Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Volltextsuche

Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.

Sachgebiet: Hitler-Jugend

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 20 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


(Hitler, Adolf): Der Führer zur Hitler-Jugend; Herausgeber: Reichsjugendführung, Abteilung P (Presse / Propaganda); um 1936. Auflage: EA; (4) Format: 15x21 Werbeblatt für die Hitlerjugend; --- Inhalt: "Führer"-Worte; Aus dem Leben der Hitler-Jugend; Auch dich ruft er!; Hinein in die Hitlerjugend; --- Verantwortlich: Erich Fischer; --- Zustand: 2+, original illustriertes gefaltetes Blatt mit Titel, mit Abbildungen. Selten
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugend; Jugendbewegung; Hitler-youth; RJF; Reichsfugendführung; Nationalsozialismus; NS.; 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Adolf Hitler;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 61005 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Baeyer, Wilhelm (zusammengestellt); Zehl, Siegfried (verantwortlich): Nordmark ins Reich!; Herausgeber: Gebietsführung Nordmark; Druck: Heinrich Möller Söhne / Rendsburg; (1938). Auflage: EA; 81 S.; Format: 20x22 Zustand: 2--, original helle Broschur mit stark blindgeprägtem Deckeltitel, mit unzähligen teils ganzseitigen Fotot-Abbildungen (u.a. Dr. Paul Wolff) + Karten, Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Deckel etwas unfrisch + stockfleckig, innen sehr ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Hitler-youth; Hessen-Nassau; Mittelelbe; Pommern; Nordmark; Fotografie; Fotographie; Photographie; Fotos; Lichtbilder; Bildband; Bildbände;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38925 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 130,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Brehm, Bruno: Das war das Ende (HJ.-Ausgabe); Von Brest-Litowsk bis Versailles; Sonderausgabe für den Dienstgebrauch der HJ. Unverkäuflich; Reihe: Trilogie über den Weltkrieg, zweiter Band (Apis und Este - Das war das Ende - Weder Kaiser noch König). Nach 1945: Die Throne stürzen; R. Piper & Co. Verlag / München; © 1933/1938. 31. - 36. T.; 505, (6) S.; Format: 13x19 Bruno Brehm (* 23. Juli 1892 in Laibach, Krain; † 5. Juni 1974 in Altaussee), österreichischer Schriftsteller (Pseudonym: Bruno Clemens), Mitglied im "Bamberger Dichterkreis". 1939 für seine "Trilogie" ("Apis und Este", "Das war das Ende", "Weder Kaiser noch König") Nationalen Buchpreis, 1941 Präsident der Wiener Kulturvereinigung, nahm am Weimarer Dichtertreffen 1941 teil, August 1944 "Gottbegnadeten-Liste der wichtigsten Schriftsteller". (frei nach wikipedia); - - - I N H A L T : "Meine lieben jungen Kameraden!"; I. DER FRIEDE IM OSTEN. Die Mittelmächte und die russische Revolution (Brest-Litowsk, 20. Dezember 1917); Der Entschluß zur großen deutschen Angriffsschlacht im Westen (Berlin, 1. und 2. Januar 1918); Amerika meldet sich mit seinen vierzehn Punkten (Washington, 5. und 6. Januar); Lenin schließt Frieden, um die Revolution zu retten (Petersburg, 12. und 23. Februar 1918); Czernin und König Carol von Rumänien (Rumänien, 27. Februar 1918); II. DIE GROSSE SCHLACHT IN FRANKREICH. Achtzehntausend Tanks für das Frühjahr 1919 (Montreuil, 19. März 1918); Englische Offiziere (Nurlu, 19. und 20. März); England vor dem Abgrund (London, 24. März 1918); Foch übernimmt das Oberkommando (Doullens, 26. März); III. DER DURCHBRUCH AM DAMENWEG. Ein französischer Erkundungsvorstoß (Courteson, 26. Mai 1918); Potain hat keine Reserven (Provins, 27. Mai); Das Sterben der Kathedralen; Zum zweiten Male an der Marne; Die französische Armee geschlagen (Provins, 31. Mai); Die Entente gibt sich verlören (Versailles, 1. Juni); Die Amerikaner greifen ein; Der Tiger ruft zum Widerstand auf (Paris, 4. Juni); Was man bei toten Amerikanern fand (Chateau-Thierry, 10. Juni); IV. DAS ENDE DER ZARENFAMILIE (Jekaterinburg, 16. Juni 1918); V. DER RÜCKSCHLAG IN FRANKREICH. Der Erfolg wird noch nicht übersehen (London, 31. Juli 1918); Der schwarze Tag (Avesnes, 8. August); Der Tank ist siegreich (Flixicourt, 9. August); Der Kaiser erkennt die Lage (Spa, 10. August); Was Erzberger auf der russischen Botschaft in Berlin erfährt (Berlin, 12. August); Wilson läßt sich über die Mittelmächte belehren (Washington, 13. August 1918); Die Österreicher im deutschen Hauptquartier (Spa, 14. August 1918); VI. DER WAFFENSTILLSTAND. Wilson greift ein (Washington, 14. Oktober 1918); Die Entente will von den vierzehn Punkten nichts wissen (Paris, 29. Oktober 1918); Im deutschen Hauptquartier (Spa, 7. November); Im Walde von Compifegne (8. November); Die deutsche Front wird befragt (Spa, 9. November); Die Bedingungen der Sieger (Compifegne, 9. November); Der elfte November; Firth of Förth (21. November 1918); VII. WILSON FÄHRT NACH EUROPA. (Auf dem „George Washington", 10. Dezember 1918); VIII: DIE TEILUNG DER BEUTE. Am Jahrestage der Kaiserkrönung zu Versailles eröffnet Poincarö die