Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 16286 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Anthologie 2 : Prosa. Regensburger Schriftstellergruppe.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schreiegg, Anton, Erich Ludwig Biberger und Regensburger Schriftstellergruppe: Anthologie 2 : Prosa. Regensburger Schriftstellergruppe. Kallmünz : Lassleben, 1969. 112 S., 22 cm, gebundene Ausgabe, Leinen mit Original-Umschlag, Anthologie 2 : Prosa , Zustand: geringe Gebrauchs- u. Lesespuren, sehr gutes Exemplar. Anthologie 2 : Prosa. Ausgewählt von Anton Schreiegg, Regensburger Schriftstellergruppe , Diesmal also Prosa! Nach einer Lyrik-Anthologie geradezu eine zwingende, verpflichtende Fortsetzung. Diese Kategorie aber umfaßt einen weiten Bereich. Und ihn gerade in seiner Vielfalt - soweit auf 112 Seiten möglich - wirksam werden zu lassen, ist eine der Grundabsichten für diesen zweiten Band einer in Abständen erscheinenden Reihe. Brachte die "1" Lyrik von 25 Autoren, so die "2" Prosa von 36 - wieder Beiträge von altbekannten Dichtern und jungen Talenten, Erprobtes und Experiment, konventionelle Aussage und neue Intention, Veröffentlichtes und Unveröffentlichtes. Was für den lyrischen Auftakt der Reihe galt, das gilt hier unter "prosaischem" Vorzeichen. Doch: Der Bogen ist noch weiter gespannt, sowohl thematisch als auch formal. Literarisch Anspruchsvolles steht neben primär "nur" Amüsantem, Mundartliches neben Hochdeutsch, Umgangssprache neben Lyriknahem, Ernstes neben Heiterem, Essayistisches neben Erzählendem, Burleskes neben Problematik unserer Zeit, Historisches neben Futuristisch-Fiktivem, Philosophisch-Durchdrungenes neben schlicht nachgezeichnetem Alltag. Beabsichtigt ist: ein Buch, das man "trotzdem" lesen kann, das "sogar" unterhält, aber sich keineswegs darin erschöpft. Verzichtet wurde bei der Auswahl auf eine Schematisierung des Inhalts, wenngleich nicht auf jegliche innere Zuordnung. Die alphabetische Einreihung nach Verfassernamen, die engste, objektivste, am raschesten herzustellende Verbindung zwischen Lesestück und Leser, entspricht nach wie vor dem Wesen der Regensburger Schriftstellergruppe, die sich überregional im deutsch-sprachigen Raum ausweitete, .... 15528A
[SW: Anton Schreiegg , Anthologie , Prosa, Lyrik, Gedicht, Dichtung, Dichter, Regensburger Schriftstellergruppe]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 44544 - gefunden im Sachgebiet: Lyrik / Anthologien / Balladen / Drama
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 9,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

GESAMMELTE WERKE IN EINZELBÄNDEN

Zum Vergrößern Bild anklicken

Borchardt, Rudolf; [Hrsg.]: Borchardt, Marie Luise; Zinn, Ernst; Ott, Ulrich GESAMMELTE WERKE IN EINZELBÄNDEN 1960 Ernst Klett Verlag, Stuttgart Kurzbeschreibung: Band 1: Prosa I; Band 2: Prosa II; Band 3: Prosa III; Band 4: Prosa IV; Band 5: Prosa V; Band 6: Prosa VI; Band 7: Gedichte; Band 8: Übertragungen, Band 9: Gedichte II, Übertragungen II; Band 10: Dramen; Band 11: Erzählungen; Band 12: Reden; Band 13: Der Leidenschaftliche Gärtner; Band 14: Dantes Comedia Deutsch. Zustand: Goldprägung auf dem Buchrücken und dem Deckel, Lesebändchen, Seiten geringfügig gebräunt, Einband mit geringen Gebrauchsspuren, insgesamt SEHR GUTER Zustand!
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 172657 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik - Weltliteratur (ab 1920) & Zeitgenössische Klassiker - Werkausgaben
Anbieter: INFINIBU KG, DE-40217 Düsseldorf

