Die Antiquariatsbuchplattform von


Erweiterte Suche
Mein Konto    Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.  

Suchergebnisse der Detailsuche

Kosten anzeigen für:

Es wurden insgesamt 124825 Artikel gefunden. Artikel 1 bis 15 werden dargestellt.


Walter, Sonja;  Schöne Dinge selbst gestaltet - Ein Ratgeber für geschickte Hände

Zum Vergrößern Bild anklicken

Walter, Sonja; Schöne Dinge selbst gestaltet - Ein Ratgeber für geschickte Hände Leipzig- Jena- Berlin, Urania Verlag, 1966. 1. Auflage 1.-15. Tausend 351 Seiten , 25 cm, Pappeinband Rückenkanten und wenige obere Seitenkanten sind teils bestoßen, Seiten sind gebräunt, Aus dem Inhalt: Was wir vom dekorativen Gestalten wissen sollten - Wir flechten, knüpfen, wickeln - Wir basteln Modeschmuck - Wir kleben, falten, schneidern - Wir fertigen einen Grundschnitt an - Wir stricken - Wir häkeln - Wir sticken - Wir gestalten Stoffe - Wir weben - Wir arbeiten mit Leder - Wir schmücken Ostereier - Wir modellieren - Wir formen Reliefs - Wir setzen Mosaiken - Wir zaubern Puppen und Tiere - Wir gestalten in Holz - Wir arbeiten mit Metallen - Wir emaillieren - Wir fotografieren - Wir bitten zu Tisch - Wir pflegen unseren Körper - Wir stellen unsere Kleidung zusammen 2e2 Walter, Sonja; Schöne Dinge selbst gestaltet; Ein Ratgeber für geschickte Hände; Was wir vom dekorativen Gestalten wissen sollten; Wir flechten, knüpfen, wickeln; Wir basteln Modeschmuck; Wir kleben, falten, schneidern; Wir fertigen einen Grundschnitt an; Wir stricken; Wir häkeln; Wir stricken; Wir gestalten Stoffe; Wir weben; Wir arbeiten mit Leder; Wir schmücken Ostereier; Wir modellieren; Wir formen Reliefs; Wir setzen Mosaiken; Wir zaubern Puppen und Tiere; Wir gestalten in Holz; Wir arbeiten mit Metallen; Wir emaillieren; Wir fotografieren; Wir bitten zu Tisch; Wir pflegen unseren Körper; Wir stellen unsere Kleidung zusammen; Freizeit; Basteln; Gestalten; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 41939 - gefunden im Sachgebiet: Basteln & Handarbeit
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 9,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schöne Dinge selbst gestaltet - Ein Ratgeber für geschickte Hände

Zum Vergrößern Bild anklicken

Walter, Sonja; Schöne Dinge selbst gestaltet - Ein Ratgeber für geschickte Hände Leipzig- Jena- Berlin, Urania Verlag, 1973. 5. Auflage 51.-65. Tausend 349 Seiten , 25 cm, Pappeinband die Seiten und der Einband sind altersbedingt stärker gebräunt, fleckig, Aus dem Inhalt: Was wir vom dekorativen Gestalten wissen sollten - Wir flechten, knüpfen, wickeln - Wir basteln Modeschmuck - Wir kleben, falten, schneidern - Wir fertigen einen Grundschnitt an - Wir stricken - Wir häkeln - Wir sticken - Wir gestalten Stoffe - Wir weben - Wir arbeiten mit Leder - Wir schmücken Ostereier - Wir modellieren - Wir formen Reliefs - Wir setzen Mosaiken - Wir zaubern Puppen und Tiere - Wir gestalten in Holz - Wir arbeiten mit Metallen - Wir emaillieren - Wir fotografieren - Wir bitten zu Tisch - Wir pflegen unseren Körper - Wir stellen unsere Kleidung zusammen 3m6b Walter, Sonja; Schöne Dinge selbst gestaltet; Ein Ratgeber für geschickte Hände; Was wir vom dekorativen Gestalten wissen sollten; Wir flechten, knüpfen, wickeln; Wir basteln Modeschmuck; Wir kleben, falten, schneidern; Wir fertigen einen Grundschnitt an; Wir stricken; Wir häkeln; Wir stricken; Wir gestalten Stoffe; Wir weben; Wir arbeiten mit Leder; Wir schmücken Ostereier; Wir modellieren; Wir formen Reliefs; Wir setzen Mosaiken; Wir zaubern Puppen und Tiere; Wir gestalten in Holz; Wir arbeiten mit Metallen; Wir emaillieren; Wir fotografieren; Wir bitten zu Tisch; Wir pflegen unseren Körper; Wir stellen unsere Kleidung zusammen; Freizeit; Basteln; Gestalten; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 47096 - gefunden im Sachgebiet: Basteln & Handarbeit
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 9,85
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 6,00
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Liederhefte: Für Freiheit und Vaterland, Band 1 - 3; Reihe: Lieder der erwachenden Nation; Gesamt-Auslieferung und Verlag Walther Lorenz, Grosso-Buchhandlung / Frankfurt a. M.; [um 1930]. EA; 32, 32, 32 S.; Format: 11x15 1. I N H A L T : Inhaltsverzeichnis; Adolf Hitler, unser Führer; Als die gold`ne Abendsonne; Argonnerwald um Mitternacht; Auf Anspach Dragoner; Auf der Lüneburger Heide; Blutig rot sind uns`re Fahnen [Faschisten-Marschlied]; Brüder in Zechen und Gruben; Das Schwert heraus; Der Wind weht über Felder; Deutschland, Deutschland über alles; Deutschland erwachen!; Die Fahne hoch!; Drum Mädel, weine nicht; Du junger Tambour, schlage ein; Entrollt die Fahne blutgetränkt; Es braust ein Ruf wie Donnerhall; Es geht bei gedämpfter Trommel Klang; Es hat sich ein Trömmlein gerühret; Es pfeift von allen Dächern; Es wollt ein Mädel in der Früh aufstehn; Es zog ein Hitlermann hinaus; Es zogen Regimenter; Flamme empor; Heiß ist die Liebe [Braune Husaren]; Ich hatt` einen Kameraden; Ihr Sturmsoldaten jung und alt; Im deutschen Land marschieren wir; In München sind viele gefallen; Märkische Heide, märkischer Sand; Mein Regiment, mein Heimatland; Morgen marschieren wir; Morgenrot, Morgenrot; Noch ist die Freiheit nicht verloren; O Deutschland hoch in Ehren; Steh ich in finst`rer Mitternacht; Stolz weht die Flagge; Sturm! Sturm! Sturm; Treue Liebe bis zum Grabe; Volk ans Gewehr!; Von den Bergen rauscht ein Wasser; Was glänzt dort im Walde; Wenn die Soldaten; Wenn wir marschieren; Wer steht dort am Maine; Wir sind des Geyers schwarze Haufen; Wir sind das Heer vom Hakenkreuz [Kampflied der Nationalsozialisten]; Wir traben in die Weite; Wir tragen das Banner; Wir treten zum Beten; Wir wanken und wir weichen nicht [Marschlied der S.A.-Reserve]; Wohlauf Kameraden, auf`s Pferd; - - - [Im Text werden viele Lieder jedoch anders genannt!!!] - - - 2. I N H A L T : Inhalts-Verzeichnis; Auf, auf zum Kampf; Bauer heraus!; Bei dumpfem Trommelwirbel zu Benrath [Schlageterlied]; Braun ist unser Kampfgewand (mit Noten) [Herbstlied der SA]; Braun sind die Hemden [Hitlers Getreue]; Brüder zur Sonne, zur Freiheit; Das Hakenkreuz im weißen Felde (mit Noten) [Das Hakenkreuz]; Den Geist könnt ihr nicht knechten (mit Noten); Der Gott, der Eisen wachsen ließ; Die Herzen auf, die Hände [Frauenschafts-Lied]; Die Hitlerscharen heißen wir (mit Noten) [SA- und SS-Marschlied]; Drei Lilien, drei Lilien; Du bist der Held (mit Noten) [Freiheitslied der Braunhemden]; Einst sind wir mutig geritten; Es braust ein Sturm [Adolf Hitler-Lied]; Es rauscht in der Luft; Fridericus Rex, unser König und Herr; Grau war der Tag [SA.-Mannes Tod]; Hell mein Lieb, der Morgen graut; Heraus ihr Kampfgesellen (mit Noten); Hessenvolk, du Stamm der Katten [Hessen-Weckruf]; Heute an Bord [Seemannslied]; Hört ihr die Trommel schlagen (mit Noten); Im Feldquartier auf hartem Stein; Kehr ich einst zur Heimat wieder [Schlesier-Lied]; Mit schwarzer Mütze, Totenkopf; O Deutschland, werde wach (mit Noten); O Straßburg, o Straßburg [O Straßburg, du wunderschöne Stadt]; O Straßburg (neue Fassung); Stolze Hitlerfahnen zieren; Warum stehst Du noch fern [Sturmlied der SA.-Motorverbände]; Was unser Führer uns gebracht [Trutzlied]; Wenn alles grünt und blüht; Wenn alle untreu werden; Wir saßen so fröhlich beisammen; Wir sind des Hitlers braunes Heer; Wir sind des Hitlers braune Sturmkolonnen; Wir sind die Sturmkolonnen; Wir tragen stolz das Hakenkreuz [Das Hakenkreuz]; Wohlauf! Es glüht der junge Tag [Arbeitsdiens fürs Vaterland]; Zum Kampf heraus, SA. marschiert; Inhaltsverzeichnis des Band 1; - - - [Im Text werden viele Lieder jedoch anders genannt!!!] - - - 3. I N H A L T : Verlagswerbung; Inhalts-Verzeichnis; Ade zur guten Nacht; Das braune Hemd ist unser Ehrenkleid; Das deutsche Volk ist aufgewacht [Freiheitshymne an Adolf Hitler]; Der Himmel grau und die Erde braun; Des dritten Reiches Morgenrot (mit Noten); Die blauen Dragoner, sie reiten; Die Saar ist deutsch (mit Noten); Die Trommeln und die Pfeifen; Ein Heller und ein Batzen; Es glänzt die rote Fahne [Die Fahne]; Es rauscht durch deutsche Wälder [Deutsche Jugend heraus!]; Es ziehen die Standarten [Für Deutschland soll es sein!]; Es zieht durch alle Lande; Freunde, reichet euch die Hand; Gab`s darum eine Hermannsschlacht; Gebt Raum, des Hitlers tapfre Schar; Heraus, heraus die Klingen!; Heute wollen wir das Ränzlein schnüren; Hitlerleute, Kameraden; Hoch auf dem gelben Wagen [Der Wagen rollt]; Ich hab` mich ergeben; Ihr Jäger, laßt erschallen; Ihr mögt den Rhein [Westfalenlied]; Im braunem Hemd am Oderstrand [Schlesisches Hitlerlied]; Im Namen des Volkes die Fahnen empor; Kameraden, lasset und marschieren [Ostlandlied der SA.]; Kein schön`rer Tod ist in der Welt; Nach Nordland wollen wir fahren; Nicht Gerede, nicht Geschrei; Regiment sein` Straße zieht; Rot wie Blut ist uns`re Fahne; Schleswig-Holstein, meerumschlungen; Schwarz ist das Kreuz; Sie sollen ihn nicht haben; `s ist alles dunkel, `s ist alles trübe; So hell das Auge; Stimmt an mit hellem, hohen Klang [Weihelied]; Treu bis zur letzten Stunde [Dem Gedenke Schlageters]; Und wenn wir marschieren; Vom Barette schwankt die Feder [Landsknechtlied]; Vorwärts, vorwärts schmettern [Uns`re Fahne flattert uns voran]; Weit laßt die Fahnen wehen; Wer zieht dort im Sande die Straße [Die braune Garde]; Wie ein stolzer Adler; Wir sind des Hitlers braune Schar [Freiheitslied]; Wir zieh`n auf stillen Wegen [Nachtmarsch]; Wir zieh`n durch Tor und Straßen [Lied der SA.]; Wer jetzig Zeiten leben will; Wir ziehen über die Straße; Wohlan, die Zeit ist kommen; Zu Mantua in Banden; - - - [Im Text werden viele Lieder jedoch auch anders genannt!!!] - - - Z u s t a n d : 3, original geheftet mit Deckeltitel + HK, nur selten mit Noten. Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, etwas unfrisch, gering berieben, Papier leicht gebräunt, ordentlich
[SW: Liederbücher; Liederbuch; Lieder; Musik; Musikgeschichte; Nationalsozialismus; NS.; Deutsche Geschichte; Politik; Zeitgeschichte; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Kampfzeit; 1919 - 1933;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 70617 - gefunden im Sachgebiet: Liederbücher
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 210,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