Friedenskonferenz (Paris, 18. Januar 1919); In Erwartung des Weltgerichtes; Das Attentat auf Clemenceau (Paris, 19. Februar 1919); Clemenceau verteidigt durch die Reparationen den Rhein (Paris, 25. April 1919); Die deutsche Delegation fährt nach Versailles (28. April 1919); Die Griechen bekommen Smyrna geschenkt (Paris, 7. Mai); Graf Brockdorff-Rantzau antwortet den Siegern (Versailles, 7. Mai); Wie Henry Wilson über Wodrow Wilson denkt (Paris, 9. Juni); Weimar, Juni 1919; Die Unterzeichnung des Friedens (Versailles, 28. Juni 1919) am Jahrestage der Ermordung Franz Ferdinands in Sarajevo; Die Zukunft des Reiches; - - - Ausstattung von Kurt Tillessen; Druckvermerk auf Vortitel: "Sonderausgabe für den Dienstgebrauch der HJ. Unverkäuflich"; - - - LaLit 53; - - - Z u s t a n d : 3, original gelbes Leinen mit farbigem Deckel- + Rückentitel, mit Inhaltsverzeichnis + Verlagswerbung, Kopf-Rotschnitt. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Rücken leicht angeplatzt, etwas berieben, Papier leicht gebräunt, insgesamt ordentlich. - - - runder Stempel (Dienstsiegel) auf Vorsatz: "HJ, Bann Liebenwerda (395), Verwaltungsstelle"
[SW: Historische Romane; Geschichte; Varia; Belletristik; Brest-Litowsk; 1. I. Weltkrieg; Krieg; Versailles; NS.; Hitler-Jugend; HJ; Stempel;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 70237 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 60,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Dienstanweisungen: Mädel im Dienst, BDM.-Sport; Herausgegeben von der Reichsjugendführung; Ludwig Voggenreiter Verlag / Potsdam; 1942. Auflage: 3, völlig neu bearbeitete; 288 S.; Format: 13x19 Das Sport-Handbuch des BDM. in der Hitler-Jugend; Geleitsprüch (mit Faksimile-Unterschriften): Baldur von Schirach + Jutta Rüdiger; Inhaltsverzeichnis + Bücherwerbung; --- LaLit 265; --- Zustand: 2-, original helles Halbleinen mit rotem Deckel- + Rückentitel, mit Zeichnungen / Skizzen (Bernhard Nißle) zu Sportübungen. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier leicht gebräunt, gering berieben, eine Ecke gestaucht, sonst wohlerhalten
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Dienstvorschriften; Dienstanweisungen; BDM; Sport; Leibesübungen; Körperschule;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 63937 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 38,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Dienstanweisungen: HJ. im Dienst; Ausbildungsvorschrift für die Ertüchtigung der deutschen Jugend; Herausgeber: Reichsjugendführung; Verlag Bernard & Graefe / Berlin SW 68; © 1935. Auflage: EA; VI, 345 (1) S.; Format: 12x19 Inhalt: Geleitwort: Baldur von Schirach (Reichsjugenführer); Inhaltsverzeichnis; Einleitung: Die Hitler-Jugend - Ihr Kampf und ihr Weg; Die Organisation der Hitler-Jugend; Das Ziel der körperl. Ertüchtigung der Hitler-Jugend; Das HJ.-Leistungsabzeichen; Allgemeines; A. Grundschulung in den Leibesübungen. I. Spiele. 1. Partnerspiele; 2. Spiele ohne Gerät (Tummel-, Reck- und Raufspiele); 3. Reck- u. Unterhaltungsspiele mit dem kl. Medizinball; 4. Kampfspiele mit dem Medizin-, Hand- und Fußball; II. Gymnastik ohne, mit und am Gerät. 1. Übungen ohne Gerät. a) Lockerungsübungen; b) Dehnungsübungen; c) Dehnungs- und Kräftigungsübungen; d) Kräftigungsübungen; 2. Übungen mit Gerät. a) Medizinballübungen; b) Kugelübungen; c) Baumstammübungen; 3. Übungen am Gerät. Sprossenwandübungen; III. Turnen. 1. Bodenturnen. a) Rollen; b) Überschläge; 2. Hindernisturnen. a) Hindernisturnen am Gerät; b) Hindernisturnen an natürlichen oder behelsmäßigen Hindernissen; c) Hindernisbahn und Hindernisstaffeln; 3. Geräteturner. a) Turnsprache; b) Übungen am Reck; c) Übungen am Barren; d) Übungen am Pferd; e) Übungen am Tau, Stange, Leiter; IV: Nahkampfübungen. 1. Boxschule. a) Der Stoß; b) Beinarbeit; c) Ausweichbewegungen; d) Paraden gegen den Stoß; e) Der Haken; f) Die Wehr des Hakens; g) Nahkampf; 2. Freiringen. a) Griffe und Schwünge aus dem Stand; b) Griffe in der Bank; V. Schwimmen (Brustschwimmen). 1. Gewöhnungsübungen; 2. Trockenübungen; 3. Schwimmübungen im Wasser; 4. Rettungsschwimmen; VI. Die leichtathletischen Übungen. 1. Lauf. a) Start, Kurzstreckenlauf und Staffeln; b) Wald-, Gelände- und Hindernislauf; 2. Sprung. a) Weitsprung mit Anlauf; b) Hochsprung; 3. Stoß und Wurt. a) Kugelstoßen; b) Keulenweitwerfen; c) Keulenzielwerfen; VII. Sportwettkämpfe der Hitler-Jugend. B. Kleinkaliber- und Luftgewehrschießen. Allgemeines; Ausbildungsgang; 1. Waffenlehre. 1. Das Kleinkalibergewehr (Deutsches Sportmodell); 2. Die K.K.-Patrone; 3. Pflege, Aufbewahrung und Reinigung der Kleinkalibergewehre; 4. Das Diana-Luftgewehr; 5. Das Haenel-Luftgewehr, Modell 33 Junior; 6. Das Mars-Luftgewehr; II. Schießlehre. 1. Vorgang in der Waffe beim Schuß; 2. Die Flugbahn des Geschosses; 3. Zielen, Zielfehler; III. Die Zielübungen. 1. Einrichten des Gewehres auf dem Sandsack; 2. Dreieckzielen; 3. Das Umfassen des Kolbenhalses; 4. Druckpunktnehmen und Abdrücken; 5. Zielen ohne Abkrümmen sitzend am Anschußtisch; 6. Zielen mit Abkrümmen sitzend am Anschußtisch; IV. Anschlagarten, Laden, Sichern. 