EUR 250,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Literatur - BOCCACCIO, Giovanni. : Decameron Das Dekameron oder Il Decamerone (Tag) ist eine Sammlung von 100 Novellen von Giovanni Boccaccio. Die Abfassung erfolgte aller Wahrscheinlichkeit nach zwischen 1349 und 1353. Der Titel Decamerone bedeutet - in Anlehnung an das Griechische - "Zehn-Tage-Werk". Es handelt sich um ein stilbildendes Werk, das zum Vorbild fast aller weiteren abendländischen Novellensammlungen geworden ist. Die Rahmenhandlung verlegt Boccaccio in ein Landhaus in den Hügeln von Florenz, zwei Meilen vom damaligen Stadtkern von Florenz entfernt. In dieses Landhaus sind sieben Frauen und drei junge Männer vor der Pest (Schwarzer Tod) geflüchtet, die im Frühjahr und Sommer des Jahres 1348 Florenz heimsuchte. Im Landhaus versuchen sich die Flüchtlinge nach Möglichkeit zu unterhalten. Daher wird jeden Tag eine Königin oder ein König bestimmt, welcher einen Themenkreis vorgibt. Zu diesem Themenkreis hat sich nun jeder der Anwesenden eine Geschichte auszudenken und zum Besten zu geben. Nach zehn Tagen und zehn mal zehn Novellen kehrt die Gruppe wieder nach Florenz zurück. Der zyklische Aufbau des Werkes bezieht sich auf die Bedeutung der alten heiligen Zahl Zehn, die Bonaventura als numerus perfectissimus bezeichnet hatte, wobei vor allem Dantes Göttliche Komödie, die in hundert Gesänge gegliedert ist, als Vorbild diente. Die Schilderung der Pest in Florenz ist beklemmend realistisch und detailreich dargestellt. Sie dient auch bis heute als historische Quelle über diese Epidemie. Man kann die Einleitung zweifellos als memento mori auffassen, das am Beginn der unbeschwert und daseinsfroh erzählten Novellen steht. Sie werden von den jungen Menschen in einer kultivierten Atmosphäre des Landhauses erzählt, das von üppigen Gärten umgeben ist, bei Spiel und Tanz. Da die Themen der Erzählungen variabel und zudem allgemein gehalten sind, entsteht eine große Vielfalt von fein oder derb, tragisch oder komisch erzählten Geschichten. In ihnen wird ein ganzes Welttheater ausgespannt, dessen handelnde Personen sowohl Sultane und Könige als auch Bauern, Handwerker oder Spitzbuben sind. Auch die Schauplätze umfassen nahezu die gesamte damals bekannte Welt. Das Besondere an Boccaccios Novellen ist ihr neuer Geist, der mit seinen aus Daseinsfreude und eigener Entscheidung handelnden Personen das Mittelalter überwindet. Kirchenleute und besonders Mönche kommen dabei meist besonders schlecht weg. Vor allem die Schilderung der Kleriker und zunächst weniger die Erotik mancher Novellen hat später zur Ablehnung Boccaccios durch die Kirche geführt. Sexuelle Freizügigkeit und Sinnengenuss werden häufig über die christliche Sittenlehre gestellt, so zum Beispiel, wenn eine Geschichte mit den Worten endet (III.3): "Dann aber wussten sie es so einzurichten, dass sie, ohne der Hilfe des Paters (...), in gleicher Freude noch viele Nächte verbringen konnten, zu welchem Glück Gott mir und anderen Christenseelen (...) in seiner Barmherzigkeit auch bald verhelfen möge", wobei mit der "Freude" beziehungsweise dem "Glück" in diesem Fall der Ehebruch gemeint ist. Da Boccaccio selbst angibt, die Geschichten seien nicht von ihm erfunden, wurde intensiv nach den Quellen der einzelnen Erzählungen geforscht. Sie lassen sich auf die unterschiedlichsten Ursprünge und Überlieferungen zurückführen, wie auf antike Quellen, mittelalterliche, besonders französische Legenden- und Schwankliteratur oder ältere italienische Erzähltradition. Boccaccio erzählt aber nicht einfach nach, sondern er gestaltet seine Vorbilder vielfach um. Das Landhaus, in dem Boccaccios Handlung angesiedelt ist, ist noch erhalten und befindet sich auf halbem Weg zwischen Florenz und Fiesole an der Via Boccaccio. Heute befindet sich dort ein Department des European University Institute. Bereits die Grammatiker und Rhetoriker der Renaissance waren der Ansicht, dass Boccaccios Dekameron ein Meisterwerk sei. Der Autor wurde zusammen mit Dante und Francesco Petrarca zum Wegbereiter und Vorbild für die eigenen Bestrebungen. Heute gilt das Dekameron unbestritten als Ursprung der italienischen Prosa überhaupt und als ein Werk, das die Weltliteratur nachhaltig beeinflusst hat. So wurde die Novellensammlung unter anderen von Geoffrey Chaucer (Canterbury Tales), Margarete von Navarra (Heptaméron), Miguel de Cervantes (Novelas ejemplares), François Rabelais und zahlreichen, heute nicht mehr so bekannten Autoren nachgeahmt. Johann Wolfgang von Goethe schätzte das Werk sehr und deutschte den Namen Boccaccios in Boccaz ein. Die Romantiker würdigten ebenfalls die Novellensammlung besonders und wurden zu eigenen Werken angeregt, so zum Beispiel Honoré de Balzac mit seinen im späten Mittelalter spielenden Tolldreisten Geschichten. Stoffe einzelner Erzählungen benutzten William Shakespeare (Cymbeline und Ende gut, alles gut), Hans Sachs und Jonathan Swift. Die Figur des Melchisedech und das Motiv der drei Ringe, die nicht mehr zu unterscheiden sind (I.3), liegt der Ringparabel in Gotthold Ephraim Lessings Drama Nathan der Weise zugrunde. (quelle:wikipedia) zwei Bände : Verlag Neufeld & Henius in Berlin 1924. Gebundene Ausgabe : Giovanni Boccaccio geb. 1313 in Florenz oder Certaldo; gest. 21. Dezember 1375 in Certaldo bei Florenz) war ein italienischer Schriftsteller, Demokrat, Dichter und bedeutender Vertreter des Humanismus. Sein Meisterwerk, das Decamerone, porträtiert mit bis dahin unbekanntem Realismus und Witz die facettenreiche Gesellschaft des 14. Jahrhunderts und erhebt ihn zum Begründer der prosaischen Erzähltradition in Europa. Die genauen Umstände seiner Geburt sind noch nicht gesichert. Boccaccio wurde 1313 geboren, vermutlich in Florenz, möglicherweise aber auch im nahe gelegenen Bergdorf Certaldo, als unehelicher Sohn des Kaufmanns Boccaccio di Chellino. Seine Mutter starb kurz nach der Niederkunft. Später kam die in vielen Quellen zitierte und auch von ihm selbst geförderte, bis heute unbewiesene Legende auf, er sei in Paris geboren worden, hervorgegangen aus einer Beziehung zwischen seinem Vater und einer französischen Adligen namens Giovanna. Seine Kindheit verlebte er in Florenz im Haus des Vaters, der für die Compagnia dei Bardi, eine Bankgesellschaft, arbeitete. Noch als Jugendlicher - ungefähr vierzehn Jahre alt - wurde er nach Neapel zur Arbeit in eine Filiale der Compagnia dei Bardi geschickt, um sich im Beruf des Kaufmanns zu üben. Die in Neapel verbrachten Jahre (bis 1340) hatten großen Einfluss auf die persönliche und intellektuelle Entwicklung Boccaccios. Anstatt sich mit dem Studium der Handelstätigkeit oder des kanonischen Rechts zu beschäftigen, wie es der Vater gewollt hatte, widmete er sich seiner Leidenschaft für die Literatur. Dank seinem guten Namen erhielt er Zugang zum neapolitanischen Hof des Robert von Anjou, wo er den eleganten, höfischen Lebensstil kennenlernte, mit Intellektuellen verkehrte und sich autodidaktisch eine breitgefächerte Bildung aneignete. In dieser Zeit entstanden auch seine ersten Werke in Versform und Prosa, in denen Boccaccio mit verschiedenen Genres und Stilen experimentierte. Dem Geschmack