Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 12863 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


  Vom Goldenen Rom zur Welt.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Vom Goldenen Rom zur Welt. Rom : Alied Associazione libraria internazionale ediziono diffusione Roma, 1958. S. 330 Antikbuch24-SchnellhilfeQuart = Höhe des Buchrücken 30-35 cm (29,5 x 22 cm), Leinen , Gutes Exemplar Mit zahlr. teils far. Tafeln. : Inhalt: ERSTER TEIL: Das goldene Rom, Die Bestimmung der ewigen Stadt, Der stetige Aufstieg des christlichen Rom, Der ewige Thron Petri, Die Kirche als Verkünderin des Evangeliums, Die Siegeshymne Christi, Das Grab des Apostels Petrus im Vatikan, Die Glorie des Apostels Petrus, Die Basilika über dem Grabe und dem Throne des „Fischers" , Pilger und Pilgerzüge, Die heiligen Paläste, Der Vatikan und die schönen Künste, Die römische Kurie und die Kongregationen, Päpstliche Universitäten und Propaganda Fide, Chronik der Heiligen Jahre, Das Heilige Jahr 1950, Die römischen Katakomben, Die Basiliken der „Heiligen Türen" , Die Stationskirchen der Stadt, Die doppelte Bedeutung der Nationalkirchen Roms, Die Marienkirchen Roms, ZWEITER TEIL: Palästina, das Heilige Land, Stimmen Roms, Europa: Rom und Österreich in der bildenden Kunst, Österreichische Kirchenmusik in Rom, Belgien und die Treue zum Heiligen Vater, Bulgarien und der Heilige Stuhl, Frankreich in Rom, Rom und Deutschland, Pilgerfahrten des heiligen Bonifatius nach Rom, Der Katholizismus auf dem Boden Hellas, England und der Heilige Stuhl, Die "Grüne Insel" und Rom, Jugoslawien und Rom, gestern und heute, Holland und der Heilige Stuhl, von Willibrord zu De Yong, Das ritterliche Polen und die Kirche, Portugal, das Kreuzfahrerland Christi, Rumänien und Rom, Rußland, Baltikum und andere östliche Länder, Brigitte von Schweden, die Hauptvertreterin des nordischen Katholizismus, Rom, die Mutter Spaniens, Das katholische Rom und die Schweiz, Rom und die Ungarn, Asien: Konstantinopel und Rom, Rom und China, Rom und das Land der aufgehenden Sonne, Indien, vom heiligen Franz Xaverius zu Gandhi, Ceylon, Birma, Afrika: Im Herzen des Schwarzen Kontinentes, Das christliche Ägypten, das ehemalige Land der Pharaonen, Äthiopien, Eriträa, Somaliland: ein Jahrhunderte umfassendes Martyrologium, Lybien und Cyrenaika, Unter den Mohammedanern Nordafrikas, Kapstadt, Durban, Pretoria: drei Abschnitte in dem Fortschreiten des Katholizismus, Uganda, eine Blume, die aus dem Martyrium erblühte, Amerika: Der „Vater der katholischen Hierarchie Nordamerikas" , Lateinamerika und die Eroberungen der Missionen, Brasilien und seine religiöse Ausbreitung, Das Kreuz von Kanada zum Nordpol, Australien: Ein christlicher Pionier Australiens, Anckland und das moderne Neuseeland, Die Gesänge der Pilger in Rom, Die Kuppel des Michelangelo, der letzte Blick des Pilgers auf Rom.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28898 - gefunden im Sachgebiet: Religion Kirchen Theologie Kirchengeschichte
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