1. Anschlag liegend aufgelegt; 2. Anschlag liegend freihändig; 3. Anschlag kniend; 4. Anschlag sitzend; 5. Anschlag stehend freihändig; 6. Laden und Entladen; 7. Was muß der Schütze vor und bei der Abgabe eines Schusses beachten; V. Das Schulschießen. 1. Leitung und Hilfsorgane; 2. Durchführung des Schießens; VI. Übersicht über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen über das Kleinkaliberschießen; C. Ordnungsübungen. 1. Einzelausbildung; 2. Die Kameradschaft; 2. Die Schar; 4. Die Gefolgschaft; 5. Der Gruß; 6. Antreten und Melden einer geschlossenen Abteilung; 7. Besichtigung; 8. Melden während des Dienstes und im Heim; 9. Hissen und Einholen der Fahne auf Schulen und in Lagern; 10. Einholen und Wegbringen der Fahne; 11. Die Marschordnung der Hitler-Jugend; D. Geländesport I. Einzelschulung 1. Kartenkunde; 2. Zurechtfinden im Gelände; 3. Sinnesschärfung; 4. Zielerkennen und Zielansprache; 5. Entfernungsschätzen; 6. Geländebeschreibung; 7. Geländebeurteilung und -ausnutzung; 8. Tarnen; 9. Täuschen; 10. Meldewesen; 11. Skizzenzeichnen; 12. Späh-, Erkundungs- und Sicherungsdienst; 13. Sandkastenunterricht; 14. Im Gelände bei Nacht; II. Mannschaftsausbildung im Gelände 1. Aufklärungs-, Erkundungs- und Sicherungsdienst; 2. Geländespiele; E. Marsch, Fahrt und Lager 1. Marsch; 2. Die Fahrt; 3. Zelten und Abkochen; Das Lager; F. Erste Hilfe bei Unglücksfällen 1. Allgemeines; 2. Verletzungen; 3. Sonstige Unfälle. Anlage 1: Merkblatt für den Gebrauch des Marschkompasses; Anlage 2: Merkblatt für den Gebrauch des Planzeigers; --- Zeichnungen von Friedrich P. v. Zglinicki, Einband: Gustav Reichert; --- Hier in der selteneren Erstausgabe; LaLit 179; --- Zustand: 3, original farbig illustriertes helles Leinen mit Abzeichen + Deckeltitel, mit unzähligen Abbildungen (Skizzen). Keller- / Dachbodenfund, Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, etwas unfrisch, Papier leicht gebräunt, etwas angeschmutzt + berieben, handschriftlicher Besitzvermerk auf Vorsatz + Besitzstempel auf Titelblatt, insgesamt aber noch ordentlich. --- wie vor in GUTEM Zustand: EUR 160,00
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Dienstvorschriften; Dienstanweisungen;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 66823 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 140,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Fervers, Kurt + Walberg, Karl Georg: Pimpfe überall; A. Weichert Verlag / Berlin; um 1936. Auflage: EA; 191 S.; Format: 12x19 Kurt Fervers (1911 - ?) war Leiter des Parteipresse-Sonderdienstes und des Amtes Parteipresse in der Reichspressestelle der NSDAP. (Stockhorst S. 132); --- Inhalt: Pimpf, Pimpf, Pimpf; Kein Junge kneift; Tausend marschieren ins Lager; 12 Sek., 2,50 m, 25 m müssen geschafft werden; Ein Führer und zehn Jungen; Allerlei Heime; Pimpf-Ingenieure an der Arbeit!, Schwartenhelden und Pimpfenbücher; Mein Sohn, der Pimpf; Nebeneinander auf der Schulbank; Stifte in kurzen Hosen; Und was man sonst noch erzählt; Inhaltsverzeichnis; --- Mit Vollbildern nach Photographien; --- LaLit 109; --- Zustand: 2--, original illustrierter Umschlag mit Deckel- + Rückentitel helles Leinen mit Deckel- + Rückentitel, + 8 Abbildungen auf Tafeln, Kopfrotschnitt. Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier leicht gebräunt, Umschlag etwas gerändert, Block ganz leicht schief aber fest, insgesamt ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Hitler-youth; Pimpfe;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 62416 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 60,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Frank, Walter: Kämpfende Wissenschaft; Hanseatische Verlagsanstalt AG. / Hamburg; 1934. Auflage: EA; 36, (1) S.; Format: 15x22 Dr. Walter Frank, 1905 - 1945; Pseudonym: Werner Fiedler, Historiker + Publizist; Anhänger des Nationalsozialismus, kein NSDAP.-Mitglied, u. a. Präsident des "Reichsinstituts für Geschichte des Neuen Deutschlands", Berlin; - - - Vorwort: Reichsjugendführer Baldur von Schirach; - - - LaLit 117; - - - Z u s t a n d : 2-, original farbige Broschur mit Deckel- + Rückentitel, mit Verlagswerbung. Sehr ordentliches Bibliotheksexemplar mit Marginalien, Stempeln, Reste einer Ausleihliste auf vorderem Innendeckel, gering Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier leicht gebräunt, insgesamt sehr ordentlich
[SW: Rede; Reden; Vorträge; Hitler-Jugend; HJ; Jugend; Nationalsozialismus; NS.; III. Reich;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 69838 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 35,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Hitler-Jugend: Nikotin und Alkohol (Deckeltitel: Du hast die Pflicht gesund zu sein!); Reihe: Gesundheitsaktion der HJ. Du hast die Pflicht gesund zu sein!, Heft 1; Herausgegeben von der Reichsjugendführung der NSDAP.; Westfalen-Verlag GmbH. / Dortmund - Elsnerdruck / Berlin; [1941]. Auflage: EA; 19, (5) S.; Format: 15x21 Zur Schädlichkeit von Nikotin und Alkohol - besonders für die Jugend; - - - Mit Anhang: Mit gesunden Füßen ist gut zu marschieren! + Werbung: "Gerlchs Gehwol"; - - - Für den Inhalt verantwortlich: Oberbannführer Horst Kerutt (RDP); - - - LaLit2N 6; - - - Z u s t a n d : 2, original farbig illustriert geheftet mit Deckeltitel, 1 Bild. Kaum Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier leicht gebräunt, insgesamt sehr ordentlich / wohlerhalten