der Zeit entsprechend entwarf er das wiederkehrende Bild einer idealen Geliebten, die er Fiammetta nannte und deren reales Vorbild vermutlich eine neapolitanische Adlige namens Maria d'Aquino ist. 1340 kehrte er nach Florenz zurück. Wegen finanzieller Schwierigkeiten trat er in den Staatsdienst ein und bekleidete mehrere Ämter. Zwischen 1345 und 1346 begab er sich an den Hof des Ostasio da Polenta in Ravenna, während er im nächsten Jahr im Dienst des Francesco Ordelaffi in Forlì stand. Das bürgerliche-städtische Umfeld, sehr verschieden vom höfischen Leben, war eine bedeutende Inspirationsquelle für seine fruchtbare literarische Tätigkeit in jenem Jahrzehnt, die ihren Höhepunkt im Decamerone fand, geschrieben in den Jahren nach der Pestepidemie, die Italien 1348 heimsuchte. Sein Meisterwerk war indes sicher schon abgeschlossen, als er im Herbst 1350 erstmals Francesco Petrarca traf. Boccaccio schloss mit ihm eine tiefe Freundschaft. Beiden war die Verehrung für die klassischen Autoren gemein, wie ihr Briefwechsel bezeugt, in dem sie sich über literarische Erfahrungen austauschten. Jetzt, wo sein Ruhm gewachsen war, vertraute ihm die florentinische Stadtverwaltung verschiedene diplomatische Aufträge an, die ihn auf viele Reisen führten. In diesen Jahren widmete sich Boccaccio - auch beeinflusst von seinem Freund Petrarca - verstärkt seinem Studium der klassischen Texte. Um 1355 erhielt er freien Zugang zur Bibliothek von Montecassino, in der viele Meisterwerke aus der Antike die Zeiten überdauert hatten. Einige der kostbaren Kodizes schrieb Boccaccio sogar eigenhändig ab. Bald entstand um Petrarca und Boccaccio ein Kreis von Intellektuellen, die einige bedeutende klassische Werke wiederentdeckten, darunter die Annalen des Tacitus und die Metamorphosen des Apuleius. Nachdem Boccaccio um 1360 mit dem Studium des Griechischen begonnen hatte, erwirkte er, dass in Florenz der erste Lehrstuhl für jene Sprache eingerichtet wurde. Der Lehrstuhl wurde an Leontius Pilatus vergeben, dem Boccaccio darüber hinaus die Übersetzung der Ilias und der Odyssee des Homer ins Lateinische anvertraute. Diese Werke konnten somit von einem weitaus breiteren Publikum gelesen werden. Sein Interesse für die Antike beeinflusste auch die Literaturproduktion gegen Ende seines Lebens. In seinen späteren Lebensjahren schrieb er nämlich weniger im Volgare gehaltene erzählerische Texte, sondern mehr Werke, die sich in lateinischer Sprache mit enzyklopädischen oder philologischen Themen befassten. Möglicherweise ist diese Veränderung auch auf eine religiöse Krise im Leben Boccaccios zurückzuführen. Diese Krise soll so tiefgreifend gewesen sein, dass Boccaccio sogar einige seiner Werke zerstören wollte, die er nun für unmoralisch hielt, und nur von Petrarca zurückgehalten wurde. Diese Darstellung wird in Frage gestellt durch die Tatsache, dass er noch um 1370 eigenhändig Abschriften seines Decamerone verfertigte. Auf jeden Fall war er bereits 1360 in den minderen Geistlichenstand eingetreten, wenn auch wahrscheinlich aufgrund finanzieller Nöte. Schließlich begegnete er im Jahr 1362 dem Kartäusermönch Gioachino Cianni aus Siena, der Boccaccio zu "frommem Leben" bekehrte. 1373 wurde ihm, der bereits zwanzig Jahre zuvor mit seiner Dante-Biographie den Kult um Dante Alighieri angefacht hatte, von der Stadt Florenz aufgetragen, öffentlich die Divina Commedia zu lesen, zu erklären und zu kommentieren. 1374 verschlechterte sich allerdings sein gesundheitlicher Zustand (er war wahrscheinlich an Hydropsie erkrankt, einer Krankheit, bei der sich die Bauchhöhle mit Wasser füllt), und so musste er diese Tätigkeit abbrechen. Nachdem er sich schließlich in Certaldo niedergelassen hatte, führte er die Arbeit an einigen Werken bis zu seinem Tod am 21. Dezember 1375 fort. Die neapolitanische Phase " La caccia di Diana 1334, Kurzepos in 18 Gesängen " Il Filostrato 1335, Epos in Stanzen (ottava rima) " Il Filocolo 1336-1339, Roman in Prosa " Teseida 1340-1341 (vollendet in Florenz), Epos in Stanzen (ottava rima) " Rime, Sammlung von Gedichten, die Boccaccio im Verlauf seines Lebens verfasste; von ihm selbst nie zu einem Werk zusammengefasst Die Jahre 1340-1350 " Ninfale d'Ameto 1341-1342, Hirtenroman in Versform und Prosa " L'amorosa visione 1342-1344, Epos in Terzinen, imitiert Dantes Divina Commedia " Elegia di Madonna Fiammetta 1343-1344, Roman in Prosa " Ninfale fiesolano 1344-1346, Epos in Stanzen (ottava rima) Hauptwerk " Il Decamerone 1348-1353, Novellensammlung Spätwerk " Il Corbaccio 1354, Satire in Prosa " Trattatello in laude di Dante 1351-1373, Biographie Dante Alighieris " Esposizione sopra la Commedia di Dante 1373-1374, Überlieferung seiner öffentlichen Vorlesungen und Kommentare zur Divina Commedia Die Werke auf Latein: " Bucolicum carmen 1349-1367, sechzehn Eklogen " Genealogia deorum gentilium 1350-1367, Sammlung mythologischer Erzählungen aus der Antike in 15 Büchern " De montibus, silvis, fontibus, lacubus, fluminibus, stagnis, seu paludibus et de nominibus maris liber 1355-1375, umfangreicher Katalog geographischer Objekte, die in der klassischen Literatur vorkommen " De casibus virorum illustrium 1356-1373, Sammlung von Episoden aus dem Leben berühmter Persönlichkeiten, die ein übles Schicksal ereilte " De mulieribus claris 1361-1362, Sammlung moralisierender Biographien berühmter Frauen der Antike und des Mittelalters (quelle:wikipedia) : geringe Lager- und Gebrauchsspruen am Leinen, saubere Seiten, ordentlicher Textblock : gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Autor Dichterjurist Mythograph (Mittelalter) Frühhumanist Literatur (14. Jahrhundert) Literatur (Italienisch) Literatur (Neulatein) Novelle Person (Republik Florenz) Schriftsteller (Florenz) Geboren 1313 Gestorben 1375 Mann Giovanni Boccaccio Altphilologe (14. Jahrhundert)]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 64023 - gefunden im Sachgebiet: Literatur + Philosophie
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 130,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 15,00
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hopf, J. & Paulsiek, K. Deutsches Lesebuch für Gymnasien, Real- und höhere Bürgerschulen. Zweiter Theil. Erste Abtheilung. (Für Tertia.) Berlin Ernst Siegfried Mittler und Sohn, Königliche Buchhandlung. 1873 Achte Auflage. 384 S. ca. 13,5 x 21,5 cm marmoriertes HalbLeinen (Hardcover) mit Leinenecken Bearbeitet von K.Paulsiek. Die erste Auflage dieses Buches erschien 1859. es enthält: POESIE. A. Epische Poesie. B. Lyrische Poesie. C. Dramatische Poesie. PROSA. A. Erzählende Prosa. B. Beschreibende Prosa. c. Didaktische Prosa. D. Eine Probe rhetorischer Prosa. E. Briefe. Mit umfangreichem Schriftstellerverzeichnis, vorderes Gelenk gebrochen, am Buchrücken eingerissen, stark berieben, Bleistiftanmerkungen, einige Seiten randlädiert, benutzter Zustand, selten
[SW: alte Schulbücher, Lesebücher, Deutschunterricht, Deutsch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 4469 - gefunden im Sachgebiet: Bildung
Anbieter: Antiquariat Fünkchen, DE-35325 Mücke
Ihre Bestellung wird normaler Weise innerhalb der nächsten 24 Stunden bearbeitet.