RAST, Pius und August ZIEGLER : Vinzenz Pallotti Vincenzo Pallotti (deutsch auch Vinzenz Pallotti; * 21. April 1795 in Rom; † 22. Januar 1850 in Rom) war ein katholischer Priester und Gründer der "Vereinigung des Katholischen Apostolates" (Unione Apostolatus Catholici, UAC), die erst 2003 als internationale Vereinigung von Gläubigen kirchlich anerkannt wurde. Innerhalb dieser Vereinigung entstanden noch zu Lebzeiten Pallottis die Schwesterngemeinschaft der Pallottinerinnen und die Pallottiner, eine Gesellschaft apostolischen Lebens. Vinzenz Pallotti wurde an seinem hundertsten Todestag (22. Januar 1950) von Papst Pius XII. seliggesprochen und am 20. Januar 1963 während des Zweiten Vatikanischen Konzils von Papst Johannes XXIII. heiliggesprochen. Sein Fest- und Gedenktag ist der 22. Januar. Vincenzo Pallotti wurde am 21. April 1795 in Rom als drittes von zehn Kindern geboren und am darauffolgenden Tag in der Kirche San Lorenzo in Damaso getauft. Sein Vater Pietro Paolo Pallotti stammte aus dem umbrischen Dorf San Giorgio di Cascia (nahe Perugia), seine Mutter Maria Maddalena geb. De Rossi war Römerin. Seine Kindheit und Jugendjahre waren von der Frömmigkeit der Familie und dem Zwiespalt zwischen seinem katholischen Milieu und dem sich formierenden säkularen Staat geprägt. Am 10. Juli 1801 erhielt er die Firmung und 1805 die Erste Kommunion, verbunden mit dem damals unüblichen Privileg, täglich statt nur an den Sonn- und kirchlichen Festtagen an der Kommunion teilzunehmen. Er besuchte die Schule bei den Piaristen von San Pantaleo und dann das Collegium Romanum, das wegen der Unterdrückung der Jesuiten seit 1870 als staatliches Lyceum von Weltgeistlichen geführt wurde. Er begann 1814 das Studium an der römischen Universität La Sapienza in klassischen, neueren und orientalischen Sprachen, erwarb 1818 die Laurea in Theologie und Philosophie und versah anschließend Lehraufgaben als Repetitor. Bereits 1815 hatte er gegenüber seinem Beichtvater das Gelübde abgelegt, sein Leben in Keuschheit, Armut und Gehorsam, den drei monastischen Tugenden, zu verbringen. Am 20. September 1817 wurde er zum Diakon geweiht und am 16. Mai 1818 erhielt er in der Lateranbasilika die Priesterweihe. Er engagierte sich in der Armen- und Jugendseelsorge und gab schließlich seine wissenschaftliche Lehrtätigkeit auf, um die Rektoratsstelle von Spirito Santo dei Napoletani in der Via Giulia im Viertel Regola anzunehmen und sich ganz pastoralen Aufgaben und der Erneuerung des religiösen Lebens zu widmen. Er war neben seinen vielfältigen Initiativen ein gefragter Beichtvater in zahlreichen Pfarreien und auch in Häusern des römischen Adels und wurde seit 1827 als Spiritual mit der religiösen Betreuung der Studenten am Collegium Romanum und mehreren anderen Seminaren, unter anderem seit 1833 am Collegium Urbanum, betraut. 1835 rief er die Vereinigung des Katholischen Apostolats (Unione Apostolatus Catholici, UAC) ins Leben, in der Menschen aller Lebensstände (Priester, Ordensleute und Laien) sich apostolischen Aufgaben widmen sollten. Die von Papst Gregor XVI. zunächst unterstützte Vereinigung, die ihre volle Anerkennung erst 2003 durch Johannes Paul II. erhielt, gewann bald zahlreiche Mitglieder unter den römischen Laien, in verschiedensten Klöstern und dem Klerus bis hinauf an die Spitze der kirchlichen Hierarchie. Nach dem Ausbruch der Cholera von 1837 gründete Pallotti in einem ehemaligen Studentenwohnheim in Borgo Sant'Agata dei Goti, Rom ein Heim für verwaiste und obdachlose Mädchen. Es wurde zum Ausgangspunkt für den von Pallotti 1838 gegründeten und 1935 von Pius XI. approbierten weiblichen Zweig der Gemeinschaft (Schwestern des Katholischen Apostolates, Congregatio Sororum Apostolati Catholici, Ordenskürzel CSAC). 1846 gründete Vinzenz Pallotti die Priester- und Brüdergemeinschaft, die ein Leben in Gemeinschaft führt. Die Mitglieder weihen sich - ohne Gelübde - Gott und versprechen der Gemeinschaft Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen, Armut, Gehorsam, Beharrlichkeit, Gütergemeinschaft und selbstlosen Dienst in der Liebe Christi. Seit 1891 traten in ein Missionskolleg der Gemeinschaft in Rom deutsche Frauen ein, die Interesse hatten, in die den Pallottinern übertragene Kamerun-Mission zu gehen. Die neue Aufgabe machte bald eine Neugründung in Deutschland notwendig, was 1895 in Limburg an der Lahn gelang. Bald entwickelte sich daraus eine eigene Gemeinschaft, die 1899 M. Felizitas Massenkeil zur ersten Generaloberin wählte. Diese Missionsschwestern vom Katholischen Apostolat (Ordenskürzel SAC) wurden 1964 als Kongregation päpstlichen Rechts anerkannt; heute haben sie ihr Generalat in Rom. Von Pius IX., der den Anspruch auf ein gemeinschaftliches "Apostolat" von Priestern und Laien ablehnte, wurde die Gemeinschaft in "Fromme Missionsgesellschaft" (Pia Societas Missionum, PSM) umbenannt. Erst 1947 konnte sie wieder ihren Namen "Gesellschaft des Katholischen Apostolates" (Societas Apostolatus Catholici) annehmen. Ihr Generalat steht neben der Kirche San Salvatore in Onda, Rom, die Vinzenz Pallotti übertragen worden war, wo Pallotti auch starb. (quelle:wikipedia) Pallottiner-Verlag, Gossau ca. 1955. Zahlreiche Photographien, Abbildungen, 72 Seiten Hardcover mit Schutzumschlag Vincenzo Pallotti 21. April 1795 Rom - 22. Januar 1850 Rom. Priester und Gründer einiger Kongregationen und Gemeinschaften. Bereits mit 20 Jahren legte er sein Gelübte zu Keuschheit, Armut und Gehorsam ab.Nach seinen Studien wurde er am 16. Mai 1818 im Petersdom zum Priester geweiht. Seine Lehrtätigkeit gab er auf und konzentrierte sich auf die Armen- und Jugendseelsorge. Zahlreiche pallottische Gemeinschaften arbeiten heute in der Welt. Aufgebahrt ist er in der Kirche San Salvatore in Rom. An seinem hundersten Todestag, 22. Januar 1950, wurde er durch Papst Pius XII. selig gesprochen, die Heiligsprechung erfolgte am 20. Januar 1963 durch Papst Johannes XXIII. Mit Imprimatur. Schutzumschlag minimal berieben, sonst wie neu. Bitte beachten Sie, dass es sich um gebrauchte Bücher handelt. Bei den Preisen haben wir den Zustand des Buches berücksichtigt.
[SW: Katholische Kirche; Heilige, Pallottiner, Wir, die Gesellschaft des katholischen Apostolates, sind eine Gemeinschaft im Rahmen eines großen internationalen Netzwerkes, der Vereinigung des katholischen Apostolates (kurz „Unio“). Die Mitglieder werden nach dem Gründer Vinzenz Pallotti auch Pallottiner genannt. Uns verbinden die Faszination des unendlichen Gottes. Es leitet uns das Vertrauen in die Zusammengehörigkeit aller Menschen, die Vision einer vereinten Menschheit, die Vielfalt und Einheit zu verbinden weiß. Alle sind nach dem Bild Gottes geschaffen und haben in Jesus Christus einen liebevollen, erstgeborenen Bruder. Wir wissen uns mit allen Menschen in ihren Freuden, Ängsten, ihren Hoffnungen und ihrem Leid engstens verbunden. Wir sind uns der Verantwortung füreinander und für die Welt in allem bewusst. Unser Leben will ein Dienst sein an den Orten, wo er gerade benötigt wird. Mit allen und besonders den Armen wollen wir ihre Sorgen teilen.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 49462 - gefunden im Sachgebiet: Christentum
Anbieter: Büchersuchdienst Theologica, DE-78234 Engen
Ein Bankkonto für Kunden in der Schweiz ist vorhanden.

