Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 50837 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Lenin, Wladimir Iljitsch:  Aus dem philosophischen Nachlass. Exzerpte und Randglossen. Bücherei des Marxismus-Leninismus 4.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Lenin, Wladimir Iljitsch: Aus dem philosophischen Nachlass. Exzerpte und Randglossen. Bücherei des Marxismus-Leninismus 4. Berlin, Dietz-Verlag, 1949. XII, 402 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband , Gutes Exemplar, Stempel , Einband leicht berieben Inhalt: Vorwort zur zweiten deutschen Ausgabe von Viktor Stern, Zur Kritik des Hegeischen Buches: „Wissenschaft der Logik", 1914: Vorrede zur ersten Ausgabe, Vorrede zur zweiten Ausgabe, Einleitung: Allgemeiner Begriff der Logik, I. Zur Kritik des ersten Buches der „Wissenschaft der Logik" von Hegel: „Die Lehre vom Sein" , Das Sein, Erster Abschnitt: Qualität, Zweiter Abschnitt: Quantität, Dritter Abschnitt: Das Maß, II. Zur Kritik des zweiten Buches der „Wissenschaft der Logik" von Hegel: „Die Lehre vom Wesen" , Erster Abschnitt: Das Wesen, Zweiter Abschnitt: Die Erscheinung, Dritter Abschnitt: Die Wirklichkeit, III. Zur Kritik des dritten Buches der „Wissenschaft der Logik" von Hegel: „Wissenschaft der subjektiven Logik oder die Lehre vom Begriff" , Vom Begriff im allgemeinen, Erster Abschnitt: Die Subjektivität, Zweiter Abschnitt: Die Objektivität, Dritter Abschnitt: Die Idee, Allgemeine Bemerkungen, Zur Kritik der Vorlesungen Hegels über die Philosophie der Geschichte. 1914-1915 Bern: Hegels Werke, Bd. IX. Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte. 1837, Hegel über die Weltgeschichte, Zur Kritik der Vorlesungen Hegels über die Geschichte der Philosophie. 1915 Bern: Einleitung, Band I Hegels Geschichte der Philosophie: Philosophie der lonier, Pythagoreische Philosophie, Die eleatische Schule, Philosophie des Heraklit, Philosophie des Leukipp, Philosophie des Demokrit, Philosophie des Anaxagoras, Band II der Geschichte der Philosophie: Philosophie der Sophisten, Philosophie des Sokrates, Sokratike, Philosophie des Plnto, Philosophie des Aristoteles, Philosophie der Stoiker, Philosophie des Epikur, Philosophie der Skeptiker, Band III der Geschichte der Philosophie (Ende der griechischen Philosophie, mittelalterliche und neue Philosophie bis Schelling, S. 1 bis 692) Berlin 1836, Plan der Dialektik (Logik) Hegels. 1915 Bern, Über das Buch G. Noels: „La Logique de Hegel". 1915 Genev, Zur Kritik des Lassajleschen Buches: „Die Philosophie Herakleitos des .Dunklen von Ephesos". 1915 oder 1916 Bern, Zur Frage der Dialektik. 1915 oder 1916 Bern, Kritische Bemerkungen zur „Metaphysik" des Aristoteles. 1915 oder 1916 Bern, Kritische Bemerkungen zu Feuerbachs: „Vorlesungen über das Wesen der Religion" , Kritische Bemerkungen zu Feuerbachs „Leibniz". 1914 Bern, Anhang: Anmerkungen, Fremdworterklärung, Namenverzeichnis, Sachregister.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 40306 - gefunden im Sachgebiet: DDR Staat und Gesellschaft
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 12,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,80
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Feuerbach, Ludwig: Anthropologischer Materialismus. Ausgewählte Schriften I und II. ZWEI Bände. Frankfurt a. M., Wien, Berlin : Ullstein, 1985. Herausgegeben und eingeleitet von Alfred Schmidt. SEHR gutes Exemplar der Ausgabe in ZWEI Bänden. INHALT u.a. : Manifeste und Kritiken aus dem Vormärz ----- Über den "Anfang der Philosophie" ----- Notwendigkeit einer Reform der Philosophie ----- Vorläufige Thesen zur Reform der Philosophie ----- Grundsätze der Philosophie der Zukunft ----- Kritische Bemerkungen zu den Grundsätzen der Philosophie ----- II. Metaphysik