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Hitler-youth; Reichsjugendführung; RJF; Medizin; Heilkunde; Gesundheit; Krankheit; Rauchen; Tabak; Nikotin; Alkohol; Trinken; Schnaps; Bier; Werbung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 69770 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 38,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitler-Jugend: Die Hitler-Jugend und ihr Selbstverständnis im Spiegel ihrer Aufgabengebiete; Studienausgabe; Herausgegeben von Dr. Jutta Rüdiger; Askania Verlagsgesellschaft mbH. / Lindhorst; 1983. Auflage: EA; 326, 91, (3) S.; Format: 17x24 Jutta Rüdiger (* 14. Juni 1910 in Berlin; † 13. März 2001 in Bad Reichenhall), deutsche Psychologin, von 1937 bis 1945 Reichsreferentin des Bund Deutscher Mädel (BDM) in der Reichsjugendführung (RJF) Berlin, eine der drei Präsidentinnen der europäischen Jugendverbände, 1937 NSDAP. (frei nach wikipedia); - - - I n h a l t : Inhaltsverzeichnis: Vorwort der Herausgeberin; I. Teil: Selbstführung und Organisation der Jugend und ihre Leitbilder als Voraussetzung für Erziehung und sozialen Einsatz; II. Die Erziehungsstufen der Hitlerjugend und des Bundes Deutscher Mädel; 11.1 Entstehung; 11.2 Aufgaben; 11.21 Der Jungmädelbund; 11.22 Der Mädelbund; 11.23 Das BDM-Werk »Glaube und Schönheit«; 11.24 Das Jungvolk; 11.25 Die Hitlerjugend (HJ); 12. Die Organisation; 12.1 Aufgabenbereiche; 12.2 Organisatorischer Aufbau; 12.21 Die Untergliederungen; 12.22 Aufbau der Einheiten; 12.3 Der Weg der Jugend durch die Hitlerjugend; 12.4 Der Dienstplan; 12.5 Die Aufgaben der Einheiten; 12.51 Die Hitler-Jugend; 12.52 Der Bund Deutscher Mädel; 12.53 Die Reichsjugendführung; 12.54 Die Sondereinheiten; 12.6 Kriegsbedingte Änderungen der Organisation; 13. Die Personalarbeit; 13.1 Die Führungsfrage; 13.2 Selbstführung; 13.3 Aufgabengebiete; 13.31 Beauftragungen, Ernennungen, Entlastungen: 13.32 Verleihungen von Diensträngen; 13.33 Verleihung von Auszeichnungen; 13.34 Ahnennachweis; 13.4 Schul- und Hochschulfragen; 13.5 Auslese und Ausbildung; 13.51 Auslese; 13.52 Führer-und Führerinnen-Bestandsaufnahme; 13.53 Ausbildung; 13.54 Berufliche Ausbildung zum Jugendführer / zur Jugendführerin an der Akademie für Jugendführung; 13.6 Zahlenmäßiger Vergleich der Erziehungskräfte Hitlerjugend und Schule; 13.7 Berufliche Zusammensetzung und Alter der Führerschaft; 13.8 Die Führungsfrage im Krieg; 13.9 Führerprinzip und Auswirkung der Selbstführung; 14. Die HJ-Gerichtsbarkeit; 14.1 Entstehung der Disziplinarordnung; 14.2 Disziplinarmittel; 14.3 Disziplinarbefugnisse; 14.4 Das Disziplinarverfahren; 14.41 Aufgaben des Disziplinarverfahrens; 14.42 Untersuchung; 14.43 Entscheidung; 14.5 Änderungen der Disziplinarordnung; 14.51 Aufgrund der Jugenddienstpflicht; 14.52 Für die Dauer des Krieges; 14.53 In der Zusammenarbeit mit staatl. Dienststellen; 14.6 Sinn der Disziplinarordnung; 14.7 Planung zur Änderung der Disziplinargewalt nach dem Krieg; 15. Überwachung – Streifendienst; 16. Die Verwaltung; 2. Teil: Der Erziehungsauftrag; 21. Die Leibeserziehung Vorwort zum Nachlaß Dr. E. Schlünder; 21.1. Begriff und Grundlage der Leibeserziehung; 21.11 Begriffsbestimmung; 21.12 Der Spieltrieb; 21.2 Aufgabe, Inhalt und Organisation; 21.21 Aufgabe und Inhalt; 21.22 Die Organisation der Leibeserziehung; 21.3 Überblick über die Entwicklung der Sportarten in der Hitler-Jugend von 1933-1945; 21.31 Aufnahme des Jugendsports in das Erziehungsprogramm der HJ; 21.32 Auswirkungen der Verträge mit dem Reichsbund für Leibesübungen; 21.33 Sport und Wehrertüchtigung im Interesse und Erlebnis der Jugendlichen; 22. Die Wehrertüchtigung, Überblick von Dr. E. Schlünder; 22.1 Wehrertüchtigung statt vormilitärischer Ausbildung; 22.2 Die Sonderformationen; 22.21 Die Entstehung der Sonderformationen; 22.22 Ausbildung mit Hilfe der entsprechenden Gliederungen der Partei, nicht aber der Wehrmacht; 22.23 Technisch-sportliche Ertüchtigung, keine Kriegsvorbereitung; 22.3 Der Schieß-und Geländedienst; 22.31 Schieß- und Geländedienst nur ein Teilgebiet der gesamten Jugenderziehung; 22.32 Der Schießsport; 22.33 Die Geländeausbildung; 22.34 Jugendgemäße Ausbildung; 22.4 Hitler-Jugend und Wehrmacht; 22.41 Bis 1939 kein Interesse der Wehrmacht an der Ausbildung der Hitler-Jugend; 22.42 Ab 1939 Versuch der Wehrmacht, die Ausbildung der 16-18jährigen Jungen zu übernehmen; 22.5 1942Errichtung der Wehrertüchtigungslager der HJ; 22.51 Aufgabe und Zweck der Wehrertüchtigungslager; 22.52 Die Führung