufschwungs und der Hoffnung. Mit dem Aufkommen des Kalten Krieges machten es sich viele Autoren der Science-Fiction zur Aufgabe, die Ängste vor ihm oder der Atombombe zu benennen, da das Thema ansonsten tabuisiert wurde. Die Autoren wurden inspiriert, über Paranoia und Diktaturen im Weltall zu schreiben. Dadurch entdeckte das Kino die Möglichkeiten der Science-Fiction. Populär waren die am Sonntagvormittag stattfindenden Doppelvorführungen, in denen Kindern Filme wie Der Tag, an dem die Erde stillstand, Das Ding aus einer anderen Welt (nach John W. Campbell), Alarm im Weltall, Metaluna 4 antwortet nicht oder Die Dämonischen (nach einer Vorlage von Jack Finney) gezeigt wurden. Filme, die als Mahnmal gegen Atombomben oder - je nach Standpunkt - den Ausschuss von McCarthy oder aber den Kommunismus gesehen werden können. Das Interesse an den Büchern wurde dadurch wachgehalten. In den 1960er Jahren debütierten so unterschiedliche Autoren wie John Brunner oder Frank Herbert, und der bis dahin vor allem als Verfasser zahlreicher Kurzgeschichten hervorgetretene Philip K. Dick erfreute sich einer zunehmenden Popularität. Moderne Science-Fiction 1957 startete der Sputnik als erster von Menschen geschaffener Satellit, kurz darauf folgte Sputnik 2 mit der Hündin Laika an Bord; 1961 reiste Juri Gagarin als erster Mensch ins All. Die USA waren geschlagen, weshalb Präsident John F. Kennedy verkündete, der erste Mensch auf dem Mond müsse US-Amerikaner sein. Das Interesse an der Science-Fiction bekam wieder einen Schub, zumal infolge des Weltraum-Wettlaufs eine Reihe technischer Errungenschaften gemacht wurden, die bald darauf in den Wohnzimmern der Bevölkerung standen. Aber diese Fortschritte zogen nicht, wie erhofft, Frieden nach sich. Science-Fiction wurde erstmals ernst genommen, denn jeder potentielle Leser der Geschichten meinte, dass ihr Inhalt über kurz oder lang Realität werden könne. Die Probleme und ihre Lösungen, die im Weltraum angesiedelt waren, unterschieden sich nicht allzu sehr von denen auf der Erde. James Graham Ballard und Anthony Burgess stehen für eine Science-Fiction, die der Gegenwart näher war, als ihr lieb sein konnte. Harry Harrison schrieb New York 1999, Philip K. Dick verfasste Das Orakel vom Berge über die USA, die den Zweiten Weltkrieg verloren, Thomas Michael Disch Die Feuerteufel. Nicht nur in der Literatur wurde Science-Fiction zu einem wichtigen Thema. In der Musik fanden ebenfalls seit Ende der 50er Jahre Weltraumbezüge Eingang in die Songtexte. So verband Vokalquartett The Ames Brothers auf dem Album "Destination Moon" zum Beispiel konventionelle Texte über Liebe mit Raumschiffen und entfernten Galaxien. Das Musiklabel RCA Records erhoffte sich durch die Einbeziehung dieses aktuellen Trends steigende Verkaufszahlen. Musiker wie Sun Ra oder Ramases griffen ebenfalls auf Motive des Science Fiction auf und kleideten sie in kosmische Mythen. Frank Herberts Wüstenplanet (Dune) war der Beginn eines mehrbändigen Zyklus, der ihm eine ähnlich fanatische Leserschaft einbrachte wie Tolkien mit Der Herr der Ringe. Herberts Science-Fiction mit seiner Betonung von Regierungsformen, Menschen und weniger der Technik wurde deshalb als Soft-Science-Fiction betrachtet. Auch Raumschiff Enterprise, im Original Star Trek, dessen Debüt 1966 auf dem Höhepunkt des Weltraumfiebers erfolgte, kann als solche Soft-Science-Fiction angesehen werden. Obwohl großer Wert auf die technischen Details und deren Stimmigkeit gelegt wurde (Asimov als Wissenschaftler fungierte einige Male als Berater), sind die Handlungen der Folgen nicht sehr SF-typisch. Trotzdem war es die erste weltweit erfolgreiche Serie des Genres, die für Universalismus und Humanismus eintrat, und warb durch die multiethnische Zusammensetzung der Hauptcharaktere für Völkerverständigung (so wurde erstmals ein Kuss zwischen einem weißen Mann und einer schwarzen Frau im US-Fernsehen gezeigt). Speziell die 1987 gestartete Nachfolgeserie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Original: Star Trek: The Next Generation) griff in der Tradition des Vorgängers immer wieder brisante gesellschaftskritische Themen auf, wobei pazifistischen und humanistischen Elementen stärkeres Gewicht beigemessen wurde. Das Gleiche gilt für einige der Star-Trek-Kinofilme. In Deutschland liefen Mitte der 1960er sieben Folgen der