und Psychologie der Erkenntnis ----- Wider den Dualismus von Leib und Seele, Fleisch und Geist ----- Der Spiritualismus der sogenannten Identitätsphilosophie oder Kritik der Hegelschen Psychologie ----- Kritik des Idealismus Franz Bacon von Verulam ----- Jakob Böhme ----- Hegels Geschichte der Philosophie ----- IV. Gegen die Philosophie der Restauration ----- Kritik der "christlichen" Rechts- und Staatslehre ----- Kritik der christlichen oder "positiven" Philosophie ----- V. Anthropologisch-psychologische Religionskritik ----- Aus den Heidelberger Vorlesungen über das "Wesen der Religion" 254, 265 Seiten., 18 cm. Originalbroschur. ERSTAUSGABE. SEHR gutes Exemplar der Ausgabe in ZWEI Bänden. INHALT u.a. : Manifeste und Kritiken aus dem Vormärz ----- Über den "Anfang der Philosophie" ----- Notwendigkeit einer Reform der Philosophie ----- Vorläufige Thesen zur Reform der Philosophie ----- Grundsätze der Philosophie der Zukunft ----- Kritische Bemerkungen zu den Grundsätzen der Philosophie ----- II. Metaphysik und Psychologie der Erkenntnis ----- Wider den Dualismus von Leib und Seele, Fleisch und Geist ----- Der Spiritualismus der sogenannten Identitätsphilosophie oder Kritik der Hegelschen Psychologie ----- Kritik des Idealismus Franz Bacon von Verulam ----- Jakob Böhme ----- Hegels Geschichte der Philosophie ----- IV. Gegen die Philosophie der Restauration ----- Kritik der "christlichen" Rechts- und Staatslehre ----- Kritik der christlichen oder "positiven" Philosophie ----- V. Anthropologisch-psychologische Religionskritik ----- Aus den Heidelberger Vorlesungen über das "Wesen der Religion"
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 276228 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 22,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Friedlein, Curt und Werner Schingnitz;  Lernbuch und Repetitorium der Geschichte der Philosophie

Zum Vergrößern Bild anklicken

Friedlein, Curt und Werner Schingnitz; Lernbuch und Repetitorium der Geschichte der Philosophie Hannover, Bruno Wilkens Verlag, 1951. 9. Auflage 382 Seiten , 21 cm, kartoniert das Buch stammt aus einer Haushaltsauflösung, stark gebräunt und fleckig, Einbandkanten mit Bestoßungen, aus dem Inhalt: Begriff und Einteilung der Philosophie in Logik, Erkenntnistheorie, Metaphysik, Ethik, Ästhetik - Erster Abschnitt: Die Griechische Philosophie - Die Vorsokratische Philosophie - Die Sokratische Philosophie - Die universellen Systeme Piatons und Aristoteles - Die ethisch-religiösen Schulen. Zweiter Abschnitt: Die Philosophie des Mittelalters. Dritter Absdchitt: Die Philosophie der Renaissance. Vierter Abschnitt: Die Philosophie der Neuzeit bis Kant (ausschließlich). Fünfter Abschnitt: Der Kritizismus Kants. Sechster Abschnitt: Die Philosophie des Idealismus und der Romantik. Siebenter Abschnitt: Die Philosophie des 19. und des 20. Jahrhunderts. 4c3b Lernbuch und Repetitorium der Geschichte der Philosophie; Philosophie; Curt Friedlein; Werner Schingnitz; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 49456 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 9,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Duerr, Hans Peter.  Ni Dieu - ni metre. Anarchistische Bemerkungen zur Bewusstseins- und Erkenntnistheorie. Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft 541.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Duerr, Hans Peter. Ni Dieu - ni metre. Anarchistische Bemerkungen zur Bewusstseins- und Erkenntnistheorie. Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft 541. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 1985. 