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Roditi, Edouard:  Oscar Wilde Dichter und Dandy

Zum Vergrößern Bild anklicken

Roditi, Edouard: Oscar Wilde Dichter und Dandy München: Verlag Herbert Kluger, 1947. 197 Seiten , 20 cm, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, Seiten gebräunt, Einband teils fleckig, Aus dem Inhalt: Einleitung; Dichtung und Kunstgeschichte; Prosa und das Erhabene (Das lyrische Drama); Prosa und das Erhabene (Die Gedichte in Prosa) Kritik als Kunst; Roman als Allegorie; Komödie als Selbsterniedrigung; Politik als Dandys; Die Ethik des Dandys; Schluss; Biographisches; Bibliographisches; 1d1a Oscar Wilde; Edouard Roditi; Dichter und Dandy; Dichtung und Kunstgeschichte; Das lyrische Drama; Prosa und das Erhabene; Die Gedichte in Prosa; Kritik als Kunst; Roman als Allegorie; Komödie als Selbsterniedrigung; Politik als Dandys; Die Ethik des Dandys; Literaturwissenschaft; Sprachwissenschaften; Biographien; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 1938 - gefunden im Sachgebiet: Erotische Literatur
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 9,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Literatur - HESSE, Hermann : Fabulierbuch : Erzählungen aus der Gesamtausgabe : sechste bis achte Auflage : S.Fischer Berlin : 1935. 341 Seiten : 343 Seiten 378g, Gepägtes OLeinen : Hermann Karl Hesse (Pseudonym Emil Sinclair; geb. 2. Juli 1877 in Calw, Königreich Württemberg, Deutsches Reich; gest. 9. August 1962 in Montagnola, Kanton Tessin, Schweiz) war ein deutschsprachiger Schriftsteller, Dichter und Maler. Bekanntheit erlangte er mit Prosawerken wie Siddhartha oder Der Steppenwolf und mit seinen Gedichten (z. B. Stufen). 1946 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur und 1954 der Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste verliehen. Als Sohn eines deutsch-baltischen Missionars war Hesse durch Geburt russischer Staatsangehöriger. Von 1883 bis 1890 und erneut ab 1924 war er schweizerischer Staatsbürger, dazwischen besaß er das württembergische Staatsbürgerrecht. Hesses Frühwerk wurde von der zeitgenössischen Literaturkritik überwiegend positiv beurteilt. Die Hesse-Rezeption im Deutschland der beiden Weltkriege war stark durch die Pressekampagnen gegen den Autor infolge seiner Antikriegs- und antinationalistischen Äußerungen geprägt. Nach beiden Weltkriegen deckte Hesse bei einem Teil der Bevölkerung, insbesondere der jeweils herangewachsenen jüngeren Generation das Bedürfnis nach geistiger und zum Teil moralischer Neuorientierung ab. Wieder "neu entdeckt" wurde er zu einem überwiegenden Teil daher erst weit nach 1945. Gut zehn Jahre nachdem Hesse der Nobelpreis für Literatur verliehen worden war, schrieb Karlheinz Deschner 1957 in seiner Streitschrift Kitsch, Konvention und Kunst: "Daß Hesse so vernichtend viele völlig niveaulose Verse veröffentlicht hat, ist eine bedauerliche Disziplinlosigkeit, eine literarische Barbarei" und kam auch in Bezug auf die Prosa zu keinem günstigeren Urteil. In den folgenden Jahrzehnten schlossen sich Teile der deutschen Literaturkritik dieser Beurteilung an, Hesse wurde von manchen als Produzent epigonaler und kitschiger Literatur qualifiziert. So ähnelt die Hesse-Rezeption einer Pendelbewegung: Kaum war sie in den 1960er Jahren in Deutschland auf einem Tiefpunkt angelangt, brach unter den Jugendlichen in den USA ein "Hesse-Boom" ohnegleichen aus, der dann auch wieder nach Deutschland übergriff; insbesondere Der Steppenwolf wurde international zum Bestseller (nach dem sich die gleichnamige Rockband benannte) und Hesse zu einem der meistübersetzten und -gelesenen deutschen Autoren. Weltweit wurden über 120 Millionen seiner Bücher verkauft (Stand: Anfang 2007). In den 1970er Jahren veröffentlichte der Suhrkamp-Verlag einige Tonbänder mit dem am Ende seines Lebens aus seinen Werken rezitierenden Hesse auf Sprechplatten. Schon zu Beginn seiner Laufbahn widmete sich Hesse der Autorenlesung und verarbeitete seine eigentümlichen Erlebnisse in diesem Zusammenhang in dem ungewöhnlich heiteren Text "Autorenabend". Calw bezeichnet sich selbst als "die Hermann-Hesse-Stadt" und nutzt dieses Attribut zugleich als Claim zur Eigenwerbung. In Calw informiert das Hermann-Hesse-Museum über Leben und Werk des berühmtesten Sohnes der Stadt. Seit 1977 findet in unregelmäßigen, mehrjährigen Abständen jeweils unter wechselndem Hauptthema das Internationale Hermann-Hesse-Kolloquium in Hesses Geburtsstadt Calw im Schwarzwald statt. Hierzu referieren renommierte Hesse-Fachleute aus dem In- und Ausland aus ihrem Fachgebiet über zwei bis drei Tage. Die Tagungsteilnahme steht jedem Bürger nach Anmeldung offen. Das Programm wird meist wechselnd durch Vertonungen von Gedichten Hesses, weitere musikalische Darbietungen, Tanz und Schauspiel mit Themen zu oder aus Hesses Literatur und/oder durch eine geeignete Dokumentar- oder Literaturverfilmung begleitet. Vergleichbar den Calwer Kolloquien finden seit 2000 in Sils-Maria im Schweizer Engadin in jährlichem Rhythmus die Silser Hesse-Tage statt, drei bis vier Tage im Sommerhalbjahr. Die Vorträge und Diskussionen stehen jeweils unter einem Schwerpunktthema. Im Gedenken an Hesse wurden zwei Literaturpreise nach ihm benannt: der Calwer Hermann-Hesse-Preis und der Karlsruher Hermann-Hesse-Literaturpreis. Mit Hermann Hesse fühlt sich auch der Rockmusiker Udo Lindenberg verbunden. 