DAS GOLDENE HOBBY-BUCH FÜR KLEINE LEUTE KINDER WISSEN LERNEN GESCHICHTE LESEN WISSEN, BELLETRISTIK/R div. Autoren: Das goldene Hobby-Buch für kleine Leute Weinheim, Zweiburgen Verlag, ca. 1970., 1970. 428 Seiten gebundene Ausgabe das goldene Hobby-Buch für kleine Leute, Erste Ausgabe. - Beiträge von Fridel Busse (Wir spielen Puppentheater), Trudl Knobloch (Wir spielen und turnen), Fritz Meisnitzer (Wir fotografieren), Moni Seitz (Wir legen ein Gärtchen an, Unser kleiner Zoo, Wir backen und konditern), Roger Seitz (Wir sammeln, Wir zaubern), Ferdinand Steidle (Wir malen und zeichnen), Eva Wagner (Wir schneidern für die Püppchen), Ingeborg Weber (Wir feiern Feste), Einband berieben, Eckenbestoßen und altersentsprechende Gebrauchs- und Lesespuren, erste Seite mit Stempel und bemalt, div. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) enthalten, illustirerte Ausgabe, Seiten und Schnitt nachgedunkelt, Maße ca. 21 cm x 30 cm Sprache: Deutsch gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband 428 Seiten gebundene Ausgabe das goldene Hobby-Buch für kleine Leute, Erste Ausgabe. - Beiträge von Fridel Busse (Wir spielen Puppentheater), Trudl Knobloch (Wir spielen und turnen), Fritz Meisnitzer (Wir fotografieren), Moni Seitz (Wir legen ein Gärtchen an, Unser kleiner Zoo, Wir backen und konditern), Roger Seitz (Wir sammeln, Wir zaubern), Ferdinand Steidle (Wir malen und zeichnen), Eva Wagner (Wir schneidern für die Püppchen), Ingeborg Weber (Wir feiern Feste), Einband berieben, Eckenbestoßen und altersentsprechende Gebrauchs- und Lesespuren, erste Seite mit Stempel und bemalt, div. Abb.Antikbuch24-SchnellhilfeAbb. = Abbildung(en) enthalten, illustirerte Ausgabe, Seiten und Schnitt nachgedunkelt, Maße ca. 21 cm x 30 cm Sprache: Deutsch gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband
[SW: DAS GOLDENE HOBBY-BUCH FÜR KLEINE LEUTE KINDER WISSEN LERNEN GESCHICHTE LESEN WISSEN, BELLETRISTIK/ROMAN/LITERATUR, DEUTSCHE GESCHICHTE, FACHLITERATUR, KINDER- U. JUGENDLITERATUR]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 33126 - gefunden im Sachgebiet: Belletristik/Literatur
Anbieter: Antiquariat Rohde, DE-21039 Hamburg