1. Auflage 238 Seiten 18,5x12,3 cm, Softcover, Taschenbuch ISBN: 9780860912354 Ist es wahr, daß der liebe Gott überall zugegen ist? fragt ein kleines Mädchen seine Mutter: Aber ich finde das unanständig. - Ein Wink für Philosophen! (Nietzsche). Gebräunt. Kanten leicht bestossen. Sonst kaum Gebrauchsspuren. Sehr gut. 3518281410~sonstiges philosophie,~1~Bücher~de~~0~1~~~0~1~0~3518281410~~~5~150~5299~ 529 philosophie Sonstiges~~~Heidegger Studien. Being_Historical Thinking, and Life-Philosophy, Anthropologism, Racism, and Formal Logic. Heidegger studies ; Vol. 23~Berlin : Duncker und Humblot, 2007.~ 222 Seiten. 24 cm, Softcover~7265~EUR~21,00~~~Deutsch/Englisch/Französisch. Obere Ecke im Rücken und Titel etwas gestaucht. Sonst nur minimale Gebrauchsspuren. Fast sehr gut. 9783428121717~sonstiges philosophie,~1~Bücher~de~~0~1~~~0~0~0~9783428121717~~~5~302~5299~ 529 philosophie Sonstiges~~~Heidegger Studien. Inceptualness and machination : questions concerning art, formal logic, and Christianity Heidegger studies ; Vol. 22~Berlin : Duncker und Humblot, 2006.~ 246 Seiten. 24 cm, Softcover~7264~EUR~21,00~~~Deutsch/Englisch/Französisch. Obere Ecke im Rücken und Titel etwas gestaucht. Sonst nur minimale Gebrauchsspuren. Fast sehr gut. 9783428121717~sonstiges philosophie,~1~Bücher~de~~0~1~~~0~0~0~9783428121717~~~5~340~5299~ 529 philosophie Sonstiges~~Iberall, A. and D. Wilkinson.~Foundations for Social and biolgical evolution. Progress Toward a Physical Theory of Civilization and of Speciation.~Cri-de-Coeur Press., 1993..~Volume 3 312 Seiten. 21,5x15,5 cm, Softcover~5508~EUR~9,00~~~Englischer Text. Cri-de Coeur Physical-Philosophic Series. Einband etwas berieben und leicht bestossen. Sonst sehr gut. 0963879901~sonstiges philosophie,~1~Bücher~en~~0~1~~~0~0~0~0963879901~~~5~373~5299~ 529 philosophie Sonstiges~~Jaspers, Karl.~Nachlaß zur Philosophischen Logik. Herausgegeben von Hans Saner und Marc Hänggi.~München Zürich, Verlag Piper, 1991.~ 527 Seiten 23 cm, Hardcover, Leinen~6475~EUR~21,00~~~Schutzumschlag etwas berieben, 2 kleine Druckstellen. Leicht gebräunt. Stempel Rücktitel Innenseite. Ohne Schutzumschlag sehr gut. 3492034586~sonstiges philosophie,~1~Bücher~de~~0~1~~~0~0~0~3492034586~~~5~939~5299~ 529 philosophie Sonstiges~~Loone, Eero.~Soviet Marxism and Analytical Philosophies of History Translated by Brian Pearce. Foreword by Ernest Gellner. Interverso~London, Verso, 1992.~ 280 Seiten 23,5 cm, Hardcover, Gebundene Ausgabe~7274~EUR~61,00~~~Englischer Text. Geschichtsphilosophie. Bibliographical references and index.". Schutzumschlag etwas berieben, an der Oberkante bestossen, Hintergrundfarbe leicht verblichen. Ohne Schutzumschlag sehr gut. 9780860912354
[SW: sonstiges philosophie,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 5951 - gefunden im Sachgebiet: 529 philosophie Sonstiges
Anbieter: Baues Verlag, DE-28199 Bremen
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 501,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 11,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Messer, August;  Geschichte der Philosophie im Altertum und Mittelalter

Zum Vergrößern Bild anklicken

Messer, August; Geschichte der Philosophie im Altertum und Mittelalter Leipzig, Verlag von Quelle und Meyer, 1916. 2., verbesserte Auflage 156 Seiten , 19 cm, Leinen das Buch ist ein Dachbodenfund, gebräunt, fleckig, Makierungen und Unterstreichungen im Buch, aus dem Inhalt: Die antike Philosophie: Erste, vorwiegend kosmologische Periode der griechischen Philosophie - zweite, vorwiegend anthropologische Periode der griechischen Philosophie - dritte, systematische Periode der griechischen Philosophie - vierte, hellenistisch-römische Periode der Philosophie. Die mittelalterliche Philosophie: Die patristische periode - Die scholastische Periode - Literatur und Register 1o3 Geschichte der Philosophie im Altertum und Mittelalter; Philosophie; August Messer; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 41568 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 6,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