2008 veröffentlichte er bei Suhrkamp eine Auswahl von Hesse-Texten unter dem Titel Mein Hermann Hesse: Ein Lesebuch. Seine 2006 in Calw gegründete Udo-Lindenberg-Stiftung will junge Texter und Musiker mit Wettbewerben fördern und "Hermann Hesses Dichtung mit Musik verbinden". Alle zwei Jahre werden Preise verliehen, darunter ein Sonderpreis für die beste Hermann-Hesse-Vertonung. Alljährlich findet das Hermann-Hesse-Festival in Calw statt, bei dem die Gewinner und Udo Lindenberg auftreten. (quelle:wikipedia) : gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Erzählungen, Romantische Lieder. Pierson, Dresden 1899. Eine Stunde hinter Mitternacht. Neun Prosastudien. Diederichs, Leipzig 1899. Hinterlassene Schriften und Gedichte von Hermann Lauscher. Reich, Basel 1900. Gedichte. Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber und eingeleitet von Carl Busse. Grote, Berlin 1902; Neuausgabe als Jugendgedichte: Grote, Halle 1950. Boccaccio. Schuster & Loeffler, Berlin 1904. Franz von Assisi. Schuster & Loeffler, Berlin 1904. Peter Camenzind. Roman. Fischer, Berlin 1904. Unterm Rad. Roman. Fischer, Berlin 1906. Diesseits. Erzählungen. Fischer, Berlin 1907; umgearbeitete und ergänzte Neuausgabe ebd. 1930. Nachbarn. Erzählungen. Fischer, Berlin 1908. Gertrud. Roman. Langen, München 1910. Umwege. Erzählungen. Fischer, Berlin 1912; ergänzte Neuausgabe als Kleine Welt: ebd. 1933. Aus Indien. Aufzeichnungen von einer indischen Reise. Fischer, Berlin 1913. Roßhalde. Roman. Fischer, Berlin 1914. Am Weg. Erzählungen. Reuß & Itta, Konstanz 1915; Neuausgabe, illustriert von Louis Moilliet: Büchergilde Gutenberg, Zürich 1943. Knulp. Drei Geschichten aus dem Leben Knulps. Erzählung. Fischer, Berlin 1915. Musik des Einsamen. Neue Gedichte. Salzer, Heilbronn 1915. Schön ist die Jugend. Zwei Erzählungen. Fischer, Berlin 1916. Demian. Fischer, Berlin 1919. Märchen. Fischer, Berlin 1919. Klingsors letzter Sommer. Erzählungen. Fischer, Berlin 1920 (enthält: Kinderseele, Klein und Wagner und Klingsors letzter Sommer). Wanderung. Aufzeichnungen. Mit farbigen Bildern vom Verfasser. Fischer, Berlin 1920. Siddhartha. Eine indische Dichtung. Fischer, Berlin 1922. Kurgast. Aufzeichnungen von einer Badener Kur. Fischer, Berlin 1925. Bilderbuch. Schilderungen. Fischer, Berlin 1926. Der Steppenwolf. Roman. Fischer, Berlin 1927. Die Nürnberger Reise. Fischer, Berlin 1927. Betrachtungen. Fischer, Berlin 1928. Trost der Nacht. Neue Gedichte. Fischer, Berlin 1929. Narziß und Goldmund. Erzählung. Fischer, Berlin 1930. Die Morgenlandfahrt. Erzählung. Fischer, Berlin 1932. Fabulierbuch. Erzählungen. Fischer, Berlin 1935. Stunden im Garten. Eine Idylle. Bermann-Fischer, Wien 1936. Gedenkblätter. Fischer, Berlin 1937. Neue Gedichte. Fischer, Berlin 1937. Die Gedichte. Fretz & Wasmuth, Zürich 1942; ergänzte Neuausgabe: Suhrkamp, Frankfurt am Main 1953. Das Glasperlenspiel. Roman. 2 Bände. Fretz & Wasmuth, Zürich 1943 (darin: Stufen). Berthold. Ein Romanfragment. Fretz & Wasmuth, Zürich 1945. Traumfährte. Neue Erzählungen und Märchen. Fretz & Wasmuth, Zürich 1945. Krieg und Frieden. Betrachtungen zu Krieg und Politik seit dem Jahr 1914. Fretz & Wasmuth, Zürich 1946. Späte Prosa. Suhrkamp, Berlin 1951. Briefe. Suhrkamp, Berlin 1951; v. Ninon Hesse erweiterte Ausgabe ebd. 1964. Beschwörungen. Späte Prosa – Neue Folge. Suhrkamp, Berlin 1955. Die späten Gedichte. Insel, Frankfurt am Main 1963 (= Insel-Bücherei, Band 803). Prosa aus dem Nachlass. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1965 (darin: Freunde). Der Vierte Lebenslauf Josef Knechts. Zwei Fassungen. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1966 (= Bibliothek Suhrkamp, Band 181). Die Kunst des Müßiggangs. Kurze Prosa aus dem Nachlass. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1973, ISBN 3-518-36600-9. , Gaienhofen, Bodensee, Schweiz, Literatur Nobelpreis, Calw, Udo Lindenberg, Deutschland, Siddhartha oder Der Steppenwolf , Dichter, Maler, Pour le mérite für Wissenschaft und Künste, Hans Sturzenegger, Pseudonym Emil Sinclair, Thomas Mann, Literatur/Belletristik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 55016 - gefunden im Sachgebiet: Hermann Hesse
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 14,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Goethes Werke - Bände 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19, 21, 23, 25, 27, 29 15 Bände