der Wehrertüchtigungslager; 22.53 Der Volkssturm - III. Aufgebot; 22.54 Die Panzernahkampf-Einheiten; 22.6 War der Einsatz einiger Panzernahkampfeinheiten gerechtfertigt?; 23. Die Leibeserziehung innerhalb des Bundes Deutscher Mädel; 23.1 Die geschichtliche Entwicklung der Leibeserziehung der deutschen Jugend; 23.2 Die Entwicklung der Leibeserziehung innerhalb des Bundes Deutscher Mädel; 23.21 Die Grundschule der Leibesübungen; 23.22 Die Ausbildung der BDM-Sportwartinnen; 23.23 Der Leistungssport; 23.24 Die Gymnastik; 23.25 1942 bis Kriegsende; 24. Ausbildung des BDM in zivilem Luftschutz, Nachrichtenwesen, Hochfrequenztechnik; 25. Die weltanschauliche Schulung; 25.1 Einführung und Begründung; 25.2 Organisation; 25.3 Beispiele wesentlicher Schulungsthemen; 25.4 Formen der weltanschaulichen Schulung; 25.5 Schulungsmaterial; 25.6 Spezielle Themen; 25.61 Adolf Hitler: »Mein Kampf« und Alfred Rosenberg; 25.62 Bevölkerungs- und Rassenpolitik; 25.63 Religion und Kirchen; 25.7 Zusammenfassung; 26. Die Kulturarbeit. 26.1 Einführung; 26.2 Entwicklung der Kulturarbeit über die Rundfunkarbeit; 26.21 Aufgaben des Jugendfunks; 26.22 Die Rundfunkspielscharen; 26.23 Die erste Weltring-Sendung; 26.24 Sendungen der Spitzenchöre; 26.3 Die Organisation und die Arbeitsgebiete der Kulturarbeit; 26.4 Die Musikarbeit; 26.41 Entstehung neuen Liedgutes; 26.42 Gemeinsames Singen als Grundlage der Musikpflege; 26.43 Ausbildungswege für musikalisch begabte Jugendliche; 26.44 Die Spielscharen; 26.45 Höhepunkt der Musikarbeit; 26.5 Bildende Kunst; 26.51 Die Werkarbeit; 26.52 Bildende Kunst in Verbindung mit dem Heimbau; 26.53 HJ-Ausbildungswerk für Architektur und Technik; 26.54 Der erzieherische Auftrag der Werkarbeit; 26.6 Darstellende Kunst; 26.61 Laien-und Puppenspiel; 26.62 Die Theatertage der Hitler-Jugend; 26.7 Schrifttum; 26.71 Buchbesprechungen – Buchausstellungen; 26.72 Dichter-Lesungen; 26.73 Reichsjugendbücherei; 26.8 Feier- und Freizeitgestaltung; 26.81 Feste und Feiern; 26.82 Formen der Feier-und Freizeitgestaltung; 26.83 Tanz und Geselligkeit; 26.9 Sonderaspekte der Kulturarbeit; 26.91 Der Veranstaltungsring der Hitler-Jugend; 26.92 Die Arbeitsgemeinschaft »Junges Schaffen«; 26.93 Höhepunkte der kulturellen Arbeit (Weimar); 26.94 Förderung des künstlerischen Nachwuchses; 26.95 Die Kulturarbeit im Krieg; 26.96 Zur Frage einer eigenen Jugendkultur; 26.97 Was wurde erreicht mit der Kulturarbeit?; 27. Fahrten, Wandern und Lager; 27.1 Entstehung des Jugendherbergwesens; 27.2 Das Jugendherbergswerk ab 1933; 27.3 Fahrten und Wandern; 27.4 Zelt-und Sommerlager; 27.5 Der Adolf-Hitler-Marsch; 27.6 Zusammenfassung; 28. Die hauswirtschaftliche Ertüchtigung des BDM; 3. Teil: Eine neue Methodik der Erziehung und Bildung; 31. Die Adolf-Hitler-Schulen; 31.1 Entstehung; 31.2 Unterbringung; 31.3 Erzieher-Akademie; 31.4 Ziel, Art und Form der Erziehung der ??-Schüler; 32. Die Akademie für Jugendführung – Hitler-Jugend; 33. Die Akademie für Jugendführung - Bund Deutscher Mädel; 33.1 Entstehung und Entwicklung; 33.2 Die Belegschaft der Akademie; 33.21 Leitung und Lehrkräfte; 33.22 Akademie-Schülerinnen; 33.3 Arbeitsgebiete; 33.4 Gemeinschaftsleben; 33.5 Besondere Unternehmungen; 33.6 Besucher befreundeter Nationen; 33.7 Zusammenfassung; 34. Der Heimbau; 34.1 Die erzieherische Macht des Raumes; 34.11 Das Heim; 34.12 Heimbau als pädagogischer Gedanke; 34.2 Heimbeschaffung - eine Verpflichtung der Gemeinden; 34.3 Jugend baut; 34.31 Der Heimbauausschuß und seine Aufgaben; 34.32 Die erzieherische Aufgabe des HJ-Heimes; 34.33 »HJ-Heim-Architektur« - ein eigener Stil; 34.34 »Heim der Hitlerjugend« - eine Auszeichnung; 4. Teil: Der soziale Auftrag. 41. Der Gesundheitsdienst; 41.1 Historische Entwicklung; 41.2 Organisation; 41.3 Trägerschaft des Gesundheitsdienstes; 41.4 Aufgaben; 41.41 Gesundheitsführung; 41.42 Gesundheitssicherung; 41.5 Kriegseinsatz; 41.51 Kinderlandverschickung; 41.52 Einsatz als Notdienst in kriegsbedingten Situationen; 41.53 Sammeln von Kräutern, Pilzen und Beeren; 42. Die soziale Arbeit; 42.1 Was verstand die Hitler-Jugend unter Sozialismus?; 42.2 Erholungspflege und Freizeitaktion; 42.3 Berufsfördernde Maßnahmen - Das Recht auf Ausbildung; 42.31 Berufsbildung – Berufserziehung; 42.32 Berufsaufklärung – Berufslenkung; 42.33 Betreuung am Arbeitsplatz durch das Jugendamt der DAF; 42.4 Der Reichsberufswettkampf; 42.41 Der Wettkampf; 42.42 Die Begabtenförderung; 42.5 Jugendwohnheime; 42.6 Die soziale Arbeit im Krieg; 43. Die Rechtsarbeit; 44. Bauerntum und Landdienst; 44.1 Organisationsform; 44.2 Erziehungsaufgaben und Ausbildung; 44.21 Führungsaufgaben, Führer-und Führerinnenschulung; 44.22 Betreuung und Erziehung durch HJ und BDM; 44.23 Fachlich-berufliche Arbeit des Reichsnährstandes, Abt. Landjugend; 44.24 Der Reichsberufswettkampf der Landjugend; 44.25 Das BDM-Werk »Glaube und Schönheit« auf dem Land; 44.3 Maßnahmen zur Überwindung der Landflucht; 44.4 Die Gewinnung städtischer Jugend für das Land; 44.41 Umschulungslager; 