EUR 180,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 1 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

dialektischer Materialismus, historischer Materialismus, Marxismus, Weltanschauung, Grundlagen der marxistischen Philosophie. Berlin: Dietz Verlag GmbH, 1961. Lehrbuch. [Aus dem Russischen übersetzt]. Einband etwas fleckig. Innenseiten gebräunt. // Inhalt / Kapitel: Der Gegenstand der Philosophie - Der Kampf zwischen Materialismus und Idealismus in der Geschichte der Philosophie der vormarxistischen Epoche - Entstehung und Entwicklung der marxistischen Philosophie - Der dialektische Materialismus: Die Materie und ihre Existenzformen - Materie und Bewußstsein - Der gesetzmäßige Zusammenhang der Errscheinungen der Wirklichkeit - Die Grundgesetze der Dialektik. Das Gesetz des Umschlagens quantitativer Veränderungen in qualitative - Das Gesetz der Einheit und des Kampfes der Gegensätze - Das Gesetz der Negation der Negation - Die Dialektik des Erkenntnisprozesses - Der historische Materialismus: Der historische Materialismus als Wissenschaft von den Entwicklungsgesetzen der Gesellschaft - Die materielle Produktion die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens - Die Dialektik der Produktivkräfte und der Produktionsverhältnisse - Basis und Überbau der Gesellschaft - Klassen, Klassenkampf, Staat - Die soziale Revolution als Gesetzmäßigkeit der Ablösung einer ökonomischen Gesellschaftsformation durch eine andere - Das gesellschaftliche Bewußtsein und seine Rolle im Leben der Gesellschaft - Die Rolle der Volksmassen und der Persönlichkeit in der Geschichte - Die Hauptrichtungen in der bürgerlichen Philosophie und Soziologie der Gegenwart // 2,2,4 23 cm, Halbkunstleder 747 S., 3. Aufl., 151 - 200. Tsd., Einband etwas fleckig. Innenseiten gebräunt. // Inhalt / Kapitel: Der Gegenstand der Philosophie - Der Kampf zwischen Materialismus und Idealismus in der Geschichte der Philosophie der vormarxistischen Epoche - Entstehung und Entwicklung der marxistischen Philosophie - Der dialektische Materialismus: Die Materie und ihre Existenzformen - Materie und Bewußstsein - Der gesetzmäßige Zusammenhang der Errscheinungen der Wirklichkeit - Die Grundgesetze der Dialektik. Das Gesetz des Umschlagens quantitativer Veränderungen in qualitative - Das Gesetz der Einheit und des Kampfes der Gegensätze - Das Gesetz der Negation der Negation - Die Dialektik des Erkenntnisprozesses - Der historische Materialismus: Der historische Materialismus als Wissenschaft von den Entwicklungsgesetzen der Gesellschaft - Die materielle Produktion die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens - Die Dialektik der Produktivkräfte und der Produktionsverhältnisse - Basis und Überbau der Gesellschaft - Klassen, Klassenkampf, Staat - Die soziale Revolution als Gesetzmäßigkeit der Ablösung einer ökonomischen Gesellschaftsformation durch eine andere - Das gesellschaftliche Bewußtsein und seine Rolle im Leben der Gesellschaft - Die Rolle der Volksmassen und der Persönlichkeit in der Geschichte - Die Hauptrichtungen in der bürgerlichen Philosophie und Soziologie der Gegenwart // 2,2,4
[SW: dialektischer Materialismus, historischer Materialismus, Marxismus, Weltanschauung,]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 46638 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie
Anbieter: Antiquariat Frank Dahms, DE-09456 Annaberg-Buchholz