EUR 24,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 4 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Geschichte der Alten Welt zweiter Band: Rom Deutsch von Heinrich Schaeder

Zum Vergrößern Bild anklicken

Rostovtzeff, Michael; Geschichte der Alten Welt zweiter Band: Rom Deutsch von Heinrich Schaeder Leipzig, Dieterich´sche Verlagsbuchhandlung, 1942. 502 Seiten , 18 cm, Hardcover/Pappeinband die Seiten sindaltersbedingt gebräunt, die Schrift auf dem Einband ist teilweise abgegriffen, aus dem Inhalt: Altitalien. Geschichtliche Quellen - Italien von 800 bis 500. Etrusker, Samniten, Latiner - Rom im 5. imd frühen 4. Jahrhundert - Rom im 4. und zu Beginn des 3. Jahrhunderts - Rom und Karthago - Rom, der hellenistische Osten und Karthago im 2. Jahrhundert - Die römischen Provinzen - Rom und Italien nach den Punischen und östlichen Kriegen - Die Gracchen und die Anfänge der politischen und: sozialen Umwälzimg in Rom - Der Beginn des Bürgerkriegs. Die Bundesgenossen. Marius und Sulla - Pompeius und Caesar: der zweite Abschnitt des Bürgerkriegs - Caesars Diktatur. Der dritte Abschnitt des Bürgerkfiegs: Antonius und Octavian - Rom, Italien und die Provinzen im i. Jahrhundert v. Chr. - Der Prinzipat des Augustus - Religion und Kunst zur Zeit des Augustus - Das julische und das claudische Herrscherhaus - Das Zeitalter des aufgeklärten Despotismus: Flavier und Antonine - Die Provinzen im 1. und 2. Jahrhundert - Die Verwaltung des römischen Reichs in den beiden: ersten Jahrhunderten - Die soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Reichs in den beiden ersten Jahrhunderten - Die soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Reichs in den beiden ersten Jahrhunderten - Die Krise des römischen Reichs im 3. Jahrhundert - Die Reformen Diokletians imd Konstantins. Die Militärdespotie des Ostens - Religiöse Entwicklungen der Kaiserzeit während der ersten drei Jahrhunderte - Der Niedergang der antiken Kultur - Gründe des Niedergangs der antiken Kultur - Zeittafel - Schrifttumsverzeichnis - Verzeichnis und Erklärung der Abbildungen - Register 4n2b Geschichte der Alten Welt zweiter Band: Rom; Michael Rostovtzeff; Geschichte; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 34705 - gefunden im Sachgebiet: Allgemeine Geschichte
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 7,60
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hahn, Harald;  Das große Buch zur CD-ROM - Praxis Know-how für Ihr CD-Laufwerk!  - OHNE CD, nur das Buch!!!