44.42 Maßnahmen zur Entlastung der Landwirtschaft; 44.43 Ernte-Einsatz der Hitlerjugend; 44.5 Der Landdienst; 44.6 Neubildung deutschen Bauerntums; 44.7 Bewährung im Krieg 244 5. Teil: Die Selbstdarstellung der Hitlerjugend in Kontakt zur Außenwelt und in ihrem Gesetz; 51. Presse und Propaganda; 51.1 Entstehung; 51.2 Propaganda-Arbeit; 51.3 Presse-Arbeit; 51.4 Die Rundfunk-Arbeit; 51.5 Der Film als Mittel der Erziehung; 52. Die Auslandsarbeit; 52.1 Organisation und Aufbau; 52.2 Reichsdeutsche Jugend im Ausland; 52.3 Volksdeutsche und Grenzland-Jugend; 52.4 Deutsche Jugend in den ehemaligen Kolonien; 52.5 Zusammenarbeit mit der ausländischen bzw. fremdvölkischen Jugend; 52.51 Entwicklung; 52.52 Zusammenarbeit mit der ausländischen Jugend bis 1939; 52.53 Das Jahr der Verständigung; 52.54 Kontakte des BDM zur ausländischen weiblichen Jugend; 52.55 Zusammenarbeit mit der ausländischen Jugend ab 1939; 52.6 Der europäische Jugendverband; 53. Die Hitler-Jugend durch Gesetz dritter Erziehungsträger neben Elternhaus und Schule; 53.1 Entwicklung bis zur Gesetzesverkündung Dezember 1936; 53.2 Die Verkündung des Gesetzes; 53.3 Der Staat als Förderer der Jugendarbeit; 53.4 Die Jugenddienstpflicht; 53.5 Die juristische Beurteilung der Stellung der HJ seit 1936; 53.6 Zusammenfassung; 6. Teil: Die Hitler-Jugend in der außergewöhnlichen Situation des Krieges und ihre dem Ausnahmezustand entsprechenden Aufgaben; 61. Die Arbeit der HJ und des BDM während des Krieges in den von dem Deutschen Reich verwalteten Gebieten; 62. Der Osteinsatz; 62.1 Führung und Betreuung der Volksdeutschen Jugend; 62.2 Betreuung der Umsiedler; 63. Der Kriegsbetreuungsdienst; 63.1 Entstehung; 63.2 Organisation; 63.3 Aufgaben; 63.31 Frontbetreuung; 63.32 Verwundeten-Betreuung; 63.33 Gefangenen-Betreuung; 63.34 Familien-Betreuung; 63.35 Betreuung der Hinterbliebenen und das Patenschaftswerk; 64. Die Kinderlandverschickung; 64.1 Entstehung; 64.2 Verschickung, Transport, Unterbringung, Verpflegung; 64.3 Aufbau der KLV und personelle Besetzung; 64.4 Podiebrad, größtes Lager und Sitz der Schulungsstätten; 64.5 Aufnahmeräume; 64.6 Betreuung der Jugendlichen und Zusammenarbeit von Lehrern und Jugendführern - ein pädagogisches Modell; 64.7 Rückführung; 65. Der Kriegseinsatz des Bundes Deutscher Mädel; 65.1 Jeder Jugenddienst ein Hilfsdienst für die Gemeinschaft; 65.2 Wesentliche Einsatzarten; 65.21 Haushaltsdienst; 65.22 Hilfeleistungen; 65.23 Gesundheitsdienst; 65.24 Soldatenbetreuung; 65.3 Zusätzliche Dienste; 65.31 Arbeitsplatzablösung; 65.32 Erntehilfe; 65.33 Sammelaktionen; 65.34 Einsatz bei Luftangriffen; 65.4 Einsatz während des totalen Krieges; 65.41 Der BDM-Dienst und seine Belastungen; 65.42 Die Einsatzscharen des BDM; 65.43 Der Schanz-Einsatz (BDM); 65.44 Spezialausbildungen; 65.45 Vorauslese für Flakwaffenhelferinnen; 65.5 BDM-Kriegseinsatz - kein Einsatz mit der Waffe; 65.6 Zusammenfassung; 66. Der Kriegseinsatz der Hitler-Jugend; 66.1 Erziehung der HJ zur Wehrbereitschaft, nicht für den Krieg; 66.2 Arten des Kriegseinsatzes; 66.3 Die praktische Durchführung; 66.4 Die soziale Betreuung im Krieg; 66.5 Der Dienst im Krieg; 66.51 HJ-Dienst; 66.52 Die Führungsfrage im Krieg; 66.53 Die Heimfrage; 66.54 1942 - Höhepunkte der H J-Arbeit trotz Krieg; 66.6 Krieg und Einsatz wurden härter; 66.61 Die erweiterte Kinderlandverschickung; 66.62 Schnellkommandos, Feuerwehrscharen; 66.63 Luftwaffen-bzw. Marinehelfer; 66.64 Dennoch weiterhin kulturelle Betreuung der Bevölkerung und Soldaten; 66.65 Die Kriegsfreiwilligen - SS-Division »Hitler-Jugend«; 66.66 Der Schanzeinsatz; 66.67 Volkssturm III. Aufgebot und Panzervernichtungsbrigade der HJ; Nachwort der Herausgebern!; Anhang: Übersichten, Dokumente, graphische Darstellungen Literaturverzeichnis; - - - Z u s t a n d: 2, original rote Leinen-Broschur mit Deckel- + Rückentitel, mit Faksimiles, Tabellen, Organigrammen, Kartenskizzen. Nur leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, insgesamt sehr ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Hitler-youth; BDM; Bund Deutscher Mädel; Revisionismus; Historiker-Streit; Zeitgeschichte; Vergangenheitsbewältigung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 67905 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 22,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitler-Jugend: Reichs-Sportwettkampf der Hitler-Jugend 1940; Reichsausschreibung; Herausgeber: Amt für Leibesübungen, Reichsjugendführung; 1940. Auflage: EA; 16 S.; Format: 15x20 LaLit2N 6; --- Zustand: 3, original geheftet mit Deckeltitel, mit Verteilerschlüssel. Keller- / Dachbodenfund, deutliche Lagerspuren, etwas angeschmutzt, Papier gebräunt, insgesamt aber ordentlich