EUR 7,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Philosophie ; Neukantianismus ; Aufsatzsammlung, Philosophie, Goethe, Hegel, Rezeption, Wirkung Windelband, Wilhelm: Präludien : Aufsätze und Reden zur Philosophie und ihrer Geschichte. ERSTER und ZWEITER Band. ZWEI Bände. Tübingen, Mohr, 1919. Sechste, unveränderte Auflage. SEHR gutes Exemplar der ZWEI Bände. Inhalt: Was ist Philosophie?, Über Sokrates, Zum Gedächtnis Spinozas, Immanuel Kant . Über Friedrich Hölderlin und sein geschick. Die Erneuerung des Hegelianismus. Aus Goethes Philosophie. Goethes Faust. Pessimismus und WIssenschaft. Das Heilige. Übe Denken und Nachdenken. Normen und Naturgesetze. Vom Prinzip der Moral. kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert 8vo. VIII S., 2 Bl., 299 S.; 2 Bl., 345 S., 1 Bl. Unbeschnittene OBrosch. Broschur m. geringen Läsuren. Vereinzelt sorgfältige Anstreichungen in SEHR gutes Exemplar der ZWEI Bände. Inhalt: Was ist Philosophie?, Über Sokrates, Zum Gedächtnis Spinozas, Immanuel Kant . Über Friedrich Hölderlin und sein geschick. Die Erneuerung des Hegelianismus. Aus Goethes Philosophie. Goethes Faust. Pessimismus und WIssenschaft. Das Heilige. Übe Denken und Nachdenken. Normen und Naturgesetze. Vom Prinzip der Moral.
[SW: Philosophie ; Neukantianismus ; Aufsatzsammlung, Philosophie, Goethe, Hegel, Rezeption, Wirkung]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 271315 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 16,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Deutsche Zeitschrift für Philosophie 9/1979. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin, 1979. ca. 114 S. Standardeinband. INHALT: Zum 30. Jahrestag der Gründung der DDR. Reinhold: Zur Entwicklung der Sozialismuskonzeption der SED. F. Richter/V. Wrona: Sozialistische DDR und marxistisch-leninistische Philosophie. E. Lange/H. Barth: Methodologische Fragen der Geschichte der Philosophie. G. Stiehler/H. Seidel: Philosophische Lehre und das Lehren von Philosophie. G. Handel: Die politisch-weltanschauliche und philosophische Bildung an den Antifa-Schulen in der UdSSR. H. Ley: Vom Beginn philosophischer Arbeit. M. Thom: Zur Geschichte der marxistisch-leninistischen Philosophie in der DDR. W. Blumenthal: Die Deutsche Zeitschrift für Philosophie zu den Aufgaben und Funktionen der Philosophie in der DDR. P. Marnitz/K. Müller/G. Preuß: Das Fernstudium in der Grundstudienrichtung Marxistisch-Leninistische Philosophie. K. Eichhorn/H. Storost: Lenins Werk Materialismus und Empiriokritizismus und die geistige Auseinandersetzung in unserer Zeit. Guter Zustand
[SW: moderne zeitgenössische philosophische Forschung Philosoph Philosophen Geist Venunft internationale Hermeneutik Geschichtsphilosophie Moralphilosophie Handeln Denken Denker Lenin]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 53675 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie-Zeitschriften
Anbieter: Antiquariat Thomas Haker GmbH & Co. KG, DE-10439 Berlin Prenzlauer Berg

EUR 9,70
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 0,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Philosophische Texte.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Philosophie ; Vorstellung ; Erkenntnis ; Logik ; Philosophie, Philosophie, Mathematik Bolzano, Bernard: Philosophische Texte. Stuttgart : Reclam, 1984. Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber von Ursula Neemann / Reclams Universal-Bibliothek ; Nr. 8209 FRISCHES, SEHR schönes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a.: Was ist Philosophie? Wissenschaftslehre. Athanasia oder Gründe für die Unsterblichkeit der Seele. BEiträge zu einer begründeteren Darstellung der Mathematik. ferner über Kant und Hegel. Originalbroschur. 312 S. ; 16 cm ERSTAUSGABE. FRISCHES, SEHR schönes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a.: Was ist Philosophie? Wissenschaftslehre. Athanasia oder Gründe für die Unsterblichkeit der Seele. BEiträge zu einer begründeteren Darstellung der Mathematik. ferner über Kant und Hegel.