Zum Vergrößern Bild anklicken

Hahn, Harald; Das große Buch zur CD-ROM - Praxis Know-how für Ihr CD-Laufwerk! - OHNE CD, nur das Buch!!! Düsseldorf, DATA BECKER GmbH und Co.KG, 1995. 1. Auflage 438 Seiten , 24 cm, kartoniert leichte Kantenbestoßungen, guter, gebrauchter Zustand, aus dem Inhalt: Warum hat die CD-ROM einen so großen Erfolg? - Die CD-ROM und ihr Laufwerk - Hard und Softly, Einbau und Konfiguration eines CD-ROM-Laufwerks - CD Total, - Das Medium im Einsatz - Die CD für verschiedene Betriebssysteme - Multimedia-Programmierung für CD-ROM - Was Sie schon immer über CD-ROM-Laufwerke wissen wollten 4l3b ISBN-Nummer: 3815811066 Das große Buch zur CD-ROM; Praxis Know-how für Ihr CD-Laufwerk!; Harald Hahn; Computer; CD-ROM; 1 ISBN: 3815811066
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 33339 - gefunden im Sachgebiet: Informatik & EDV
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 9,30
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Stöver, Hans Dieter  Quintus geht nach Rom. In neuer Rechtschreibung.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Stöver, Hans Dieter Quintus geht nach Rom. In neuer Rechtschreibung. Dtv Deutscher Taschenbuch München 1995 10. Taschenbuch (Erzählte Geschichte). Rom zur Zeit Caesars: Die Familie des 14-jährigen Quintus muss ihren Hof nahe der Etruskerstadt Caere aufgeben und zieht nach Rom. Das neue Leben bedeutet für alle eine große Umstellung, für Quintus aber auch eine Chance: Er findet Aufnahme in einem 'librarium', einem Buchladen. Doch nicht nur das: Schon bald steckt er mitten in einem gefährlichen Abenteuer, das seinen ganzen Mut erfordert! Klappentext Erzählte Geschichte Wissen um die Vergangenheit schärft das Bewußtsein für die Gegenwart. In diesen Erzählungen wird Geschichte lebendig. Die Geschichte des 14jährigen Quintus spielt zur Zeit Cäsars. Sie erzählt von ihm und seiner Familie, die ihren Hof nahe der Etruskerstadt Caere aufgeben muß, um in Rom ein neues Leben zu beginnen. Sie berichtet aber auch vom geschäftlichen Leben und Treiben der damaligen Weltstadt. Die Suche nach Arbeit ist vor allem für den Vater schwer, aber Quintus, der von , seinem Großvater Lesen und Schreiben gelernt hat, findet Aufnahme in einem Buchladen, einem »librarium«, in dem Bücher nicht nur verkauft, sondern auch hergestellt und kopiert werden. Und auch Kameraden findet Quintus, mit denen er aufregende Abenteuer erlebt. Die mutige Aufdeckung eines gewaltigen Staatsbetrugs beschert ihm schließlich einen guten Freund. Dieser Band ist ein auch selbständig zu lesender Teil der Trilogie »Quintus geht nach Rom«, »Quintus in Gefahr« und »Quintus setzt sich durch«, die bei dtv junior erschienen ist. Rezension: Das erste und bei weitem beste von Stövers Quintus-Büchern verbindet eine spannende Krimi-Handlung mit der faszinierenden Atmosphäre des alten Roms, das wir aus Quintus' wachen, neugierigen Augen mit entdecken dürfen. Nicht die großen Feldherrn und ihre Kriegsstrategien wie im Geschichtsunterricht, sondern die Kleinigkeiten des antiken Alltags erwachen dabei zum Leben. Die Figuren sind glaubhaft, keine platten Comic-Charaktere - wenn sich der Autor manchmal auch ein Augenzwinkern nicht verkneifen konnte. Wenn am Ende selbst lateinische Zitate im Text nicht aufgesetzt, sondern wie ganz normale Alltagssprache wirken - dann hat dieses Buch den Leser wirklich in seinen Bann gezogen. Rezension: Das Buch entführt äußerst fachkundig ins Rom des Jahres 50 v.Chr. Es ist spannend geschrieben, vermittelt dabei sehr viel Wissenswertes und ist für Mädchen, Jungen und auch Erwachsene gleichermaßen interessant. Die Rahmenhandlung reißt einen mit, man merkt gar nicht, dass man dabei eine ganze Menge über das Leben im alten Rom, die Sitten, Bräuche und Lebensumstände erfährt. Mit Quintus Rom entdecken hat meiner Tochter und auch mir sehr großen Spaß gemacht, wir werden den liebenswerten Helden der Geschichte ganz sicher auch bei seinen nächsten Abenteuern begleiten. Rezension: Die Geschichte von Quintus und seiner Familie hat mich sehr interessiert:ich denke,dass die Zeit wo es spielt, besonders ist; mir gefällt die römische Kultur und ich habe diesen Buch gern gelesen, nur einigen Kapiteln sind vielleicht zu detailliert für die ganze Erzählung. 285 S. ISBN: 9783423701181
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN3130 - gefunden im Sachgebiet: Jugendbuch allgemein
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Henryk Sienkiewicz  Quo vadis

Zum Vergrößern Bild anklicken

Henryk Sienkiewicz Quo vadis Vollmer Verlag Wiesbaden 1950? Leinen lediglich Schutzumschlag etwas eingerissen, ansonsten sehr gutes Exemplar! Rom im Jahr 64 nach Christus : Unter der Herrschaft des skrupellosen Kaisers Nero befindet sich das dekadente Rom auf dem Höhepunkt seiner Macht. In der Hauptstadt des Weltreichs herrschen Korruption und Ausschweifung, das Volk wird mit Brot, blutigen Schauspielen und militärischen Triumphzügen bei Laune gehalten. Ganz anders hingegen leben die Gläubigen, die sich zum Christentum, der neuen Religion der Liebe, bekennen. Vor diesem Hintergrund spielt die melodramatische Liebesgeschichte zwischen dem ruhmreichen Tribun Marcus Vinicius und der schönen Christin Lygia. Inhalt: Quo vadis? spielt zur Zeit Neros (54–68) in Rom. Der junge Patrizier Vinicius verliebt sich in Lygia, Christin und Tochter des Lygierkönigs, die in Rom als Geisel gehalten wird. Diese flieht mithilfe ihres Dieners Ursus vor den Zudringlichkeiten von Vinicius zu ihren Glaubensbrüdern. Als Vinicius sich entscheidet, zum Christentum überzutreten, um Lygia zu gewinnen, lässt Nero Rom anzünden: Er sitzt an einem Werk über den Untergang Trojas und erhofft sich vom Brand der Stadt dichterische Inspiration. Die Tat lastet er den Christen an. Bei der nun einsetzenden Christenverfolgung werden Lygia und Vincius verhaftet und für den Zirkus bestimmt. Ursus rettet Lygia von den Hörnern des Auerochsens, woraufhin sie und Vinicius begnadigt werden und zueinander finden. Zentrale Idee und Fokus des Werks ist die Legende, nach der der Apostel Petrus auf der Flucht vor der Christenverfolgung und dem zu erwartenden Martyrium Christus begegnet und ihn fragt, »Domine, quo vadis?« (»Herr, wohin gehst du?«). Christus antwortet, er gehe nach Rom zu seinem verlassenen Volk, um sich ein zweites Mal kreuzigen zu lassen. Beschämt kehrt darauf Petrus in die Stadt zurück und teilt das Schicksal der Christen. Quo vadis? ist im doppelten Sinne das Buch eines zu Ende gehenden Zeitalters. Das dekadente, gleichzeitig jedoch von Leben pulsierende Rom Neros befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Macht. Ihm wird die tugendhafte und sehr junge Christengemeinde gegenübergestellt. Der Konflikt zwischen den beiden Welten ist auch ein Konflikt zwischen materieller und geistiger Macht. Die römische Zivilisation krankt am Sittenverfall der Elite, an dem sie auch zu Grunde gehen wird. Der wahnsinnige Kaiser muss zu Gunsten der christlichen Welt abtreten. Da diese aber im Buch keinen würdigen Vertreter findet (Lygia bleibt in dem Roman eher blass), ist Quo vadis? eher der Abschied von einer untergehenden Welt als die Begrüßung des Neuen. Aufbau: Quo vadis? ist ein Beispiel für einen mustergültig konstruierten Roman. Der romantische Handlungsfaden der Liebesgeschichte zwischen Vinicius und Lygia ist eng verflochten mit dem Handlungsfaden der Christenverfolgung. Mit diesen beiden Hauptsträngen sind verschiedene elegant geführte Nebenstränge verzahnt, die den Leser an den Hof Neros, in den Palast des Petronius, in die römischen Vorstädte usw. führen. Zahlreiche monumentale Bilder wie das brennende Rom, das Amphitheater mit den Gladiatoren oder die Christenverfolgung werden in einer archaisierenden und zugleich anschaulichen Sprache dargestellt. Wirkung: Der Erfolg von Quo vadis? war groß; der Roman wurde in über 40 Sprachen übersetzt, für die Bühne adaptiert, als Oper aufgeführt (Vertonung durch Henry Cain, Text von A. S. J. Brenon, Uraufführung London 1911) und mehrfach verfilmt (u. a. 1951 mit Peter Ustinov in der Rolle des wahnsinnigen Nero und Deborah Kerr als Lydia). 1905 erhielt Sienkiewicz für Quo vadis? überraschend den Literaturnobelpreis – überraschend insofern, als damit ein Werk in einer Sprache ausgezeichnet wurde, deren Träger keinen eigenen Staat besaßen und die seit über 100 Jahren keine Amtssprache mehr war. Gleichzeitig war der Roman Anlass für eine weit über Polen hinaus gehende Kampagne gegen Sienkiewicz. Dem Autor wurde intellektuelle Oberflächlichkeit, Unkenntnis der historischen Begebenheiten und Plagiat vorgeworfen. Auf Quo vadis? geht schließlich das berühmte Diktum von Witold R Gombrowicz zurück, nach dem Sienkiewicz unbestritten der erste unter den zweitklassigen Schriftstellern sei. S. M. 196
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: BN4029 - gefunden im Sachgebiet: Historischer Roman
Anbieter: Antiquariat UPP, DE-93161 Sinzing