EUR 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,70
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Bär, Heinz:  Erbe und Gegenwart Eine Auswahl aus der deutschen Literatur.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bär, Heinz: Erbe und Gegenwart Eine Auswahl aus der deutschen Literatur. Leipzig, Fachbuchverlag, 1959. XXV, 320 S. Antikbuch24-SchnellhilfeOktav = Höhe des Buchrücken 18,5-22,5 cm , Halbleinen , Gutes Bibliotheksexemplar Inhalt: I. Teil: Epische Kurzformen: 1. Kalendergeschichte und Anekdote: Johann Peter Hebel: Der Husar in Neiße, Dankbarkeit, Der sicherste Weg, Heinrich v. Kleist: Von Johann Sebastian Bach, F. C. Weiskopf: Das Mädchen von Krasnodar, Dreizehn Kappen, Das beste Buch, Der Schemel, Bertolt Brecht: Der Soldat von La Ciotat, Die zwei Söhne, Erwin Strittmatter: Sputnik-Gespräche, 2. Schwank: Aus dem Volksbuch: Wie Ulenspiegel sich zu einem Schneider verdingte und unter einer Bütte nähte, Johannes Pauli: Der geizige Bauer, Hans Wilhelm Kirchhof: Der Bauer und der Schultheiß, Gottfried August Bürger: Münchhausens Abenteuer auf Ceylon, 3. Sage: Aus der „Historia von D. Johann Fausten" , Am Weißen Sonntag, von der verzauberten Helena, 4. Fabel: Christian Fürchtegott Gellert: Das Kutsdipferd, Das Pferd und die Bremse, Der Blinde und der Lahme, Gotthold Ephraim Lessing: Der Affe und der Fuchs, Das beschützte Lamm, Die Wasserschlange, Der Rabe und der Fuchs,Die Nachtigall und die Lerche, Der Geizige, Wilhelm Busch: Der volle Sack, 5. Presseübliche Formen: a) Reportage: Heinrich Heine: Über die französische Februarrevolution, Egon Erwin Kisch: „Rikscha!" „Rikscha!" , Rudolf Bartsch: Mit einer Bambusstange und zwei Körben, Karl Mundstock: Die Goldgräber von Hoyerswerda,b) Feuilleton: Georg Weerth: Proklamation an die Frauen, Kurt Tucholsky: Ratschläge für einen schlechten Redner, Ratschläge für einen guten Redner, Stefan Heym: Über Gut und Schlecht, Lothar Kusche: In welchem Stil lebte Lenin? ) c) Porträt: Stephan Hermlin: Werner Seelenbinder, Franz Fühmann: Sein Revier ist der Arkona-Platz, d) Skizze: Georg Weerth: Das Blumenfest der englischen Arbeiter, II. Teil: Ballade: 1. Von der Volksballade zur Ballade der Klassik, Volksballade: Erlkönigs Tochter., Gottfried August Bürger: Lenore, Johann Wolfgang Goethe: Erlkönig, Der Schatzgräber, Die Braut von Korinth, Vor Gericht, Friedrich Schiller: Der Handschuh, Die Kraniche des Ibykus, Der Taucher, 2. Die soziale und historische Ballade des 19. Jahrhunderts: Adalbert von Chamisso: Das Gebet der Witwe, Der Invalid im Irrenhaus, Heinrich Heine: Belsazar, Jammertal, Das Sklavenschiff, Volksballade: Das Lied vom Tschech, Theodor Fontane: Die Balinesenfrauen auf Lombok, 3. Die Ballade der Gegenwart: Erich Weinen: Eine deutsche Mutter, Die Fahne von Oviedo, Die Ballade vom großen Zechpreller, Bertolt Brecht: Legende vom toten Soldaten, Die Moritat vom Räuber Mackie Messer, Ballade von den Osseger Witwen, Und was bekam des Soldaten Weib? Johannes R. Becher: General Mola, Ballade von den Dreien, III. Teil: Lyrik: I. Lyrik der Vergangenheit: a) Mittelalterliche Lyrik und Volkslied: Volkslied: Du bist min, Walther von der Vogelweide: Under der linden, Ahi, wie kristenliche, Saget an, her Stoc, Volkslied: Laß rauschen, Innsbruck, Das sächsische Mägdelein, Unser liebe Fraue, Klosterhaß, Der Winter ist gekommen, die Meister werden stolz, b) Bürgerlich-humanistische Lyrik des 18. Jahrhunderts: Gotthold Ephraim Lessing: Hinz und Kunz, Kunz und Hinz, Gottlieb Friedrich Klopstock: Die Etats Generaux, hristian Daniel Schulart: Die Fürstengruft, Matthias Claudius: Abendlied, Gottfried August Bürger: Der Bauer, Johann Heinrich Voss: Bürgerstolz, Johann Wolfgang Goethe: Wechsel, Willkommen und Abschied, Heidenröslein, Mailied, Prometheus, Auf dem See, Hoffnung, Beherzigung, Das Göttliche, Cophtisches Lied, Selige Sehnsucht, Aus dem West-östlichen Divan, Friedrich Hölderlin: An die Deutschen, Der Tod fürs Vaterland, Heidelberg, c) Lyrik der Befreiungskriege und der Romantik: Ernst Moritz Arndt: Vaterlandslied, Des Deutschen Vaterland, Max von Schenkendorf: Freiheit, Der Bauernstand, Theodor Körner: Lützows wilde Jagd, Schwertlied, Joseph von Eichendorff: Glück, Lockung, Allgemeines Wandern, Der Isegrim, Spruch, Eduard Mörike: Er ist`s, In der Frühe, Septembermorgen, d) Lyrik des Vormärz und der Revolution: Annette von Droste-Hülshoff: Heidebilder, Nikolaus Lenau: Die drei Indianer, Heinrich Heine: Du bist wie eine Blume, Leise zieht durch mein Gemüt, Wahrhaftig, Sie saßen und tranken am Teetisch, Sei mir gegrüßt, du große geheimnisrolie Stadt, Doktrin, An Georg Herwegh, Der Kaiser von China, Zur Beruhigung, Nachtgedanken, Die schlesischen Weber, Der Wanzerich, Die Wanderratten, Karl I., Enfant perdu, Hymnus, Hoffmann von Fallersleben: Herbstlied eines Chinesen, Ferdinand Freiligrath: Die Toten an die Lebenden, Abschiedswort der Neuen Rheinischen Zeitung, Adolf Glaßhrenner: Der Adelige, Der deutsche Michel beim Fortschritt, Georg Herwegh: Das Reden nimmt kein End, Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein, Achtzehnter März, Georg Weerth: Das Hungerlied, Die rheinischen Weinbauern, Arbeite, Die hundert Männer von Haswell, Der alte Wirt in Lancashire, Der Kanonengießer, Sie saßen auf den Bänken, Deutscher und Ire, Heute morgen fuhr ich nach Düsseldorf, Revolutionäre Volkslieder: Das Blutgericht, Das Proletariat, Das Lied der armen Leute, e) Bürgerliche Lyrik nach der Revolution: Theodor Storm: Abseits, Meeresstrand, Die Nachtigall, Größer werden die Menschen nicht, Gottfried Keller: Morgen, Abendlied, Detlev von Liliencron: Heidebilder, Julius Hart, Auf der Fahrt nach Berlin, Arno Holz: Unsre Welt ist nur modern, An die „Oberen Zehntausend" , f) Anfänge proletarischer Dichtung: Richard Dehmel: Erntelied, Der Arbeitsmann, Maifeierlied, August Geib: Die Kommune, Max Kegel: Zum Gedächtnis der Pariser Kommune, Zur Feier des Ersten Mai, Arbeiterlieder: Mein Vater ist Bergmann, Wer Geld an der Eisenbahn will verdienen, 2. Lyrik der Gegenwart: a) Verfallende Bürgerwelt: Hugo von Hofmannsthal: Die Beiden, Rainer Maria Rilke: Volksweise, Der Panther, Hermann Hesse: Im Nebel, Nachtgefühl, Friede, Georg Heym: Rußland, b) Zwischenspiel der verratenen Hoffnung: Erich Mühsam: An die Dichter, Das Beispiel lebt, Erich Kästner: Die andere Möglichkeit, Kurt Tucholsky: Mutterns Hände, Der Graben, Kirche und Wolkenkratzer, Wohltätigkeit, Feldfrüchte, Erich Weinert: Der rote Feuerwehrmann, Herr Chefredakteur spricht zum Stabe, Die Abrüster, Ferientag eines Unpolitischen, Kinderaugen sehen dich an, Das Lied vom roten Pfeffer, Bertolt Brecht: Solidaritätslied, Einheitsfrontlied, c) Die Unterdrücker richten sich ein auf zehntausend Jahre: Bertolt Brecht: Lob der Dialektik, Erich Arendt: Eines Bergmanns Hände, Johannes R. Becher: Tränen des Vaterlandes, Bertolt Brecht: An die Nachgeborenen, Deutsche Marginalien, Erich Weinert: Ernst Thälmann, Festung des Friedens, Vor der Entscheidung, Franz Fiihmann: Der Nibelunge Not, Helmut Preißler: Stimmen der Toten, Bernhard Seeger: Dann aber gruben wir Tote aus, Peter Huchel: Chausseen, Chausseen, d) O Heimat - meine Trauer: Johannes R. Becher: O Heimat - meine Trauer, Georg Maurer: An Hitler, Ricarda Huch: Frieden, Werner Lindemann: 1945, Peter Huchel: Heimkehr, Bertolt Brecht: An meine Landsleute, Heißer Tag, Johannes R. Becher Es wird gefragt!!! Karl-Heinz Tuschel: Ich weiß, Herr Krupp, e) Die Zeit trägt einen roten Stern im Haar: Erich Weinert: Das Lied von der roten Fahne, Bertolt Brecht: Zukunftslied, Kuba: Rebell, Johannes R. Becher: Riemenschneider, Das Gewitter - Karl Marx, Louis Fürnberg / Kuba: Der große Oktober, Johannes R. Becher: Der an den Schlaf der Welt rührt - Lenin- Sterne unendliches Glühen, Bertolt Brecht: Die Teppichweber von Kujan-Bulak ehren Lenin, Louis Fürnberg: Ein Lied vom Leben, Hanns Cibulka, Koreanische Elegie, Günther Deicke: Der Fischteich von Balzatz, Max Zimmering: Es beginnt erst der Mensch, Louis Fürnberg / Kuba: Sowjetland hat bestanden, die Menschheit wird bestehn, f) Es geht voran - nicht gräberwärts: Louis Fürnberg: Kalendergedidite, Bertolt Brecht: Aufbaulied, Franz Fühmann: Aufbausonntag., Hasso Grabner: Adolf Hennecke, Bertolt Brecht: Lob des Kommunismus, Lob der Partei, Wir sind sie, Lob des Lernens, Fragen eines lesenden Arbeiters, Max Zimmering: Rechenschaft, Helmut Preißler: Die Sache mit der Wirkung, Heinz Kahlau: An Kleinbürgergräbern, Erwin Strittmatter: Handzettel für einige Nachbarn , Martha Nawrath: Gespräch, Mein Lied ist laut, Armin Müller: Ein kleines Wahlgedicht, Manfred Streubel: Aufforderung zum Denken, Aufforderung zur Tat, Johannes R. Becher: Vom Träumen, Volkes Eigen, Kuba, Getreu der Partei, Ja Häuser baun, Georg Maurer: Der Schreitbagger, Margarete Neumann: Pflüg aus Steinen Brot, Wenn wir vereint bei der Arbeit sind, Günter Kunert: Erst dann, Hasso Grabner: Eine einfache Frage, Rose Nyland: Song für eine sozialistische Brigade, Helmut Preißler: Wir beantragen unsere Aufnahme in die Partei der Arbeiterklasse, Karl Heinz Tuschet: Bericht über einen guten Genossen, Hasso Grabner: Rote Nelke, Louis Fiirnberg: 2. Mai 1957, Gesang der Jugend, Günther Deicke: Das ist unsere Welt, Stephan Hermlin: Freunde, das Leben wird heller, Johannes R. Becher: Schön wird das Leben, schön, g) Deutsches Land und deutsche Menschen: Armin Müller: Deutschland, Johannes R. Becher: Tübingen oder die Harmonie, Georg Maurer: Auf der Neckarbrücke in Heidelberg, Louis Fürnberg: Aber die Erde, Peter Huchel: Oktoberlicht, Erwin Strittmatter: Du, Bertolt Brecht: Träume! Goldnes Wenn! Johannes R. Becher: Nationalhymne, IV. Teil: Literatur und Wirklichkeit: 1. Dichter über Dichtung: Gotthold Ephraim Lessing: Aufgaben eines deutschen Nationaltheaters, Friedrich Schiller: Die erzieherische Aufgabe des Theaters, Johann Wolfgang Goethe: Einfache Nachahmung der Natur, Manier, Stil, Über den klassischen Nationalautor, Gottfried Keller: Die Aufgabe des Volksdichters, Thomas Mann: Goethes Lebensfreundschaft, Nicht ungern fühle ich mich als einen Späten und Letzten, Eine Kunst, mit der Menschheit auf Du und Du, Lion Feuchtwanger: Das Erlebnis der sozialistischen Gesellschaft, Bertolt Brecht: Über episches Theater und Verfremdung, Dramatische Form und epische Form des Theaters, Johannes R. Becher: Der Dichter über sich, Vom Sinn des Lesens, 2. Dichter über gesellschaftliche Fragen ihrer Zeit: Johann Gottfried Herder: Über Humanität, Über den Krieg, Über Patriotismus, Georg Forster: Die Revolution 1789, Friedrich Schiller: Was Menschen wagen dürfen, Wissenschaft und menschlicher Fortschritt, Die Kunstfeindlichkeit der bürgerlichen Gesellschaft, Johann Wolfgang Goethe: Denken und Tun, Über die französische Revolution, Über Deutschlands Einheit, Ernst Moritz Arndt: Das ist deutsche Soldatenehre, Georg Büchner: Friede den Hütten! Krieg den Palästen! Heinrich Heine: Über die deutschen Kommunisten, Politisches Testament, Gottfried Keller: Über die Pflichten des Staatsbürgers, Heinrich Mann: Über die Sowjetunion., Thomas Mann: Bekenntnis zum ganzen Deutschland, Das zweigeteilte Deutschland fühle sich eins, Hermann Hesse: Ein Krieg kommt nicht aus dem blauen Himmel herab, Leonhard Frank: Glaubensbekenntnis, Bertolt Brecht: Offener Brief an die deutschen Künstler und Schriftsteller, Sozialismus und Frieden, Johannes R. Becher: Unser Bild vom ganzen Menschen, Arnold Zweig: Verwirklicht unsere Träume, Anna Seghers: `Willkommen, Jugend! Willkommen, Zukunft! 3. Zu Fragen des Realismus und der Kulturrevolution: Karl Marx: Die Abschaffung des Privateigentums und die geistige Entwicklung der Menschheit, Proletariat und Literatur, Friedrich Engels: Über Tendenzdichtung, Über Realismus, Ästhetische Kultur und Proletariat, Walter Ulhricht: Einige Probleme der Kulturrevolution, Pflege und Weiterentwicklung der besten Traditionen, Alexander Abusch: Die Entwicklung der sozialistischen Kultur in der Zeit des zweiten Fünf jahrplanes, Bertolt Brecht: Wir brauchen wieder kleine, wendige Kampfformen, Johannes R. Becher: Wiedererstehen der Dichtung, Politische Schriftsteller, Perspektive, Erwin Strittmatter: Wie die Dinge wirklich sind, Alfred Kurella: Sozialistische Nationalkultur, Franz Mehring: Über den Naturalismus, Ästhetische Kultur und Proletariat, Walter Ulhricht: Einige Probleme der Kulturrevolution, Pflege und Weiterentwicklung der besten Traditionen, Alexander Abusch: Die Entwicklung der sozialistischen Kultur in der Zeit des zweiten Fünfjahrplanes, Bertolt Brecht: Wir brauchen wieder kleine, wendige Kampfformen, Johannes R. Becher: Wiedererstehen der Dichtung, Politische Schriftsteller, Perspektive , Erwin Strittmatter: Wie die Dinge wirklich sind, Alfred Kurella: Sozialistische Nationalkultur, Walter Ulbricht: Wir nehmen die sozialistische Kulturrevolution sehr ernst, Literaturverzeichnis, Autorenverzeichnis. ; "Das vorliegende Lesebuch will nicht ein geschlossenes Bild von der Entwicklung unserer Nationalliteratur geben. Es ist vor allem, wenn auch nicht ausschließlich, für den Literatur unter rieht an den Ingenieur- und Fachschulen bestimmt und soll einem Notstand abhelfen: Unsere Studierenden hatten bisher wohl beim Behandeln von Dramen, Romanen und Novellen, nicht aber von Gedichten das Werk selbst zur Hand. Denn alle bisher erschienenen Gedichtsammlungen, etwa die für Oberschulen, sind für unsere Bedürfnisse zu umfassend und daher nicht geeignet. Ebenso fehlte bisher eine für die Ingenieur- und Fachschulen brauchbare Sammlung von Texten zu wesentlichen Fragen der Literaturtheorie, der Ästhetik und der Kulturrevolution. Aus diesen Voraussetzungen ergibt sich das Prinzip der Auswahl für unser Buch. Ganz-schriften, die der Fachs chullehrplan vorsieht, wurden nicht berücksichtigt. Dasselbe gilt für die meisten epischen Kleinformen, z- B. Sage, Märchen und Legende. Von den presseüblichen Formen konnten aus Raumgründen nur wenige markante Proben aufgenommen werden. Bei der Behandlung dieses Genres sollte der Dozent vor allem aktuelle Beispiele aus den Tageszeitungen verwenden. Die schwierigste Entscheidung bei der Auswahl der Proben war die Begrenzung des Stoffumfangs und die Verteilung der Gewichte. Das Lesebuch ist, wenn auch in weit gesteckten Grenzen, lehr planbezogen. Daraus ergab sich die Beschränkung auf die deutschsprachige Literatur. Als weitere Folge wurde die Literatur des Mittelalters auf wenige besonders charakteristische Proben und auf einige volkstümliche Werke der kleinen Formen beschränkt. Wir waren besonders erfreut, als wir unsere Auffassung während der Arbeit in einem Artikel des Staatssekretärs Dr. Girnus („Neues Deutschland" vom 18.1.1958) bestätigt fanden: „Die religiös-klerikale Gedanken- und Gefühlswelt des Mittelalters... gehört ins Museum wie Kettenpanzer und Lanze. Die Neuzeit beginnt in Kunst und Literatur dort, wo die Emanzipation des Menschen aus den Fesseln religiöser Vorstellungen einsetzt. In der Deutschen Demokratischen Republik hat das Mittelalter endgültig ausgespielt, und die Weltanschauung unseres Jahrhunderts ist der dialektische Materialismus. Eine Germanistik, die sich nicht auf dieser Grundlage konstituiert, hat keine Zukunft." Aus dieser Einstellung ergibt sich auch das andere Merkmal unserer Auswahl: die starke Betonung der Gegenwartsliteratur. Der Literaturunterricht an den Fachschulen hat nicht das Ziel, eine Fülle von Faktenwissen zu vermitteln, sondern er dient vor allem der sozialistischen Erziehung. Die liebevolle Beschäftigung mit Literaturwerken der Vergangenheit und der Gegenwart soll die Fachschüler aufgeschlossen und fähig machen, aktiv am politischen und kulturellen Leben unserer sozialistischen Gesellschaft teilzunehmen und aus der Literatur wertvolle und vorwärtsweisende Impulse für ihre Charakterbildung und ihr Handeln in dieser Gesellschaft zu empfangen. Wohl ist es zunächst Aufgabe unseres Lesebuches, dem Dozenten reichen und vielseitigen Stoff für den Unterricht zu bieten; doch hoffen wir, daß es recht vielen Fachschülern so wert wird, daß sie es auch nach ihrer Studienzeit gern zur Hand nehmen. - Im einzelnen bestimmten folgende Grundgedanken die Auswahl: 1. Oberstes Kriterium war die positive fortschrittliche Aussage des Literaturwerkes. Jede aufgenommene Probe wurde danach geprüft, ob sie in den Dienst der sozialistischhumanistischen Erziehung treten kann, ob sie den Kampf progressiver Kräfte gegen das reaktionäre Alte gestaltet. So ist stets der erzieherische Gesichtspunkt dem literarischen übergeordnet. Nur vereinzelt nahmen wir Werke auf, die lediglich als literarhistorische Belege dienen (z- B. einige romantische Gedichte). 2. Dieses Vorordnen des erzieherischen Gehaltes bedeutet nicht den Verzicht auf künstlerische Qualität. Deshalb waren wir bemüht, möglichst nur in sich geschlossene, wirklich gestaltete Kunstwerke zu bringen. 3. Wir nahmen keine Werke auf, die trotz positiv gemeinter Aussage den erforderlichen Grad realistischer Klarheit nicht erreichen. Da sich unsere Fachschüler als überwiegend praktische, wirklichkeitsverbundene Menschen dem Musischen nähern, sollten alle Werke „ablesbar" im Sinne Prof. Fritz Cremers sein. 4. Die Sammlung soll den Deutschdozenten nicht gängeln. Deshalb wurde zu jeder wesentlichen Gestalt, zu jedem Thema mehr geboten, als wir im Unterricht behandeln können. Nicht jedem liegt jedes Werk; unsere Sammlung läßt dem Lehrer freie Hand, das auszuwählen, was er aus eigenem Erleben am überzeugendsten interpretieren wird. Das gilt besonders für die Gegenwartsliteratur. Hier kann die Vielfalt des Gebotenen dem Erschließen unserer sozialistischen Lyrik neue Wege öffnen. Deshalb erfolgte die Gliederung dieses Teils nicht wie bei der älteren Lyrik chronologisch nach Verfassern, sondern nach Stoffkreisen, entsprechend dem historischen Ablauf. Innerhalb des einzelnen Abschnittes bestimmt meist der gedankliche Zusammenhang die Reihenfolge. Die Unbequemlichkeit, daß nicht alle Gedichte eines Autors aufeinander folgen, sondern verstreut in verschiedenen Abschnitten stehen, wird das Register über alle enthaltenen Werke jedes Dichters ausgleichen. 