[SW: Philosophie ; Vorstellung ; Erkenntnis ; Logik ; Philosophie, Philosophie, Mathematik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 232225 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bloch, Ernst: Atheismus im Christentum : Zur Religion des Exodus und des Reichs Frankfurt Suhrkamp Verlag, 1968. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a.: Blick auf Sklavensprache. Auch Prometheus ist ein Mythos. Hiob oder Exodus. Aut Caesar aut Christus? Die Ophiten. Aut Logos aut Kosmos. Orpheus und die Sirenen.... Arkadia - SIGNIERT mit WIDMUNG, " ILSE und ARNOLD (Metzger) in alter herzlicher Verbundenheit Ernst Tübingen Septmeber 1968 ". - Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie. Originalleinen.22cm 362 Seiten. 1. - 10. Tausend. ERSTAUSGABE. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a.: Blick auf Sklavensprache. Auch Prometheus ist ein Mythos. Hiob oder Exodus. Aut Caesar aut Christus? Die Ophiten. Aut Logos aut Kosmos. Orpheus und die Sirenen.... Arkadia - SIGNIERT mit WIDMUNG, " ILSE und ARNOLD (Metzger) in alter herzlicher Verbundenheit Ernst Tübingen Septmeber 1968 ". - Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 269651 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 170,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bergson Bloch, Ernst: Erbschaft dieser Zeit. ERWEITERTE Ausgabe Frankfurt Suhrkamp, 1962. Sehr gutes Exemplar. U.a. : Der Klatsch. Aus Nah und Fern. Schreibender Kitsch. Kleine Stadt. Der glänzende Filmmensch. Wut und Lachlust. Gauklerfest unterm Galgen. Rassentheorie im Vormärz. Chiliasmus oder die Erde als Paradies. Aufklärung und dialektische Weisheit. Über Märchen, Kolportage und Sage. Phantastik und Heidentum. Der Expressionismus, jetzt erblickt. Die Empiristen. Grundstock der Phänomenologie. Bergsons "Elan vital". Der Impuls Nietzsche. Glaube ohne Lüge... Namenregister.- SIGNIERT mit WIDMUNG, ausführlich, für ILSE und ARNOLD (Metzger) " dieses kleine Übergangsbuch aus der Zeit eines Übergangs in herzlicher Freundschaft Glücke uns Segen Ernst"Juli 62 "- Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie. Originalleinen. 415 Seiten. 22cm ERSTAUSGABE dieser Ausgabe. Sehr gutes Exemplar. U.a. : Der Klatsch. Aus Nah und Fern. Schreibender Kitsch. Kleine Stadt. Der glänzende Filmmensch. Wut und Lachlust. Gauklerfest unterm Galgen. Rassentheorie im Vormärz. Chiliasmus oder die Erde als Paradies. Aufklärung und dialektische Weisheit. Über Märchen, Kolportage und Sage. Phantastik und Heidentum. Der Expressionismus, jetzt erblickt. Die Empiristen. Grundstock der Phänomenologie. Bergsons "Elan vital". Der Impuls Nietzsche. Glaube ohne Lüge... Namenregister.- SIGNIERT mit WIDMUNG, ausführlich, für ILSE und ARNOLD (Metzger) " dieses kleine Übergangsbuch aus der Zeit eines Übergangs in herzlicher Freundschaft Glücke uns Segen Ernst"Juli 62 "- Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie.