Zum Vergrößern Bild anklicken

Müller-Freienfels, Richard; Goethes Werke - Bände 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19, 21, 23, 25, 27, 29 15 Bände Berlin, Volksverband der Bücherfreunde, Wegweiser Verlag GmbH, 1923. ca. 5000 Seiten , 18 cm, Leinen diese15 Bücher sind ien Dachbodenfund, gebräunte Seiten, fleckige Einbände, alles ist gut lesbar, aus dem Inhalt: 1. Band: Dichtung und Wahrheit, Biographische Werke, erster Teil, Buch 1 bis 5. 3. Band: Dichtung und Wahrheit, Biographische Werke, dritter Teil, Buch 11 bis 15. 5. Band: Italienische Reise, Biographische Werke, Band 1. 7. Band: Kampagne in Frankreich, Belagerung von Mainz, Biographische Werke, 9. Band: Gedichte, Lyrische und epische Dichtungen, Band 1. 11. Band: Lyrische und epische Dichtungen, Gedichte, Band 3. 13. Band: Lyrische und epische Dichtungen, Westöstlicher Diwan. 15. Band: Dramatische Werke, Jugenddramen: Die Laune des Verliebten; Die Mitschuldigen; Geschichte Gottfriedens von Berchingen; Gätz von Berlichingen. 17. Band: Dramatische Werke, Satiren, Singspiele, Fragmente: Prometheus; Satyros; Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern; Götter; Helden und Wieland; Ein Fastnachtsspiel von Pater Brep; Der Triumpf der Empfindsamkeit; Erwin und Elmire; Claudine von Villa Bella. 19. Band: Dramatische Werke, Dramen in Versen: Iphigenie auf Tauris (Prosa); Iphigenie auf Tauris (Verse); Torquato Tasso; Nausikaa. 21. Band: Dramatische Werke, Dramen in Versen: Urfaust; Faust erster Teil. 23. Band: Erzählende Prosa, Kleinere Prosadichtungen: Die Leiden des jungen Werthers; Briefe der Schweiz; Unterhaltungen deutshcer Ausgewanderten; Die guten Weiber; Novelle; Reise der Söhne Megaprazons. 25. Band: Erzählende Prosa, Wilhelm Meisters theatralische Sendung, Buch 1 bis 2; Wilhelm Meisters Lehrjahre Buch 1 bis 4. 27. Band: Erzählende Prosa, Wilhelm Meisters Wanderjahre Buch 1 und 2. 29. Band: Erzählende Prosa, Benvenuto Cellini erster Teil, erster Band. 4l5a Goethes Werke; Richard Müller-Freienfels; Literaturwissenschaft; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 33478 - gefunden im Sachgebiet: Literaturwissenschaft
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 38,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HERMANN HESSE GESAMMELTE WERKE