EUR 8,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Fischer, Wilhelm  Eine Romfahrt. Erzählung.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Fischer, Wilhelm Eine Romfahrt. Erzählung. Graz O.-Pappband, Titel und Rücken in Goldprägung, Deckel mit Goldbordüre, 3 Seiten rauher Buchschnitt und Kopfgoldschnitt. Titel und alle Seiten lithographiert in Sütterlin-Handschrift auf Bütten. Seiten von Hand numeriert. Auflagenhöhe und Erscheinungsort unbekannt. Der Autor ist wohl Wilhelm Fischer (1846 - 1932). Dieser veröffentlichte einige Titel, die Bezug zu Rom haben bzw. in Rom verfasst wurden, so u. a.: Die Freude am Licht (Rom 1902), Sonnenopfer (Rom 1908), Der Traum vom Golde (Rom 1911), Tragik des Glücks (Rom 1922), Das Licht im Schatten (Rom 1925). Der Text beginnt mit der Anrede ''Lieber Vater''. Die aufwendige Gestaltung des Bandes (Kopfgoldschnitt, rauher Buchschnitt, lithographierte Seiten, Büttenpapier, Sütterlin-Handschrift) läßt auf eine geringe Auflage oder Vorzugsausgabe schließen.; Jahr: 1900; Format: Oktav; Anzahl der Seiten: 124; Auflage: 1.; Zustand: 2 (gut bis sehr gut erhaltenes Exemplar)
[SW: Italien, Reiseliteratur, Steiermark, Steiermärkische Landesbibliothek]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28881 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Immanuel, DE-57629 Steinebach
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,80
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Die Nazarener in Rom : Ein deutscher Künstlerbund der Romantik [Ausstellung in d. Galleria Nazionale d

Zum Vergrößern Bild anklicken

Gallwitz, Klaus: Die Nazarener in Rom : Ein deutscher Künstlerbund der Romantik [Ausstellung in d. Galleria Nazionale d'Arte Moderna, Rom, 22.1. - 22.3.1981] Dt. Ausg.Antikbuch24-SchnellhilfeAusg. = Ausgabe, München : Prestel, 1981. 390 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.) ; mit zahlr. teils farbigen Abbildungen / Fotos, Pp. 26 cm, gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband, ISBN: 9783791305554 Zustand: geringe Gebrauchs- u. Lagerspuren, sehr gutes Exemplar. Die Nazarener in Rom : Ein deutscher Künstlerbund der Romantik [Ausstellung in d. Galleria Nazionale d'Arte Moderna, Rom, 22.1. - 22.3.1981], [hrsg. von Klaus Gallwitz. Übers. aus d. Ital. von Ingrid Sattel ...] K 015 ISBN 9783791305554
[SW: Klaus Gallwitz, Nazarener in Rom, deutscher Künstlerbund der Romantik, Ausstellung, Nazarener Künstlervereinigung, Rom, Romantik (Kunst) Nazarener, Ausstellungen, Rom, Kunst, Kunsthandwerk, Bildende Kunst]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 53286 - gefunden im Sachgebiet: Kunst / Kataloge / Ausstellungen / Auktionen
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 16,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mancinelli, Fabrizio: Katakomben und Basiliken : d. ersten Christen in Rom. Fabrizio Mancinelli. Einl. von Umberto M. Fasola. In Zsarb. mit d. Päpstl. Komm. für Sakralarchäologie u.d. Vatikan. Museen (Monumenti, Musei e Gallerie Pontificie). [Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber: Francesco Papafava. Übers.: Brigitte Baumbusch] Firenze : Scala - Königstein im Taunus : Langewiesche, 1981. 63 S. : 120 Ill. (farb.) ; 28 cm Pp. gebraucht, sehr gut, 23728
[SW: Frühchristliche Kunst ; Katakombe ; Rom ; Rom ; Wandmalerei ; Kirche / Einz. Orte → Rom ; Alte Kirche ; Basilika ; Kirchenbauten / Länder, Gebiete, Völker // Rom ; Katakomben ; Frühchristliche Kunst ; Rom / Kunst, Kunsthandwerk ; Wandmalerei / Länder, Gebiete, Völker // Rom, Architektur, Christliche Religion, Bildende Kunst, Ägypten; Barock; Jugendstil; Biedermeier; Renaissance; Gotik; Romantik; Rokoko; Klassizismus; Bauhaus; Prämoderne; Postmoderne; Gründerzeit;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 6111034 - gefunden im Sachgebiet: Baukunst, Architektur
Anbieter: Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, DE-65549 Limburg an der Lahn
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 250,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 7,89
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 3 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Katalog Software CD-ROM Ki.Ka ROM 4 Das Mitmach Magazin auf CD-ROM 8 - 12 Jahre 4 tolle Actionspiele - Ki.Ka Backstage - Alles über Umwelt und Musik terzio Verl., 2003. S. 1 CD-ROM Software CD-ROM sehr gutes Exemplar - geringfügige Gebrauchsspuren an der Verpackung - Windows 95/98/ME/XP 64 MB RAM 300 MHz 100 MB freier Festplattenspeicher 800 x600 24 x Speed CD-ROM Laufwerk ISBN: 3898351092
[SW: Lernsoftware - Spielsoftware - KiKa - Ki.Ka - Kinderkanal]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 17139 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Miss Bücherwurm, DE-90579 Langenzenn
Aufgrund Erkrankung geschlossen
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 10,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 2 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Mike Singletons Lords of Midnight (PC, MS-DOS) (CD-ROM)