[SW: Dienstvorschriften; Dienstanweisungen; Ausbildung; Sport; Leibesübungen; Körperschule; Gymnastik; HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Hitler-youth ;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 20971 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 22,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitler-Jugend: Das Buch der Hitlerjugend [1. Jahrgang]; Die Jugend im Dritten Reich; Herausgeber: Ulf Uweson + Walther Ziersch; Park-Verlag Eugen Sibler / München; 1934. Auflage: EA; XV, 320 S.; Format: 18x25 Horst Julius Ludwig Otto Freiherr Treusch von Buttlar-Brandenfels (* 14. Juni 1888 in Hanau; † 3. September 1962 in Berchtesgaden), deutscher Offizier, zuletzt Oberst im Zweiten Weltkrieg. Während des Ersten Weltkrieges führte er verschiedene Luftschiffe. (frei nach wikipedia); - - - Richard Etzel, 12. März 1910 in München *8. Dezember 1992, Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Hitlerjugend, Gebietsführer; - - - I n h a l t : Bildtafelteil (mit Faksimile-Unterschriften: Reichsjugendführer Baldur von Schirach; Emil Klein, Gebietsführer Hochland; Reichsminister Hermann Göring; Reichsjugendführer Baldur von Schirach: Richtwort; Vorwort (mit Faksimile-Unterschrift) von Ulf Uweson; Inhaltsverzeichnis; Bildernachweis; Oberbürgermeister Karl Fiehler: Deutsche Jugend!; Dr. Edzard von Reden: Der Pflug fährt durchs Land; Hans Niekrawietz: Aufbruch (Gedicht); Unterbannführer Rolfotto Zaubzer: Die Hitler-Jugend (6 Aufnahmen); Reichsminister Dr. Joseph Goebbels: An die deutsche Jugend; Unterbannführer Rolfotto Zaubzer: Die Organisation der Hitler-Jugend; Ulf Uweson: Horst Wessel; Theodor Fontane: Wo Bismarck liegen soll; Sturmbannführer Helmut Beelitz, Korvettenkapitän a.D.: Die Entwicklung des Luftschiffwesens (8 Bilder); Kapitänleutnant a.D. Frhr. von Buttlar-Brandenfels: Sturmfahrt und Waldlandung des "L. 6.); Schriftleiter Pidder Lüng: Braunau (Gedicht); Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Deutschen Reich; Oberfeldmeister Paul Beintker: Wie der Arbeitsdienst wurde (5 Bilder); Dr.Ing. Helmut Stellrecht, Ministerialrat im Reichsarbeitsministerium: Der deutsche Arbeitsdienst (8 Bilder); Sturmbannführer Fritz Ebenböck, Diplom-Ingenieur: Die SA. (3 Aufnahmen); Ulf Uweson: Der erste Wölsung (Schmuck von Sturmführer Hanns Schultes); Oberlehrer Joseph Streicher, Gauobmann des Nationalsozialistischen Lehrerbundes: Musische Erziehung; Pressereferent des Gebietes Schlesien, Wolfgang Schwarz: Flaggenruf (Gedicht); Jungbannführer Richard Etzel: Unsere Hitler-Jugend (5 Aufnahmen von Unterbannführer Rolfotto Zaubzer und Prof. Taylor); Alfred Hein: Der "Tote Mann" trommelt; Brigadeführer Robert Bergmann, Adjutant des Stabschefs: Die Reichswehr; Pressereferent des Gebietes "Hochland", Gerhard Pantel: Maifeier deutscher Jungen; Schriftleiter Heinrich Eisen: Nur wer den Tod nicht scheut…(Gedicht); Edith Schlieben, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft nationalsozialistischer Studentinnen: Als Siebzehnjährige in Deutsch-Ost-Afrika (10 Bilder); Kapitän zur See a.D. von Waldeyer-Hartz: Jung-Hajos Taten; Ulf Uweson: Drei Kameraden (Schmuck von Sturmführer Hanns Schultes); Oberbannführer beim Stab der Gebietsführung Oesterreich, Franz Znidar: Werdegang der Hitler-Jugend in Österreich; Pressereferent des Gebietes Schlesien, Wolfgang Schwarz: Ein Dichtergeist, der zu uns sprach (Zeichnungen von Sturmführer Hanns Schultes); Geh. Hofbaurat Prof. Bodo Ebhardt: Von unbekannten Burgen (9 Aufnahmen aus dem Archiv der Vereinigung zur Erhaltung deutscher Burgen e.V.); Ulf Uweson: Tante Grete; Studienrat Anton Weber: Vom Leben der Pflanze (4 Zeichnungen von Walter Cristofani); Studienrat Anton Weber: Aus eigener Kraft im eigenen Land (4 Zeichnungen von Walter Cristofani); Dr. Karl Theodor Haanen: Deutscher Segelflug (5 Aufnahmen von Ekert, Eisenach); Dr. Karl Theodor Haanen: Jungflieger erzählen; Sportflieger Horst Winkler: Thermische Segelflüge mit Flugmodellen bei der Wanderflugschau des Deutschen Luftsport-Verbandes (5 Aufnahmen des Verfassers); Dr. Paul Bargehr: Die Erde lebt; Schriftleiter Gert Stoß: Hitler-Jugend (Gedicht); Ulf Uweson: Der Wetzstein (Schmuck von Sturmführer Hanns Schultes); Sportjournalist Edm. Schneider: Mein schwerstes Schirennen (4 Bilder); C. M. Furthmann: Heiner, der Mörder vom Schwarzbach; Wilhelm Grimminger: Die Entwicklung der SS; Sturmbannführer Fritz Ebenböck, Diplom.Ingenieur: Das erste Feuergefecht der SA.; Adolf Uzarski: Ostern in Meana Sardo (5 Zeichnungen); Dr. Walther Ziersch: Aus dem Leben Ludwig Thoma`s; Oberfeldmeister Paul Beintker: Zur Heimat zurückgefunden; Sportjournalist Edmund Schneider: Deutsche Rekorde und deren Inhaber (5 Aufnahmen); Dr. Edzard von Reden: Hitler-Jugend in Nürnberg; Zusammengestellt von Ulf Uweson: Abzeichen im Dritten Reich; - - - Zeichnungen: Ina Berchtold; Sturmführer Hanns Schultes u.a.; [Umschlagzeichnung: Willy Engelhardt, München]; - - - LaLit 57; - - - Z u s t a n d : 3, original braunes Leinen mit Deckel- + Rückentitel, mit Frontispiz ("Der Führer" mit Faksimile-Unterschrift nach einer Zeichnung von Rolf Winkler), Bildtafelteil (mit Faksimile-Unterschriften: Reichsjugendführer Baldur von Schirach, zahlreichen Abbildungen, Zeichnungen + Abzeichen im Text + auf Tafeln, Kopffarbschnitt. Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Block leicht gelockert, gering berieben, 1 Vorsatz eingerissen, angeschmutzt + knittrig, 1 Vorsatz bekritzelt, Papier leicht gebräunt, hinterer Innendeckel mit Papierstreifen-Resten, dennoch recht ordentlich. - - - mehrere HJ.-Stempel: "NSDAP Hitler-Jugend, Gefolgschaft 8/306, Windischeschenbach" + "NSDAP Hitler-Jugend, Gefolgschaft 25/306, (Windischeschenbach)" + Dienstsiegel "HJ, Unterbann III/B 6, Gefolgschaft 8 (Windischeschenbach)" + handschriftlicher Eintrag: "Eigentum der Gefolgschaft 3 / III / B. 6, Windischeschenbach"