5. Die in Teil IV ausgewählten Äußerungen von Dichtern, Literaturkritikern und Politikern sotten dem Dozenten helfen, die Bedeutung von Kunst und Literatur in der sozialistischen Kulturrevolution überzeugend darzustellen. Sie sollen, über das bloße Kunst-Genießen hinausführend, die Literatur als Form der Erkenntnis der Wirklichkeit begreiflich machen und ihre politische und gesellschaftliche Funktion für das Leben der Nation eindeutig nachweisen. Sie sollen gleichzeitig dem Leser die wichtigsten kunsttheoretischen Erkenntnisse zu Fragen des Realismus, insbesondere des sozialistischen Realismus vermitteln, ihn vor allem von der Notwendigkeit der sozialistischen Kulturrevolution überzeugen und seine Weltanschauung so formen helfen, daß sie im eigenen gesellschaftlichen Handeln operativ wirksam wird. 6. Auf bibliographische Hinweise und Quellenangaben wurde verzichtet, obwohl alle Texte gründlich mit den gültigen kritischen Ausgaben verglichen sind. Denn einmal ist das Buch kein Quellenwerk der germanistischen Fachwissenschaft. Zum anderen hätten diese Angaben zumal für die Gegenwartsliteratur, die aus zahlreichen Anthologien, Zeitschriften und Zeitungen, aus Einzel- und Sammelausgaben zusammengetragen ist, ein beträchtliches Ausmaß angenommen und damit Umfang wie Preis des Buches übermäßig erhöht. Dagegen waren wir bemüht, die Entstehungszeit jedes Textes anzugeben. Da in Einzelfällen zuverlässige Unterlagen fehlten, konnte letzte Vollständigkeit freilich nicht erzielt werden. Wir wissen, daß die Sammlung manche Wünsche offen läßt; daß viele Kollegen ihnen lieb gewordene Werke vermissen werden. Aber bei der begrenzten Seitenzahl konnten* wir nicht allen Wünschen gerecht werden. Es wird uns manches Wichtige entgangen, wird manche aufgenommene Probe durch Besseres ersetzbar sein. Daher bitten wir alle Leser, besonders aber unsere Kollegen Deutschdozenten, Verbesserungsvorschläge an den Verlag zu senden, damit eine Neuauflage durch die Erfahrung und das Wissen recht vieler bereichert werden kann. Denen, die uns bei der Arbeit geholfen haben, danken wir von ganzem Herzen. Außer den Mitgliedern unseres Autorenkollektivs, deren Vorschläge in die Sammlung eingingen, sowie der Kollegin Dr. Zapff (Flauen) und dem Kollegen Rutte (Zittauj gebührt unserer besonderer Dank dem Dichter Georg Maurer für seine Unterstützung bei der Auswahl und Beschaffung schwer zugänglicher Texte und dem Kollegen W öl fei (Zittau), der uns immer wieder mit Vorschlägen und Anregungen zur Seite stand. Eine große Hilfe bei unserer Arbeit waren uns die Gutachten der Herren Prof. Dr. Friederici, Pädagogische Hochschule Potsdam, Dr. Ziemann, Medizinische Fachschule Halle, und Dietel, Ingenieurschule für Flugzeugbau Dresden"
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 40186 - gefunden im Sachgebiet: Literaturgeschichte, Buchwesen, Buchdruck, Archive
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,80
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wir Kinder.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Altbayeren, Volkshauptschule, schwäbische Fibel, Lesebuch, Drittes Reich, Nationalsozialismus, Schul Wir Kinder. München, Kellerer, o.J.Antikbuch24-Schnellhilfeo.J. = ohne Jahresangabe (um 1935). Erstes Lesebüchlein für die altbayerischen und schwäbischen Volkshauptschulen. Einband recht fleckig und berieben. Ecken etwas stärker bestoßen. Vorsätze leicht fleckig und angestaubt. Seiten teils am Rand mit keinen Ein- und Ausrissen. Letztes Blatt (Inhaltsverzeichnis) mit größeren Eckabrissen (etwas Textverlust). Zwei Blätter mit größerem Einriss, jeweils mit säurehaltigem Klebefilm hinterlegt. Auf wenigen Seiten wurden Textstellen und teils nationalsozialistische Symbole in der Illustration im Sinne der Entnazifizierung geschwärzt. Seiten teils etwas fleckig. Leicht gebräunt. Sonst doch noch gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. - Mit Bildunterschriften wie: "Adolf Hitler liebt die Kinder. Wir haben ihn auch gern. Wir geben ihm Blumen und rufen: Heil Hitler! Wir wünschen ihm ein langes Leben / Das sind unsere Soldaten. Schau, wie sie marschieren im gleichen Schritt und Tritt! Willst du auch ein Soldat werden? Wer will unter die Soldaten, der muss haben ein Gewehr; das muss er mit Pulver laden und mit einer Kugel schwer/ Fahnen heraus! Heute ist ein Festtag. In allen Dörfern und Städten wehen unsere stolzen Fahnen. Überall grüßen die deutschen Farben schwarz-weiß-rot, in alten Straßen leuchten die roten Hitlerfahnen mit dem Hakenkreuz. Weiß und blau wie der Himmel sind die bayerischen Fahnen. Alle Menschen sind froh. Viele Leute sind auf der Straße und rufen H e i l H i t l e r ! Die Böller krachen, die Musik spielt und alle singen das Lied der Deutschen / Wir wandern weit hinaus. Durch die Felder, auf die Berge, in die Wälder. Unsere Spielleute trommeln und pfeifen. Da geht das Marschieren leicht. Wir singen das Horst-Wessel-Lied: Die Fahne hoch! Die Reihen dicht geschlossen! / SA. marschiert mit ruhig festem Schritt. - Im Wald spielen wir Soldaten. Dann lagern wir und bauen unsere Zelte auf " 21 cm. Illustrierter Originalhalbleinenband. 88 Seiten. Mit zahlreichen farbigen Illustrationen. ERSTAUSGABE. Einband recht fleckig und berieben. Ecken etwas stärker bestoßen. Vorsätze leicht fleckig und angestaubt. Seiten teils am Rand mit keinen Ein- und Ausrissen. Letztes Blatt (Inhaltsverzeichnis) mit größeren Eckabrissen (etwas Textverlust). Zwei Blätter mit größerem Einriss, jeweils mit säurehaltigem Klebefilm hinterlegt. Auf wenigen Seiten wurden Textstellen und teils nationalsozialistische Symbole in der Illustration im Sinne der Entnazifizierung geschwärzt. Seiten teils etwas fleckig. Leicht gebräunt. Sonst doch noch gutes Exemplar der ERSTAUSGABE. - Mit Bildunterschriften wie: "Adolf Hitler liebt die Kinder. Wir haben ihn auch gern. Wir geben ihm Blumen und rufen: Heil Hitler! Wir wünschen ihm ein langes Leben / Das sind unsere Soldaten. Schau, wie sie marschieren im gleichen Schritt und Tritt! Willst du auch ein Soldat werden? Wer will unter die Soldaten, der muss haben ein Gewehr; das muss er mit Pulver laden und mit einer Kugel schwer/ Fahnen heraus! Heute ist ein Festtag. In allen Dörfern und Städten wehen unsere stolzen Fahnen. Überall grüßen die deutschen Farben schwarz-weiß-rot, in alten Straßen leuchten die roten Hitlerfahnen mit dem Hakenkreuz. Weiß und blau wie der Himmel sind die bayerischen Fahnen. Alle Menschen sind froh. Viele Leute sind auf der Straße und rufen H e i l H i t l e r ! Die Böller krachen, die Musik spielt und alle singen das Lied der Deutschen / Wir wandern weit hinaus. Durch die Felder, auf die Berge, in die Wälder. Unsere Spielleute trommeln und pfeifen. Da geht das Marschieren leicht. Wir singen das Horst-Wessel-Lied: Die Fahne hoch! Die Reihen dicht geschlossen! / SA. marschiert mit ruhig festem Schritt. - Im Wald spielen wir Soldaten. Dann lagern wir und bauen unsere Zelte auf "
[SW: Altbayeren, Volkshauptschule, schwäbische Fibel, Lesebuch, Drittes Reich, Nationalsozialismus, Schulbuch, Volksschule, Bayern, Schwaben, LESEBUCH]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 206665 - gefunden im Sachgebiet: Fibeln / Lesebücher / Schulbücher / ABC-Bücher
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 88,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Fibel, Lesebuch, Bayern, Drittes reich, Nationalsozialismus, Volksschule, Bayern, Schwaben, bayerisc Keller, Christian, Barthel Reinlein und Hans Stanglmaier: Wir Kinder : Erstes Lesebüchlein für die altbayerischen und schwäbischen Volksschulen. München : Kellerer[, [1939]. Bearbeitet von Christian Keller ; Barthel Reinlein ; Hans Stanglmaier. Farbige Bilder von Margret Wolfinger. Einband mit leichten Gebrauchsspuren ) nur leicht fleckig). Sonst gutes Exemplar. .U.a. : Adolf Hitler unter den Kindern. - "Adolf Hitler liebt die Kinder. Wir haben ihn auch gern. Wir geben ihm Blumen und rufen: Heil Hitler! Wir wünschen ihm ein langes Leben / Das sind unsere Soldaten. Schau, wie sie marschieren im gleichen Schritt und Tritt! Willst du auch ein Soldat werden? Wer will unter die Soldaten, der muss haben ein Gewehr; das muss er mit Pulver laden und mit einer Kugel schwer/ Fahnen heraus! Heute ist ein Festtag. In allen Dörfern und Städten wehen unsere stolzen Fahnen. Überall grüßen die deutschen Farben schwarz-weiß-rot, in alten Straßen leuchten die roten Hitlerfahnen mit dem Hakenkreuz. Weiß und blau wie der Himmel sind die bayerischen Fahnen. Alle Menschen sind froh. Viele Leute sind auf der Straße und rufen H e i l H i t l e r ! Die Böller krachen, die Musik spielt und alle singen das Lied der Deutschen / Wir wandern weit hinaus. Durch die Felder, auf die Berge, in die Wälder. Unsere Spielleute trommeln und pfeifen. Da geht das Marschieren leicht. Wir singen das Horst-Wessel-Lied: Die Fahne hoch! Die Reihen dicht geschlossen! / SA. marschiert mit ruhig festem Schritt. - Im Wald spielen wir Soldaten. Dann lagern wir und bauen unsere Zelte auf " Originalhalbleinen. 20 cm. 88 Seiten. Siebente Auflage. Einband mit leichten Gebrauchsspuren ) nur leicht fleckig). Sonst gutes Exemplar. .U.a. : Adolf Hitler unter den Kindern. - "Adolf Hitler liebt die Kinder. Wir haben ihn auch gern. Wir geben ihm Blumen und rufen: Heil Hitler! Wir wünschen ihm ein langes Leben / Das sind unsere Soldaten. Schau, wie sie marschieren im gleichen Schritt und Tritt! Willst du auch ein Soldat werden? Wer will unter die Soldaten, der muss haben ein Gewehr; das muss er mit Pulver laden und mit einer Kugel schwer/ Fahnen heraus! Heute ist ein Festtag. In allen Dörfern und Städten wehen unsere stolzen Fahnen. Überall grüßen die deutschen Farben schwarz-weiß-rot, in alten Straßen leuchten die roten Hitlerfahnen mit dem Hakenkreuz. Weiß und blau wie der Himmel sind die bayerischen Fahnen. Alle Menschen sind froh. Viele Leute sind auf der Straße und rufen H e i l H i t l e r ! Die Böller krachen, die Musik spielt und alle singen das Lied der Deutschen / Wir wandern weit hinaus. Durch die Felder, auf die Berge, in die Wälder. Unsere Spielleute trommeln und pfeifen. Da geht das Marschieren leicht. Wir singen das Horst-Wessel-Lied: Die Fahne hoch! Die Reihen dicht geschlossen! / SA. marschiert mit ruhig festem Schritt. - Im Wald spielen wir Soldaten. Dann lagern wir und bauen unsere Zelte auf "
[SW: Fibel, Lesebuch, Bayern, Drittes reich, Nationalsozialismus, Volksschule, Bayern, Schwaben, bayerische Volksschule, Volksschullesebuch, Fibel]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 259037 - gefunden im Sachgebiet: Fibeln / Lesebücher / Schulbücher / ABC-Bücher
Anbieter: Chiemgauer Internet Antiquariat GbR, DE-83352 Altenmarkt
Konto in der Schweiz vorhanden - Zahlung über PayPal möglich auf folgende Email: strassberger@email.de