Zum Vergrößern Bild anklicken

PC, Games, Windows - Mike Singleton: Mike Singletons Lords of Midnight (PC, MS-DOS) (CD-ROM) Domark 1995. S. 1 CD-ROM ISBN: 9005579921047 USK: ab 6 Jahren, 1 CD-ROM, Software für PC: MS-DOS, , Sprache: Deutsch, Case und CD-ROM mit höchstens sehr leichten Gebrauchsspuren, CD-ROM getestet und einwandfrei funktionsfähig (intern: 36C-Sonstige Artikel/CD-ROM-2) Altersfreigabe FSK ab 6 Jahre
[SW: Mike,Singletons,Lords,of,Midnight,(PC,MS-DOS), Deutsch]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 19050 - gefunden im Sachgebiet: Sonstige Artikel
Anbieter: Bücherschnellversand, DE-94577 Winzer

EUR 3,45
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 3,00
Lieferzeit: 3 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Vandenberg, Philipp:  Nero. Kaiser und Gott, Künstler und Narr.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Vandenberg, Philipp: Nero. Kaiser und Gott, Künstler und Narr. Buchgemeinschaftsausgabe, 1981. 348 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Pappeinband mit Schutzumschlag , Gutes Exemplar Mit zahlr. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) ; Inhalt: I. Ein Siebzehnjähriger wird Kaiser: Kaiser unter dem Pantoffel - Zwitterwesen und Mißgeburten verkünden Unheil - Das Geheimnis der tödlichen Champignons -Hundertachtzig Millionen: der Preis für einen Kaiser - Intime Erinnerungen an eine Sänfte - Mutter und Sohn - Kein Platz für Rivalen, II. Nero und seine Zeit: Die Schlüsselfigur im Leben Agrippinas: ihr Vater - Tiberius fürchtete Neros Großmutter - Ein menschenscheues Ungeheuer: Tiberius - Ein Leben in Angst und Schrecken - Die Greueltaten eines Wahnsinnigen - Wie Neros Onkel Kaiser wurde - Die Geburt Neros, die niemand mehr erwartet hatte - Die seltsame Wandlung des Caligula - Ein Tänzer und ein Friseur, Neros Erzieher -Caligulas Ende - Claudius begnadigt Neros Mutter- Eine Schlange rettet dem kleinen Nero das Leben - Die letzten Tage der Messalina - Nero war elf, als seine Mutter erneut auf Brautschau ging - Ein Heiratsgesetz für Agrippina - Neros Lehrmeister Seneca - Die Künste des Philosophen - Eine Vaterfigur für Nero - Claudius adoptiert Nero: Das war sein Todesurteil, III. Frauen waren sein Verhängnis: Die tödliche Mutterliebe der Agrippina - Der Mutter-Sohn-Konflikt war programmiert - Das erste Attentat schlug fehl - Die späte Rache der Rivalin - Roms Cäsaren liebten nicht nur Frauen -Agrippinas Tage sind gezählt - Das Attentat von Baiä - Der letzte Akt des Dramas - Ein Cäsar ohne Mutter- Scheidung auf neronisch - Das süße Leben eines Kaisers - Ersatz für Poppaea: ein Mann -Die Frau im alten Rom - Scheinehen und Scheidungen waren an der Tagesordnung - Emanzipation, nicht nur ein Schlagwort unserer Zeit - Sex in Tempeln und Palästen, IV. Brot und Spiele: Sodomie auf offener Bühne - Die politische und gesellschaftliche Bedeutung des Theaters - Der Kaiser tritt auf - Das manipulierte Publikum - Circus, Circus - Pferde, Siege und Parteien - Der Aufmarsch zum Rennen - Die Römer wollten Blut sehen -Gladiatoren, Lieblinge der Massen - Orgien der Verzweiflung, V. Nero als Politiker: Zwei Germanen ziehen gen Rom - Corbulo, der größte Feldherr seiner Zeit - Der Armenienkonflikt - Der Privatkrieg zweier Generäle - Corbulo drängt auf eine Entscheidung - Nero kämpfte nicht, er feierte lieber seine Siege - Die wilden Britannier im Norden - Neros größte Niederlage, das Werk einer Frau - »Man sieht da drüben mehr Weiber als Krieger!« - Ein Homosexuellendrama und seine Folgen - Der Kaiser verliert seinen engsten Berater - Neros Antwort an Seneca - Wie sehr das Geld die alte Welt regierte - In Armenien gärt es wieder-Die Niederlage bahnt sich an - Neros letzter Trumpf war Corbulo - Alle Wege führten nach Rom - Tiridates ante portas, VI. Der Brand Roms: Die Stadt der Künste und Katastrophen - Das rasende Inferno -Die Geschichtsschreibung machte Nero zum Brandstifter - Nero und die frühchristlichen Autoren - Der Brand und seine Folgen für den Kaiser - Ein Wunderwerk: das Goldene Haus - Renaissancemaler entdecken die Grottesken, VII. Die Pisonische Verschwörung: Die Verschwörer und ihre Motive - Am 19. April 65 sollte Nero sterben - Das ungeahnte Ausmaß der Verschwörung - Senecas tragisches Ende - Der Beginn einer Säuberungswelle - Der Prozeß gegen fünf Hochverräter - Das Blutgericht des Tigellinus - Die Feinde waren tot, die Freunde hielten die Hand auf, VIII. Das Drama der frühen Christen: Petrus und Paulus aus archäologischer Sicht - Das Verhältnis der Römer zu Juden und Christen - Die geheimnisvollen Rituale der frühen Christen - Wie kam es zu den Christenprozessen? - Simon Petrus, das Idol der Unterdrückten - Steht die Peterskirche am falschen Ort? - Die Bekehrung des Paulus - Warum Paulus Nero sprechen wollte, IX. Ein Künstler auf Tournee: Griechenland, Neros Welt - Schlechte Nachrichten aus der Provinz Judäa - Josephus, der Feldherr und Wahrsager - Auch Nero kämpfte, aber gegen Sänger - Ein Mammutprojekt: der Kanal von Korinth - Der Kaiser schenkt den Griechen die Freiheit - Die Warnung des Orakels von Delphi - Die Rückkehr des Siegers, X. Das unmenschliche Ende eines Göttlichen: Gekämpft hat Nero nicht, aber gesiegt - Das Protokoll der letzten Stunden - »Welch ein Künstler geht mit mir zugrunde!