[SW: Bergson]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 269649 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 195,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bloch, Ernst: Literarische Aufsätze. Frankfurt am Main : Suhrkamp, 1965. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a. : Guter Rat. Mumie und Auslese. Übliche Bücherschau. Lehár - Mozart. Steiners Ura-Linda-Chronik. Kulturbolschewismus unverpackt. Verbot der Kunstkritik. Nobelpreis und Ausbürgerung. Spengler und Rußlnd. Die Kunst, Schiller zu sprechen. Marxismus und Dichtung. Trikot und Staatsrock. Eine Zeichnung Kubins. Verfremdungen. Philosohische Ansicht des Detektivromans. Entfremdung, Verfremdung. Technik und Geistererscheinungen. Öder und Kleinstadt. Berlin aus der Landschaft gesehen. Loch Ness. Alpen ohne Photographie. Zeitraffer, Zeitlupe und der Raum. Die sogenannte Judenfrage. Über bildende Kunst im Maschinenzeitalter. Antigone und Beethovens Leonore.... Ferner über Pontoppidan, Kino, Negerplastik, Kubin, Künstlerroman, E.T.A. Hoffmann, Hebel, Gotthelf,, Mannheim, das Straßbirger Münster, Venedig, Goethe, Klemperer, Steinzeit und Architektur, Beethoven, Gottfried Keller... - SIGNIERT mit WIMDUNG "Meinen lieben Freunden ARNOLD (Metzger) und Ilse herzlich zu Weihnacht 1965 Ernst" - Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie. Originalleinen. 561 Seiten. 1. Auflage. ERSTAUSGABE. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. U.a. : Guter Rat. Mumie und Auslese. Übliche Bücherschau. Lehár - Mozart. Steiners Ura-Linda-Chronik. Kulturbolschewismus unverpackt. Verbot der Kunstkritik. Nobelpreis und Ausbürgerung. Spengler und Rußlnd. Die Kunst, Schiller zu sprechen. Marxismus und Dichtung. Trikot und Staatsrock. Eine Zeichnung Kubins. Verfremdungen. Philosohische Ansicht des Detektivromans. Entfremdung, Verfremdung. Technik und Geistererscheinungen. Öder und Kleinstadt. Berlin aus der Landschaft gesehen. Loch Ness. Alpen ohne Photographie. Zeitraffer, Zeitlupe und der Raum. Die sogenannte Judenfrage. Über bildende Kunst im Maschinenzeitalter. Antigone und Beethovens Leonore.... Ferner über Pontoppidan, Kino, Negerplastik, Kubin, Künstlerroman, E.T.A. Hoffmann, Hebel, Gotthelf,, Mannheim, das Straßbirger Münster, Venedig, Goethe, Klemperer, Steinzeit und Architektur, Beethoven, Gottfried Keller... - SIGNIERT mit WIMDUNG "Meinen lieben Freunden ARNOLD (Metzger) und Ilse herzlich zu Weihnacht 1965 Ernst" - Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 269650 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 170,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bloch, Ernst: Naturrecht und menschliche Würde. ( Gesamtausgabe Band 6 ). Frankfurt Suhrkamp, 1961. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. - U.a.: Bachofen, Gaia-Themis und Naturrecht. Althus, Grotius, Hobbes. Christian THomasius, ein deutscher Gelehrter ohne Misere. Freiheit, Gleichheit, Bürderlichkeit. Strafrecht, Tragödie.... - SIGNIERT mit WIDMUNG " Für Arnold und Ilse METZGER herzlich Ernst XII, 61 " - Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie. Originalleinen 24 cm 367 Seiten. 1.