Zum Vergrößern Bild anklicken

[Hrsg.]: S. Fischer Verlag HERMANN HESSE GESAMMELTE WERKE 1925 S. Fischer Verlag, Berlin Kurzbeschreibung: Narziß und Goldmund Erzählung; Frühe Prosa; Diesseits; Gedenkblätter I, Gedenkblätter II, Krieg und Frieden; Traumfährte Neue Erzählungen und Märchen; Kurgast Die Nürnberger Reise - Zwei Erzählungen; Briefe; Prosa aus dem Nachlass; Das Glasperlenspiel - Versuch einer Lebenseschreibung des Magister Ludi Josef Knecht, samt Knechts hinterlassenen Schriften; Beschwörungen - Späte Prosa/ Neue Folge; Briefe; Kleine Welt - Erzählungen; Demian - Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend; Neue Gedichte; Siddartha - eine indische Dichtung; Unterm Rad; Betrachtungen; Peter Camenzind; Märchen: Späte Prosa; Fabulierbuch - Erzählungen; Bilderbuch - Schilderungen; Knulp - Drei Geschichten aus dem Leben Knulps; Die Gedichte; Bilderbuch; Roßhalde - Roman; Gertrud - Roman; Die Morgenlandfahrt - Eine Erzählung; Diesseits, kleine Welt, Fabulierbuch; Kurgast - Aufzeichnungen von einer Badener Kur; Trost der Nacht - neue Gedichte; Der Steppenwolf. Zustand: Goldprägung auf dem Buchrücken und dem Deckel, Grauschnitt an der Oberkante, Seiten stärker gebräunt, Bände Briefe, Prosa aus dem Nachlass ohne Fraktur; Frontispitz Gedenkstätten I; Band Märchen mit kleiner Fremdsignatur auf dem Vorsatzblatt, Band Diesseits Einband mit kleinerem Wasserschaden, Buchrücken stärker verblichen, ansonsten SEHR GUTER Zustand!
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 172060 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik - Weltliteratur (ab 1920) & Zeitgenössische Klassiker - Werkausgaben
Anbieter: INFINIBU KG, DE-40217 Düsseldorf

EUR 350,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 7,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hermann, Edgar: Hüttenbuchverse zum Dritten : Gereimtes und Ungereimtes in Poesie und Prosa. Originalausgabe, 1. Auflage Aachen : Karin Fischer Verlag, 2018. 126 Seiten ; 21 cm, Festeinband, ISBN: 9783842246010 gebraucht, gut erhaltenes Exemplar, 6305 ISBN 9783842246010
[SW: Deutsche Literatur, B Belletristik, Gedichte; Lyrik; Poesie; Prosa, Prosa; Lyrik; Reime; Rilke; Mörike; Storm; Goethe; Schiller; Fontane;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 6082870 - gefunden im Sachgebiet: Lyrik, Poesie, Prosa
Anbieter: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, DE-65549 Limburg an der Lahn
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 250,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 13,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 3 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Das kleine Buch vom Frühling : Poesie u. Prosa der Weltliteratur der ersten Jahreszeit. Audi, Ingolstadt, 2001. 127 S. gebraucht, gut erhaltenes Exemplar, 215
[SW: LITERATUR, DICHTUNG; PROSA; LYRIK; POETEN; GEDICHTE;,, Gedichte; Lyrik; Poesie; Prosa]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 6088590 - gefunden im Sachgebiet: Lyrik, Poesie, Prosa
Anbieter: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, DE-65549 Limburg an der Lahn
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 250,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 2,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 3 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Prosa und Stücke. Kleine Prosa. Aphorismen. Autobiographisches. Essays und Reden. Kritik.2 Bände

Zum Vergrößern Bild anklicken

Robert Musil, herausgegeben von Adolf Frisé Prosa und Stücke. Kleine Prosa. Aphorismen. Autobiographisches. Essays und Reden. Kritik.2 Bände Rowohlt, Reinbek bei Hamburg Leinen Verlagsneu ZWEI BÄNDE. VERLAGSNEU, noch eingeschweißt (siehe Foto). ERSTER BAND: Prosa und Stücke. Kleine Prosa. Aphorismen. Autobiographisches. +++ ZWEITER BAND: Essays und Reden. Kritik. Leineneinbände.+++ 12,5 x 19,4 cm je, Gewicht gesamt 1,1 kg. +++ Stichwörter: Literatur Germanistik
[SW: Literatur Germanistik]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 026602 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Clement, DE-53111 Bonn