« - Galba ist skeptisch - Der Schatten des Galba - Der neue Kaiser kommt -Nymphidius verrechnet sich, XI. Neros Nachfolger: Galba, Otho und Vitellius: Der greise Galba sucht einen Nachfolger - Vier Leichen und hundertzwanzig Mörder - Othos Widersacher Vitellius - Die Schlacht bei Betriacum war Othos Ende - Vitellius verwandelte Rom in ein Heerlager, XII. Epilog: Wie wahnsinnig war Nero eigentlich? : Cäsar war weit exzentrischer als Nero - Alle Claudier waren radikal, so auch Tiberius - Die Römer beurteilten Nero zwiespältig - So wurde das Nero-Bild verfremdet - Medizinhistoriker halten Nero keineswegs für verrückt, Anhang: Quellenverzeichnis - Zeittafel - Register - Bildnachweis. ; "In der Nacht des 12. Oktober 54 n. Chr. tanzten schwachbekleidete Mädchen vor dem Bett des greisen Kaisers Claudius. Der Imperator sah dem erregenden Treiben mit ausdruckslosen Augen zu. Nur einer der Anwesenden wußte, daß der Herrscher über siebzig Millionen Menschen tot war - vergiftet von seiner Frau Agrippina, deren siebzehnjähriger Sohn Nero am nächsten Tag zum Kaiser proklamiert werden sollte. So beginnt Philipp Vandenbergs große Biographie des wohl ungewöhnlichsten Herrschers auf dem Cäsarenthron, die Lebensbeschreibung des Kaisers Nero. Der Jüngling, der nur widerwillig dem Drängen seiner ehrgeizigen Mutter nachgab, fühlte sich eher zum Künstler berufen als zum Imperator eines Weltreiches. Feldzüge gegen Parther, Germanen und Britannier überließ er seinen Generälen, sein Kampffeld war die Arena. Hier errang er seine Siege, als Wagenlenker bei Pferderennen und als Sänger im Theater. Höhepunkt seiner Herrschaft war deshalb auch nicht die Eroberung einer neuen Provinz, sondern seine Reise nach Griechenland, wo er - wenn auch manipuliert - in allen musischen Wettkämpfen als Sieger hervorging. Als er nach vierzehnjähriger Regierung einer Revolte zum Opfer fiel, starb er mit den Worten: »Welch großer Künstler geht mit mir zugrunde.« Philipp Vandenberg entwirft ein Psychogramm des sensiblen Jünglings, dessen enge Mutterbindung lange seine Entwicklung hemmte. Seine Mutter war die erste Frau, die ihn verführte, die Frau, die ihn zum Kaiser machte, die Frau, die ihn bei jeder Gelegenheit zu reglementieren versuchte, die Frau, die Nero schließlich ermorden ließ. Immer an den antiken Quellen orientiert, schildert Philipp Vandenberg das pulsierende Leben im antiken Rom: die Liebesaffären des Kaisers und seiner Freunde, die Intrigen und Verschwörungen seiner Feinde und - einer der Höhepunkte des Buches - den Brand Roms im Jahre 64 n. Chr., wobei der Autor detailliert nachweist, daß Nero zu Unrecht der Brandstiftung bezichtigt wurde. In diesem Schmelztiegel von Lüsten, Lastern und Intrigen verkündeten Petrus und Paulus das kommende Gottesreich. Beide wurden während der Herrschaft Neros hingerichtet. Die Hintergründe ihres Todes und die politischen Ursachen der anschließenden Christenverfolgung werden aus historischer Sicht erklärt und erscheinen in einem neuen Licht. Ungewöhnlich und faszinierend wie die Handlung des Buches ist auch die Form. Vandenberg sammelte alle Nero-Zitate und -Dialoge aus den antiken Quellen und integrierte sie in die Lebensbeschreibung des Kaisers. Dadurch entstand eine äußerst lebendige Form, die manchmal romanhafte Züge annimmt, obwohl nicht eine Szene, nicht ein Dialog erfunden sind. Historisch Interessierte finden jede wörtliche Rede im Anhang lückenlos dokumentiert. Philipp Vandenberg hat mit diesem Buch nicht nur eine weitere große Biographie geschaffen, er breitet vor dem Leser auch ein bildhaftes Panorama des antiken Rom aus, läßt seine Menschen mit all ihren Leidenschaften lebendig werden und vermittelt in einer dramatischen Handlung Informationen über eine der erregendsten Epochen der menschlichen Geschichte, die sonst nur Wissenschaftlern zugänglich sind."
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 39027 - gefunden im Sachgebiet: Biographien
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,80
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Rom als Hauptstadt von Italien. Nach dem »Osservatore Romano«. Freiburg O.-Broschur. Rauher Buchschnitt. Vorwort des Übersetzers. Inhalt: Rom als historische, politische, militärische und nationale Hauptstadt. Rom als nationale Hauptstadt von Italien. Rom als Hauptstadt der Nation und die Fremden. Vortheile. Wahrer Zweck der Wahl Roms als Hauptstadt. Rom als Hauptstadt vom Standpunkt des Staats- und Völkerrechts. Rom als Hauptstadt der katholischen Welt. Die zwei Hauptstädte in der Theorie und der Wirklichkeit.; Jahr: 1881; Format: Oktav; Anzahl der Seiten: VI, 54; Auflage: 1.; Zustand: 3 (Aus Bibliotheksbestand makuliert. Einband etwas fleckig und mit Bibliotheksschild. Rücken mit Klebeband fixiert. Stempel auf Vorderdeckel und Titelblatt. Vorsatz und Titelblatt mit Eselsohren. Seiten zum Teil lose. Zustand im Preis berücksichtigt.)
[SW: Katholizismus, Katholische Kirche, Kirchengeschichte, Stadtgeschichte]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 23839 - gefunden im Sachgebiet: Literatur bis 1900
Anbieter: Antiquariat Immanuel, DE-57629 Steinebach
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 50,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 6,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 1,80
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken. Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut in Rom. Band 33.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Deutsches Historisches Institut Rom (Hrsg.): Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken. Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut in Rom. Band 33. Rom, W. Regensberg 1944. VI, 322 Seiten, Gr. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm (25 x 18 cm), Softcover/Paperback, Orig.-Pappeinband. Einband und Schnitt leicht berieben und etwas fleckig. Sonst innen guter, sauberer Zustand (Seiten größtenteils noch unaufgeschnitten).
[SW: Periodika, Zeitungen Zeitschriften, Periodika, Zeitungen periodicals, Deutsches Historisches Institut Rom (Hrsg.Antikbuch24-SchnellhilfeHrsg. = Herausgeber): Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken. Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut in Rom. Band 33. Rom, W. Regensberg 1944.]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 40285 - gefunden im Sachgebiet: Periodika - Varia / Periodicals
Anbieter: Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de, DE-35274 Kirchhain