-3. Tausend. Erstausgabe. SEHR gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. - U.a.: Bachofen, Gaia-Themis und Naturrecht. Althus, Grotius, Hobbes. Christian THomasius, ein deutscher Gelehrter ohne Misere. Freiheit, Gleichheit, Bürderlichkeit. Strafrecht, Tragödie.... - SIGNIERT mit WIDMUNG " Für Arnold und Ilse METZGER herzlich Ernst XII, 61 " - Zu METZGER vgl. WIKIPEDIA: Leben Metzger wurde in Landau geboren. Er war Schüler von Edmund Husserl. Nachdem er im Ersten Weltkrieg gedient hatte und in Sibirien inhaftiert war, kehrte er 1919 nach Deutschland zurück. Unterwegs nahm er an einem Soldatensowjet in Brest-Litowsk teil. Nachdem er Nazi-Deutschland verlassen hatte, lebte Metzger 20 Jahre lang in den Vereinigten Staaten. Er kehrte zurück und nahm eine Lehrtätigkeit in München an. Werke Phänomenologie und Metaphysik (1933)] Freiheit und Tod (1955), englische Übersetzung (Auswahl) von Ralph Mannheim, 1972. Und aus DEUTSCHE BIOGRAPHIE: Am 1. Weltkrieg nahm er als Freiwilliger (seit 1916 als Dolmetscher) teil. Danach arbeitete er kurze Zeit als Leiter der kulturpolitischen Abteilung der Reichszentrale für Heimatdienst (1919) und verfaßte die Schrift „Phänomenologie der Revolution“ (ersch. postum 1979, P). 1920-24 vertiefte er an der Univ. Freiburg als Assistent von E. Husserl seine Kenntnisse der Phänomenologie. Die Studie „Der Gegenstand der Erkenntnis“ (1925) war als Habilitationsschrift gedacht, M. reichte sie jedoch wegen absehbarer Schwierigkeiten nicht ein. Die erneut als Habilitationsschrift verfaßte Arbeit „Phänomenologie und Metaphysik“ (1933, ²1966) konnte nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten eine akademische Laufbahn nicht mehr eröffnen. Das philosophische Problem, in einer verdinglichten, technologisch beherrschten Welt die Freiheit des Menschen im Transzendieren zu einem Absoluten zu realisieren, bestimmt auch M.s spätere Arbeiten. Er lehrte 1935-37 als Dozent für Philosophie an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin. 1938 emigrierte er nach Paris, 1940 nach England, 1941 in die USA, wo er sich mit ERNST BLOCH befreundete. 1946-48 lehrte er als Dozent für Philosophie am Simmons College, Boston. Die als amerikan. Staatsbürger (1947–57, seit 1958 wieder Deutscher) u. a. an der Harvard-Universität gehaltenen Vorträge über die sokratische Todessehnsucht, die platonische Metaphysik des Irrationalen, das Dämonische im deutschen Denken, die Philosophie der Symbolik veröffentlichte M. später in „Dämonie und Transzendenz“ (1964). 1952 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Univ. München ernannt, wo er mit Unterbrechungen für Vortragsreisen bis zu seinem Tode 1974 Vorlesungen über Sozialphilosophie, Phänomenologie und Existenzphilosophie hielt. Seine metaphysischen Denkmotive faßte er seit 1948 zu seinem Hauptwerk „Freiheit und Tod“ (1955, ²1972, P) zusammen, eine Studie über die kategoriale Stelle des Todes in der gesellschaftlichen Praxis. Es wurde die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit der modernen technologischen Welt sowie für eine auf dem Prinzip der Solidarität beruhende Sozialphilosophie.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 269652 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 170,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Das Wesen der Philosophie.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Philosophie ; Lebensphilosophie ; Kategorie ; Erkenntnis ; Philosophie, Philosophie Dilthey, Wilhelm: Das Wesen der Philosophie. Hamburg : Meiner, 1984. Mit e. Einleitung hrsg. von Otto Pöggeler / Philosophische Bibliothek ; Bd. 370 SEHR schönes Exemplar Originalbroschur. XLVI, 95 S. ; 19 cm ERSTAUSGABE. SEHR schönes Exemplar
[SW: Philosophie ; Lebensphilosophie ; Kategorie ; Erkenntnis ; Philosophie, Philosophie]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 252454 - gefunden im Sachgebiet: Philosophie / Philosophiegeschichte
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 25,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top