Raumpatrouille mit dem Raumschiff Orion und seiner Mannschaft, die eine vergleichbare Zusammensetzung aufwies. Die Serie bekam später einige Fans, die ihr "Kultstatus" zusprechen. Die bisher langlebigste Science-Fiction-Fernseh-Serie Doctor Who startete 1963 in Großbritannien und wurde dort eine der beliebtesten Fernsehserien überhaupt. Es ist die Geschichte eines Zeitreisenden und seiner Begleiter. Seit 2005 erscheinen nach mehrjähriger Unterbrechung wieder neue Folgen. Eine Weiterentwicklung im Film brachte die Science-Fiction einem weiten Publikum näher: 2001: Odyssee im Weltraum (Regie: Stanley Kubrick, geschrieben von Arthur C. Clarke) und Planet der Affen (nach Pierre Boulle, beide 1968) zeigten, dass die ‚bösen Außerirdischen' das Publikum nicht mehr reizten. New Hollywood begann seine Revolution und erreichte das Science-Fiction-Kino, nicht zuletzt mit Blockbustern wie Krieg der Sterne. Zwischen diesem "Space-Märchen" und der Unheimlichen Begegnung der dritten Art (beide 1977) liegen bereits Welten, im Stil und der Art,. Gleiches gilt für Alien (1978) und seinen ersten Nachfolger Aliens - Die Rückkehr acht Jahre später. Die meisten folgenden Science-Fiction-Filme waren bunte, teure Actionfilme, auf den Geschmack des jugendlichen Publikums zugeschnitten und kaum noch mit ernsthafter Science-Fiction-Literatur vergleichbar. Eine zunehmend gedanklich und gesellschaftlich geprägte Science-Fiction fand sich seit den 1960er Jahren außerhalb der USA. Insbesondere in den Ländern des Ostblocks konnte die Science-Fiction eine verdeckte Gesellschaftskritik üben. Bekannte Autoren sind beispielsweise der Pole Stanis?aw Lem, der die ganze Bandbreite vom ernsthaften Zukunfts-Sachbuch über unwirkliche, teils kafkaeske Gegenwelten und satirische Weltraumromane bis zu Computermärchen und witzigen Eigenparodien des Science-Fiction-Genres (Pilot Pirx, Professor Tarantoga) abdeckt, sowie die Brüder Arkadi und Boris Strugazki aus der Sowjetunion und Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko im nachsowjetischen Russland. New Wave Literarischer Anspruch Mitte der 1960er Jahre trat mit der New Wave eine neue Strömung auf, die sich explizit zum Ziel gesetzt hatte, mit den etablierten Konventionen der Gernsback- und Campbell-SF zu brechen. Die New Wave war am stärksten in Großbritannien von 1963 bis Anfang der 1970er Jahre. Zentrales Organ dieser Strömung, deren Name sich explizit an die französische Nouvelle Vague des Kinos anlehnte, war die britische SF-Zeitschrift New Worlds; die beiden wichtigsten Protagonisten waren Michael Moorcock, der vor allem als Herausgeber und Propagator fungierte, und J. G. Ballard, die literarische Leitfigur der Bewegung; William S. Burroughs diente beiden als großes Vorbild. Viele aber stammten aus den USA. Wichtig war die amerikanische Sammlung Dangerous Visions (herausgegeben von Harlan Ellison 1967). Als Vorläufer können Alfred Bester, Ray Bradbury, Algis Budrys, Fritz Leiber, Catherine Lucile Moore und Theodore Sturgeon gelten. Die New Wave legte eine experimentellere Haltung bezüglich Form und Inhalt der Science-Fiction an den Tag, verbunden mit einer sich selbstbewusst von der Groschenliteratur abgrenzenden, hochliterarisch ambitionierten Haltung. Die Exponenten der Strömung kritisierten die bestehende Science-Fiction als konservative Literatur, die sowohl inhaltlich wie formal im Stillstand verharrte. Gefordert wurde eine Erneuerung der SF-Literatur, die formal mit der "ernsthaften" Literatur gleichziehen sollte. Die New Wave war jedoch zu keinem Zeitpunkt eine homogene Bewegung, und der Anspruch auf Erneuerung der Science-Fiction wurde nur in wenigen Beispielen wirklich realisiert. Viele der programmatischen Texte der New Wave sind in sich widersprüchlich. Moorcock verabschiedete sich von der stark inhaltlichen Ausrichtung und plädierte für eine Aufwertung des Stils. Hatten Gernsback und Campbell die Science-Fiction stets inhaltlich definiert und formale Fragen fast vollständig ausgeblendet, bezog sich Moorcock explizit auf ästhetizistische Positionen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. (quelle:wikipedia) Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65947 - gefunden im Sachgebiet: Literatur/Belletristik
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 8,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top