EUR 145,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 4,50
Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Eins mit dem Wind : Faszination Ballonfahren.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Kozeny, Günter: Eins mit dem Wind : Faszination Ballonfahren. München : Herbig, 1999. 160 S. : überw. Ill. ; mit zahlr. farbigen Abbildungen / Fotos, Pp. 32 cm, gebundene Ausgabe mit Original-SchutzUmschlag, ISBN: 3776621141 Zustand: geringe Gebrauchs- u. Lagerspuren, sehr gutes Exemplar. Aus dem Umschlagtext: Ein uralter Menschheitstraum wird in diesem Buch geträumt - der Traum vom Fliegen. Auch wenn Ballone >fahren< - und nicht fliegen. Trotzdem heben sie uns vom Boden, entreißen uns dem Alltag, entführen uns in eine neue Dimension. Wer schon einmal mit einem Ballon die Erde verlassen hat und vom Ballonvirus befallen wurde, vergißt dieses Erlebnis nie wieder. Beim Blättern in diesem Buch stehen wir mit im Korb, betrachten die Welt aus einer anderen Perspektive. Ohne Hektik, wie so oft am Boden, sondern gelassen. Und so manches da unten scheint aus dieser Sicht seine Wichtigkeit zu verlieren. Wir erleben die Metamorphose, wie sich ein Stück bunten Stoffs anschickt, zu einem Luftfahrzeug zu werden. Wir spüren die Wärme des Feuerstrahls, der in die Ballonhülle schießt und für Auftrieb sorgt, und fühlen das Kribbeln im Bauch, wenn wir endlich leichter sind als Luft und abheben. Wir riskieren den Blick über den Korbrand, aus fünftausend Metern hinab auf die schneebedeckten Gipfel der Alpen, und uns wird bewußt, daß wir ja doch schwindelfrei sind. Wir treiben über die Sand- und Geröllwüsten der Sahara, spüren den Sand zwischen den Zähnen. Wir begegnen anderen Luftsportlern und klammern uns am Korbrand fest, wenn Skydiver vor unseren Augen ins Bodenlose stürzen ... Ein uralter Menschheitstraum wird hier geträumt: der Traum vom Fliegen. Beim Blättern in diesem Buch stehen wir mit im Ballonkorb, betrachten die Welt aus ungewohnter Perspektive, fasziniert und gelassen. Und manches scheint aus dieser Sicht seine Wichtigkeit zu verlieren. Wir erleben die Metamorphose, wie sich ein Stück bunten Stoffs zu einem Luftfahrzeug verwandelt. Wir spüren die Wärme des Feuerstrahls, der in die Ballonhülle schießt und für Auftrieb sorgt, und fühlen das Kribbeln im Bauch, wenn wir endlich leichter sind als Luft - und eins sind mit dem Wind... 11944A ISBN 3776621141
[SW: Günter Kozeny , Eins mit dem Wind , Faszination Ballonfahren , Freiballonsport ; Bildband, Sport, Spiele, Luftfahrt, Fliegen, Ballon, Gasballon, Heissluftballon, Freiballonen, Fesselballonen, Ballonfahrer, Ballonhülle, Ballonkorb]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38241 - gefunden im Sachgebiet: Sport / Wintersport / Hobby / Fitnes / Freizeit
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 17,40
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 5,90
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wittemann, A. (Navigations-Offizier des Z. R. III): Die Amerikafahrt des Z. R. III; Mit dem Luftschiff über den Atlantischen Ozean. Die Geschichte des gesamten Zeppelinbaues; Amsel-Verlag / Wiesbaden; 1925. Auflage: EA; 119 S.; Format: 14x19 Beschreibung des Z. R. III, seine Probefahrten und schließliche Überführung nach New York. Der Verfasser war Navigationsoffizier; --- Inhalt: Begleitwort: "25 Jahre Luftschiffahrt - ein Silber Jubiläum - feiert dieses Jahr der Zeppelin-Luftschiffbau. Jedes Jubiläum löst Freude aus, sollte sie wenigstens auslösen. Aber wie überall eine Ausnahme, so auch hier. Die Zeppelin-Luftschiffahrt und damit die deutsche Luftfahrt empfindet heute keine Freude, nein, Trauer. Muß doch das Jubiläumskind, der ,,Z. R. III", heute umjubelt von Millionen Deutscher, in den nächsten Tagen als Opfer des Krieges, ein Tribut für den Sieger, nach Amerika überführt werden. Wird auch diese Fahrt, wie das ganze Schiff selbst, wieder ein Triumph deutscher Technik, deutschen Wagemutes und deutscher Tatkraft, so möge es doch hinausgehen als Sendbote deutschen Friedenswillens, obwohl wir selbst noch durch den Versailler Vertrag im eigenen Schaffen gehemmt und geknechtet werden. Wird die Luftschiffahrt mit der Fahrt des ,,Z. R. III" über den Atlantik weitergehen oder wird Stillstand eintreten? Eine bange Frage! Oder wird der gesunde Menschenverstand siegen und Deutschland wieder als gleichberechtigtes Mitglied in der schaffenden Kulturwelt anerkannt und zugelassen werden ? Die Zukunft wird es lehren. Eins aber wollen wir tun, dem ganzen deutschen Volke dieses Werk vor Augen führen, zum Zeugnis, was es hatte und was es weitergeben muß. Zugleich aber wollen wir auch dem Auslande einen Einblick in deutsche Kraft und deutsches Schaffen bieten. Aus diesem Herzensgrunde heraus ist nachstehendes Buch geschrieben worden. Möge es seinen Zweck voll und ganz erfüllen."; Erster Teil: Aus den Anfängen des Luftschiffbaues; Zweiter Teil: Das Amerika-Luftschiff "L. Z. 126" = "Z. R. III". SCHIFFS-BESCHREIBUNG: "Wenn wir uns den Riesenkoloß in der Halle betrachten, so ahnen wir gar nicht, wie viel Fülle von Arbeit und Material an und in demselben steckt. Auch die gigantische Größe können wir, wenigstens wenn wir ihn im ersten Augenblick in der Halle sehen, nicht ermessen. Gehen wir dann die Halle entlang bis zum Heck, d. h. zur hinteren Spitze, schauen von dort aus an dem Schiff entlang, und betrachten wir vor allem die unter dem Schiff umhergehenden Menschen, die sich wie Ameisen in einer Riesenkuppel bewegen, so dringt langsam die Erkenntnis durch unser Hirn, welch große Raumverhältnisse dieses Riesenschiff umspannt. Erst dann können wir die Länge und den großen Durchmesser erfassen. Die Hauptabmessungen des Luftschiffes sind: Gasinhalt (Wasserstoff) 70 000 cbm Größte Länge 200 m Größter Durchmesser 27,64 m Größte Breite 27,64 m Größte Höhe einschließlich Gondelpuffer 31 m. Das Schiff ist als "L. Z. 126" von der Zeppelinwerft Friedrichs-hafen gebaut und wird von den Amerikanern ,,Z. R. III" genannt werden ... Das Hauptmaterial, aus dem das Luftschiff gebaut ist, ist Duraluminium, eine Art gehärtetes Aluminium, hergestellt von den Dürener-Metallwerken. Das Material wird in Profilen und Blechen angeliefert und dann in der Werft selbst weiterverarbeitet. Die hauptsächlichsten Bauteile sind Dreiecksträger, zusammengestellt aus den genannten Profilen, und Streben, welche aus Blechstreifen herausgestanzt sind. Die Verbindung der Streben mit den Profilen geschieht durch Nietung. Aus den beschriebenen Trägern ist nun das ganze Schiffsgerippe hergestellt. Das eigentliche Gerippe, dieser große Körper, den wir als Luftschiff in der Luft erkennen und der auch in seinem Innern die Gaszellen birgt, besteht nun aus Ringen, die untereinander durch Längsträger verbunden sind. Die dadurch entstandenen Vierecke sind durch Stahldraht und Ramienetze wieder mehrfach verspannt. Diese Verspannungen dienen teils zur Festigkeit des ganzen Gerippes, teils als Auflage der gasgefüllten Zellen gegen die Außenhülle, auf die wir weiter unten noch eingehender zu sprechen kommen werden. Dadurch, daß die Ringe, die eigentlich eine 26-Eckform bilden, in ihrem Durchmesser verschieden gehalten sind, entsteht die stromlinige Form, die uns alle so entzückt, die nichts mehr mit den Zigarren der Vorkriegszeit gemein hat -, bei denen einfach eine Anzahl Ringe gleichen Durchmessers mit in sich ebenso gleichen, stumpfen Spitzen versehen wurden. Die damaligen Schiffe sind unter den Namen "Deutschland", "Schwaben", "Viktoria-Louise", "Hansa" und "Sachsen" ja wohl noch in aller Erinnerung."; Dritter Teil: Erste Fahrt des "Z. R. III"; Vierter Teil: Die Amerika-Fahrt; --- Zustand: 2--, original schwarzes Leinen mit weißem Deckel- + Rückentitel, mit zahlreichen Fotos auf Tafeln + 7 S. Werbung. Leichte Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, Einband leicht berieben, Rückentitel verblichen, Besitzvermerk + -Stempel, insgesamt ordentlich
[SW: Zeppeline; Zeppeline; Luftschiffe; Luftwaffe; air force; Militaria; Fliegen; Luftfahrt; Luftfahrtgeschichte; airoplains; Verkehr; traffic;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 52247 - gefunden im Sachgebiet: Luftfahrt
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 40,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Liederbücher: Lieder-Buch der NSBO-DAF, Ortsgruppe Siemens, Nürnberg; Herausgeber: NSBO-DAF, Ortsgruppe Siemens, Nürnberg; Druck: Zimmermannsche Buchdruckerei / Nürnberg; (1934). EA; 76, (3) S.; Format: 12x18 I N H A L T : Hopf, Ortsgruppen-Obmann: Zum Geleit; Kapitel: Lied der Arbeit. Es pfeift von allen Dächern; Lieder der Bewegung; Landsknecht Lieder; Heimat- Volks- und Soldaten-Lieder; Wander Lieder; Löns-Lieder; Inhaltsverzeichnis; alphabetisch: Als die gold`ne Abendsonne; Als ich ein jung` Geselle war; Als ich gestern einsam ging; Als wir nach Frankreich zogen; Argonnerwald; Aus Ansbach Dragoner; Blutig rot sind unsere Fahnen; Brüder in Zechen und Gruben; Das Schönste auf der Welt; Das schönste Land in Deutschlands Gauen; Der mächtigste König im Luftrevier; Der Tag ist schwarz; Morgens um halb viere; Deutschland, Deutschland über alles; Deutschland erwache aus deinem bösen Traum; Die Bauern wollten Freie sein; Die Fahne hoch; Drunten im Unterland; Du junger Tambour schlage ein; Es pfeift von allen Dächern; Es steht in Franken; Es wollte sich einschleichen; Es zog ein Hitlermann hinaus; Es zog ein Regiment vom Ungarnland herauf; Es zogen auf sonnigen Wegen; Flamme empor; Gebt Raum, des Hitlers tapfere Schar; Gefällt Dir meine braune Tracht; Hier lagen wir im Heckendorn; Ich hat einen Kameraden; Ihr fragt uns; Im Feldquartier auf hartem Stein; Im Frankenland marschieren wir; Im Krug zum grünen Kranze; In München sind viele gefallen; In Schlesien liegt ein Städtchen; Ist alles dunkel, ist alles trübe; Kamerad, reich` mir die Hände; Kehr ich einst in meine Heimat wieder; Keinen Tropfen im Becher mehr; Lippe-Detmold, eine wunderschöne Stadt; Märkische Heide; Mein Regiment, mein Heimatland; Morgen marschieren wir in Feindesland; Musketier seins lust`ge Brüder; Noch ist die Freiheit nicht verloren; Nur immer langsam voran; O Straßburg; Rot wie Blut ist unsere Fahne; SA marschiert zum Tor hinaus; Stolz weht die Flagge Schwarz-Weiß-Rot; Sturm, Sturm, Sturm; Sturmsoldaten jung und alt; Unser lieben Frauen; Volk ans Gewehr; Von all den Kameraden; War einst ein junger Sturmsoldat; Wenn die Landsknechte trinken; Wenn die Soldaten durch die Stadt marschieren; Wenn wir marschieren, ziehn wir; Wer will nach Italien gehen; Wie ein stolzer Adler; Wir kämpfen unter Hitlers Fahnen; Wir sind das Heer vom Hakenkreuz; Wir sind des Geyers schwarze Haufen; Wir sind die Sturmkolonnen; Wir tragen in die Weite; Wir tragen am Arm das Wikingerschiff u.v.a.m.; - - - Zeichnungen und Textillustration: Ludwig Zech; - - - "Zum Gebrauch innerhalb der Ortsgruppe Siemens, Nürnberg."; - - - Z u s t a n d : 2, original gestaltete rote Broschur mit schwarz-weißem Deckeltitel, mit einigen ganzseitigen Zeichnungen, keine Noten. Nur geringe Alters-, Gebrauchs- + Lagerspuren, gering berieben, Papier kaum gebräunt, sehr ordentlich
[SW: Liederbücher; Musik; Musikgeschichte; NSBO; Nationalsozialistische Betriebszellenorganisation; DAF; Nationalsozialismus; NS.; Drittes 3. III. Reich; Propaganda; Agitation; Weltanschauung; Franken; Nürnberg; Siemens;]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 70627 - gefunden im Sachgebiet: Liederbücher
Anbieter: Antiquariat German Historical Books, DE-09599 Freiberg / Sa.
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