EUR 75,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Heine, Heinrich: Lyrik und Prosa : Bd. 1. Frankfurt a.M. : Büchergilde Gutenberg, 1956. 848 S., Dünndruckausgabe, Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm, Leinen Band 1, Original Schutzumschlag, dieser jedoch mit Mängeln, Einband mit Gebrauchsspuren, gebraucht, gut, 22344
[SW: Gedichte; Lyrik; Poesie; Prosa, Erzählungen; Geschichten; Belletristik; Literatur;, Geschichten; Literatur; Belletristik; Novellen; Unterhaltung; Begebenheiten; Erfahrungen; Erlebnisse;, Geschichte; Unterhaltung; Prosa; Lyrik; Schriftsteller; Belletriktik; Mittelalter; Aufklärung; Moderne; Zeitgenössische Literatur; Humanismus; Goethe; Schiller; Heine; Böll; Fontane; Grass; Storm; Rilke; Hesse; Lenz; Walser; Brecht]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 6099123 - gefunden im Sachgebiet: Lyrik, Poesie, Prosa
Anbieter: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, DE-65549 Limburg an der Lahn
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 250,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 3 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Deutsche Prosa IV.: Moderne und erzählende Prosa II in altdeutscher Schrift

Zum Vergrößern Bild anklicken

Erzählung, modern, Prosa, Geschichte, Literatur, Schule, deutsch, Unterricht - Storm, Theodor, Conrad Ferdinand Meyer Wilhelm Raabe u. a.: Deutsche Prosa IV.: Moderne und erzählende Prosa II in altdeutscher Schrift Velhagen & Klasing 1933. 192 Seiten gebundene Ausgabe Gebundene Ausgabe ohne Schutzumschlag, Velhagen & Klasing 1933, in altdeutscher Schrift, 192 Seiten, Textteil innen stark lichtrandig nachgedunkelt sonst sauber, Buchschnitt nachgedunkelt, Einband außen: Ecken und Kanten bestoßen, Buchrücken am Kapital oben und unten bestoßen/leicht defekt (sorgfältig geklebt/verstärkt), (intern:25N/antiquarisch/hellgrau/GOUAntikbuch24-SchnellhilfeOU = Original-Umschlag-3)
[SW: Erzählung, modern, Prosa, Geschichte, Literatur, Schule, deutsch, Unterricht]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 25165 - gefunden im Sachgebiet: Altdeutsch Antiquarisch
Anbieter: Bücherschnellversand, DE-94577 Winzer

EUR 2,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Das Huhn das schreit gehört dem Fremden : Lyrik und Prosa aus Schwarzafrika. Metaphora Zeitschrift für Literatur und Übertragung 2. Jahrgang, Nr. 2, Mai 1998.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Trojanow, Ilija und Jost G. Blum: Das Huhn das schreit gehört dem Fremden : Lyrik und Prosa aus Schwarzafrika. Metaphora Zeitschrift für Literatur und Übertragung 2. Jahrgang, Nr. 2, Mai 1998. München : belleville-Verl. Farin, 1998. 193 S. , 24 cm, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert, Softcover/Paperback, ISBN: 9783933510990 Zustand: Exemplar in gutem Zustand, Ränder und / oder Cover etwas berieben. Text dt., engl., kikongo, jidd., hebr., Titel des angebotenen Exemplares: Das Huhn das schreit gehört dem Fremden : Lyrik und Prosa aus Schwarzafrika. Metaphora Zeitschrift für Literatur und Übertragung 2. Jahrgang, Nr. 2, Mai 1998. - Literaturangaben, Das Huhn das schreit gehört dem Fremden : Lyrik und Prosa aus Schwarzafrika. Metaphora Zeitschrift für Literatur und Übertragung 2. Jahrgang, Nr. 2, Mai 1998. [Red. Schwarzafrikan. Teil: ..., Jidd. Teil: Jost G. Blum], Beiträge von Lesego Rampolokeng, Kojo Laing, Yvonne Vera, Chenjerai Hove, Jack Mapanje, Veronique Tadjo, Abdourahman A. Waberi, Sony Labou Tansi und Lev Berinski. 14836 ISBN 3933510996
[SW: Metaphora Zeitschrift , Das Huhn das schreit gehört dem Fremden , Lyrik , Prosa, Schwarzafrika , Schwarzafrika]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 17322 - gefunden im Sachgebiet: Sprach / Literaturwissenschften / Schrifttum
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,67
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Heine, Heinrich: Lyrik und Prosa : Bd. 2. Frankfurt a.M. : Büchergilde Gutenberg, 1956. 805 S., Dünndruckausgabe, Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm, Leinen Band 2, Original Schutzumschlag, dieser jedoch mit Mängeln, Einband mit Gebrauchsspuren, gebraucht, gut, 22344
[SW: Gedichte; Lyrik; Poesie; Prosa, Erzählungen; Geschichten; Belletristik; Literatur;, Geschichten; Literatur; Belletristik; Novellen; Unterhaltung; Begebenheiten; Erfahrungen; Erlebnisse;, Geschichte; Unterhaltung; Prosa; Lyrik; Schriftsteller; Belletriktik; Mittelalter; Aufklärung; Moderne; Zeitgenössische Literatur; Humanismus; Goethe; Schiller; Heine; Böll; Fontane; Grass; Storm; Rilke; Hesse; Lenz; Walser; Brecht]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 6099124 - gefunden im Sachgebiet: Lyrik, Poesie, Prosa
Anbieter: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, DE-65549 Limburg an der Lahn
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 250,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 3 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top