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Hitler-youth; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Stempel; Windischeschenbach;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 69827 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 190,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitler-Jugend: Landdienst der Hitlerjugend; Wille und Werk; Herausgegeben von der Reichsjugendführung der NSDAP.; Druck: Carl Sabo KG. / Berlin; [1941]. Auflage: EA; (20) S.; Format: 15x22 Inhalt: Adolf Hitler: Spruch vom Reichsparteitag 1935; Hans Baumann: Gedicht; Der Landdienst eine politische Aufgabe; (Richard) Walther Darré: Spruch; Heinrich Himmler: Spruch; Reichsnährstand und Landdienst; Über den Landdienst zum Wehrbauern (Schutzstaffel und Landdienst der HJ); Landdienstführer - ein Beruf; Franz Seldte: Spruch; Durch den Landdienst zu den männlichen / weiblichen ländlichen Berufen (Tabellen); --- Verantwortlich: Oberstammführer Stolle; Graphik: JM.-Gruppenführerin Charlotte Müller; --- Zustand: 3--, original geheftet mit Abzeichen, mit Abbildungen + Tabellen. Keller- / Dachbodenfund, stärkere Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier brüchig gebräunt, kleine Fehlstellen ohne Text- / Bildverlust, zeitgenössischer Besitzvermerk auf Deckel, insgesamt noch ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Hitler-youth; BDM; Bund Deutscher Mädel; Landdienst; Berufe; Bauerntum; Wehrbauern;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 64911 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 70,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitlerjugend - BdM. - JM.: Deutschland über alles; Herausgeber: BDM-Obergau Bayerische Ostmark 22; [Gauverlag Bayerische Ostmark GmbH. / Bayreuth]; 1938. Auflage: EA; Format: 23x33 Weihnachtsgabe für Jungmädel; --- Karte Großdeutschlands mit farbigem Beitext; --- SELTEN!; --- Zustand: 2-, original helle Flügelmappe mit Deckeltitel, mit großformatiger mehrfach gefalteter farbiger Karte + 2 Liederblättern. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, etwas angeschmutzt, Papier leicht gebräunt, Karte etwas eingerissen, insgesamt sehr ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Deutsche Geschichte; Politik; 1933 - 1945; Nazi-Regime; Hitler-youth; BDM; Bund Deutscher Mädel; JM; Jungmädel; Bayerische Ostmark; 22; Landkarten; Karten; Kartographie; Geographie;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 67130 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 120,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitlerjugend - BdM. - JM.: Der Jungmädeldienst, am 1.3.1939; Übersicht über Wesen, Form und Arbeit des Jungmädelbundes in der HJ; Reihe: Dienstvorschrift der Hitler-Jugend (Dv JM. 1); Herausgegeben von der Reichsjugendführung / Organisationsamt; 1939. Auflage: EA; 64 S.; Format: 15x21 Herausgabe und technische Gestaltung: Organisationsamt der RJF; --- LaLit2N 6; --- Zustand: 3, original geheftet mit Deckeltitel, mit ausführlichem Inhaltsverzeichnis, Karten, Gliederungen + Abbildungen. Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Papier gebräunt, etwas fleckig, insgesamt ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Hitler-youth; BDM; Bund Deutscher Mädel; Dienstvorschriften; Dienstanweisungen; Ausbildung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 65379 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

HJ. - Hitlerjugend - BdM. - JM.: Dienstordnung für den Jungmädelbund 1. Februar 1941; Übersicht über Wesen, Form und Arbeit des Jungmädelbundes in der HJ.; Reihe: Dienstvorschrift der Hitler-Jugend JM. 1; Herausgegeben von der Reichsjugendführung, Organisationsamt; Steinbeckdruck / Aschaffenburg; 1941. EA; 32 S.; Format: 15x21 Bearbeitet und zusammengestellt: Organisationsamt; - - - LaLit2N 6; - - - Z u s t a n d : 2--, original geheftet mit Deckeltitel, mit ausführlichem Abbildungen, Organigrammen, Skizzen + Inhaltsverzeichnis. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, insgesamt ordentlich
[SW: HJ; Hitler-Jugend; Jugendbewegung; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Hitler-youth; BDM; Bund Deutscher Mädel; JM; Dienstvorschriften; Dienstanweisungen; Ausbildung; Erziehung; Schulung;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 70022 - gefunden im Sachgebiet: Hitler-Jugend
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 29,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top