EUR 290,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 8,50
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Schumann, Erich;  Alter - Last? Gewinn? Oder beides?

Zum Vergrößern Bild anklicken

Schumann, Erich; Alter - Last? Gewinn? Oder beides? Berlin, Evangelische Verlagsanstalt, 1981. 166 Seiten , 19 cm, Leinen der Umschlag ist an den Kanten teils bestoßen, aus dem Inhalt: Wie überwinden wir Alterskrisen? - Wir schauen uns um - Wir schauen zurück - Wir schauen nach vorn - Was glauben wir? - Wie glauben wir? - Wir und die Jungen - Wie reden wir? - Was lesen wir? - Wie schlafen wir? - Wir sind nicht allein - Alter, Gabe und Aufgabe 3j2b Alter - Last? Gewinn? Oder beides?; Erich Schumann; Alt werden; Psychologie; Religion; Theologie, 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 28473 - gefunden im Sachgebiet: Psychologie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 5,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wir sind ein Volk! - Sind wir ein Volk? Was aus der deutschen Einheit geworden ist. Ein Lesebuch von Bürgerinnen und Bürgern aus Baden-Württemberg und Sachsen.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Fichter, Werner (Red.), Siegfried Schiele und Heinz Wöllner: Wir sind ein Volk! - Sind wir ein Volk? Was aus der deutschen Einheit geworden ist. Ein Lesebuch von Bürgerinnen und Bürgern aus Baden-Württemberg und Sachsen. Dresden : Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung - Stuttgart : Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg, 1994. 166 S. : Ill. ; mit zahlr. teils farbigen Abbildungen / Fotos, kart.Antikbuch24-Schnellhilfekart. = kartoniert 23 cm , Softcover / Paperback, Zustand: Exemplar in gutem Zustand, Ränder und / oder Cover etwas berieben. "Wir sind ein Volk! - Sind wir ein Volk?" Was aus der deutschen Einheit geworden ist. Ein Lesebuch von Bürgerinnen und Bürgern aus Baden-Württemberg und Sachsen. Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung ; Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg. [Konzeption und Red.: Werner Fichtner ...] , Aus dem Inhalt: 1. Arbeitswelten: Walter Piroch: "Arbeitsamt" (Zeichnung); Michael Freidel: "Zwischen Bank und Billard"; Christa Hofmann: "VEB ade" (Photo); Alexander Trost: "Schwarz-Weiß, Grau"; Hanna Harzig: "Der neue Chef"; Karin Lietmeyer: "Es schwappt über"; - 2. Wendezeiten: Marianne Fritz: "Welt ohne Mauer" (Zeichnung); Joachim Kühn: "Laßt Leipzig nicht untergehen!" Wolfgang Hecking: "Die Mauer" (Zeichnung) Ursula Franke: "Ricci, Nationalität: gesamtdeutsch" Waldemar Elter: "Wie wird aus zwei Seiten ein Ganzes?" Karin Dietrich: "Wieder-Vereinigung???" Richard Kühn: "Einigkeit tut not" (Bild) Christoph Schmälzle: "Einigungsprozeß" Ingrid Misselwitz: "Tagebuchseite: Sonntag, 3. Oktober 1993" Renate Winkler: "Wir sind ein Volk" (Bild), Helge-Wolfgang Thied: "Die Nächte von Riesa", Inge Tenz: "Wir sind ein Volk! - Sind wir ein Volk", Gisela Nordmann: "Das Leben im Plattenbau", Christa Hofmann: "Plattenbauweise" (Photo), Gabriele Schreiner: "Ein Volk - ja, nein?" Anne Maier-Schäfer: "Später, aber nicht jetzt!" Joachim Kühn: "Ein Volk" Helga Beurer: "Die Mauer" Martina Wollensak: "Wir sind ein Volk! - Sind wir ein Volk?", - 3. Wende-Märchen: Heinz Drigalla: "Sonne" (Karikatur), Reinhold Bürck: "Getrenntes findet wieder zusammen", Elisabeth Kumpf: "Starenlied", Margret Ruep: "Ein Märchen", Manfred H. Lehner: "Die ungleichen Zwillingsbrüder" , Franz-Xaver Willmann: "Johannes Kalmus aus Grimma", Dorothee Kühnel: "Nach der Einheit", ... Weitere Kapitel: 4. Kosumerfahrungen ..., 5. Reisen nach hüben und drüben: ..., 6. Fremdheiten: ..., 7. Begegnungen: ..., 16468A
[SW: Werner Fichter, Wir sind ein Volk, Sind wir ein Volk, Was aus der deutschen Einheit geworden ist, Lesebuch von Bürgerinnen und Bürger, Baden-Württemberg, Sachsen, Politik, Soziologie, Gesellschaft]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 45683 - gefunden im Sachgebiet: Geschichte / Geschichte der UDSSR und DDR
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Showt her - wir sind`s : Eine heitere Starparade.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Büttner, Rudi und Lutz Backes: Showt her - wir sind`s : Eine heitere Starparade. Hof/Saale : OVA, Oberfränkische Verlagsanstalt, 1974. 158 S. : zahlr. Ill., mit s/w. Abbildungen und Illustrationen, 21 cm , Softcover / Paperback, Zustand: Exemplar in gutem Zustand, Ränder und / oder Cover etwas berieben. Showt her - wir sind`s, eine heitere Starparade, von Rudi Büttner, Text ; Lutz Backes, Karikaturen, Aus der "VOR"-REDE - Jedes Buch, oder sagen wir lieber, fast jedes, hat ein ,,Vor"-wort. Da aber dieses vorliegende Sammel-Surium etwas aus dem üblichen Rahmen fällt, gaben wir zwei Autoren, getreu unserem Beruf (Karikaturist und Conférencier), diesem kleinen Werk eben ein "Vor"-Bild und eine "Vor"-Rede. Und obwohl wir noch keinen "Vor"-schuß haben, f ür unseren "Vor"-trag hoffen wir dafür, daß es "Vor"-fahrt für gute Laune bekommen wird. Die ,,Vor"-arbeit zu diesem Buch begann schon im "PODIUM", einer deutschen Musikzeitschrift, unter dem Titel "Lachende Starparade". Aus dem ,,Vor"-satz, aus dieser Kolumne einen "Vor"-teil zu ziehen, entstand eine "Vor"-lage, und nun liegt das Werk fertig "vor" Ihnen! Es soll "vor" allen Dingen Ihnen ein bißchen Spaß machen. ,,Vor"-sorglich aber sei bemerkt, daß die Prominenz in diesem Büchlein nicht komplett sein kann und (leider) auch nicht ist. Wir sind sicher, es gibt sehr viele ,,Vor"-trags-Künstler mehr, die hier fehlen, obwohl sie unbedingt auch ,,Vor"-rang gehabt hätten. Das "Vor"-sprechen bei ihnen klappte nicht immer und die "Vor"- freude, manchen Freund und Kollegen aufnehmen zu dürfen, scheiterte an der "Vor"-besprechung. Darum ist auch "vor"-läufig geplant, ,,vor"-ausgesetzt, daß dieser erste Versuch, "Prominente, Porträts und Pointen" auf diese Weise ,,vor"-zustellen, ein kleiner Erfolg wird, "vor"-nehme Künstler etwas später folgen zu lassen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich, lieber Leser (schönen Dank auch, daß Sie dieses Buch gekauft haben; es gibt nämlich viele Leute, die zu Hause schon ein Buch haben und doch noch eines dazu kaufen) "vor"-trefflich unterhalten. Denn lustigerweise ist sicher trotz aller "Vor"s, auch für manche ,,Show`t her, wir sind`s" ein ,,Nach"-schlagewerk. Obwohl nur einer von uns "malen" kann, "zeichnen" wir beide trotzdem mit ,,vor"-züglicher Hochachtung, Rudi Büttner und Lutz Bockes 21003A
[SW: Büttner, Backes, Showt her, wir sinds, heitere Starparade, Witz, Humor, Satire, Kabarett, Künstler, Komiker, Peter Alexander, Roberto Blanco, Rudi Carrell, Lisa Fitz, Joy Fleming, Paul Kuhn]
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 50699 - gefunden im Sachgebiet: Humor / Cartoons / Witze / Anekdoten / Satire / Karikatur
Anbieter: Antiquariat Peda, DE-06188 Landsberg
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 100,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 8,98
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,20
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Krusina, Alois:  Sagen Sie es tschechisch. Deutsch-tschechisches Gesprächsbuch mit anschaulicher Aussprache.