EUR 11,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Firma Rudolf Otto Meyer aus Anlaß des 100jährigen Bestehens der Firma ROM Rudolf Otto Meyer (Hrsg) Temperamente und Temperaturen Der Weg des Hauses Rud. Rudolf Otto Meyer ROM durch ein Jahrhundert Deutschland 1958 SW: Deutsche Bundesdeutsche Deutschland BRD Wirtschaftswunder Wirtschaftswunderzeit Bundesrepublik Deutschland Hamburg Hamburger Firma Firmen Heizungsbau Meyer Firmenchronik Festschrift Jubiläumsausgabe 100jähriges Hundertjähriges Firmenjubiläum 100jährige Hundertjährige Firma Firmenschrift Bildband Fotobuch Fotos illustrierte Buch Ausgabe Buchausgabe Temperamente und Temperaturen Der Weg des Hauses Rud. Rudolf Otto Meyer ROM durch ein Jahrhundert Firma Rudolf Otto Meyer 100jähriges Bestehen Firma ROM Rudolf Otto Meyer Wärmeversorgung Heizungsbau Heizungen Metallbau Strahlungsheizung Hamburg Hamburger Heizungsanlagen ROM Fernheizungen Fernbeheizung Dampfheizung Kraftheizbetrieb Hamburger Rohrbogen Fernheizwerk Apparatebau Farbiges Hardcover 181 S. Buchformat 24x19cm. Bildband bzw. reich illustrierte Firmenchronik zum 100jährigen Firmenjubiläum 1958, praktisch durchgehend mit Fotos auf Kunstdruckpapier über die Hamburger Firma Rudolf Otto Meyer (ROM). Überraschend gutes, reiches und abwechslungsreiches Fotomaterial, viel besser, als der nüchterne Geschäftszweig der Firma, Heizungsbau, vermuten läßt! Archetypisches Exemplar einer dieser sorgfältig und aufwändig illustrierten Festschriften der späten 50er Jahre - bestes Zeitkolorit! Orig. Anschreiben/Faltblatt liegt bei. "Vorderes Leer- und Vorsatzblatt mit 2 Klammern zusammengeheftet, unklar warum, jedenfall entfernbar; Titelblatt alter Nachname und "58", guter Zustand, Kunstdruckpapier weiss, ungebräunt, taufrisch, der geringe Anteil Normalpapier/Textseiten zart nachgebräunt, gut."
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 53724 - gefunden im Sachgebiet: Varia
Anbieter: Antiquariat Bücher-Insel, DE-34128 Kassel

EUR 10,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand: Auf Anfrage
Lieferzeit: 5 - 10 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top