Zum Vergrößern Bild anklicken

Krusina, Alois: Sagen Sie es tschechisch. Deutsch-tschechisches Gesprächsbuch mit anschaulicher Aussprache. Prag, Pädagogischer Verlag., 1971. 360 S. 1Antikbuch24-SchnellhilfeFolio = Höhe des Buchrücken 40-45 cm (10,5 x 15 cm) , Paperback , Gutes Exemplar Inhalt: Register, Vorwort, Tschechische Laute und Buchstaben, Bemerkungen zur Aussprache, Rechtschreibung, Betonung und Intonation, I. Aufschriften. 1. Aufschriften, Warnungen, 2. Aushängeschilder, II. Geläufige Redewendungen und gesellschaftliche Redensarten. 1. Anreden, 2. Grüße, 2.1 Bei der Begegnung, 2.2 Beim Abschied, 3. Fragen, 4. Bitten - Wünsche, 5. Antworten, 5.1. Bejahende und zustimmende Antworten, 5.2. Verneinende und nicht zustimmende, leugnende, ablehnende und protestierende Antworten, 6. Wahrscheinlichkeit - Möglichkeit, 7. Danksagungen - Dankbarkeit, 8. Entschuldigungen, 9. Vorstellen, 10. Einladung, 11. Zu Besuch, 12. Gratulationen - Trinksprüche, 13. Bedauern, 14. Vergnügen - Freude - Befriedigung, 15. Überraschung - Verwunderung, 16. Bewunderung - Begeisterung, 17. Gewißheit, 18. Ungewißheit, 19. Zweifel, 20. Empörung, 21. Unzufriedenheit, 22. Befürchtungen, III. Zahlen und Ziffern, 1. Zahlwörter, 1.1. Grundzahlwörter, 1.2. Ordnungszahlwörter, 1.3. Vervielfältigungszahlwörter, 1.4. Brüche, 1.5. Unbestimmte Zahlwörter, 2. Rechenaufgaben, 3. Tschechoslowakisches Geld, 4. Maße und Gewichte, 4.1. Längenmaße, 4.2. Flächenmaße, 4.3. Raummaße, 4.4. Hohlmaße, 4.5. Gewichte, 5. Temperatur, IV. Der Raum und die Dinge darin, 1. Richtung - Lage - Ort, 2. Formen, 3. Ausmaße, 4. Farben, 5. Eigenschaften, V. Die Zeit, 1.1. Wie spät ist es? 1.2. Wann - Um wieviel Uhr? 1.3. Wie lange? 2. Tag und Nacht, 3. Uhren, 4. Tage, Wochen - Monate, Jahre, 5. Daten, VI. Das Wetter, VII. Mensch - Familie, 1. Persönliche Angaben, 1.1. Name und Alter, 1.2. Beruf - Interessen, 1.3. Körperliche Eigenschaften, 1.4. Geistige Eigenschaften, 1.5. Sprachen, 2. Familie und Verwandtschaft, VIII. Gesundheit und Krankheit, 1. Menschlicher Körper, 2. Wir erkundigen uns nach der Gesundheit, 3. Beim Arzt, 4. Körperliche Gebrechen und Krankheiten, 5. Beim Zahnarzt, 6. In der Apotheke, IX. Verköstigung, Speisen und Getränke, 1. Im Restaurant, 1.1. Verschiedene Tagesspeisen, 1.2. Bei Tisch - Wir bestellen das Essen, 1.3. Speisekarte, 2. Im Cafe, X. Wohnen, Haus - Wohnung, XI. Hotel, 1. Wir suchen ein Hotel, 2. In der Rezeption, 3. Zimmer - Bett - Bad, 4. Bedienung, 5. Wir verlassen das Hotel, XII. Reisen, 1. Im Reisebüro, 2. Wir reisen zu Lande, 2.1. In der Straßenbahn - im Omnibus - im O-Bus, 2.2. Im Taxi, 2.3. Am Bahnhof, 2.3.1. Aufschriften, 2.3.2. Im Auskunftsbüro, 2.3.3. Kasse - Gepäckaufgabe - Am Bahnsteig, 2.4. Im Zug, 2.5. An der Staatsgrenze, 2.6. Das Auto, 3. Wir reisen zu Wasser, 3.1. In einem Boot, 3.2. Am Dampfer, 4. Flugreise, 4.1. Im Büro der Tschechoslowakischen Flugverkehrsgesellschaft, 4.2. Auf dem Flughafen, 4.3. Im Flugzeug, XIII. Stadt, 1. Wir erkundigen uns nach dem Weg, 2. Stadtbesichtigung, 3. Zoologischer Garten, 3.1. Besichtigung des zoologischen Gartens, 3.2. Säugetiere, 3.3. Vögel, 3.4. Kriechtiere, 4. Botanischer Garten, 4.1. Besichtigung des botanischen Gartens, 4.2. Bäume, 4.3. Pflanzen - Blumen, XIV. Postamt - Banken, 1. Einige Aufschriften auf dem Hauptpostamt, 2. Briefpost, 3. Paketpost, 4. Wir überweisen Geld, 5. Telegraf, 6. Telefon, 7. In der Bank, XV. Einkäufe, 1. Wir verlangen den gewünschten Gegenstand - Wir zahlen, 2. Brot - Gebäck - Süßwaren, 3. Fleischeinkauf - Im Metzgerladen, 4. Im Milchgeschäft, 5. Im Lebensmittelgeschäft, 6. Obst und Gemüse, 7. Herren- und Damenbekleidung, 8. Textil - Kleiderstoffe, 9. Wäsche - Textilgalanteriewaren, 10. Schuhe und Lederwaren, 11. Hüte, 12. Parfümerie, 13. Tabakwaren, 14. Foto- und Filmbedarf, 15. Bücher und Zeitschriften, 16. Papierhandlung, 17. Glas und Porzellan, 18. Sportartikel, 19. Blumen, 20. Beim Optiker, 21. Spielsachen - Andenken, XVI. Dienstleistungen, 1. Herren- und Damenfriseur - Maniküre, 2. Pediküre, 3. Schneider - Schneiderin, 4. Schuhreparatur - Strumpfreparatur, 5. Uhrmacher, XVII. Kultur - Kunst - Wissenschaft, 1. Unterhaltung, 1.1. Theater - Oper - Ballett,1.2. Film - Kino, 1.3. Musik - Konzert, 1.4. Musikinstrumente, 1.5. Tanz, 2. Was wir lesen, 2.1. Tagespresse und periodische Presse, 2.2. Belletristik, 3. Rundfunk - Fernsehen - Grammophon - Tonbandgerät, 4. Fotografieren, 5. In einer Ausstellung der bildenden Künste, 6. Museen, 7. Wissenschaften - Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften, XVIII. Schulwesen, 1. Schulbildung in der Tschechoslowakei, 2. Hochschulwesen, XIX. Körperkultur und Sport, 1. Tschechoslowakische Körperkultur, 2. Baden und Schwimmen, 3. Leichtathletik, 4. Fußball, 5. Tennis, 6. Übersicht der Sportarten und Sportspiele, XX. Industrie, 1. Besuch einer Fabrik, 2. Schwerindustrie, 2.1. Bergbau und Hüttenwesen, 2.2. Maschinenbau, 3. Leichtindustrie, 4. Bauindustrie, 5. Messe, XXI. Landwirtschaft, 1. Kollektivwirtschaft, 2. Besuch einer landwirtschaftlichen Genossenschaft, 3. Der Hof - Wirtschaftsgebäude, 4. Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, 5. Haustiere und Vögel, 6. Kulturpflanzen, 7. Bäume, XXII. Die Tschechoslowakische Sozialistische Republik, 1. Geographie, 2. Prag - die Hauptstadt der Tschechoslowakei, 3. Sozialfürsorge, XXIII. Über dem Weltatlas, 1. Kontinente - Ozeane - Meere - Flüsse, 2. Die wichtigsten Länder, Völker und Sprachen der Welt, Anhang: Übliche Abkürzungen.
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 38597 - gefunden im Sachgebiet: Sprache Wörterbücher
Anbieter: Antiquariat Liberarius Frank Wechsler, DE-19230 Hagenow
- - - Bestellungen, die uns vom 23.07. bis 02.08. erreichen, können erst ab dem 02.08. bearbeitet werden - - -
Versandkostenfrei nach Deutschland (Land-/Seeweg) ab EUR 60,00 Bestellwert bei diesem Anbieter.

EUR 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,00
Lieferzeit: 1 - 7 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 

Wetzstein, Hans-Peter; Das große Experimentierbuch Illustrationen von Heinz-Karl Bogdanski Berlin, Der Kinderbuchverlag, 1974. 5. Auflage 257 Seiten , 25 cm, Hardcover/Pappeinband das Buch stammt aus einer Haushaltsauflösung, Seiten gebräunt, aus dem Inhalt: . BEVOR WIR BEGINNEN - WIR EXPERIMENTIEREN MIT SAATGUT - WIR UNTERSUCHEN ACKERBODEN - WIR EXPERIMENTIEREN MIT PFLANZEN - WIR BEOBACHTEN DAS WETTER - WIR LERNEN UNSEREN KÖRPER KENNEN - WIR UNTERSUCHEN LEBENSMITTEL - WIR UNTERSUCHEN UNSERE KLEIDUNG - WIR ERFORSCHEN DIE TECHNIK - WIR EXPERIMENTIEREN MIT DEM LICHT - WIR UNTERSUCHEN WIRKUNGEN DES MAGNETISMUS UND DES ELEKTRISCHEN STROMS - HINWEISE ZUR ERSTEN HILFE BEI UNFÄLLEN 4d Das große Experimentierbuch; Chemie; Experimente; Hans-Peter Wetzstein; 1
Buchdetails ansehen...

Bestell-Nr.: 49506 - gefunden im Sachgebiet: Chemie
Anbieter: Antiquariat Ardelt, DE-01983 Großräschen

EUR 14,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand: EUR 2,50
Lieferzeit: 2 - 5 Werktage
Preis umrechnen

In den Warenkorb

 


Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

FF-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren
IE-Nutzer: Kostenloses Such-Plugin für Antikbuch24 installieren

Bei Linkarena speichern

Top